Willkommen im Kupferketten-Forum!

Kupferketten-Forum

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

GynefixErfahrungen 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 16.11.2011
Beiträge: 1
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.11.2011 - 15:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo zusammen,

ich habe mich extra hier angemeldet, um meine Erfahrung mit der Gynefix zu schildern und um damit vielleicht andere zu warnen.

Vor der Gynefix habe ich (26 Jahre alt) jahrelang die Pille genommen und mich wegen Nebenwirkungen dafür entschieden nach sicheren Alternativen zu suchen.

Nach langen Recherchen bin ich auf die Gynefix und auch dieses Forum hier gestossen und habe mich lange informiert. Schließlich habe ich mich dazu entschlossen mir hier in Berlin bei einem sehr erfahrenen Gynefix-Arzt die Gynefix legen zu lassen.

Das Einlegen verlief problemlos und auf Nachfragen versicherte der Arzt mir sogar, ich könne ruhigen Gewissens gleich auf Verhütung verzichten, da die Gynefix sicher sei. Nach der nächsten Regelblutung war ich beim Arzt zum üblichen Gynefix-Kontrolltermin und laut ärztlicher Aussage lag die Gynefix zu diesem Zeitpunkt sicher. In den folgenden Monaten hatte ich regulär meine Periode und habe auch stets meine Binden kontrolliert auf die Gynefix kontrolliert.

Nach ca. 5 1/2 Monaten war ich in der gleichen Praxis (die Praxis hat mir gut gefallen und ich habe dies zum Anlass genommen, meinen Frauenarzt zu wechseln) und es wurde bei einer Routine-Untersuchung festgestellt, dass die Gynefix "verschwunden" ist. Wie lange, ist natürlich unklar.

Die letzten zwei Wochen habe ich nur auf meine Periode gewartet und gehofft, dass ich nicht schwanger bin. Schwangerschaftstests waren negativ aber man hat ja erst dann ein sicheres Ergebnis, wenn der erste Tag der Periode eigentlich hätte sein müssen. Zum Glück bin ich nicht schwanger, mein Vertrauen in die Gynefix ist aber vollkommen zerstört.

Ich bin ein aufmerksamer Mensch und achte auf meinen Körper, den Verlust der Gynefix habe ich aber nicht gemerkt!

Im Krankenhaus (wurde von der Praxis wegen des Verdachts auf Gynefix im Bauchraum zum Röntgen geschickt) hat mir dann prompt die dort anwesende Gynäkologin erzählt, dass sie selbst die Gynefix in Ihrer Praxis eingesetzt hat und sie auch selbst hatte. Sie hat sie verloren und hat mir von zwei ungewollten Schwangerschaften in ihrer Praxis erzählt.

Ich möchte keine unbegründeten Ängste schüren und es gibt sicher Frauen bei denen die Gynefix sicher sitzt, die Konsequenzen, die einem u.U. bevostehen, wenn dies unbemerkterweiße nicht der Fall ist, sollte man sich aber vor Augen führen. Diese Risiko gibt es auch bei den erfahrensten Gynefix-Ärzten!

Viele Grüße!




Danalea ...
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 14.07.2011
Beiträge: 19
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.11.2011 - 19:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo

Dankeschön für deinen Bericht.
Es ist eben nichts 100 pro sicher. Ich habe die Gynefix seit Ende August und mache nebenher NFP.

Ich vertraue der Gynefix. Aber die Angst das Sie irgendwann mal abgeht ist doch da.
Ich werde weiterhin NFP machen und benutze an den "gefährlichen" Tagen ein Frauenkondom.

Am Anfang ist das Mühsam aber mit der Zeit ist es kein Aufwand mehr. Mir ist es dies jedoch Wert wenn ich dafür keine Hormone nehmen muss.

Die Gynefix ist das Beste das mir passieren konnte. Nach anfänglich langen und intensiven Blutungen habe ich nun auch nur noch 3 Tage meine Periode und absolut keine Schmerzen.

Ich fühle mich wohl damit und wenn dann NFP versagen sollte, habe ich noch das Frauenkondom und wenn das versagen sollte habe ich noch die Gynefix. Und wenn die auch noch versagen sollte, ja dann, dann soll es wohl so sein.





Signatur
30 Jahre alt, keine Kinder, 16 bis 23 Pille Gynera, 5 Jahre Hormonfrei, 1 Jahr Nuvaring, seit 29.08.2011 die Gynefix

Muckal90 
Neuling


...

