Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.04.2018 - 19:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Marlowerinnen verlieren nach Herzschalgfinale
Mit 4:5 unterliegt die BSG beim VfB Traktor Hohen Sprenz

Hohen Sprenz. Beste Werbung für den Frauenfußball in Mecklenburg-Vorpommern gab es am Samstagvormittag im Kreispokalhalbfinale zwischen dem VfB Traktor Hohen Sprenz und der BSG ScanHaus Marlow zu sehen. Die beiden Vorjahresfinalisten lieferten sich ein hollywoodreifes Spiel, bei dem anders als im Vorjahr, diesmal Hohen Sprenz knapp die Nase vorne hatte. BSG-Trainer Wolfgang Müller gratulierte nach dem Spiel artig: „Glückwunsch an den VfB, sie haben heute eine Chance mehr genutzt.“ Innerlich dürfte sich das Marlower Urgestein aber mächtig auf die Zunge gebissen haben. Seine Mannschaft hatte es in einem spektakulären Spiel verpasst, frühzeitig davon zu ziehen, ehe man in der Schlussminute dann mit dem Unparteiischen haderte. Schon nach zwei Minuten überlupfte Isabel Ziegler die Torfrau der Heimmannschaft zum 0:1. Die Marlowerinnen rannten weiter an, doch so schnell wie die BSG-Fußballerinnen in Führung gegangen waren, so schnell war die Führung schon wieder futsch. Als die Marlowerinnen den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen, traf Juliane Plückhahn mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:1 (5.). Nur eine Minute später war Plückhahn erneut zur Stelle und traf aus vollem Lauf zum 2:1. „Die Mädels haben diesen Rückschlag sehr gut weggesteckt“, lobte Wolfgang Müller sein Team, welches weiter nach vorne spielte, nach einem Neunmeter jedoch den dritten Gegentreffer einstecken musste (17.). Dennoch es blieb ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen hüben wie drüben. Eine dieser Chancen nutzte Julia Schneider nach 25 Minuten zum 3:2 als Laura Krolikowski das Spielgerät nach einem tollen Sololauf quer gelegt hatte. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte dann noch einmal Hohen Sprenz. Zweimal hielt Juliane Blankenhagen im BSG-Tor stark, bei einem unglücklichen Eigentor von Ramona Zitzen war sie jedoch chancenlos (28.). Zitzen bekam nach dem Wiedernapfiff eine Sonderaufgabe wie Wolfgang Müller sagte: „Sie sollte die starke Pia Klimkeit aus dem Spiel nehmen.“ Zunächst zeigte Ramona Zitzen jedoch noch mal ihre Torgefahr als sie ihre Farben mit einem Schuss aus 20 Metern wieder auf 4:3 heranbrachte (45.). Erneut drückten die Marlowerinnen, die Gastgeberinnen trafen jedoch. Juliane Plückhahn nickte den Ball zum 5:3 ein (58.). Vorbei war das Spiel jedoch noch lange nicht. So verkürzte Isabel Ziegler zunächst auf 5:4, ehe es in der Nachspielzeit zum Herzschlagfinale kam. Erneut Ziegler war an der Strafraumgrenze zum Abschluss gekommen als sich eine Hohen Sprenzerinnen mutig in den Schuss warf. Lauthals forderten die Marlowerinnen ein Handspiel, doch Schiedsrichter Jürgen Runge entschied auf Weiterspielen und pfiff nur wenig später das gute Pokalspiel ab. „Am Ende war unserer Truppe leider anzumerken, dass wir dieses Jahr noch nicht einmal draußen trainieren konnten. Dennoch haben die Mädels alles in die Wagschale geworfen und ein gutes Spiel geboten“, sagte Wolfgang Müller nach dem Abpfiff.
Torfolge: 0:1 Ziegler (2.), 1:1; 2:1 Plückhahn (5.; 6.), 3:1 Garlipp (17. Foulneunmeter), 3:2 Schneider (25.), 4:2 Zitzen (28. Eigentor), 4:3 Zitzen (45.), 5:3 Plückhahn (56.), 5:4 Ziegler (65.)
BSG: Blankenhagen- Worgall, Ziegler, Zitzen, Henkel, Sohns, Spliedt, Krolikowski, Schneider
Zuschauer: 55
Schiedsrichter: Jürgen Runge





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Jochen ...
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2007
Beiträge: 635
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.04.2018 - 13:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


...auf ein neues im nächsten Jahr!





