Um Beiträge schreiben zu können, muss man sich anmelden. Die Bestätigung erfolgt durch den Administrator. Den Teil zum Vorbild können nur registrierte User betreten.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Werner ...
Moderator für Tips & Tricks


...

Status: Offline
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 850
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.01.2015 - 10:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Für die nachfolgende Schaltung kann man sich folgende praktische Anwendung vorstellen: Ein Signalrelais soll in Abhängigkeit von der Stellung einer Einfahrweiche die Besetzmeldung speichern. Hierbei soll der Wert 0 für "besetzt" stehen. (Warum ich nicht akt verwende, werde ich vielleicht einmal anderweitig erklären, soll aber hier nicht Thema sein.)

Folgende Schaltanweisung liegt nahe:

Code:
1:
 
Signal@ Bes=!Weiche@R1


(Genausogut könnten wir auch Weiche@L1 ohne Ausrufezeichen verwenden, aber aus Gründen der Verständlichkeit und wegen der negativen Besetzmelde-Logik habe ich es eben so gemacht.)

Wenn Weiche 1 auf Rechts steht, wird das dahinter liegende Gleis besetzt gemeldet.

Sie hat aber einen Schönheitsfehler, der in der Praxis Unfälle auslösen kann: Steht die Weiche auf Links, wird das Gleis stets frei gemeldet, obwohl dort nach wie vor ein Zug stehen könnte. Möglicherweise sucht man sehr lange nach der Fehlerursache.

Es handelt sich um eine Gleichungs-Äquivalenz, also eine Folge, die in beiden Richtungen funktioniert.

Wir benötigen aber eine einfache Folge.

Wie geht das? So:

Code:
1:
 
Signal@ Bes=Signal Bes&!Weiche@R1


Das Signalrelais wird nur auf 0 geschaltet, aber niemals auf akt.

Es handelt sich um eine Folge im Sinne von "Wenn - dann". Hierzu wird das Signal vor dem Gleichheitszeichen noch einmal hinter dem Gleichheitszeichen wiederholt, natürlich ohne @. Dahinter folgt ein &. Die Verknüpfung mit sich selbst bedeutet für das Signal, dass es seinen aktuellen Zustand beibehalten soll.

Falls der umgekehrte Fall benötigt wird, geht das auch, und zwar mit |:

Code:
1:
 
Signal@ Bes=Signal Bes|!Weiche@R1


Hier wird das Signalrelais nur auf akt geschaltet, jedoch niemals auf 0.

[Dieser Beitrag wurde am 07.01.2015 - 10:54 von Werner aktualisiert]




Holger ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1917
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.01.2015 - 12:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Klasse, das Du das mal vereinfacht dargestellt hast.
Solche Schaltungen habe ich auf "Veburg" in großem Umfang verbaut. Aber ich habe auch einige Zeit gebraucht, bis ich herausgefunden habe, wie ich ein Signal nur in einer bestimmten Situation schalte und ansonsten der aktuelle Signalwert erhalten bleibt.

Ich hatte auch schon immer mal die Idee hier so etwas wie "Holgers kleine Schaltungsschule" aufzubauen (Michi nennt mich ja nicht umsonst "Schaltungspabst" ), aber mir fehlte irgendwie immer der richtige Anstoß dazu.

Gruß Holger





Signatur
Mit ViewEEEC macht EEEC erst richtig Spaß! (Riesendank an Detlev)


Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Um Beiträge schreiben zu können, muss man sich anmelden. Die Bestätigung erfolgt durch den Administrator. Den Teil zum Vorbild können nur registrierte User betreten.

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank