Um Beiträge schreiben zu können, muss man sich anmelden. Die Bestätigung erfolgt durch den Administrator. Den Teil zum Vorbild können nur registrierte User betreten.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Werner ...
Moderator für Tips & Tricks


...

Status: Offline
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 850
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.08.2015 - 13:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sicher ist euch schon einmal aufgefallen, dass beim Vorbild eine Gerade nicht abrupt in eine Kurve übergeht, sondern sich der Bogen in Form einer so genannten Klothoide stufenlos verkleinert und am Ende auch wieder vergrößert. Auch Neigungswechsel erfolgen nicht in Form aneinandergesetzter Geraden, sondern sind ausgerundet. VE kann diese Dinge jedoch nicht darstellen, was zugegebenermaßen auch nicht einfach wäre. Aber man kann versuchen, zumindest annäherungsweise Abhilfe zu schaffen.

Zwischen einer geraden und einer Kurve können wir ein oder mehrere Übergangssegmente einfügen. Ich selber verwende Sprünge von 40 bis 100 m zum Radius des Mittelbereichs der Kurve hin, je nach Größe des Radius. Beispiel: 1. Übergangsbogen R=420 m, 2. Übergangsbogen R=360 m, Mittelstück R=300 m. Bei engen Kurven füge ich nur ein Segment an jedem Ende ein, bei weiten Kurven auch zwei wie im Beipiel. Die Segmente sind, wieder abhängig vom Radius, zwischen 20 und 50 m lang. Die Länge sollte so gewählt werden, dass bei Elektrifizierung ungefähr der höchstzulässige Mastabstand erzielt wird. Auf diese Weise wird ein Mastenwald verhindert.

Dasselbe gilt für Neigungswechsel. Hier baue ich ebenfalls entsprechend abgelängte Zwischenstücke ein, so dass es nicht mehr so kantig wirkt. Je nach Gesamtneigung der Rampe liegen die Übergangsstücke bei 1 bis 2 % Neigung. Auch hier sollte ggf. Rücksicht auf die Anordnung von Masten genommen werden.

Übergangsstücke von Kurven und Neigungen lassen sich auch miteinander kombinieren.

Gibt es auch Ausnahmen? Ja! An Standardweichen und bei Kurven in Weichenstraßen gibt es auch beim Vorbild keine Klothoidenbögen (außer bei modernen Hochgeschwindigkeitsweichen). Allerdings werden bei Gegenkurven stets Zwischengeraden eingebaut.

Auch bei nur kurzen Kurvenabschnitten mit relativ großen Radien sollte man auf Übergangsstücke verzichten. Dasselbe gilt für Steigungen im Bereich unter 1,5 %.

Damit bei Kurven nicht zuviel herumprobiert oder gerechnet werden muss, noch ein kleiner Trick: Zuerst eine einfache Kurve einbauen, die nur aus einem einzigen Gleisstück besteht. Sobald sie eingepasst ist, wieder entfernen und von beiden Seiten her die Übergangsstücke mit auf beiden Seiten mit jeweils gleichen Längen und Radien einfügen. Zuletzt kommt der mittlere Teil der Kurve, der je nach Bedarf aus einem oder mehreren Gleisstücken mit demselben Radius besteht. Auf diese Weise ersparen wir uns viel Mühe und erhalten symmetrisch ausgerundete Kurven.

Gibt es das auch bei Straßen? Ja, allein schon, um die Lenkbewegungen des Autofahrers zu erleichtern. Sogar an Einmündungen und Kreuzungen. Hier sollten wir aber nicht übertreiben, denn bei kleinen Radien fällt das Problem weniger auf. Aus rein optischen Gründen habe ich bei meinen Fußwegplatten zum Teil dennoch auf diese Problematik geachtet, die zugehörigen Leitspuren jedoch in Form von "unsichtbaren Straßen" mit einfachen Kurven verlegt. Bei großen Kurven baue ich aber auch wieder Übergangsbögen ein.

[Dieser Beitrag wurde am 02.08.2015 - 13:40 von Werner aktualisiert]




Juergen ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.07.2010
Beiträge: 183
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2015 - 16:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Diese Methode benutze ich schon mindestens 2 Jahre;aber dafür habe ich mir die Exel Tabellen aus der anderen Eisenbahnsmulation zu Rate gezogen.Hier werden nur die Anzahl der Gleise eingegeben und schon ist alles fertig.Bei den Rundungen zoome ich dann noch auf die höchste Stufe um die Übergänge ohne Knick hinzubekommen.

Jürgen





Signatur
MSI cx620mx
GRAFIK 512 MB
RAM 4096 MB

Mit VE macht das ganze noch mehr Spaß


Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Um Beiträge schreiben zu können, muss man sich anmelden. Die Bestätigung erfolgt durch den Administrator. Den Teil zum Vorbild können nur registrierte User betreten.

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank