FORUM-ÜBERSICHT MITGLIEDER ANMELDEN MEMBER LOGIN


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Dani ...
Champions League
..................



Status: Offline
Registriert seit: 22.06.2005
Beiträge: 4172
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.02.2006 - 12:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Wieder eine Nullnummer. Der VfB Stuttgart verpasste gegen Werder Bremen durch das zwölfte Remis in der Bundesliga den Sprung auf einen Uefa-Cup-Platz.
Die winterlichen Temperaturen waren das eine, die emotionslosen Remis wahrscheinlich das andere Argument vieler Fans, am Mittwochabend einen Bogen um das Daimlerstadion zu machen. Nur 30 000 Zuschauer wollten das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga des VfB Stuttgart gegen Werder Bremen sehen. Eine magere Kulisse.
Aber diejenigen, die kamen, erlebten wenigstens zu Beginn ein munteres Spiel. Beide Mannschaften lieferten sich den von Bremens Sportdirektor Klaus Allofs erhofften "offenen Schlagabtausch". Beide Teams suchten den direkten Weg zum Tor. Wenn auch mit bescheidenem Erfolg. Brisante Szenen in den Strafräumen waren eher selten. Nur Mario Gomez, der den Vorzug vor Jon Dahl Tomasson bekam, tauchte einmal gefährlich vor Werder-Keeper Andreas Reinke auf. Aber der junge Stürmer verstolperte in der 16. Minute den Ball.
Noch größer war die Chance von Christian Tiffert (33.). Der Mittelfeldspieler profitierte von einem Patzer des Bremer Torhüters, der einen Fernschuss von Thomas Hitzlsperger nicht festhalten konnte. Aber in dieser Szene zeigten die Roten, wo es auch klemmt: bei der Chancenverwertung. Glück hatte der VfB, dass auch Nelson Valdez (34.) fahrlässig mit seiner Möglichkeit umging. Der Bremer Stürmer schob den Ball aus fünf Metern knapp vorbei.
So mussten sich die Zuschauer in der Pause mit der Hoffnung trösten, in der zweiten Halbzeit endlich wieder einmal Tore und einen attraktiven VfB zu sehen. Nichts wünschte sich auch Teammanager Horst Heldt mehr: "Wir sind bemüht, das zu ändern. Wir arbeiten daran."
Wilde Entschlossenheit hört sich anders an. Und sie sieht anders aus. Auch in dieser Partie spielte die Elf von Trainer Giovanni Trapattoni solide. Aber die große Leidenschaft fehlt. Von Ideen und Spielwitz ganz abgesehen. Das biedere VfB-Mittelfeld konnte erneut keine Impulse setzen. Das bemängelte zuletzt - sehr zum Ärger von Trapattoni - auch der Däne Tomasson. Dennoch durfte er in der 60. Minute die (Straf-)Bank verlassen. Zählbares sprang dabei nicht heraus, so dass der Unmut bei den Zuschauern im Stadion von Minute zu Minute wuchs. Erste Pfiffe gab es, als Trapattoni 20 Minuten vor dem Ende den Verteidiger Martin Stranzl für Andreas Hinkel einwechselte. Die Szene zeigte: Der Kredit von Trapattoni bei den Fans wird immer kleiner. Nach einem Dutzend Remis ist für viele das Maß voll. Restlos bedient waren auch die Bremer, als Stranzl ihren Torwart bei einem Zusammenprall unabsichtlich verletzte. Reinke wurde danach sofort mit mehreren Brüchen im Gesicht und einer Gehirnerschütterung ins Katharinenhospital gebracht. Stranzl folgte nach dem Spiel und entschuldigte sich. "Stranzl ist zwar ausgerutscht, aber er geht er zu hart rein", kritisierte Klaus Allofs.
Es war einer von zwei traurigen Höhepunkten einer faden zweiten Halbzeit. Der zweite ereignete sich in der Nachspielzeit. Schiedsrichter Wolfgang Stark hatte Zvonimir Soldos Kopfballtor nicht anerkannt. Angeblich soll sich Soldo aufgestützt haben. Aber die Diskussion darüber ist ebenso müßig wie die Frage: Was sind die Gründe für die großen Probleme des VfB?
"Es liegt nicht am System", behauptet Christian Tiffert, "es liegt eher daran, dass sicher jeder zu wenig zutraut. Früher hat jeder mehr Impulse gesetzt." Der Bremer Torsten Frings sagte dazu nur: "Wir könnten zu Hause nicht so spielen."" Stuttgarter Nachrichten 09. Februar 2006





Signatur
...alles wird vorüber gehn...
...man kann nicht ändern was zu ändern nicht gemacht ist...


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Das halbe Dutzend ist voll KufiChrille 0 kufi
ECC macht das Dutzend voll KufiChrille 0 kufi
wieder da - und voll verheiratet cherie0404 12 knalli
Und wieder die Hose voll 2 hosenscheisser
Mal wieder voll reingetappt Ehli 17 fruchtweinkeller
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank