DAS Cello-Forum im Internet rund um Cellisten, Cello, E-Cello, Tonabnehmer, Arrangements, eigene Cellokompositionen

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Cellotta 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.11.2008 - 13:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo allerseits,

ich hatte in meiner Kindheit und Jugend etliche Jahr Cellounterricht. Leider habe ich dort fast nichts gelernt, ein bißchen spielen ja, aber überhaupt keine Notentheorie. Mein Lehrer hat mir jeden Weitgriff und jeden Lagenwechsel, den ich beim Spielen nicht beachtet habe, mit Bleistift über die Noten geschrieben, sodass ich nie darauf angewiesen war, mir theoretisches Wissen anzueignen oder mal selber nachzudenken. Das Ergebnis ist nun, etliche Jahre später, dass ich nur noch in der 1. Lage spielen, möglichst ohne Vorzeichen.

Nun würde ich gerne nochmal von vorn loslegen, quasi alles besser machen, habe aber weder Geld noch Lust auf Unterricht. Also habe ich mir überlegt, da ich ja kein blutiger Anfänger bin, könnte mich vielleicht mit geeigneter Literatur selbst unterrichten. Und da komme ich endlich zu meiner eigentlichen Frage:

Gibt es Selbstlern-Literatur für Cello oder kennt jemand Lehrbücher, die sich selbst erklären?

Grüße, Cellotta




Tieftoener 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 15.04.2008
Beiträge: 19
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.11.2008 - 16:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Cellotta,

leider muss ich gestehen, dass ich noch nie von einer Celloschule zum Selbststudium gehört habe. Das mag daran liegen, dass möglicherweise noch mehr Menschen meiner Meinung sind, was die Gefahren dieses Unternehmens angeht.

Ob Intonation, richtige Fingerhaltung, Auswahl geeigneter Fingersätze, Bogenhaltung oder Daumenlage - es gibt eine Vielzahl an Dingen zu lernen und zu beachten und das ist allein sicher schwierig. Gerade, wenn Du im Moment das Gefühl hast, Dich nur noch in der vorzeichenfreien ersten Lage wohl zu fühlen, ist der Umfang dessen, was Du Dir falsch angewöhnen könntest doch recht groß.

Optimal wäre für Dich sicher ein Cellist, der schon weiter ist, und Dir ein bisschen auf die Finger schaut. Das wäre dann Unterricht, der sicher nicht teuer, aber effizienter wäre. Zudem könntest Du Dich mit jemandem austauschen oder auch mal zusammen spielen, was das Musik machen ja nun mal schöner macht. Hast Du über so eine Option schon nachgedacht?

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
Der Tieftöner





Signatur
"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben."
Marcus Aurelius

Gisela ...
schon länger dabei
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.07.2007
Beiträge: 38
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2008 - 23:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schau doch mal unter www.cello-academy.com

Dort gibt es von den einzelnen Lektionen kurze zweiminütige Videos, die man kostenlos ansehen oder als ausführliche Lektions - DVD's kaufen kann
(immer noch billiger als teure Cellostunden, zumal man sich das aussuchen kann, was man noch nicht kann)
[in englisch]

Alternativ gibt es noch ein Buch mit zwei guten DVD's
"Cello" von Maria Kliegel (Verlag Schott, Master Class)
- Bogentechnik - Grifftechnik - Berühmte Beispiele-
[in deutsch]

Wenn man das alles kann, kann man sich sehen lassen.





Signatur
JP

Cellotta 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2008 - 19:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure Antworten.

Das scheint ja eine echte Marklücke zu sein. Ich seh schon ein, dass das auch irgendwie seine Berechtigung hat; über richtigen Unterricht geht eben nichts drüber. Trotzdem wundert es mich.

Hm, habe schon ein bißchen im Internet gesurft wegen Musikschulen in meiner Nähe. Unterricht ist wohl eine bessere Idee.

Liebe Grüße,

Cellotta




CelloManiac ...
erfahrener User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 02.06.2005
Beiträge: 271
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2008 - 19:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Beschreiben und erklären kann dir jedes Buch und jede DVD, aber dich beständig kontrollieren und korrigieren geht nicht ohne einen Lehrer. Leiste ihn dir lieber gleich, bevor du ihn brauchst, um etwas Falsches wieder loswerden. Es soll ja doch auch (beiden)Spaß machen.





Signatur
JRS

cellorix ...
schon länger dabei
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.01.2008
Beiträge: 62
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2008 - 23:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,
Natürlich ist ein Lehrer immer vorzuziehen, aber wenn Cellotta schreibt:
habe weder Geld noch Lust auf Unterricht
und in ihrer Jugend schon etliche Jahre Cellounterricht gehabt hat, dann reichen zur Auffrischung genannte Literatur und DVD's oder von Hans-Volkmar Andreae Urstudien für Violoncello, Amadeus Verlag Zürich.
Aber ohne diszipliniertes, beständiges (am besten tägliches) Üben geht halt nichts, ob mit oder ohne Lehrer
(es sei denn, man ist ein Winderkind oder Naturtalent, aber wie ich höre üben die auch).

In diesen Sinne, Cellotta, viel Erfolg und
viele Grüße




Cellotta 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.11.2008 - 17:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo ihr,
Hallo Cellorix,

was ist dieses "Urstudien für Violoncello"? Ich habe das bei Google eingegeben: man kann es zwar im Internet kaufen, findet aber keinerlei Beschreibung.

Der Grund warum ich nicht so viel Lust auf Unterricht habe, sind einfach meine bisherigen Erfahrungen mit Unterricht. Aber ich könnte es ja in einem neuen Anlauf auch besser treffen; eine Lehrer/ eine Lehrerin finden, die sich mehr um meine Schwächen bemüht und mich motiviert.

Lg, Judith




Cellotta 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.11.2008 - 20:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,

kennt ihr folgende Bücher:

- Längin, Praktischer Lehrgang für das Violocellospiel?
- Nelson, Elementare Streichermethode für Cello?

Lg, Cellotta




cellorix ...
schon länger dabei
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.01.2008
Beiträge: 62
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.11.2008 - 11:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Cellotta,
die "Urstudien für Violoncello" hat mir mein Cellolehrer gegeben, als ich nach vielen Jahren Pause mit dem Spielen wieder anfangen wollte.

Inhalt:
Allgemeine Betrachtungen
Kommentar zu den Übungen (mit Bildern und ausführlichem Text)
1. Die Bewegungsprinzipien
2. Praktische Erläuterungen der Übungen
Es folgen 10 Seiten Notenbeispiele, die zuvor beschrieben wurden UND DIE GRÜNDLICH ZU ÜBEN SIND.

Mir hat es geholfen. Möglicherweise gibt es mittlerweile modernere kompakte Studien.
Etüden sind notwendig, denn sie helfen das Gerüst aufzubauen, das es uns ermöglicht, auch diverse Celloliteratur spielen zu können (wie auch das ABC nur Grundlage für Wörter, Sätze und ganze literarische Werke ist).

Es stimmt, es geht nichts über einen guten Lehrer/in. Es gab mal eine Zeit, da wollte jede Schule unbedingt ein Sprachlabor haben, das ist wohl ein Flop geworden.

[Dieser Beitrag wurde am 12.11.2008 - 11:25 von cellorix aktualisiert]





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Literatur 77 islim 3 focour
Literatur Kleinberndten 6 zugrinder
Literatur CathyLyn_Anderson 0 cathylyn_anderson
Literatur! Jordi 28 schizophren
Literatur Trierh 7 hq100
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Cello, E-Cello, Noten, Tonabnehmer, Celloquartett, Celloduo, Celloensemble, Saiten, Celloorchester


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
cello selbststudium | fingerhaltung cello | cellolehrer zürich | cello lektion zürich | volkmar längin | cello fingerhaltung | elementare streichermethode erfahrungen | celloschule selbststudium
blank