Unser neue Online Shop Adresse www.shop.mower24.de

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Vogon ...

.............................................



Status: Offline
Registriert seit: 16.04.2005
Beiträge: 268
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2006 - 16:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Bisher wurden mehrere Varianten für die Fehlersuche erprobt:


- Kofferradio
- Strom/Spannungs-Detektor
- Widerstandsmessung
- Weidezaungerät



Wer eine Suchschleife installiert hat, kann damit wenigstens feststellen, welcher Draht unterbrochen ist. Dazu muss man den Suchdraht wechselseitig auf die Klemme eines Begrenzungsdrahtes stecken. So entsteht eine "halbe" Schleife. An der Lumi ist dann erkennbar, welcher Teil des Begrenzungsdrahtes defekt ist.

Die Schleifenunterbrechung lässt sich mit einem Kofferradio genauer orten. Vogon hatte einmal mitgeteilt, dass das Signal auf der Langwelle hörbar ist.
Man benötigt ein (altes) Kofferradio mit Ferritantenne und Langwelle. Im Normalzustand lässt sich das Signal auf ca. 190 kHz sehr laut und deutlich entlang der Schleife verfolgen, in dem ein satter Brummton zu hören ist. Die Ferritantenne muss im rechten Winkel zum Draht stehen.
Wenn die Schleife unterbrochen ist, nimmt die Signalstärke stark ab. Radio dann auf volle Lautstärke drehen und der Schleife folgen. An der Unterbrechungsstelle verschwindet das Signal, ist aber nach wenigen cm wieder hörbar. Damit lässt sich die Unterbrechung finden.

Ergänzung von cohiba

Hallo Leute,
ich hab mir da eine andere Lösung einfallen lassen die für mich zumindest geklappt hat. Ich hab mir so einen Strom/Spannungs Detektor besorgt mit dem man in Wänden prüfen kann ob eine stromführende Leitung dahinter liegt (bevor man hinein bohrt). OK, dann steckt man eine Richtung (rechts oder links - kommt darauf an wo ungefähr man den Fehler vermutet) an der Basisstation ab. Jetzt einfach mal ein paar Meter von der Basisstation das Kabel freilegen und mit dem Spannungtester prüfen - natürlich in der Richtung wo das Kabel noch angesteckt ist. Es sollte ein Signal (blinkendes LED am Tester) zu erkennen sein. Den Vortgang nun 10m weiter wiederholen usw. irgenwann bekommt man kein Signal mehr und kann dann sicher sein, dass der Fehler zwischen dem lezten Messpunkt und dem wo die Leitung tot ist liegen muss. Achtung - der Spannungstester sollte ziemlich sensibel sein, sonst bekommt man bei langen Leitungen in weiter Entfernung der Station kein Signal mehr (dürfte wohl am Eigenwiderstand des Kabels liegen). Auf diese Weise erspart man sich ein Durchschneiden des Kabels und JA man bekommt mit dem Spannungstester ein Siganl auch wenn eine Richtung abgesteckt ist!
lg
cohiba



Ergänzung von raschme

Hallo,

ich habe anhand der Gewichtsdaten einer vollen Rolle (250m, 2.395g) und einer leeren Rolle (131g) Originaldraht (2007) das spezifische Gewicht des Drahtes ermittelt: (2.395g-131g)/250m = 9,05g/m

Später fiel mir dann ein, dass ich den spezifischen Widerstand ja auch noch bestimen könnte:
meine angefangene (Suchdraht)Rolle wiegt noch 1.353g.
Restlänge ist also (1.353g-131g)/(9,05g/m) = 135m
Der gemessene Widerstand dieser 135m beträgt 3,1Ohm.
Es ergibt sich also ein spezifischer Widerstand von 3,1Ohm/135m = 0,023Ohm/m = 23mOhm/m.

Ich habe das ganze dann mal in der Praxis überprüft:
Mein aktueller Schleifenwiderstand (an der Ladestation bei abgezogenen Kabelsteckern gemessen) beträgt 11,4Ohm. Daraus ergibt sich eine Schleifenlänge von 11,4Ohm/(0,023Ohm/m) = 496m. Paßt!! Ich hatte nämlich ziemlich genau zwei Spulen je 250m verbuddelt.

Jetzt weiter, Suchdrahtlänge ermitteln. Ich habe also den Widerstand zwischen dem Suchdrahtkabelende und jeweils einem Begrenzungskabelende ermittelt:
Linke Seite 6,9Ohm, rechte Seite 9,9Ohm. Geteilt durch 0,023Ohm/m ergibt sich: linke Seite 300m, rechte Seite 430m.
Die Suchdrahtlänge ist also (300m+430m-496m)/2 = 117m. Passt auch!! 117m + Restlänge auf Spule von 135m = 252m (ursprüngliche Spulenlänge).

Anhand dieser Methode kann man nun auch nachträglich die verbauten Kabellängen ermitteln.

Schöne Messung wünscht

Ralf


Noch eine Ergänzung von raschme:

Ich habe dann mein Reiseradio mit LW-Empfang und Batteriebetrieb aus der Ecke geholt. Und siehe da, eine knatterndes Signal ertönte zwischen 146 und 280kHz aus dem Lautsprecher. Bei Mittelwelle kam auch noch etwas, aber nicht mehr so deutlich. Irgendwann wurde das Signal beim Abgehen der Schleife (Radio quer zur Verlegerichtung)schwächer und war irgendwann fast ganz weg. Ich konnten also zwar den potentiellen Fehlerbereich grob eingrenzen, aber für eine ausreichend genaue Fehlerortung reichte das nicht aus.

Also musste ich wohl oder übel den Fehler durch Widerstandsmessungen jeweils auf der Hälfte der defekten Teilstrecke eingrenzen. Also Kabeltrommel, Widerstandsmessgerät und ein Krokoklemmkabel zwecks Verbindung Schutzdraht / Schleifenende (abwechselnd rechtes Ende / linkes Ende) aufgebaut.

Um das Kabel nicht immer durchschneiden zu müssen (und anschließend mit 1-2 Verbinden flicken zu müssen) habe ich den Schleifendraht mit einer Stecknadel (!!) "anpunktiert". Nun konnte ich messen, von welcher Seite ich Durchgang bis zur Ladestation hatte. Nach beendeter Messung habe ich das kleine Löchlein in der Isolierung des Drahtes mit Kleber für Hartkunststoff (der löst den Kunststoff etwas an) zugeklebt.
Nach 6 Messpunkten hatte ich - begünstigt durch die Grobeingrenzung mit dem LW-Radio - den Fehler bis auf 1m eingegrenzt. Und tatsächlich, der Draht war zwischen dem Betonring meiner Zisterne und einem Pflasterstein beschädigt und unterbrochen.

Die Reparatur war dann kein Problem.



Weitere Ergänzung von roadking und DSM34


Nutzung eines Weidezaungerätes

roadking und DSM34 empfehlen, die Schleifen von des LS abzuklemmen und dafür ein Weidezaungerät anzuschließen. An der Bruchstelle des Schleifendrahtes gibt es ein deutliches Knistern.

Achtung

Vor dem Freilegen der Drähte nicht vergessen, das Weidezaungerät wieder abzuschalten.

[Dieser Beitrag wurde am 29.05.2008 - 19:21 von seibot aktualisiert]





Signatur
Prostetnic Vogon Jeltz.

Geht die Sonne auf im Westen, musst du deinen Kompass testen.



Geburtstagsliste:
Heute haben 4 User Geburtstag
Teleman (75), Gerhardb71 (49), Beepo (40), astrogucker (49)


Unser neue Online Shop Adresse www.shop.mower24.de

Link: Unser Partner Forum auf Französisch http://automower-fans.les-forums.com/forums/
(Lien vers le forum Automower partenaire en français)



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
automower schleife unterbrochen | automower schleife defekt | langwelle automower | ferritantenne | automower defekt | automower kabel unterbrochen | automowerschleife in | halbe schleife
blank