Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.03.2017 - 07:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


TSV Wustrow stürmt an die Spitze der Freizeitliga
Mit 10:0 setzte sich der amtierende Meister beim Ribnitzer SV 1919 durch. Debütant Toni Böhm trifft für Barth viermal

Ribnitz-Damgarten. Keine 30 Sekunden war 61. Saison der Freizeitliga Nordvorpommern alt, da schlug der amtierende Meister schon wieder zu. Sven Malle hatte den TSV Wustrow beim Ribnitzer SV 1919 mit 1:0 in Führung geschossen. Es war der Auftakt einer einseitigen Begegnung, der am Ende für die Gastgeber mit einem Debakel enden sollte. Die Wustrower ließen den Ball immer wieder durch die eigenen Reihen laufen und erhöhten ihren Vorsprung durch weitere Treffer von Christian Thum (3.; 26.), Sven Malle (17.), Hannes Plath (24.) und Michael Alex (29.) bereits bis zum Seitenwechsel auf sechs Tore. „Auch nach der Pause ließen uns die Wustrower durch ihr hohes Laufpensum nie ins Spiel kommen“, so RSV-Trainer Dietrich Brunck. Das Ergebnis schraubten Christian Thum (44.), Hannes Plath (50.), Ronald Stehr (58.) und Michael Alex (59.) bis zum Abpfiff sogar auf 10:0 hoch. „Ich denke die Wustrower haben heute ein klares Zeichen gesetzt, dass sie am Ende wieder ganz oben in der Tabelle stehen werden“, meinte Dietrich Brunck nach dem Abpfiff und gratulierte dem Sieger.

Die weiteren Spiele:

SV Barth – BSG ScanHaus Marlow 5:3 (3:1)
Torfolge: 1:0; 2:0; 4:2; 5:2 Toni Böhm (8.; 14.; 41.; 52.), 3:0 Sebastian Pick (26.), 3:1 Andre Teuerling (29.), 3:2 Frank Kinder (38.)
Als die Marlower mit ihren Gedanken endlich in der neuen Saison angekommen waren, lagen sie schon mit 0:2 zurück. Der Gastgeber hatte die Anfangsphase klar bestimmt. Anschließend schlich sich bei den Barthern jedoch der Schlendrian ein, so das die Torsteher Mario Tervoort und Torsten Burr mehrmals die Gelegenheit zu starken Paraden bekamen. Als Frank Kinder dann auf 3:2 verkürzte (38.), keimte kurzzeitig Hoffnung auf. Doch der überragende Toni Böhm, der bei seinem Freizeitligadebut viermal einnetzte, erstickte diese Hoffnungen bereits im Gegenzug.

SG Wöpkendorf – SV Gelbensander Grashoppers 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Daniel Deutschmann (33.)
Die Wöpkendorfer gingen von Beginn an ein hohes Tempo und erspielten sich zahlreiche Torchancen. „Fünf-, sechsmal hatten wir bereits in der Anfangsphase sehr gute Chancen zum 1:0“, so SGW-Spielertrainer Andreas Gohlke. Der erlösende Treffer gelang Daniel Deutschmann jedoch erst nach dem Wiederanpfiff.

SV Volkssport Böhlendorf – Fuhlendorfer SV 96 4:3 (3:2)
Torfolge: 1:0 Mario Kühl (1.), 2:0 Gino Roder (6.), 2:1 Jan Griem (10.), 2:2 Patrick Schattenberg (17.), 3:2 Uwe Töllner (25.), 4:2 Steffen Beckmann (34.)
Nach der schnellen Führung der Gastgeber schafften es die Fuhlendorfer anschließend ins Spiel zurück zu finden. So hielt vor allem FSV-Keeper Lars Klug sein Team lange Zeit im Spiel. Am Ende setzten sich die Gastgeber jedoch verdient durch.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – PSV Ribnitz-Damgarten 1:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Christian Zorn (5.), 1:1 Jan Pomwitz (40.), 1:2 Dirk Gust (57. Eigentor)
Eine unglückliche Niederlage mussten die Ahrenshäger am ersten Spieltag einstecken. So entschied ein Eigentor eine Partie, in der sich beide Teams über eine Stunde lang auf Augenhöhe begegnet waren.

BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker 3:0 (3:0)
Torfolge: 1:0 Christian Gerhard (6.), 2:0 Karsten Peters (12.), 3:0 Sebastiano Vasta (30.)
Die Einheimischen fanden gut ins Spiel und schossen sich bereits bis zur Pause klar auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit ließ man es dann ruhiger angehen und verwaltete seinen Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

SG Einheit Kenz – KVG Blau-Weiß Damgarten 3:4 (3:3)
Torfolge: 1:0 Nikolai Wendt (5.), 1:1; 3:4 Etienne Gnoth (18.; 57.), 1:2; 3:3 Henrik Vieweg (19.; 27.), 2:2 Michael Kleemann (25. Handneunmeter), 3:2 Maik Weber (27.)
Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Etienne Gnoth im Trikot der KVG. Nachdem der Debütant bereits nach fünf Minuten eine Zeitstrafe kassierte, traf er anschließend zum 1:1 und kurz vor Schluss sogar zum 4:3-Sieg. Dieser war aufgrund der zweiten Hälfte am Ende verdient für die Gäste.

2. Spieltag Mittwoch 05.04.2017 18:30
SV Gelbensander Grashoppers – SV Barth
SV Volkssport Böhlendorf – SG Wöpkendorf
BSG ScanHaus Marlow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
TSV Wustrow – SG Einheit Kenz
KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53
SV Darßer Kicker – Fuhlendorfer SV 96

19:00
PSV Ribnitz-Damgarten – Ribnitzer SV 1919





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.04.2017 - 04:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ribnitzer SV feiert Derbysieg beim PSV Ribnitz-Damgarten
Mit 2:1 siegen die RSV-Kicker im Stadtderby. Böhlendorf und Barth gewinnen auch am zweiten Spieltag

Ribnitz-Damgarten. Noch drei Minuten waren am vergangenen Mittwoch im Stadtderby zwischen dem Ribnitzer SV 1919 und dem PSV Ribnitz-Damgarten zu spielen, da kam noch einmal richtig Feuer in die Partie. Sebastian Schulz hatte für den Gastgeber auf 1:2 verkürzt und damit noch einmal kurzzeitig Hoffnung aufkeimen. Doch die Freizeitkicker vom RSV ließen nichts mehr anbrennen und gewannen das Spiel. „Am Ende war der RSV der verdiente Sieger in einem fairen Derby“, meinte Karsten Schmidt von den Polizeifußballern nach dem Abpfiff. Tatsächlich hatte sich der RSV nach der 0:10-Klatsche am ersten Spieltag gut erholt gezeigt und suchte sein Heil von Beginn an in der Offensive. Nach 21 Minuten belohnte Andre Wornowski den Tatendrang seines Teams dann schließlich mit dem 1:0. Nach der Pause versuchten die Gastgeber dann mehr zu riskieren, mit dem 2:0 machte Sven Wulf ihnen jedoch den Garaus. In der Tabelle verbesserte sich der RSV damit auf den zehnten Tabellenplatz, während der PSV auf Rang Sieben abrutschte. An der Tabellenspitze gab es dagegen einen Wechsel. Der SV Barth ist nach einem 4:0-Erfolg in Gelbensande nun Tabellenführer vor dem ebenfalls verlustpunktfreien SV Volkssport Böhlendorf. Bei den Torjägern glänzte der Barther Toni Böhm erneut mit vier Toren und führt diese Wertung mit nun 8 Saisontoren vor dem Marlower Andre Teuerling (5 Tore) an.

Die weiteren Spiele:

BSG ScanHaus Marlow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 7:1 (3:0)
Torfolge: 1:0/2:0/4:1/7:1 Andre Teuerling (10./16./42./52.), 3:0 Frank Kinder (23.), 3:1 Heiko Dinnebier (35.), 5:1 Dirk Kietze (43. Eigentor), 6:1 Alexander Noßol (46.)

SG Einheit Kenz – TSV Wustrow 0:0

SV Darßer Kicker – Fuhlendorfer SV 96 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Mario Range (5.), 2:0 Armin Bähr (32.), 3:0 John Finke (54.), 3:1 Patrick Schattenberg

SV Gelbensander Grashoppers – SV Barth 1950 0:4 (0:3)
Torfolge: 0:1/0:2/0:3/0:4 Toni Böhm (17./25./30./53.)

KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53 2:2 (2:0)
Torfolge: 1:0 Sven Stürmer (5. Eigentor), 2:0 Toni Porth (22.), 2:1 Christian Gerhart (45.), 2:2 Karsten Peters (51.)

SV Volkssport Böhlendorf – SG Wöpkendorf 4:1 (2:0)
Torfolge: 1:0/3:1 Gino Roder (10./40.), 2:0 Mario Kühl (24.), 2:1 Enrico Radeck (31.), 4:1 Robert Kopenig (58.)

Tabelle:

1.SV Barth 1950 2 9:3 6
2.SV Volkssport Böhlendorf 2 8:3 6
3.TSV Wustrow 2 10:0 4
4.BSV Löbnitz 53 2 5:2 4
5.KVG Blau-Weiß Damgarten 2 6:5 4
6.BSG ScanHaus Marlow 2 10:6 3
7.PSV Ribnitz-Damgarten 2 3:3 3
8.SV Darßer Kicker 2 3:4 3
9.SG Wöpkendorf 2 2:4 3
10.Ribnitzer SV 1919 2 2:11 3
11.SG Einheit Kenz 2 3:4 1
12.Fuhlendorfer SV 96 2 3:7 0
13.SV Gelbensander Grashopopers 2 0:5 0
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 2 2:9 0

3. Spieltag Mittwoch 12.04.2017 19 Uhr
SV Barth 1950 – SV Volkssport Böhlendorf
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Gelbensander Grashoppers
SG Wöpkendorf – SV Darßer Kicker
TSV Wustrow – PSV Ribnitz-Damgarten
Ribnitzer SV 1919 – BSG ScanHaus Marlow
SG Einheit Kenz – BSV Löbnitz 53
Fuhlendorfer SV 96 – KVG Blau-Weiß Damgarten





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.04.2017 - 00:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Meister Wustrow lässt in Marlow Federn
Der TSV unterliegt in der Recknitzstadt mit 2:3/ SV Barth weiter ohne Punktverlust

Seine ersten Gegentreffer in dieser Saison musste am vierten Spieltag der amtierende Meister vom TSV Wustrow hinnehmen. In Marlow unterlagen die Fischländer mit 2:3. Dagegen siegte der SV Barth klar beim SV Darßer Kicker. Auch bei den Torschützen führt mit Toni Böhm (15 Saisontore) ein Barther die Wertung an. Ihm folgen KVG-Kicker Hendrik Vieweg (8) und der Marlower Andre Teuerling (7).

Die Spiele:
BSG ScanHaus Marlow – TSV Wustrow 3:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Rainer Müller (15.), 2:0/3:0 Andre Teuerling (33./36.), 3:1 Uwe Permien (46.), 3:2 Christian Thum (50.)
Im Duell zwischen dem Vorjahreszweiten und dem amtierenden Meister entwickelte auf aufgeweichtem Untergrund ein intensiv geführtes Spiel. Dabei schafften es die Gastgeber zur richtigen Zeit die Tore zu erzielen und den glücklichen Sieg Zuhause zu behalten.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz 1:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Maik Weber (8.), 1:1 Henry Liesegang (60.)
Einen überaus glücklichen Punktgewinn heimsten die Polizeifußballer in letzter Minute ein. Dabei verletzte sich der starke Gästekeeper Maik Schulz und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

SV Volkssport Böhlendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Thomas Mähl (2.), 2:0/3:1 Robert Kopeining (15./34.), 2:1 Thomas Schulz (22.), 4:1/5:1 Mario Kühl (43./46.)
Die Hausherren spielten vor 40 Zuschauern einmal mehr stark auf. In einer kurzen Schwächephase am Ende der ersten Hälfte verpassten es die Gäste dabei ins Spiel zurück zu finden.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Wöpkendorf 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0/3:0 Hendrik Vieweg (14./45.), 2:0 Toni Porth (20.)
Immer wieder standen die Wöpkendorfer Torsteher Jan Magarin und Sebastian Böttge im Blickpunkt und verhinderten gegen die stark aufspielenden Damgartner eine höhere Niederlage.

SV Gelbensander Grashoppers – Ribnitzer SV 1919 0:3 (0:3)
Torfolge: 0:1 Andreas Schult (20.), 0:2/0:3 Daniel Strüving (20./22.)
Eine dreiminütige Schwächephase reichte bei den Gelbensandern aus um die vierte Saisonpleite zu besiegeln. So trafen die Gäste viermal und taten anschließend nicht mehr als notwendig um die drei Punkt mit in die Bernsteinstadt zu nehmen.

SV Darßer Kicker – SV Bartrh 1950 0:5 (0:3)
Torfolge: 0:1 Alexander Beng (8.), 0:2/0:3/0:5 Toni Böhm (16./29./55.), 0:2 Sebastian Pick (32.)
Der Tabellenführer zeigte sich vom Anpfiff weg drückend überlegen. Allerdings schaffte es der starke Markus Siemon im Tor der Darßer mehrmals einen höheren Sieg der Gäste zu verhindern.

BSV Löbnitz 53 – Fuhlendorfer SV 96 4:0 (1:0)
Torfolge: 1:0/4:0 Sven Stürmer (11./53.), 2:0 Marko Frank (51.), 3:0 Maik Berndt (52.)
Ohne einen Wechselspieler waren die Fuhlendorfer auf verlorenem Fuß. Allerdings gingen die Hausherren viel zu fahrlässig mit ihren Chancen um und schafften es erst in der Schlussphase das Ergebnis hochzuschrauben. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Gäste verletzungsbedingt sogar bereits in Unterzahl.

Tabelle:

1.SV Barth 1950 4 21:5 12
2.KVG Blau-Weiß Damgarten 4 17:5 10
3.BSV Löbnitz 53 4 12:3 10
4.SV Volkssport Böhlendorf 4 15:11 9
5.Ribnitzer SV 1919 4 7:12 9
6.TSV Wustrow 4 14:3 7
7.BSG ScanHaus Marlow 4 14:10 6
8.SG Wöpkendorf 4 4:7 6
9.PSV Ribnitz-Damgarten 4 4:6 4
10.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4 7:14 3
11.SV Darßer Kicker 4 3:11 3
12.SG Einheit Kenz 4 5:8 2
13.SV Gelbensander Grashoppers 4 0:12 0
14.Fuhlendorfer SV 96 4 3:19 0

5. Spieltag Mittwoch 26.04.2017 19:00
KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Barth
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Darßer Kicker
SG Wöpkendorf – BSV Löbnitz 53
TSV Wustrow – SV Gelbensander Grashoppers
Ribnitzer SV 1919 – SV Volkssport Böhlendorf
SG Einheit Kenz – Fuhlendorfer SV 96
PSV Ribnitz-Damgarten – BSG ScanHaus Marlow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.04.2017 - 00:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Meister Wustrow lässt in Marlow Federn
Der TSV unterliegt in der Recknitzstadt mit 2:3/ SV Barth weiter ohne Punktverlust

Seine ersten Gegentreffer in dieser Saison musste am vierten Spieltag der amtierende Meister vom TSV Wustrow hinnehmen. In Marlow unterlagen die Fischländer mit 2:3. Dagegen siegte der SV Barth klar beim SV Darßer Kicker. Auch bei den Torschützen führt mit Toni Böhm (15 Saisontore) ein Barther die Wertung an. Ihm folgen KVG-Kicker Hendrik Vieweg (8) und der Marlower Andre Teuerling (7).

Die Spiele:
BSG ScanHaus Marlow – TSV Wustrow 3:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Rainer Müller (15.), 2:0/3:0 Andre Teuerling (33./36.), 3:1 Uwe Permien (46.), 3:2 Christian Thum (50.)
Im Duell zwischen dem Vorjahreszweiten und dem amtierenden Meister entwickelte auf aufgeweichtem Untergrund ein intensiv geführtes Spiel. Dabei schafften es die Gastgeber zur richtigen Zeit die Tore zu erzielen und den glücklichen Sieg Zuhause zu behalten.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz 1:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Maik Weber (8.), 1:1 Henry Liesegang (60.)
Einen überaus glücklichen Punktgewinn heimsten die Polizeifußballer in letzter Minute ein. Dabei verletzte sich der starke Gästekeeper Maik Schulz und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

SV Volkssport Böhlendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Thomas Mähl (2.), 2:0/3:1 Robert Kopeining (15./34.), 2:1 Thomas Schulz (22.), 4:1/5:1 Mario Kühl (43./46.)
Die Hausherren spielten vor 40 Zuschauern einmal mehr stark auf. In einer kurzen Schwächephase am Ende der ersten Hälfte verpassten es die Gäste dabei ins Spiel zurück zu finden.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Wöpkendorf 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0/3:0 Hendrik Vieweg (14./45.), 2:0 Toni Porth (20.)
Immer wieder standen die Wöpkendorfer Torsteher Jan Magarin und Sebastian Böttge im Blickpunkt und verhinderten gegen die stark aufspielenden Damgartner eine höhere Niederlage.

SV Gelbensander Grashoppers – Ribnitzer SV 1919 0:3 (0:3)
Torfolge: 0:1 Andreas Schult (20.), 0:2/0:3 Daniel Strüving (20./22.)
Eine dreiminütige Schwächephase reichte bei den Gelbensandern aus um die vierte Saisonpleite zu besiegeln. So trafen die Gäste viermal und taten anschließend nicht mehr als notwendig um die drei Punkt mit in die Bernsteinstadt zu nehmen.

SV Darßer Kicker – SV Bartrh 1950 0:5 (0:3)
Torfolge: 0:1 Alexander Beng (8.), 0:2/0:3/0:5 Toni Böhm (16./29./55.), 0:2 Sebastian Pick (32.)
Der Tabellenführer zeigte sich vom Anpfiff weg drückend überlegen. Allerdings schaffte es der starke Markus Siemon im Tor der Darßer mehrmals einen höheren Sieg der Gäste zu verhindern.

BSV Löbnitz 53 – Fuhlendorfer SV 96 4:0 (1:0)
Torfolge: 1:0/4:0 Sven Stürmer (11./53.), 2:0 Marko Frank (51.), 3:0 Maik Berndt (52.)
Ohne einen Wechselspieler waren die Fuhlendorfer auf verlorenem Fuß. Allerdings gingen die Hausherren viel zu fahrlässig mit ihren Chancen um und schafften es erst in der Schlussphase das Ergebnis hochzuschrauben. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Gäste verletzungsbedingt sogar bereits in Unterzahl.

Tabelle:

1.SV Barth 1950 4 21:5 12
2.KVG Blau-Weiß Damgarten 4 17:5 10
3.BSV Löbnitz 53 4 12:3 10
4.SV Volkssport Böhlendorf 4 15:11 9
5.Ribnitzer SV 1919 4 7:12 9
6.TSV Wustrow 4 14:3 7
7.BSG ScanHaus Marlow 4 14:10 6
8.SG Wöpkendorf 4 4:7 6
9.PSV Ribnitz-Damgarten 4 4:6 4
10.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4 7:14 3
11.SV Darßer Kicker 4 3:11 3
12.SG Einheit Kenz 4 5:8 2
13.SV Gelbensander Grashoppers 4 0:12 0
14.Fuhlendorfer SV 96 4 3:19 0

5. Spieltag Mittwoch 26.04.2017 19:00
KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Barth
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Darßer Kicker
SG Wöpkendorf – BSV Löbnitz 53
TSV Wustrow – SV Gelbensander Grashoppers
Ribnitzer SV 1919 – SV Volkssport Böhlendorf
SG Einheit Kenz – Fuhlendorfer SV 96
PSV Ribnitz-Damgarten – BSG ScanHaus Marlow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.04.2017 - 00:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Meister Wustrow lässt in Marlow Federn
Der TSV unterliegt in der Recknitzstadt mit 2:3/ SV Barth weiter ohne Punktverlust

Seine ersten Gegentreffer in dieser Saison musste am vierten Spieltag der amtierende Meister vom TSV Wustrow hinnehmen. In Marlow unterlagen die Fischländer mit 2:3. Dagegen siegte der SV Barth klar beim SV Darßer Kicker. Auch bei den Torschützen führt mit Toni Böhm (15 Saisontore) ein Barther die Wertung an. Ihm folgen KVG-Kicker Hendrik Vieweg (8) und der Marlower Andre Teuerling (7).

Die Spiele:
BSG ScanHaus Marlow – TSV Wustrow 3:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Rainer Müller (15.), 2:0/3:0 Andre Teuerling (33./36.), 3:1 Uwe Permien (46.), 3:2 Christian Thum (50.)
Im Duell zwischen dem Vorjahreszweiten und dem amtierenden Meister entwickelte auf aufgeweichtem Untergrund ein intensiv geführtes Spiel. Dabei schafften es die Gastgeber zur richtigen Zeit die Tore zu erzielen und den glücklichen Sieg Zuhause zu behalten.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz 1:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Maik Weber (8.), 1:1 Henry Liesegang (60.)
Einen überaus glücklichen Punktgewinn heimsten die Polizeifußballer in letzter Minute ein. Dabei verletzte sich der starke Gästekeeper Maik Schulz und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

SV Volkssport Böhlendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Thomas Mähl (2.), 2:0/3:1 Robert Kopeining (15./34.), 2:1 Thomas Schulz (22.), 4:1/5:1 Mario Kühl (43./46.)
Die Hausherren spielten vor 40 Zuschauern einmal mehr stark auf. In einer kurzen Schwächephase am Ende der ersten Hälfte verpassten es die Gäste dabei ins Spiel zurück zu finden.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Wöpkendorf 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0/3:0 Hendrik Vieweg (14./45.), 2:0 Toni Porth (20.)
Immer wieder standen die Wöpkendorfer Torsteher Jan Magarin und Sebastian Böttge im Blickpunkt und verhinderten gegen die stark aufspielenden Damgartner eine höhere Niederlage.

SV Gelbensander Grashoppers – Ribnitzer SV 1919 0:3 (0:3)
Torfolge: 0:1 Andreas Schult (20.), 0:2/0:3 Daniel Strüving (20./22.)
Eine dreiminütige Schwächephase reichte bei den Gelbensandern aus um die vierte Saisonpleite zu besiegeln. So trafen die Gäste viermal und taten anschließend nicht mehr als notwendig um die drei Punkt mit in die Bernsteinstadt zu nehmen.

SV Darßer Kicker – SV Bartrh 1950 0:5 (0:3)
Torfolge: 0:1 Alexander Beng (8.), 0:2/0:3/0:5 Toni Böhm (16./29./55.), 0:2 Sebastian Pick (32.)
Der Tabellenführer zeigte sich vom Anpfiff weg drückend überlegen. Allerdings schaffte es der starke Markus Siemon im Tor der Darßer mehrmals einen höheren Sieg der Gäste zu verhindern.

BSV Löbnitz 53 – Fuhlendorfer SV 96 4:0 (1:0)
Torfolge: 1:0/4:0 Sven Stürmer (11./53.), 2:0 Marko Frank (51.), 3:0 Maik Berndt (52.)
Ohne einen Wechselspieler waren die Fuhlendorfer auf verlorenem Fuß. Allerdings gingen die Hausherren viel zu fahrlässig mit ihren Chancen um und schafften es erst in der Schlussphase das Ergebnis hochzuschrauben. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Gäste verletzungsbedingt sogar bereits in Unterzahl.

Tabelle:

1.SV Barth 1950 4 21:5 12
2.KVG Blau-Weiß Damgarten 4 17:5 10
3.BSV Löbnitz 53 4 12:3 10
4.SV Volkssport Böhlendorf 4 15:11 9
5.Ribnitzer SV 1919 4 7:12 9
6.TSV Wustrow 4 14:3 7
7.BSG ScanHaus Marlow 4 14:10 6
8.SG Wöpkendorf 4 4:7 6
9.PSV Ribnitz-Damgarten 4 4:6 4
10.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4 7:14 3
11.SV Darßer Kicker 4 3:11 3
12.SG Einheit Kenz 4 5:8 2
13.SV Gelbensander Grashoppers 4 0:12 0
14.Fuhlendorfer SV 96 4 3:19 0

5. Spieltag Mittwoch 26.04.2017 19:00
KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Barth
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Darßer Kicker
SG Wöpkendorf – BSV Löbnitz 53
TSV Wustrow – SV Gelbensander Grashoppers
Ribnitzer SV 1919 – SV Volkssport Böhlendorf
SG Einheit Kenz – Fuhlendorfer SV 96
PSV Ribnitz-Damgarten – BSG ScanHaus Marlow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.04.2017 - 00:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wolfgang Müller
Rostocker Chaussee 10
18337 Kneese Ausbau

Auf den Fotos:
Rayk Schröder traf zweimal für den SV Barth
Frank Stolzenberger siegte mit dem SV Barth 5:3
Marlows Sven Kostbade (links) und PSV-Kicker Jens Neubauer (rechts) trennten sich 1:1-Unentschieden

Freizeitliga: SV Barth gewinnt Spitzenspiel
Mit 5:3 besiegt der Tabellenführer die KVG Blau-Weiß Damgarten/ Löbnitz bleibt oben dran

Barth. Es war das Spiel was sich die zahlreichen Zuschauer erhofft hatten. Im Duell zwischen dem Tabellenführer SV Barth und dem Zweiten KVG Blau-Weiß Damgarten suchten beide Seiten ihr Heil in der Offensive. So entwickelte sich am vergangenen Mittwoch ein Spiel mit zahlreichen Torszenen. „Wir waren auf Augenhöhe und haben am Ende durch kleine Unachtsamkeiten verloren“, meinte KVG-Spieler Sven Plewka nach dem Abpfiff und auch SVB-Torjäger Toni Böhm lobte: „Es war gutes Spiel indem die KVG gut mitgespielt hat.“ Böhm selbst war es, den die Damgartner scheinbar auf der Rechnung hatten. So nahmen die Gäste den besten Torschützen der Liga in konsequente Manndeckung. Doch die Barther bewiesen, dass nicht nur Toni Böhm reichlich Torgefaht ausstrahlt. So traf Mittelfeldmotor Rayk Schröder bereits nach sechs Minuten zum 1:0. Die Führung der Gastgeber hielt jedoch nur wenige Sekunden, denn bereits im Gegenzug glich Rene Bruch die Partie wieder aus. Beide Seiten suchten weitere Tore und dann war Toni Böhm nicht mehr zu stoppen. Vom Neunmeterpunkt netzte der 28-jährige zum 2:1 für die Gastgeber ein. Während die KVG anschließend die passende Antwort verpasste, bog Barth kurz vor der Pause endgültig in die Siegerstraße ein. Martin Domnick (29.) und Rayk Schröder (30.) schraubten das Ergebnis auf 4:1 hoch. Die Vorentscheidung war jedoch noch nicht gefallen, denn nach der Pause nutzte Rene Bruch die Nachlässigkeiten der Barther und verkürzte auf 4:3 (39. Foulelfmeter, 45.). „Anschließend hatten wir sogar die Chance auszugleichen“, so Sven Plewka. Der Schlusspunkt gehörte jedoch den Barther. Und wer anders sollte die endgültige Entscheidung herbeiführen als Toni Böhm? Einen kurzen Moment der Damgartner Unachtsamkeit nutzte er zum 5:3-Endstand.

Die weiteren Spiele:

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Darßer Kicker 1:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 Christian Gärtner (5.), 0:2 Stephan Kraemer (12.), 1:2 Christopher Eichroth (59.)

SG Wöpkendorf – BSV Löbnitz 53 1:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Christian Gerhart (10.), 1:1 Daniel Deutschmann (24.), 1:2 Andreas Gohlke (55. Eigentor)

TSV Wustrow – SV Gelbensander Grashoppers 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0; 2:0 Uwe Permien (19.; 38.)

PSV Ribnitz-Damgarten – BSG ScanHaus Marlow 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Lars Hoinkies (13.), 1:1 Claus Ullmann (28.)

