ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Journalist ...
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 742
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.04.2013 - 21:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


TSV Seckmauern - Viktoria Schaafheim 4:1 (1:1)
Tore: 0:1 Romero (1.), 1:1 Breunig (30.), 2:1 Löffler (74.), 3:1 Breunig (76.), 4:1 Raitz (88.)
TSV Seckmauern: Hartmann, Verst, Henkes, Balonier (87. Apostolidis), Kalweit, Breunig, Canbolat, Burak (56. Sirin), Loeffler, Seifert, Wuest (81. Raitz)
Viktoria Schaafheim: Meyer, Qamar, Trippel, Romero, Böhm, Kreh (42.Virag, Fey, Kurz, Hartl, Cakici (63.Caspari), Öcal

Bei tollstem Fussballwetter und Temperaturen von über 20°C fand vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel gegen den TSV Seckmauern statt.

Die mitgereisten Zuschauer unserer Mannschaft sahen von Beginn an eine spannende Partie mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Die Viktoria erwischte einen perfekten Start und ging bereits in der ersten Minute mit einer tollen Kombination von Sebastian Kurz und Marco Romero eins zu null in Führung. Sebi legte auf Marco quer und der schob überlegt in die linke Torecke ein. Sodann erwachte auch der TSV zum Leben und bot der Viktoria Paroli, setzte unsere Abwehr gut unter Druck. Nach einem abgefälschten Schuss konnte Dennis Meyer in höchster Not gegen den einschussbereiten Breunig klären. Auf der Gegenseite hatte Onur Öcal nach gut einer halbe Stunde die Möglichkeit die Führung auszubauen, schoss allerdings über das Tor. Im Gegenzug konnten die Gastgeber den Ausgleich erzielen. Nach Hereingabe von der rechten Seite konnte Breunig schlussendlich mit seinem Volleyschuss den Gleichstand herstellen.
Kurz vor der Pause hatte Sebastian Kurz noch zwei gute Gelegenheiten für unsere Farben, seine beiden Schüsse landeten jedoch neben dem Tor.
Mit diesem bisher leistungsgerechten Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.
Auch im zweiten Durchgang steckten die beiden Teams in keiner Weise zurück und boten den Zuschauern tollen Frühlingsfussball. Dabei hatte der FCV den ersten dicken Hund. Nach wunderbarer Einzelleistung von Jürgen Cakici über die linke Seite passte er auf den in der Mitte mitgelaufenen Marco Romero. Dieser scheiterte allerdings am hervorragend reagierenden Torhüter Hartmann. Das war der Startschuss für viele Tormöglichkeiten hüben wie drüben. Breunig, Verst, Seifert und Sirin vergaben für die Gastgeber. Auf unserer Seite konnten Sebastian Kurz, Marco Romero und wieder Sebi Kurz nicht für einen weiteren Treffer sorgen. Die kurioseste Szene ereignete sich allerdings in der 69. Minute. Der TSV hatte drei Chancen in wenigen Minuten. Zunächst wurde der Ball geklärt, dann rettete der Pfosten für den FCV und zuletzt landete der Ball mehr oder weniger zufällig in den Armen von Dennis Meyer. Wenig später war es dann allerdings doch soweit. Löffler konnte mutterseelenallein freigespielt werden und schoss überlegt in die lange Ecke ein wo der Innenpfosten Hilfestellung leistete. Kurz darauf erzielte Breunig die 3-1 Entscheidung. In der Folge verlor die Viktoria Patrick Böhm mit einem Muskelfaserriss. Dieser droht wohl zunächst auszufallen. Der Bann war nun gebrochen. Zunächst konnte Meyer noch gegen Raitz im 1-1 Duell klären. Wenige Minuten später besorgte eben dieser dann doch das 4-1.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Sieg der Gastgeber wohl etwas zu hoch ausgefallen ist. Bis Mitte der zweiten Halbzeit standen sich zwei ebenbürtige Teams gegenüber. Allerdings hatte die Viktoria dem TSV nach den verletzungsbedingten Auswechselungen von Jürgen Cakici und Patrick Böhm nicht mehr viel entgegenzusetzen. Nun muss der Fokus allerdings auf den kommenden Spielen gegen Münster und Langstadt liegen und die Mannschaft ist auf die Unterstützung ihrer Anhänger angewiesen.





Signatur
Macht ihr eure Kisten vorne, ich kümmer mich um den Rest!

Journalist ...
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 742
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.04.2013 - 21:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Tolle Berichte und Bilder sind auch immer auf der Seite des TSV Seckmauern zu finden unter
www.tsvseckmauern.de - Respekt an den Berichterstatter! Der Mann macht sich riesige Mühe!

[Dieser Beitrag wurde am 17.04.2013 - 08:26 von Journalist aktualisiert]





Signatur
Macht ihr eure Kisten vorne, ich kümmer mich um den Rest!

Journalist ...
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 742
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.04.2013 - 17:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Viktoria Schaafheim – SV Münster 3:1 (2:0).
Viktoria Schaafheim: Meyer – Qamar, Trippel, Hartl, G.Pavlovic – Romero, Kreher, Fey, Öcal, M.Kurz – S.Kurz. (Caspari, Virag, Z.Pavlovic)
Torschützen: Sebastian Kurz x3

Vergangenen Donnerstag empfing man den SV Münster am Sportplatz an der Feldstraße. Dabei sahen die Zuschauer ein meist spannendes Spiel auf höherem Niveau als es zuletzt der Fall war. Münster begann Druckvoll und wir konnten uns nur mit Mühe aus der gegnerischen Umklammerung befreien. Der SV hatte die erste gute Gelegenheit. Nach langem Einwurf kam ein Münsteraner frei zum Kopfball, das Leder landete jedoch knapp neben dem Pfosten. Auf der Gegenseite hätte Sebastian Kurz bereits die Führung erzielen können, scheiterte freistehend am gegnerischen Keeper Katzenmeyer. Der SV kam immer wieder gefährlich vor unser Tor, kam allerdings nie richtig zum Abschluss. Gerade das machte der FCV besser als die Gäste und ging dann doch durch Sebastian Kurz in Führung. Dieser wurde aus dem Mittelfeld hoch bedient und schloss mit einem schönen Volleyschuss ab. Wiederum Sebi war, der noch vor der Pause die 2-0 Führung besorgte.
In der zweiten Halbzeit rannte der SV Münster an, die Viktoria verlegte sich aufs Kontern. Die beste Gelegenheit der Münsteraner wurde durch unsere Abwehr verursacht. Nach missglücktem Abwehrversuch von Florian Trippel war allerdings Torwart Dennis Meyer zur Stelle. Auf der anderen Seite vergaben Marvin Kurz, Sebastian Kurz und Marco Romero gute Chancen auf die Vorentscheidung. Knapp 20 Minuten vor Ende der Partie kam der SV durch einen Freistoß zum Anschlusstreffer bei dem die gesamte Abwehr nicht gut aussah. Sodann zitterte man sich durch die Schlussminuten, wobei erneut Sebastian Kurz den Torhüter der Gäste nach einer zu kurz geratenen Kopfballrückgabe überlupfen konnte und die endgültige Spielentscheidung herbeiführte.





Signatur
Macht ihr eure Kisten vorne, ich kümmer mich um den Rest!

Vollstrecker13 
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 455
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.04.2013 - 18:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sehr gute Leistung, mein Kompliment. Ein wichtiger Sieg einmal um den Abstand nach unten zu vergrößern und zum anderen für das Selbstvertrauen. Sieht man sich die Liste der Langzeitverletzen an, war dieser Sieg unbedingt von Nöten. Es freut einem auch natürlich, dass Zoran und Goran Pavlovic eingesprungen sind. Sie spielten einfach, wie die ganze Mannschaft, grandios.

Den Langzeitverletzen wünsche ich gute Besserung. Ich hoffe, dass die Verletzung von Alex nicht so schwer ist. Sah zumindest ganz schlimm aus.

Bis morgen gegen Langstadt.

Gruß de Vollstrecker




Journalist ...
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 742
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.04.2013 - 08:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


DERBYSIEGER

Viktoria Schaafheim – TSV Langstadt 3:1 (1:1).
Viktoria Schaafheim: Meyer – Qamar, Trippel, G.Pavlovic, Y.Cakici – Romero, Kreher, J.Cakici, Öcal, M.Kurz – S.Kurz. (Caspari, Virag, Z.Pavlovic)
Torschützen: Marvin Kurz, Florian Trippel (FE), Onur Öcal

Im Derby gegen den bisher Klassenbesten TSV Langstadt ging es heißer her als befürchtet. Am Spielende standen zwei glatte rote Karten sowie zwei gelb/rote Karten zu Buche. Doch der Reihe nach. Zunächst konnte der FCV wie bereits letzte Woche schnell mit eins zu null in Führung gehen. Nach Foulspiel auf der rechten Seite fasste sich Marvin Kurz ein Herz und überlistete mit seinem Schlenzer den gegnerischen Keeper, der beim Gegentreffer ins Tormanneck keine Regung zeigte. Nur wenige Minuten später glich der TSV allerdings aus. Nach Flanke von unserer rechten Abwehrseite musste der Stürmer am langen Eck nur noch einnicken, wobei Simon Kreher unsanft aus dem Weg befördert worden war, was der Schiedsrichter wohl übersah. Auf der Gegenseite scheiterte Sebastian Kurz freistehend am Gästetorhüter. Gerade der Referee war es dann, der über die gesamte weitere Spieldauer mehr oder weniger im Mittelpunkt stehen sollte. Nach einer turbulenten Situation und gestrecktem Bein von hinten gegen Marvin Kurz, verwies er Haberkorn mit rot des Feldes. Eine überharte Entscheidung, da Marvin wohl nur leicht getroffen worden war, wobei laut Regularien auch der Versuch eines groben Foulspiels wohl so geahndet werden muss. Nun geriet das Spiel aus den Fugen. Der Tabellenführer war bis dato mehr in Ballbesitz verlor durch Meckerei und Nebenkriegsschauplätze vollkommen seine Linie, was dem FCV in die Karten spielte. Nur wenige Zeit später wurde Sebastian Kurz an der Seitenlinie rüde gelegt und wenig später Jürgen Cakici im Sechzehner des Gegners. Sein Gegenspieler war zu diesem Zeitpunkt schon mit gelb verwarnt, weshalb auch sein derartigen Einsteigen im Strafraum unerklärlich bleibt. Sei’s drum, Florian Trippel verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zur 2-0 Führung. In der Folge konnte sich der TSV Langstadt wieder zusammenreißen und kam auch zu neunt immer wieder zu guten Gelegenheiten, wobei Keeper Dennis Meyer die wohl größte Möglichkeit zur Ecke entschärfen konnte. Kurz vor der Pause hatte Jürgen Cakici noch die Gelegenheit auf
3-1 zu erhöhen, sein Versuch landete allerdings über dem gegnerischen Gehäuse.
In Halbzeit zwei sahen die zahlreich angereisten Zuschauer über weite Strecken einen „Grottenkick“. Die Viktoria war hypernervös und der Tabellenführer setzte uns trotz Unterzahl gehörig unter Druck. Torgelegenheiten konnten wir zunächst nicht nutzen, obwohl sich viele Räume auftaten. Für die endgültige Entscheidung sorgte Onur Öcal in Mitten der zweiten Halbzeit, als er sich selbst toll in Szene setzte und zum 3-1 abschloss. Leider verloren wir Onur wenige Augenblicke später, als er an der Seitenlinie gefoult wurde, seine Nerven nicht im Griff hatte und seinen Gegenspieler umstieß. Aber auch der Gegner schwächte sich durch eine gelb/rote Karte wegen Meckerns fleißig weiter selbst. Viel passierte in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr, da sich der TSV schon zu sehr geschwächt hatte, um noch zurückzuschlagen. So gehen die Punkte aus diesem Derby an den FCV, der damit diese Saison im direkten Vergleich in zwei Spielen mit 4 Punkten und 5-3 Toren als Sieger hervorgeht.

Zwar handelte es sich vergangenen Sonntag nicht um ein Glanzstück des Amateurfussballs, dies wird allerdings im Nachgang niemanden interessieren. Am Ende stehen diese Woche gegen Münster und Langstadt jeweils drei Punkte auf dem Tableau. Nach dem „Wie“ wird keiner mehr fragen. Kommende Woche reist man zur Abstiegsbedrohten TG nach Ober-Roden.





Signatur
Macht ihr eure Kisten vorne, ich kümmer mich um den Rest!

Bie 
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 21.07.2005
Beiträge: 582
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.04.2013 - 09:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lob und Respekt an euch alle für die letzten beiden Spiele.

...auch von unserem Sportfreund A. Sitter der immer "positiv" eingestellt am Platzrand steht und in Gedanken bei euch ist.

Ich liebe Nebenkriegsschauplätze, das ist auch unsere SOMA-Taktik

Gruss von einem Fan





Signatur
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

Journalist ...
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 742
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.05.2013 - 19:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Viktoria Schaafheim - TSV Günterfürst 5:0 (4:0).
Viktoria Schaafheim: Meyer - Qamar, Trippel (46. Oezer), Goran Pavlovic (46. Virag), Yilmaz Cakici - Fey, Kreher, Marvin Kurz, Jürgen Cakici, Romero - Sebastian Kurz
Tore: 1:0, 3:0 Romero (5.,37.), 3:0, 5:0 Jürgen Cakici (11., 87.), 4:0 Fey (38.)

Bereits am vergangenen Donnerstag besiegte der FCV den völlig überforderten TSV aus Günterfürst mit 5:0. Bereits zu Beginn merkte man schnell, dass die Gäste an diesem Abend wohl nichts zu bestellen hatten. Nach nur fünf Minuten Spielzeit erzielte Marco Romero das 1:0. Nur kurze Zeit später erhöhte Jürgen Cakici auf 2:0. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie für die Gäste schon gelaufen, die mit dem schnellen Spiel der Viktoria nicht zurechtkamen. Folgerichtig erhöhte die Viktoria im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit das Ergebnis auf 4:0 durch den zweiten Treffer von Romero und Tobias Fey. Zwischenzeitlich bekam der TSV noch einen Elfmeter zugesprochen, der allerdings an die Querlatte gesetzt wurde. Ausgleichende Gerechtigkeit, da es sich bei der Entstehung um eine glasklare Schwalbe handelte und der Schiedsrichter darauf reinfiel.
Im zweiten Durchgang ließ man die Partie etwas ruhiger angehen und beschränkte sich darauf, das Ergebnis zu verwalten. Der TSV blieb weiter blass, während Jürgen Cakici mit seinem Freistoß aus halblinker Position am Querbalken scheiterte. Wenige Minuten machte er es jedoch besser und überwand den gegnerischen Schlussmann mit einem Schlenzer in die lange Torecke.

Kommenden Sonntag empfängt man den Aufsteiger und Tabellenzweiten aus Lützel-Wiebelsbach auf heimischem Grün.





Signatur
Macht ihr eure Kisten vorne, ich kümmer mich um den Rest!

Journalist ...
Weltmeisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 742
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.05.2013 - 20:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


TSV Lengfeld - Viktoria Schaafheim 2:3 (1:2).
Viktoria Schaafheim: Meyer - Qamar, Trippel, Böhm, Jürgen Cakici - Fey, Kreher, Marvin Kurz, Romero (60. Zoran Pavlovic), Walter - Sebastian Kurz.
Tore: 1:0 David Zulauf (5.), 1:1 Jürgen Cakici (22.), 1:2 Trippel (43./FE), 1:3 Sebastian Kurz (48.), 2:3 Tobias Zulauf (57./FE) - Schiedsrichter: Reimund (Bensheim)

In der Anfangsphase hatte der TSV Lengfeld mehr von der Partie. Die Mannschaft aus dem Otzberg war bei Standardsituationen stets brandgefährlich und ging nach nur fünf Minuten durch David Zulauf 1-0 in Führung, der nach einem Eckball die gesamte Abwehr übersprang.
Danach kam der FCV endlich besser in die Partie und Jürgen Cakici vergab zweimal freistehend am hervorragend reagierenden Dennis Lange. Beim dritten Mal machte es Jürgen besser, nachdem er schön durch das Mittelfeld freigespielt wurde, überlistete er den Keeper der Hausherren mit einem Linksschuss in die kurze Ecke. In der Folge wurde die Spielart etwas rauer, wobei der durchgreifende Schiedsrichter stets alles im Griff hatte. Die beste Gelegenheit zehn Minuten vor der Pause hatte Sebastian Kurz, der durch Jürgen Cakici freigespielt wurde. Sebi verzog jedoch völlig und der Schuss landete neben dem Kasten. Hätte Jürgen in dieser Situation nicht abgespielt, hätte der Referee der Viktoria einen Elfmeter zusprechen müssen, da Jürgen vom gegnerischen Verteidiger einfach umgepflügt wurde. So ließ der Schiedsrichter allerdings richtigerweise Vorteil laufen. Kurz vor der Pause gab es dann doch den Elfmeterpfiff, als Tobias Fey im Sechzehner ohne Ball umgerissen wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Trippel zum 2-1.
Nach einem Regenguss in der Halbzeitpause kamen wir etwas besser als der Gegner aus der Kabine. Mit einem Schuss aus zweiter Reihe stellte Sebastian Kurz eine komfortable 3-1 Führung her. Nur wenig später fiel allerdings der Anschluss für den TSV. Hierbei kam nach bereits abgeschlossener Spielsituation ein gegnerischer Spieler zu Fall und der Schiedsrichter zeigte überraschenderweise auf den Punkt, was den TSV auf 2-3 heranbrachte. Sodann folgte ein Sturmlauf der Otzbergelf mit vielen Tormöglichkeiten. Die meisten blieben jedoch ungenutzt. Hierbei konnte sich Torwart Dennis Meyer mehrfach auszeichnen und hielt schlussendlich den Sieg für unsere Elf fest.

Kommenden Samstag gastiert bei uns im letzten Spiel die SG Sandbach, die noch in die Gruppenliga aufsteigen kann. Nach dem Spiel ist ein kleiner Rundenausklang mit allen Fans, Freunden und Gönnern geplant

Nachtrag zum Spiel
Viktoria Schaafheim - SV Lützel-Wiebeldbach 1:2 (1:0).
Viktoria Schaafheim: Meyer - Qamar, Trippel, Goran Pavlovic, Virag - Fey, Kreher, Marvin Kurz, Jürgen Cakici (85. Böhm) - Romero - Sebastian Kurz (81. Walter).
Tore: 1:0 Romero (16.), 1:1 Sebastian Amend (84.), 1:2 Sascha Amend (85.) - Schiedsrichter Maurice Gotta (Rödermark)

Gerade gegen den sich überraschend im Aufstiegsrennen befindlichen SV aus Lützel-Wiebelsbach gab es seit mehreren Wochen wieder einmal die erste Niederlage für die Viktoria. Dabei sah es vor allem in der ersten Halbzeit für unsere Mannschaft sehr gut aus. Nachdem der gegnerische Torhüter den Ball nicht entscheidend abwehren konnte war Marco Romero zur Stelle und markierte die Führung. Weitere Hochkaräter durch Jürgen Cakici und Sebastian Kurz blieben ungenutzt. So ging man mit nur 1:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang merkte man der Viktoria die fehlenden Stammkräfte an. Zwar hatten wir erneut die Möglichkeiten höher in Führung zu gehen, diese blieben allerdings ungenutzt, was sich rächen sollte. Mit zunehmender Spielzeit kippte die Partie und Lützel-Wiebelsbach kam zu einigen hochkarätigen Chancen. Mit einem Doppelschlag fünf Minuten vor Spielschluss kam der SV doch noch auf die Siegerstraße.

Das Manko an diesem Tag war die Chancenverwertung durch die eigenen Angreifer, die dem FCV an diesem Sonntag den Sieg kostete.





Signatur
Macht ihr eure Kisten vorne, ich kümmer mich um den Rest!

Denilson2k ...
Europameisterschaft




Status: Offline
Registriert seit: 15.10.2004
Beiträge: 421
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2013 - 14:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


http://ergebnisdienst.fussball.de/fairn … esstabelle





Signatur
ES KANN NUR EINEN GEBEN (hat Highlander schon 1987 gesagt)

DrMagoo 
Bezirksliga


...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 36
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.05.2013 - 08:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Seltsam! Die ganzen Odenwälder Holzhacker sollen die fairsten Mannschaften sein? Die kommen doch gleich nach den Bayerischen Fußballvereinen

[Dieser Beitrag wurde am 31.05.2013 - 08:19 von DrMagoo aktualisiert]





Signatur
"Die Anzahl der Neider bestätigt unsere Fähigkeiten".

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Spielberichte Saison 2011/2012 mtrappi 16 mtrappi
Down Below – “Zeichen” TOUR 2012 support: [soon] 10.03.2012 – Leipzig – Halle 5 / Kulturfabrik Werk 2 NCNOrganisator 0 dunkleseelew
sport auto-High Performance Days 2012 - Tuner GP & Driftchallenge - 26.05.2012 Thomas 0 tomary
Weeds Threshold (2012) *** Shameless Parenthood (2012) *** Family Guy Peter"S Daughter (2007) freqadlumre 0 freqadlumre
Buffy The Vampire Slayer Get It Done (2003) *** Lawless (2012) *** NCIS Till Death Do Us Part (2012) foreathety 0 foreathety
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank