Übersicht News Mitglieder registrieren Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Ramona 
Einfürungsphase
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 256
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.09.2008 - 15:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


das sollte ich ja für dich aufschreiben, Elena:

Zukunftsvisionen in Spanien




Tinchen ...
A D M I N I S T R A T O R
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 274
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.09.2008 - 16:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


muss man das verstehen?





Signatur
Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser wirft, könnte er sich die Finger verbrennen.

Mir ist kalt. Pro Klimawandel!!

GRunner 
Unterstufe
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.09.2008
Beiträge: 118
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.09.2008 - 23:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zukunftsvision Spanien..mhm

is das diese Idee durch großflächige Anlagen ganze Städte zu versorgen ? (hab ich glaub mal was von gehört)

sonst tappe ich aber auch im dunkeln





Signatur

VISIT PERFORMATEC.DE - RIDES OF EMOTIONS / Oberhausen News/Pics online
AUTOFAHREN FÜR DEN KLIMAWANDEL !

Ramona 
Einfürungsphase
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 256
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.09.2008 - 14:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ka was das is...herr fricke meinte irgendwas von spanien und elena bat mich, dass für sie aufzuschreiben...




Elena 
Grundschüler 1.Klasse
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.09.2008
Beiträge: 2
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.10.2008 - 14:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


meine Arbeit, wenn ihr was ändern wollt, schreibt mir per Mail ( e.axt@gmx.net )

Zukunftsvision der Solartechnik

Schon jetzt spricht man bei der Solartechnik von einer „Zukunftsorientierter Branche“.
Da die natürlichen Ressourcen der Erde zur Energiegewinnung immer teurer und seltener werden (z.B. Erdöl), versucht man auf alternative Energien umzusteigen, die auf der Erde immer vorhanden sein werden, in diesem Fall ist es die Sonne. Dabei ist die dauerhafte Nutzung ihrer Energie vom großen Vorteil.
Man spricht bei dieser Umorientierung der Energiegewinnung von einer Energiewende . Um die Energiegewinnung durch die Solarkraft noch effizienter zu machen, bemühen sich die Wissenschaftler, um eine Verbesserung und Weiterentwicklung der Solartechnik. Es besteht so zu sagen eine Versorgungsunsicherheit , falls keine effektive Ausbeutung der Sonnenenergie vorhanden sein wird.
Bei der Verbesserung der Sonnenkollektoren strebt man an, die „hoch selektive Beschichtung“ der Sonnekollektoren auszubauen, um die Energie der eintreffenden Lichtstrahlen zu erhöhen und die Rückstrahlung des Lichtes zu minimieren. Somit kommt es zu einer höheren Energiegewinnung, da mehr Licht vorhanden ist. Außerdem werden die schädlichen Ausgangsstoffe, die durch die Rückstrahlung des Infrarotlichtes entstehen, nur im sehr geringen Maße in die Luft ausgeströmt. Deshalb wird heute schon immer mehr die Schwarzchrombeschichtung genutzt, da diese, wie schon erwähnt, das Sonnenlicht mehr speichert und den Emissionswert gering hält.

Die Zukunft lässt außerdem auf die Erweiterung des Baus von Sonnenkraftwerken hoffen. Zwar ist diese Vision für Deutschland noch in weiter Ferne, da es an Platz und vieler Sonnenstunden mangelt, doch Kalifornien und Spanien sind da die Vorbilder.
In Kalifornien ist solche Art von Kraftwerken schon länger bekannt und vorhanden. Sie produzieren die Hälfte des internationalen Solarstroms.
Nebenbei wird auch noch dieses Jahr in Spanien eine solche Anlage entstehen. Dieses Kraftwerk in der Provinz Granada soll die größte auf der Welt werden. Über 510.000 Quadratmeter groß soll es 200.000 Menschen mit Strom versorgen, wobei die Bruttostromproduktion im Jahr 180 GWh betrifft.
Im Allgemeinen könnten solche Zusammenschlüsse mehrer Anlagen im Idealfall 85% der Sonneneinstrahlung in Nutzenrgie umwandeln. Das diene dann zur Produktion der Wärme, des Stroms und der Kälte.
Doch um solche riesige Kraftwerke überhaupt errichten zu können, muss eine stetige Sonnenscheindauer und großer Raum vorhanden sein. Solche Standorte würden die Wüsten bieten. Doch, ob es zu diesem Geschäft jemals kommt, ist die Frage, die noch nicht beantwortet werden kann.

Jetzt muss man aber die Situation in Deutschland in den Vordergrund rücken.
Die Bundesrepublik ist der Vizemeister bei der Durchsetzung und Förderung der Solarenergie und der dazugehörigen Technik. Der steigernde Umsatz bei der Produktion der Sonnenkollektoren stieg in den letzten 20 Jahren auf ca. 100 Milliarden Euro an. Das heißt, dass der hohe Nachfragebedarf in Deutschland einen neuen Industriezweig schafft, was zur Arbeitsplatzsicherung in der Dienstleistung und Forschung führen wird.
„Bis 2050 können rund 30 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs durch Solarenergie gedeckt werden“, schätzt Joachim Luther, Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme.

Auch der globale Jahresumsatz könnte in 20 Jahren den Umfang der heutigen Halbleiterindustrie erreichen.
Die Theorie für Deutschland wäre, auch wenn sie ziemlich utopisch klingen mag, dass wenn alle Dächer Deutschlands einschließlich der Sonnenfassaden und überdachten Parkplätze mit Sonnenkollektoren verbaut werden, man die Hälfte des deutschen Warmwasser- und Heizwärmebedarfs decken könnte. Außerdem besteht die Möglichkeit die Hochhäuser als Hilfe für die Energiegewinnung zu benutzen. Die große verglaste Fensterfläche könnte als Platz für die Sonnenkollektoren werden. Zwar müssten diese dementsprechend dünner sein, um den Durchblick durch die Scheiben zu behalten und das Glas müsste extra mit Silizium bedampft werden, doch würde es teilweise dem Gebäude eine effiziente Stromnutzung ermöglichen, auch wenn diese, vergleichsweise mit normalen Sonnenkollektoren, viel geringer sein würde. Diese Theorien zeigen das Potenzial, der schon jetzt vorhandenen Technik und deuten auf die zukünftigen Innovationen und deren Ausmaß hin.

Deutsche Politik zeigt dementsprechend auch ihre Befürwortung der Solarenergie mit einem 10-Punkte-Plan nach Matthias Köchl, der ab 2010 in Kraft treten soll.

1.Gratis Kesselaustausch für alle. Die Rechnung sinkt um ca. 1500 Euro/ Jahr, womit die Verbraucher mit dieser Einsparung nur die Hälfte der neuen Heizung zahlen.
2. Reform der Wohnbauförderung. Kein Steuergeld für Öl- und Gasheizung, sondern für Energieeffiziens. Außerdem Forderung des Passivhausstandards für großvolumigen Bau ab 2010 und im gesamten Bau ab 2012.
 Definition „Passivhausstandart“: „ Ein Passivhaus ist ein Gebäude, in welchem die thermische Behaglichkeit (...) allein durch Nachheizen oder Nachkühlen del Frischluftvolumenstroms, der für ausreichende Luftqualität (…) erforderlich ist, gewährleistet werden kann- ohne dazu zusätzlich Umluft zu verwenden.“

3. Solarthermie - Förderung mit Hilfe des Klimafonds. Einführung des solaren Kühlens.
4. Erneuerbare-Energie-Wärme-Gesetz ( Teil des Klimaschutzpaketes ) soll am 01.01.2009 in Kraft treten.  Definition: „ Ziel des geplanten Gesetztes ist, den Anteil erneuerbaren Energien im Wärmebereich bis 2020 von derzeit 6 auf dann 14 Prozent zu erhöhen. Dies soll mittels einer Regelung gelingen, die bei Neubauten den Einsatz entsprechender Anlagen verpflichtend vorschreibt.“

5. Senkung des Anteils an Elektro-Direktheizungen. Verbot von Elektrodirektheizung im Neubau. Umstiegsförderung, Ersatz alter Heizungen und Elektroheizungen, soll erhöht werden.
6. Neues Mietsrechtsgesetz. Wärmedämmung m Altbau, Ein- und Mehrfamilienhäusern soll eingebaut werden.
7. Steuerbonus. Steuerrechtliche Zuzahlung für Wärmedämmung und Energieeffiziens.
8. Förderung von Contracting-Modellen. Nutzungen von Energiesparpotenzialen bei Gebäuden, Geräten und Anlagen. Förderung erfolgt durch Zukunftsfond des Landes Kärnten.
9. Nein zu Gasdampfkraftwerken, Ja zu Biomasse.
10. Halbierung der Heizkosten

Diese Gesetze ermöglichen auf jeden Fall einen großen Schritt in die weitere Durchsetzung von effizienter Energie.