Signatur
♪♫ Ich bin ja durch u. durch Optimist. Selbst meine Blutgruppe ist positiv! ♪♫


Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.04.2018 - 08:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Erneute Pleite: Marlowerinnen verabschieden sich aus Meisterschaftsrennen
Mit 0:4 unterliegen die Fußballerinnen beim Stralsunder FC/ Torhüterin Koltermann muss verletzt raus

Stralsund. Die Luft ist raus bei den Kickerinnen der BSG ScanHaus Marlow. Nachdem man vor zwei Wochen beim VfB Traktor Hohen Sprenz aus dem Pokalwettbewerb geflogen war, ist nun wohl auch die Chance auf die Meisterschaft futsch. Einer 0:3-Pleite beim FC Pommern Stralsund in der Vorwoche folgte nun eine 0:4-Niederlage beim Stralsunder FC. Der Abstand zur Tabellenspitze beträgt nun schon fünf Punkte. „Die ganze Einstellung stimmt momentan nicht“, übte BSG-Spielerin nach dem Abpfiff harsche Kritik und traf damit den Nagel voll auf den Kopf. Denn nachdem die Marlowerinnen anfangs noch gut mitspielten, gingen die Köpfe schnell nach unten. „Leider sieht man uns oft an, dass wir uns aufgeben, wenn wir in den Rückstand geraten“, so Juliane Blankenhagen, die Mitte der ersten Hälfte von der Verteidigung ins Tor wechselte. Torhüterin Steffi Koltermann hatte sich schon beim Warmmachen verletzt und musste frühzeitig vom Platz. Nachdem die Marlowerinnen die ersten Minuten noch bestimmt hatten und das Stralsunder Tor dreimal ins Visier genommen hatten, trafen die Gastgeberinnen mit dem ersten Angriff prompt zum 1:0. Ihren glücklichen Führungstreffer verdienten sich die Hansestädterinnen anschließend von Minute zu Minute mehr, ehe sie nach einem Konter sogar auf 2:0 erhöhten. Mit dem 3:0 nach einem Marlower Ballverlust im Spielaufbau machten die Stralsunderinnen schließlich schon vor der Pause alles klar (26.). Nach der Pause zeigten sich die Marlowerinnen dann zwar deutlich engagierter, vor dem gegnerischen Tor blieb man aber weiter blass und schaffte es so nicht noch einmal die Hansestädterinnen vor Schwierigkeiten zu stellen. Diese trafen dagegen zum 4:0 (52.) und konnten sich sogar den Luxus erlauben in der Schlussminute mit einem Strafstoß an Juliane Blankenhagen zu scheitern. Für die Marlowerinnen gilt es nun zurück in die Erfolgsspur zu finden. Am kommenden Sonntag empfangen die Marlowerinnen den Rostocker FC III zum ersten Heimspiel des Jahres (Anstoß 11 Uhr).
Torfolge: 1:0 Mohr (10.), 2:0 Knop (23.), 3:0; 4:0 Horn (27.; 52.)
Schiedsrichter: Benjamin Römer
Zuschauer: 20
BSG: Koltermann- Blankenhagen, Spliedt, Golya, Worgall, Ziegler, Schneider, Sohns, Peters, Schramm





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.04.2018 - 21:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Marlowerinnen verlieren erneut
Gegen den Rostocker FC III setzte es eine unnötige 1:3-Niederlage

Marlow. Was ist bloß mit den Fußballerinnen der BSG ScanHaus Marlow los? Innerhalb von vier Wochen verspielten die erfolgsverwöhnten Recknitzstädterinnen alle Chancen auf Meisterschaft und Pokalsieg. Nachdem man sich zunächst im Pokal dem VfB Traktor Hohen Sprenz geschlagen geben musste, setzte es anschließend drei Ligapleiten. Die dritte am vergangenen Sonntag gegen den Rostocker FC III. BSG-Trainer Wolfgang Müller nahm seine Mannschaft dennoch in Schutz: „Die Einstellung stimmt absolut, da lasse ich keine Kritik an meinem Team zu.“ Der 56-jährige weiß aber wo das Problem liegt: „Während die anderen Teams schon lange draußen trainiert haben, waren wir noch immer in der Halle oder konnten in der Ferienzeit garnicht trainieren. Diesen Rückstand konnten wir einfach nicht mehr aufholen.“ Aufholen konnte dagegen am Sonntag der Rostocker FC III einen Rückstand. Für diesen hatte Isabel Ziegler nach einem Pass von Sandra Schramm gesorgt (25.). Noch vor der Pause glich der RFC nach einem kapitalen Fehler im Marlower Spielaufbau das Spiel aus (35.). „Wir hatten etwas mehr vom Spiel, aber irgendwie hat sich der RFC den Ausgleich durch seine Bissigkeit auch verdient“, so Wolfgang Müller. Die zweite Halbzeit begann für die BSG so wie die erste Hälfte aufgehört hatte. Per Konter traf der RFC zum 1:2. Die BSG-Damen versuchten zu antworten, doch Laura Krolikowski scheiterte zweimal (45.; 52.), ehe die Rostockerinnen wiederum nach einem Fehler der Marlowerinnen im Spielaufbau zum 1:3-Endstand trafen. „Wir werden kweiter Gas geben und die Saison vernünftig beenden“, so Wolfgang Müller. Die fünfte Niederlage in Folge droht jedoch bereits. Am kommenden Sonntag (Anpfiff 11 Uhr) gastiert der Tabellenführer SV Hafen Rostock in Marlow.
Torfolge: 1:0 Ziegler (25.), 1:1 Paschedag (35.), 1:2 Ullmann (40.), 1:3 Redemund (58.)
BSG: Koltermann- Golya, Blankenhagen, Sohns, Peters, Schramm, Schneider, Ziegler, Krolikowski, Worgall
Schiedsrichter: Eric Fritsche
Zuschauer: 25





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.05.2018 - 07:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Marlowerinnen spielen gut und verlieren
Gegen den Tabellenführer SV Hafen Rostock steht es am Ende 2:5

Marlow. Die Pechsträhne der BSG ScanHaus Marlow geht weiter. Zum fünften Mal in Folge mussten die Recknitzstädterinnen am vergangenen Sonntag eine Niederlage einstecken. Diesmal hieß es am Ende vor knapp 60 Zuschauern 2:5 gegen den SV Hafen Rostock. Viel falsch gemacht hatten die Marlowerinnen dabei eigentlich nicht, während die Rostockerinnen jedoch jeden Fehler eiskalt ausnutzten, blieben die Gastgeberinnen offensiv zu harmlos. „Leider haben wir in unsere Druckphasen hinein, hinten Gegentore gefressen“, sagte BSG-Kapitän Isabel Ziegler nach dem Schlusspfiff, schöpfte aber gleich Mut: „Es waren schöne Spielzüge und Doppelpässe zu sehen, niemand hat gemeckert und alle haben gekämpft. Der Knoten muss nur platzen. Am besten schon nächste Woche.“ Beide Seiten hatten das Spiel offensiv begonnen. Schon nach sieben Minuten fiel das 0:1. Nach einem Stockfehler von Anne Worgall, war Hendrikje Suhr frei durchgelaufen und traf für Gäste. Diese bestimmten in der Folgezeit mehr und mehr das Geschehen und erneute Hendrikje Suhr traf nach einer Flanke aus dem Halbfeld zum 0:2. Doch damit nicht genug: Ein unglückliches Eigentor von Sandra Schramm sorgte für den 0:3-Pausenstand. „Die Führung für Hafen ist total verdient, aber auch wir scheitern zweimal an der starken Rostocker Torfrau“, so BSG-Trainer Wolfgang Müller zu Pause. Nach der Pause machten es die Marlowerinnen dann besser. Zweimal war Laura Krolikowski zur Stelle. Zunächst traf die Angreiferin nach einem Freistoß von Sally Spliedt per Direktabnahme (47.) und dann nach einem Querpass im Gästestrafraum (52.). Doch hinten erlaubte man sich weiter zu viele Fehler. Ein Freistoß ins Torwarteck (49.) und ein Treffer nach einer zu kurz abgewehrten Ecke (65.) besiegelten die Marlower Niederlage. „Wenn wir an die zweite Halbzeit anknüpfen, wird die Niederlagenserie bald gestoppt“, so Wolfgang Müller nach dem Schlusspfiff.
Torfolge: 0:1; 0:2 Suhr (7.; 25.), 0:3 Schramm (28. Eigentor), 1:3 Krolikowski (47.), 1:4 Wendt (49.), 2:4 Krolikowski (52.), 2:5 Klebs (65.)
Zuschauer: 60
Schiedsrichter: Frank Goesch
BSG: Koltermann- Ziegler, Worgall, Blankenhagen, Spliedt, Zitzen, Krolikowski, Müller, Sohns, Schneider, Henkel, Golya, Schramm