Status: Offline
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 1
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.08.2016 - 14:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich kann leider nur warnen: Bei mir ist das Ding durch die Gebärmutterwand/Eierstöcke gewandert. Faden war weg nach einer Nacht in höllischen Schmerzen, das Teil kann man auch mit Ultraschall nicht finden, wenn es nicht mehr in der Gebärmutter ist. Die Frauenärztin hat mir das nicht geglaubt & mehrfach behauptet, es muss rausgefallen sein. In den folgenden Wochen hatte ich mehrere Entzündungen an verschiedenen Gedärmen & in der Leiste. Nach knappen 2 Wochen wollte mir meine Hausärztin den Blinddarm entfernen lassen, weil sie die Schmerzen daher vermutet hat. Habe ich mich aber geweigert & mit Antibiotikum wurde es zwischenzeitlich besser. Die Frauenärztin hat mich nicht noch einmal untersuchen wollen, sie fühlte sich nicht zuständig. Obwohl ich mit Nachdruck am Telefon mein Lage geschildert habe, durfte ich nicht nochmal kommen & wurde auch nicht weiter verwiesen. Nach weiteren 2 Wochen mit wiederkehrenden Schmerzen immer an anderen Stellen im Bauch habe ich mich ins Krankenhaus geschleppt & mich von einem Arzt zum nächsten schicken lassen, bis endlich ein Gynäkologe bestätigt hat, dass derartiges Durchwandern passieren kann & dass man so ein kleines Ding außerhalb der GM nicht mit Ultraschall sehen kann. Beim Röntgen des Unterleibs war erstmal nichts zu finden. Bei einem letzten Röntgenbild hat eine Ärztin dann am oberen Rand einen leichten Schimmer entdeckt & schließlich nochmal meinen Brustbereich geröntgt. Tja, da war das Ding, zwischen Lunge & Milz unterhalb der linken Brust.
Wurde dann operativ entfernt, 4 Tage Krankenhaus, 10 Tage Fäden & viele Wochen, bis ich meine Bauchmuskulatur wieder verwenden konnte (blöd, ich tanze viel). & natürlich Narben am Bauch.

WICHTIG: Falls ihr euch ein Gynefix einsetzen lasst oder schon eingesetzt habt & der Faden ist eines Tages weg & ihr habt es nicht "ins Klo fallen sehen" oder in der Unterwäsche gefunden etc.: Ultraschall beim Frauenarzt reicht NICHT aus, lasst euch zum Röntgen überweisen. Die Frauenärzte werden vom Hersteller offensichtlich nicht darüber aufgeklärt, wie schnell dieses verflixte Teil "durchschlupfen" kann & dass sie dann auch keine Möglichkeit mehr haben, das zu finden & die Leute überweisen müssen. & ja, meine Gebärmutterwand war locker dick genug & nein, es war nicht durchgeschossen beim Einsetzen, da unmittelbar nach dem Einsetzen die Lage & "Tiefe" nochmals kontrolliert wurde.

SCHEINBAR KEIN TRAGISCHER EINZELFALL: Außerdem habe ich nach dem Vorfall plötzlich mehrere ähnliche Geschichten aus meinem unmittelbaren Freundes- & Bekanntenkreis erfahren, wo sonst halt nicht drüber gesprochen wurde. Fast alle, die Gynefix kannten, kannten es nur, weil es bei irgendwem nicht funktioniert hat (Entzündung, Verliehren, Perforation). Ich gehe schwer davon aus, dass die Risikostatistiken bei der Gynefix vorne & hinten nicht stimmen. Ich erscheine sicher auch in keiner Statistik, die Frauenärztin wird das sicher nicht weitergeben, dass derartiges bei ihr passiert ist.





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Persönliche Erfahrung mit der Gynefix Carolyn 0 shao
Gynefix verloren Schnickschnack 3 shao
GyneFix verloren kilpkonn 1 shao
Gynefix verloren!!! Leyla 18 shao
Gynefix zweimal verloren haselmaus 1 shao
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quelle: eRecht24.de - Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
gynefix erfahrungen | gynefix negative erfahrungen | gynefix | gynefix erfahrung | gynefix schlechte erfahrungen | gynefix schl | gynefix ne | gynefix er | gynefi | kupferkette
blank