ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Kabeck ...
Ehreninspektor
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 584
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.09.2021 - 19:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Da ich eine Vorliebe für Autobiographien von Schauspielern besitze, habe ich in den letzten Wochen natürlich auch das im August erschienene Buch von Fritz Wepper gelesen. Wie die Werke vieler Kollegen ist es, angesichts des Gesundheitszustandes Weppers naheliegend, unter Mitwirkung einer weiteren Autorin (Anna Butterbod) entstanden. Für den Leser stellt sich bei solchen Angaben immer die Frage, wie viel wirklich vom Prominenten selbst stammt - schließlich ist Ghostwriting in dieser Branche nicht gerade verpönt. Da bei diesem Buch sogar Freunde (wie Bernd Herzsprung) und Verwandte des Autors in eingefügten Passagen zu Wort kommen und viele weiter zurückliegende Arbeiten nur sehr oberflächlich behandelt werden, drängt sich der Verdacht auf, als sei Weppers Anteil an dieser Autobiographie nicht gerade hoch.

Während die familiären Ereignisse von frühester Kindheit bis ins hohe Alter recht präzise beschrieben sind, erfahren Fans von DER KOMMISSAR und DERRICK in den entsprechenden Kapiteln wenig Neues. Wer bereits Horst Tapperts Autobiographie kennt, wird sich nicht wundern, wenn Wepper die Beziehung zu seinem älteren Kollegen "zwiegespalten" nennt, nicht "freundschaftlich". An einer Stelle beschreibt Wepper seinen Kollegen als "komischen Kauz", weil er die Zeitschrift "Der Kriminalist" las und immer ein Köfferchen mit Gaspistole getragen hätte. Bei Tappert war bereits zu lesen, wie unterschiedlich die beiden Schauspieler charakterlich gewesen sind. Leider passiert Wepper (bzw. seiner Co-Autorin) oft das, was auch auf viele seiner Kollegen in deren Büchern zutrifft: Die Erinnerungen spielen ihm einen Streich. So behauptet er beispielsweise, die "Harry-Folgen" hätte es einmal pro Jahr (!) "zu Beginn der Serie" gegeben und sie seien auf Tapperts Bestreben hin unterbunden worden. Wie wir wissen, gab es diese "Sonder-Einsätze" bedarfsweise, den letzten sogar erst 1990, abhängig von den Theater-Tourneen des Hauptdarstellers, der auch nichts damit zu tun hatte, dass diese Folgen immer seltener wurden (bei Tappert nachzulesen). Besonders schlecht kommt Produzent Helmut Ringelmann weg, weil der ihn 1973 wegen der KOMMISSAR-Dreharbeiten nicht zur Oscar-Verleihung in die USA fliegen ließ. Interessantes kann man auch über einige Schauspielkollegen wie z. B. Raimund Harmstorf nachlesen.

Mir persönlich gefallen viele andere Autobiographien besser, was auch daran liegt, dass mir das Wesen von Herrn Wepper, der offenbar im Leben alles ausgekostet hat, was sich ihm bot, fremd ist. Für Freunde von Boulevard und Jetset mag es ein interessantes Buch sein - mich hat es eher enttäuscht zurückgelassen.





Signatur
"In diesem Haus hat Moses die Gesetzestafeln versteckt."
(aus DIE NACHT DES JAGUARS)

Squire1971 ...
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.06.2008
Beiträge: 1540
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.09.2021 - 01:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Danke für Deine Fachexpertise der Lektüre, Thomas! So etwas in der Art hatte ich mir schon vorab gedacht. Fritz Wepper mag eine spirtuelle Ader haben, wie die kleine Doku seiner Frau zeigt, aber das ändert nichts daran, dass er eher großspurig daher kommt und sich wohl auch überschätzt. Dein Eindruck bestätigt, dass es nicht zielführend ist, diese "Autobiographie" zu lesen, die mit Sicherheit nur bedingt eine Autobiographie ist.

In die Krimi-Reihe "Derrick" hat Wepper gut rein gepasst. Schauspielerisch hat sein Bruder Elmar sicher mehr drauf. Wobei das kindliche Spielen der beiden Brüder sicher das Highlight der Doku ist.





Signatur
"Harry, wir brauchen den Wagen, sofort!!!" (Stephan zu Harry in "Johanna")

http://juergenheimlich.meineerinnerung.at

Kabeck ...
Ehreninspektor
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 584
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.09.2021 - 19:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Doku seiner neuen Ehefrau im BR habe ich auch gesehen. Erwartungsgemäß (bei dieser Urheberschaft) war sie ziemlich undistanziert. Hier stand eher der Familienmensch im Mittelpunkt.

Übrigens hat Wepper auch einige Gemeinsamkeiten mit Horst Tappert: Seine Tierliebe (speziell zu Hunden), seine Autovernarrtheit (noch schlimmer als bei Tappert - wer kauft sich schon mit Ende 70 noch einen 740-PS-Audi) und seinen in Schauspielerkreisen nicht selten anzutreffenden Hang zur Astrologie. So erwähnt er mehrmals die sofortige Sympathie gegenüber Menschen, die mit ihm sein Sternzeichen Löwe gemeinsam haben.





Signatur
"In diesem Haus hat Moses die Gesetzestafeln versteckt."
(aus DIE NACHT DES JAGUARS)


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Fritz Weppers Mutter gestorben Sascha1971 9 squire1971
Fritz Weppers Ehefrau verstorben ross 2 squire1971
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 2 User Geburtstag
ludeman (45), Veigl (45)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank