Willkommen im Fruchtwein- und

Honigwein-Forum!

Der Link zum neuen Forum:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de

Unter "Neuigkeiten" ist beschrieben wie sich "alte User" im neuen Forum mit ihrem alten razyboard-Account anmelden können.

Dieses Forum ist GESCHLOSSEN! Wirklich! Neuregistrierung ist hier zwecklos! Kommt ins neue Forum!

 

 


ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


More : [1]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

BlauerBaron 



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2007
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.01.2007 - 12:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hi Leute. Bei mir stehen 3 Eichenbäume auf dem Gehöft. Jedes Jahr die Selbe Frage. Was mach ich daraus? Mein Igel ist dick und rund. Er kann die Dinger auch nicht mehr sehen. Bekommt immer das große Kotzen. Der Kerl tut mir auch schon leid.
Hat jemand Erfahrung mit Wein aus Eicheln?
Wollte es mal Probieren.
Dachte mir, daß man die Eicheln erst mal rösten muß. Geschmack wird besser und die Schale platzt. Alles aufkochen, damit die Gerbstoffe verschwinden. Dann Ansetzen wie Nußwein. Bloß was gebe ich noch dazu?
Danke schon mal im Voraus.
Der Blaue Baron





Signatur
Will Frauen nicht verstehen, will sie begreifen.

fibroin ...
5000 Liter Wein
..................



Status: Offline
Registriert seit: 25.05.2004
Beiträge: 8862
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.01.2007 - 13:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Soweit ich informiert bin, sind Eicheln ein gutes Futter für die Schweinemast. Da ich einmal im Leben versehentlich eine Eichel mit einer Haselnuss verwechselt habe, weiß ich, wie unangenehm bitter die schmecken.

Ich wäre mir nicht sicher, dass du diese Stoffe aus den Eicheln entfernen könntest.

Sammle die Eicheln und bringe sie in einen Zoo oder zum nächsten Schweinemäster.





Signatur
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

BlauerBaron 



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2007
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.01.2007 - 09:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Na ja, nach ca. 1 Stunde Kochzeit sind die Eicheln nicht mehr so bitter. Das Wasser sollte man min 2x wechsel. Die Eicheln haben dann einen süßlichen Geschmack.
Es gibt richtig gute Rezepte mit Eicheln und Eichelmehl.
Die Idee mit dem Zoo und Schweinemast hatte ich auch schon. Bringe lieber die Eicheln in den Wald. Der ist gleich um die Ecke. Will nicht das die Bullerei mich mit dem tiefergelgten Hänger auf der öffentlichen Strasse erwischt.
Werde einfach mal 5l ansetzen. Bringe dazu dann das Tagebuch auf die Seite. Wenn ich es überlebe ;o)
Der blaue Baron





Signatur
Will Frauen nicht verstehen, will sie begreifen.

volk73 
500 Liter Wein
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.09.2004
Beiträge: 745
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.01.2007 - 18:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Bin mal auf Dein Resultat gespannt, da ich den Energieaufwand doch für recht erheblich halte und ich dem Ergebniss doch sehr skeptisch gegenüberstehe.

Poste mal Dein Ergebniss und das Geschmackserlebniss.

Volker





Signatur
Inverse Julia function - "orbit" traces Julia set in two dimensions. z(0) = a point on the Julia Set boundary; z(n+1) = +- sqrt(z(n) - c)

"Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden." Oliver Hassencamp

Wolf
unregistriert

...   Erstellt am 06.01.2007 - 19:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo blauer Baron,

es ist die Frage, ob Eicheln überhaupt vergärbare Zucker enthalten. Eicheln waren in Notzeiten eine wichtige Stärkequelle d.h. Du müsstest nach Entfernung der Gerbsäure die noch verbliebene Stärke enzymatisch in vergärbare Zucker umwandeln.

Grüße
Wolfgang




fibroin ...
5000 Liter Wein
..................



Status: Offline
Registriert seit: 25.05.2004
Beiträge: 8862
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.01.2007 - 19:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Das ist jetzt ein ganz anderer Gesichtspunkt. Die Eicheln mälzen. Vielleicht läßt du dann die Maische brennen, das könnte was brauchbares werden...





Signatur
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Wolf
unregistriert

...   Erstellt am 07.01.2007 - 20:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo,

fibroin schrieb
    Die Eicheln mälzen

Mälzen meinte ich jetzt nicht, da sicher zu wenig Eicheln keimfähig sind.
Ich dachte an den Einsatz von Enzymen, welche auch bei der Schnapsproduktion aus Getreide oder Kartoffeln eingesetzt werden.

Grüße
Wolfgang




Seidr ...





Status: Offline
Registriert seit: 05.01.2007
Beiträge: 1
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.01.2007 - 09:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hi,
einen Versuch scheint es wert zu sein. Beim Zucker rate ich zu Honig, gibt dan ein Met ähnlichen Wein.
Das Spannende daran ist, der könnte sogar authentisch, historisch aus der "Vorrömerzeit" kommen. Schließlich galt den heimischen Stämmen hier die Eiche als heiliger Baum, dem Donar (Thor) geweiht.
Bin sehr gespannt und würde mich freuen vom Testwein wieder zu hören!

Gruß
Seidr




kellergeist ...
100 Liter Wein
.........



Status: Offline
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 190
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.01.2007 - 11:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo BlauerBaron,
gibt's was neues vom Eichelwein??




BlauerBaron 



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2007
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.01.2007 - 13:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hi. Finde ich gut, daß ich bei Einigen von euch Interesse geweckt habe. Nee, was neues gibt es noch nicht. Da ich die letzten Eicheln vom Vorjahr im Wald verteilt habe. So richtig gut sahen die auch nicht mehr aus. Es gibt aber diese Jahr neue. Der Sturm hat es nicht geschafft die Eichen zu brechen. Sind eben ECHTE DEUTSCHE EICHEN.
Der Gedanke mit alten Germanen kam mir auch schon mal. Unsere Vorfahren haben auch schon einen guten Wein Geschätzt. Die haben bestimmt auch Experimente mit allen Möglichen Früchten durchgeführt.
Honig statt Zucker ist ok. Mälzen hört sich gut an.
Wenn es soweit ist, gebe ich bescheid. Suche aber auch weiter im Web nach Ideen und Rezepte.
Gruß
Blauer Baron





Signatur
Will Frauen nicht verstehen, will sie begreifen.

More : [1]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Einfaches Weinrezept frederic 22 fruchtweinkeller
einfaches Weinrezept Angel030481 1 fruchtweinkeller



Regeln im Forum

Impressum, Kontakt, Haftungsausschuss, Copyright

Preisvergleich

kostenlose Counter bei xcounter.ch Besucherzähler http://counter.foren.de/count.phptext/javascript

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
weinrezept | weinrezepte | eicheln rezepte | eicheln | eichelwein | wein rezept | eicheln rezept | rezepte eicheln
blank