ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

EntchenLuva ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 01.01.2006
Beiträge: 5494
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 17:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Also, hier ist ma meine Fan Fiction, ich hoffe sie gefällt euch ^^ Bill hat sein Aussehen übrigens erst mit ungefähr 13, 14 Jahren so gemacht, wie es jetzt ist, wird später wichtig sein Hier mal der erste Teil....



Titel: "Wenn nichts mehr geht, dann rette mich"
Autor: EntchenLuva
Genre: ?
Personen: Bill, Tom, Georg, Gustav, Felicia ("Fee"), Alessia, Lucia
Disclaimer: Ich kenne die Personen nicht, mir gehören die Texte nicht und ich verdiene auch (leider)kein Geld damit, bla bla
Summary: Vier Jungs machen ihren Aufstieg....und erleben dabei einiges...

Teil 1
Bill zubbelte noch schnell an seiner Firsur, die ihm noch nicht ganz perfekt erschien.
"Mensch Bill, jetzt beweg deinen kleinen Hintern endlich hier raus, die Probe hat schon vor 'ner Viertelstunde angefangen!!", rief Tom seinem Bruder genervt von draußen zu.
Bill warf noch einen letzten Blick in den Spiegel und rannte dann schnell zu seinem Bruder nach draußen.
"Der is' nich' klein!", erwiderte er und streckte seinem Bruder die Zunge raus.
"Wooohoool!", grinste Tom und fing sich gleich einen Schlag auf den Hinterkopf ein.
"Halt doch den Mund, du hast doch denselben Arsch wie ich!", grummelte Bill und lief mit düsterer Miene neben Tom her, der mühsam seine Gitarre mitschleppte.
Plötzlich blieb er schlagartig stehen.
"Oh shit...."
Auch Bill war stehengeblieben und blickte seinen Bruder nun fragend an.
"Ich hab das Verstärkerkabel vergessen....", murmelte Tom kleinlaut und fuhr sich verlegen durch die Dreads.
"Boah ne Tom, das is' jetzt nich' wahr, oder??"
Tom grinste ihn peinlich berührt an. Warum hatte er Bill eben auch zurechtweisen müssen? Dass er mal wieder seine Klappe nicht halten konnte!
"Du bist manchmal echt ne hohle Frucht....." Bill schaute auf die Uhr.
"Du bist in 10 Minuten wieder hier sonst setzt's was."
Tom grinste und machte sich schlendern auf den Weg zurück nach Hause.
"Schneeeeeeller!" rief ihm Bill hinterher, doch Tom grinste nur und winkte ihm provozierend zu.
Bill setzte sich grummelnd an den Straßenrand.
Jetzt würden sie NOCH später kommen! Und an wem würden sie's auslassen? Bestimmt an ihm!
Nach einer Viertelstunde kam Tom dann endlich wieder, mit dem Verstärkerkabel – und Red Bull.
"Hier, für dich." murmelte er. Bill schaute ihn verdutzt an.
"Jaaaa, damit du nich so grummelig bist und das nachher alle an mir auslassen.", erklärte Tom.
Bill musste daraufhin unwillkürlich lachen. Zwillinge hatten echt oft dieselben Gedanken.
"Warum lachst du?", fragte Tom mit einem Blick, der dem einer Ente nicht ganz unähnlich war.
"Musst du nicht verstehen, Entchen...." sagte Bill, dem das wohl eben auch gerade aufgefallen war. "Komm, wir müssen langsam mal weiter, sonst kommen uns Gustav und Georg noch entgegen, weil die Bandprobe schon vorbei ist."
Und somit ließ er Tom stehen und machte sich, genüßlich Red Bull süffelnd, auf den weiteren Weg zur Bushaltestelle.
Tom stand noch immer verdutzt auf der Straße. In einem Western oder einem Comic wäre jetzt wohl einer von diesen Strohballen, die vom Wind getrieben wurden, an ihm vorbeigefegt.
"Ente??", war das einzige Wort, was er Bill nachrufen konnte.
"Ente???"

Jetzt sieht man, wie ich zu meinem Nickname kam ^^

[Dieser Beitrag wurde am 18.04.2006 - 19:30 von EntchenLuva aktualisiert]





Signatur
Ich brauche keinen Sex, das Leben fickt mich, wo es nur kann...

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
(Winston Churchill)

Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Mißerfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden.
(Herbert Bayard Swope)

Er schliff immer an sich und wurde am Ende stumpf, ehe er scharf war.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Nach einer Weile kriegt man nicht mehr mit
wie einem die eigenen Knochen brechen
Wie dir die Zähne klappern
Man konzentriert sich nur noch
auf das kleine Ding im Inneren,
das man Seele nennt
Der Rest ist einem egal
Den Rest nehmen sie einem sowieso.
(Wohlstandskinder)


BillyGirl ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 5744
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 17:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jaaaaaaa tom!!! ENTE!! Fidn dichd amit ab das du einer Ente ähnlich bist!!!

Ah Mina, ich liebe deine Geschichte^^ poste mehr büdde!





Signatur
Am Abgrund entlang (Durch den Monsun 2)

AmyLee ...
Tokio Hotel Super - Fan
..................



Status: Offline
Registriert seit: 02.01.2006
Beiträge: 277
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 17:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


weiter schnell schnella weitaaaaa





Signatur
I believe in you
I'll give up everything just to find you
I have to be with you to live to breathe
you're taking over me!!!

you will surrender to me there´s no escaping from me......





GUCKT BÜDDE BEI MUSIK MEINEN BEITRAG EVANESCENCE MP3 AN HAB SCHON WELCHE GEPOSTET DANKÖÖÖ




EVANESCENCE & TOKIO HOTEL 4 EVER!!!!!!

des isn geilös bild von amüüü da sieht die ma wieda umwerfend aus wie imma!

www.myblog.de/gothic-princess lol mein webblog 8auf archiv dann kommt mehr von meiner dummheit)

EntchenLuva ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 01.01.2006
Beiträge: 5494
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 17:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja, Tom find dich damit ab *schimpf* lol ^^

Hier dann mal der nächste Teil:

Teil 2
Endlich waren auch Bill und Tom im 'Slizzer's' angekommen, einem Club in Magdeburg, in dem sie immer probten, aber noch nie einen richtigen Auftritt hatten.
Die Beiden gingen die Treppe zum Keller hinunter, in dem sie probten und in dem auch oft Konzerte von mehr oder weniger bekannten Bands oder Künstlern stattfanden.
"Ach, unsere beiden Diven sind auch schon aufgetaucht! Sieh mal Gustav, Bill hat sich wieder extra hübsch gemacht!", begrüßte Georg die Beiden mit einem nicht nur leicht ironischen Unterton.
Bill wollte schon fast explodieren, da legte sich eine beruhigende Hand auf seine Schulter.
"Lass ihn mal in Ruhe, du hast ja nich' mal ne Ahnung, warum sie überhaupt zu spät sind."
Dieser Satz kam von "Fee", die eigentlich Felicia hieß. Sie jobbte in dem Club an der Theke und hatte den Jungs zu dem Probenraum verholfen.
Sie stand auf Rockmusik, hatte lange,blonde Haare mit pinken Strähnen, die sie oft zu einem Pferdeschwanz zusammenband. Ihr Style war immer anders, hauptsache außergewöhnlich. Heute trug sie zerrissene Jeans und ein schwarzes Killers-Tank Top. Ihr Markenzeichen war die Art, wie sie sich schminkte, ihre äußeren Augenlider waren immer mit schwarzem Kajal umrandet, ähnlich wie bei Bill, und oft endete der schwarze Strich in einer oder mehrerer zusätzlicher Wimpern.
Ja, sie war außergewöhnlich. Aber das war auch kein Wunder. Schließlich war sie Bills Freundin. Und Bill suchte sie immer außergewöhnliche Mädchen aus. Und meistens auch ältere, denn Fee war 19.
Fee drehte sich zu Bill und gab ihm einen langen Begrüßungskuss.
Ohne Toms Kommentar ("Bäh, jetzt kraulen die sich schon wieder gegenseitig die Mandeln!", woraufhin all, auch Bill und Fee, lachen mussten, wären die Beiden bestimmt noch auf dem Tresen gelandet.
Bill trennte sich nur schweren Herzens von seiner Freundin und ging zum Mikro-Ständer.
Tom, der gerade das nun schon bekannte Verstärkerkabel einstöpselte, beugte sich zu Bill rüber.
"Ist sie wenigstens gut im....?", fragte er und schaute Bill auffordernd an.
Der konnte sich wieder einmal kaum halten vor Lachen und prustete los.
Nachdem sein Lachflash halbwegs verebbt war und Bill seine Tränen getrocknet hatte, wandte er sich an Fee, die oben auf dem "Balkon" am Mischpult saß.
"Ja, Schatz, die Mikrofone sind an, Tom hat gerade die Probe gemacht."
Fee grinste ihn an, denn natürlich hatte sie Toms Kommentar hinter der dicken Glasscheibe durch die Kopfhörer gehört.
Tom grummelte, weil er sich nun mal wieder zum Depp gemacht hatte und begann, seine Gitarre zu bearbeiten, damit keiner sah, wie eine leichte Röte in sein Gesicht stieg.
Bill ließ Tom nun in Ruhe, da er ihn nicht weiter quälen wollte.
Seit der Trennung von seiner Freundin Alessia (übrigens auch eine Freundin von Fee) war er sowieso schon total down.
Es war das erste Mal, dass sich das Mädchen von Tom getrennt hatte und nicht andersrum.
Und dann auch noch wegen einem anderen Kerl (der nicht mal sein Bruder war).
Bill blickte zu Tom, der ziemlich gedankenverloren an den Saiten seiner Gitarre zupfte.
Er hatte nicht wirklich über die Trennung gesprochen. Aber seitdem war er verändert, entweder still und in sich gekehrt (was man so gar nicht von ihm kennt) oder übermäßig gut drauf und für jeden Mist zu haben (was man dann schon wieder eher kennt).
Von Tom blickte Bill zu Fee. Sie für sich zu gewinnen war nicht leicht gewesen.
Sie war nicht gerade jemand, der sich bloß von 'nem netten Lächeln überzeugen ließ.
Als er bemerkte, dass er vor lauter Nachdenken mittlerweile schon zwei Songs tonlagenmäßig voll verhauen hatte, versuchte er sich zusammenzureißen.
Er schaute erneut zu Fee, die ihn liebevoll anlächelte. Er war einer von wenigen, die solch ein Lächeln von ihr zu sehen bekamen, denn normalerweise wirkte Fee sehr cool und gab wenig von ihren Emotionen preis.
Beim letzten Song "Schrei" hatte sich Bill jedoch wieder zusammengerissen und brachte diesen auch mal ohne größere Patzer über die Bühne.
Während sie die Instrumente abbauten und abstöpselten, kam Fee die Alutreppe hinuntergelaufen. Auf der letzten Stufe blieb sie stehen.
"Ich hab 'nen Teil mitgeschnitten. Wollt ihr euch anhören oder wisst ihr selber wie überragend ihr heute wart?", fragte sie schmunzelnd.
Ja, so war sie nun einmal: Ohne Umschweife gerade heraus.
"Danke, ich weiß schon Bescheid.", gab Tom bissig zurück. Bill hob die Augenbraue.
Er war also grad in 'ner Depri-Stimmung.
"Ich hab nicht nur dich angesprochen, Cowboy.", gab Fee lächelnd zurück.
"Bill hat sich auch einige Male ganz schön verhauen."
Bill lächelte honigsüß zurück.
"Weißt du, das lag nur an dir Prinzessin, weil ich mir die ganze Zeit vorgestellt habe, wie du und ich..."
Weiter kam er nicht, denn Fee drückte ihm schnell einen Kuss auf den Mund, damit er nicht weiterplapperte.
Georg und Gustav mussten unwillkürlich grinsen.
Ja,ja....Bill und seine schmutzigen Phantasien. Da hatte er doch noch was Ähnlichkeit mit seinem Bruder.
Auch der konnte nun wenigstens wieder ein bisschen lächeln.
Gerade wollte er ein Kommentar abgeben, da schnitt ihm Bill schon das Wort ab:
"Spar's dir, Bruderherz." Tom packte also schmunzelnd wieder seine Gitarre zurück in die Tasche.





Signatur
Ich brauche keinen Sex, das Leben fickt mich, wo es nur kann...

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
(Winston Churchill)

Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Mißerfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden.
(Herbert Bayard Swope)

Er schliff immer an sich und wurde am Ende stumpf, ehe er scharf war.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Nach einer Weile kriegt man nicht mehr mit
wie einem die eigenen Knochen brechen
Wie dir die Zähne klappern
Man konzentriert sich nur noch
auf das kleine Ding im Inneren,
das man Seele nennt
Der Rest ist einem egal
Den Rest nehmen sie einem sowieso.
(Wohlstandskinder)


BillyGirl ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 5744
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 18:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hach wie süß^^ ich stelle mir jetzt einfach mal vor, dass ich Fee bin *lol*

aber Tom *snief* liebeskummer is nicht gut...komm her entchen ich tröste dich *tom in den arm nimmt*





Signatur
Am Abgrund entlang (Durch den Monsun 2)

EntchenLuva ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 01.01.2006
Beiträge: 5494
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 18:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Anna is für die ganze Welt da ^^





Signatur
Ich brauche keinen Sex, das Leben fickt mich, wo es nur kann...

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
(Winston Churchill)

Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Mißerfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden.
(Herbert Bayard Swope)

Er schliff immer an sich und wurde am Ende stumpf, ehe er scharf war.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Nach einer Weile kriegt man nicht mehr mit
wie einem die eigenen Knochen brechen
Wie dir die Zähne klappern
Man konzentriert sich nur noch
auf das kleine Ding im Inneren,
das man Seele nennt
Der Rest ist einem egal
Den Rest nehmen sie einem sowieso.
(Wohlstandskinder)


BillyGirl ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 5744
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 18:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


abba natürlich^^ vor allem für tom&bill





Signatur
Am Abgrund entlang (Durch den Monsun 2)

Ju 
Neuling
...



Status: Offline
Registriert seit: 07.01.2006
Beiträge: 11
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 18:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


schnell weidaaaaaaaaa!

Schrei- bis du du selbst bist
Schrei- und wenn es das letzte is
Schrei-............

Schrei sooo laut du kannst!...





Signatur
Ich träumte von dir, ich suchte dich,
ich verliebte mich in dich, ich liebte dich,
ich verlor dich, ich kämpfte um dich,
ich hasste dich, ich sehnte mich nach dir,
ich trauerte um dich, ich verstand dich,
ich verzieh dir.....
und endlich begriff ich....
..ich habe meinen Frieden gefunden, ohne dich..
du bist mir egal.. Doch mein Herz schreit nach dir, ich kann dich einfach nicht vergessen, denn ich liebe dich noch immer!

EntchenLuva ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 01.01.2006
Beiträge: 5494
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 19:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bald...ja ^^

Joah vor allem Tom und Bill lol ^^
(Der Larsi nennt mich Groupie....Ôo....dabei red ich mit dem nie über TH) ^^





Signatur
Ich brauche keinen Sex, das Leben fickt mich, wo es nur kann...

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
(Winston Churchill)

Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Mißerfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden.
(Herbert Bayard Swope)

Er schliff immer an sich und wurde am Ende stumpf, ehe er scharf war.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Nach einer Weile kriegt man nicht mehr mit
wie einem die eigenen Knochen brechen
Wie dir die Zähne klappern
Man konzentriert sich nur noch
auf das kleine Ding im Inneren,
das man Seele nennt
Der Rest ist einem egal
Den Rest nehmen sie einem sowieso.
(Wohlstandskinder)


EntchenLuva ...
Totaler Tokio Hotel Fanatiker
...........................



Status: Offline
Registriert seit: 01.01.2006
Beiträge: 5494
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2006 - 22:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hier der nächste und für heute letzte Teil:


Als später alle gemütlich am Tresen saßen und Tom plötzlich aufstand, um zur Toilette zu gehen, wandte sich auch Fee ab und lief hinter Tom her.
Kurz vor den Toiletten holte sie ihn schließlich ein.
"Tom!"
Der drehte sich verwundert um und blickte Fee fragend an. Fee wusste anscheinend nicht wirklich, wie sie anfangen sollte.
"Ich...na ja ,ich hab mit Alessia gesprochen."
Tom lehnte sich an die Wand. Seit der Trennung war kein Wort mehr zwischen ihnen gefallen.
"Und?", fragte er, scheinbar beiläufig.
"Na ja....sie wollte wissen, wie's dir so geht...und...sie wollte, dass ich dir das hier zurückgebe."
Tom blickte auf. Fee hielt seine silberne Kette in der Hand, an der ein kleiner Anhänger, eine Gitarre in Miniaturformat hing.
Wortlos nahm Tom die Kette an sich und ließ sie in seiner Hosentasche verschwinden.
"Danke.", brachte er noch hinaus. Er schaute Fee kurz an und versuchte zu lächeln, auch wenn das Lächeln weh tat und ihm fast die Tränen in die Augen trieb.
Fee sah in seine traurigen, mandelbraunen Augen und hatte sofort Mitleid mit ihm, was sie eigentlich nicht gedacht hätte, da Tom eigentlich eher der Casanova war, der Mädchenherzen brach.
"Hey Tom...das tut mir Leid..."
Tom lächelte. "Is' schon okay, Fee...so kann ich mich wenigstens auf unsere Musik konzentrieren.", sagte er und schaffte es nun endlich auch, ein Lächeln auf seine Lippen zu bringen.
Fee lachte. "Dass mir das bei der nächsten Probe besser klappt – das war ja grauenvoll heute!"
Tom lachte, fuhr sich verlegen durch die Dreads und Fee umarmte ihn.
"Wir schaffen das schon – und ihr kommt ganz nach oben!"
Tom lachte kurz auf. "Ne Dorfband wie wir? Fee, dein Optimismus is' ja cool, aber bleib' mal realistisch."
Fee lächelte geheimnisvoll.
"Und was ist, wenn ich dir sage, dass ich euch nen Gig besorgt habe? Hier im 'Slizzer's'? Ihr würdet nächste Woche spielen, am Freitag abend, vor den Killers! Zwar erst mal nur drei Songs, aber Jay (der Chef vom Club) hat gesagt, wenn ihr gut seid, überlegt er, euch öfters spielen zu lassen."
Tom starrte sie an. Sie sollten wirklich live auftreten? Er konnte es noch gar nicht glauben.
"Wir spielen live?? Und das sagst du mir erst jetzt? Das ist...das ist der Wahnsinn! Das muss ich sofort Bill erzählen! Und Gustav! Und Georg! Mensch Fee, du bist klasse!", platzte es aus Tom heraus und er drückte Fee einen Kuss auf die Wange.
Fee lächelte und ging gedankenverloren zurück in den Probenraum.
Wie leicht es doch war, den Vieren eine Freude zu machen. Sie waren ihr sehr ans Herz gewachsen, ob es nun Tom der coole Poser war, Gustav der schüchterne Schlagzeuger, Georg der ruhige und trotzdem witzige Bassist oder natürlich Bill, ihr mysteriöser Freund mit der Gänsehautstimme.
In den Jahren war aus den Fünfen ein fester Freundeskreis geworden und ohne einander und die mittlerweile fast täglichen Proben und Unternehmungen konnten sie sich das Leben kaum vorstellen.
Als Fee wieder zurück im Probenkeller war, hatte Tom die Nachricht natürlich schon verbreitet und es wurde heftigst über die Setliste diskutiert.
"Also, 'Durch den Monsun' muss auf JEDEN Fall rein!", rief Tom, der nun Feuer und Flamme war.
"Als Erstes spielen wir 'Jung und nicht mehr jugendfrei'!", quakte Bill dazwischen.
So lief das ungefähr eine halbe Stunde, bis sie sich endlich auf drei Songs geeinigt hatten: 'Jung und nicht mehr jugendfrei' würde den Anfang bilden, dann hatte man direkt mal einen kleinen Eindruck von der Band, darauf folgen würde 'Schrei' und als tosendes Finale wollten sie 'Durch den Monsun' spielen.
Als das endlich geklärt war, machten sich die Vier auf den Heimweg, denn sie konnten zwar die ganze Zeit von einem aufregenden Leben als Rockstar träumen, zu Hause jedoch warteten immer noch die unfertigen Hausaufgaben.





Signatur
Ich brauche keinen Sex, das Leben fickt mich, wo es nur kann...

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
(Winston Churchill)

Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Mißerfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden.
(Herbert Bayard Swope)

Er schliff immer an sich und wurde am Ende stumpf, ehe er scharf war.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Nach einer Weile kriegt man nicht mehr mit
wie einem die eigenen Knochen brechen
Wie dir die Zähne klappern
Man konzentriert sich nur noch
auf das kleine Ding im Inneren,
das man Seele nennt
Der Rest ist einem egal
Den Rest nehmen sie einem sowieso.
(Wohlstandskinder)


More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Wenn nichts mehr geht TOMISMEINA 0 tokiohotelfreak
Wenn nichts mehr geht... xXTokioxHotelxGirlXx 0 maggielein
Wenn nichts mehr geht Melanie_Tera 0 melanie_tera
Wenn nichts mehr geht Shimizu 0 tokiohotel1
Wenn nichts mehr Geht Billy_Jen 0 billy_jen
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


www.ilove.de - Dating, Flirten, Singles, Freunde finden
Jogema.de - Top-Foren

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
nichts sehen nichts hören nichts seheh
blank