registrieren Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

kruemel ...





Status: Offline
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 629
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.12.2005 - 13:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo, Ihr Lieben,

Ich habe ja, wie wir alle hier, schon viel gelesen oder gesehen von spanischen Tierheimen.
Aber nachfolgendes, ein Auszug von einer Spanienseite, schockt mich nun doch noch mehr:


Das Leidwesen:

Leider wird der Galgo in Spanien als „wertlos“ angesehen und findet selten einen neuen Besitzer. Überzählige oder alte Tiere werden mit Schlingen an Bäumen aufgehängt, erschossen, lebend begraben oder vergast in so genannten Perreras(Tötungsstationen). Ebenso ist es üblich, Galgos zu „pfählen“, d.h.,, es werden ihnen Pflöcke ins Maul gerammt, so dass sie elendig verhungern und verdursten. Oder sie werden gesteinigt oder hinter Autos zu Tode geschleift – die Art des Quälens ist sehr vielschichtig.

Häufig wird in Tierheime eingebrochen, um unkastrierte Hündinnen zu stehlen, mit denen dann wieder für zur Jagd tauglicher Nachwuchs gesorgt werden soll. Werden die Diebe nicht fündig, weil die Tiere bereits kastriert sind, wird häufig alles in dem jeweiligen Tierheim bestialisch ermordet; die Hunde werden an den Fenstergittern erhängt oder es werden ihnen die Kehlen durchgeschnitten oder sie werden angezündet ...

Ich finde keine Worte dazu .

Taurige Grüsse
Peggy





Signatur


Berühre nie ein Herz - wenn Du es nicht hüten kannst.

Rubi 
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.11.2005
Beiträge: 6633
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.12.2005 - 13:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Peggy,


... ich weiß es *SCHREI*

Daher schöpfte ich die Kraft um die beiden Galgas über meine Kräfte hinaus zu kämpfen..........

Habe mal eine Meldung gelesen: In Spanien ist der Galgo das am häufigsten gestohlene "Objekt".


Ich könnte Tag und Nacht nur schreien... UM diese Tiere, die so unsagbar leiden müssen.


Rubi







[Dieser Beitrag wurde am 28.12.2005 - 12:05 von Rubi aktualisiert]





Signatur
Lieben Gruß, Rubi

kruemel ...





Status: Offline
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 629
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.12.2005 - 14:43Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Rubi,

Ich habe es nicht gewusst .

Dass es speziell die Galgos in Spanien nicht einfach haben, ist bekannt. Dass sie aber selbst in Tierheimen nicht "sicher" sind, darüber bin ich entsetzt.

Ganz lieben Gruss
Peggy







[Dieser Beitrag wurde am 28.12.2005 - 12:06 von Rubi aktualisiert]





Signatur


Berühre nie ein Herz - wenn Du es nicht hüten kannst.

Geisslein ...





Status: Offline
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 208
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.12.2005 - 15:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Oh je, Peggy!

Das ist ja furchtbar!
Die Perversion in Menschengestalt!
Du weisst ich kann nie viel dazu sagen, bin Ohnmächtig vor Wut!

Moni





Signatur
Es wird Tag, wenn du in das
Gesicht irgendeines
Lebewesens blicken und in
ihm deine Schwester oder
deinen Bruder erkennen
kannst.
Bis dahin ist es Nacht.
Hannelore Rodrian


Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
galgos pfählen
blank