HERZLICHES WILLKOMMEN IM KAWASAKI 200/250 SINGLE FORUM - DAS FORUM FÜR KAWASAKI KLEINE LUFTGEKÜHLTEN EINZYLINDER LATEST NEWS SSM 2017 - Eine tolles Treffen - Danke an Elke und Ronny für die Mühe! *** Nächstes Small Single Treffen voraussichtlich 2022 ***

Noch mindestens

;
...bis zum nächsten
KL250 & Z200 Treffen
voraussichtlich 2022
***DAS FORUM WÜNSCHT ALLEN FREUNDEN DER KLEINEN KAWASAKI - EINZYLINDERN EINE TOLLE, UNFALLFREIE SAISON 2021 ***


KONTAKT * ALTES KL250 FORUM (Archiv)

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenDiesen Beitrag freischalten Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Xorat 
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2021 - 15:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo zusammen, wollte mich mal zurückmelden. Habe heute mit meiner Frau zusammen das Nockenwellenzahnrad jetzt in die Richtige Postiton gebracht und danach dann natürlich nochmal Ventile eingestellt. War nicht einfach aber zu zweit ging es ganz gut. Motor macht immer noch die gleiche Sache wie davor (habe auch nicht erwartet, dass sie was ändern würde).

Habe jetzt nochmal die andere Seite des Vergasers auseinander genommen und ich habe es nicht ordentlich hinbekommen die Membrane drauf zu bekommen sodass ich sicher sagen könnte das sie passt. Hatte immer das Problem, das eine Seite aus der Führung raus ist sobald ist die andere Seite drauf mache, sobald ich den Deckel draufmache fühlt es sich richtig an. Habe mal paar Bilder dazu gemacht, da ich echt nicht einschätzen kann ob die Membrane noch in Ordnung ist, sie ist auf jeden fall weich und die Nadel bewegt sich auch, wenn man vergaser eingebaut hat. Kann gut sein, dass ich mir zu viele Gedanken über etwas mache was gar kein Problem ist














Xorat 
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2021 - 15:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich war gerade auf der suche nach Vergaser Sätzen, da man mir nicht direkt helfen konnte, welche Düsen bei mir passen würden und bin darauf gestoßen, dass die 440 ltd auch den CV 32 benutzt wenn ich es richtig lese:

https://www.motorradbay.de/ltd440__brd_ … 0b58a220b0


Der sollte dann doch auch für mich passen, da ich ja die Version mit dem CV 32 habe oder verwechsle ich hier etwas ?




MZett ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.08.2018
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2021 - 18:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


..gleiches Gehäuse bedeutet aber nicht zwangsläufig gleiche Bedüsung. Einfach die Düsengrößen aus Deinem WHB mit den Daten zur 440er (BRD) vergleichen.
Gruß
Klaus
...Schwimmerkammerdichtung ist definitiv gleich...

[Dieser Beitrag wurde am 31.08.2021 - 19:00 von MZett aktualisiert]




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2021 - 21:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Servus Daniel,

fein, dass Du es geschafft hast!
Was mich aber erstaunt, dass sich keine Veränderung feststellen läßt?

Hast Du mal die Kompression gemessen?

Nachdem Du ja am Mutmaßen bist, der Motor wäre mal auseinander gewesen,
was hat der km und wie sieht die Fuß- und Kopf-Dichtung aus, da liesse sich ein Anhaltspunkt finden?

Lief die Maschine als Du sie geholt hast?

Eine Vermutung wäre noch, dass die NW 180-Grad verkehrt drin sitzt und das bisher niemandem aufgefallen ist. Das kann ich aber aus der Ferne nicht beurteilen, dazu müsstest Du schauen, ohne eingeschraubte Kerze, wie das mit dem Schließen der Ventile und dem Weg des Kolbens aussieht

Das mit dem Vergaser-Zerlegen und die Membran in Augenschein zu nehmen ist nicht verkehrt, wobei Du absolut sicher sein solltest, dass die Membran keine Risse hat, die Du vielleich nicht auf den ersten Blick erkennen kannst.

Das was der Klaus(MZett) geschrieben hat, wollte ich auch anmerken, dass die Vergaser identisch zu sein scheinen, ABER eben ganz anders bedüst sein "können" - soll heißen,
einfach die Düsengröße 105 für den CV32 beim Gereon bestellen plus LL-Düse und was noch Sinn macht getauscht zu werden, der Gereon selbst ist da schon fit. Evtl. ja in Urlaub und nur die Aushilfe da, wer weiß?

Gruß vom SemmeL

PS: und Du darfst bitte eines nicht außer acht lassen, Du hast einen unmöglichen Luftfilter, das ist und bleibt eine Fehlerquelle, da würde ich vorher eigentlich garnicht mehr groß anderes versuchen, bevor Du das nicht abgestellt hast.

https://images.cmsnl.com/img/partslists … 5_cff8.gif

Das hintere Teil (11012) existiert das noch? Denn Du brauchst beides, 11011 und 11012

Gehäuse aus Australien
und die Filterbox aus den verunreinigten Staaten





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Xorat 
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2021 - 23:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Danke für die vielen tipps.

Kompression habe ich noch nicht gemessen, muss dann erstmal bei jemanden einen tester leihen oder mal schauen, ob es was günstiges gibt.

KM hat das Motorrad 18tausend und das scheint mit älteren TÜV berichten übereinzustimmen. Füß und Kopfdichtungen sehen gut aus also kein Öl oder ähnliches was raus kommt und ist eine Schwarze Dichtung oder Schwarze Masse also bin mir 99% sicher, dass er mal auseinander war.

Ich habe mir den Membrane echt lange angeschaut, aber konnte keine risse oder ähnliches fühlen, muss wohl auch mal gewechselt worden sein vor einiger Zeit, da es sich lange nicht nach 40 Jahre altem Gummi anfühlt.

Die Düsen sind inzwischen bestellt danke euch, lasse dann lieber die Finger von den ganzen Kits von den 440.

Leider ist vom Luftfilter nichts übrig, also nicht die Box und auch nicht der Kasten. Also muss wohl alles her. Wird mich doch etwas kosten und etwas dauern, wahrscheinlich noch dazu!
Aber vielen dank für die Mühe, dass du mir beides rausgesucht hast. Vor allem hätte ich vergessen das Stück zu kaufen in dem der Filter selbst sitzt!


Also ich habe heute mal etwas gepfuscht am Motorrad um zu sehen wie es denn sein würde, wenn ich dem Motorrad sehr viel weniger Luft geben würde und siehe da ein Wunder ist geschehen.
Es lief natürlich nicht rund aber das Motorrad lief das erste mal über 2000 u/min ohne Fehlzündung.
Geschafft durch Hand an den Vergaser hinten pressen und dabei die Kammer durch die die Luft fließt für den Gasschieber nicht blockieren. Natürlich heißt es nicht direkt, dass sobald der Filter da ist alles perfekt laufen wird, da die Düsen noch getauscht werden müssen und ich mal nach der Nockenwelle gucken muss wie du gesagt hast, aber das war heute nach langer Durststrecke und viel Kopfschmerzen ein erster Erfolg und Hoffnungsschimmer darauf, dass die Maschine doch noch laufen kann!




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.09.2021 - 08:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 





Yessssssss!
Da hat jemand Zuversicht!

Und das mit dem Luftfilter, dieser Kasten ist fast genauso rar, wie der linke Seitendeckel bei den Zettchen. Ausgebaut, vergessen und dann weiß Jahre später niemand mehr für was der war!


Ich schick Dir mal ne PM

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Xorat 
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.09.2021 - 18:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Servus Leute. Habe heute alle Teile bekommen und angebaut. Hat mich alles zusammen fast 200€ gekostet, um die ERsatzteile zusammen zu kratzen.

Und leider wieder nichts. Die Maschine denke ich läuft besser, aber hat immer noch das gleiche Problem. Es kommt jetzt hinten aus dem Originalen Luftfilterkasten raus, anstatt wie davor direkt aus dem Vergaser. Habe das erste Mal hinbekommen, dass sie über 2000 u/min dreht aber das hat nur sehr selten geklappt. Sie anmachen ist auch schwerer geworden.

Maschine läuft immer noch zu Mager. Immer noch weiße Zündkerze und knallen und das auch bei weit herausgeschraubter einstellschraube.

Habe beim Vergaser die Hauptdüse (105) wechseln können aber die anderen Düsen habe ich leider niergends finden können. Also die nebendüse und auch Leerlaufdüse konnte ich keine finden.

Jetzt bin ich echt am Ende und weiß nicht mehr weiter....




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.09.2021 - 21:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hi Daniel,

was meinst Du was nun aus dem Luftfilterkasten und nicht mehr aus dem Vergaser kommt?

a) mach uns bitte nochmal ein Bild vom Vergaser im eingebauten Zustand

b) besitzt Du das richtige Handbuch?

c) einige Beiträge früher schriebst Du von der Membrane, dass Du die nicht mehr richtig eingelegt bekommen hast, ist das nun erledigt?

d) Düsen findest Du zumindest schonmal hier alle in der Sprengzeichnung

Hier hast Du Haupt und Nebendüse selbst fotografiert, die sind beide "verhunackelt" (also zu tauschen)
Dein Düsenfoto links Nebendüse, rechts die "größere" ist die Hauptdüse.

Dein Schwimmer ist aus Kunststoff, das habe ich gesehen, ist der auch dicht?

Schwimmerstand richtig eingestellt?

Das SKV (Schwimmerkammerventil) arbeitet wie es soll?

Was meinst Du mit "Einstellschraube?
Falls es die Luftschraube ist, die hat Nr. 16014 auf der Sprengzeichnung.

So, nun lasse ich es mal dabei bewenden.
Bitte soweit erledigen und bitte rückmelden, danke

Gruß vom SemmeL in den Sonntagabend


PS: wenn alles nichts hilft einem Fachmann den Vergaser geben und machen lassen, der Mensch der mir beim GiftZwerg den Vergaser gemacht hat, der hat sich leider zur Ruhe gesetzt - aber ich fahre damit seit 2009 ohne Mucken.





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.09.2021 - 21:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Was ich eben noch gesehen habe, dieses Auto-Benzinfilterteil, hast Du das verbaut?

Da gibts passenderes zumal der Durchfluss eher für Benzinpumpen geeignet ist, denn für unsere Art Vergaser. Und wenn der Tank gut ist, also rostfrei gibt es keinen Grund einen zu fahren.

Der Benzinhahn ist der bei Dir immer offen? Der hat keine Membran und sollte daher geschlossen werden.

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Xorat 
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.09.2021 - 20:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tut mir leid länger nicht geantwortet zu haben, aber es gibt sehr interessante Neuigkeiten.

Ein liebes Mietglied aus dem Forum hat mir angeboten seinen Vergaser mir zu schicken, damit ich den austesten kann bei mir, um dann den Vergaser ausschließen zu können als Fehlerquelle.
Er hat ihn am Montag abgeschickt und Dienstag war er dann bei mir da. (danke Hermes)

Also reingepackt das Ding und gehofft. Und was passiert... gar nichts. Sie dreht einfach nur passiert aber nichts. Das ging dann erstmal halbe Stunde so mit Fehlersuche und so weiter. Hatte eine neue Kerze direkt rein gemacht, während ich den Vergaser auch eingebaut habe und wie sieht die Kerze aus?
Wie neu, also immer noch kein Sprit in den Zylinder gekommen. Funken hat sie ordentlich. (gegen den Zylinder gehalten und getestet).

Also was habe ich gemacht:

Eine lange Leitung direkt an den Vergaser ohne Filter ohne nichts und Sprit in der Leitung stehen gehabt wo ich es sehen konnte und siehe da der Bock läuft. Und dann hat es mich getroffen.
Wie DerSemmeL es in seinem letzten Beitrag geschrieben hat, der Filter ist scheinbar für Autos mit Benzinpumpen ausgelegt und der Vergaser hatte nie die Chance genug Sprit dadurch zu bekommen bzw. schnell genug.

Also was habe ich mir gedacht, direkt meinen Vergaser wieder rein und nochmal testen und wie ein Wunder läuft sie jetzt. Also habe ich mir selbst einen Stein in den Weg gelegt.

Anfangs lag der Fehler bei dem gerissenen Ansaugstutzen und das der Luftfilterkasten gefehlt hat und dann habe ich es selbst mit einem falschen Filter nur noch schlimmer gemacht.

Bis jetzt läuft der Bock. Muss ihn jetzt mal zusammenbauen und dann mal Probefahren und zum TÜV bringen. Bin sehr gespannt wie das Moped läuft.

Hiermit vielen dank an DerSemmeL für alle deine Vorschläge und sehr schnellen ambitionierten Antworten und auch vielen dank an das Forum Mietglied, der mir seinen Vergaser anvertraut hat und mich auf die richtige Spur gebracht hat!!!
Und natürlich auch die anderen die beim Beitrag etwas geschrieben haben oder mitgelesen haben!


Ein anliegen hätte ich da noch. Undzwar habe ich zwar jetzt 3 Luftfilter kasten hier, aber kam nur einer davon mit dem richtigen Stutzen der an den Vergaser kommt und der eine kam dann aber leider ohne die Schelle oder Ring, was auch immer es ist was an das Ende des Luftfilterkasten stutzen kommt. Hat da jemand eine Ahnung wo ich das her bekomme ?




More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Wiederaufbau und Fehlzündungen - Fortsetzung DerSemmeL 3 kawajock
Ruckeln und Fehlzündungen gruselmusel 5 kawajock
Kl unregelmäßiger Lauf Fehlzündungen Quicklyracer 31 kawajock
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


KLette und Zette - 2 Kleine mit Charakter
Google


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank