Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, würden wir hinaufsteigen und euch zurückholen!

Forum Infohomepage Mitglieder Suchen Anmelden Member Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Cari ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 1890
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2011 - 15:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, heute hatten wir den Termin im Kinderwunschzentrum. Ich hatte vorher ein bißchen rumtelefoniert, weil meine Unterlagen nicht vollständig waren, und weil ich dachte, vielleicht ist das Untersuchungsergebnis vom Pünktchen ja schon da. Und die im Labor sagten, ja, ist fertig, ich kann es abholen.

Ergebnis: Pünktchen hatte Trisomie 8. Und das war wahrscheinlich sogar der Grund, warum es nicht weitergewachsen ist.
Und es war ein Mädchen (zwei X-Chromosomen).
Leider habe ich vergessen, nach den Sammelbestattungen zu fragen.

So. Dann also der Termin beim Kinderwunschzentrum. Ich war ja im Vorfeld etwas skeptisch, weil es in deren Werbung eigentlich nur um künstliche Befruchtung ging. Und so ganz konkret ist der Arzt auch nicht geworden, als ich gefragt habe, wie oft sie denn mit habituellen Fehlgeburten zu tun haben... Aber er ist auf meine Fragen alle eingegangen, und ich denke mal, er ist kompetent.

Er meint, mit meinen zwei Gerinnungsstörungen (und damit, daß ich es mit Heparin schon bis in die 20. SSW geschafft habe), wäre die Lage eingentlich klar, und es gäbe auch keinen Grund, in der nächsten Schwangerschaft auf Heparin zu verzichten. Allerdings könnte man zur Sicherheit dann regelmäßig den Heparinspiegel im Blut kontrollieren lassen und dann sehen, ob man evtl. eine geringere Dosierung braucht.

Was sonst noch getan werden kann:

- Schilddrüsenwerte nochmal überprüfen und gegebenenfalls dafür sorgen, daß sie niedriger werden (waren 2010 noch im Normbereich, aber er sagte, etwas niedriger wäre besser).
- Anti-Müller-Hormon testen lassen zur Überprüfung der Eizellreserve (ich weiß aber nicht, ob ich das wissen will).
- wenn der Zyklus wieder stabil ist, Progesteron-Wert bestimmen lassen. Er glaubt aber nicht, daß ich da ein Problem habe, weil ich sonst einen stabilen 28-Tage-Zyklus hatte.
- Zucker-Belastungstest.

Zu meinen anderen Fragen:

- Anstrengende Lebensumstände (Reisen, Proben) seien mit Sicherheit nicht Schuld an den Fehlgeburten, obwohl es nicht schaden können, einen Gang runterzuschalten.
- Und wenn ich Thrombosestrümpfe getragen hätte, wäre es auch nicht anders gewesen; die sind nur dazu da, damit ich keine Thrombose bekomme, und nützen nicht dem Kind.

So, das wars erstmal; nächsten Montag habe ich noch den Termin in der Gerinnungsambulanz.
Liebe Grüße
Cari





Signatur
"...lass deine Träume länger dauern als die Nacht..."
1. FG 30.12.2009 (9. SSW) - mein Weihnachtssternchen,
2. FG 7.8.2010 (9. SSW) - mein Hochzeitssternchen,
3. FG 24.1.2011 (20. SSW): Valentin
4. FG 23.6.2011 (9.SSW) - mein Pünktchen,
5. FG 24.12.2011(7. SSW) - mein Krümelchen;
zwei gestörte Gerinnungsfaktoren, am 6.9.2011 Immunisierung mit Partner-Lymphozyten.


Alle Hausaufgaben erledigt!

Cari ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 1890
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.07.2011 - 13:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Muß jetzt erstmal wieder runterkommen. Bin immer noch ganz aufgebracht. Ich komme gerade von dem Termin bei der Gerinnungsambulanz. Hätte am liebsten unter "Schlechter Tag heute" geschrieben. Aber es sollte ja alles beieinander bleiben.

Ja, bis zu dem Termin war ich noch ganz gut drauf, ein paar Tests noch, und dann nur noch die Frage, wie lange ich meinem Körper noch Ruhe gönnen sollte, bevor ich wieder loslege.

So, und da sagt der Arzt in der Gerinnungssprechstunde, er würde uns nicht zu Heparin raten. Es gäbe Kohorten-Studien, die besagten, daß es keinen Zusammenhang zwischen Fehlgeburten und Gerinnungsstörungen gäbe. Das Heparin wäre vielleicht gut, weil man das Gefühl hat, man tut was, aber bringen würde es nichts.

So, und das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Es widerspricht allem, was ich im letzten Jahr über Gerinnungsstörungen und Fehlgeburten gelesen habe, und dem, was meine FA und der Arzt im Kinderwunschzentrum gesagt haben. Und es widerspricht dem, was die Ärzte von so vielen hier im Forum gesagt haben.

Ja, und die zweite blöde Nachricht: Ich hatte ja damals diese ganzen Tests auf Störungen auf der Blutungs-Seite gemacht, und hatte den Test auf Willebrand-Syndrom bei meinem Hausarzt machen lassen, weil ich nicht wegen einer Blutabnahme zwei Stunden fahren wollte. So, da sagt der Arzt heute, der Test war nicht richtig. Das Labor hätte auf eine andere Art testen sollen. Das wird nur in einem Labor in Hamburg gemacht. Und da hat mein Hausarzt die Probe nicht hingeschickt. Jetzt darf ich am dritten Zyklustag meiner nächsten Mens nochmal den Test machen und hoffen, daß es diesmal richtig wird. Und wenn ich doch Willebrand-Syndrom hätte, dann würde mir der Arzt aus der Gerinnungsambulanz in der nächsten Schwangerschaft wohl ein gerinnungsförderndes Medikament geben wollen.

Ich habe eben nochmal gegoogelt, "kohortenstudie gerinnung fehlgeburt". Es kamen haufenweise Seiten, in denen drin stand, daß eine Gerinnungsstörung das Fehlgeburtsrisiko erhöht; daß Heparin hilft. Ein Text war eine Dissertation von 2010. Die Studie, von der der Arzt gesprochen hat, habe ich noch nicht gefunden. Werde am Donnerstag mal in den Computern der Unibibliothek gucken, ob ich da was in der Abstract-Sammlung finde.

Oh Mann, ich fühl mich so verschaukelt. Der eine Arzt sagt dies, der andere Arzt sagt das Gegenteil, und ich muß jetzt ein halbes Medizinstudium hinter mich kriegen, nur um zu entscheiden, wem ich glauben kann.

Trotzdem liebe Grüße
Cari





Signatur
"...lass deine Träume länger dauern als die Nacht..."
1. FG 30.12.2009 (9. SSW) - mein Weihnachtssternchen,
2. FG 7.8.2010 (9. SSW) - mein Hochzeitssternchen,
3. FG 24.1.2011 (20. SSW): Valentin
4. FG 23.6.2011 (9.SSW) - mein Pünktchen,
5. FG 24.12.2011(7. SSW) - mein Krümelchen;
zwei gestörte Gerinnungsfaktoren, am 6.9.2011 Immunisierung mit Partner-Lymphozyten.


Alle Hausaufgaben erledigt!

Elpis
unregistriert

...   Erstellt am 18.07.2011 - 15:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Cari.
Tut mir leid, dass es so bescheiden gelaufen ist.
Kannst du nicht nochmal den Arzt anrufen und ihn bitten, dir einige Paper dazu zu nennen? Vl reicht es, wenn du dir Autor und Jahreszahl nennen lässt, vl noch ein kurzes Stück des Titels. Meist findest du das dann schnell im Internet beim googeln. Bitte erspare dir die Sucherei! So hättest du konkrete Hinweise... Du kannst mir auch gerne was rüberschicken und ich helf dann beim suchen.
Und lass dich nicht zu schnell verrückt machen. Wenn diese "Geschichte" noch nicht in der weiten Welt der Schulmedizin angekommen ist, steht sie wahrscheinlich noch auf wackeligen Beinen.

LG!




Cari ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 1890
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.07.2011 - 16:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, bin wieder etwas entspannter. Bin gerade von einem laaaaangen Spaziergang zurück.

Ja, daß ich den Arzt nochmal fragen sollte nach Autor, Titel und/oder Jahreszahl, das habe ich mir inzwischen auch vorgenommen. Ich hätte ja schon in der Sprechstunde danach gefragt, aber ich habe mich tatsächlich einschüchtern lassen, hatte Angst, dann vorlaut, besserwisserisch oder so rüberzukommen. Blöd, denn eigentlich kann es mir egal sein, ob er mich mag. Ich werde aber wahrscheinlich lieber eine Mail schreiben statt anzurufen.

Dem Arzt aus dem Kinderwunschzentrum werde ich auch noch mal mailen müssen. Einerseits, um ihm die Aussage von dem anderen Arzt mitzuteilen. Andererseits, um nach den anderen Tests zu fragen. Ich bin ja bei meinen Recherchen noch auf ein paar andere Hormone gestoßen, die man testen lassen könnte. Und der Gerinnungsarzt meinte, wir sollten doch unbedingt die immunologische Seite noch klären lassen.

Vielleicht werde ich auch noch ein paar anderen Ärzten mailen, mal sehen.

Ich denke, an der Unibibliothek werde ich mich sowieso noch umschauen. Ich habe das schon mal bei einer Krankheit meines Mannes gemacht, und obwohl das schon ziemlich heftiges Fachchinesisch war, hat es mir damals sehr geholfen zu verstehen, was er hat, und warum man es wie behandelt.

Liebe Grüße
Cari





Signatur
"...lass deine Träume länger dauern als die Nacht..."
1. FG 30.12.2009 (9. SSW) - mein Weihnachtssternchen,
2. FG 7.8.2010 (9. SSW) - mein Hochzeitssternchen,
3. FG 24.1.2011 (20. SSW): Valentin
4. FG 23.6.2011 (9.SSW) - mein Pünktchen,
5. FG 24.12.2011(7. SSW) - mein Krümelchen;
zwei gestörte Gerinnungsfaktoren, am 6.9.2011 Immunisierung mit Partner-Lymphozyten.


Alle Hausaufgaben erledigt!

mandy76 ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.02.2011
Beiträge: 151
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.07.2011 - 17:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ojeee, liebe Cari, das ist ja die Verwirrung pur. Wie oftmals ist es, unerklärlicherweise, auch bei den Ärzten so, dass der Eine nicht weiß was der Andere sagt und was der Dritte dann tut.
Manchmal ist es wirklich das Beste, wenn man sich selber irgendwie versucht zu helfen. Ich hoffe du kommst in der Unibibliothek weiter.
LG





Signatur



Missed Abortion Januar 2011 9.SSW


Missed Abortion Juni 2011 13.SSW

Cora 
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.09.2010
Beiträge: 445
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.07.2011 - 17:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Cari,

wäre es möglich, dass sich der Arzt aus der Gerinnungssprechstunde mit dem Arzt aus dem Kinderwunschzentrum telefonisch in Verbindung setzt und sie ihre verschiedenen Ansichten besprechen, um sich auf ein gemeinsames Vorgehen für Dich zu einigen?

Ich lebe in den USA und das ist das bei komplizierteren Fällen so üblich, auch wenn sich die Ärzte nicht kennen - macht ja auch durchaus Sinn, sonst stehst Du als Patientin in der Mitte und weisst nicht, wem Du Glauben schenken sollst.

Von Recherchieren in medizinischen Datenbanken halte ich sehr viel mehr als vom Googeln, obwohl man auch da natürlich Widersprüchliches findet.

Alles Gute !

Cora





Signatur
Mutter von zwei geliebten Sternenkindern (Sommer 2010 und Winter 2011)




Elpis
unregistriert

...   Erstellt am 18.07.2011 - 19:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Cora schrieb

    Von Recherchieren in medizinischen Datenbanken halte ich sehr viel mehr als vom Googeln, obwohl man auch da natürlich Widersprüchliches findet.


Ich meinte natürlich nicht "freies" googeln, sondern die konkrete Suche im Netz. Nach genau den Papern, in denen die vom Arzt genannten Studien diskutiert werden. Zu jeder Studie gibts doch normalerweise eine wissenschaftliche Arbeit und die kann man unter Umständen schneller und leichter im Netz finden, als in Bibliotheken.

Aber die Idee, dass sich die Ärzte absprechen ist super, das würde ich auch versuchen in die Wege zu leiten.

LG!




Cari ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 1890
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.07.2011 - 17:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich hatte beiden Ärzten nochmal gemailt, und beide haben nett geantwortet, und der aus der Gerinnungsambulanz hat sogar drei PDFs mit Studien angehängt. Habe ich mich gerade erstmal durchgefressen.

Also:

Die drei Studien können einiges widerlegen, was es bisher an Hypothesen über die Auswirkungen von Faktor-V-Leiden- und Prothrombin-20210GA-Mutation gibt. Einige Risiken wie geringes Geburtsgewicht oder Praeklampsie waren so leicht erhöht, daß die Forscher davon ausgehen, daß man diesen Unterschied getrost vernachlässigen kann. Eine Studie kam zu dem Ergebnis, daß auch der Verlust der Schwangerschaft nur um 1 % gegenüber der Normalbevölkerung erhöht ist.

Aber:

Keine der drei Studien befaßte sich ausdrücklich mit Fehlgeburten in der Frühschwangerschaft. Die eine Studie nahm als Studienteilnehmerinnen Frauen ab der 12. SSW. Die zweite Studie fragte nicht nach Fehlgeburten, nur nach Totgeburten, also Verlusten im 3. Trimenon. Und die dritte Studie, die die Ergebnisse von zehn anderen Studien zusammenfasste, fasste unter "Verlust der Schwangerschaft" zwar Fehlgeburten und Totgeburten zusammen, stellte dann aber klar, daß nur eine der analysierten Studien ausdrücklich Frauen im ersten Trimenon als Studienteilnehmerinnen rekrutiert hatte. Das paßt zu den Zahlen, die sie für "Verlust der Schwangerschaft" angaben: 3,2 % bei Frauen ohne Faktor-V-Leiden, 4,2 % bei Frauen mit Faktor-V-Leiden. Die Zahlen für Fehlgeburten insgesamt sind aber doch sehr viel höher, so daß diese niedrigen Zahlen nur bedeuten können, daß die untersuchten Frauen im Durchschnitt eher nicht schon in der Frühschwangerschaft in den Studien dabei waren.

Tendenz bei mir immer noch mehr Pro-Heparin. Aber ich habe noch ein paar andere Ärzte angeschrieben, mal sehen, ob ich da Antwort bekomme.

Liebe Grüße
Cari





Signatur
"...lass deine Träume länger dauern als die Nacht..."
1. FG 30.12.2009 (9. SSW) - mein Weihnachtssternchen,
2. FG 7.8.2010 (9. SSW) - mein Hochzeitssternchen,
3. FG 24.1.2011 (20. SSW): Valentin
4. FG 23.6.2011 (9.SSW) - mein Pünktchen,
5. FG 24.12.2011(7. SSW) - mein Krümelchen;
zwei gestörte Gerinnungsfaktoren, am 6.9.2011 Immunisierung mit Partner-Lymphozyten.


Alle Hausaufgaben erledigt!

yvy75 ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.03.2011
Beiträge: 282
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.07.2011 - 09:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo liebe Cari!

Ich lese hier schon die letzten Tage mit. Ist ja wirklich verwirrend. Kann dir leider in deinem Entscheidungsprozess keine Hilfe sein. Kenne mich in diesem Gebiet gar nicht aus. Ich denke aber oft an dich. Möchtest du nun noch einen Zyklus abwarten, damit du diesen Test nach Hamburg einschicken kannst, oder macht ihr gleichzeitig einen weiteren SS-Versuch?

Hoffe, ihr findet den richtigen Weg und dafür toi,toi, toi!!!





Signatur
Yvy mit drei Mädchen (20, 18, 8) an der Hand
Lilli und Marlene (23.SSW) tief im Herzen, 12.03.2011


Der Alltag wird zum Freund, wenn die Zeit ne´ Weile still stand.

Arwen2007 ...
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.01.2011
Beiträge: 708
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.07.2011 - 16:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Cari,

ich bin noch ganz "geschockt" von den vielen Verwirrungen und Gegensätzlichkeiten und bewundere Dich, wie Du dich weiterhin mit den Ärzten auseinandersetzt.

Ich finde es ganz schlimm, wie mit uns Patienten als Laien teilweise umgegangen wird, kein Wunder, dass man manchmal nicht weiß, wo einem der Kopf steht und wie es nun mit einer Behandlung weitergehen soll.

Ist aber schön, dass die Ärzte so prompt geantwortet haben, ist ja auch nicht so selbstverständlich (leider).

Drücke Dir die Daumen, dass Du mit der weiteren Entscheidungsfindung voran kommen (wie es nun weitergehen soll) und schicke Dir eine große Portion Geduld um die Ecke.

LG Susanne





Signatur
Liebe Grüße Arwen

mit 2 Sternchen im Herzen in SSW 8 MA (AS 23.12.2010 in SSW 9)


More : [1] [2] [3] [4] [5]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Ursachenforschung nach 2.FG?!? Katja 7 knalli
Ursachenforschung der anderen Art... mandymausi 5 knalli
Elpis` Ursachenforschung Elpis 15 knalli
Ursachenforschung nach 2. FG?? leni26 14 knalli
Ursachenforschung beginnt Marly 5 knalli
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
content | lympho erhöht schuld an fehlgeburt
blank