Willkommen in unserem Forum! Anders als im Gästebuch besteht hier die Möglichkeit, auf einzelne Themen genauer einzugehen. Wenn ihr was zu sagen habt, dann tut es einfach.

Bis zum 21.02.2009 war dies ein offenes Forum, in dem jeder unangemeldet einen Gasteintrag verfassen konnte. Aufgrund der massiven Spameinträge, die weit unter der Gürtellinie lagen, haben wir dies geändert. Einträge sind nur noch durch registrierte Benutzer möglich!

Was hat euch gefallen und was nicht? Was sollen wir ändern und was nicht? Egal zu welcher Thematik ihr was zu sagen habt, hier könnt ihr euch verewigen. Wollt ihr gar eine neue Rubrik? Alles kein Problem, denn bis zu einem gewissen Punkt sollen/können unsere Leser mitbestimmen.

Man liest sich ... (www.querblatt.com, www.tomundmary.de sowie www.myspace.com/tomundmary)

... auch auf unserer Partnerseite:
Seit Herbst 2008 arbeiten wir mit Gerd Müller zusammen. Seine "etwas andere Webseite" ist eine echte Bereicherung für unser musikalisches Spektrum.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Mary ...
Sturmwind
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 3328
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.03.2009 - 20:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Im Moment ist Erntezeit für Lauch und nie schmeckt er besser als frisch aus dem Garten.

Letztes Wochenende haben wir deshalb Putenschnitzel und -steaks sowie selbstgemachtes Kartoffelpüree mit Lauch-Kohlrabi-Rosenkohl-Möhrchen-Gemüse gebastelt, garniert mit Röstzwiebeln.
Die Gemüsezubereitung erfolgte auf eine neue Art: Zwiebelchen glasig dünsten, das Gemüse und eine Tasse Wasser dazu, salzen, pfeffern oder mit Gemüsewürze aufpeppen, dann sanft vor sich hingaren lassen. Nach Erreichung der gewünschten "Konsistenz" mit Frischkäse (Menge nach persönlichem Geschmack) verfeinern.



Heute wurde nicht viel gekocht, sondern ein bereits fertiger Schweinebraten aufgetaut, dazu gab's Eierspätzle sowie Lauch-Kohlrabi-Gemüse. Thomas hat den Lauch sowie den Kohlrabi separat im Schnellkochtopf gegart, anschließend verrührte ich reichlich Frischkäse mit etwas der angefallenen Gemüsebrühe, womit anschließend das Gemüse übergossen wurde.




AnjaMaria 
Ihre Umtriebigkeit
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1447
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.03.2009 - 20:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lauch wird zu häufig unterschätzt. Er ist ein gesundes und absolut wandelbares Gemüse, richtig zubereitet lassen sich extrem viele verschiedene Aromen aus ihm herauskitzeln. Wird er z.B.in Butter angebraten und mit etwas Zucker bestäubt dabei, dann geht richtig die Lauch-Post ab. Oder anrichten: warum immer nur Lauchringe?
Ich hab mal ein Rotbarbenfilet auf Lauch angerichtet, dafür habe ich die gekochte Stange lediglich eingeschnitten und dann wie ein Buch aufgeklappt. Den Fisch habe ich dann auf das aufgeschlagene Lauch-Buch gelegt. (Mist, kein Foto davon...)

Eure leckere Lauchküche macht aber auch Lust auf mehr... Ich finde es schön, dass ihr immer wieder auch zusammen kocht, und dass es bei euch ohnehin immer anständig gekochtes Essen gibt. Wo findet man sowas noch?

Bei mir ist nach wie vor Rindfleisch-Saison, und heute gab es Gulaschsuppe (selbstverständlich gestern vorgekocht, sie muss aufgewärmt werden, damit sie schmeckt). Also hatte ich heute keine Arbeit in der Küche bis auf das Landbaguette.




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7364
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.03.2009 - 07:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Heute war eigentlich die Lauchernte angesagt - fällt aber wegen Regen aus. Macht nix, den erstens kommt der Mann von Kabel-BW demnächst und zweitens kann ich in alten Lauchrezepten schwelgen. Tatsächlich ist es eine Sünde, Lauch lediglich als Suppengemüse zu verwenden. Da gibt es ganz andere Möglichkeiten, wie Anja-Maria schon geschildert hat.

Hier zwei ältere Rezepte von mir. Einmal klassisch in Ringe geschnitten und einmal die Stangen nur halbiert, präsentiert sich dieses aromatische Gemüse von einer ganz anderen Seite:

"Lauch á la Geschnetzeltes" und "Lauch á la Pfann"

http://home.arcor.de/tomary/Kuche/Lauch … tzelt.html
http://home.arcor.de/tomary/Kuche/Lauch … pfann.html





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

AnjaMaria 
Ihre Umtriebigkeit
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1447
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.04.2009 - 19:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Frische Kräuter und Wildkräuter haben jetzt Saison!
Zum Beispiel der Kerbel.
Wer ihn kennt, könnte denken: "Hach, was sieht der empfindlich aus!" - und beim Kochen ist er das auch. Zwar ist sein Aroma sehr intensiv, anisartig und kressig iregndwie, jedoch mitkochen kann man ihn nirgends, er darf nur kurz erhitzt werden.
Staunen machte mich die Erkenntnis, dass Kerbel allerdings kein bißchen empfindlich ist, was Frost angeht (und den hatten wir ja reichlich im letzten Winter).
Ich hatte etwas spät, so Ende September, nochmal Kerbel gesät, und siehe da: er ist einer der ersten, die jetzt üppig sprießen!



Also wälzte ich heute mal wieder eins der speziellen Kochbücher, nämlich das der heiligen Hildegard von Bingen. Sie war auf vielen Gebieten begabt, kümmerte sich aber insbesondere um die menschliche Gesundheit, und zwar unter anderem durch angemessene Ernährung.
Sie empfiehlt zur Frühjarsmäßigen Blutreinigungskur vielerlei Kräutersüppchen, unter anderem eine Kerbelsuppe.
Zwei Schalotten fein hacken, einen Liter Hühnerbrühe kochen (darf auch instant sein, ich will heute mal nicht päbstlicher sein als der Pabst), 70g Kerbel pflücken. Den Kerbel waschen und fein hacken.
Die Schalotten in 50g Butter glasig dünsten, Kerbel hinzugeben, kurz schwenken, mit Salz und etwas Zucker würzen. Brühe hinzugießen und etwa 50ml Sahne angießen. Schon fertig! Etwas Brot dazu (bei Hildegard gab es meist Dinkel, weil es so gut bekömmlich ist), bei mir gab's heute Roggen, den empfiehlt sie für Menschen "die zu stark am Leibe sind" - das trifft momentan auf mich wohl eher zu , und schon ist der Frühlingsgenuss perfekt! Und gesund isses auch noch!




AnjaMaria 
Ihre Umtriebigkeit
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1447
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.07.2009 - 20:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, Sommersaison!
Jetzt kann man prima mit allerlei frischem Gemüse kochen, welches vorzugsweise aus dem eigenen Garten kommen darf - da bei mir die Tomaten noch grün und die Auberginen nix geworden sind, musste ich für dieses Gericht (eins meiner liebsten) aber in den Kaufmannsladen ziehen...
Es ist ein orientalisches Gericht: Gefüllte Auberginen.
Früher war ich nicht unbedingt ein großer Auberginen-Fan, irgendwie hab ich die Dinger immer als überflüssig empfunden. Rezepte, bei denen sie angebraten oder überbacken wurden, haben mich nicht überzeugt - meistens haben sich die Auberginen mit Öl vollgesaugt und das war's dann.

Hier allerdings werden sie zunächst halbiert und mit viel Salz bestreut, so dass sie eine Menge Wasser verlieren. Sodann werden sie angebraten und danach leicht ausgehöhlt. Wenn das Fruchtfleisch gut aussieht, kann man es würfeln und für die Füllung mit verwenden, sonst wegtun.
Die Füllung ist entweder vegetarisch, dann kömmt Reis, Zwiebel, Tomate, Petersilie und Knoblauch hinein. Gewürzt wird mit Paprikapulver, Cayennepfeffer, Salz, Pfeffer und (ganz wichtig!) Kreuzkümmel. Wer Fleisch braucht, kann Rinderhack mit anbraten.
Die Füllung in die Auberginenhälften geben (gefettete Auflaufform) und Tomatenscheiben darauf verteilen, diese mit Zucker bestreuen. Bei 180° C in den Backofen für etwa 30 Minuten.
Dazu wird Reis gegessen und vor allem ein lecker Joghurtdip mit gehackter Minze serviert...





Die Aubergine - das "Fleisch des armen Mannes", wie sie im Orient genannt werden... schmeckt aber gar nicht ärmlich!




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7364
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.07.2009 - 09:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Eieiei, das sieht ja verdammt gut aus! Man riecht förmlich eine wahre Duftexplosion, komponiert aus Petersilie, Knoblauch, Tomaten, Paprika und Pfeffer ... (ich würde lediglich den Kreuzkümmel weglassen). Vielleicht sollte ich es doch nochmal mit Auberginen probieren nächstes Jahr, denn im Folientunnel wachen die ganz prima ...





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

carsten 
Doomspatz
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 11.11.2004
Beiträge: 708
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.07.2009 - 22:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Aber nur, bis sie eingeratzt sind.





Signatur
www.tofukeule.tk

Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7364
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.07.2009 - 06:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Öhm, was meinst du damit, Hochdoomigster?





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

AnjaMaria 
Ihre Umtriebigkeit
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1447
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.07.2009 - 14:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich vermute mal, er bezieht sich auf Deinen kleinen Tippfehler, mit dem Du andeutest, dass die Auberginen im Folientunnel "wachen" würden...
Ich würde jedoch nicht vorschnell urteilen und sie alle als faules Pack über einen Kamm scheren - möglicherweise wechseln sie sich ab mit wachen, und schon hat man ruck-zuck einen scharf bewachten Gartenabschnitt...

Gemüse wird ja häufig unterschätzt.




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7364
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.07.2009 - 16:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mary und Carsten haben nicht wirklich viel gemeinsam, doch eines eint sie: Die beiden sind total geil auf meine Rechtschreibfehler. Muhahaha ... ich find den aber klasse und deshalb bleibt er der Nachwelt erhalten ...

Der Apfel ist Weltklasse! Selbst geschnitzt?





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Saturnus (30)



NetZähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
kohlrabigemüse im schnellkochtopf | reichliche lauchernte | kohlrabigemüse schnellkochtopf
blank