Forum registrieren Login Razyboard


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Telefonhexe ...
Plongeur
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.01.2007
Beiträge: 39
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.01.2007 - 21:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zutaten:

1/2 Flasche Essig,
die dreifache Menge Wasser (je nach Geschmack auch etwas mehr)
Sauerbratengewürz
(oder Hofer Allerlei)
Zwiebeln en masse
1 oder zwei Karotten
salz, Zucker

(Der Sud sollte von der Menge her ausreichen, die Würste komplett zu bedecken)

und natürlich

Bratwürste, Pro Person 1 - 2 Paar ... Wir nehmen dazu gerne die normalen, feinen, man kann aber auch die kleinen Nürnberger Rostbratwürstl nehmen

So gehts:

Essig, Wasser, Salz, Zucker, Sauerbratengewürz (oder Hofer Allerlei) mit den in Ringe geschnittenen Zwiebeln und der in feine Scheiben geschnittenen Karotte in einen großen Topf geben.

Aufkochen lassen und dann erst mal wieder auf Handwarm runterkühlen lassen

Sobald der Sud nur noch Handwarm ist, die Würste einlegen - bei uns gibt es immer pro Person 2 Paar feine Bratwürste. (mit Nürnberger haben wir es noch nie gemacht)

Dann die Temperatur langsam wieder hochschalten, der Sud mit den Würsten darf auf keinen Fall kochen!!! Also knapp unter den Siedepunkt halten.

Die Würste sind fertig, wenn sie eine gräulich/bläuliche Farbe angenommen haben.

Dazu dann frische Laaabla (oder Semmeln,Schrippen, Brötchen - wie ihr die Teile halt immer nennt) und Senf - je nach Geschmack süssen oder mittelscharfen.

Gruß

Telefonhexe





Signatur
Büchereule


SabiS ...
Sommelier
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 522
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.02.2009 - 18:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi,

ich liebe saure Zipfel. Ich habe sie von meiner Schwiegermutter so übernommen:

Einen großen Topf, am besten einen Bräter nehmen, gut halb voll mit Wasser füllen. Essig, Salz und Zucker dazu geben, dass es kräftig und ausgewogen nach allen drei Komponenten schmeckt. Ein paar Lorbeerblätter dazu geben, eine Hand voll Wachholderbeeren und Pfeffer.

Mindestens 4 große Gemüsezwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in dem Sud so kochen, dass sie noch ein klein wenig Biss haben. Zwischendurch den Sud immer noch mal abschmecken, vor allem Essig muss oft noch nachgegeben werden.

Wenn die Zwiebeln soweit sind die Bratwürste reinlegen und ohne Kochen gar ziehen lassen. Ca. 15-20 Minuten ohne dass sie kochen.

Pro Person 2-4 Bratwürste auf einen Suppenteller geben und mit viel Zwiebeln und Sud servieren.

LG
Sabine





Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


  • Kanzlei des inhaltlich verantwortlichen Foren-Papas
  • blog des Foren-Papas
  • Owi-Spezialisten
  • Blog zu Verkehrsunfaellen
  • Unsere Presse
  • Linktausch.at


  • Impressum

    Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
    Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



    blank