Liebe Gäste, lesen Sie bitte unsere Willkommensgrüße und die Regeln.
Registrierten Usern steht eine Vielzahl von Features zur Verfügung.
Übersicht Registrieren Login Gästebuch Stauk Homepage


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Insider 
Administrator
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 27.03.2010
Beiträge: 2721
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.05.2010 - 19:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


3.2 Landessozialgericht Berlin-Brandenburg L 20 AS 2047/09 B ER, Beschluss vom 10.03.2010, rechtskräftig

Vom Leistungsausschluss des § 7 Abs. 5 SGB II sind nicht solche Personen erfasst , die eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme als Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben in Anspruch nehmen.

Denn diese Personen absolvieren keine Ausbildung i.S. des § 7 Abs. 5 SGB II, sondern nehmen an LTA teil, so dass es auf eine etwaige Förderungsfähigkeit nach den §§ 60 bis 62 SGB III nicht ankommt (vgl. Beschluss des Senats vom 10. März 2009, L 20 AS 47/09 B ER, Rn. 28 ff.).

http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/sgb … sensitive=

Die Übernahme des Textes für andere Veröffentlichungen und Internetseiten ist nur erlaubt mit der Quellenangabe "Tacheles-Rechtsprechungsticker, http://www.tacheles-sozialhilfe.de"





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Die Kosten der Auszugsrenovierung sind von den zu gewährenden Kosten der Unterkunft gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II erfasst und sind nicht aus dem Regelsatz zu bestreiten Panter 0 dresdner_sozialwacht
Eine Ausbildung im Rahmen einer beruflichen Weiterbildung im Sinne des § 77 SGB III schließt den Anspruch auf die Regelleistung sowie Leistungen für Unterkunft und Heizung nicht aus Panter 0 dresdner_sozialwacht
97,92 Quadratmeter sind für einen 2- Personen - Haushalt im eigenen Wohnhaus unangemessen/Geerbte und nicht selbst bewohnte Eigentumswohnung ist anrechenbares Vermögen Insider 0 dresdner_sozialwacht
Im Haushalt der Eltern lebende volljährige, dauerhaft voll erwerbsgeminderte Personen haben einen Anspruch auf anteilige Aufwendungen für Unterkunft und Heizung Panter 0 dresdner_sozialwacht
Der Anspruchsausschluss des § 7 Abs. 5 SGB II erfasst den in § 21 Abs. 4 SGB II geregelten Mehrbedarf, weil es sich hier um eine ausbildungsbedingte Mehrleistung handelt Ines 0 dresdner_sozialwacht
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank