ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Ermione 
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 670
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.10.2005 - 23:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi!

Ein Beitrag im früheren Schattenfell-Forum stellt die obgen. Frage, und ich finde sie interessant:

Warum hat JKR eigentlich den Handlungsstrang um den "Halbblut Prince" in HP6 eingebaut?

Nach derzeitigen Infostand habe ich nämlich nicht den Eindruck, dass der Handlungsstrang um "Halbblut Prince" für den Handlungsablauf von HP6 zwingend notwendig gewesen wäre.

Snapes Rolle in HP6 in Bezug auf Dracos Auftrag und Dumbledores Tod hätte auch ohne die Bereicherung durch den "Halbblutprinz"-Handlungsstrang in dieser Form stattfinden können.

Und da Harry seinen OWL bzw. ZAG in Potions mit E bestanden hat, hätte er das Schuljahr bei Slughorn wohl auch ohne Snapes Schulbuch mehr oder weniger gut abgeschlossen.
Die schwarzmagischen Kampfzauber aus Snapes Schulbuch hätte JKR Harry wiederum auf einen anderen Weg finden lassen können.

Somit finde ich die Frage nach, warum JKR den Handlungsstrang um den "Halbblut Prince" eingebaut hat. Welche Bedeutung hat dieser Handlungsstrang, was die Figur Snape betrifft und für den Handlungsstrang um Harrys Eltern bzw. für die Gesamthandlung?
(Eine Auflösung dazu wird es wohl eerst in HP7 geben.)

Herzliche Grüße
Ermione


[Dieser Beitrag wurde am 30.10.2005 - 23:27 von Ermione aktualisiert]





Signatur
"Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht."
(Kurt Tucholsky)


Ermiones Homepage

shandrani 
Fünftklässler
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.09.2005
Beiträge: 57
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.11.2005 - 08:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe mir das so erklärt: Wir wissen ja noch nicht, wieso Snape zwischen den Seiten hin- und hergewechselt ist. (Ich glaube, hier wurde schon gesagt, dass die Erklärung, Severus sei so traurig gewesen, dass James starb nicht wahr sein k a n n, weil er schon v o r diesem Ereignis (lt. Dumbledore) zu den "Guten" zurückkam.
Also muss dieser Halbblut-Strang zu einer schlüssigen Erklärung dieser Seitenwechselei führen. Nur wie...
LG shandrani




Theo ...
Fünftklässler
...............



Status: Offline
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 50
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.11.2005 - 16:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


nun diese Frage habe ich mir auch des öfteren gestellt...vor allem deswegen, weil mir diese Halblutprinz-Sache so (naja sagen wir es mal) 'banal' vorkam. Bis auf "Der Gefangene von Askaban" wurden nur Gegenstände o.ä. (Stein der Weisen,Feuerkelch) oder Orte (Kammer des Schreckens) mit dem Titel beschrieben. Bei DGvA ist dies zum ersten Mal eine Person, die Im Verlauf der Geschichte halt einen Namen bekommt und eine große Rolle spielt. Beim Halbblutprinz ist dies wieder eine Person, kein Schwein weiß wer gemeint ist. Und schon wird eine neue Seite an Snape beleuchtet. So wie der Gefangene von Askaban plötzlich unser lieber Freund Sirius ist, wird Snape, der bisher die Rolle des undurchschaubaren Fieslings eingenommen hatte, zum (mehr oder weniger selbsternannten) Prinzen erkoren. Es stellte sich heraus, dass Sirius nicht der gefürchtete Killer war...Snape kann demnach also auch "mehr" sein, als wir lange Zeit glaubten. Ich finde zum Beispiel DD's Tod wichtiger (zunächst beim Lesen), als irgendein Buch von so'nem Typen...aber gerade das scheint doch eine mind. genauso wichtige Rolle zu spielen. Nach dem Lesen finde ich jedoch, dass dieser Titel sein musste...Snape ist hier ja der Indikator einige Menge Ereignisse, weiß der Geier wohin das alles führt......





Signatur
Einsamkeit ist das Los aller hervorragenden Geister. - Schopenhauer

Nightingale 
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 20.09.2005
Beiträge: 237
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.11.2005 - 13:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen



Obwohl Severus natürlich eine enorm wichtige, entscheidende Rolle im HBP spielt (nein, ich sage das nicht als Snape-Fan, sondern im Hinblick auf den Mord an Dumbledore), sehe ich auch keinen hervorstechenden Grund, warum der 6. Band so heißt wie er heißt. Er hätte meines Erachtens eher nach den Horcruxes benannt werden sollen, da sich die Haupthandlung doch eher in diese Richtung verdichtete. Der Halbblutprinz-Strang hätte - unserem derzeitigen Kenntnisstrang nach - tatsächlich entfernt werden können, wie Ermione bereits angeführt hat, da er nichts beinhaltet, das nicht auf andere Art und Weise in die Handlung hätte eingefügt werden können.

Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass Rowling das Buch aus lauter Sentimentalität "Halbblutprinz" nannte, um Severus mal so richtig zu huldigen. Demnach wird Severus mit 99%iger Sicherheit im siebten Band nicht nur als Severus Snape sondern in seiner Rolle als der Halbblutprinz zurückkehren, was auch immer das beinhalten oder uns offenbaren wird. Rowling tut nie etwas, das nicht einer gewissen Logik folgt. Der Halbblutprinz wird auch weiterhin eine Schlüsselrolle spielen. Dass wir inzwischen wissen, dass es sich bei dem Träger dieses mysteriösen Titels um unseren Severus handelt, lässt - wie immer - bangen und hoffen.

Liebe Grüße





Signatur
Et les feuilles de l'automne rencontrent le ciel moins bleu Et ton absence leur donne la couleur de tes cheveux

Cathrin ...
Zweitklässler
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2005
Beiträge: 25
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.11.2005 - 17:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo, Leute,

soweit ich mich erinnern kann, hat JKR - bevor der HBP veröffentlicht wurde - mitgeteilt, dass sie mit dem Schreiben des Buches fertig sei, aber dass Buch 6 und Buch 7 als Einheit zu werten seien.
Sie bemerkte, dass Buch 6 lediglich das 1. Drittel des Gesamtwerkes sei.

Also, ich finde das ist Folter und müsste durch die Genfer Konventionen verboten werden.

Bb
Cathrin




Cassandra ...
Zaubereiministerin
.............................................



Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 2900
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.11.2005 - 18:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Da hst du Recht. Magst du nicht mal eine Petition einreichen?

LG

Cassandra





Signatur
'Yes,' said Harry stiffly. 'Yes, sir.' 'There's no need to call me "sir", Professor.'

Lanera ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 233
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.11.2005 - 11:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das ist eine wirklich interessante Überlegung Ermione.

Auch ich hätte mir eher einen Titel in Bezug auf Voldemorts Vergangenheit oder die Horcruxe vorstellen können. Dass Snape einst sich der Halbblutprinz nannte spielt eigentlich keine Rolle.

Aber es lenkt die Aufmerksamkeit auf Snape, und diese liegt ja am Ende des Buches auch völlig auf ihm, denn er ermordet Dumbledore.

Es wird nun klar, dass Snape keine einfache Nebenrolle mehr einnimmt, sondern eine Hauptrolle spielt. Neben Voldemort ist er Harrys stärkster Gegner (aus Harrys Sicht).

Da man sich ständig fragt (bzw. fragen soll), wer der Halbblutprinz ist, scheint das eigentliche Hauptthema, die Horcruxe und Voldemorts Vergangenheit in den Hintergrund zu treten, und dabei interessiert der Halbblutprinz lediglich in Bezug darauf, dass Harry bessere Noten in Zaubertränken schreibt und einige böse Flüche lernt, welche er aber gar nicht sinnbringend einsetzt (mit Ausnahme des Bezoah).

Es könnte durch den Titel somit ein wenig so aussehen, dass Dumbledores Versuche Harry die Vergangenheit Voldemorts zu zeigen und der Versuche den einen Horcrux zu zerstören völlig umsonst gewesen waren, da der Halblutprinz, wie er am Ende personifiziert erscheint, all diese Wege durch den Mord und Verrat an Dumbeldore gekreuzt hat.
So macht sich im Leser auch eine Art Hilflosigkeit breit, und man will das Ende nicht so akzeptieren.

Ob das wirklich so ist, wissen wir natürlich nicht.

[Dieser Beitrag wurde am 06.11.2005 - 11:52 von Lanera aktualisiert]





Signatur
Tohu wa Bohu

Betti
unregistriert

...   Erstellt am 06.11.2005 - 12:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das ist ja wiedermal ein interessantes Rätsel. Tatsächlich hätte der 6. Band auch einen völlig anderen Namen tragen können, zum Beispiel "Harry Potter und der Horkruxring" oder so, denn schließlich war DAS der Hauptstrang der Geschichte- die Sache mit dem Buch des Halbblutprinzen und Harrys folglicher Brillanz im Fach Zaubertränke- Snapes Fach- eigentlich nur Nebensache. Aber- aber!- Snape unterrichtet ja kein Zaubertränke mehr!

Was ist also passiert?

Vielleicht wollte JKR eben darauf aufmerksam machen, dass Snape nämlich bekommen hat, was er wollte, dass er Harry jetzt in einem anderen, für ihn (also Harry) wichtigeren Fach auf der Pelle sitzt, dass Dumbledore es ihm schließlich und endlich doch erlaubt hat? Jetzt kommen wir nämlich auf DD, der, wie wir wissen, die tragischste Figur im Band ist (abgesehen von Severus natürlich ). Snapes Anwesenheit ist praktisch überall zu spüren. Und alles nur, weil Harry sein altes Schulbuch gefunden hat.




Raeuberli ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 125
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2005 - 16:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Leute

In einem anderen Forum habe ich vor einiger Zeit einen Beitrag geschrieben, der sich auf die verschiedenen Seite der Person "Severus Snape" bezog. Faktisch glaube ich, dass der/das "Halbblut Prinz" ebenso ein Teil von ihm ist, wie beispielsweise "Snivellus".

Ich nehme mir einfach mal die Freiheit, und kopiere den Beitrag hier rein.

"
schrieb
    Snivellus" ist m.E. das, was Severus zerstörte.
    JKR hat sich stets große Mühe gegeben, gerade diesen Charakter und seine Beziehungen zu anderen Personen durch Namen zu definieren.

    "Snivellus" ist die "im Dunklen gehaltene Pflanze"; er ist ein kümmerlicher, kleiner Junge, der ein ideales Opfer für die anderen darstellt, weil er sich (scheinbar) nicht wehren kann und keine Freunde hat. "Snivellus" hat offensichtlich viele Probleme: Seine Familie ist arm, sein Vater und seine Mutter scheinen nicht mitaneinander auszukommen und als ob das alles noch nicht genug wäre, wurde er auch noch nach Slytherin sortiert - und das, obwohl er ein Halbblut ist. Hat er versucht, diesen Makel zu verstecken? Sicher, aber es wird ihm wohl kaum gelungen sein; sein Name verriet ihn. Wahrscheinlich gab es keine Snapes in der Zauberwelt. Also ist er auch hier ein Außenseiter.
    Was bleibt also unserem "Snivellus"? Seine beträchtliche Intelligenz, Erfindungsreichtum und eine Leidenschaft für die Dunklen Künste.
    Dazu gesellt sich mit der Zeit eine steigende Wut auf Gott und die Welt. Irgendwann beaschließt "Snivellus", dass die längste Zeit auf ihm herumgetrampelt wurde. Ein beinahe manischer Rachegedanke manifestiert sich in ihm - und aus "Snivellus" wird Snape.

    Snape kann seine Gefühle ganz hervorragend unter Kontrolle halten. Deshalb ist er auch so ein guter Okklumens. Seine Handlungen sind v.a. von dem geprägt, was ihn formte: Rache!
    Das ist der Grund, aus dem er zu Voldemort ging. Der Grund, aus dem er Harry so hasst und quält. Deshalb verrät er Lupin am Ende von Buch 3 und schweigt, obwohl er wahrscheinlich sehr genau weiß, dass Sirius Black zu Unrecht in Askaban saß.
    Snape ist kontrolliert und sarkastisch. Er duldet keine Kritik an seiner Person und ist für niemanden ein angenehmer Zeitgenosse. Ich bin geneigt zu der Annahme, dass sich Snape eigentlich selbst nicht leiden kann.

    Severus ist das, was hätte sein können. Nur sehr, sehr wenige Menschen haben Zugang zu diesem Teil der Person Severus Snape. Einer von ihnen ist Dumbledore. Severus kann zwar mitunter auch recht anstrengend sein, aber damit ist er wohl der Teil, der Harry am Ähnlichsten ist. Severus leidet offen unter seiner Vergangenheit. Wie Harry kann er wütend werden, herumschreien und wirklich Emotionen zeigen (siehe das Ende von Buch 3, als Sirius entkommt).
    Severus ist der Vertraute Dumbledores, der, den er nach seiner Rückkehr von der Horcrux-Jagd sehen will. Severus streitet sich mit Dumbledore, aber er gehorcht ihm auch und erkennt ähnlich Harry manchmal etwas widerwillig seine Autorität und Weisheit an.
    Ebenfalls eine Bekannte von Severus ist Narcissa Malfoy; und siehe da: Severus kennt Mitleid. Tränen scheinen eine Wirkung auf ihn zu haben - er will nicht, dass ein Kind unschuldig sein Leben weg wirft und er versteht den Wunsch einer Mutter, dies zu verhindern.
    Severus ist derjenige, der in Film 2 aufspringt, als Draco vom Besen fällt. Er zeigt Emotionen gegenüber seinem Schutzbefohlenen, auch als er ihn in Buch 6 auf der Toilette nach dem Sectumsempra wieder zusammensetzt.
    Bezeichnend finde ich, dass sich in Buch 6 eigentlich nicht Snape, sondern Severus von uns verabschiedet. Er ist derjenige, der den gleichen Schmerz empfindet, wie der in dem brennenden Haus eingeschlossene Hund.

    Eigentlich halte ich diese Szene für ausreichend um zu beweisen, dass Severus Snape nicht in der Voldemort-Definition böse ist. Severus lebt, er ist der Teil, der Harry evtl. doch noch wird helfen können.

    Was den Half-Blood Prince angeht: Ich denke, er ist ein Teil von Severus - denn genau wie dieser bleibt er lieber im Verborgenen.


Warum hat JKR das Buch nun so genannt? Sicherlich wollte sie uns damit etwas sagen - nur was? Nichts, was in Band 6 bereits konkret zur Sprache kam. Der Titel ist m.E. ein Vorgriff auf einen Teil der Person Severus Snape, der bisher noch nicht zum Vorschein kam. In gewisser Weise ist er vielleicht das Gegenstück zu "Snivellus". Er ist kein hässliches, ärmlich gekleidetes Kind, das von allen anderen gehänselt wird. Er ist ein Prinz, ein intelligenter Junge, beinahe ein Genie - und ein Halbblut!

Ich glaube nicht, dass er sich den Namen selbst verpasst hat; immerhin scheint ihn ja niemand gekannt und niemand benutzt zu haben. Deshalb halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass es sich um einen "Insider" zwischen ihm und nur einer anderen Person handelte. Und dieser Person gegenüber war er wohl auch anders, als wir ihn bisher kennengelernt haben.

LG
Räuberli





Signatur
'I know that ghosts HAVE wandered on earth. Be with me always - take any form - drive me mad! only DO not leave me in this abyss, where I cannot find you! Oh, God! it is unutterable! I CANNOT live without my life! I CANNOT live without my soul!'

Heathcliff in Emily Bronte's "Wuthering Heights"

Shefox 
Hauslehrerin von Ravenclaw
....................................



Status: Offline
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 920
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2005 - 17:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das ist ja ein interessanter Beitrag, den du da gefunden hast. Aber jetzt bin ich noch gespannter als vorher auf das 7. Buch!

Ich könnte mir vorstellen, daß "Halbblutprinz" eventuell ein "Insider" zwischen ihm und Dumbledore war. Ich könnte mir vorstellen, daß es zwischen dem jungen Severus während seiner Schulzeit ein Gespräch zwischen Dumbledore und ihm gegeben hat, ähnlich dem zwischen Harry und Dumbledore in Buch 3. Wo Dumbledore Harry sagt, daß seine entscheidungen ihn zu dem machen, was er ist. Vielleicht hat er mit dem jungen Snape mal ein ähnliches Gespräch geführt, als der von den Gryffindors mal wieder geärgert wurde? Irgendwas in der Richtung: "Sei stolz auf das was du bist. Ein .

Gruß
S.





Signatur


Ihr seid so tight, wenn ich mit Euch fertig bin, dann burns...
(Detlef D. Soost)

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
[Suche] Prince of Tennis Opening "Paradise" + OVA Opening "Kakaeta Kiseki" Sherry 6 alice_seno
"4-Wochen-Sommer-Urlaub im Prince Medial Studio" (Köln) Admin 0 fso
Severus Prince Snape, der "dunklere" DD? DameDesDenkariums 18 hermione7
Worum gehts den überhaupt bei,,Winx""? Stella 0 321miriam123
überhaupt noch jemand am "leben" ?^^ Lizzy 41 rszrosshof
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
snivellus | severus snape persönlichkeit | severus prince | snape prince | j.k.r. über severus snape | snape fach | verwandte typen severus snape | was bedeutet ein hund in der kristallkugel | snape halbblut voldemort
blank