VIAVERITAS
KATHOLISCHES FORUM
Papsttreu + Marianisch + Dogmentreu

Katholisches Forum VIAVERITAS
Ab 01.01.2012 stellen wir den Schreibzugriff ein

Links zum kath. Forum: www.viaveritas.eu 
www.razyboard.com/system/user_viaveritas.html 
e-Mail: viaveritas@unitybox.de



Bitte vor jedem Neueintrag erst die Suche verwenden!

Kurzanleitung und Vorteile einer Anmeldung
Sinn und Zweck des Forums & Kontakt
 und unser Flyer


 Die aktuellsten Beiträge im Forum 

Übersicht der interessantesten Themen


Pax domini sit semper vobiscum!
Heute ist



 

 

 

Viaveritas ist in Kooperation folgender katholischer Webseiten:

Fatima Apostolat Schweiz
Myriam van Nazareth
Rosenkranzgebete
Erscheinungen der Jungfrau Maria
Gott und die Gottesmutter
Kathbuch - kath. Buchhandlung
Solidarität mit Papst Benedikt XVI.
Katholische Gebete
Theologie & Physik
Katholisch leben
Gloria TV
Kathnews
Hoffmann's Blog
Pope2You

 

 

 

 


Das Forum VIAVERITAS stellt ab dem 01.01.2012 seinen Schreibzugriff ein!
Mehr dazu erfahren Sie hier


Gebetszeiten:
Bittet für uns
+ hl. Gottesmutter Maria + Bitte für uns + hl. Erzengel Gabriel + Bitte für uns + hll. Schutzengel + Bittet für uns + hl. Apostel Johannes + Bitte für uns + hl. Benedikt von Nursia + Bitte für uns + hl. Katharina von Siena + Bitte für uns + hl. Franz von Sales + Bitte für uns + hl. Thérèse von Lisieux + Bitte für uns +




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

VIAVERITAS 
römisch-katholisches Forum
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 566
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2009 - 00:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Seid nicht Zeugen der Lüge


Exodus 20,16: „Du sollst gegen deinen Nächsten nicht als falscher Zeuge auftreten“


Die Lüge – Das 8. Gebot

I. Lügen heißt wissentlich und absichtlich eine Unwahrheit äußern.

II. Man unterscheidet 1. die sog. Scherzlüge (mendacium iocosum), 2. die Not- oder Dienstlüge (mendacium officiosum) und 3. die Schadenlüge (mendacium damnosum).

III. Jede Lüge ist unsittlich, weil gegen das Wesen Gottes gerichtet.

IV. Psychologisch zu prüfen ist 1. die Lüge bei Kindern, 2. bei Jugendlichen und 3. die pathologische Lüge.



zu I. Begriff.

Lügen heißt wissentlich und absichtlich (bewusst und formal) eine Unwahrheit äußern. Psychologisch ist sie eine Kundgabe, die in Widerspruch zum inneren Bewusstsein steht. Ihr theologisches Wesen liegt im Willen, eine Unwahrheit zu äußern (formalis falsitas). Die ausdrückliche Absicht zu täuschen gehört nicht zum Wesen der Lüge (Thomas von Aquin S. th. II II q. 110 a. I gegen Augustinus).

Höflichkeitsformeln, literarische Formen wie Fabel, Metapher, Ironie, Hyperbel, bildliche Redewendungen, dann landläufige Redensarten, Geschäftsstil usw. sind gewöhnlich nicht Lüge. Lüge ist nicht bloß mit der Zunge möglich, sondern ebenso durch Zeichen, Mienenspiel, Haltung, Geste, Schweigen, Schrift, Druck, Verstellung, Heuchelei. Vgl. S. th. II II q. in de simulatione et hypocrisi u. a.


zu II. Arten der Lüge. S. th. II II q. 110 a. 2: mendacium recte et sufficienter dividitur in mendacium officiosum, iocosum et perniciosum.

1. Die sog. Scherzlüge. Scherz ist nicht Lüge. Die allgemein üblichen Scherze und Witze sind nicht unsittlich. Sie wollen keine Unwahrheit. Sie sind harmlose Unterhaltungs- und literarische Formen, hinter denen niemand eine Unwahrhaftigkeit annimmt. Freilich wäre auch eine Scherzlüge sündhaft, wenn sie eine bewusste Unwahrheit bringt, die aus der Art des Vortragenden nicht als Scherz herausklingt.

2. Die Not-, Dienst- oder Nutzlüge. Sie will einer Verlegenheit oder Unbequemlichkeit feige ausweichen. Oder man glaubt dem Mitmenschen einen Dienst zu erweisen, ihm von Nutzen zu sein, wenn man die Unwahrheit sagt (z. B. am Krankenbett). Niemals heiligt der noch so gut gemeinte Zweck ein unsittliches Mittel. Keine menschliche Rücksicht berechtigt, etwas in sich Unsittliches zu tun. Die Rechte Gottes stehen höher.

3. Die Schadenlüge. Sie beabsichtigt, dem Nächsten einen Nachteil zuzufügen (z. B. durch Verdächtigung, Unterstellung, falsche Anklage usw.). Zum theologischen Charakter der Lüge als Verstoß gegen Gott tritt noch eine Verletzung der Bruderliebe.


zu III. Unsittlichkeit der Lüge.

1. Bibel. Die Stellen des AT, mit denen das 8. Gebot des Dekalogs gewöhnlich begründet wird, haben hier nur bedingt Geltung. Im Urtext ist die falsche Aussage vor Gericht zum Schaden des Mitmenschen gemeint, also nicht das Lügen allgemein. Ex 20, 16: „Du sollst gegen deinen Nächsten nicht als falscher Zeuge auftreten" oder ,,Du sollst nicht wider deinen Nächsten als lügnerischer Zeuge aussagen."
Dagegen finden sich sonst im AT und NT klare Aussagen über die Verwerflichkeit der Lüge. Psalmen 100, 7: „Nicht darf inmitten meines Hauses wohnen, wer Trug übt. Wer Lüge spricht, hat nicht Bestand vor meinen Augen." Sir 20, 26: „Das Betragen eines lügenhaften Menschen bringt ihm Unruhe und die Schande, die ihn trifft, steht ihm immerwährend zur Seite."
Jesus bezeichnet den Teufel als Lügner und Vater der Lüge (Jo 8, 44). Paulus fordert auf, im neuen Leben die Lüge zu meiden, weil wir „Glieder zueinander" (Eph 4, 25 vgl. Kol 3, 9. Jak 3,14. Apg 5, 3) sind.

2. Tradition.
a) Die große Linie folgt der Bibel. Die Lüge gilt als Verstoß gegen Gott. Ihre Unsittlichkeit liegt nicht im Schaden des Nächsten, sondern im Verhalten gegen die ewige Wahrheit. Klemens von Rom, Justinus Martyr, Lactantius, Basilius d. Gr. u. a. verwerfen jede Lüge als sündhaft.
b) Nicht einheitlich beurteilt wurde die sog. Notlüge. Hier liegt philosophischer Einfluss auf die Tradition, besonders in patristischer Zeit, vor. Aristoteles (Nik. Eth. IV 13) verwirft schroff jede Lüge. Platon (De rep. 3) gestattet sie für die Politik. Nach der Stoa darf die Wahrheit umgangen werden, wenn die Physis das nahelegt (z. B. zur Rettung eigenen und fremden Lebens. Stoa 297—302).
So beurteilen auch einige Kirchenväter und -schriftsteiler wie Klemens von Al., Johannes Chrysostomus, Hilarius von Poitiers, Hieronymus, Johannes Cassianus u. a. die gut gemeinte oder einen guten Zweck verfolgende Dienst- oder Notlüge sehr milde oder billigen sie sogar.
Die sprichwörtlich gewordene Wendung „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht" geht nach Diogenes Laertios (V1, 11 17) auf Aristoteles zurück. Hieronymus (Ep. 6 ad diac. Jul. 1 ML 22, 337; BKV II 16 S. 15) zitiert die Stelle so: Mendaces faciunt, ut nec sibi vere dicentibus credatur.
c) Augustinus ist Wendepunkt und Umbruch. In De mendacio duldet er noch einige Formen der Notlüge. In Contra mendacium verwirft er sie radikal und absolut. Er vergleicht sie mit dem Ehebruch. Jede Lüge, auch die Notlüge, ist widergöttlich, sündhaft und verwerflich. In Retract. widerruft er seine Ausführungen in De mendacio und wünscht sie vernichtet.
d) Thomas von Aquin setzt diese Linie klar fort.
e) Moraltheologen und Kasuisten des 17. Jahrhunderts entschuldigen die Notlüge und Formen der Mentalrestriktion (reservatio in mente). Diese Irrtümer wurden verworfen (1679 Innozenz XI. D 1174—-78).

Die bewusste Lüge ist sehr ernst zu nehmen. Nicht bloß, weil sie den Charakter verdirbt. Ausschlaggebend ist das Theologische: die Lüge richtet sich gegen Gottes Wesen. Ideal eines jeden Erlösten muss sein, nicht bloß die Sünde der Lüge zu meiden, sondern die Wahrhaftigkeit vorzuleben. Eltern und Erzieher haben hier eine spezielle Verantwortung.


zu IV. Eine Gruppe von „Lügen oder besser Unwahrhaftigkeiten (unwahre Aussagen oder Unrichtigkeiten) ist nicht als sündhaft zu bezeichnen, sondern psychologisch zu prüfen und zu werten.

1. Kinderlüge. Aussagen von Kindern sind sehr häufig falsch. Bis zum zweiten Lebensjahr beruhen sie fast immer auf einer unrichtigen Deutung der Umgebung oder des Erlebten. Die Dinge werden nicht in ihrer Wirklichkeit gesehen, sondern stark eindrucks-und phantasiemäßig erlebt. Freude am Sprachvermögen beim Kleinkind, die Phantasie (besonders 5.—7. Lebensjahr) und die Suggestion spielen eine große Rolle.
Auch die Schullüge entspringt oft der Suggestion. Meist wird das Kind so gefragt, dass es eine drohende Gefahr empfindet. Als eisernes Gesetz muss gelten: für Wahrhaftigkeit wird man gelobt und darf man niemals bestraft werden. Liebe und Vertrauen zur Wahrheit müssen geweckt werden. Das Kind muss ermutigt und angeeifert werden, unter allen Umständen die Wahrheit zu sagen.

2. Die Pubertätszeit. Die Vorstellungen der Einbildungskraft werden für wahr und wirklich gehalten (Phantastereien, Pläne in Ferne und Weite). Mit der Wirklichkeit ergeben sich viele Zusammenstöße und Schwierigkeiten. Die psychische und geistige Auseinandersetzung mit dem Realen ist sehr schwierig.
Nicht jede Aussage darf als bewusste Lüge erklärt werden. Vieles ist beim Jugendlichen subjektiv wahr, was es objektiv nicht ist.

3. Die pathologische Lüge. Nicht jede Unwahrheit von Psychopathen darf als Lüge gewertet werden. In den meisten Fällen liegt psychologische Unzulänglichkeit vor. Die Unwahrheit ist hier Mittel der Selbsterhaltung und des erkrankten Geltungsbewusstseins.
a) Es liegen ethische Mängel, Ausfallerscheinungen vor, die dem somatisch-psychischen Befund entspringen. Der normale Mensch hat Hemmungen vor der Lüge, empfindet Scham und Reue nach der Lügensünde. Diese Bremsen fallen beim Psychopathen fort. Er handelt triebhaft.
b) Krankhafte Geltungssucht. Psychopathen fühlen sich im Wert bedroht. Sie wollen gelten, etwas bedeuten (Reaktion). Sie bemühen sich deshalb, mehr zu sein und zu scheinen, als sie sind. Dazu tritt die pathologische Fabuliersucht. Die Steigerung des Pathologischen kann bis zum psychischen Zwang gehen.
c) Die Frage der sittlichen Verantwortung ist vom Psychiater zu lösen. Sie hängt von den Einschränkungen oder Ausschaltungen der Willensfreiheit ab. Es kommt auf die Art und den Grad der Erkrankung an.





Signatur

~ Papsttreu + Marianisch + Dogmentreu ~

http://www.viaveritas.eu

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, denn durch mich!“ (Joh 14:6)

↑ Finde es heraus ↑

Benedetto ...
Priester
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.06.2009
Beiträge: 633
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2009 - 23:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


ZU: SEID NICHT ZEUGEN DER LÜGE
1)
"c) Die Frage der sittlichen Verantwortung ist vom Psychiater zu lösen. Sie hängt von den Einschränkungen oder Ausschaltungen der Willensfreiheit ab. Es kommt auf die Art und den Grad der Erkrankung an."

Dass hier der Psychiater erwähnt wird, ist eine seelische Grausamkeit (meine ich). Ich habe den Eindruck, dass ein Seel-Sorger es tausendmal besser versteht, was in der Seele vor sich geht (auch im Geist des Menschen), als ein Psychiater.
Seinen Ursprung hat dieser Beruf von Freiud und Co. Und der hat "Abnormale" untersucht um daraus Schlüsse zu ziehen für den "Normalen"... Für einen Christen ist der "Normale" ein anderer als für Jung's + Freud's Söhne - auch und gerade in Sachen Pathologie.

2.
Hmm, musste schmunzeln: Wo ist den dieser (sorry: von mir) noch nie gehörte Titel für das 8. Gebot her?
Darüber lässt's sich trefflich diskutieren,ob Gott das Zeugnis-Geben oder die Lüge verbogten hat?

Irgendwie "stimmt da eine Geige im Orchester nicht..." (I bring's net zam)





Signatur
Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten! (1 Kor 1,23)

Benedetto ...
Priester
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.06.2009
Beiträge: 633
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2009 - 23:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Benedetto schrieb

    ZU: SEID NICHT ZEUGEN DER LÜGE
    1)
    "c) Die Frage der sittlichen Verantwortung ist vom Psychiater zu lösen. Sie hängt von den Einschränkungen oder Ausschaltungen der Willensfreiheit ab. Es kommt auf die Art und den Grad der Erkrankung an."

    Dass hier der Psychiater erwähnt wird, ist eine seelische Grausamkeit (meine ich). Ich habe den Eindruck, dass ein Seel-Sorger es tausendmal besser versteht, was in der Seele vor sich geht (auch im Geist des Menschen), als ein Psychiater.
    Seinen Ursprung hat dieser Beruf von Freiud und Co. Und der hat "Abnormale" untersucht um daraus Schlüsse zu ziehen für den "Normalen"... Für einen Christen ist der "Normale" ein anderer als für Jung's + Freud's Söhne - auch und gerade in Sachen Pathologie.

    2.
    Hmm, musste schmunzeln: Wo ist den dieser (sorry: von mir) noch nie gehörte Titel für das 8. Gebot her?
    Darüber lässt's sich trefflich diskutieren,ob Gott das Zeugnis-Geben zugunsten der Lüge oder die Lüge an sich verboten hat?

    Irgendwie "stimmt da eine Geige im Orchester nicht..." (I bring's net zam)





Signatur
Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten! (1 Kor 1,23)

Uriel ...
Administrator
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.06.2009
Beiträge: 969
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2009 - 23:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Geb Dir recht. Der Seelsorger kommt hier eindeutig zu kurz. Aber in diesem Passus ging es wohl mehr um einen medizinisch-neurologischen Zusammenhang, den ja der Unterschied zwischen Psychiater und Psychotherapeut und Seelsorger ausmacht.

Der Titel des Beitrages entstammt rein meiner künstlerischen Freiheit, inspiriert durch die Spontanität des Augenblicks und der Gegenwart.





Signatur

www.VIAVERITAS.eu

~ Papsttreu - Marianisch - Dogmentreu ~


Matth 5:11 Selig seid ihr, wenn sie
euch schmähen und verfolgen und lügnerisch allerlei
Arges wider euch reden um meinetwillen!

„Wer Maria nicht ehrt, sich Gnaden verwehrt!“
„Gepriesen sei der Herr durch der Engel Lobgesang“


Hl. Gottesmutter Maria Hl. Joseph von Nazareth Hl. Apostel Johannes Hll. Engel Hl. Uriel Hl. Beda Venerabilis Hl. Thomas von Aquin Hl. Pseudo-Dionysius Hl. Nikolaus von Myra Hl. Cäcilia Hl. Christina Mirabilis Hl. Maria Kreszentia Höß Hl. Johannes Don Bosco Hl. Johannes Maria Vianney Hl. Hildegard von Bingen Hl. Pater Pio Hl. Bernhard von Clairvaux Sel. Maria Deluil-Martiny Sel. Anna Katharina Emmerick Mechthild Thaller-Schönwerth Gisela-Maria

Uriel ...
Administrator
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.06.2009
Beiträge: 969
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.11.2009 - 21:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Nach dem Exkurs zum Thema Lüge, nun hier mehr zum Thema Wahrheit:

Wahrheit und Wahrhaftigkeit

[Dieser Beitrag wurde am 28.12.2010 - 18:05 von Uriel aktualisiert]





Signatur

www.VIAVERITAS.eu

~ Papsttreu - Marianisch - Dogmentreu ~


Matth 5:11 Selig seid ihr, wenn sie
euch schmähen und verfolgen und lügnerisch allerlei
Arges wider euch reden um meinetwillen!

„Wer Maria nicht ehrt, sich Gnaden verwehrt!“
„Gepriesen sei der Herr durch der Engel Lobgesang“


Hl. Gottesmutter Maria Hl. Joseph von Nazareth Hl. Apostel Johannes Hll. Engel Hl. Uriel Hl. Beda Venerabilis Hl. Thomas von Aquin Hl. Pseudo-Dionysius Hl. Nikolaus von Myra Hl. Cäcilia Hl. Christina Mirabilis Hl. Maria Kreszentia Höß Hl. Johannes Don Bosco Hl. Johannes Maria Vianney Hl. Hildegard von Bingen Hl. Pater Pio Hl. Bernhard von Clairvaux Sel. Maria Deluil-Martiny Sel. Anna Katharina Emmerick Mechthild Thaller-Schönwerth Gisela-Maria

VIAVERITAS 
römisch-katholisches Forum
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 566
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.12.2010 - 20:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Betrug ist Täuschung zu dem Zweck, um sich an fremdem Hab und Gut zu bereichern. Der Betrüger erweckt einen Irrtum, der den Getäuschten veranlassen soll, etwas zu tun oder sich auf ein Geschäft einzulassen, wodurch er sich selbst schädigt, dem Betrüger aber ein in Geld oder Geldeswert schätzbarer Vorteil erwächst. Als Mittel zum Betrug dient oft die Fälschung (Münz-, Urkunden-, Lebensmittelfälschung usw.). Die Täuschung kann auch in einem Verschweigen bestehen. Die üblichen Reklameübertreibungen und Geschäftsausreden täuschen den lebenskundigen Menschen nicht, sind also Betrug nur gegenüber dem Einfältigen und Arglosen.

Betrug untergräbt die Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit, ohne die ein vertrauensvoller Verkehr unter Menschen nicht möglich ist. Dazu kommt die Widerrechtlichkeit sowohl der Schädigung des fremden Vermögens wie auch der eigenen, durch nichts gerechtfertigten Bereicherung. Betrug ist darum schlimmer als Diebstahl, der nur fremdes Eigentum verletzt. Er ist auch viel gefährlicher, weil die Gelegenheiten zum Betrug noch viel zahlreicher sind als zum Diebstahl. Den Betrug wieder gutzumachen ist meist auch viel schwieriger als den Diebstahl; nichtsdestoweniger besteht die strenge Pflicht der Wiedergutmachung des Schadens, besonders bei betrügerischer Eheversprechen.

Dem Betrug verwandt ist die Erschleichung: der Vorgesetzte oder die Obrigkeit wird durch Täuschung dahin gebracht, eine Erlaubnis, Genehmigung, Freistellung oder sonstige Vergünstigung zu gewähren. Die arglistige Täuschung bei der Eheschließung kann diese ungültig machen. — Die Hl. Schrift verurteilt den Betrug oft und scharf, im NT 1 Kor 6, 8; 1 Thess 4, 6.





Signatur

~ Papsttreu + Marianisch + Dogmentreu ~

http://www.viaveritas.eu

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, denn durch mich!“ (Joh 14:6)

↑ Finde es heraus ↑


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Zeugen Jehovas Uriel 5 viaveritas
Davonlaufen geht nicht! AnnaElisa 0 viaveritas
Den Namen Gottes nicht missbrauchen Tobias 3 viaveritas
Fisch nicht mehr gesund! Hemma 1 viaveritas
Der Herr ist mit dir! Fürchte dich nicht! Logo 0 viaveritas

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Bin ich katholisch?

Eingeloggte Viaverits

Keine neuen Beiträge              Neue Beiträge 

Sichtbar nur für registrierte und eingeloggte Mitglieder!

     Die aktuellsten Beiträge 

Spende an VIAVERITAS









Der Heilige StuhlPapst Benedikt XVI.
Liveübertragungen auf VIAVERITAS:

Fatima Kapelle live (Marienwallfahrtsort in Portugal)

Tridentinische Messe der Petrusbruderschaft täglich live

Gottesdienste aus der Katholischen Münsterkirche Bistum Essen jeden Sonntag

Shepherds of Christ Ministries

K-TV - Katholische Kirche und Kultur

CTV - Sender des Vatikans

RADIOSENDER live rund um die Uhr:

Radio Horeb, Radio Maria, Radio Maria Südtirol, Radio Gloria, Radio Vatikan, Gregorianische Choräle u.v.m.

Wichtiger Hinweis zu den Live Übertragungen








top

Kurzanleitung                                                                       

Nur registrierte Mitglieder können Themen und Beiträge schreiben. Ausgenommen sonntags. Dann können auch unregistrierte Gäste schreiben!Unsere Webseiten sind für folgende Internet-Browser optimiert: Safari, Opera und Google Chrome. Im Internet Explorer wird die Toolbar nicht angezeigt. Im Mozilla Firefox (ab Version 6.0) können erhebliche Ladestörungen und Ausfälle auftreten. Es empfiehlt sich auf einen der anderen Browser umzusteigen.

Klicken Sie bitte hier, oben rechts im Forum auf "Registrierung" oder oben auf den blauen Button, um sich bei uns neu anzumelden.

Wenn Sie sich neu anmelden:

  • Achten Sie bitte darauf, dass alle Pflichtfelder ausgefüllt sind. Zu erkennen sind diese an dem * Symbol. Unsachgemäße Neuanmeldungen werden nicht freigeschaltet!
  • Nach der Registrierung / Neuanmeldung wird Ihnen ihr Passwort per e-Mail zugesandt! (Neuanmeldungen mit ungültiger e-Mail Adresse und von sog. Trashmail Adressen, Einwegmail-Konten, werden nicht freigeschaltet!) Bitte haben Sie auch etwas Geduld. Die Freischaltung kann eine Weile in Anspruch nehmen.
  • Nach Erhalt ihrer e-Mail können Sie oben rechts über "Login" mit ihrem Mitgliedsnamen und Passwort eintreten.
  • Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter "Profil" ändern oder weitere hinzufügen. Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch). Unter Avatar können Sie ggf. ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Mitgliedsnamen erscheint.

Vorteile einer Registrierung / Neuanmeldung

  • Sie können täglich Beiträge schreiben, nachträglich verändern oder löschen. 
  • Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.  Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder zu löschen. Ein komplettes Thema kann nicht gelöscht werden, sobald sich darin Beiträge anderer Mitglieder befinden!
  • Löschen von Themen (=ganzen Threads) können nur die Administratoren.
  • Die Registrierung ist kostenlos
  • Anzeige neuer Beiträge mittels roter Kreuze
  • Sie können private Mitteilungen (=PM) mit anderen Mitgliedern austauschen und so neue Kontakte knüpfen
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
  • Wir verschicken keinen Spam! Auf Wunsch können Sie unseren quartalsmäßigen Newsletter abonnieren, der durch interessante Artikel rund um die katholische Religion und Theologie, exklusiv für Abonennten (natürlich kostenlos), ansprechende Themen behandelt, oder auch über aktuelle Termine sowie Neuigkeiten rund ums Forum informiert.
  • Ihre E-Mail-Adresse wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt
  • Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift, Telefonnummer oder Passwort
  • Eine zusätzliche Beschreibung der Anmeldung erhalten Sie durch nachfolgenden Link. Sollten Sie dennoch Schwierigkeiten haben, können Sie uns auch gerne die nötigen Angaben per e-Mail zukommen lassen. Wir übernehmen das dann für Sie.
  • Link
Petrus, der Fels

Sinn und Zweck unseres Forums

Das kath. Forum VIAVERITAS behandelt Fragen und Antworten über die Katholische Kirche, den Glauben und der Theologie. Jeder der Hilfe benötigt oder Fragen hat, kann sich in diesem Forum einbringen. Hier haben die Besucher unserer katholischen Webseite die Möglichkeit mit anderen gläubigen und frommen Katholiken über den katholischen Glauben zu diskutieren, für die der katholische Glaube nicht bloß Hobby, sondern Lebenseinstellung ist. Darüber hinaus bieten wir ein umfangreiches Repertoire an informativen und lehrreichen Grundsatztexten katholischer Theologie.

Papsttreu - Marianisch - Dogmentreu; so lautet unser Slogan und so sind wir: Romtreu katholisch und christlich gemeinsam als virtuelle Gemeinde (katholische Community) den Weg gehen mit Jesus Christus und als seine Zeugen der Wahrheit selbige verkünden - EGO SUM VIA VERITAS VITA (Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben)!

Unser christlich kath. Forum ist ein bewusst wertkonservatives römisch-katholisches Forum. Konservativ, aber nicht rückständig. Traditionell, jedoch nicht fundamentalistisch. Also ein Glaubensforum katholischer Tradition, Überlieferung und Bibeltreue. Wir thematisieren nicht bloß einfach Katholische Kirche, Gott, Jesus Christus, Maria die Muttergottes oder ähnliche Themen wie andere Foren, sondern leben dies auch in vollem Umfang in bewusst traditioneller katholischer Art nahe unserer Wurzeln unseres katholischen Glaubens und Religion. Dafür stehen die Betreiber und alle Mitglieder ein: Die Befolgung der Gebote der Bibel, katholischer Sitten und Gebräuche, der katholischen Sakramente wie beispielsweise aktiver Teilnahme an katholischen Gottesdiensten, der katholischen heiligen Messe oder der Beichte, über den heiligen Bund der Ehe von der Taufe bis zur letzten Ölung. Dogma ist Glaubenswahrheit. Somit sind die Dogmen für jeden Katholiken streng glaubensverbindlich. Für uns gilt auch das Verständnis, Bewusstheit und der Glaube an die Wahrheit der Existenz von Sünde, Himmel, Fegefeuer und Hölle, Engel, Dämonen und Satan, des Teufels, sowie das Leben der Heiligen zu unserem Vorbild, welches wir erstreben. Auch der Papst, katholische Priester und andere Geistliche sind in derartiger Vorbildfunktion. Getreu in der Nachfolge der Apostel führen wir unser katholisches Apostolat in Liebe und Wahrheit, bekennen unseren katholischen Glauben und offerieren vornehmlich dieses Forum Katholiken oder solchen, die es noch werden wollen: Treff für Katholiken - Das ist die katholische Community VIAVERITAS!

Sitemap der interessantesten Themen unseres Forums

Wir bitten außerdem alle Besucher um ein Ave Maria für unser Forum und unseren Heiligen Vater Papst Benedikt XVI.





Oder schreiben Sie uns an unter:    viaveritas@unitybox.de  


Laudetur Jesus Christus


Ave Maria

Heilige Gottesmutter, bitte für uns!


Gewichtige Themen in unserem katholischen Forum:

Übersicht unserer Grundsatztexte Übersicht unserer Gebetstexte Das Glaubensbekenntnis Die Seele Dogma und Dogmatik Jesus Christus Der Glauben Katholisch werden Die Katholiken Römisch-katholische Theologie Katholische Kirche - Einzig wahre Kirche - Einzig wahre Religion - Das Wesen des Katholizismus Das Papsttum. Petrus, der Fels - 1. Papst Was ist ein Konzil? Apostelkonzil bis II. Vatikanisches Konzil Die Bibel Die kirchliche Interpretation der Bibel Mundkommunion Tridentinische (alte) Messe Geschichte und Ablauf der Heiligen Messe SUMMORUM PONTIFICUM Die Tugenden Hauptsünden (Todsünden) und lässliche Sünden 10 Gebote Gottes Der Ablass Die Welt der Engel Gott Der Himmel Das Fegefeuer Vorhölle - Limbus Betet für die Armen Seelen Luzifer, der Teufel Die Hölle Der Tod Tod Jesu ist die Auferstehung Jesu Christi Leid, warum lässt Gott das zu? Der Heilige Geist Dreifaltigkeit Die Gaben des Heiligen Geistes Gottes Gnaden Die Nächstenliebe Der Wert der Familie Heilige Maria Privatoffenbarungen Gisela Maria Botschaften Seid nicht Zeugen der Lüge Wahrheit Liebe und Wahrheit im AT und NT (Exkurs: Fundamentalismus) Unterscheidung der Geister Modernismus Endzeit und Vollendung - Jesus kommt (bald) wieder Quotes of the Saints

Distanzierungsklausel: Die Betreiber dieses Forums erklären ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Inhalte der Forumsmitglieder und Links, und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Urheberrechte: Der Betreiber des Forums VIAVERITAS kontrolliert nicht den Austausch von Inhalten innerhalb der Rubriken und übernimmt keine Haftung für die bereitgestellten Inhalte und Informationen.

» VIAVERITAS seit 05.06.2009 «

Das romtreue katholische Forum VIAVERITAS

Katholische Theologie, Religion, Kirche und Diskussion

+ ICH GLAUBE +

top





Life-is-More Christian Toplist Listinus Toplisten JCSM's Top 1000 Christian Sites - Free Traffic Sharing Service! Top Christian Websites ** Christliche Surftipps **
Forenuser - Die Foren Findmaschine Kingdom Seek Glaubensfeuer


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
notlüge moraltheologie | lüge für einen guten zweck | katholisch, sünden, 7 hauptsünden | aquin beichte | papst benedikt notlügen | wer einmal lügt dem glaubt man nicht fabel | charakter der lüge | epiphanias
blank