ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 09.01.2009 - 17:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


sagt mir leider gar nichts!




Lusenke 
darf Derrick den Wagen holen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.08.2008
Beiträge: 162
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.01.2009 - 21:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der war in den 70ern mal ganz aktiv, auch in
Risiko zu sehen oder im genialen 1975-Kommissar
Eine Grenzüberschreitung

Zur Folge: ich glaub, der Vioff wollte sich nur an
Biederstaedt rächen, der ihn ins Gefängnis brachte und seine Frau "gestohlen" hat, sonst hätte er die
Buchegger wohl kaum umgebracht, um Biederstaedt den Mord in die Schuhe zu schieben - teuflisches Ende

[Dieser Beitrag wurde am 09.01.2009 - 21:11 von Lusenke aktualisiert]





Signatur
Es hat eine Reihe unliebsamer Vorfälle gegeben

Wenn Zeit vergangen ist, hat vieles seine Bedeutung verloren (H.D. Zeidler in "Angst")

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 09.01.2009 - 21:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich versuch mal bei google Infos über ihn zu bekommen!




willistein ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 483
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.01.2009 - 23:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


reiner hat bei risiko mitgespielt.
und wie lusenke richtig sagte, der plan war, die (untreue) exfrau umzubringen und es so aussehen zu lassen, als ob es biederstaedt gewesen wäre.
hat leider nicht geklappt, da harry ihm das alibi vermasselt hat.
"Schade."





Signatur
"Alter, geiler Bock!" - Derrick zu Harry in "Stiftungsfest"

"Ich weiss, dass ich Ihre Ironie ertragen muss." - Arnold Kiesing (Wolf Roth) zu Derrick in "Höllensturz"

"Die Leute hatten keine Lust mehr auf mich und ich hatte keine Lust mehr auf die Leute." - Krowacs (Claude-Oliver Rudolph) zu Derrick in "Ein seltsamer Ehrenmann"

"Ich trinke, weil es mir Spaß macht. Weil es ein verdammt ehrlicher Spaß ist. Und weil ich mir den Spaß gönne." - Krowacs (Claude-Oliver Rudolph) zu seiner Schwester (Monica Bleibtreu) in "Ein seltsamer Ehrenmann"

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 13.01.2009 - 18:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Harry war halt scho a Hund!




Berger ...
darf Derrick den Wagen holen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.09.2008
Beiträge: 55
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.11.2009 - 19:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich fand vor allem das Ende genial und wie bereits angesprochen ein schauspielerisch hervorragender Krimi, bei dem bis zum Schluss unklar bleibt, wie Schubach sich nun eigentlich rächen will.

8 von 10




Tian1806 
Ehreninspektor
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 1045
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.11.2009 - 20:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich liebe diese Episode: da ist die bezaubernde Christine Buchegger; der Hofgarten; der Tanz; die Worte: "Ich werde dich jetzt küssen"; die grüne Tapete; Duvals Musik - doch leider ist auf Box 4 ausgerechnet bei ihr das Bild ziemlich mies.





Signatur
http://derrick-database.com

http://polizeiinspektion1-tvserie.de

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 07.11.2009 - 20:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Fall war gewissermaßen ein Solo für Vioff. Aber auch die anderen Darsteller (Buchegger, Biederstaedt) sehr genial!




DerAlte ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 471
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2009 - 00:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zuerst wollte die Folge nicht so recht überzeugen bzw. gefallen.Beim zweiten anschauen tat sich ein aussergewöhnlicher Fall mit Psycho Spielchen auf.Das ein Mensch das liebste was ihm bleib umbringt nur der Genugtuung wegen,Wahnsinn.




ross 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 2133
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.02.2010 - 17:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Ausgangssituation dieses Falles, ein Knacki kommt nach Verbüßen seiner Strafe auf freien Fuß, ist vergleichbar mit einigen anderen Derrick-Folgen, z.B. "Lohmanns innerer Frieden", "Ein Mord, zweiter Teil", "Eine Art Mord" oder "Das Plädoyer".

Spezieller Reiz hier ist, dass der Verteidiger des entlassenen Schubach dessen Frau geheiratet hat. Hieraus entsteht eine psychologisch interessante Dreiecks-Beziehung, in welche Derrick durch ständige Präsenz als vierte Person mit einwirkt. Hätte Derrick nur mal für seine Freundin, die Psychologin Renate Konrad so viel Zeit gehabt, da hätte er viele schöne Abende mit ihr verbringen können.

Entgegen dem normalen Krimihandlungsmuster, welches für Derrick-Folgen der 70er Jahre galt, geschieht der Mord hier erst fünf Minuten vor Schluss. Das ist zwar eine an sich reizvolle Herangehensweise, weil so die Tiefen der Personen psychologisch besser ausgelotet werden können und nie so ganz klar ist, wie die geplante Rache von Schubach am Ende aussehen wird. Es gibt aber dadurch begründet auch Schwächen: So kriecht die ganze Sache mitunter bis zum Finale arg spannungsarm dahin ohne nennenswerte Höhepunkte. Daneben ist die durch den späten Mord notgedrungen hektische und sofortige Aufklärung des Falles, inklusive dem "Nicht-Alibi"-Zeugen Harry Klein, zu bemängeln.

Das darstellerische Dreieck wird gebildet von Udo Vioff, der den eiskalten Schubach gut, aber nicht überragend spielt, von Christine Buchegger, welche die leicht beeinflussbare, in ihren Gefühlen schwankende Frau zwischen zwei Männern glaubhaft verkörpert und von Claus Biederstaedt als die Nerven verlierender Anwalt mit Taschenuhr (schade, dass dieses Accessoire so aus der Mode gekommen ist).

Da Schubachs acht Jahre ausbaldowerter Plan so kläglich gescheitert ist, bin ich der Meinung, er wäre besser gefahren, wenn er dem Anwalt die Frau quasi zurück-ausgespannt hätte, um sie neuerlich zu heiraten, statt sie umzubringen.

Insgesamt ist der Fall solide, haut mich aber nicht vom Hocker.





Signatur
"Ironisch bin ich selber" (Derrick zu Berger in "Tod des Trompeters")

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Schubachs Rückkehr, Folge 58 Squire1971 0 squire1971
SCHUBACHS RÜCKKEHR Folge 55 DerNorweger 0 squire1971
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank