Zur Hauptseite

Community

Chat



ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

FlorenceRiddle ...
Star-Autor
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 711
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.03.2007 - 18:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja ja, ich böses, böses Mädchen verrate mein persönliches OTP (Stevie G./Xabi) für eine Xabi/Becks-Fic, die allerdings nicht sehr lang werden wird, voraussichtlich so 4/5 Kapitelchen... Na ja, lest mal und sagt mir, wie ihr's findet. Und falls euch ein Titel einfällt: Her damit!

Los geht's:

Kapitel 1 - Spanisch

„Alonso.“
„Beckham.“
Für Xabier Alonso Olano war dieses Gespräch damit beendet. Für David Beckham, seinem Gegenüber, allerdings nicht.
„Was machst du gerade?“
Mit hochgezogenen Augenbrauen starrte Xabi den Engländer über den Rand seines Buches an. Sollte das ein Witz sein? „Ich lese?!“, gab er zurück und eine leichte Gereiztheit schwang in seiner Stimme mit. Er konnte Smalltalk nicht ausstehen. Und er konnte David Beckham nicht ausstehen. Mit einem unverschämten Grinsen sah David den Spanier an, was diesen dazu brachte, sein Gesicht wieder hinter den Seiten seines Buches zu verstecken. Er verfluchte Steven immer noch, weil er ihm nicht gesagt hatte, dass Englands Schönling sie auf diesem Urlaubstrip begleiten würde.
Das Ganze war Stevies Idee gewesen. Der Kapitän vom FC Liverpool war vor ein paar Tagen in die Umkleidekabine geplatzt und hatte laut herausposaunt, dass er vorhatte, den anstehenden Urlaub in seinem kleinen Ferienhaus in Dubai zu verbringen und dass er noch Mitreisende suchte. Anscheinend hatte Stevie vor, einen Männerurlaub zu machen und obwohl Xabi eigentlich vorgehabt hatte, seinen Urlaub bei seiner Familie in Spanien zu verbringen, hatte er sich letzten Endes doch von dem älteren dazu überreden lassen, sie zu begleiten. Hätte er allerdings gewusst, dass Stevie auch David Beckham eingeladen hatte, wäre er nicht mitgekommen.
„Und was liest du?“
Allem Anschein nach, schien Beckham nicht bereit zu sein, ihm seine Ruhe zu lassen und genervt sah er den älteren an. „’La justicia del visir’“, antwortete er kurz angebunden und hoffte, dass David endlich begreifen würde, dass er nicht mit ihm reden wollte, doch auch diese Hoffnung löste sich binnen Sekunden im Nichts auf. „’La justicia-‚ was?“
Xabi verdrehte die Augen und wiederholte den Titel seines Buches ein weiteres Mal. Wieso konnte dieser Beckham nicht einfach die Klappe halten? „Ist das Spanisch?“
*Nein, afrikanisch.*, war Xabis erster, sarkastischer Gedanke, doch er konnte diesen Kommentar gerade noch unterdrücken. War wahrscheinlich auch besser so, das hätte dem Engländer vermutlich nur noch mehr Gesprächsstoff geliefert. „Ja, es ist Spanisch.“, war daher seine Antwort und Beckham ließ immer noch nicht locker: „Und was heißt das?“
„’Das Gesetz des Wesir’. Also dafür, dass du für einen spanischen Verein in Spanien spielst, kannst du ja wirklich überragend gut spanisch.“
Im selben Moment wünschte er sich, er hätte sich diesen Spruch verkniffen. Wieso musste er Beckham auch noch mehr Stoff liefern?
Der ältere lachte. „Ich kann englisch, das reicht. Englisch kann jeder.“ Für einen kurzen Augenblick war Xabi sprachlos. So ein arroganter Mistkerl. Und genau das sprach er auch aus, was von David mit einer hochgezogenen Augenbraue quittiert wurde. „Arroganter Mistkerl? Wieso das denn?“ Entnervt schlug Xabi sein Buch zu und sah seinem Gegenüber wütend in die Augen. „Das musst du wirklich fragen? Dann lass dir noch mal deine letzte Äußerung durch den Kopf gehen. Findest du das nicht ein kleines bisschen arrogant? Ich finde es respektlos, wenn man in einem fremden Land lebt und nicht einmal die Sprache beherrscht.“ „Ich kann spanisch!“, protestierte David.
„Ach ja?“ „Ja: Voulez vous coucher avec moi.“ Wieder konnte der Spanier den älteren nur ungläubig anstarren, bevor er unter mühsam beherrschtem Lachen nur einen Satz hervorbrachte: „Das ist französisch!“ David errötete leicht, hatte sich allerdings schnell wieder gefangen. „Besteht da so ein großer Unterschied?“ Dieses Mal antwortete Xabi nicht auf die unverschämte Frage des Engländers. Die beste Methode, David Beckham loszuwerden, war wahrscheinlich, ihn zu ignorieren.
Von Xabis Schweigen irritiert, sagte auch David für ein paar Minuten kein Wort und der jüngere wollte schon triumphieren, als Beckham wieder das Schweigen brach. „Wieso spielt ein Spanier eigentlich für einen englischen Club?“ Xabi seufzte auf. Wäre ja auch zu schön gewesen. „Wieso spielt ein Engländer für einen spanischen Club?“, stellte er die Gegenfrage und wieder lachte David. „Der Punkt geht an dich.“
Xabi schüttelte den Kopf und wandte sich wieder seinem Buch zu. Mit einem leichten Lächeln auf den Lippen beobachtete er den jungen Spanier und leckte sich mit der Zunge über die Unterlippe. Dieser Alonso wusste ja gar nicht, was für eine Wirkung er auf David hatte. Als Steven Gerrard ihn vor ein paar Tagen angerufen hatte, um ihn zu fragen, ob er sich seinem Männerurlaub anschließen wollte, hatte er erst ablehnen wollen. Bis er erfahren hatte, dass auch Xabi Alonso mitkommen würde.
Xabi Alonso, der junge Spanier, den David nur zu gerne einmal ins Bett bekommen würde, sein nächstes „Opfer“ auf seiner zahlreichen Liste von Eroberungen, doch bis jetzt hatte der jüngere sich erstaunlich unbeeindruckt von Davids Charme gezeigt. Die Frage war nur: Wie lange noch? Früher oder später bekam David sie alle rum und Xabi würde da keine Ausnahme bilden. Er würde dann eben zu denen gehören, die er eher später bekam. Wahrscheinlich.
„Und worum geht’s in dem Buch?“
„¡Maldita sea!", fluchte Xabi (jedenfalls nahm David an, dass es ein Fluch war, er verstand schließlich kein spanisch) und pfefferte das Buch die andere Ecke des Sofas, auf dem er saß. „Kann man hier nicht einmal in Ruhe lesen?“
„Ich frag doch nur!“, verteidigte David sich, was ihm einen bösen Blick seitens Xabi einbrachte. „Das ist ja das Problem! Tú estás hablado y hablado... Ich kann mich so nicht konzentrieren!“ Amüsiert stellte der Engländer fest, dass Xabi allem Anschein nach anfing, bruchstückchenhaft auf Spanisch zu reden, wenn er sich ärgerte. Irgendwie süß. Vor allem hörte es sich wahnsinnig erotisch an, wenn Alonso auf Spanisch redete. Ob er das wohl auch tat, wenn er Sex hatte? Auf Spanisch reden? David hoffte es. Das würde den Sex, den er mit Xabi haben würde, bestimmt ein bisschen... exotischer machen.
„Schon gut, schon gut. Kein Grund gleich ausfallend zu werden! Ich halt ja schon meine Klappe.“, meinte er grinsend und Xabi rollte mit den Augen. „Ich bin nicht ausfallend geworden! Ich habe lediglich gesagt, dass du immer...“ Der Spanier stoppte. Wieso rechtfertigte er sich eigentlich vor Beckham? Er hatte doch nichts gemacht! Kopfschüttelnd schnappte Xabi sich wieder sein Buch und suchte die Seite, auf der er vor der Auseinandersetzung mit David gewesen war. Mit etwas Glück hielt der Engländer sein versprechen und hielt wirklich seine Klappe.
David konnte sich ob Xabis Reaktion nur mit Mühe ein Lachen verkneifen. Wusste Alonso eigentlich was für einen Spaß es machte, ihn auf die Palme zu bringen? Zumal er es ihm nicht gerade schwer machte, ihn zu ärgern.
Allerdings war es schon ein wenig schade, dass der Spanier so unnahbar war. David mochte es auf die unkomplizierte Tour. Ein bisschen Flirten, schöne Augen machen und dann Endstation Bett. So wie es im Moment schien, hatte Xabi nicht vor, es ihm so einfach zu machen. Er gehörte anscheinend zu den Typen, die erobert werden wollten. Ein Träumer. Ein Idiot. Auf der Suche nach der wahren Liebe. Als ob es die geben würde...
Aber vielleicht tat Xabi ja auch nur so unnahbar, um sich selbst für David interessanter zu machen? Ein faszinierender Gedanke, wie Beckham fand und mit schief gelegtem Kopf betrachtete er den Lesenden nur noch intensiver. Las er wirklich, oder tat er nur so? David konnte es nicht erkennen, aber Alonso ließ sich auch in keinster Weise anmerken, dass ihn die Gegenwart des Engländers nervös machte, oder so etwas in der Art. Entweder war der Spanier ein verdammt guter Schauspieler, oder ihn ließ Davids Anwesenheit wirklich vollkommen kalt. Aber selbst wenn das so war, David zweifelte nicht eine Sekunde lang daran, dass er innerhalb der nächsten Tage Xabi Alonsos Namen auf seiner berühmt-berüchtigten Liste der Eroberungen eintragen konnte.

[Dieser Beitrag wurde am 05.04.2007 - 12:20 von FlorenceRiddle aktualisiert]





Signatur
"Me and Liverpool Football Club is a love affair that will never, ever end."
- Steven Gerrard

http://ela-alonso.livejournal.com/

moviemusician 
Moderator
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2006
Beiträge: 531
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.03.2007 - 19:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Also wirklich! Das macht man nicht! Für OTP-Verrat droht Kreuzigung! (Aber es fühlt sich gut an - ich hab's auch grad gemacht, allerdings mit nem anderen Pairing ) Wobei du ja zusätzlich noch die Iker/Becks-Fraktion gegen dich aufgebracht hast.

Gut, zur Fic - Ansatz gefällt mir gut. Es ist nur eher unrealistisch, dass Carra Becks einladen würde. Ex-ManU-Spieler = nada, England hin oder her. Carra ist mit so was relativ intensiv. Da würde ich es von der Liverpooler Mannschaft eher Stevie zutrauen, der bewundert Becks total und hat wohl auch ein ziemlich gutes Verhältnis zu ihm. Oder einer der Spanier von Real Madrid initiiert das Ganze, zB Iker Casillas, mit dem sich Xabi wohl auch ziemlich gut versteht.
Dann denke ich, dass Xabi etwas zu schnell explodiert. Er ist eher derjenige, den du wirklich lange und ausgiebig reizen musst, bis er hochgeht - aber dann auch wirklich mit der Gewalt einer Bombe. Normalerweise ist er ja eher ruhig und verständnisvoll. Insofern würde ich Becks noch ein bisschen mehr nerven lassen.

Noch ein kleiner Hinweis zur Form - mach doch bitte nach jeder wörtlichen Rede einen Absatz. Das macht das Lesen um einiges leichter. Und es heißt "Voulez vous coucher avec moi?".





Signatur
"He's a terrific player, a great guy... We're really close." - Wieso nicht gleich eine öffentliche Liebeserklärung, Stevie?
"Steven Gerrard is a brilliant midfield player with a lot of force and Xabi Alonso complements him perfectly." - even Ronaldinho noticed

J.F.T. 96 - YNWA

http://mira-miracle.livejournal.com/

FlorenceRiddle ...
Star-Autor
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 711
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.03.2007 - 20:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@movie: Das mit Carra ändere ich noch. Danke für den Hinweis, auch Danke für die Korrektur mit dem "Voulez vous coucher avec moi?".
Zu Xabis Reaktion: Ich denke, es kommt immer auf die Person an, mit der man zu tun hat, wie man reagiert. Xabi hat bei mir schon von Anfang an Vorurteile Becks gegenüber und wenn man dann auch noch in diese Person verliebt ist (ohne es bis zu diesem Zeitpunkt wirklich zu wissen), ist man denke ich auch noch empfindlicher, was die Kommentare dieser Person angeht.
@OTP-Verrat: Ja, ich sollte mich am besten in irgendein Loch verkrümeln und nie wieder raus kommen... Ich bin böse!





Signatur
"Me and Liverpool Football Club is a love affair that will never, ever end."
- Steven Gerrard

http://ela-alonso.livejournal.com/


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Xabi Alonso Zinha 0 scouser
Skandal um Xabi Shorty 16 bastey
Stevie / Xabi moviemusician 14 fanfiktion
Kabine von Luis und Xabi moviemusician 7 fanfiktion
Becks Becks 1 planlos_
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




krankenversicherung


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
david beckham fanfiction | david beckham iker casillas fanfiktion | david beckham fanfiktion | iker becks | in welchen land lebt david beckham | stevie xabi fic | fanfiktion verliebt in einen mistkerl | iker casillas fanfiktion | ikerbecks
blank