ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.09.2005 - 16:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen



Die Bauprojekte Ludwigs - die von ihm selbst finanziert wurden - verursachten erhebliche Defizite der Finanzen in seiner privaten Kabinettskasse, der König war schließlich mit einem "Jahresgehalt" im Rückstand und ungefähr drei hätten erst Ende 1887 gefehlt zum Weiterbau seiner Schlösser. 1886 verweigerte das Kabinett König Ludwig die nicht in der Verfassung vorgesehene geforderte Bürgschaft für einen Kredit in Höhe von sechs Millionen trotz eines Überschusses der bayerischen Staatskasse von 160 Millionen Mark. Bei diesem relevanten Vorgang sollte man stets die plötzlichen Aktivitäten bayerischer Minister in der preußischen Gesandtschaft im Mai und Anfang Juni beachten. Finanzielle private Hilfsangebote von Bankiers waren schon wochenlang vorher von seinen angeblich treuen Beamten wissentlich unterschlagen worden, so dass König Ludwig nichts davon erfuhr.
Entmündigung -
Damit war sein Schicksal besiegelt Ludwig II. wurde auf Betreiben der Regierung durch Professor Bernhard von Gudden und weiteren Ärzten für "seelengestört" und "unheilbar" erklärt, allein aufgrund von Zeugenaussagen und ohne persönliche Untersuchung des Patienten.
...
in Gewahrsam genommen und nach Schloss Berg verbracht und starb mit Professor von Gudden am 13. Juni abends im seichten Uferwasser des Starnberger Sees - obwohl er als vortrefflicher Schwimmer galt. ...

Ludwig II schrieb 1878 :

"Ich halte dafür, daß das Glück der Völker nicht in der Menge ihrer Eisenbahnen liegt. Auch nicht die Zukunft Bayerns und Tirols. Man sollmir die idyllische Einsamkeit und die romantische Natur, deren malerische Schönheit im Winter noch ungleich größer ist als im Sommer, nicht durch Eisenbahnen und Fabriken stören. Auch für zahllose andere Menschen, als ich einer bin, wird eine Zeit kommen, in der sie sich nach einem Land sehnen und zu einem Fleck Erde flüchten, wo die moderne Kultur, Technik, Habgier und Hetze noch eine friedliche Stätte weit vom Lärm, Gewühl, Rauch und Staub der Städte übrig gelassen hat".

Ludwig II

offene fragen zum tod ludwigs II.

der todestag=mordnacht ludwigs II.

ludwig II. als technik - genius

die venusgrotte bei schloß linderhof : ludwigs höhlendisco - erstes elektisches licht in bayern -
ludwig war auch der erste mountainbiker ...

"grotte" auf neuschwanstein



[Dieser Beitrag wurde am 28.09.2005 - 21:51 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.09.2005 - 20:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


lesen !!

........................worauf mir derselbe auf mein Befragen angab daß diejenigen Depeschen, welche von Sr. Majestät aufgegeben worden sind, zurückbehalten wurden.

Ferdinand Poppeler
Wachtmeister

Füssen im Juni 1886 bericht des wachtmeisters - - -

Die Verantwortlichen von damals hatten gehofft, daß bald Gras über die unangenehme Sache wachsen würde; dem war aber nicht so. Das Volk liebte gerade diesen König, egal ob tot oder lebendig ("Ludwig III. krepier’ - Ludwig II. steh auf und regier’!" - wurde noch Jahre später mit Teer an die Fassade der Residenz gepinselt). ...

Die beiden Leichname warf man im Abstand von einer guten Stunde in den See; (die Uhr Guddens blieb erst 1 1/4 Stunden nach der Uhr des Königs stehen) um so das Märchen vom Selbstmord des Königs begründen zu können. In der Lunge des Königs fand sich jedoch kein Wasser, der Beweis, daß Ludwig II. schon tot war. Für die Schußwunden gibt es aber Zeugen: Der königliche Leibfischer Lidl der mit seinem Fluchtkahn schon bereitstand (Albert Widemann konnte die Aufzeichnungen Lidls retten) sowie der königliche Leichenbeschauer Hofrat Dr. med. Magg, der durch Eid und Drohungen zum Schweigen gebracht wurde, enthüllte auf dem Sterbebett seiner Tochter die schockierende Wahrheit: im Rücken des Königs gab es zwei Schußwunden. ...

Warum der König auch kein Selbstmörder sein konnte: dagegen spricht seine religiöse Einstellung, seine königliche Legitimation über die Taufpatenschaft bis zurück zu Ludwig dem Heiligen, seine Pflichttreue, seine Auffassung eines sakrosankten Königtums.
Als guter Schwimmer wäre es auch rein physisch nicht möglich, sich zu ertränken. Auch die "Herzschlagtheorie" stützt sich auf falsche Tatsachen (Der See hatte weit mehr als 12 Grad - auch hier wird immer wieder mit Absicht falsch berichtet - Mitte Juni kann man im Starnberger See bequem baden).
.........

venusgrotte

nochn paar bilder etc ...

könig ludwig II. , bilder, postkarten, fff...+etc... 1864 - 1886 König von Bayern
¶25.08.1845 in Nymphenburg
V 13.06.1886 Tod im Starnberger See


königreich bayern ... fff ... alte postkarten +++ daten, fakten etc ...

Am 1. Januar 1806 erfolgte die Proklamation Bayerns zum Königreich. Ab Oktober 1813 nahm es am Befreiungskrieg gegen Napoleon teil.
...............................

Bayernhymne

(ursprüngliche Version)
Gott mit dir, du Land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland!
über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand!
Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau
und erhalte dir die Farben seines Himmels weiß und blau!
Gott mit dir, dem Bayernvolke, daß wir, uns'rer Väter wert,
fest in Eintracht und in Frieden bauen uns'res Glückes Herd!
Daß mit Deutschlands Bruderstämmen einig uns ein jeder schau,
und den alten Ruhm bewähre unser Banner weiß und blau!
Gott mit ihm, dem Bayernkönig! Segen über sein Geschlecht!
Denn mit seinem Volk in Frieden wahrt er dessen heilig Recht.
Gott mit ihm, dem Landesvater, Gott mit uns in jedem Gau!
Gott mit dir, du Land der Bayern, unsre Heimat, weiß und blau!





zum vergleich ...
Württemberghymne :
1. Preisend mit viel schönen Reden ihrer Länder Wert und Zahl, saßen viele deutsche Fürsten einst zu Worms im Kaisersaal.
2. "Herrlich", sprach der Fürst von Sachsen, "ist mein Land und seine Macht. Silber hegen seine Berge, wohl in manchem tiefen Schacht."
3. "Seht mein Land in üpp'ger Fülle", sprach der Kurfürst von dem Rhein. "Gold'ne Staaten in den Tälern, an den Hängen edler Wein."
4. "Große Städte, reiche Klöster", Ludwig, Herr zu Bayern sprach, "schaffen, daß mein Land dem euren wohl nicht steht an Schätzen nach."
5. Eberhard, der mit dem Barte, Württembergs geliebter Herr, sprach: "Mein Land hat kleine Städte, trägt nicht Berge silberschwer."
6. "Doch ein Kleinod hält's verborgen: Daß in Wäldern noch so groß ich mein Haupt kann kühnlich legen jedem Untertan in Schoß.
7. Und es rief der Herr von Sachsen, der von Bayern, der vom Rhein: "Graf im Bart! Ihr seid der reichste! Euer Land trägt Edelstein!"


[Dieser Beitrag wurde am 28.09.2005 - 22:01 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2005 - 14:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


anmerkung + kommentar -
König Ludwig II. hat für seine Bauten während seines gesamten Lebens,weniger Geld ausgegeben, als die Regierung Kohl/Schröder in den wenigen Jahren ihrer Regierungszeit. Er hätte, hätte man ihn nicht umgebracht - denn alles deutet auf Mord hin - niemals in seinem ganzen Leben eine Summe von 87 Milliarden Dollar die der Irak Krieg gekostet hat ausgeben können, geschweige denn die Kosten, die jetzt der Wiederaufbau kostet. König Ludwig hat der Welt ein Kulturerbe hinterlassen das man noch in hunderten von Jahren bewundern kann, während man in Afghanistan und im Irak nur Ruinen sieht. So gesehen sollten einmal die Regierenden, die in verschwenderischer Weise des Steuerzahlers Geld für unnützige Bauten, Kriege und Besatzungskosten ausgeben, auf ihren Geisteszustand untersucht werden.Das heutige Bayern ist durch Ludwigs Bauten nicht bankrott gegangen - im Gegenteil:
Es hat mittlerweile mehr an diesen einmaligen Schlössern und Sehenswürdigkeiten eingenommen, als alles zusammen je gekostet hatte.

nochmal : er hat SEIN sälär dafür ausgegeben - SEIN eigenes "taschengeld" ...

andererseits : das gutachten, --- auszüge ... .............In das Gebiet überwuchernder und die Schranken der Wirklichkeit und Möglichkeit ganz außer acht lassender Phantasie würde denn auch, wie so vieles andere, was an anderen Orten zur Besprechung kommen wird, der geäußerte lebhafte Wunsch Seiner Majestät zu verweisen sein, in einem von Pfauen gezogenen Wagen durch die Luft zu fliegen, der dem Maschinenmeister Brand erteilte Allerhöchste Auftrag, eine Flugmaschine zu Fahrten über den Alpsee bei Hohenschwangau anzufertigen, die Imitation der blauen Grotte auf Capri, um deren Blau zu studieren, Stallmeister Hornig zweimal nach Capri geschickt wurde, der Mond im Schlafzimmer seiner Majestät..................
...............spinnerter irrealist, der sich immermehr isoliert.........
.......schlechte nerven bis plemplemheimer...................................
biografie ludwig II.



bißchen sisi ?
...........franz-josef verknallt sich in ne 15-jährige ....
....................Sophie ärgerte sich, statt der zur Kaiserin erzogenen Helene ein Kind zur Schwiegertochter zu bekommen. Sisi selber war unsicher, verwirrt, ratlos: "Ja, ich hab' den Kaiser schon lieb. Wenn er nur kein Kaiser wäre," gestand sie ihrer Gouvernante.
Sisis erste drei Kinder, Sophie, Gisela, und Rudolf wurden der Obhut ihrer Mutter weitgehend entzogen, da Erzherzogin Sophie auf einer "kaiserlichen" Erziehung ihrer Enkelkinder durch höfische Lehrer bestand..............
.............
Zwar gab Sisi durch ihre ständige Abwesenheit von Wien ihrer Familie keine Möglichkeit der Annäherung, doch wehrte sie Vorwürfe ab, sie sei egoistisch. Constantin Christomanos zitiert sie mit folgenden Worten: "Sehen Sie, man hält mich für selbstsüchtig, aber ich habe wirklich keine Zeit, an mich zu denken..." (Christomanos, Tagebuchblätter, S. 153). Doch bezog Sisi diesen Satz nur auf ihre intensive Verbindung mit der Natur und deren Schönheit, nicht auf die Menschen in ihrer Umgebung.
Die von vielen beneidete Kaiserin von Österreich konnte den Schicksalsschlägen nicht entgehen, die ihr Leben begleiteten. 1857 starb ihre erste Tochter Sophie im Alter von nur zwei Jahren. Zehn Jahre später wurde ihr Schwager, Kaiser Maximilian I. von Mexiko, von antimonarchischen Aufständischen im eigenen Land erschossen. Seine Frau Charlotte verfiel in Wahnsinn, verbrachte die letzten fünfzig Jahre ihres Lebens in geistiger Umnachtung auf Schloß Miramare, in unbewohnten fürstlichen Häusern und in Nervenkliniken. Einer von Sisis nächsten Freunden, König Ludwig II. von Bayern, wurde 1886 ebenfalls für geisteskrank erklärt und gefangengesetzt. Wenig später ertrank er unter bis heute ungeklärten Umständen im Starnberger See.
Als Sisis Sohn Rudolf 1889 in Mayerling mit seiner Geliebten Mary Vetsera Selbstmord beging, konnte sich Sisi nie mehr von diesem Schlag erholen. Zunehmend vereinsamt erlebte sie den Tod ihrer Schwester Sophie, die 1897 beim Brand auf einem Wohltätigkeitsbasar in Paris starb.
...........
Als der Anarchist Luigi Lucheni der Kaiserin von Österreich am 10. September 1898 in Genf eine geschliffene Feile ins Herz stieß, traf er eine vom Leben enttäuschte Frau. Das Schicksal hatte Sisi zuletzt doch noch gefunden. Von den Zukunfts-Seelen erhoffte sie Verständnis:

"Ihr teuern Seelen jener fernen Zeiten,
Zu denen meine Seele heute spricht,
Gar oft wird sie die eueren begleiten,
Ihr last ins Leben sie aus dem Gedicht."

Er sei nach Genf gekommen, um den Herzog von Orleans zu töten, sage der 25-jährige Anarchist Luigi Lucheni dem Untersuchungsrichter, nachdem er die Kaiserin von Österreich mit einer geschliffenen Feile ermordet hatte. Da er diesen nicht habe finden können, habe er die andere umgebracht in Ermangelung eines Besseres.
...............link...................egal.


Der junge Bayernkönig regierte in einer Epoche des Wandels in Europa. Die Politik zwang ihn Kriege zu führen, obwohl er sein Leben allein der ewigen Schönheit und Wahrheit der Kunst widmen wollte. In seine Regentschaft fällt die Zeit des Einigungskrieges gegen Preußen und später gegen Frankreich sowie die Gründung des Deutschen Reiches unter der Kaisermacht der Hohenzollern. Die Niederlage Bayerns im Jahre 1866 gemeinsam mit Österreich gegen Preußen leitete den Souveränitätsverlust Bayerns bei der Reichsgründung vier Jahre später ein. Eine sehr enge, persönliche Beziehung verband König Ludwig II. zu seiner Cousine und österreichischen Kaiserin Elisabeth, genannt Sissi. Sie hatten viele Gemeinsamkeiten und fühlten sich seelenverwandt: Ludwig und Sissi gaben sich gerne unkonventionell, liebten die Einsamkeit, hassten höfischen Zwang, waren bildungseifrig und sehr belesen, vor allem in klassischer Literatur. Beide waren gegen Krieg und Gewalt, hatten ein sehr selbstbewusstes Verhältnis gegenüber der Kirche und suchten aufrichtige Freundschaften.

Geliebt von seinem Volk, aber gehasst von seinen Ministern wurde Ludwig II. im Jahre 1886 für geisteskrank erklärt und abgesetzt. Wenige Tage später, am 13. Juni, starb er auf mysteriöse Weise im Starnberger See. Die Umstände seines Todes geben bis heute Anlass zu vielfältigen Spekulationen. War es ein Unfall während eines Fluchtversuchs, Selbstmord oder gar Mord durch seine politischen Gegner? Die Akten des geheimen königlichen Hausarchivs, die das Geheimnis vielleicht lüften könnten, sind noch immer verschlossen.
---------------





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.10.2005 - 01:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


sonne


moin.
eigentlich kömmts auch von DA her ... stauferkaiser, wissen+gerechtigkeit etc ... -sonne-





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.10.2005 - 23:43Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


nochmehr sonne
bloß n kommentar :

Ewige Blumenkraft! Wenn man denkt, das Adam Weishaupt die Erleuchtung durch´s Hatzen (deutsch: kiffen) bekam, dann kann Cannabis doch so schlecht gar nicht sein, den dann hat ein damaliger Kiffer heute die Weltmacht!
Boah...

anmerkung : das mitm kiffen stimmt, seit altersher -
das mit der "weltmacht" nicht.
leider.
wär besser --
ist aber bloß soo ne geschaffene ablenkungsmanöver-verschwörungstheorie --








Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.02.2006 - 03:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


es geht um folgendes :
-bisher galt ja "mesopotamien" als "wiege der zivilisation" ...
bewässerung, stadtkultur, sonnenkönige
stufenpyramiden, schrift+ackerbau+viehzucht+organisation+kultur++blablabla...
...
dieses war geraume zeit "fraglich" -und stimmt nun endlich so nicht mehr jo, offiziell.
geschafft knapp ...

knapp vorm bombardement ... gerettetetetet
(jo, es IST krieg der kulturen - auch WEGEN der frage nach KULTUR überhaupt - ! )

und zwar :
gibts ja dieses sogenannte "verlorene paradies" der archäologen, jiroft, im iran.
gefunden : reste einer stufenpyramide, älter und größer als mesopotamische.
schrift. elam-itische schrift, bisher älteste DIESER art

<a href="http://www.iranian.ws/iran_news/publish/article_12640.shtml" target='_blank'>link-</a>



New Stone Reliefs Discovered in Jiroft, Iran
Feb 2, 2006
....These stone reliefs were carved on a flat stone cliff, and there are 12 circles on the arms of each of them. Most probably, it had an entertainment usage some 5000 years ago, something like today's backgammon.....


hier die schrift :
"Jiroft Inscription", Oldest Evidence of Written Language
Jan 12, 2006 .............. !!
(jo,bisher ohne vinca ... ) ........ kömmt aaano
<a href="http://www.iranian.ws/iran_news/publish/article_12225.shtml" target='_blank'>der link...</a>
this Elamit script is 300 years older than that of the great civilization of Susa.......
..........Elamit language is only partly understood by scholars. It had no relationship to Sumerian, Semitic or Indo-European languages, and there are no modern descendants of it. After 3000 BC the Elamits developed a semi-pictographic writing system called Proto-Elamit. Later the cuneiform script was introduced.........

die basken-albaner-maya-connection ? oder draviden-eelamiten(südinder)--osterinsulaner... ?

Halil Rud historical site near Jiroft was one of the first places where civilization and urbanization were established. Studies on this historical site indicate that the region, especially the ancient city of Kenar-Sandal in near Halil Rud, was the commercial link between Afghanistan, Pakistan, Tajikistan, countries of the Persian Gulf region, and Transoxiana some 5000 years ago. So far, 120 historical sites have been discovered so far on the 400-kilometer basinof Halil Rud River.



Culture Feb 11th, 2006 - 17:08:54
Page One > Culture



Iran's Arjan Historical Site Over 6500 of Years Old
Jan 20, 2006

Discovery of new clay relics in Homayoon Tepe which belong to Susan and Lapouei periods indicate that the history of Arjan historical site goes back to 6500 years ago. Arjan Elamite city is located 10 kilometers north of the city of Behbahan in Khuzestan province.


-----?--??--??? -
- es waren KEINE ........"araber".... oder so ooo ooo owas -
ok ?
keine ferengi !


'Salt Men' to go to Cambridge
Jan 31, 2006

To implement genetics studies and DNA analysis, biopsy samples of salt men found in Chehr-Abad Mine in Zanjan Province are going to be transferred to the University of Cambridge.



[Dieser Beitrag wurde am 12.02.2006 - 03:32 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.04.2006 - 11:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


soso -
- sind die iranischen news über jiroft - siehe oben - nicht mehr aktuell

naja -
es geht praktisch darum, daß dort kunsthandwerk, schrift, stufenpyramide, spielbretter, stadtkultur ... gefunden wurde.
elamitisch - aber halt älter als sumer.
schöne bilder -- schad drum.
nochn paar :
what was jiroft ..................................
---------dort view artefacts ..........................................!! -
Empires of Persia (Iran)
* Proto-Elamite Civilization (3200 BCE–2700 BCE)
* Jiroft Civilization (3000 BCE–5th century BCE)
* Elamite Kingdom (2700 BCE–539 BCE)
...........The discovered inscription of Jiroft is the most ancient written script found so far....
ausgenommen die vinca-schrift - -




anderes :
jo, sonne -
--und die sonnen - könige+kaiser IM berg--
text :
aus dem amtlichen Schulanzeiger mit freundlicher Genehmigung der Regierung von Oberfranken/Schulabteilung

Die Könige im Berge

Allgemeine Feststellungen

Sagen vom König im Berge", die vom Untersberg, Kyffhäuser und auch vorn Ochsenkopf erzählt werden, sind auf eine uralte mythologische Vorstellung zu beziehen. Der "König im Berge" gehört wie andere Sagenelemente zu den verblaßten Gestalten aus der untergegangenen germanischen Religion. Das Volk hat sie nach Verdrängung der Asen durch das Christentum ins Innere jener Berge versetzt, auf deren Höhen man ihnen vorher geopfert hatte. Nach altgermanischer Anschauung gelangten die Toten, aber auch die abgesetzten Götter, in die Tiefe der Berge, um dort weiterzuleben. Der im Berge hausende jeweilige Herrscher sitzt am steinernen Tische. Seine Füße ruhen auf einem Hunde, Raben erwarten Aufträge zur Erkundung der Außenwelt. Mit dem König lebt sein Heer in der Tiefe, das er in den Waffen übt. Damit kein Lärm hinaus zu den Menschen dringt, tobt sich jeweils ein mächtiges Unwetter aus. Einmal aber wird die Zeit kommen, daß der König mit seinen Scharen aus dem Berg hervorbrechen und zur Entscheidungsschlacht antreten kann. Der schlafende Alte (Karl der Große, Barbarossa, Prinz Karl oder Salomo) ist niemand anders als der höchste Gott der alten Deutschen, Wodan oder Odin. Den Himmel, wo er ursprünglich thronte, mußte er verlassen, um dem neuen Christengott Platz zu schaffen. Doch im Volksbewußtsein lebte der gütige heidnische Allvater weiter in der festen Haftung, daß er eines Tages aus seinem neuen Reich zum letzten Streit wiederkehren werde. Als die neue Religion sich endlich behauptete und der Zweifel an der Macht der alten Götter die Hoffnung auf mögliche Neubelebung des Väterglaubens verdrängte, übertrug sich die Sage auf bedeutende Herrscherpersönlichkeiten, die, wie einst der Göttervater Wotan, die Welt in ihren Händen hielten. Der Berg, wann der Gott der Vor-zeit oder der weltbeherrschende Kaiser ruht, öffnet sich zeitweilig zur bestimmten Stunde, besonders am Johannistag. Glückliche Menschen, die Sonntagskinder, können dann sein Inneres betreten und den schlafenden Herrscher sehen.

.........Seine Füße ruhen auf dem Rücken eines Hundes. Ein ebensolcher Hund hält an der Tür Wache. Auf dem Weinfaß sitzt ein Vogel. Sowie der Bart des Königs um den Tisch gewachsen ist, fliegt er hinaus in die Welt, um Nachrichten einzuholen,......................................
.............bis er hervorbricht und im Kampfe die alte Zeit wieder herstellt..........................
...............Dann zieht er gen Mitternacht, um die Entscheidungsschlacht zu kämpfen mit dem Antichrist,............................
...............Dann endlich wird Friede; nur wenige Männer sind der Wut des Kriegsschwertes entronnen. Der König von Bayern setzt sich die deutsche Kaiserkrone aufs Haupt und herrscht mächtig und gerecht über alle Völker............................
------salomo, karl, barbarossa, friedrich II., ...

alte religion + sonnenkönige

hoffnung ...

edit :

sonne=kaiser, bißchen friedrich II., friedliche kreuzzugspolitik, recht+gesetz+++ .........

...........Templer und Assassinen
-- "Templer und Ismaeliten führten dieselben Farben - rot und weiß: rotes Kreuz und weißen Mantel die einen, roten Gürtel und weißes Kleid die anderen. Das Oberhaupt der Ismaeliten – der 'Herr vom Berge' – wurde als unsichtbarer Gebieter aufgefaßt, der 'in seiner Hand Leben und Tod der Könige hält'. An seine Person und seine unnahbare Residenz, die mit dem 'Paradies' gleichgesetzt wurde, heftete sich eine dem Symbolismus des Gralskönigs und im allgemeinen des 'Weltherrn' entsprechende Symbolik. Einer der gegen die Templer erhobenen Vorwürfe bestand eben darin, sie wären ein enges Bündnis mit dem 'Herrn' bzw. dem 'Alten vom Berge' eingegangen."
(Julius Evola, Das Mysterium des Grals und die ghibellinische Reichstradition)
--
Der berüchtigte Assassinenführer Hassan-i-Sabbah lebte zur Zeit des Kaisers Friedrich II. (1194 - 1250) und die beiden waren tatsächlich in Kontakt. Ein persönliches Treffen mit dem Alten vom Berge zählt wohl in den Bereich der Legende, aber vielleicht fand das Treffen auf einer ganz anderen Ebene statt - auf jener Ebene des Nordpols, wie sie von
Ruzbihan von Schiras (gest. 1209) geschildert wurde: der Pol bildet den 'Schlußstein, um den sich die Mitglieder einer reinen ecclesia spiritualis, die den gewöhnlichen Menschen unbekannt und ihren Augen unsichtbar bleiben, gruppieren und zu dem sie aufsteigen.' (Henri Corbin) Es gibt eine Sodalität von Eingeweihten, der 'Gottesfreunde', die eine regelrechte Bruderschaft der Polaren bilden: 'Zahlreich sind die Überlieferungen, die Bezug nehmen auf dieses Volk der 'Eingeweihten', die den Menschen, deren Beschützer sie doch sind, unbekannt bleiben.'
....................

'Untergegangen ist die Sonne der Welt, die über die Völker geleuchtet, untergegangen die Sonne des Rechts, der Hort des Friedens!'

Mit Friedrich II. ist zum letzten Mal ein Kaiser versternt und vergottet worden, nicht als eine durch Bild und Altar stets gegenwärtige, wohl aber als die in Ewigkeit erwartete Kraft, als der Messias, der Herr des Endes, Herrscher im apollinischen Sonnenreich, das die Sybillen verhießen. Schon zu Lebzeiten huldigte man dem 'Sonnenkönig'... Es ist der nie ganz verschüttete, durch die Prophetien neu belebte Kult des Sol Invictus, ...

------------------enthüllt sich uns die ghibellinische Idee als etwas Tiefergehendes als es der Vorherrschaftsanspruch des Kaisers gegenüber der Kirche wäre: nämlich als jene andere Sakralität, die dem königlichen Prinzip als solches zu eigen ist und nicht durch die Geistlichkeit verliehen werden kann. Eine Sakralität, die eine Umwandlung durch eine Einweihung erfordert, wie sie nachweislich als hyperboreische (indogermanische, wenn man dies lieber hört) Tradition vorhanden war, aber auch - wie angedeutet - ihre Parallelen in orientalischen Traditionen persischen und indischen Ursprungs hat. ------------------------


Friedrich II. (oft auch stupor mundi ? das Staunen (besser: Erstaunen) der Welt genannt) war hochgebildet und sprach mehrere Sprachen. Er gilt allgemein als das "Wunderwesen" unter den deutschen Herrschern des Mittelalters,.............. :
nochmal ..................................

.............Statt durch Waffengewalt erreichte er mittels Verhandlungen mit dem Sultan Al-Kamil den Zugang für christliche Pilger, gewann Jerusalem, Betlehem und Nazaret, wobei jedoch der kampflose Weg ihm von vielen Mitstreitern verübelt wurde...............

............1241 folgte das ?Edikt von Salerno? (auch ?Constitutiones? genannt), die erste gesetzlich fixierte Trennung der Berufe Arzt und Apotheker. Ärzte durften keine Apotheke besitzen oder daran beteiligt sein. Arzneimittelpreise wurden gesetzlich festgeschrieben, um Preistreiberei zu verhindern. Das Edikt von Salerno wurde Vorbild der Apothekengesetzgebung in ganz Europa.

Friedrich II. erließ strenge Gesetze zur Erhaltung der Natur und zum Schutz von Frauen und Minderheiten.
......................

---Eine Unterordnung unter den Papst kam für ihn nicht in Frage. Seine ?Kaiseridee? war universal und stand ganz in der staufischen Tradition. So ließ Friedrich auch Gold-Augustalen nach antikem Vorbild prägen. Auf diesen war er mit Tunika und Lorbeerkranz, ganz den römischen Kaisern nachgebildet, dargestellt.


-------------------Mit dem Tod Kaiser Friedrichs II. begann das so genannte Interregnum, in welchem das Königtum noch mehr an Macht einbüßte. In dieser Zeit entstand in Deutschland die Legende vom Kaiser Friedrich, der im Kyffhäuser-Gebirge schlafe (in Sizilien schlief er allerdings im Ätna) und nach seinem Aufwachen das Reich zur Größe zurückführen werde. Erst viel später wurde diese Legende auf seinen Großvater, Friedrich I., übertragen. ------------------------

---nachkommen : "alle" gebannt, verhaftet, ..., ausgerottet ...

[Dieser Beitrag wurde am 27.04.2006 - 15:31 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.04.2006 - 17:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ging die richtige Inquisition ging erst nach dem Tode Friedrichs los.
-------------Und es gibt keine Person der Geschichte, die noch bis in unsere Tage hinein so verleumdet und verteufelt wird, wie der Herr Friedrich, der für einen Wimpernschlag in der Geschichte die Welt veränderte. Stupor mundi - das Staunen der Welt!
.... "Unsere wahre Absicht ist, sichtbar zu machen die Dinge, die sind, wie sie sind." Zitat Friedrich II von Hohenstaufen.

advocatus diaboli...die Vorwürfe eines Salimbene, der übrigens Propagandist des Papstes war, sowie der anderen sind heutzutage zweifelsfrei als die übliche Lügenhetze der Papstkirche entlarvt. Auch ist die Geschichte vom Kanzlisten genauso wie die Sache mit den "sprachlosen" Kindern ein böses Lügenmärchen. Die meisten der Hetzgeschichten tauchen im Laufe der Geschichte auch gegen andere Gegner des Weltherrschaftsdenkes der Päpste auf...

............. seit der Flucht des Papstes nach Südfrankreich, plante der Kaiser, den Papst festzusetzen, und unter seiner Kontrolle zu halten. Als er 1250 starb, sollte der entsprechende Feldzug, eine kombinierte See/Landzangenbewegung im Frühjahr starten. Schade, das wäre sicher spannend geworden, wenn er die Kirche umgekrempelt hätte. Sicher wären der Hexenwahn, diverse Judenverfolgungen und andere christliche Schandtaten der Menschheit erspart worden...

mitternachtsberg wotansberg untersberg+kyffhäuser+++ kelten+riesen+zwerge+bergbau+++ templer+isais

windzeit , wolfszeit ...

...wann die die Naturordnung und die sittliche Ordnung stützenden und schützenden Gewalten, wann die Götter selbst völlig morsch und faul geworden, wann die körperlichen und sittlichen Bande des Weltalls völlig aus den Fugen gelöst sind, wann das Chaos über Natur und Geist hereinbricht....

götterdämmerung

edgar cayces atlantis taucht auf

So gibt es z.B. eine exakte Linie zwischen Helgoland, den drei Kaiserdomen (Mainz, Worms und Speyer), Mailand und Karthago...
...steinlinien... - ...externsteine - karlsruhe...
...gralsruhe... Carolsruhe ... neben den Externsteinen der geomantisch bedeutsamste Ort Deutschlands, der äußerlich nach barocken, aber sonst nach okkulten und hermetischen Gesichtspunkten an einer uralten Stätte atlantischer und keltischer Sonnenverehrung errichtet wurde.








Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.06.2006 - 23:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


zum 120.ten ermordungstag :


jo, -
die raben fliegen nicht mehr um den berg - sie wurden nämlich ...gemeinerweise&leider... ausgerottet. -!!-
schwäne störche enten+fasanen - heilige+königliche vögel - natur+etc : ihnen droht akut dasselbe schicksal !
von denselben "leuten" - ehrlichkeit,wissen&natur ist nämlich nicht "koscher".
DESwegen ... (!)

(Der sagenumwobene Monarch, der unter anderem Schloss Neuschwanstein erbauen ließ, war am 12. Juni 1886 im Starnberger See ertrunken. Die genauen Umstände seines Todes sind bis heute unklar.)

frieden schaffen ohne pfaffen -

sonne&könig : ja es gab mal diese KULTUR ,
die nicht auf typisch jüdisch-levitischer bösartigkeit, verleumdung,... lugenbeutelei , heimtücke+raubmord-"religion" basierte --
-- im gegensatz zu heute





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5458
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.01.2007 - 12:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hurrah + hail
derwindderwind,dashimmlischekind bringts grad ...
Komet McNaught ist nach Einschätzung eines Nasa-Forschers der hellste Komet seit 30 Jahren.
ein neuer sonnenkönig, sonnenkaiser, kind_der_sonne
wanderer
ja, "bloß" n komet ...


Das Geschlecht der von Rechberg und Rothenlöwen steht im Licht der Geschichte seit der Zeit Kaiser Friedrich I. Barbarossa von Staufen. -
- der - als sohn von schwaben und welfen ...stammte Friedrich von den beiden verfeindeten, im Heiligen Römischen Reich dominierenden Adelsgeschlechtern seiner Zeit ab.
kreuzzüge+tod
Teils wird berichtet, er habe, erhitzt vom Ritt, sich durch ein Bad abkühlen wollen; nach anderer Überlieferung wurde er bei der Flussüberquerung von seinem scheuenden Pferd abgeworfen und durch das Gewicht seiner Rüstung unter Wasser gezogen. Man spekuliert auch, dass er angesichts der Sommerhitze und seines Alters im eiskalten Gebirgswasser einen Herzinfarkt erlitt.
Sein Sohn Friedrich V. von Schwaben zog mit einer kleinen Schar weiter, um Friedrich Barbarossa in Jerusalem zu beerdigen. Der Versuch, den Leichnam in Essig zu konservieren, misslang, so dass das Fleisch des Kaisers in der Peterskirche in Antiochia, seine Knochen in der Kathedrale von Tyros und Herz und Eingeweide in Tarsos beigesetzt wurden.
- wiedergänger + Sagen
Im mittelalterlichen Volksglauben lebt Barbarossa weiter, je nach Version im Trifels, dem Kyffhäuser oder dem Untersberg, bis das Reich ihn wieder braucht. Das Motiv des schlafenden Kaisers wurde allerdings zuerst seinem Enkel Friedrich II. zugeschrieben und erst später auch auf Barbarossa übertragen.
--
Friedrich II. (* 26. Dezember 1194 in Jesi bei Ancona; † 13. Dezember 1250 in Castel Fiorentino bei Lucera) aus dem Haus der Staufer war von 1220 bis zu seinem Tod römisch-deutscher Kaiser. Er war der Sohn Kaiser Heinrichs VI. und Konstanzes von Sizilien.
Friedrich II., oft auch stupor mundi – das Erstaunen der Welt genannt, war hochgebildet und beherrschte mehrere Sprachen, angeblich unter anderem Italienisch, Französisch, Latein, Griechisch, Mittelhochdeutsch und Arabisch. Er gilt allgemein als ein „Wunderwesen“ unter den deutschen Herrschern des Mittelalters ...
heirat mit constanze von aragon
"eroberung" von itakland+deutschland ... eroberte er den Süden des Reiches, der ohnehin staufisch gesinnt war ...
Große Territorialgewinne machte er durch das Erbe der ausgestorbenen Zähringer, das unter anderem die Alpenübergänge in Süddeutschland in königliche Hand brachte. Darüber hinaus gründete Friedrich 39 Städte, vor allem im Südwesten Deutschlands.
heirat mit isabella II., königin von jerusalem
vom papst gebannt gabs friedliche verhandlungen im heiligen land - danach ward der papst gebannt -
...
Allerdings scheint er Kämpfe gegen die Muslime auch gar nicht angestrebt, sondern frühzeitig mit Sultan Al-Kamil von Kairo diplomatischen Kontakt aufgenommen zu haben. Statt durch Waffengewalt erreichte Friedrich in fünfmonatigen Verhandlungen mit dem Sultan einen Friedensvertrag, den Frieden von Jaffa und damit die christliche Hoheit über weite Teile der Stadt. Während der Verhandlungen lud ihn der Sultan nach Jerusalem ein. Als der Muezzin aus Rücksicht auf Friedrich II. seinen morgendlichen Ruf zum Gebet nicht erschallen ließ, stellte ihn der Kaiser angeblich mit den Worten zur Rede: Ich habe in Jerusalem übernachtet, um dem Gebetsruf der Muslime und ihrem Lob Gottes zu lauschen. Die Stadt wurde mit Ausnahme des alten Tempelbezirks, aber unter Einschluss von Betlehem und Nazaret per Vertrag den Christen übergeben, die außerdem einen Korridor zur Küste erhielten. Darüber hinaus wurde ein zehnjähriger Waffenstillstand vereinbart. Sowohl auf christlicher als auch auf muslimischer Seite stieß das Abkommen auf breite Ablehnung.
...
Friedrichs Sarkophag aus rotem Porphyr steht im Dom von Palermo. Dort ruht er neben seinen Eltern (Heinrich VI. und Konstanze) sowie seinem Großvater, dem Normannenkönig Roger II., König von Sizilien.
In Sizilien und Süditalien konnte Friedrich II. zwar bis zu seinem Tode 1250 unangefochten seine Position verteidigen, in Deutschland gelang dies seinem Sohn Konrad gegen die genannten Gegenkönige jedoch immer weniger, obwohl noch bis zu Friedrichs Tod Süddeutschland von den Staufern gehalten wurde.
...
...Friedrich II. erließ darüber hinaus strenge Gesetze zur Erhaltung der Natur und zum Schutz von Frauen und Minderheiten.



fugger augsburg ... habsburger... altbekannt ...
Bis heute ist kein Vermögen mit Ausnahme des der Rothschild mit dem der Fugger zu vergleichen.

Die Fugger sind ein schwäbisches Geschlecht, das seit 1367 in Augsburg ansässig war. Während man lange annahm, dass die Linie "Fugger vom Reh" 1494 erlosch, erlangte die noch heute bestehende Linie "Fugger von der Lilie" durch die Fuggerische Handelsgesellschaft Weltgeltung.
aber(wiki) :
Fugger vom Reh
Der Name vom Reh entstammt dem Symbol auf dem ersten Wappen der Familie, welches sie von Kaiser Friedrich verliehen bekamen.
rehgebirge rechberg, staufen-rechberg-urbach-kumpanei ...
-
Die Familie ging bankrott und versank in der geschichtlichen Bedeutungslosigkeit. Noch einmal ließ der Kaiser die Fugger vom Reh seine volle Ironie spüren, war er sich doch nicht zu schade, die Häupter der verarmten Sippe auch noch zu "Titularkönigen von Atlantis" zu ernennen, natürlich in Anlehnung an den Untergang des sagenhaften Kontinents.
--
erst im Jahre 2001 ... gelang, den Stammbaum der Fugger vom Reh zu rekonstruieren und zu aktualisieren, so dass nun die nahezu vollständigen Stammtafeln vorliegen.
Die Mitglieder der Familie leben heute, in zahlreiche Linien verzweigt, im gesamten Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Sämtliche heute lebenden Mitglieder der Familie gehen auf Matthäus Fugger vom Reh, den drittgeborenen Sohn von Andreas Fugger, zurück.
Rein rechtlich :
Rein rechtlich gesehen stehen den Oberhäuptern der einzelnen Familienzweige noch heute die Titel "Titularkönig von Atlantis" und, wie allen anderen Familienmitgliedern, "Graf vom Reh" zu.


jäger+wanderer, älbler+wäldler, templer-etc, und aragon+stauferkaiser...
...in schwäbisch gmünd hatte barbarossas töchterle ein techtelmechtel mitm hiesigen jägersohn. samt ringsaga ...
....vom heiligen rauchkraut cannabis bis zum versteckten deutschen asengarten-shamballa-kaiser....
neu+alt-schwabenland und schwabenland=mittelerde-atlantis...etc...






Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
sonne licht ordnung kommunikation nomadatlan 5 nomadatlan
Neuer Thread ...



Hail Schwaben-landis, Nomadistan, Amazonien & Hyperboreas
- und aller anderen lieben Leuts Kultur - - - zur Homepage - - -


- - - und zu etwas beispielhafter Kultur & "Bild"-ung - - -

salomonischer Spruch - - :
Um nicht in Verlegenheit zu kommen, distanziere ich mich hiermit von all dem was ihr auf dieser Seite sehen oder lesen könnt.
... ist nach "deutscher Justiz" so erforderlich ... "es lebe JUSTITIA".
... ich distanziere mich natürlich auch von "ihr" und ihren vom Winde gebeutelten Waagschalen.
***ggg***





"Weiße Sonne, über der Welt Erde strahlend –
Du gibst des Tages Licht.

Schwarze Sonne im Inneren von uns leuchtend –
Du schenkst Kraft der Erkenntnis.

Besinnend des Reiches von Atland,
das hoch bei der Himmelssäule lag
ehe des Meeres Wut es verschlang.

Besinnend der klugen Riesen,
die jenseits von Thule kamen und lehrten."










gehaltsrechner





Landgeborne , Seegeborne , Luftgeborne





brbres lebe JUSTITIA

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
württemberghymne | content | unsere wahre absicht | hohenschwangau grotte | kyffhäuser wotansberg | die 13te kaiserin mittelerde | erkundungen im untersberg | ferdinand poppeler
blank