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.05.2018 - 07:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Marlowerinnen beenden Niederlagenserie
Beim TSV Bützow gewinnen die BSG-Frauen souverän mit 4:0

Bützow. Da fielen die Steine von den Herzen der Marlowerinnen. Nach fünf verlorenen Spielen in Folge konnten die BSG-Damen am Sonntagvormittag ihre Pleitenserie stoppen. Beim TSV Bützow gewann man mit 4:0. Schon vor dem Spiel hatte BSG-Trainer Wolfgang Müller seine Mannschaft aufgefordert wieder mehr Spaß am Spiel zu haben. Diesen hatten die Marlowerinnen dann auch von Beginn an, die Belohnung sollte jedoch lange Zeit auf sich warten lassen. So war die Bützower Torfrau immer wieder zur Stelle oder aber das Spielgerät landete an der Torumrandung. Nach 34 Minuten war es dann aber soweit: Sally Spliedt hatte aus 20 Metern trocken abgezogen und ihr Fernschuss schlug im Bützower Tor ein. Jetzt lief es rund bei der BSG und plötzlich war auch Fortuna wieder mit im Bunde. So klatschte nur eine Minute nach dem Führungstreffer ein Schuss von Ramona Zitzen vom Innenpfosten ins Tor. Wolfgang Müller forderte seine Damen zur Pause auf: „Bützow steht tief, ihr müsst mehr über die Außen kommen.“ Doch nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Bild, denn plötzlich spielten auch die Gastgeberinnen gefällig mit. Torchancen blieben nun Mangelware und erst in der Schlussphase gab es nochmals Tore zu sehen. Erneut Ramona Zitzen mit einem Fernschuss (53.) und Isabel Ziegler nach einem starken Pass von Laura Krolikowski (62.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 hoch. „Endlich haben sich die Mädels wieder selbst belohnt. Der Ball lief gut durch unsere Reihen und so war der Sieg nie gefährdet“, sagte Wolfgang Müller nach dem Schlusspfiff. Seine Mannschaft verbesserte sich durch den Sieg auf den fünften Tabellenplatz. Das nächste Mal sind die Marlowerinnen am 26. Mai im Heimspiel gegen den SV Pastow gefordert (Anstoß 12 Uhr).
Torfolge: 0:1 Spliedt (34.), 0:2; 0:3 Zitzen (35.; 53.), 0:4 Ziegler (62.)
BSG: Koltermann- Worgall, Spliedt, Sohns, Ziegler, Zitzen, Krolikowski, Müller, Schneider, Henkel, Golya, Schramm
Zuschauer: 15
Schiedsrichter: Noah Wolf





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Saison 2010 Rainer 9 marlow
Saison 2013 Rainer 25 marlow
Saison 2014 Rainer 30 marlow
Saison 2017 Rainer 24 marlow
Saison 2017/18 Rainer 11 marlow
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
SultanAbdul (35)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank