ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

DameDesDenkariums ...
Hauslehrerin von Hufflepuff
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 689
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 11:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo ihr Lieben,

was wäre die Welt der Romane ohne Romantik, so nach dem Motto "Die Schöne und das Biest" endlich als liebendes Päarchen selig vereint?

"Lily und Snape". Ja, ja. So muss es wohl gewesen sein.

Wenn es aber NICHT so war?

Was spräche eindeutig gegen eine Beziehung der beiden?

Lilys Seite

1. Lily ging im 7. Schuljahr mit JAMES aus.
2. Nach der Schule heiratete Lily JAMES.
3. Lily bekam von JAMES ein Kind.
4. Lily und JAMES starben in Godrics Hollow als Ehepaar.

A. Lily fand es absolut "unkuhl" von Severus als dreckiges Schlammblut bezeichnet zu werden. Ziemlich "abtörnend" in Punkto Liebesbeziehung.

B. James beeindruckte sie, auf die eine oder andere Art und Weise.

c. Auf ihrem Hochzeitsfoto schwebte sie regelrecht vor Glückseligkeit, als sie JAMES ehelichte.

Snapes Seite

0. vielleicht war Lily einfach nicht sein Typ?

1. Er war Slytherin, will heißen berechnend= kalkulierend was seine Lebensgestaltung betraf.

2. Er bezeichnete Lily als Schlammblut, nicht gerade ein Liebesbeweis.

3. Trotz seiner demütigenden Lage hielt er sich an die Politik der Häuser: keine Inanspruchnahme von Hilfe aus dem "Feindeslager". Sicher ein späterer "Vorteil" für ihn im Hause Slytherin.

4. Ein Bekenntnis zu Lily hätte ihm im Hause Slytherin gehörig die Tour vermasselt.

5. Eine Beziehung als Halbblut mit einer Muggelstämmigenn hätte für ihn den Abstieg auf der bereits vorbelasteten Statusleiste bedeutet. Er gehört aber in eher in die Kategorie. "Ein Mann will nach oben".

6. Karriere vor Romantik, sonst keine "Freundschaft" mit den Malfoys.

7. Severus diente einst dem Dunklen Lord als Todesser, Lily war also seine Gegenerin und Feindin, sie war im Ersten Orden.

Nur ein paar rüde Gedanken meinerseits.

Liebe Grüße





Signatur

Snape! You shouldn´t think he is too nice.

MissRickman ...
Zweitklässler
......



Status: Offline
Registriert seit: 17.01.2006
Beiträge: 28
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 13:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich fänds dumm wenn Snape Lily lieben würde.





Signatur

The delicate power of liquids that creep through human veins,bewitching the mind,ensnaring the senses...

kausila ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 07.09.2005
Beiträge: 296
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 14:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi,

als bekennende Gegnerin der Snape-Lily-Theorie freue ich mich erst einmal über diesen Thread. Danke, DamedesDenkariums! Allerdings basiert ein Großteil Deiner Artumentation natürlich darauf, daß Snape ausschließlich kopfgesteuert ist. Das sind fast alles rationale Argumente, und man kann natürlich sagen, daß Liebe einen eben kalt erwischt, auch wenn man vom Verstand her weiß, daß man das besser sein lassen sollte.

Ich bin deshalb dagegen, weil das für mein Empfinden so einen "Arzt-Roman-Touch" hätte.

Snape ist unglücklich in Lily verliebt. Sie heiratet einen anderen, der zufällig noch ein Feind von Snape ist. Dann ist Snape (absichtlich oder unabsichtlich) für Lilys Tod mit verantwortlich. Als Krönung muß er dann noch den Sohn von Lily und James, der durch sein Zutun Waise geworden ist, unterrichten.

Nee, wirklich, das ist mir zuviel Schmonzette!

Außerdem ist da noch Snapes Verhalten gegenüber Harry. Gut, Harry ähnelt in seinen Handlungen seinem Vater, und durch ihn würde Snape natürlich (unterstellt, er wäre in Lily verliebt gewesen) tagtäglich vor Augen geführt, daß Lily einen anderen geliebt hat. Aber auf der anderen Seite wird immer wieder betont, daß Harry Lilys Augen hat. Und wenn Snape Lily tatsächlich "bis heute" liebt und Schuldgefühle wegen ihres Todes hätte, könnte er dann wirklich so gemein zu Harry sein, während der ihn mit Lilys Augen ansieht?

Also, ich hoffe wirklich, daß sich die Snape-Lily-Theorie in Band 7 nicht bewahrheitet!

LG, kausila

Habe mir das gerade nochmal durchgelesen, "... daß Harry Lilys Augen hat ..." hört sich etwas eklig an. Ich meine natürlich, daß seine Augen denen Lilys ähneln, nicht, daß er Lilys Augen mit sich rumträgt!

[Dieser Beitrag wurde am 20.01.2006 - 14:07 von kausila aktualisiert]





Signatur
McCoy: Warten Sie, das ist noch nicht alles. Nun, ich weiß nicht recht, wie ich es ausdrücken soll ...
Spock: Der Mangel an geeigneten Worten hat Sie noch nie daran gehindert, Ihre Meinung zu äußern.

J.M. Dillard: Dämonen S.42

DameDesDenkariums ...
Hauslehrerin von Hufflepuff
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 689
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 14:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hallo ihr Lieben,

ich habe es relativ technokratisch formulieret, zugegeben. Dabei sehe ich Snape tatsächlich nicht nur als kopfgesteuert an, das hat er selbst bewiesen, dass er es nicht ist.

Aber ich traue ihm durchaus zu, dass er für seine Pläne und Ziele romantische Empfindungen "abschotten und einigeln" würde. Er ist auch ein Okklumentiker und iat in der Lage Gedanken und Gefühle zu unterdrücken, oder auszublenden.

Ich denke, dass Snape nach Abschluss einer sehr guten Schullaufbahn! "Höheres" anstrebte, und dafür hat er sich passende Kreise gesucht.

Eine Liebelei mit Lily, so schön herrlich romantisch das wohl gewesen sein könnte, wäre nur ein Hindernis auf diesem Weg zum sozialen Aufstieg.

Grüßlis






Signatur

Snape! You shouldn´t think he is too nice.

Raeuberli ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 125
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 16:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Chrissi,

mir scheint, du hast im Moment eine Allergie gegen meine Theorien. Man muss ja nicht überall einer Meinung sein, aber mich würde schon interessieren, ob sich dieser Thread gerade gegen mich persönlich (aufgrund diverser Meinungsverschiedenheiten im anderen Forum) oder gegen die Theorie im Allgemeinen richtet.

Ansonsten kann ich hier - wie auch in vielen, vielen anderen Threads auch sagen, dass sich meine Theorie auf Argumente aus den Büchern stützte, während hier eindeutig nur persönliche Interpretation reinspielt.

Auch ich habe spekuliert und kann damit nichts beweisen, aber ich habe auf Basis der Bücher argumentiert, nicht auf der Basis dessen, was mir gerade passt und was nicht.

LG
Räuberli

P.S.: Wer ein Problem mit mir hat, kann es mir gerne persönlich sagen - PN oder Telefon, das ist egal. Aber ich habe keine Lust auf diverse Streitereien, die sich über mehrere Threads hinziehen





Signatur
'I know that ghosts HAVE wandered on earth. Be with me always - take any form - drive me mad! only DO not leave me in this abyss, where I cannot find you! Oh, God! it is unutterable! I CANNOT live without my life! I CANNOT live without my soul!'

Heathcliff in Emily Bronte's "Wuthering Heights"

DameDesDenkariums ...
Hauslehrerin von Hufflepuff
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 689
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 16:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Räuberli,

das habe ich nicht (du kennst mich). Allerdings bin ich in diesem Forum auch Administratorin und da sollte ich auch etwas schreiben.

Und ich gebe zu, dass ich das Bedürfnis empfinde, einmal zu erläutern, wieso ich anders denke.

(Es gibt nichts in diesem Beitrag, der sich in irgendeiner Art und Weise auf dich persönlich beziehen würde. Das ist nicht mein Stil.)

Du kennst diese "Snape und Lily" -Auffassung von mir schon sehr lange. Bisher habe ich noch nicht meinen Standpunkt geändert,

denn ich finde immer noch keine Anhaltspunkte dafür in den Büchern.

Bitte nimm das also nicht persönlich. Dafür gibt es wirklich keinen Grund und ich finde es bedauerlich, dass ich mich hier für einen völlig harmlosen Beitrag rechtfertigen muss.

Ganz liebe Grüße an dich.






Signatur

Snape! You shouldn´t think he is too nice.

Raeuberli ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 125
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 19:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Chrissi,

ich hätte es auch nicht für deinen Stil gehalten, war daher ein wenig erschrocken - insbesondere weil da eben die zeitlichen Parallelen zur Diskussion im anderen Forum bestanden, wo ich deinen Standpunkt ja absolut nicht nachvollziehen konnte. Wenn wirklich nichts weiter dahintersteckt, entschuldige ich mich natürlich. Deine Argumente machen m.E. zwar nicht viel her bzw. haben mit meiner Theorie an sich nur wenig zu tun, aber ich kann deinen Standpunkt verstehen, wenn es mir auch persönlich lieber ist, wenn Theorien bzw. Argumente Hand und Fuß haben. Die Theorie macht für den Hauptplot m.E. immer noch unheimlich viel Sinn und ich halte auch daran fest, bis mir jemand etwas Eindeutiges zeigt, das dagegen spricht - das hat dein Beitrag leider nciht getan.

Zudem denke ich, du versteifst dich da ein wenig zu sehr auf eine klassisch-romantische Liebesbeziehung zwischen zwei erwachsenen Menschen. Dass es die nicht gab, ist mehr oder weniger klar - damit hat die Snape/Lily Theorie allerdings auch nur sehr wenig zu tun.

DdD schrieb
    1. Lily ging im 7. Schuljahr mit JAMES aus.
    2. Nach der Schule heiratete Lily JAMES.
    3. Lily bekam von JAMES ein Kind.
    4. Lily und JAMES starben in Godrics Hollow als Ehepaar.


Ich verstehe nicht, warum das etwas mit der Snape/Lily-Theorie zu tun hat, die meines Dafürhaltens lediglich aussagt, dass zwischen den beiden eine wie auch immer geartete Verbindung bestand, die letztendlich dazu führte, dass Snape sich von Voldemort abwandte. Das habe ich mir im Übrigen nicht - wie das hier ja im Ansatz dargestellt wird - aus den Fingern gesogen, sondern dafür gibt es einen konkreten Anhaltspunkt in den HP-Büchern:

HBP, S.497 schrieb
    »Du kannst dir nicht vorstellen, welche Reue Professor Snape empfand, als er erkannte, wie Lord Voldemort die Prophezeiung gedeutet hatte, Harry. Ich glaube, es war der größte Schmerz seines Lebens und der Grund, warum er zurückkehrte -«


und weiter:

HBP, S.557 schrieb
    »Dumbledore hat geglaubt, dass es Snape Leid tut, dass James gestorben ist? Snape hat James gehasst …«
    »Und von meiner Mutter hat er auch nicht das Geringste gehalten«, sagte Harry, »weil sie muggelstämmig war … ›Schlammblüterin‹ hat er sie genannt …«
    Niemand fragte Harry, woher er das wusste. Alle schienen in ihrem Schock und ihrem Entsetzen versunken, schienen zu versuchen, die ungeheuerliche Wahrheit dessen, was geschehen war, zu verarbeiten.


(Warum würgt JKR das Thema hier so abrupt ab?)

Vor allem das erste Zitat Dumbledores ist ohne die Annahme, dass Snape irgendetwas für Lily empfunden haben könnte ziemlich unglaubwürdig. Wenn mir jemand eine glaubhafte Erklärung ohne Lily liefern möchte, nur zu - bisher habe ich keine gelesen!

DdD schrieb
    A. Lily fand es absolut "unkuhl" von Severus als dreckiges Schlammblut bezeichnet zu werden. Ziemlich "abtörnend" in Punkto Liebesbeziehung.


Falls da mal was Beziehungsartiges lief, war der Spruch sicherlich das Ende. Allerdings sollte man auch mal versuchen, sich in Snapes Lage zu versetzen. M.E. war das keine rassistische Äußerung, die seinen ideologischen Standpunkt wiedergab. Wenn das schlimmste Schimpfwort in der Zauberwelt "Regenwurm" gewesen wäre, hätte er wahrscheinlich das benutzt.

DdD schrieb
    1. Er war Slytherin, will heißen berechnend= kalkulierend was seine Lebensgestaltung betraf.


Slytherins sind also nicht in der Lage, sich zu verlieben, weil zu berechnend? Interessante Theorie ... mir scheint, du hast Snape früher nicht so negativ gesehen, aber ich kann mich da natürlich auch irren
Ich persönlich glaube, dass die Liebe dazwischenfunkt, wo es ihr gerade einfällt - egal, in welchem Haus ein Schüler sich befindet.
Ich halte es für möglich, dass er seine diesbezüglichen Gefühle unterdrückt und verleugnet haben könnte, es lässt sich aber nicht beweisen, dass sie nicht vorhanden gewesen sein können - "nur" weil er ein Slytherin war.

DdD schrieb
    6. Karriere vor Romantik, sonst keine "Freundschaft" mit den Malfoys.


Wir haben keinen blassen Schimmer davon, worauf diese Freundschaft basierte und wann sie ihren Anfang nahm. Ich halte die EInbeziehung dieses Arguments daher für sehr gewagt. Zudem habe ich meine eigene Theorie, wie die "Gang of Slytherins" und später auch die Freundschaft mit den Malfoys zustande kam - völlig Snape/Lily kompatibel, im Übrigen.

DdD schrieb
    5. Eine Beziehung als Halbblut mit einer Muggelstämmigenn hätte für ihn den Abstieg auf der bereits vorbelasteten Statusleiste bedeutet. Er gehört aber in eher in die Kategorie. "Ein Mann will nach oben".


Er ist aber auch ohne Lily auf der Statusleiste eher nach unten als nach oben geklettert. Noch im Frühsommer 1980 hängt er als Arbeitsloser im Eberkopf rum - da hat er sich echt verbesser. Tja. "ein Mann will nach oben"
Aber Spaß beiseite, ich sehe, was du meinst. Ich denke tatsächlich auch, dass - wenn beidseitig Gefühle da waren - Severus den Schlussstrich setzte und zwar aus den von die aufgezählten Gründen (die Slytherins, Wunsch nach sozialem Aufstieg, etc.)

Allerdings sollten wir nicht so unemanzipiert sein zu denken, die gute Lily könnte nicht auch ihren Beitrag geleistet haben. Immerhin ist sie die Schwester von Petunia Dursley, die sich wohl vorsätzlich ins Spießbürgertum eingeheiratet hat.

James ist reich, angesehen und ein Reinblut: Wenn man da jemandem Vorsatz nachsagen könnte, dann wohl eher Lily als Snape (und auch Cathy aus Wuthering Heights liebte ihren Linton auf gewisse Weise, wenn auch v.a. für seine materiellen Werte ...)

Tja, alles in allem finde ich die Snape/Lily-Theorie immer noch besser begründet, v.a. kompatibel mit dem HP-Hauptplot und auf zahlreiche Stellen in den Büchern begründbar. Zudem nie von JKR dementiert und sogar von Dan Radcliffe vertreten.

LG
Räuberli

[Dieser Beitrag wurde am 20.01.2006 - 19:39 von Raeuberli aktualisiert]





Signatur
'I know that ghosts HAVE wandered on earth. Be with me always - take any form - drive me mad! only DO not leave me in this abyss, where I cannot find you! Oh, God! it is unutterable! I CANNOT live without my life! I CANNOT live without my soul!'

Heathcliff in Emily Bronte's "Wuthering Heights"

Ermione 
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 670
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.01.2006 - 13:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi!

Warum Snape Lily nicht wollte, setzt allerdings voraus, dass Lily sehr wohl an Snape interessiert war?

Somit ist hier zu berücksichtigen, dass es sich um eine Spekulation handelt, auf der solche Überlegungen aufbauen.
________

Was seine sozialen Status 1980 betraf, gibt es keinen Hinweis darauf, dass es ihm wirklich so schlecht ging. Dass er auf Arbeitssuche war, weil er dringend einen Job brauchte, erfahren wir nur von Trelawney und die könnte seine Situation vielleicht etwas übertrieben schlimm dargestellt haben.

1980 war Snape circa 20 Jahre alt. In diesem Alter auf Arbeitssuche zu sein, spricht nicht gegen ihn und bedeutet auch nicht, dass er eine asoziale Existenz war.
Vielleicht hatte er einfach gerade seine Ausbildung für irgendein Gebiet abgeschlossen (wenn er nach Hogwarts mit so etwas begonnen hat) und war daher in der Lage, sich einen Job suchen zu müssen.
(Es könnte außerdem sein, dass er nicht jeden Job angenommen hat, vielleicht wollte er doch einen gutbezahlten Job oder einen Job, mit einem gewissen Prestige.)

Eine weitere Überlegung - Snape sagt doch, dass er von Voldemort geschickt wurde, um sich eine Position in Dumbledores Nähe aufzubauen. Was war dazu naheliegender als sich um Lehrstelle zu bewerben? Vielleicht haben Snape und Voldemort es mit Absicht so gedreht, dass Snape seinen bisherigen Job verlor. Ein Snape, der keine Arbeit hat, wirkt wesentlich unverdächtiger auf Arbeitssuche, als ein Snape, der Arbeit hat und bei dem sich doch die Frage stellt, warum er seinen Job wechseln will.
_________

Was Lily und Snape betraf, finde ich die Idee, dass es möglicherweise Snape war, der sein Interesse für Lily, das erwidert wurde, seinen Karriereplänen geopfert hat, einleuchtender als die Ideen von einem Snape, der Lily hoffnungslos liebte und sie an den feschen James verlor.

Nebenbei wirkt ein Snape, der es selbst verschuldet hat, dass er Lily nicht bekam, weil ihm damals seine Karriere wichtiger war, viel tragischer.
Aufgrund der Hinweise, die in HP5 angedeutet sind, wirkt sein Wunsch nach Ansehen, Karriere und Erfolg menschlich sehr nachvollziehbar.

Herzliche Grüße
Ermione


[Dieser Beitrag wurde am 25.02.2007 - 12:40 von Ermione aktualisiert]





Signatur
"Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht."
(Kurt Tucholsky)


Ermiones Homepage

Arakone ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 120
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.01.2006 - 23:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,

also, ihr wisst ja auch von mir, dass ich keine Verfechterin von der Snape/Lily-Theorie bin. Ich denke zwar, dass es eine Verbindung zwischen den beiden gab, aber mehr auch nicht.

Was Dumbledores Aussage betrifft, bin ich der Meinung, dass Lily schon etwas damit zu tun. Lily war sehr beliebt (sicherlich auch bei Snape, trotzdem er sie "Schlammblut" genannt hat) und Lily war jemand, den Snape persönlich kannte, vielleicht so gar sehr respektiert. (Er respektiert ja Hermione auch, obwohl er das nie vor ihr zugeben würde -> Spinner's End.) Und es hat ihn wahrscheinlich einfach nur schockiert, dass es gerade Lily und James trifft.
Außerdem, bin ich der Meinung, dass ihn auch James Tod schockiert hat. Warum? Er verdankte James sein Leben und, ich denke nicht, dass Snape sich gewünscht hatte, dass James stirbt. Snape hat sicherlich James diesen "Bund" noch nicht zurückgezahlt, dass James ihn gerettet hat. (Etwas ähnliches spielt ja auch zwischen Peter und Harry ne Rolle.) Und so etwas ist ja Ehrensache.

So, und die andere Sache, die für mich dagegen spricht, Lily war einfach glücklich mit James. Ich weiß, Raeuberli, dass gerade das für dich zu kitschig ist, aber für mich wäre eine tragische Romanze zwischen Snape und Lily ala Romeo und Julia noch viel kitschiger. Das ist einfach nicht JKRs Stil. Es gibt gar keinen Hinweis, dass Lily James nicht aus Liebe, aus tiefer Liebe, geheiratet hat. Und, ich finde DdDs Argumente schon ganz gut. Wäre da nicht tiefe Lieben zwischen James und Lily, dann hätte der Schutz für Harry wahrscheinlich nicht gewirkt. Es gibt, keinen Beweis, dass Lily Snape je geliebt hat, noch dass sie James nur seines Standes oder Geldes wegen geheiratet hat.

Alles Liebe
Arakone





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
SPOILER Weshalb Snape DD...... DameDesDenkariums 27 hermione7
Weshalb Snape vermutlich einer der Todesser bei der QWM war. DameDesDenkariums 25 hermione7
Snape und Lily Salzia 1 sandys
Snape liebte Lily - und so funktionierts! (vielleicht ;-) Raeuberli 51 hermione7
Pseudokampfbericht vom 29.01.2006: Weshalb ich heute nicht zum Training erscheinen konnte Greni 10 mecstutz
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
snape liebt lily | severus snape verliebt in lily | snapelily | content | snape und lily theorien | snape und lily liebe | snape verliebt in lily | nicht wollte | warum stirbt snape
blank