ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenDiesen Beitrag freischalten Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

BedBugBiter ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 08.08.2005
Beiträge: 75
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.08.2005 - 15:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 



Die Sonne ging gerade unter. OldBedBug und sein kleiner Clan von friedlichen Werwölfen hatten gerade die letzten Rinder gehäutet, das Fleisch gebraten und das Leder gegerbt. Es war ein anstrengender Tag gewesen. Doch der Herbst hielt langsam Einzug und die bunten Blätter tanzten im frischen leichten Abendwind und zauberten mit den Strahlen der untergehenden Sonne ein schönes Schattenspiel auf die Außenwand der Clanhöhle.
Der alte Werwolf mit dem grauen Fell war müde. Er hatte den ganzen Tag unermüdlich Schafe und Rinder von den Weiden zusammengetrieben. Er wollte seinem Sohn BedBugMaster und seiner Familie, die mit dem kleinen BedBugBiter im Frühling eine neue Generation erschaffen hatte, den Winter so angenehm wie möglich gestalten. Er liebte seinen Enkel. Dieser kleine wuschelige Kerl sah ihn immer mit großen bewundernden Augen an, wenn er des Nachts zu dem Mond heulte oder wenn er auf seinem Quatot ein paar Klänge in die Nacht spielte. Aus ihm würde sicherlich mal ein starker Werwolf werden...
Ein Fauchen riss OldBedBug aus seinen Gedanken. Sein altes Herz schlug schneller. Er kannte dieses unheilvolle Zischen. In seiner Jugend hatte er es oft gehört. Doch - Vampire? Hier? Das konnte nicht sein. Waren sie etwa auch in diesen Teil der Welt gekommen um alles zu vernichten und nichts als verbrannte Erde zu hinterlassen?
"Zurück! In die Höhlen! Lasst alles stehen und liegen!", schrie er seinem Clan zu, da attackierte ihn auch schon der erste Vampir-Assassin aus der Luft. Ein zweiter folgte ihm dicht hinterher und zu zweit hatten sie keine Mühe dem erfahrenen aber doch schon alten Clanchef ihre Zähne in den Körper zu jagen und ihn mit ihren Krallen zu zerreißen. Die Frauen schrien, die Kinder heulten und dennoch schnappte sich ein jeder was er kriegen konnte um ihrem Clanchef zu Hilfe zu eilen. Doch es waren zu viele. Es mussten an die hundert Vampire sein, Jäger, Assassins, Späher und auch Kriegsmeister. Der kleine friedliche Werwolfclan hatte keine Chance gegen diese unbarmherzige und srupellose Übermacht. Einer nach dem andern wurde von ihnen abgeschlachtet und schon bald mischte sich das Blut der tapferen Männer mit dem der sich wild wehrenden Frauen. Die Jungen und Welpen verteckten sich in der Höhle und mussten, hilflos und voller Angst, das Gemetzel mit ansehen.
Doch der Vampir-Lord, der diesen Angriff offenbar anführte, zeigte keine Gnade.
"Los meine tapferen Krieger. Löscht sie alle aus!", zischte er.
Und so griffen sich die Vampire auch die Jungen und Jüngsten und ließen keinen aus...
Doch einer hatte das Glück diesen feigen und hinterhältigen Angiff zu überleben. Der kleine BedBugBiter, der Enkel des alten OldBedBug, hatte sich auf dem Feld in dem Haufen von frisch gegerbten Häüten versteckt. Der Geruch der Rinder überdeckte seinen eigenen und so musste er zitternd mit ansehen, wie seine gesamte Familie, seine Freunde, abgeschlachtet wurden wie Vieh.
Er verbrachte die gesamte Nacht in diesem Leder-Haufen, auch dann noch, als die Vampire längst weitergezogen waren, und traute sich erst wieder heraus, als die Sonne bereits kräftig am Morgen schien. Er suchte seinen Vater , seine Mutter, seinen Opa, den er so sehr bewunderte, und all seine Freunde, und fand nur ihre leblosen Körper. Unter Tränen begrub er sie alle. Auch wenn er erst ein paar Monate alt war, so wusste er doch, was zu tun war.
Eine Woche brauchte der Kleine für diese Arbeit.Er schwor an ihren Gräbern, dass er blutige Rache nehmen würde für diese feige Tat...
Und so packte er die Vorräte zusammen und machte sich auf in eine ungewisse Welt voller Gefahren, getrieben von Trauer, Wut und Rache, um eines Tages an den Ort seiner Geburt zurückzukehren und sein Versprechen einzulösen, dass er ihnen allen gegeben hatte.

Jahre gingen in das Land und BedBugBiter schlug sich einsam durch die Gegenden dieser Welt. Er war mittlerweile ein junger Werwolf geworden, geschult durch die Gefahren einer rauhen Umwelt. Er verdiente sich seinen Lebensunterhalt mit Feldarbeit für die Menschen, die ihn als Lasttier benutzten und heuerte hier und da als Wachhund an.
Schließlich traf er auf seinen Reisen auf einem einsamen Hügel einen alten Werwolf. Er nahm ihn auf und lehrte ihn, wie man die Vampire bekämpft. Wie man sie aufspürt. Wie man ihre Stärken vermeidet und sich ihre Schwächen zunutze macht. Dankbar nahm er alles auf und eines Tages, als ihm der alte Wolf nichts mehr beibringen konnte, entschloss sich der junge BedBugBiter, dass es Zeit ist zurückzukehren. Zurückzukehren und mit anderen Werwölfen diese Welt von den Vampiren zu befreien. Er entschloss sich seinem Ziel einen Namen zu geben:

    CROW-Combatly Revenge Of the Werewolfes
und es dauerte nicht lange, da schlossen sich die ersten freien Werwölfe ihm an. Fortan kämpfen diese tapferen Männer und Frauen zusammen um die Welt von den Vampiren zu befreien und sie für ihre Jungen wieder zu einem sicheren und lebenswerten Platz zu machen.



.

[Dieser Beitrag wurde am 17.09.2005 - 22:55 von BedBugBiter aktualisiert]





Signatur
Ältester und Wahrer des heiligen Flohzirkus


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Wie alles begann fundevogel 0 projekt_schlinges
Wie alles begann Neila 0 linchen123
Wie alles begann Spiff 5 overdriver
Wie alles begann!? Belldandy 0 heaven_of_goddess
Wie alles begann... Admin 0 jana10





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
werewolfes
blank