Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Doris ...
HuRu Junghund
......



Status: Offline
Registriert seit: 15.01.2006
Beiträge: 63
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.03.2006 - 12:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Näheres dazu hier:

http://www.parasitus.com/vorlagen/tollwutverordnung.pdf

Grüsse Doris




Julia ...
Admin
...............



Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2006
Beiträge: 112
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.03.2006 - 18:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja. Ich wußte es schon von einer Dame, die der Gesunde-Hunde- Fraktion angehört. Die meisten dort sind ja gegen die regelmäßigen Impfungen, gegen Wurmkuren mit chemischer Arznei und wollten auch durchsetzen, dass die jährlich Tollwutimpfung nicht mehr Pflicht ist.

Wie haltet ihr es generell mit den Impfungen Eurer Hunde? Ich habe schon oft gelesen und gehört, dass besonders alte Hunde, (>9 Jahre) nicht jedes Jahr die Impfauffrischung brauchen, weil sie fast 10 Jahre ihres Lebens "überimpft" worden sind. Wer impft - wer nicht?





Signatur
LG aus Frechen von Julia mit Einstein & Joyce

Doris ...
HuRu Junghund
......



Status: Offline
Registriert seit: 15.01.2006
Beiträge: 63
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.03.2006 - 19:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi,

also Elia wird auch nur gegen Tollwut geimpft. Das hat aber auch den Hintergrund, dass man ihr aufgrund ihrer Leishmaniose Infektion möglichst jede andere chemische Belastung ersparen sollte. Wurmkur bekommt sie auch keine, sondern ich lasse alle 8-10 Wochen den Kot auf Wurmbefall untersuchen. Das kostet bei unserem TA 8,00 Euro und hat den Vorteil, dass man, wenn was festgestellt wird, gezielt behandeln kann und keinen prophylaktischen Rundumschlag braucht.

Willi muss jetzt im April geimpft werden. Ich werde ihn nochmal komplett durchimpfen lassen (natürlich nach Mittelmeercheck) und dann auch nur noch gegen Tollwut. Mit der Wurmkur halte ich es wie bei Elia.

Grüsse Doris




DoubleTrouble ...
HuRu Welpe
...



Status: Offline
Registriert seit: 20.01.2006
Beiträge: 11
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.05.2006 - 22:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, jetzt sag ich auch was dazu

War diese Woche mit meiner Roten und dem Neuzugang Snuggles bei meiner neuen TÄ. Eigentlich sollten beide geimpft werden, aber weil die Rote krank ist fiel das bei ihr aus.

Snuggles war sehr tapfer. Leider wird sie um die jährliche Impfung nicht drumrum kommen, weil lediglich Tollwut einen 3-jahres Ryhtmus hat. Aber immerhin, 2 Jahre lang nur eine Spritze statt 2 finden meine Damen bestimmt viel besser.

Die anderen Impfungen müssen aufgrund der Art der Impfung weiterhin jährlich erfolgen. Hängt damit zusammen, dass die Impfung gegen bakteriologische Krankheiten wesentlich schwieriger ist.

LG
DoubleTrouble, seit neuestem Mitglied der FantasticFour





Signatur
Das Leben ist bunt und wunderbar!

Doris ...
HuRu Junghund
......



Status: Offline
Registriert seit: 15.01.2006
Beiträge: 63
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.05.2006 - 16:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hi,

ja sicher. Es geht um die Änderung der Tollwutverordnung. Die anderen Impfungen sind auch nicht "Pflicht" beim Grenzübertritt.
Gehts du nicht ins Ausland, brauchst du theoretisch auch keine Tollwutimpfung.

Grüße Doris




DoubleTrouble ...
HuRu Welpe
...



Status: Offline
Registriert seit: 20.01.2006
Beiträge: 11
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.05.2006 - 20:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Doris schrieb
    ...Gehts du nicht ins Ausland, brauchst du theoretisch auch keine Tollwutimpfung.

    Grüße Doris


Die Tollwut Impfung ist die wichtigste Impfung überhaupt. Deutschland ist alles außer Tollwut frei.
Selbst eine Maus kann träger des Virus sein. Und bloß weil man nicht in einem gefährdeten Bezirk wohnt ist man davor geschützt. Ich kenne einen Fall, da hat sich ein Pferd infiziert und mußte getötet werden...dasa wäre mit einer Impfung nicht nötig gewesen.

Diese Impfung ist also mehr als notwendig - vor allem weil ich mit meinen Hunden sehr viel unterwegs bin.

Und auf die Impfung gegen Staupe, Leptospirose und Parvovirose möchte ich auf keinen Fall verzichten. Einmal eine Hund mit Staupe gesehen
Außerdem denke ich, dass ich das den diversen Hunden schuldig bin, mit denen ich regelmäßig zusammen treffe. Ich emfpinde das schlicht und einfach als Schutz für beide Seiten.

Und meine TÄ, die zu 99% homöopathisch arbeitet ist eine Verfechterin der Impfungen.

Ist nicht böse gemeint, aber Dein Satz hat mich doch etwas erschreckt.

LG
Birte

[Dieser Beitrag wurde am 19.05.2006 - 08:37 von Julia aktualisiert]





Signatur
Das Leben ist bunt und wunderbar!

Julia ...
Admin
...............



Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2006
Beiträge: 112
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.05.2006 - 08:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Doris schrieb

    Gehts du nicht ins Ausland, brauchst du theoretisch auch keine Tollwutimpfung.


@DoubleTrouble: Doris meint mit theoretisch wahrscheinlich wirklich theoretisch...





Signatur
LG aus Frechen von Julia mit Einstein & Joyce

Doris ...
HuRu Junghund
......



Status: Offline
Registriert seit: 15.01.2006
Beiträge: 63
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.05.2006 - 18:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi,
jepp meinte ich. Allerdings könnte man auch eine Titerbestimmung machen lassen. Gerade ältere Hunde, die ihr Leben lang "durchgeimpft" wurden, haben ausreichend Antikörper. Allerdings ist's auch so, das im Falle eines Falles man, trotz nachgewiesenen Titers, aber ohne regelmäßige Tollwutimpfung immer "schlechte" Karten hat.
Also ist die Impfung schon zu empfehlen, alleine um den Hund vor "voreiliger" Tötung zu bewahren.

Allerdings ist unsere Elia auch nur gegen Tollwut geimpft, in Absprache mit unserer TÄin. Zum einen wurde sie über mehrere Jahre (in Manresa im TH, und die erste Zeit hier bei uns) durchgeimpft, so dass davon auszugehen ist, dass sie ausreichend Antikörper hat, zum anderen sind ihr aufgrund ihrer Leishmniose Erkrankung möglichst alle "chemischen" Einwirkungen zu ersparen. Sie wird 1/4 jährlich komplett durchgecheckt, so dass ich da wirklich kein Problem sehe.
Und die gängige Impfpraxis wird durchaus kontrovers diskutiert. Man sollte eben auch nicht vergessen, dass die jährlichen Impfungen sowohl für die TÄ als auch für die Pharmaindustrie nicht unerhebliche Einnahmequellen sind. Da verteidigt man dass schon gerne.

Guckst Du auch hier

Grüße Doris

[Dieser Beitrag wurde am 21.05.2006 - 22:36 von Doris aktualisiert]




Schinken 
HuRu Welpe
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.01.2006
Beiträge: 9
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.06.2006 - 22:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wir haben am Freitag Impftermin, weil meine TA`in endlich einen Impfstoff hat der auch die Zulassung für 3 Jahre hat.

Hat hier schon mal jemand eine Titerbestimmung machen lassen???





Signatur
LG U&O

if it looks good kill they probably will 08.10.2005

Bobby ...
HuRu Welpe
...



Status: Offline
Registriert seit: 08.06.2006
Beiträge: 2
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.06.2006 - 09:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die jährliche Impfdröhnung

Prinzessin Zuckerschnäuzchens Impftermin nahte und folglich wurde es Zeit, sich darum zu kümmern. Gesagt, getan, und es sollte ein Besuch in einer bestens beleumundeten Tierklinik im PLZ-Bereich 53797 sein. Aber oh Wunder, Ende Gelände, als der TA vor Ort hörte:
"1) nur gegen Tollwut - und -
2) Dreijahresschutz."
"Hammer nich !"
"Na dann tschüss"

Des Lustspiels zweiter Teil:
Telefonische Vorabklärung desselben Sachverhalts bei einem nicht gerade bestens beleumundeten Einzelkämpfer bei uns um die Ecke:
" ... "
"Kein Problem, aber ich muss den Impfstoff bestellen. Wenn Sie wollen, also Termin in einer Woche." - Und so geschah es. (Wurde auch nur deshalb teurer, weil ich den Heimtierpass für unsere Trips an die holl.-belg. Nordseeküste wollte.)

Was will der Beitrag sagen ?

Die "Sparsamkeit" hat mit Geiz absolut nichts gemein. Wenn aber die Experten z.T. bei einmaliger Impfung von lebenslangem Schutz ausgehen und/oder der Impfstoff nur sehr, sehr begrenzt schützt und/oder ein älterer Hund nicht mehr ernsthaft durch "Kinderkrankheiten" gefährdet ist, dann frage ich mich, ob ich den Hund sinn- und zwecklos mit Chemie voll pumpen muss. Zumal die Nebenwirkungen der Impfungen - laut Experten - bis zu einem halben Jahr danach auftreten und sogar lebensbedrohend sein können.
Bleibt noch das Argument der TÄe: "Mit der jährlichen vollen Rundumdröhnung sind sie in jedem Fall auf der sicheren Seite." - Teils, teils, denn der Impfstoff gegen Leptospirose deckt zum Beispiel nur einen 25%-igen Infektionsanteil ab; - ganz zu schweigen von einer "Zeckenschutzimpfung", die nicht nachweisbar völlig unwirksam ist.
Ja, und gegen Gesetze lässt sich leider nicht argumentieren: Die vorgeschriebene Rabiesimpfung (Tollwut) bei Hunden ist wirklich ein Musterbeispiel. In den letzten Jahren dank Fuchsköderimpfung NULL Tollwutfälle bei Hunden in der BRD. Und woher kommen dann die gemeldeten Tollwutfälle ? - Hähä, von Fledermäusen !!!

Deshalb mein/Prinzessin Zuckerschnäuzchens Appell an alle, die Fellnasen hinterherlaufen: Bitte prüft, ob Euer Hund wirklich die volle Dröhnung jedes Jahr haben muss.
Bissige Bemerkung abschließend: Mädels, lasst Euch jährlich gegen Röteln impfen, dann seid ihr in jedem Fall auf der tödlich sicheren Seite. ICH jedenfalls bin bei mir mit Pharmaprodukten entsetzlich geizig und nehme nur im zwingend notwendigen Bedarfsfall und nur soviel, wie unbedingt nötig !!!

Für gegenteilige Meinungen gerne empfänglich, sofern überzeugend.




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Tollwutimpfung aller 3 Jahre admin 0 affenpinscher
Tollwutimpfung Katjacl 1 leohovi
2 Jahre sind jetzt her... nibusatiabilis 3 heshthot
Tollwutimpfung empfohlen Miguel 0 uruway1
Die 3 - jährige Tollwutimpfung Klaus 3 dobermanninfo
Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
rabiesimpfung | tollwut impfung aller 3 jahre | tollwutimpfung 3 jahre | tollwutimpfung bestellen | tollwutimpfung beim pferd wie lange schutz
blank