ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<IW_Freund>
unregistriert

...   Erstellt am 31.10.2005 - 09:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hallo an alle hier.
ich habe ua. ein IW-Mädchen im zarten Alter von 9 Monaten. Ich hatte schon viele Hunde, aber keiner war leichter zu "erziehen" und umgäglicher bzw. freundlicher als mein IW-Mädchen. Nur eine kleine Macke hat die Kleine : sie ist zwar relativ stubenrein, nur ab und an passiert doch ein (meist) kleines Malheur. Hängt das mit den Wachstumsschüben zusammen, da es immer phasenweise ist? Die zweite kleine Macke die sie hat ist das ständige knabbern an den Läufen. Sobald man mal nicht aufpasst, knabbert sie daran. Mittlerweile ist nur noch sehr wenig Fell an den Stellen und die Haut ist schon stark gerötet. Sälbchen und Mittelchen habe ich natürlich auch schon viele ausprobiert. Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht bzw. hat jemand einen Ratschlag ?




<Xena >
unregistriert

...   Erstellt am 31.10.2005 - 11:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo IW-Freund,

aber sind wir das nicht alle?!

Tja, zur Stubenreinheit kann ich speziell bei Wölfen nicht viel sagen, denn unseren ersten IW bekamen wir im Alter von 10 Monaten. Da war sie schon stubenrein und unser erstes richtiges IW-Baby steht Ende des Jahres erst ins Haus. Das es aber mit den Wachstumsschüben zusammenhängt, habe ich noch nie gehört. Da ist es eigentlich bei allen Hunden gleich, mal von Windspielen abgesehen. Durch liebevolle Erziehung haben wir es bei unseren Hunden immer hinbekommen. Obwohl wir noch keinen Hund hatten, der sich meldet wenn er mal muss. Das bedeutet, Körpersprache des Hundes lesen und sofort drauf reagieren. (Z.B. unruhiges Herumwuseln)
Den Hund draussen schön loben beim pieseln und in der Wohnung, wenn man ihn direkt dabei erwischt, reicht ein deutliches "NEIN". Dann geht man mit dem Hündchen wieder raus.
Das ganze kann aber auch psychosomatischer Herkunft sein. Das bedeutet, wie sieht das Umfeld des Tieres aus, ist alles harmonisch oder gibt es im Rudel eine Disharmonie? Da können Sensibelchen, wie die Windhunde, schon mal wie Katzen reagieren.
Zum Thema Pfoten lecken oder auch knabbern würde ich sogar zu 99% darauf tippen, dass der Hund ein kleines psychisches Problem hat. Das hört sich wilder an als es ist, aber in diesem Fall kann ich nur empfehlen, eine Naturheilpraxis für Tiere aufzusuchen. Mit homöopatischen Mitteln bekommt man wirklich eine Menge hin und es ist in der Regel sehr günstig. Wir haben mit zweien unserer Hunde nur positive Erfahrungen damit gemacht.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte

Liebe Grüsse

Ralf und Xena




<Jenny>
unregistriert

...   Erstellt am 05.11.2005 - 20:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gibt es bestimmte Untergründe auf denen das "malheur" passiert?
Es kann auch sein dass sie beim Züchter gelernt hat sich nur auf bestimmtn Untergründen zu entleeren....

LG Jenny





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
tipps zur stubenreinheit von katzen Cony 0 tierhoffnung_
Stubenreinheit - Hilfffee !!!!! tinkerbell 34 peterkandora
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
stubenreinheit bei windhunden | stubenreinheitirish wolfhound
blank