Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, würden wir hinaufsteigen und euch zurückholen!

Forum Infohomepage Mitglieder Suchen Anmelden Member Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Ina1111
unregistriert

...   Erstellt am 02.02.2012 - 08:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Guten Morgen,

ich weiss garnicht so richtig, wo und wie ich anfangen soll.Ich bin so traurig. Kann nicht unterscheiden, ob Trauer oder schwere Deppression.

Ich hatte am Montag eine verhaltene Fehlgeburt in der 15. SSW. Ich hatte vor meiner Tochter(4 Jahre) schon eine, in der 6 SSW und im letzten Jahr August in der 8.SSW. Aber das, was am Montag war, war viel schwerer als alles andere. Am Mittag merkte ich rhytmisches Ziehen, was sich wie Wehen anfühlte. Hab dann gedacht, mit Magnesium beruhigt sich das wieder, sind vielleicht harmlose Vorwehen? Als es nach 2 Stunden nicht bsser wurde, rief ich bei meinem FA an, dort sollte ich dann um 16.00 Uhr hinkommen. Als er dann Ultraschall machte, stellte er fest, das kein Herzschlag mehr vorhanden war- ich war so schockiert, ich bekam nicht mehr mit , was er mir weiter erzählte, es fvielen Woprte, wie Krankenhaus, stille Geburt, Einleitung.................
Mein Mann wurde angerufen, er kam auch sofort, weil ich kein Auto mehr fahren konnte. Die Wehen wurden stärker, aber wir mussten nochmal nach Hause, Kinder unterbringen, Hunde zum Schwiegervater bringen, Tasche packen...Um 18 Uhr fuhren wir los, das Kranmkenhaus ist rund eine halbe Stunde entfernt. Die Schmerzen und der Druck wurden immer schlimmer, wir standen an jeder Ampel, die >Fahrt wurde endlos . Ich wusste, das es keine Stunde mehr dauern würde, ich hab mich dann im Auto hingelegt, um den Druck- den ich schon im Darm spürte, zu nehmen. Es half auch. Dann waren wir da, ich machte einen nSchritt aus dem Auto und da platzte etwas und alles lief mir die Beine herunter, war völlig fertig und hatte solche Angst, das das Kind auch gleich rausfällt. Im Klinikflur auf der richtigen Station kam gleich ein Rollstuhl, nachdem ich schon überall meine Spuren hinterlassen hatte. Ich stammelte was, von- tut mir leid-, fing dann an zu weinen..,wollte mich irgendwo hinlegen und habe nach einer Liege gebettelt, aber ich sollte ins Untersuchungszimmer.Als sie mich dann auf den Gynstuhl geholfen haben, kamen die nächsten Wehen, und es machte *platsch*, ich habe die Ärztin angestarrt und fragte, war das mein Kind, ich möchte es sehen. Sie nickte nur traurig. Es lief alles nur noch wie im Film ab, wollte nur noch mein Kind sehen.Sie nahm es in die Handfläche, es passte genau rein , es war alles dran, die Augen geschlossen,Ärmchen,Beinchen...alles.Es hätte nur noch wachsen müssen...............(((((((((.
Sie drehte mein Kind dann rum und sagte, hier ist was nicht in Ordnung, es hatte eine weiche grosse Stelle am Nacken , Rücken und sagte, da wäre was nicht richtig zusammengewachsen, aber es sollte wohl noch genauer untersucht werden.
Ich wurde dann auf mein Zimmer gebracht, weiss nicht mehr- wie das von statten ging- eine halbe Stunde später wurde ich zur Ausschabung geholt, ich habe so geweint, die ganze Anspannung, ich wollte nur noch in die Narkose und nichts mehr spüren...
Mein Mann blieb die ganze Nacht bei mir, wo ich so dankbar war. Gestern war er auch noch daheim. Aber heute muss er wieder arbeiten und ich fühle mich so allein und tieftraurig. Ich nehme Beruhigungsmittel und kann garnicht abschalten. Komme einfach nicht aus diesem Loch heraus.Bin jetzt noch 1 1/2 Wochen krankgeschrieben, aber ich weiss nicht, ob das wirklich reicht. Hab solche Angst vor den Fragen, begreife das doch selber alles nboch nicht. Möchte einfach nur mein Kind wiederhaben....,.,..
Wie komme ich aus diesem Loch, will niemanden sehen, hören und die Sprüche...wer weiss- für was es gut war- usw.Ich frage mich, warum ist es erst so spät passiert, hatte mein Kind Schmerzen- alles so quälend.......


Traurige Grüsse




KleinerSchmetterling ...
Bronzener UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.12.2010
Beiträge: 2038
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 08:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Ina!

Ich weiß gar nicht richtig was ich dir schreiben soll, aber deine Geschichte berührt mich so sehr dass ich mit dir weinen musste. Ich kann deine Trauer so gut verstehen, es muss schrecklich gewesen sein.
Ich denke auch dass du dich vielleicht noch länger krankschreiben lassen solltest, ich denke jeder Arzt würde das verstehen und vielleicht wäre es auch gut professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen um aus diesem Loch herauszufinden und das Geschehene irgendwann zu verarbeiten.
Ich hoffe du schaffst es Stück für Stück dieses Trauma aufzuarbeiten und die Trauer zulassen zu können ohne daran zu zerbrechen. Und ich hoffe wir können dir hier auch dabei helfen, wenn du es möchtest!
Liebe Grüße
Kathrin





Signatur
Gott, der Herr, wird dir seinen Engel vorausschicken, sodass dir alles gelingt.
(1. Mose 24, 40)

Unser Engel:
MELEK 7.11.2010
Zu den Gedenkkerzen
MTHFR-Mutation Behandlung mit ASS100, Heparin und Folsäure 5mg


30.01.12 in SSW 21 wurde mir eine Cerclage gelegt.Hoffentlich geht alles gut bis zum ET

5.9.-4.10. 29SSW-33SSW wg vorzeitiger Wehen im Krankenhaus und dennoch ist die Maus noch immer inside:-)
19.11.11 39+1SSW Unsere Kleine ist endlich bei uns!

Schnubbi 
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 789
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 09:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Erstmal ein leises Willkommen hier im Forum. Deine Geschichte hat mich sehr berührt. Es ist wirklich schlimm, was dir passiert ist und es tut mir sehr Leid, dass dein Kleines nicht mehr bei dir ist.
Ich weiß nicht so recht, was ich dir tröstendes Schreiben könnte, in dieser Situation gibt es einfach keinen richtigen Trost. Daher wünsche ich dir nur, dass du liebe Menschen an deiner Seite hast, die dich auffangen, verstehen und unterstützen (hier findest du auch immer ein offenes Ohr).
Laß dich nicht unter Druck setzen mit der Arbeit. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Jeder vernünftige Arzt wird dich weiter krank schreiben, wenn du dich noch nicht in der Lage fühlst, zu arbeiten. Ich bin sehr schnell wieder Arbeiten gegangen und keine 14 Tage später lag ich mit einer dicken Grippe im Bett. Achte gut auf dich...

LG Schnubbi





Signatur




Kerzen für die Sternenkinder

stella09 ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 3995
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 09:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Ina,

ein trauriges Willkommen hier.

Deine Geschichte erinnert mich sehr an meine eigene, nur dass ich Zeit hatte, die Ereignisse schon vorher zu begreifen. Nimm dir unbedingt diese Zeit. Dein Kind ist gegangen und alles kam so schnell und plötzlich, selbstverständlich bist du davon total überrollt und dazu noch die Trauer. Ich hoffe, wir können dich hier ein wenig auffangen, aber zöger nicht, dir auch in deinem Umfeld Hilfe zu holen. Eine gute Freundin vielleicht, die einfach nur zuhört ohne Kommentare?





Signatur
Liebe Grüße
Veronika

mit 4 Kindern fest an der Hand und ***** tief im Herzen (MA 09/04, MA 02/09, MA 10/09, MA 03/2010)



-------------------------------------------------
Und die Sonne trug Trauer, vom Himmel fielen Tränen, der Wind schwieg und die Tiere verstummten, denn es war ein Engel, der in Liebe ging.
(Verfasser unbekannt)

http://sternengarten.de.to/...unsere Sternenseite
-------------------------------------------------

25.12.10 SSW 37+1 3090 gr + 52 cm, unser Christkind ist da!

yvy75 ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.03.2011
Beiträge: 282
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 14:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Ina,

es ist so traurig und unfassbar! Kann gut verstehen, daß du nun völlig fertig bist. All der Schmerz und die Trauer werden dich noch eine ganze Zeit begleiten. Lass es zu und weine um dein verlorenes Baby. Die Zeit der Trauer mag dir unendlich vorkommen, doch es wird auch wieder Licht in dein Herz kommen. Alles braucht seine Zeit.

Schreibe dir deine Trauer von der Seele. Wir werden dir versuchen zu helfen diese schlimme Zeit zu durchstehen. Und wie Stella schon schrieb, kann eine gute Freundin dir vielleicht auch eine gute Zuhörerin sein.





Signatur
Yvy mit drei Mädchen (20, 18, 8) an der Hand
Lilli und Marlene (23.SSW) tief im Herzen, 12.03.2011


Der Alltag wird zum Freund, wenn die Zeit ne´ Weile still stand.

Maiken ...
Bronzener UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 23.02.2011
Beiträge: 1036
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 14:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Ina,
deine Geschichte macht mich so traurig, ich musste direkt mit dir weinen. Ich hoffe das wir dir hier etwas helfen können.
Du schreibst, dass du nicht weißt ob es "nur" Traurigkeit ist oder vlt doch Depressionen. Hast du Erfahrungen mit Depressionen? Ich habe die FG auch nicht verkraftet und das Trauma nicht alleine in den Griff bekommen. Vielleicht kann dir dein Hausarzt weiter helfen? Sprich vlt mal mit ihm und erkläre ihm deine Zweifel bezüglich der Depressionen. Und wenn es wirklich so sein sollte, lass dir professionell helfen! Quäle dich nicht, wenn man dir helfen kann...

Und gib dir die Zeit die du brauchst! Alles braucht seine Zeit...
Stille Grüsse

[Dieser Beitrag wurde am 02.02.2012 - 14:52 von Maiken aktualisiert]





Signatur
Liebe Grüße
Maiken mit ** Ben und Ellen, Februar 2011 MA 8. SSW und * Stella, März 2013, MA 8. SSW tief im Herzen, wir vermissen euch!

Wunder passieren immer dann, wenn man die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben hat...

minsche ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 13.01.2010
Beiträge: 1453
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 15:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


auch von mir ein leises Willkommen.
Deine Geschichte macht auch mich sehr traurig und es ist unendlich schlimm was dir passiert ist.
Die richtigen Worte gibt es sicherlich grad nicht, ich kann mich nur den anderen anschließen:
gib dir soo viel Zeit wie du brauchst! Wir sind da, wenn du offene Ohren brauchst!





Signatur
LG Jasmin
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
*Kjell 15.08.2007 und mein ganzer Stolz
1. Sternchen ging am 13.12.2009 (8.SSW)
2. Sternchen Janne am 09.11.2010 (11. SSW)
*Jonte 30.10.2011

Always ...
Bronzener UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 1086
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 17:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Ina,

auch von mir erstmal ein trauriges, aber sehr herzliches Willkommen. Ich hoffe sehr, dass wir dir hier Halt geben können, schreib dir einfach alles von der Seele.
Ich bin immer sehr für professionelle Hilfe, je eher desto besser. Ich denke einen Therapeuten an der Seite zu haben, gibt dir vielleicht ein Stück Sicherheit und Stütze im Alltag.
Ich wünsch dir viel Kraft für die nächste Zeit,

liebe Grüsse Jana.





Signatur
* Frida Elise 15.02.2010 für immer im Herzen
http://www.gratefulness.org/candles/can … gi=FG%26TG

Franzi ...

...



Status: Offline
Registriert seit: 23.01.2006
Beiträge: 3430
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 18:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ein herzliches, wenn auch trauriges Willkommen hier bei uns im Forum.

Deine Geschichte ist so traurig und auch, wie du sie beschreibst, man fühlt sich direkt so, als wenn man mit dabei ist.
Bei meiner FG damals fragte mich die Ärztin, ob ich psychologischen Beistand möchte. Sie wollte sich dann darum kümmern. Aber ich wußte nicht genau und so ist es untergegangen. Drei Jahre später hatte ich den Totalzusammenbruch auch shcon mit großen Problemen in der Beziehung.
Tu was für dich, nimm diese professionelle Hilfe in Anspruch und warte nicht zulange damit und vor allem nimm dir die Zeit zum Traurigsein, auch trauern will gelernt sein. Hab keine Scheu vor "zuviel" Tränen und Traurigkeit, das gibt es in dieser Situation nicht. Gut, daß dein Mann hinter dir steht.
Wegen den blöden Sprüchen, die ja jede von uns schon zur Genüge kennt, kannst du dir vielleicht eine schlichte, aber bestimmte Standardantwort zurechtlegen, wenn jemand mit so nem blöden Spruch kommt? Kannst du vielleicht irgendjemanden einweihen (bei der Arbeit oder in Schule, Kiga), der für dich das Antworten übernimmt? Es würde dich ja schon entlasten und nicht immer wieder traurig machen.

Ich drück dich mal und wenn du Probleme hast, wir haben hier alle offene Ohren dafür.





Signatur
Liebe Grüße Franzi

Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne schmiedest (John Lennon)

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden! (kein genau benannter Verfasser)


1. FG 7. SSW nach 8 Jahren Anstrengungen und einer schier endlosen Odyssee - alles umsonst.... zur Kinderlosigkeit verdammt (sh. Abschied vom KiWu)

Ich hätte es nie gedacht, aber auch ein Leben ohne Kinder kann erfüllt sein! Auch wenn es das vielleicht einfach sein muß...

Pfiff ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.09.2008
Beiträge: 5065
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2012 - 21:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ein trauriges Willkommen hier.. es ist so grausam und gemein dass dein Baby nicht bleiben durfte!

Ich schick dir ganz viel Kraft





Signatur
Meine Engel - ihr habt Spuren auf Erden hinterlassen, obwohl eure Füße die Erde nie berührten - ihr seid geliebt und lebt in unseren Herzen weiter !

Alma & Nana(6 SSw & Eileiterss), Elin (6 Ssw), Yara (9 Ssw), Lucio (11Ssw) & Zyan (12 Ssw ) Hoffnungsschimmerchen
* ** * *
* * Für unsere Sternenkinder

August und September 2011 - Immunisierung mit Partnerlymphozyten in Heidelberg
Seit 5.4.2013 sind wir auch Erdeneltern!

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Total verunsichert und fertig! susi 3 knalli
verhaltene FG /AS 20.11.06 nachvorneschauen 13 knalli
verhaltene FG sally0780 11 knalli
Fehlgeburt 15.12.08 sternchenmami85 11 knalli
Fehlgeburt mobblchen 9 knalli
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 2 User Geburtstag
Kati79 (42), W77 (44)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
stille fehlgeburt | fehlgeburt 15 | verhaltene fehlgeburt | wehen 15 | stille fehl | fehlgeburt ich will mein kind wiederhaben | abort in 15 | fehlgeburt in der 15.woche | fehlgeburt total fertig
blank