ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

DameDesDenkariums ...
Hauslehrerin von Hufflepuff
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 689
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.10.2005 - 09:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Severus Prince Snape, der „dunklere Dumbledore“?

Diese Frage beschäftigt mich seit geraumer Zeit. Spätestens seit HBP ist diese Möglichkeit in meinen Gedankengängen intensiviert worden, vorher schwante mir derartiges, nun aber sehe ich Snape endgültig als das „dunklere“ Gegegenstück zu Albus Dumbledore. Ich spreche aber nicht von einem ausgesprochen „neuen bösen Dumbledore“.

Nun werden mir kritsiche Stimmen zurufen: „Das ist abwegig, völlig unglaubwürdig“. Ich erwidere: „Nein, ist es keineswegs“.
Snape hat das Zeugs zum mächtigstsn Zauberer nach Dumbledore, ohne jedoch durch irgendeinen Fluch (wie beispielsweise Harry) getroffen werden zu müssen.

Denken einige nun, aber Dumbledore ist der freundliche und weise „Überopazauberer“, so halte ich nicht gegen. Das ist wahr. Dennoch erleben wir DD niemals jünger als 100 Jahre. Snape hingegen begenet uns zum erstenmal in einem vergleichbar jungen Alter von nur 32 Jahren. Wir wissen gar nicht, ob Dumbledore als junger Mann nicht durchaus „unweise“ Phasen hatten. Die Weisheit kam erst mit dem Alter und seinen umfassenden Erfahrungen.

Sollte Snape zum Leben statt zum Tode vorherbestimmt worden sein, hat er noch über 60 Jahre, um ein „weiser Mann“ werden zu können. Derweil müssen wir und er sich mit seiner geistigen Brillianz, seinem eigentlich unübertroffenen Intellekt und seiner zunehemen magischen Kraft begnügen.

Ich denke, dass ein Zeichen der Macht Dumbledores äußerlich erkennbar war. Sein langes, weißes Haar. Bei Männern galt in vielen Kulturen das lange Haar als Symbol der Macht und wahren Stärke („Samson und Delila“). Wir erleben angedeutet, dass Snapes Haare zu wachsen scheinen. Es wird versteckt in HBP, Kapitel Spinners End, angedeutet. Snapes Haare werden dort als lang beschrieben, nicht mehr als schulterlang. Ob ihr werten Leser es mir glauben mögt, oder nicht, aber ich halte das für ein stilistisches Mittel der Autorin um Snapes Machtzuwachs anzudeuten. Man kann nur hoffen, oder auch nicht, dass eine „Delila“ ihm nicht die Haare stutzen wird.

Dies sind die ersten Gedanken zum Thema, ich werde den Faden weiterspinnen.

Liebe Grüße





Signatur

Snape! You shouldn´t think he is too nice.

Lanera ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 233
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.10.2005 - 13:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich halte Deine Theorie für keineswegs uninteressant, ganz im Gegenteil.

Auch ich sehe in Snape und Dumbledore einen gewissen Gegensatz, insbesondere in Strenge und Barmherzigkeit.

Aber auch schon alllein: weißes und schwarzes Haar, schlichte und aufwändige Kleidung, junges Temperament und alte Weisheit und Überlegtheit.

Snape hätte auch meiner Meinung durchaus das Zeug dazu noch ein mächtiger Zauberer zu werden. Möglicherweise überschätzen wir ihn jedoch auch, da er unser Liebling ist.

Dumbledore scheint in den Rückblicken in Buch 6 auch als junger Mann schon sehr mächtig und weise. Snape dagegen ist temperamentvoller von Natur her, aufrührerischer, wütender, er lässt sich mehr durch Gefühle leiten als durch den Verstand, was ihn scheitern lassen kann. Er könnte ebensogut auch die Nachfolge Voldemorts übernehmen.

DDennoch die Idee mit dem Haar, vielleicht ein sehr kleines Steckenpferd, ist eine interessante Beobachtung.







Signatur
Tohu wa Bohu

kausila ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 07.09.2005
Beiträge: 296
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.10.2005 - 09:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi,

über die Stelle mit dem "Haar" in Spinner's End bin ich beim Lesen des deutschen Buches auch gestolpert, allerdings ist mir nur aufgefallen, daß es ausnahmsweise mal nicht als "fettig" beschrieben wurde. Ich dachte schon, na Hallo, hat er sich endlich mal die Haare gewaschen.

Aber auf die Idee mit der Haarlänge bin ich nicht gekommen.

LG, kausila





Signatur
McCoy: Warten Sie, das ist noch nicht alles. Nun, ich weiß nicht recht, wie ich es ausdrücken soll ...
Spock: Der Mangel an geeigneten Worten hat Sie noch nie daran gehindert, Ihre Meinung zu äußern.

J.M. Dillard: Dämonen S.42

DameDesDenkariums ...
Hauslehrerin von Hufflepuff
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 689
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.10.2005 - 10:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Kausila,

aufgefallen ist mir die Beschreibung des Haares schon in der englischen Ausgabe. Das die Angabe "fettig" fehlt ist sicher kein Zufall. Immerhin sehen ihn Narzissa (die Snape offenkundig mag )und Bellatrix.

Bisher haben nur Kinder (die Snape wirklich nicht ab können) Anstoß an Snapes Äußeren genommen, wenn man einmal von Sirius kindischen Kommentar in Buch 4 absieht.

Man muss konstatieren, dass nur gewisse Leute Snapes Aussehen subjektiv nachteilhaft deuten.

Liebe Grüße





Signatur

Snape! You shouldn´t think he is too nice.

Cassandra ...
Zaubereiministerin
.............................................



Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 2900
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2005 - 12:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Chrissi,

deine Beobachtungen finde ich sehr interessant

Es gibt nur wenige Charaktere, bei denen die Haare eine so ausgeprägte Rolle spielen wie bei Snape, d.h. bei dem sie so oft erwähnt werden.

Harrys Haare sind kurz und unordentlich. Lange habe haben - wenn ich mich recht erinnere - nur DD, Snape und Bill Weasely. Allerdings wird meiner Meinung nach die Haarlänge eigentlich nur bei DD und Snape so oft erwähnt.

Snapes magische Billanz ist unbestiritten und wenn er überlebt, darf man gespannt sein, was aus ihm wird

LG
Cassandra





Signatur
'Yes,' said Harry stiffly. 'Yes, sir.' 'There's no need to call me "sir", Professor.'

Arakone ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 120
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2005 - 19:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


snape ist ein mächtiger zauberer - wenn ich da nur an die flüche denke, dazu gehört schon einiges. der nachfolger dumbledores? hm, also rein von den magischen fähigkeiten abgesehen, hätte ich daran überhaupt keinen zweifel. snape ist mächtig! ob nun so geboren oder sich dieses wissen angeeignet (ich tendiere zu zweitem), dieser zauberer kann einiges. das problem, was ich als nachfolger dumbledores sehe, ist seine subjektivität.
dumbledore sieht alles relativ objektiv. er behandelt alle schüler "gleich". zu mindest ist mir nicht aufgefallen, dass er irgendeinen schüler bevorzugt behandelt. man könnte sagen, dass er harry bevorzugt, aber wenn man richtig darüber nachdenkt, ist dem nicht so. sicherlich hilft er ihm in vielerlei hinsicht, aber wissen wir, ob er nicht anderen schülern ebenso bei großen problemen hilft? dumbledore hilft jedem schüler, deshalb ist er auch so wichtig für hogwarts. und selbst wenn er jemanden nicht leiden kann, siehe tom riddel, bleibt er fair. (naja, von der sache mit dem lehrerjob für riddel mal abgesehen...)
snape hingegen entscheidet aufgrund seiner zuneigungen. sicherlich, auch er rettet harry mehr als einmal, auch er hilft harry, aber er ist nicht der typ zauberer, zu dem ich mit problemen gehen würde.

was snape als nachfolger von voldemore angeht so bezweifel ich das. der große unterschied: snape hat ein herz und kann fühlen, voldemore nicht.




raven4night 
Muggel


...

Status: Offline
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 1
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2005 - 19:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi alle zusammen,

ict euch schon mal aufgefallen, dass es noch eine Person gibt, die als langhaarig (in Band fünf) beschrieben wird: Sirius

und den würde ich beim besten Willen nicht als weise bezeichnen wollen ...

lieb Gruß
R.




Arakone ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 120
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2005 - 19:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


raven4night schrieb

    Hi alle zusammen,

    ict euch schon mal aufgefallen, dass es noch eine Person gibt, die als langhaarig (in Band fünf) beschrieben wird: Sirius

    und den würde ich beim besten Willen nicht als weise bezeichnen wollen ...

    lieb Gruß
    R.



naja... die langen haare kommen ja von seiner zeit aus askaban... außerdem ist sirius ja nur ein bisschen tempramentvoll.

was machen wir eigentlich mit den langhaarigen frauen....




Phoenix 
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 273
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2005 - 19:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Haarlänge von DD und Snape wird wirklich oft beschrieben, was von Rowling sicher bewusst gewählt worden ist. Die Idee, dass Snape im Alter weiser wird ist ja logisch. Aber vergleichen würde ich beide nicht, denn sie sind viel zu unterschiedlich. Denoch zeigen beide Gefühle und lassen sich von denen leiten- auch Dumbledore...
Ich bin ja mal gespannt, was wir nach Band 7 von dieser Theorie halten.





Signatur
Es ist nicht alles so wie es scheint

Shefox 
Hauslehrerin von Ravenclaw
....................................



Status: Offline
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 920
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2005 - 19:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich finde nicht, daß Dumbledore alle Schüler gleich behandelt. Er bevorzugt Harry auf jeden Fall. Allein die Sache mit dem Tarnumhang. Oder die Tatsache, daß sie den illegal den Vielsaft-Trank brauen.

Snape hingegen rettet sogar Schülern das Leben, die er absolut nicht leiden kann. Er beschützt jeden Schüler, ob er ihn mag, oder nicht. Sicherlich bevorzugt er seine Slytherins im Unterricht, und macht wirklich nicht den fairsten Eindruck. Aber ich bin mir sicher, daß er alle Hausaufgaben gleich beurteilt. Wenn Hermione ihre Prüfungsergebnisse bekommt, sind die Tränke Ergebnisse immer sehr gut, obwohl er sie nicht leiden kann.

Gruß
S.





Signatur


Ihr seid so tight, wenn ich mit Euch fertig bin, dann burns...
(Detlef D. Soost)

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Film 5 - Casting für den "jungen" Severus Snape Cassandra 43 hermione7
[Suche] Prince of Tennis Opening "Paradise" + OVA Opening "Kakaeta Kiseki" Sherry 6 alice_seno
"So what are you brewing, Severus"? KEIN Spüler LadyOfThePensieve 12 severussnape
Snape - extrem in seinen "Verpflichtungen" bis zum bitteren Ende Ermione 2 hermione7
"4-Wochen-Sommer-Urlaub im Prince Medial Studio" (Köln) Admin 0 fso
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
severus snap mächtig | severus snape haare | snape haare
blank