ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Jago ...
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 3199
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.02.2018 - 16:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So langsam glaube ich, ich bin der Dauerurlauber im Forum
Nun, der Februarurlaub hat meistens Geburtstagsgründe und mit Karnevalsflucht zu tun

Hier die Promenade von Funchal/Madeira, wohin es uns in diesem Jahr geführt hat.
Bitte vom Sonnenschein nicht täuschen lassen. Das Wetter gab Alles von Sonnenschein am ersten Tag, über Dauersturzregen, Orkan am letzten Mittwoch (der Flughafen war bis Donnerstagmittag gesperrt), Schnee und Hagel bei 4° in den Bergen und am letzen Tag wieder perfekten Sonnenschein...






Altstadtgassen nach dem Regen



Die Fortezza



Der Obst-, Gemüse- und Fischmarkt in der Markthalle ist fantastisch.





Hier die schauerlichen Degenfische, die eine Delikatesse sein sollen ?



Muränen konnte man auch kaufen. Ob die schmecken? Ich habe sie auf keiner Speisekarte gesehen.



Tauben gibt es auf Madeira zu Tausenden. Sie werden aber trotzdem von den Einheimischen gefüttert. Häufig sogar von Leuten, denen man ansieht, dass sie nur wenig Geld besitzen oder sogar von einem der vielen Bettler, der trotzdem sein Brot mit ihnen teilt.



Tolle Aussichten auf Funchal gibt es vom Restaurant "Planka" aus, was ich nur empfehlen kann. An dem Tag ankerten 3 Kreuzfahrtschiffe im Hafen.



Sonnenuntergang im "Planka", am nächsten Tag kam der Sturm



Eine Regenpause in den Bergen



Dieser hübsche Vogel stellte sich recht lange für ein exclusives Fotoshooting zur Verfügung. Ansonsten sind die kleinen Finken so schnell, dass man sie kaum fotografieren kann.





Ein Baumfalke im dem fantastischen "Palheiro Garten" der Fam. Blandys.



Hier sind mir ein paar tolle Aufnahmen von denen als sehr selten und scheu geltenden "Silberhalstauben" gelungen. Entfernung Luftlinie ca. 600 m (die neue Cam hat es drauf )
Sie sehen unseren Ringeltauben sehr ähnlich, sollen aber nicht verwandt sein.





Dann kamen noch die einheimischen Finken. Zuerst Herr Fink.



Frau Fink. Die sind so schnell, die muss man geradezu mit der Cam verfolgen...



Sie gönnte mit schließlich doch noch ein paar exclusive Bilder.







Der nächste Herr Fink war auch gut gelaunt und ließ mich seine Badesession exclusiv ablichten.













...und dann sag mir mal Einer, dass Vögel nicht tauchen können...




Fortsetzung folgt....





Signatur
Jago

Wolf 
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 2821
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.02.2018 - 08:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hallo
Viele viele schöne Bilder zeigst du uns,
bei den 3 Kreuzfahrtschiffe im Hafen
werden die Inselbewohner viel Turismus leben
denk ich mir, aber auch intressant sind die Bilder
von den Feldern an den Berghängen,
bestimmt keine leichte Arbeit für die Bauern !
lg Wolf




jackie 
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.03.2012
Beiträge: 203
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.02.2018 - 12:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Petra, einfach nur schön !!!!




Jago ...
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 3199
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.02.2018 - 17:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Wolfgang,
ja die Insel lebt natürlich zum grössten Teil vom Tourismus, da das Klima ja ganzjährig recht warm ist, so zwischen 15°-25°, da allerdings subtropisch, gibt es auch häufig Regen. Die meisten Touristen kommen allerdings zum wandern.
Angebaut wird hier hauptsächlich Wein (Madeirawein) und Zuckerrohr (Rum, Brandy), was viele englische Familien reich machte. Ausserdem natürlich noch Gemüse und auch sehr exotisches Obst. Ob auf den Terrassen oben in den Bergen überhaupt noch etwas angebaut wird, weiss ich nicht, die liegen ja schon auf gut 1400m Höhe und vieles liegt auch brach.

Also weiter geht es mit dem Palheiro Garten, einer der besagten, reichen englischen Familien.

Das Herrenhaus, rein privat und kann nicht besichtigt werden,







Woran erinnert Euch das?



...an brütende Hühner in ihren Nestern?





Das "Teehaus"



Überall blühte es schon, im Sommer ist das bestimmt eine wahre Pracht, aber im Februar ist auch auf Madeira für die Pflanzen Winter.







Ein Blick auf Funchal, der Garten liegt in ca. 500 m Höhe darüber.



Nochmal ein paar Bilder aus dem deutlich weniger sonnigen und an dem Tag stürmischen Norden.







Die "Ureinwohnerhäuser" von Santana, die eigentlich eine Art Freilichtmuseum mitten in der Stadt und auf jeder Postkarte zu finden sind.



Im Hotelgarten flog uns dann dieser kleine Vogel vor die Linse, wahrscheinlich eine Mönchsgrasmücke.



In Funchal selbst gibt es riesige Kanäle, die das Wasser aus den Bergen zum Meer führen. Hier brüten Warzenenten.



Manchmal ist der Nachwuchs auch schon alleine unterwegs...



Diesen scheuen Vogel haben wird dann mitten in Funchal an einem kleinen Teich entdeckt, als er gerade einen Käfer erbeutet hatte. Mich erinnerte er irgendwie an eine Bachstelze. Jetzt habe ich es herausgefunden, es ist eine Gebirgsstelze! Nur eins war sicher, kein Madeiragoldhähnchen. Die sollen noch seltener abzulichten sein, als die Silbertauben.









und das war es dann von Madeira...

[Dieser Beitrag wurde am 13.02.2018 - 18:29 von Jago aktualisiert]





Signatur
Jago

<u>
unregistriert

...   Erstellt am 13.02.2018 - 18:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schöne Urlaubsbilder, Petra, da habt Ihr ja viel gesehen, muss eine tolle Insel sein!
Zu deinen Urlaubsvögeln: Du hast ein Mönchsgrasmückenweibchen erwischt und eine Gebirgsstelze. Die Stelzen hüpfen auch bei uns rum. Bei dem gelben von gestern tippe ich auf einen Girlitz.

LG
Ulli




Jago ...
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 3199
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.02.2018 - 19:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Ulli,
auf die Gebirgsstelze bin ich dann in der Korrektur auch noch gekommen, da ich über Bachstelze geoogelt hatte. Wer rechnet dann mit einer Gebirgsstelze in einer Stadt 20 m über dem Meeresspiegel mitten im Atlantik?
Der Girlitz könnte hinkommen, er trieb sich jedenfalls ziemlich wagemutig an den Felsen bei Sturm am Meer rum.
Jedenfalls Danke für die Mithilfe bei der Aufklärung und dass Dir die Fotos gefallen haben.
LG Petra
Nachtrag: Ich habe gegoogelt. Es war ein Girlitzweibchen

[Dieser Beitrag wurde am 13.02.2018 - 20:00 von Jago aktualisiert]





Signatur
Jago

Wolf 
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 2821
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.02.2018 - 20:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


schöne Bilder wieder,Jago

zuerst war ich etwas iritiert,
die Bilder von dem Park mit
den gestutzten Büschen,

und jetzt kam ich dahinter,
es sollen vermtl. Vögel sein
die im Nestern sitzen auf dem H..tern
...




Ulli 
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 23.01.2006
Beiträge: 3813
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.02.2018 - 16:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So exotische Bilder mit viel Sonne aus der großen weiten Welt wie Petra kann ich leider nicht bieten. Aber zu einem Kurzurlaub am verlängerten Faschingswochenende mit dem Womo hat's auch bei uns gereicht. Wenn wir uns nicht grade im warmen Wasser der Wurzacher Therme aufhielten, dann waren lange Spaziergänge im Ried angesagt.







Weißgefärbte Heidelandschaft im Winter im Gegensatz zum Spätsommer, wenn die blühende Heide dort rot leuchtet


Im Kurpark hatte jemand Meisenknödel aufgehängt. Glück für mich, denn so konnte ich die wuseligen Schwanzmeisen knipsen.






Wir staunten nicht schlecht, als wir im Ried bei Albers einen Kiebitz entdeckten! Klar, bei Schnee und Kälte hat man noch freie Auswahl bei der Reviersuche. Allerdings werden jetzt die Lockrufe des Männchens noch nicht erhört werden!




LG
Ulli




Jago ...
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 3199
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.02.2018 - 16:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Ulli,
schöne Foto´s von Perdie!
Die Schwanzmeisen sind wirklich niedlich, mein Trupp hat sich anscheinend aufgeteilt, ich sehe nur noch ein Paar bei mir.
Tja, und der Kiebitz "Wer zuerst ruft, hat die besten Chancen?" Wünschen wir es ihm!
LG Petra





Signatur
Jago

Jago ...
super
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 3199
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.02.2018 - 16:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Wolf ,
klar waren das Vögel in Nestern! Übrigens, entweder die Besitzer oder die Gärtner haben einen schrägen Humor. Es gab auch noch einen "Monstergarten"!







LG Petra





Signatur
Jago

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Urlaubsbilder Summer16 7 summer16
Urlaubsbilder ronnyme 0 ronnyme
Urlaubsbilder Shadowgirl 1 fantom
Urlaubsbilder WOK 3 wok
Urlaubsbilder jojobn 1 klaushin
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Holger (65)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank