ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

madonna ...
undefiniert


...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2004
Beiträge: 8568
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2007 - 15:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schorsch
20.07.2003 11:06


Der schwarze Peter

Der schwarze Peter schleicht um den Bau. Früher, als ich noch Kind war, da nannte man ihn kurz Struwel. Das passt in etwa so wie die Faust aufs Auge. Nicht, daß ihr jetzt denkt, mir läge die Assoziation zu Goethe nah, obwohl das, wie ihr lest, wegen der Faust durchaus so ist.
Wenn ich geballte Fäuste sehe, dann denke ich eigentlich immer sofort an diese komischen zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle, oder, alternativ an Dürers BETENDE HÄNDE, weil, bei Goethe ist es ja auch nicht die Faust sondern der Faust, welcher in seinem Stück sein Unwesen treibt.
Stellt euch nur vor, ein Mensch für den Goethe ein unbeschriebenes Blatt ist, fände in einer Bücherei, vielleicht aus einer Laune heraus Goethes Faust. Der fragte sich doch zunächst: Die linke oder die rechte? Bei diesem Menschen handelte es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen vom Schlage eines Henry Maske, humorvoll, intelligent und gnadenlos auf den Sieg bedacht.
Wer aber ist dieser schwarze Peter? Ein Schornsteinfeger? Ein Zimmermann auf der Balz? Ein Beerdigungsgänger, den Bau zu Grabe zu tragen? Seit Tagen schon schleicht dieser merkwürdig behutete Hampelmann um das grandiose Werk willfähriger Architekten, als sei er das Opfer einer gigantischen Verschwörung, derer er sich nicht erinnern kann. Dieser Bau jedenfalls mahnt ihn an eine Zeit, in der ihm das Lügen noch geholfen hat.
Vielleicht ist er ja auch nur Kapitän Blaubär oder Hein Blöd, am Ende gar nur eine Lach und Sach-Geschichte aus den Sümpfen phantasiebegabter Gehirne. Man weiß es nicht und wird es wohl auch niemals in Erfahrung bringen.
Was man ihm nachsagt, ihm sei der Maßstab auf fünf Stockwerke gestutzt, mag zweifellos stimmen, ist aber deswegen nicht schon automatisch Wahrheit, sondern nur das, was man unter ihr verstehen könnte, bzw. was er unter ihr versteht.
Indem er schreitet, nimmt er sich wichtig. Ein jeder Schritt ist absolut und deswegen, für ihn, so lächerlich wie überhaupt etwas lächerlich sein kann.
Das er seit Tagen um den Bau schleicht, ist ihm durchaus bewußt. Warum er nicht von ihm los kommt, das kann er nicht sagen. Allenthalben bemüht er sich darum. Sein quasi-Scheitern interessiert ihn recht wenig, obwohl ihm ansatzweise bewußt ist, daß er gerade daran gescheitert ist. Aus dieser Sicht der Dinge, fällt ihm sein Scheitern natürlich leicht, weil er nichts als Scheitern kennt. Magnetische Kräfte sind, so scheint es, nicht im Spiel und an parapsychlogische Phänomene mag er auch nicht glauben, wenngleich ein Lächeln auf seinem Gesicht liegt, das etwas Irres an sich hat.
Manchmal, wenn er meint seinen Gedanken folgen zu können, ist ihm zumute, als fasse er Fuß. In diesen seltenen Momenten wird ihm kurz klar, daß nicht er in Persona auf der Flucht ist, sondern nur seine Gefühle es sind, denen er durch Schaffung abstruser Theorien aus dem Wege gehen möchte. Nichts als die Wahrheit ist ihm auf den Fersen. Manchmal holt sie ihn sogar ein, überholt ihn gar. Dann lässt er sie, in der Hoffnung, sie endlich los zu sein, einfach gewähren. Soll die Wahrheit doch gewinnen. Man kann respektive sagen, daß der schwarze Peter ein stummer Kämpfer ist, dem nichts und alles gleichzeitig an der Wahrheit liegt. Dieser Umstand scheint der Grund dafür, daß er, ohne auch nur ein Wort zu verlieren, wie besinnungslos um die Baustelle kreist.
Der schwarze Peter ist auf Gedanken-Flucht. Das macht den Dichter in ihm aus, womöglich nicht nur in ihm.


IP: Logged


20.07.2003 14:34 Re: Der schwarze Peter

[Dieser Beitrag wurde am 28.05.2007 - 15:24 von madonna aktualisiert]




madonna ...
undefiniert


...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2004
Beiträge: 8568
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2007 - 15:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Doderer
20.07.2003 14:34





Schorsch schrieb


    Der schwarze Peter ist auf Gedanken-Flucht. Das macht den Dichter in ihm aus, womöglich nicht nur in ihm.




wunderbare letzte 2 sätze wie wahr, wie wahr !




madonna ...
undefiniert


...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2004
Beiträge: 8568
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2007 - 15:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schorsch
20.07.2003 16:25


Es ist, so scheints mir, ein Doderer-Dank-Wochenende.
Ob ich mich jetzt über dich oder mich freue, sei dahingestellt.
Jedenfalls freue ich mich, vielleicht auch, weil wir hier ein wenig gemeinsame Geschichte schreiben, die keinen interessiert.
Ich schwitze jetzt, aber das liegt wohl am Wetter....

Schorsch




madonna ...
undefiniert


...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2004
Beiträge: 8568
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2007 - 15:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Doderer
20.07.2003 20:35



was interessiert uns, wen wir interessieren?
__________________
hier gehts zum doderama





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Leserunde 29: 'The Black Peter / Der Schwarze Peter' Ciriel 28 wiggins68
Ich bin der Schorsch xD Tadel 1 xxcloudxx
Schorsch hat Geburtstag Nicole 0 der_arne
Schorsch hat Geburtstag Anja 1 der_arne
Schorsch Dablju talisker 0 janett
Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
betende hände geschichte | schorsch geschichte | goethes betenden hände | gedanken zu betende hände | peter linke schornsteinfeger | schorsch anja | schorsch hat gerburtstag | betende hände | schwarze peter online | geschichte zu den betenden händen
blank