ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Unhold ...
Schreibtischtäter
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 3011
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.02.2011 - 23:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Herzlich willkommen im Forum der "Auffangstellung Ost“!
Wir sind eine Reenactment- und Living History Gruppe, die für Museen und historische Veranstaltungen, aber auch für das Selbstinteresse das Leben im Felde und den Alltag im 2.Weltkrieg darstellt und erforscht. Es geht um genaues Darstellen, Erforschung und Nachempfinden des damaligen Lebens und um dessen Photodokumentation.


Als Gäste habt ihr nicht den vollen Einblick ins Forum, doch wenn ihr Lust habt euch anzumelden, dann habt ihr vollen Zutritt und freie Einsicht in unseren Forum.



Wie schon geschrieben betreiben wir Reenactment und Living History, wobei die Begriffe nicht klar voneinander abgrenzbar sind. Dies ist ein Hobby, bei dem man versucht ein Teil der Geschichte realitätsnah darzustellen und den Zuschauern mithilfe von Ausrüstungen, Kleidung und dem korrekten Auftreten die Geschichte nahe zubringen. Ein altes Beispiel hierfür sind die Darstellungen von amerik. Bürgerkriegsschlachten in den USA, aber auch in Europa zum Thema Napoleonik. Seit geraumer Zeit erlebt die Darstellung des Zweiten Weltkrieges ein regelrechten Boom in den Ländern von Nordamerika und Europa, deshalb trägt diese Art des Zusammenkommens auch ein wichtigen Teil zur Völkerverständigung und zum internationalen Austausch bei.
Gerade in den englischsprachigen Ländern ist die ehemalige deutsche Wehrmacht zentrales Objekt des Reenactments und Vorführung von „Living History“, der lebendige Geschichte.
In unserem Falle widmen wir uns dem Zweiten Weltkrieg und stellen Soldaten der Roten Armee und der deutschen Wehrmacht da. Dies geschieht aber vollkommen unpolitisch, da sonst eine objektive Betrachtung des Soldatenlebens beider Streitkräfte nicht möglich, ja sogar schizophren wäre in diesem Fall.
Daneben beschäftigen wir uns auch mit Impressionen des zivilen Lebens in den 40er Jahren.

Wikipedia meint dazu:


Wikipedia schrieb

    Living History (englisch für "gelebte Geschichte") nennt man die Darstellung historischer Lebenswelten durch Personen, deren Kleidung, Ausrüstung und Gebrauchsgegenstände in Material und Stil möglichst realistisch der dargestellten Epoche entsprechen. Die Darstellung kann im privaten Rahmen oder bei öffentlichen Veranstaltungen stattfinden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Living_History

Wikipedia schrieb

    Reenactment (Wiederaufführung, Nachstellung) nennt man die Neuinszenierung konkreter geschichtlicher Ereignisse in möglichst authentischer Weise. Über den Weg der historischen Wiedererlebbarkeit soll Geschichte verständlich und erlebbar gemacht werden. (…) Die Nachstellung von historischen oder sagenhaften Ereignissen geht allerdings bis in die Antike zurück.
    Nach der Theorie der Historiographie besteht beim Reenactment die Aufgabe darin, auf Grundlage der überlieferten Quellen ein ganz konkretes historisches Ereignis aus Vergangenheit möglichst authentisch zu rekonstruieren.(2) Dabei sollen erneut die Gedanken und Intentionen der ursprünglich handelnden Akteure durchgespielt werden, die sich in den vergangenen Ereignissen ausgedrückt haben. (…)

http://de.wikipedia.org/wiki/Reenactment


Als Interessengemeinschaft für das Reenactment stehen wir hinter dem Sinn des
WWII Living History Agreement 2007!



Ausschnitt:

WWII Living History Agreement 2007 schrieb


    DISTANZIERUNGSERKLÄRUNG
    Die Träger dieser Vereinbarung erklären wie folgt:

    Ziel der hier vertretenen Gruppen ist es, sich historisch mit dem Alltagsleben der Zivilbevölkerung und der Soldaten des zweiten Weltkrieges auseinanderzusetzen und mit ihrem erworbenen Wissen zur öffentlichen geschichtlichen Aufklärung beizutragen. Diese Arbeit umfaßt lebendige historische Darstellungen, die Bereitstellung von Hintergrundinformationen und die Ausstellung gesammelter Artefakte, die ein besseres Verständis für diese Zeit und ihre Umstände in der Öffentlichkeit wecken sollen.

    Der weltweite Kontakt mit gleichartigen Gruppen wird gepflegt und gefördert. Wir verstehen den internationalen Gedanken zum Zwecke der Völkerverständigung, des kulturellen Austausches und des Strebens nach Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit als selbstverständliche Ziele unserer Tätigkeit.

    Da bedeutsame emotionale, religiöse und geopolitische Aspekte mit der historischen Darstellung deutscher Geschichte von 1939-1945 untrennbar verbunden sind, verlangt das Thema deutsche Militärverbände und politische Organisationen der Zeit von 1939 � 1945 besondere Sensibilität.

    Aus diesem Grunde distanzieren wir uns eindeutig von der Ideologie der ehemaligen Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) und ihrer Organisationen einschließlich (aber nicht ausschließlich) Hitlerjugend (HJ), Sturmabteilung (SA), Gestapo, Schutzstaffel (SS), SS-Polizei, Waffen-SS, etc. Unsere Distanzierung erstreckt sich auf alle historischen wie derzeitigen Organisationen, Gruppen oder Einzelpersonen, die in irgendeiner Weise Ziele, Ideologie, Glauben und Symbole der NSDAP und ihrer verbundenen Organisationen weiterverfolgen oder mit diesen sympathisieren.

    (...)

    Wir möchten Trägern von Veranstaltungen, anderen historischen Gruppen, Bildungseinrichtungen und Besuchern von Veranstaltungen, an denen wir mitwirken, die Möglichkeit geben, aus unseren historischen Darstellungen zu lernen, indem wir sie in ein geschichtlich relevantes Szenario versetzen und alle gemeinsam für dasselbe Ziel arbeiten, nämlich die Festigung unserer Demokratien in unserer Gesellschaft durch eine sachliche und interessante Aufarbeitung des Themas Zweiter Weltkrieg.

    Februar 2007


|
|
|_
./
/

Bei Fragen einfach eine Email an:
die_auffangstellung@yahoo.de


[Dieser Beitrag wurde am 30.06.2013 - 23:19 von Unhold aktualisiert]





Signatur
Mit kameradschaftlichen Grüßen
Der Fhj-Uffz
______________________________________________________________________
Gott und den Soldaten ehret man,
In Zeiten der Not, aber auch nur dann.
Ist die Not vorrüber und haben sich die Zeiten gewandelt,
Wird Gott vergessen und der Soldat schlecht behandelt.

HDv 130/1:
"Das wichtigste Erziehungsmittel ist das Vorbild des Erziehers. Seine Haltung, seine Berufsauffassung, sein Vorleben und - wenn nötig - sein Vorsterben sind von ausschlaggebendem Einfluß auf Mann und Truppe."





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Reenactment in Rockford 2010 mechanicum92 2 kaputt80
Suche sehr gutes Reenactment video Spee34 1 kaputt80
Wehrmachts-Reenactment-Gruppen in Deutschland Unhold -1 kaputt80
Reenactment-VZ Stahlhelm 5 kaputt80
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Richard (28)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
die-auffangstellung ost | auffangstellung ost | reenactment ost | auffangstellung ost gruppe | 2 wk renacement | 2 wk reenac | auffangstellung | 2 weltkrieg reenactment forum
blank