Hilfe: Wenn du dich anmelden möchtest und AOL hast, musst du dich über den Internetexplorer anmelden, das trifft nur für die Anmeldung zu, nicht für den Log-in! Tipp: Wenn du auf das untere Bild klickst, kommst du auf die Homepage Hexenwelt

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!




News
22. November - Fest der griechischen Göttin Artemis (Erstellt am 19.11.2005 - 20:23)
Artemis, die Tochter des Zeus, wird als Jagdgöttin verehrt. Sie ist auch die Herrscherin der Nymphen und regiert das Reich der Wälder und der Tierwelt. Sie ist die Beschützerin der Amazonen und der Frauen. Ihr berühmtester Tempel mit der Statue der vielbrüstigen >>Mutter Artemis<< stand in der Hauptstadt der Amazonen, Ephesos, und gilt als eines der sieben Weltwunder. Man versammelte sich in den Wäldern der Göttin und suchte ihr Wohlwollen, indem man wilde Tänze um das Feuer veranstaltete.
Zelebriere in dieser Nacht ein kleines Ritual zu Ehren von Artemis, wenn du dich unterdrückt und missbraucht fühlst. Artemis wird dich daraus befreien. So wie sie Fevel an ihrem Heiligtum, das Eindringen in ihre Privatsphäre streng bestrafte, wird sie auch dich vor Ausbeutung schützen.




16. november - Fest der griechischen Göttin Hekate (Erstellt am 19.11.2005 - 20:14)
Die im kleinasiatischen Raum beheimate Hekate, die mit Artemis, aber auch Persephone gleichgesetzt wird, ist die große alte Göttin der Weisheit, der Magie und der Prophezeiungen. Außerdem steht sie den Hebammen helfend zur Seite. Unter uns Hexen genießt sie hohes Ansehen und wird tief verehrt. Auch der 16. Februar ist speziell ihr gewidmet. Auf keinen Fall darf sie beleidigt werden, denn sie ist äußerst nachtragend. Ihr heiliges Symbol ist die Kröte. Die von ihr bevorzugten Orte sind Wegkreuzungen und Gabelungen - als Symbol für Entscheidungen und Veränderungen. An Wegkreuzungen werden in dieser Nacht auch Speisen für sie niedergelegt. Nutze die Energie, die in dieser Nacht der Hekate frei wird, und lege deinen Freunden und Bekannten die Karten: Du wirst erstaunt sein, welche Ergebnisse du, danke Hekates Unterstützung, erzielen wirst.




15. November - Fest der römischen Göttin Feronia (Erstellt am 19.11.2005 - 20:00)
Feronia, ursprünglich eine Gottheit der vornehmen Etrusker, ist die Göttin des Feuers und der Vulkane. Wegen ihrer enormen zerstörerischen Kraft lebt sie sehr einsam und zurückgezogen. Ihre Heilgtümer befinden sich im offenen Gelände, in der Nähe von heißen Quellen und Vulkanen. Sie ist auch die Beschützerin der Freiheitsdurstigen, der freigelassenen Sklaven, der einsamen Reisenden und Abenteurer. Ihr zu Ehren gibt es an ihrem Festtag große Jahrmärkte mit den schönsten Früchten. Zelebriere am Abend ein kleines Dankesritual an Feronia, denn das Wärme spendene Feuer - oder eine warme Mahlzeit von der Feuerstelle - ist für uns schon viel zu selbstverständlich geworden.




1. November - Fest der keltischen Göttin Cailleach (Erstellt am 19.11.2005 - 19:48)
Cailleach, die alte Frau, ist die Göttin des Wetters und der dunklen Jahreszeit. Trotz ihrer Hässlichkeit - sie hat nur ein Auge, rote Zähne und verfilzte weiße Haare - gewann sie immer wieder jugendliche Liebhaber für sich. Auf ihrer Farm stellte sie Landarbeiter ein, denen sie Lohn versprach, wenn sie mehr arbeiten könnten als sie. Durch ihr gebrechliches Äußeres ließen sich alle täuschen: Sie kann ganze Gebirgsteile in ihrer Schürze tragen! So wurde jeder Arbeiter, so sehr er sich auch anstrengte, um seinen verdienten Lohn gebracht. Feiere an diesem Abend ein kleines Ritual und bitte Cailleach um Kraft und Konzentration für die kommende kalte Jahreszeit.




31. Oktober - Großes Samhainfest der Hexen (Erstellt am 08.10.2005 - 17:48)
Samhain ist eines der wichtigsten Hexensabbate im Jahreslauf. Es ist das Silvesterfest der Hexen, Der Neujahrstag des Mondjahres. Das alte Jahr wird verabschiedet, und die Wünsche für das neue Jahr werden zum Ausdruck gebracht. Die Hexen bedanken sich bei den großen Mächten für ihren Beistand und ihr Wohlwollen, die sie ihnen das ganze Jahr über erwiesen haben. Dazu gibt es ein altes Ritual mit überlieferten Anrufungen. Ritualgegenstände werden gereinigt, geweiht und neu aufeladen. Junghexen werden in die Mysterien eineweiht und bei Bewährung intiiert. Diese Nacht ist auch ein guter Zeitpunkt, die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens und der Verstorbenen zu gedenken. Im CHristentum findet dieser Brauch von alters her im Fest Allerheiligen am Tag nach Samhain seinen Niederschlag.
Dieser Tag ist auch Festtag des Geistes Carlin, der schottischen Anführerin der Halloweennacht. In dieser Nacht dürfen die Toten in die Welt der Lebenden, um den kommenden Winter anzukündigen. Feiere die Samhainnacht voller Andacht, zusammen mit deinen Hexenschwestern, bei Hexenwein und Hexenkuchen. Gedenke den Toten und schicke die Seelen in das ewige Licht der Liebe.




21. Oktober - Fest der slawischen Göttin Horsel (Erstellt am 08.10.2005 - 17:40)
Horsel ist die Mondgöttin der Slawen. Die Christen erklärten sie später, nach der Eroberung des Landes, als heilig und machten aus der ursprünglichen Mondgöttin ganz plötzlich eine Märtyrerin und Heilige, Ursula, deren Reliquien besonders in Köln verehrt werden. Ehre an diesem Abend Horsel in ihrem ursprünglichen Wesen als Mondgöttin mit silberfarbenen Kerzen und Sandelholzräucherungen. Sie wird es dir danken und dir mit ihrer Intuition und ihren Heilkräften ständig zur Seite stehen.




1. Oktober - Fest der römischen Göttin Fides (Erstellt am 30.09.2005 - 15:22)
Fides ist die Göttin des Vertrauens, der Vernachlässigkeit und der Treue. Im alten Rom gab es ihr zu ehren einen eigenen Kult und mehrere Tempel, von denen einer auf dem Kapitol stand. Auf Darstellungen ist sie mit Füllhorn, Schale, Ähren oder Fruchtkorb zu sehen. Man glaube, ohne ihren Schutz sei eine gute Ehe nicht möglich. Fides ist die Hüterin der Aufrichtigkeit und der Integrität, zwischen Beziehungen und Gruppen. Ihr Symbol sind verschlungene Hände. Ihr zu Ehren werden Opfer dargebracht und ein heiliges Ritual durchgeführt, um von ihr Gerechtigkeit und eheliche Tugend zu erbitten.




Oktober (Erstellt am 30.09.2005 - 15:16)
Oktober

Die kalte und dunkle Jahreszeit kommt mit Iesenschritten daher. Wenn wir Glück haben, macht der Oktober aber seinem Namen alle Ehre und verwöhnt uns noch einmal mit goldener Sonne und strahlendblauen Himmel. Wir wandern durch die Wälder, wirbeln das bunte Laub mit den Füßen auf und atmen die würzige Luft ein.Wir lassen die lebhafte Zeit hinter uns. Themem, die uns in den nächsten Wochen beschäftigen werden, sind Dunkelheit,Verlust, Loslassen, Trauer, Tod. Um diese Jahreszeit sind die Schleier zwischen unserer Welt und der Anderswelt dünner als sonst. Nutzen wir die dunkle Zeit, um trotz der Schmerzen, die uns Verluste bereiten, den Glauben niemals aufzugeben, und uns unsere Hoffnung zu bewahren. Wende dich in deinem großen Zweifel an die große Isis.


Isia - das Fest der Isis

Von Ende Oktober bis Anfang November fanden die Feiern zur Ehrung der Göttin Isis statt. War sie es doch, die schöpfende, beschützende, heilende und erlösende Muttergöttin, die selbst einst den größten Schmerz durch den Verlust ihres Gemahls Osiris erfahren hatte und Hoffnung, als sie ihn wiederfand und zu neuem Leben erweckte.
Einst war es üblich, wie heute in vielen Religionen, kleine Schiffchen auf das Meer hinaussegeln zu lassen, beladen mit Opfergaben an Isis und Wünschen der Gläubigen. Ein solches Ritual können wir auch heute noch durchführen, auch wenn wir nicht an einem Meer wohnen. Ein Fluss ist immer in der Nähe und er wird unsere Schiffe mit sich nehmen.









Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank