ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Melanie ...





Status: Offline
Registriert seit: 02.10.2006
Beiträge: 116
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.11.2006 - 15:54Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Heute stand ich wieder ziemlich früh auf. Da Shiela wieder mehr anfing zu humpeln beschloss ich am Vortag mit ihr zu einem Tierarzt zu fahren. Ich richtete mich selbst und den Hund her. Bei der Tierarztpraxis war das Wartezimmer schon ziemlich voll. Zum Glück hatten wir einen festen Termin und kamen schnell dran. Zuerst wurde natürlich der Verband gelöst, worauf man gleich das Unglück sah. Die Wunde war ein bisschen entzündet und bereitete meiner Hündin somit große Schmerzen. Da sie bei Berührungen zu schnappen versuchte wurde sie wieder mal betäubt. Die Ärzte öffneten ihr die Verletzung noch mal und suchten nach dem Auslöser. Zuerst konnten sie nichts finden, aber dann… Eine Spitze des Maschendrahtzaunes hatte ihr innerlich die Haut angeritzt. Es steckte noch drinnen, da es nicht rauskonnte…es ist schwer zu erklären aber es sah ziemlich schlimm aus. Shiela bekam nochmals eine richtige Betäubung und wurde unters Messer genommen. Ich setzte mich derweilen ins Wartezimmer wo ich eine Frau traf die ihren Hund vor dem Verkauf nochmals untersuchen lassen wollte. Der Hund blickte traurig, als wüsste er um was es ging, aber die Frau war seit kurzem allein und hatte nicht mehr viel Zeit für ihn. Wir unterhielten uns noch eine Weile und dann war’s schon an der Zeit dass sie drankam. Ich wartete noch immer unruhig auf Shiela. Als endlich eine Tierärztin kam und mich in die Aufwachstation brachte freute ich mich schon. Als ich Shiela jedoch so betäubt und erschöpft liegen sah fing ich fast an zu heulen. Ich ging mit schnellen Schritten zu ihr und drückte sie fest. Die Ärzte sagten mir dass sie noch hier bleiben musste und somit musste ich heimfahren- ohne Shiela. Zu Hause sahen mich meine Schätze mit erwartungsvoll an. Ich erzählte ihnen alles und dann gab’s großes Nachdenken. Wir beschlossen als Trost früher als geplant auf den Hof zu fahren. Pongo kam natürlich mit, obwohl er wahrscheinlich lieber bei Fantasia geblieben wäre…doch die Zwei alleine…nee, die machen nur Unfug! Auf dem Hof liefen die Girlies als erstes zu Diabolo. Er begrüßte sie mit einem lauten wiehern. Melanie ging aber bald weiter zu Raichel. Sie wollte sie gleich mal kennen lernen und holte sie gleich aus der Box um sie zu putzen. Nachdem das getan war holte sie auch Racoon. Ich und Silvio waren nebenbei mit Luna und Balduin beschäftigt. Als auch die fertig waren holten wir uns Hannah, Legend Leander, Caprice und Fortuno. Mittlerweile war es am Putzplatz eng, aber es machte Spaß. Die Pferde vertrugen sich bestens und versuchten auch Kontakt aufzunehmen. Nun glänzten alle. Wir sattelten Racoon, Balduin, Diabolo und Luna. Ich wollte den anderen heute beibringen wie man mit einem Begleitpferd am besten reitet, also bekam jeder eins zugeteilt. Da ich auf Racoon reiten wollte nahm ich mir gleich Raichel, Melanie auf Luna nahm sich Legend Leander, Jasmin nahm sich Diabolo zum reiten und Hannah zum führen und Silvio blieben dann Balduin und Caprice. Fortuno nahm ich noch irgendwie neben Raichel. Anfangs tat ich mir schwer aber dank seines guten Wesens fand ich dann eine Technik. Wir versuchten es anfangs auf einer leeren Koppel und erst als alle etwas mehr Sicherheit hatten gingen wir ins Gelände. Jasmin war glücklich. Sie durfte auf Diabolo reiten- ihrem Schatz. Normal gab’s öfters Streit zwischen den beiden „Damen“ denn jeder wollte auf ihm reiten- gehört ja auch ihnen, bald zumindest. Nach einer halben Stunde im Schritt die die Pferde sehr genossen hatten stiegen wir kurz ab. Ich ließ Racoon mal schnell stehen um zu Fortuno zu schauen. Er war unruhig hinter Raichel und wollte immer zu ihr…Na ja, Männer… Ich und Silvio tauschten mal schnell die Pferde (er auf Racoon mit Raichel und ich mit den drei Hengsten). Zuerst hatte ich Bedenken ob das gut geht, da Balduin oft Streit sucht, aber dann war es ihm doch egal. Als wir wieder unterwegs waren trabten wir ein bisschen. Jasmin schwankte ein bisschen im Sattel, da sie es nicht gewohnt war nur mit einer Hand die Zügel zu halten, aber es machte allen Spaß. An einer kleinen Kreuzung drehten wir dann um. Da ich spürte dass Balduin galoppieren wollte überlegte ich mir was. Ich band die Stricke von Caprice und Fortuno und knotete sie zusammen damit ich sie besser halten konnte. Dann sagte ich zu den anderen dass sie jetzt aufpassen sollte denn wir galoppieren. Melanie und Jasmin schauten sich unsicher an, sagten aber zu spät nein. Kaum gab ich Balduin die Galopphilfen zischte er schon ab. Caprice und Fortuno freuten sich auch gleich und kamen schnell nach.
Die andren blieben etwas zurück riefen mir dann aber zu dass es reichte. Ich bremste wieder ab und wartete. Zuerst sahen mich alle Böse an, aber dann lachten wir gemeinsam. Wie entspannten uns und ritten wieder zum Hof zurück. Als uns dort Pongo entgegenkam merkten wir erst dass wir ihn ganz vergessen hatten! Wir stiegen ab, banden die Pferde an und entschuldigten uns bei ihm. Nachdem die Pferde wieder abgesattelt waren stellten wir sie noch auf die Weide. Wir fuhren heim, duschten, zogen uns um und aßen dann eine Kleinigkeit. Am Nachmittag fuhren wir dann in die Tierklinik. Der Chefarzt erkannte mich gleich und zeigte uns das „Patientenzimmer“ wo Shiela war. 2 andere Hunde waren ebenfalls da die uns gleich begrüßten. Am wichtigsten war uns aber Shiela. Wir hoben sie gleich vorsichtig hoch und luden sie draußen ins Auto ein. Mit warmen decken deckten wir sie dann zu und nach dem Bezahlen der Op- Kosten fuhren wir heim. Sie legte sich gleich in ihr Körbchen, wo sie jedoch nicht lang alleine war. Zuerst kam nur Pongo der sich zu ihr reinquetschte, dann legte sich auch Fantasia dazu. Bei dem Anblick schmelzten wir nur so dahin.
Nach einem ausgiebigen Abendessen für 2- und 4 Beiner kuschelten wir uns wieder mal auf die Couch…





Signatur
Julia is my best friend!

Tina ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 23.06.2006
Beiträge: 546
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.11.2006 - 13:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wahnsinn das du dich um so viele Pferde gleichzeitig kümmern kannst.

6 sterne




Steffi ...





Status: Offline
Registriert seit: 22.09.2006
Beiträge: 312
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.11.2006 - 17:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


thx dast dich um sei gekümmert hast, kannst das auch weiterhin machen?




Melanie ...





Status: Offline
Registriert seit: 02.10.2006
Beiträge: 116
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.11.2006 - 17:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


na klaro!
Nur werd ich wahrscheinlich dann nicht die ganze "Crew" mitnehmen





Signatur
Julia is my best friend!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Falken: Es gibt solche Tage... Luigi 0 kufi
27. Oktober, wir sind nun 2 Táge verheir. mutigespaar 2 dieeule
Die Tage sind gezählt.... Sternenkind 0 mondsichel
Meine Tage sind im Anmarsch :-( herbststurm 29 knalli
Vom Leistungsausschluss des § 7 Abs. 5 SGB II sind nicht solche Personen erfasst , die eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme als Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben in Anspruch nehmen. Insider 0 dresdner_sozialwacht
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
tierklinik aufwachstation
blank