UVIS - Beratung GmbH - Beratung, Planung und Realisierung in Organistation - Datenverarbeitung - Rechnungswesen - Betriebswirtschaft - Marketing - Internet

Übersicht News Mitglieder registrieren Login/Profil




News
Newsletter 2011-004 - Preisträger des „Demografie Exzellenz Award 2010“ (Erstellt am 10.02.2011 - 16:01)


Die Weleda AG hat das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro aus dem Demografie
Exzellenz Award 2010 nochmals aufgestockt und wie in den Statuten für die
Awardvergabe vorgesehen, einem sozialen Zweck zukommen lassen. In
Anwesenheit der Sozialministerin des Landes Baden-Württemberg
Dr. Monika Stolz, des Staatssekretärs im Finanzministerium
Dr. Stefan Scheffold und des Oberbürger-meisters der Stadt Schwäbisch Gmünd Richard Arnold
überreichte die Geschäftsführung der Weleda AG 6.000 Euro am 21. Januar
in Schwäbisch Gmünd an die gemeinnützige Initiative wellcome,
die junge Familien in der Phase unmittelbar nach der Geburt unterstützt.

Mit dem vom BDU und seinem Regionalarbeitskreis Baden-Württemberg ins
Leben gerufenen Award werden Unternehmen ausgezeichnet, die besondere
Leistungen im Rahmen einer demo-grafieorientierten Unternehmenspolitik
erbracht haben.

Der Unterzeichner und Gründungsvater des Regionalarbeitskreis Baden-Württemberg
bieten Kunden und Beziehern des Newsletters die Möglichkeit an, bei der
diesjährigen Verleihung des

„Demografie Exzellenz Award 2011“ anlässlich des Freiburgers Mittelstandskongress teilzunehmen.

Recherchieren Sie zu den bisherigen Veranstaltungen unter www.uvis.de/uvis9010.htm

Interessenten mögen bitte mit Bezug auf diesen Beitrag 2011-004 unter
info@uvis.de ihr Interesse signalisieren. Für eine kleine Anzahl besteht die
Möglichkeit als Gäste des Beratungshauses kostenfrei teilzunehmen
(Zusagen solange der Vorrat reicht).

RSS-Feed, twitter und Blog-Anweder bitte ich sich, für den Newsletter unter
www.uvis.de/uvis3100.htm zu registrieren.






Newsletter 2011-003 - Ganzheitliche Unternehmensphilosophie baut (Erstellt am 10.02.2011 - 15:57)


Innovationen entstehen aus Interaktion. Gerade technologiegetriebene
Branchen leben vom aktiven Wissensaustausch ihrer Mitarbeiter. Nur
Unternehmen, in denen Wissen, Kommunikation und Team-arbeit permanent
gefördert wird und das Know-how der Einzelnen zum Einsatz kommt, können
Trends reifen und zum Markteintritt führen. Dennoch haben viele Unternehmen
- befasst mit ihren operativen Tagesgeschäft - Coachingbedarf beim
Wissensmanagement. Latent vorhandenes Know-how muss effizienter
genutzt werden um technologische Neuerungen möglich zu machen.

Damit Innovationen reifen, haben Mitarbeiter ihr Wissen auszutauschen und
in engmaschigen Netzwerken zu entwickeln.

Stehen in einem Unternehmen Planung & Controllingsysteme zur Verfügung
und werden sie regelmäßig mit Input gefüllt, bieten sie eine wichtige Grundlage
für die gewünschte Unternehmensentwicklung.

In Verknüpfung mit einem perfekten Organisationsaufbau und einem
strukturiertem Workflow-Prozess lassen sich nachthaltig, neue Produkte,
neue Märkte, neue Zielgruppen angehen. Alle angedachten Strategien
werden auf Wirtschaftlichkeit geprüft und bieten ideale Voraussetzungen
Unternehmens- und Liquiditätsprävention zu betreiben.

Ein im Frühjahr jährlich durchgeführtes Pre-Rating dokumentiert Unternehmensziele,
die Zielerreichung und die so wichtigen harten und weichen Faktoren in den
entsprechenden Geschäfts- und Lageberichten.

Das Pre-Rating ist damit wichtiger Bestandteil einer überzeugend gelebten
Unternehmensstrategie und daher Bestandteil jeder nachhaltigen Unternehmensphilosophie.

Weitere Informationen unter http://www.uvis.de/Bausteine/Baustein3.pdf
oder nutzen Sie andere werthaltige Kompetenzen des Beratungshauses.






Newsletter 2011-002 - Gründerboom in Deutschland 2010 (Erstellt am 10.02.2011 - 15:55)


Rückblickend auf 2010 ist Deutschland ein Gründerland. Soviel Gründungen
wie seit fünf Jahren nicht mehr laut Statistischen Bundesamt.

Von Januar bis September stieg die Zahl der neu gegründeten Unternehmen
um 4,2 Prozent auf 561.000. Bis Ende 2010 wird ein Plus von rund vier Prozent
auf knapp 750.000 prognostiziert.

Dies scheint bei der derzeitigen Wirtschaftslage erstaunlich. Üblicherweise
wagen weniger Menschen bei sinkender Arbeitslosigkeit und brummender
Wirtschaft den Sprung in die Selbständigkeit. Eine Festanstellung erschien
bisher meist sicherer. Jetzt aber positionieren sich die Existenzgründer. Sie
möchten sich mit ihrer eigenen Unternehmung erfolgreich im Markt etablieren.

Nicht alles ist Gold was glänzt:

1.) Die Zahl der kleineren Gründungen stieg überproportional:
Von Januar bis September entstanden rund 238.000 Kleinunternehmen.
Das entspricht einem Zuwachs von
7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
2.) Die Zahl der im Nebenerwerb gegründeten Selbständigkeiten
stieg um 4,4 Prozent auf knapp 208.000.
3.) Dagegen sank die Zahl der Standardgründungen um 1,9 Prozent auf 144.000!

Die letzteren Betriebe sind allerdings die, die für Wirtschaft und Wachstum
die entscheidenden Größen bereitstellen.

Im Gesamtzusammenhang aller Gründungen betrachtet, stellen Kleinstunternehmen
und Neben-erwerb einen wichtigen Beitrag dar. Allerdings wirken sie eher wie
kosmetische Zugaben einer zu beschönigenden Statistik.

Quelle: Statistisches Bundesamt






Newsletter 2011-001 - Der Existenzgründerzyklus in Skandinavien (Erstellt am 10.02.2011 - 15:54)


Die Werke des Existenzgründerzyklus

• Existenzgründung - Fakten & Grundsätzliches - 3. akt. Auflage
ISBN 978-3-938684-18-4
• Existenzgründung - Markteintritt & Wachstum
ISBN 978-3-938684-01-6
• Existenzgründung - Businessplan & Chancen - 2. akt. Auflage
ISBN 978-3-938684-08-5
• Existenzgründung - Finanzierung & Sicherheiten
ISBN 978-3-938684-03-0
• Existenzgründung - Netzwerke & Partnerschaften
ISBN 978-3-938684-04-7

und der Franchise-Systeme

• Franchise-Systeme - Gemeinsam erfolgreicher werden
ISBN 978-3-938684-09-2

rund um die Themen „Existenzgründung und Franchise“ sind ab Weihnachten
2010 auch in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland erhältlich.

Über „adlibris“ werden diese Titel in ganz Skandinavien zu beziehen sein.

Damit setzt sich die konsequente Vertretung im europäischen Ausland fort,
die bereits 2008 im deutschsprachigen Raum begonnen hatte.

Das Gesamtwerk belegte damals den 2. Platz des wirtschaftsLITERAturpreises
und wurde damit von zehn Nationen bester ausländischer Titel auf der
Internationalen Buchmesse LITERA in Linz/Österreich vom 23. bis 27. April 2008.






Weihnachtsgrüße 2010 (Erstellt am 22.12.2010 - 16:32)


Das Team der UVIS Beratung GmbH wünscht allen Forenmitgliedern /-lesern ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest.


Ein letzter Geschenktipp für Teambildung.




Titel "Chartersegeln - Mitsegeln & Chartern - ISBN 978-3-938684-10-8"


Detailinfo unter http://www.uvis-verlag.de/uv5500.htm






Twitter (Erstellt am 07.04.2010 - 08:25)


Twitter ist ein Mikroblog. Es ist ein meist öffentlich einsehbares Tagebuch mit kurzen, SMS-ähnlichen Textnachrichten. Twitter kann weltweit stationär oder mobil genutzt werden.
Die Nachrichten erscheinen in Echtzeit. Kommentare oder Diskussionen der Leser zu einem Beitrag sind möglich.





Blog (Erstellt am 25.03.2010 - 10:50)


Ein Blog ist ein auf einer Website geführtes und damit - meist öffentlich - einsehbares Tagebuch oder Journal.




RSS-Feed (Erstellt am 25.03.2010 - 10:48)


Ein RSS-Feed ermöglicht Inhalte der
UVIS Beratungs-Website zu abonnieren.
Sie werden dann mittels RSS (Really Simple Syndication) automatisch auf Ihrem Computer geladen.

So erhalten Sie die neuesten Informationen der
UVIS Beratung GmbH - ganz bequem und auto-
matisch ohne bspw. auf den Newsletter warten zu müssen.








Haben Sie Fragen, Anregungen, Verbesserungen lassen Sie das bitte die Moderatoren wissen.

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank