ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

RudiRalala ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 13.11.2007
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.11.2007 - 19:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Spielbericht zum Spiel vom 19.11.2007

Grashoppers Kirdorf - KGB Offenbach 3 - 3

Torschütze(n): 2 x Tom F. / 1 x Gerd P.

Eckenverhältnis: 6 - 6

Gelbe Karten: 0 - 0



Am Montag den 19.11.2007 fand also das vorletzte Spiel der Hoppers gegen KGB Offenbach statt. Die letzten beiden Spiele wurden nicht verloren und so war die Erwartungshaltung des Coaches und der Fans natürlich sehr hoch.

Der Spielbeginn wurde erstmal wegen der Zuschauerströme um 10 Minuten nach hinten verschoben und auch ein Gäste- sowie ein Hoppers-Spieler hatten sich wohl unter die Zuschauer gemischt, so dass die Partie mit 10 gegen 10 angepfiffen wurde

Das Bier und die Würstchen schmeckten aber wohl den beiden Spielern so gut, dass es beim 10 gegen 10 blieb

Die erste Halbzeit ist eigentlich recht schnell zusammengefasst. Eine Chance auf der einen Seite, eine auf der anderen und so plätscherte die Partie mehr oder weniger dahin.
Kurz vor Ende der ersten Hälfte kam der Gast aus Offenbach doch mit einer schön vorgetragenen Kombination nach vorne.
Ein steiler Pass, ein weiterer Querpass und plötzlich klingelte es im Kasten der Hoppers. Unglaublich eigentlich, denn die Abwehr hatte bis dahin eigentlich gut und sicher gestanden.
Fazit zur Halbzeit: Keine grossartigen Höhepunkte, ein Gähnen auf den Rängen und so manch einer überlegte sicherlich schon, ob der Minigolfplatz nebenan nicht doch die bessere Lösung als Zeitvertreib gewesen wäre.

Nun komme ich aber zur zweiten Halbzeit und die hatte es wirklich in sich


Der Coach der Hoppers hatte wohl die richtigen Worte in der Kabine gefunden, denn die zweite Halbzeit begann recht vielversprechend.
Kurz nach dem Anpfiff lief der Ball flüssig von der Abwehr in´s Mittelfeld und der mit nach vorne geeilte Abwehrspieler Tom F. spielte den Ball am 16er zu Stephan S. der den Ball in die Gasse prallen lies und so tauchte Tom F. alleine vor dem gegnerischen Keeper auf. Ein kurzer Blick, ein Schlenzer und der Ball zappelte rechts unten im langen Eck!
Der Ausgleich! Die Zuschauer rieben sich die Augen und feuerten Ihre Hoppers jetzt so richtig an.
Als sich die Zuschauer gesetzt hatten kam die nächste brilliante Chance für die Heimmannschaft. Ein schöner Pass vom selbsternannten „Next one“ auf Jörg D. (jetzt muss ich Luft holen, weil die Szene mich an das CL-Finale 1997 BVB – Juve an das 3-1 von Lars Ricken erinnert *snief*).
Jörg D. nimmt den Ball aus der Luft mit, schaut kurz hoch, sieht das der Torhüter ein wenig zu weit vor der Bude steht. Lupfen jetzt Jörg…….jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa…aber nicht ganz.
Knapp am Gehäuse von Juve äääh Offenbach vorbei. So manch ein Zuschauer hatte die Pille schon im Tor gesehen.
Die Masse tobt.
Kurz darauf wird Ralf N. am 16er gut freigespielt, dringt in den Strafraum ein und muss abschliessen.
Die plötzlich auftretende Muskelzerrung im rechten Oberschenkel verhindert allerdings den Abschluss und die Gäste-Abwehr kann klären


Die Hoppers sind leicht am Drücker und genau in diese Drangphase kommt ein gut vorgetragener Konter der Gäste. Alleine taucht ein gegnerischer Stürmer vor dem Heim-Tor auf und will den Ball in die lange Ecke schieben.
Der herausgeeilte Torhüter Uwe P. fischt den Ball dem Stürmer vom Fuss und rettet somit das 1-1.
In der nächsten Szene ist der Hoppers-Keeper aber chancenlos.
Ein klug vorgetragener Angriff über die linke Seite. Der Gäste-Spieler setzt sich gut durch, legt den Ball nach innen und der Stürmer drückt den Ball über die Linie.
Wieder ein Rückschlag für die Grashoppers.

75. Minuten sind gespielt und jetzt habe beide Mannschaften das Visier hochgeklappt. Eine Ecke folgt der nächsten und die Mannschaft aus Offenbach hat sich sehr clever auf´s Kontern verlegt.
Wieder ein Pass in die Spitze, kein Abseits und wieder läuft ein Stürmer auf das Hoppers-Tor zu. Den Zuschauern stockt der Atem…ist das die Entscheidung?
Nein, denn wieder hält Hoppers-Keeper Uwe P. glänzend und lenkt den Ball um den Pfosten.
In der 78. Minute gibt es dann eine Ecke für die Heimmannschaft und Gerd P. legt sich den Ball hin, schaut wie der Wind steht und drischt den Ball wie einst Mario Basler mit seiner linken Klebe direkt in´s Tor
Unfassbar!!!! Ein Eckballtor bringt den Hoppers den Ausgleich zum 2-2.
Die Zuschauer stehen, die VIP- und Logen-Gäste (zu denen auch Heidi Klum gehört) fangen an zu tanzen (Heidi oben ohne war auch mal nett) und der Trainer der Gäste kann es einfach nicht fassen.
10 Minuten geht die Partie noch und ein Schuss aus gut 20 Metern von Stephan B. streicht 1 Meter über den Giebel.
Ist hier noch der Sieg drin? Kann der zweite Rückstand in eine Führung umgemünzt werden?
In der Endphase machen die Gäste aus Offenbach nochmal gehörig Druck und man merkt, dass der Wille zum Sieg da ist.
Nicht unverdient fällt dann eine Minute vor Schluss das 3-2 für die Gastmannschaft. Wieder sind die schnell Spitzen zur Stelle und nehmen einen Traumpass vom Mittelfeld auf und vollstrecken noch nicht ganz. Der Ball prallt zurück und ein Gäste-Spieler drischt den Ball aus 25 Metern genau in´s Dreieick.
Trauer? Niedergeschlagenheit? Fassungslosigkeit? Nicht bei den Spielern, höchstens auf den Tribünen.
Die Stimmung vom WM-Halbfinale Deutschland – Italien nach dem 0-1 war eine wahre Party gegen das was jetzt auf den Rängen los ist.
Uwe P. drischt den Ball zum Anstoßkreis und weiter geht´s. Vielleicht lässt der Schiri noch 1 Minute nachspielen.
Kurz wird der Ball durch´s Mittelfeld gespielt zu Jörg D., der nach einem Foul, 35 Meter vor dem gegnerischen Tor, einen Freistoss zugesprochen bekommt.
Nochmal eine Chance um „Hoch und Weit“ zu versuchen und vorne hilft der liebe Gott.
Aber nein, der Freistoss wird von Jörg D. schnell ausgeführt, hoch in den 16er bis auf den Elfmeterpunkt…….
……………hier muss ich jetzt eine schöpferische Pause einlegen denn was jetzt kommt…..UNFASSBAR!!!!!!!!!!!!
Der nach vorne gesprintete Tom F. steht mit dem Rücken zum Tor. Eigentlich muss man die Pille dann annehmen und einen Drehschuss versuchen aber nicht heute. Das Spiel war so verrückt also muss auch was Verrücktes her.
3 Abwehrspieler sind da und der Schiri schaut schon auf die Uhr.
Was macht der gute Tom also? Er legt sich quer in die Luft (Michael „Air“ Jordan wäre neidisch gewesen) und drischt den Ball per FALLRÜCKZIEHER in´s Gäste-Tor!
Der Jubel auf den Rängen sowie auf dem Spielfeld ist grenzenlos. Kurz darauf pfeift der Schiedsrichter ab und nachdem die Welle auf den Rängen verebbt ist leeren sich so langsam die Tribünen.
Wer heute die zweite Halbzeit nicht gesehen hat…der hat wirklich was verpasst!




Es berichtete: Rudi Ralala


[Dieser Beitrag wurde am 21.11.2007 - 22:48 von RudiRalala aktualisiert]





Signatur
RR ;-)


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Vorbericht zum Spiel am 19.11.2007 - KGB Offenbach....+ Anmerkungen...wer mag ;-) RudiRalala 3 grashoppers
KP VF VfB vs. SV Gelbensander Grashoppers 9:1 (3:1) Rainer 0 marlow
Grashoppers Fahrradabteilung heiko 17 grashoppers
VfB vs SV Gelbensander Grashoppers 2:2 (2:2) Rainer 0 marlow
Test SV Gelbensander Grashoppers vs. VfB 4:4 (1:3) Rainer 0 marlow
Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
kgb offenbach
blank