ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

HSGAdministrator ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 28.04.2005
Beiträge: 882
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.09.2006 - 18:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


7.9.06 / SHZ

Hauen und Stechen in der Bezirksliga?

Neumünster - Durch die nicht zu unterschätzenden Aufsteiger wird die Liga in diesem Jahr noch schwerer und ausgeglichener. Neben Olympia II und Wattenbek starten aus dem Kreishandballverband auch noch die SG Wift und der SV Tungendorf. Der Courier stellt alle Teams vor.

Olympia Neumünster II

Nach zwei Vizetiteln in Folge will Olympias Trainer Thorsten Möller den personellen Umbruch langsam einleiten und neue, junge Spielerinnen in das altbewährte Team integrieren. "Das ist unser Primärziel. Zunächst einmal peilen wir auch nur den Klassenerhalt an. Wenn wir am Ende aber irgendwo zwischen Platz 1 und 6 landen sollten, ist das natürlich auch nicht schlecht", will Möller sein Team, das vor allem den Abgang von Janina Hoffmann im Rückraum zu verkraften hat, nicht unter Druck setzen. Nicht nur Experten wissen aber, dass mit der Oberligareserve auch in diesem Jahr zu rechnen sein wird.

Zugänge: Annika Thiesmeyer (Polizei-SV Union), Sabrina Redmer (SGBB II), Julie Schindlbeck (SC Gut Heil), Stephanie Witten (TV Trappenkamp).
Abgänge: Janina Hoffmann (pausiert), Janina Steffens (Ziel unbekannt), Finja Rohkohl (TSV Altenholz II), Saskia Höngen (Ziel unbekannt).

Kader
Tor: Yvonne Matalewski (21), Annika Thiesmeyer (18);
Rückraum: Anja Reinke (37), Kathrin Dencker (35), Anita Ruzic (23), Melanie Witten (27), Christine Reimers (39);
Außen: Andrea Rusch (34), Sabrina Redmer (20), Julie Schindlbeck (19), Stefanie Hack (32), Carina Michler (29);
Kreis: Simone Repenning (31), Stephanie Witten (24).
Trainer: Thorsten Möller (seit 1998).
Saisonziel: obere Tabellenhälfte.
Titelfavorit:
TuS Holtenau.




7.9.06 / Kieler Nachrichten

Ein Geheimfavorit wurde geformt
SG WiFT mit Ex-Nationalspielerin Katja Dürkop – RTSV als Hecht im Karpfenteich

Kiel - Für die Bezirksliga-Handballerinnen steht nicht mehr allein der Kampf um Titel oder Klassenerhalt im Mittelpunkt. Als aktueller Stand der Strukturreform dürfte auch am Ende der neuen Saison maßgeblich sein, dass sich außer den beiden Oberliga-Aufstiegsrundenteilnehmern auch die Teams auf den Tabellenplätzen drei bis neun erfolgreich zur zukünftig höherklassigen Frauen-Landesliga qualifizieren. Nach dem gestrigen ersten Teil schließen wir heute unsere Vorschau ab.


HSG Fockbek/Nübbel

Im Vorjahr als Tabellenfünfter noch durch die Hintertür das Tor zur Oberliga aufgestoßen, hat die Achterbahnfahrt während der Aufstiegsrunde trotzdem Appetit auf mehr gemacht. "Es fehlte ein bisschen die erforderliche Konstanz. Wir hatten drei schlechte sowie drei gute Spiele. Eine Chancenverwertung von 50 Prozent war zu wenig. Als Zielsetzung ist die Landesliga natürlich Pflicht und die Oberliga wäre die Kür. Dann sollte die Trefferquote allerdings schon eher bei 75 Prozent liegen", sagt HSG-Coach Reiner Heldt, dass er auf eine Fortsetzung des Höhenflugs hofft. Mit Torhüterin Birgit Kurbjuhn, ihrer nicht verwandten Namensvetterin Lone, den Geschwistern Annika und Dort Scheller, Kreisläuferin Hüls, Dörte Sievers sowie Annika Stahlke als erste Wahl auf Rechtsaußen, dürfte diese Stammformation der Fockbekerinnen konkurrenzfähig sein.

Kader
Tor: Birgit Kurbjuhn, Inga Milferstädt (HSG Kropp-Tetenhusen)
Feld: Annika Bock, Trienke Holling (eigene A-Jugend), Antje Hüls, Lone Kurbjuhn (eigene A-Jugend), Lena Kolberg, Samira Krischewski (eigene A-Jugend), Annika Scheller, Dorthe Scheller, Maria Schwanke (eigene A-Jugend), Dörte Sievers, Annika Stahlke, Nadin Staar (SV Hüttener Berge), Jasmin Warkowski (reaktiviert).

Abgänge: Carmen Wrede (Knie-Operation); Yasmin Frahm (spielt Fußball in Borgstedt), Nicole Sawitzki (eigene Zweite), Lena Schmalfeld (HSG Hamdorf/Breiholz), Ragna Strauch (eigene Zweite), Nicole Neck (Hamburg).

Trainer: Reiner Heldt (im 2. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: TSV Wattenbek, TuS Holtenau
Zielsetzung: Oberliga-Aufstiegsrunde


HSG Holstein/Kronshagen II

Die Kielerinnen waren in der letzten Saison für jede Überraschung gut - positiv wie negativ. Dem klassischen Fehlstart mit fünf Niederlagen folgte zwar ein energischer Zwischenspurt, aber ähnliche Formschwankungen darf man sich nicht mehr erlauben, falls man die Kurve nach oben ohne das oft obligatorische Wechselbad der Gefühle kriegen will. "Die Konkurrenz schläft nicht und die Saison wird sehr hart. Konditionell sollten wir fit sein und spielerisch wurden die schnelle Mitte und Tempogegenstöße einstudiert. Es wird höchste Zeit endlich mal die 30-Tore-Schallgrenze zu knacken", schlägt Andre Böhrensen forsche Töne an.

Kader
Tor: Nadine Kroll, Anja Möller, Nicole Schirdewahn
Feld: Melanie Bernecker, Melanie Bletsch, Ines Böhrensen, Claudia Clausen, Elisabeth Eiling, Jela Gemeinhardt, Sylke Hansen, Sina Kohbrok (eigene A-Jugend), Grit Kretzschmar (HSG Tarp/Wanderup) Maike Lahann, Veronika Pavlovic, Maike Sell, Katja Sommerschuh (eigene A-Jugend), Imke Wefer, Kristin Weidner.

Abgänge: Nina Heilmann (Karriereende), Mylena Mordhorst (Australien), Stefanie Preer (Karierreende), Birgit Sievertsen, Katharina Kaar (unbekannt).

Trainer: Andre Böhrensen (im 2. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: TuS Holtenau, MTSV Olympia Neumünster II.
Zielsetzung: Platz 4 bis 6.


SV Hüttener Berge

Man muss kein Prophet sein, um zu ahnen, dass die Ascheffelerinnen ohne einen einzigen Neuzugang vor einer ganz schweren Herausforderung stehen. "Wir haben unsere Fühler sogar bis nach Kiel ausgestreckt, doch es war niemand zu bekommen, um den Kader qualitativ aufzustocken. Viel Verletzungspech darf uns nun natürlich nicht mehr passieren", vermeldet SVH-Trainer Thomas Lill ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Anette Hansen hat nach auskurierter Meniskusoperation ebenso wie Doris Hansen trotz muskulärer Oberschenkelprobleme die Bereitschaft signalisiert, dass es wieder ein bisschen besser geht und auch Mona Steger möchte testen, ob das lädierte Knie unter Belastung stabil genug ist, um sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen.

Kader
Tor: Tanja Thede, Britta Wessels - Feld: Nicole Gluesing, Anette Hansen, Doris Hansen, Merle Hagge, Svenja Hagge, Julia Karpowski, Mona Steger, Anja Steffen, Julia Uhlmann, Nadine Vorbeck (Babypause beendet).

Abgänge: Christiane Paustian (Karriere beendet), Nadin Staar (HSG Fockbek/ Nübbel).

Trainer: Thomas Lill (im 5. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: TSV Wattenbek, TuS Holtenau.
Zielsetzung: Landesliga-Qualfikation


SV Tungendorf

Auch in Tungendorf hat man den Realitätssinn nicht aus den Augen verloren. Mit dünnem Kader müssen sich die Neumünsteranerinnen ganz gehörig nach der Decke strecken. "Platz neun wird wohl das höchste der Gefühle sein. Alles andere wäre utopisch. Diese Saison wird zwar knallhart, aber wir leben vom Teamgeist und werfen unsere ganze Kampfkraft in die Waagschale", weiß SVT-Trainer Mario Schlüter zu berichten, dass die Verantwortung auf vielen Schultern verteilt werden soll. Dafür wurde die Truppe auf Turnieren, mit

Testspielen und einem Triathlon auf Erfolg getrimmt. Immerhin deuteten die Neuverpflichtungen Marnie Petersen als Nummer eins im Tor und Rechtsaußen Janina Klopp ihre Qualitäten bereits an, um die Mannschaft auf Schlüsselpositionen zu verstärken.

Kader
Tor: Christina Mönke, Mamie Petersen (HSG 91 Nortorf II)
Feld: Sabrina Behmerburg, Nina Berg, Christiane Gloe, Annika Henke (eigene A-Jugend), Janina Klopp (SG Bramstedt/Henstedt/Ulzburg A-Jugend), Cerrie Roloff Kathrin Söth, Nina Tuchtenhagen, Anne Uhlemann (HSG 91 Nortorf A-Jugend).

Abgänge: Birthe Hübner (Handball-Pause), Nicole Clausen (unbekannt), Kathrin Jendritzka (Karriere beendet), Heinke Knaack (unbekannt), Andrea Sievers (Babypause), Daniela Hansen (eigene Dritte), Jennifer Danisch (Torpedo Neumünster), Kirsten Korten (eigene Dritte).

Trainer: Cornel Korten (im 4. Jahr) und Mario Schlüter (im 3. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: SG Wift, TuS Holtenau.
Zielsetzung: Landesliga-Qualifikation


SG Wittorf/FT NMS

Für den glücklosen Handball-Professor Ingo Duffek hat Harald Feindt den Trainerposten bei der SG Wift als Fachmann während der Sommerferien mit einer freundlichen Übernahme erobert, um aus einem erfolglosen Abstiegskandidaten einen Geheimfavoriten zu formen. Wer Spielerinnen vom Format der früheren Nationalspielerin Katja Dürkop sowie die ebenfalls aus Bramstedt nach Neumünster gewechselten Simone Liersch, Judith Poggensee und Anke Gansch in seinen Reihen weiß, braucht sich wahrlich nicht zu verstecken. "Wunder darf man trotzdem nicht erwarten. Alle sind heiß, doch die jungen Talente brauchen noch ein bisschen Zeit zum Reifen", tritt Harald Feindt auf die Euphoriebremse. "Wenn die Deckung steht, gilt es sich spielerisch kontinuierlich zu steigern. Der Tempogegenstoß über Christiane Sacher im Tor auf Katja Dürkop klappt schon mal sehr gut."

Kader
Tor: Christiane Sacher, Birte Storm
Feld: Katja Dürkop, Anke Gansch (beide Bramstedter TS), Antje Gau, Anja Köpsel, Julia Langowski, Nina Langowski, Simone Liersch (Bramstedter TS), Nina Lorbeer, Ulrike Möller, Kristin Omnitz, Judith Poggensee (Bramstedter TS), Laura Schwarzkopf, Lina Schwarzkopf, Kathrin Thede (eigene A-Jugend), Svea Westphal.

Abgänge: Petra Nissen (Karriereende), Julia Möller (eigeneZweite), Steffi Schröder (unbekannt), Christiane Schütt (Karierreende), Daniela Wetzel (Auslandsaufenthalt), Petra Gau (unbekannt).

Trainer: Harald Feindt (im 1. Jahr).
Meisterschaftsfavorlten: TuS Holtenau, MTSV Olympia Neumünster II.
Zielsetzung: Landesliga-Qualitikation


Raisdorfer TSV

Als flotter Hecht im Karpfenteich will der Bezirksklassen-Vizemeister auch in der Bezirksliga kein kleiner Fisch sein, sondern selbst auf Beutefang gehen. Mit Grit Ackermann, Julia Hanf, Iris Koopmann, Christiane Ingermann und Kathrin Stajohann hat sich in Raisdorf mittlerweile fast schon eine Filiale früherer Altenholzer Oberliga-Spielerinnen etabliert. Dementsprechend groß ist der Respekt vor dem Aufsteiger. "Ich denke, dass wir eine gute Rolle spielen werden", glaubt Nils Kühl seinen Kader bestens gewappnet, da nahezu jede Position doppelt besetzt ist und unter vier Torhüterinnen sogar ein heißer Konkurrenzkampf um die Nummer eins entbrannt ist.

Kader
Tor: Nina Carstensen (SV Friedrichsort), Miriam Lähm, Gaby Ritter, Astrid Scher
Feld: Grit Ackermann, Ute Ackermann, Astrid Bünning, Kathrin Stajohann (TSV Altenholz), Urte Christiansen, Anna-Lisa Faust (Suchsdorfer SV), Julia Hanf, Maren Hilgers, Gesa Hoyermann, Christiane Ingermann (TSV Altenholz), Maren Koch, Iris Koopmann, Nicole Maurer, Christin McAinsh, Janine Schulz.

Abgänge: Sandra Berndt, Andrea Meyer (beide Karriereende).

Trainer: Nils Kühl (im 3. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: HSG Hamdorf/Breiholz, TSV Wattenbek.
Zielsetzung:
Platz 1 bis 6.




6.9.96 / Kieler Nachrichten

„Wir sind noch Lichtjahre von unserer Form entfernt!
Handball-Bezirkliga Frauen: Holtenau-Trainer Tim Dahmke mit Sorgen vor dem Saisonstart

Die Handballerinnen des TuS Holtenau starten zwar auch in dieser Saison als hoher Favorit der Frauen-Bezirksliga, doch Meistermacher Tim Dahmke stapelt eher etwas tief, statt mit dein Ziel den Titel zum dritten Mal in Serie zu verteidigen. In der Tat scheint das Rennen um die Teilnahme zur Oberliga-Aufstiegsrunde offener denn je. Fast alle Konkurrenten konnten die Kader kräftig aufrüsten, um außerdem im Kampf für die zukünftige Landesliga-Qualifikation auf den Tabellenplätzen drei bis neun gut gewappnet zu sein. Heute erfolgt der erste Teil der Mannschaftsvorstellung.

TuS Holtenau

Das Spieler-Karussell drehte sich bei den Kielerinnen während der Sommerpause schnell, doch dank der erstklassigen Verstärkungen durch Katrin Maukel und Dajana Schulz dürften die vielen Veränderungen im Kader zu kompensieren sein. "Von früherer Form sind wir zurzeit Lichtjahre entfernt. Es gibt nicht nur Probleme mit den Spielerpässen, sondern auch noch Verletzungspech bei unseren Führungskräften Silvia Hedtstück und Ines Heiden. Beim Training war die Halle viel zu oft fast leer", meinte TuS-Trainerfuchs Tim Dahmke. "Der Anreiz, den Titel zu verteidigen, ist trotzdem da", meinte Keeperin Heike Meier. Zumindest im Tor sind die Holtenauerinnen mit einem Top-Trio sorgenfrei. Notfalls soll neben Meier eben auch Sabrina Beyer im Feld auf die Flügel ausweichen und Silke Krieger den Kieler Kasten zunageln.

Kader
Tor: Sabrina Beyer, Silke Krieger, Heike Meier
Feld: Silvia Hedtstück, Ines Heiden, Dörte Krabbenhöft, Katrin Maukel (HSG Tarp/W.), Stefanie Metz, Imke Schneemann, Dajana Schulz (HSG Holstein), Janne Schütt (TSV Altenholz II), Anja Steinert, Sabrina Utecht.

Abgänge: Jutta Konrad (pausiert), Verena Niebuhr (pausiert), Birte Palder (Ausland), Miriam Puschmann (Baby-Pause), Petra Scheunemann (verletzungsbedingt aufgehört), Lena Schneider-Ott (verletzungsbedingt aufgehe, Silvia Menzel (Karriere beendet), Dorte Neumann (nach Lübeck), Ulrike Voigt (MTV Dänischenhagen), Laurie Vietheer (nach Hamburg).

Trainer: Tim Dahmke (im 3. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: TSV Wettenbek, SG Wift.
Zielsetzung: Qualifikation für die neue Landesliga.


MTSV Olympia II

Auch der Vize-Meister peilt zunächst ruhiges Fahrwasser statt die Favoritenrolle an. "Wir haben nur junge Talente geholt. Annika Tiesmeyer, Sabrina Redmer, Julie Schindlbeck und Stephanie Witten sind sehr eifrig, müssen sich aber erst an das höhere Niveau sowie die größere Härte gewöhnen", berichtet MTSV-Erfolgsgarant Thorsten Möller. Neben dem frischen Wind sollen Torschützenkönigin Kathrin Dencker und Christine Reimers mit ihrer geballten Routine für den richtigen Rhythmus sorgen. Stefanie Hack, die in drei Wochen ein Kind erwartet, ist frühestens zur Rückrunde wieder einsatzbereit. Um einen Fehlstart beim Favoritenschreck Fockbek zu vermeiden, setzen die Neumünsteranerinnen auf Tempo-Handball. Gegenstoßspezialisiert Andrea Rusch sollte dafür als ehemalige Eisschnellläuferin prädestiniert sein. In dieser sehr schweren Saison gibt es sowieso keine leichten Spiele mehr, aber ich habe ein ganz gutes Gefühl", spekuliert Thorsten Möller sogar auf einen Sieg.

Kader
Tor: Yvonne Matalewski, Annika Tiesmeyer (PSV Neumünster)
Feld: Kathrin Dencker, Stefanie Hack, Carina Michler, Anja Reinke, Anita Ruzic, Sabrina Redmer (SGBB), Christine Reimers, Simone Repenning, Andrea Rusch, Julia Schindlbeck (Gut-Heil NMS), Melanie Witten, Stephanie Witten (Trappenkamp).

Abgänge: Saskia Höngen (unbekannt), Janina Hoffmann (pausiert), Finja Rohkohl (TSV Altenholz II), Janina Steffens (Studium in Köln), Ramona Todt (unbekannt).

Trainer: Thorsten Möller (im 9. Jahr).
Meisterschaftsfavorit: TuS Holtenau.
Zielsetzung: Obere Tabellenhälfte bis Platz sechs.


TSV Wattenbek

"Die Saison wird spektakulär und spannend", weiß TSV-Trainer Andreas Juhra. Als Überraschungs-Mannschaft des Vorjahres haben die Wattenbekerinnen trotz des Scheiterns in der Oberliga-Aufstiegsrunde viel gelernt. "Die Anforderungen werden fortan ähnlich hoch sein." Die begehrte Torjägerin Mirja Schulz widerstand allen Abwerbungsversuchen, um Wattenbek selbst in die Oberliga zu werfen. Ihre Schwester Nina fällt mit einem Kreuzbandriss längere Zeit aus. "Unsere Zuschauer sind für sechs bis acht Punkte gut und haben uns überhaupt erst in die Aufstiegsrunde gebracht", lobte Juhra, "gemeinsam sind wir stärk genug, um uns erneut zur Teilnahme treiben zu lassen."

Kader
Tor:
Anja Blöcker, Birte Hinrichs, Ulla Bielefeld (HSG Holstein)
Feld: Steffi Beck, Christina Gabriel, Annika Jappe, Katja Mechler, Annika Mordhorst, Silja Neu (Olympia), Britta Plambeck, Tanja Potratz (Buntekuh, A-Jugend), Kristina Rademacher, Godje Schmidt, Mirja Schulz, Nina Schulz, Inga Sievers (eigene II.).

Abgänge: Tanja Bahr (eigene II.), Anna Lena Behnfeld (eigene II.), Katharina Rohwer (Studium in Flensburg).

Trainer: Andreas Juhra (im 9. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: Alle außer Tungendorf und Hüttener Berge.
Zielsetzung: Qualifikation für die Landesliga.


Preetzer TSV

PTSV-Coach Ingo Schütz beklagt schon vor dem Saisonstart den sportlichen Substanzverlust ob der namhaften Abgänge: "Melanie Bock fehlt natürlich als Haupttorschützin. Außerdem hat Birgit Eylander ihre Karriere ausklingen lassen. Für die vielen Talente war sie quasi die Mutter der Truppe." Mit 17 Spielerinnen ist der Kader zwar groß genug, doch mit elf Nachwuchshandballerinnen unter 23 Jahre müssen Sophie Lütt, Katja Tiesmer, Lisa Jensen und Nina Löhndorf erst mal in diese Fußstapfen hinein wachsen. "Ich denke, dass wir für den neuen Entwicklungsprozess noch etwas Zeit brauchen. Ein schnelles Erfolgserlebnis wäre dafür enorm wichtig“, fordert Ingo Schütz Fingerspitzengefühl und Geduld.

Kader
Tor: Gabriela Fortier, Svenja Schlüter (eigene A-Jugend)
Feld: Katharina Ahrens, Nicole Heyck (eigene III.), Lisa Jensen, Stephanie Koop, Melanie Langfeldt, Sophie Lütt, Pascale Neumann, Nina Löhndorf, Katharina Redzus, Raijka Repenning, Meike Reuß, Sybille Schneider, Yasmine Sikican (eigene III.), Katja Tiesmer, Julia Wehrs.

Abgänge: Karina Ehrlich (pausier), Melanie Bock (TSV Altenholz), Birgit Eylander (Karriere beendet), Alena Schultz (Altenholz), Marie Wiechert (eigene III.).

Trainer: Ingo Schütz (im 7.Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: TSV Wattenbek, TuS Holtenau.
Zielsetzung: Qualifikation für die neue Landesliga.


SW Elmschenhagen

Der spielstarke Bezirksklassen-Meister dürfte die Liga bereichern. Niemand hat den SW-Kader verlassen und die gezielten Neuzugänge von Trainer Sven Sörensen sollten den Aufsteiger auf Augenhöhe mit den etablierten Mannschaften im Mittelfeld brinen. "Das wir als Geheimfavorit gehandelt werden, ist sicherlich übertrieben. Verstecken braucht sich meine Mannschaft aber auch nicht." Die bisher stets bärenstarke Betonabwehr um den Mittelblock Viola Sörensen sowie Anneke Borchert muss jeder Gegner erst einmal Überwinden. Neben dem Offensiv-Zauber sind vor allem die Qualitäten von Tina Ernst auf Linksaußen beim Tempogegenstoß gefürchtet. "Breiholz zum Saisonstart ist zwar schwer, aber gleich der richtige Charaktertest. Alle sind heiß auf Handball und neugierig, wo wir stehen", prophezeit Sörensen einen offenen Schlagabtausch.

Kader
Tor: Melke Heyn, Beate Poltrock
Feld: Patricia Ahrens, Dana Albrecht, Inken Arlt, Alexandra Boock, Anneke Borchert, Tina Ernst, Telse Goede (SG Wift), Bianca Lowaßer, Kathrin Münster, Andrea Schütt, Viola Sörensen, Tanja Wedekind, Natalia Westphal, Gaby Wilimzig (SV Mönkeberg), Nadine Wilimzig (Mönkeberg).

Abgänge: Keine
Trainer: Sven Sörensen (im 3. Jahr).
Meisterschaftsfavoriten: SG Wift, TSV Wattenbek
Zielsetzung: Qualifikation für die Landesliga.


HSG Hamdorf/Breiholz

Das verletzungsbedingte Seuchenjahr der Breiholzerinnen mit Kreuzbandoperationen für Nicole Gerdt, Sandra Wichmann und Viola Stäben sowie dem Achillessehnenriss bei Kerstin Koep endete mit dem Abstieg aus der Oberliga. Kein Wunder, dass sich die Mannschaft erst einmal an das neue Niveau gewöhnen soll, zumal die zwischenzeitlich angedachte Fusion mit dem SV Hüttener Berge nicht geklappt hat. "So eine Saison muss man erst verkraften. Es sind aber noch genügend erfahrene Handball-Haudegen als Leistungsträgerinnen dabei", ermutigt HSG-Trainer Jürgen Rother seine Mannschaft. Mit Eva Kuhrt ist das größte Talent allerdings zum Regionalligisten Kropp abgewandert. Tröstlich bleibt wenigstens, dass die Heimspiele fortan wieder in Hamdorf statt im Rendsburger Raum ausgetragen werden.

Kader
Tor: Ingrid Eggers-Sievers (standby), Christel Godt (reaktiviert), Claudia Johannsen (reaktiviert), Kerstin Koep
Feld: Wiebke Bahr (standby), Imme Bajorat, Annika Eschbom, Nicole Gerdt, Anika Hohnsbehn, Sandra Truschkowski, Franziska Kühl (eigene II.), Kirsten Löbzien, Astrid Marxen, Lena Schmalfeld (HSG Fockbek), Viola Staben (standby), Tanja Werner, Christine Wichmann (eigene II.), Sandra Wichmann.

Abgänge: Eva Kuhrt (HSG Kropp), Kathleen Schewe (TSV Neustadt).
Trainer: Jürgen Rother (im 2. Jahr).
Co-Trainerin: Sandra Wichmann.
Torwart-Trainerin: Christel Godt.
Meisterschaftsfavoriten: HSG Fockbek, Preetzer TSV.
Zielsetzung: Oberes Drittel bis Platz vier.

[Dieser Beitrag wurde am 09.09.2006 - 14:20 von HSGAdministrator aktualisiert]





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Vorberichte HSGAdministrator 0 hsg_master
Vorberichte HSGAdministrator 0 hsg_master
Vorberichte citrus 2 hsg_master
Vorberichte HSGAdministrator 1 hsg_master
Vorberichte Stagga 9 vfl07bremen
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Wir freuen uns über eure Teilnahme!

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
iris koopmann | harald feindt | katja dürkop | nina heilmann | christina mönke | tim dahmke | landesliga gebrabbel | katrin maukel
blank