ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

sabine 
Frauchen & Dosi




Status: Offline
Registriert seit: 08.05.2006
Beiträge: 648
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.05.2006 - 12:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


… darf ich vorstellen


Dragonfire of Whisperwood - Rufname DEEJAY
MAINE COON - Kastrat - red tabby classic white
27. August 2003 - 16. Oktober 2006




Vater: Ch. Cool Water of Sunder Cat - red tabby classic
Mutter: Int. Ch. Upyna of Nightingale - black torbie classic white




Wurf: Draco, DeeJay, Dragonfire (jetzt auch DeeJay), Daylight, Darya



Tja, wie kamen wir eigentlich zu DeeJay...
Die Züchter Simone und Reiner sahen es als eine Selbstverständlichkeit an, uns, nachdem der kleine rote Blade hat wegen Herzinsuffizienz eingeschläfert werden müssen, ein neues Katerchen anzubieten. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die Beiden, weil wir glauben, dass nicht alle Züchter einen „Ersatz“ (auch wenn sich das jetzt blöd anhört) als Normalität ansehen!
Anfangs hatte mein Frauchen gar keinen Kopf frei und auch ihr Herz war noch nicht offen, um, nur zwei Monate nach dem Verlust, ein neues Katerchen aufzunehmen. Sie trauerte immer noch sehr! Also fuhren Sabine und Siggi auf „blauen Dunst“ nach Vienenburg, um vielleicht auch ohne Kater wieder nach Haus zu kommen, sollte es zwischen Frauchen und Katerchen (damals hieß er noch Dragenfire) nicht funken. Kaum das sie die Wohnung der Züchter betrat positionierte er sich treudoof auf dem Kratzbaum und starrte ihr mit seiner Lümmeloptik gaaaaanz tief in die Augen. Frauchen hob zögerlich die Hand und was geschah, er fing sofort ganz laut an zu schnurren und leckte ihre Finger. Ein angenehmer Schauer lief über ihren Rücken, Tränen drückten in ihre Augen und ihr Herz öffnete sich - die Entscheidung war innerhalb von ein paar Sekunden gefallen: Den nehmen wir mit!
Zwei ganze Stunden wurde mit DeeJay, wie er ab sofort genannte wurde, noch gespielt und während dessen belagerten die anderen Wurfgeschwister extrem schmusend und kuschelnd mein Herrchen. Die ca. 400 km-Heimreise verlief dann schlafend mit Köpfchen in Frauchens Hand. Zuhause lief alles „gesittet“ ab. Die Mädels fauchten zwar ein bisschen, aber der kleine vor Selbstbewusstsein strotzende Frechdachs ignorierte die geifernden Coonis einfach, als wenn sie gar nicht da wären. Unsere Große (Galaxy) entpuppte sich nach ca. 14 Tagen als fürsorglichen Mama und säugte DeeJay, obwohl sie schon kastriert war, noch bis zur 23. Woche.

Unser DeeJay ist ein Maine-Coon-Kater neueren Typs: hoch, lang und schlank. Sein Gewicht beläuft sich zwar im Alter von 2,5 Jahren immer noch auf erst 4,2 kg, aber da Maine-Coons Spätentwickler sind, können wir weiter hoffen. Sein Fell hat eine schöne Classic-Zeichnung, jedoch weniger „Wolle“ als die unserer Cooni-Damen, das allerdings nur minimal zum Knoten neigt. Dafür hat er aber einen gaaaanz langen und buschigen XXL Schwanz, der fast so lang ist, wie der Kater selbst. Sein Aussehen und seine Ausstrahlung würde ich mit dem blonden Lümmel „Michell von Lönneberga“ vergleichen wollen. Sein rotzfrecher Blick verleitet jeden zum Schmunzeln. DeeJay`s hat eine schöne Schnauze mit einem kräftigen Kinn. Die Ohren passend zum Kopf mit Pinseln drauf. Auf der Internationalen RVDE-Rassekatzenausstellung in Dessau am 27.03.2004 erhielt er EX1.

Eigentlich wollten wir DeeJay erst mit ein bis 1,5 Jahren kastrieren oder wenn er anfangen sollte, zu markieren. Aber es kommt anders als man denkt. Da er starke Probleme mit seinem Zahnwechsel hatte, mussten wir ihm am 08.07.2004 drei Milchzähne ziehen lassen und da eine Narkose bekannter Weise nicht ohne ist, haben wir uns entschlossen, dass auch gleich die Königlichen Juwelen die Schatzkammer verlassen sollen. Beide Eingriffe hat er gut überstanden.

Charakterlich ist er einfach nur Spitze. Bei den Mädels versucht er immer mal den Pascha raushängen zu lassen (bleibt aber immer nur bei dem Versuch :dizzy, aber da bekommt er gleich mal eine geschossen, wenn er zu grob wird. Ich großer Lulatsch, naja, ich hab den kürzeren auch schon gezogen (peinlich), aber der Klügere gibt nach. Außerdem, wenn ich dem mit meiner Hundepranke eine latschen würde, könnt er net gleich wieder aufstehen. Also lass ich mir vom Kater den Schwanz auftoupieren. Krrrr

Bei Frauchen ist er da gaaaanz anders. Am liebsten hätte er es, wenn sie ihn den ganzen Tag durch die Wohnung schleppen würde. Zack bei Frauchen über die Schulter geschmissen, hängt er da oben wie ein Schluck Kaffee und kann alles von oben aus betrachten. So hat er`s gern … und da noch ein bissel graulen, und da ein bissel kratzen, und die Ohren massieren lassen und und und . Und wenn er nicht über der Schulter liegt, dann latscht er auf Schritt und Tritt, wie ein Wackel-Dackel ihr hinterher. Fremden Leuten gegenüber ist er schüchtern, auch schreckhaft. Bedingt vielleicht durch seinen Hörschaden (nach einer schlimmen Entzündung im jungen Alter) und wegen seinem 2005 diagnostiziertem grauen Star).
Aber für kleine Spielchen ist er jederzeit gern bereit. Sein größter Schmusekumpel war Bombastic, aber seit neuesten Frisbee. Stundenlang konnten die beiden Katers jachtern und kampeln.

Aber er hat auch Macken Erwähnenswert an erster Stelle ist seine Toilettennutzung! Kurzfassung: Rein ins Klo, zwei mal um die eigene Achse drehen, Loch in Streu buddeln, Hinterbeine in das Loch stellen und auf den Hügel kacken, Kacke rutscht gegen Hinterbeine, wieder zweimal um die eigene Achse drehen, dabei immer schön rein in die Kacke treten, nur 1x Streu über „Gemachtes“, mindestens 3 Minuten die Innenwände und den Rand des Katzenklos reinigen, anschließende die MatscheMatsche-Füße durch die Gegend schleudern und in Panik dem Geruch entfliehen … von unserer Auslegware dann zu schweigen ! Kleine Sau die ! Andere Macken sind eher „uninteressant“. Ich sag nur ROTES TEMPERAMENT! Power ohne Ende, in unserem Wohnzimmerschrank gibt es nur noch Fächer für DJ … alles wurde von ihm aus den Regalen gestupst und ist dementsprechend zu Bruch gegangen … ich muss nur noch mit auftoupierten Schwanz herumrennen … ach ich höre einfach auf noch mehr Schandtaten zu erzählen Aber die gehören einfach dazu.

Herzlichen Dank an Simone und Reiner, daß Ihr uns dieses liebevolle Temperamentsbündel anvertraut habt.

Link zur Zucht, wo DeeJay herkommt !



[Dieser Beitrag wurde am 26.12.2007 - 23:06 von sabine aktualisiert]





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Hello`s Vorstellung, Eltern, Geschwister, Einzug, Charakter sabine 0 mercy
Beluga`s Vorstellung, Eltern, Geschwister, Einzug, Charakter sabine 1 mercy
Frisbee`s Vorstellung, Eltern, Geschwister, Einzug, Charakter sabine 1 mercy
Bombi`s Vorstellung, Eltern, Geschwister, Einzug, Charakter sabine 0 mercy
Galaxy`s Vorstellung, Eltern, Geschwister, Einzug, Charakter sabine 0 mercy





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
main coon aufzunehmen | of whisperwood maine coon zucht | maine coone xxl | maine coon vienenburg | deejay maine coon | main coon hobbyzucht drako | upyna of nightingale | maine coon kater grob | daylight main coon | dragonfire maine coon
blank