Auch unser Bundesland Niedersachsen schläft nicht, was die Solartechnik in Betracht zieht.
In Südergellersen im Landkreis Lüneburg wurde ein Solarpark eröffnet. Dieser Photovoltaik-Kraftwerk erzielt eine Leistung von 490 Kilowatt, was den Jahresverbrauch 120 Drei-Personen-Haushalte entspricht. Dabei ist es nicht das erste Kraftwerk dieser Art. Als Vorbild zähl der Landkreis Wittmund, das auch ein solches Kraftwerk betreibt.

Außerdem wird die Installation der Solaranlagen von etlichen Kirchengemeinden motiviert, die diese Techniken höchst befürworten und versuchen diese an die Menschen weiterzubringen. Mit Hilfe von 950.000 Euro Fördergeld, das der Staat freigibt, werden solartechnische Demonstrationsanlagen auf den Grundstücken der Kirchengemeinden aufgebaut.
So eine Art von Engagement lässt positiv in die Zukunft blicken. Wenn schon jetzt eine Art von "Mode" des Sparens die Bürger erreicht, dann kann man vermuten, dass in der Zukunft noch mehr Menschen sich an dem umweltfreundlichen Sparen beteiligen.

Auch die Städte in Grafschaft Bentheim und deren Bevölkerung weiß welche Vorteile die Zukunftsbranche hat. Immer mehr Privathaushalte, Schulen und Unternehmen lassen sich die Sonnenkollektoren auf ihre Dächer installieren und auch die Installationsfirmen selbst blicken positiv in die Zukunft. Hoffnung liegt natürlich bei neuen Entwicklungen und Preisnachlässen auf die Technik.

Nordhorn selbst machte schon 2002 auf die Technik aufmerksam. Die "Vechtesonne" führte ein Fahrgastschiff vor, der lediglich nur von Solarkraft angetrieben wird. Natürlich wurde dieses auch ausgezeichnet.

Doch viele könnten denken, dass Grafschaft Bentheim möglicherweise keine Zukunftsvisionen in Sache Solarkraft von alleine auf die Beine stellen kann. Aber man irrt sich; die Grafschaft Bentheim hat sich vor Jahren mit der Steinbeis-Stiftung zusammengeschlossen. Diese Stiftung beschäftigt sich mit markt- und transferorientierter Forschung und gibt sogleich unserem Landkreis die Möglichkeit bei Problemen in technologischer, organisatorischer und betriebswirtschaftlicher Sicht sich an die Stiftung zu wenden und zur Lösung oder Beratung hinzuzuziehen.

Somit lässt sich zusammenfassend sagen, dass die Zukunft in der Solarforschung, im Allgemeinen, weiter aufblühen wird. Die Grafschaft Bentheim wird die neuen Technologien auch verwenden, wie die restlichen Teile dieser Welt. Auch wenn man davon ausgehen kann, dass neue bahnbrechende Visionen höchstwahrscheinlich nicht aus dieser Gegend stammen werden, heißt es jedoch nicht, dass man hinterherhinken wird. Die Möglichkeiten zu Erweiterung der Solarenergie sind durch viele Firmen vertreten und zu schaffen.




Ramona 
Einfürungsphase
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 256
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.10.2008 - 09:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


find ich eigentlich schon ganz gut...
vllt ist das noch interessant für dich:
Organische Solarzellen
Seit Neuestem gibt es aber auch den Ansatz Solarzellen aus organischen Materialien herzustellen. Siliziumzellen sind mit einer durchsichtigen Schutzschicht bedeckt die Reflexionen vermindert und das Material schützen soll. Die Technik der Solarzellen wird noch ständig verbessert, zurzeit beträgt der maximal mit einer Solarzelle erreichbare Wirkungsgrad, das heißt der Anteil an der auftreffenden Solarenergie, der von der Zelle verwertet werden kann 85 Prozent. Durch einen verbesserten Wirkungsgrad der einzelnen Solarzellen könnten auch die Kosten gesenkt werden. Allerdings sind dem maximalen Wirkungsgrad der Solarzellen auch Grenzen gesetzt, da sich bestimmte Materialien auch nur für bestimmte Spektrumsbereiche des Sonnenlichtes eignen. Des weiteren arbeitet man weltweit an einer Verbesserung des Produktionsprozesses.





Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
sonnenstunden grafschaft bentheim | zeitstrahl alternative energien | zeitstrahl der innovationen | zeitstrahl erneuerbare energie | entwicklung der solarenergie zeitstrahl | zukunft sonnenkollektoren | zeitstrahl erde mensch
blank