SG Einheit Kenz – Fuhlendorfer SV 96 7:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Rene Vaegler (20.), 2:0; 4:1 Dennie Schmitt (28.; 36.), 2:1 Lars Langhinrichs (30.), 3:1 Nikolai Wendt (35.), 5:1 Dr. Dirk Gonsiorek (41.), 6:1 Gunnar Dabels (51.), 7:1 Alexander Schumacher (60.)

Ribnitzer SV 1919 – SV Volkssport Böhlendorf 2:2


Tabelle:
1.SV Barth 1950 5 26:8 15
2.BSV Löbnitz 53 5 14:4 13
3.TSV Wustrow 5 16:3 10
4.KVG Blau-Weiß Damgarten 5 20:10 10
5.SV Volkssport Böhlendorf 5 17:13 10
6.Ribnitzer SV 1919 5 9:14 10
7.BSG ScanHaus Marlow 5 15:11 7
8.SG Wöpkendorf 5 5:9 6
9.SV Darßer Kicker 5 5:12 6
10.SG Einheit Kenz 5 12:9 5
11.PSV Ribnitz-Damgarten 5 5:7 5
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5 8:16 3
13.SV Gelbensander Grashoppers 5 0:14 0
14.Fuhlendorfer SV 96 5 4:26 0

Torschützen:
1.Toni Böhm (17 Tore, SV Barth)
2.Hendrik Vieweg (8, KVG)
3.Andre Teuerling (7, Marlow)

6. Spieltag 03.05.2017 um 19 Uhr
SV Gelbensander Grashoppers – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Volkssport Böhlendorf – TSV Wustrow
BSG ScanHaus Marlow – SG Einheit Kenz
BSV Löbnitz 53 – SV Barth 1950
KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Darßer Kicker – Ribnitzer SV 1919
Fuhlendorfer SV 96 – SG Wöpkendorf





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.05.2017 - 07:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nächster Sieg: SV Barth ist nicht zu stoppen
Auch beim BSV Löbnitz siegen die Barther/ Fuhlendorf zieht Team zurück

„Es ist wirklich schade“, betonte Staffelleiter Wolfgang Müller am vergangenen Mittwoch, nachdem der 55-jährige über den Rückzug des Fuhlendorfer SV 96 aus der Freizeitliga informiert wurde. Die Fuhlendorfer, die in dieser Saison schon mehrmals in Unterzahl angetreten waren, sagten am Nachmittag zunächst nur ihr Heimspiel gegen die SG Wöpkendorf ab. Am Abend folgte dann der komplette Rückzug. „Das kam sehr überraschend und die Ligaleitung muss jetzt erstmal beraten wie es weiter geht“, so Wolfgang Müller. Wahrscheinlich werden die bisherigen Spiele der Fuhlendorfer aus der Wertung genommen. Unterdessen gewann der SV Barth das Spitzenspiel beim BSV Löbnitz mit 2:0 und bleibt weiter an der Tabellenspitze.

Die Spiele:

SV Volkssport Böhlendorf – TSV Wustrow 0:5 (0:2)
Torfolge: 0:1; 0:4 Michael Alex (15.; 43.), 0:2 Mathias Naujok (26.), 0:3 Hannes Plath (33.), 0:5 Sven Malle (55.)
Nachdem die Gastgeber es in der Anfangsphase mehrfach versäumten den Führungstreffer zu erzielen, traf Wustrow plötzlich zum 0:1 (15.). Anschließend zog der amtierende Meister dann sein Spiel auf und gewann verdient.

SV Gelbensander Grashoppers – PSV Ribnitz-Damgarten 1:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 Axel Borgmann (5.), 0:2 Lars Hoinkies (25.), 1:2 Steffen Hillig (48.)
Als Steffen Hillig die fast sechsstündige Torflaute der Gelbensander beendete, keimte bei den Gastgebern noch einmal Hoffnung auf. Doch die Polizeifußballer verteidigten in der Schlussphase geschickt und brachten den zweiten Saisonsieg über die Zeit.

KVG Blau-Weiß Damgarten– SG Blau-Weiß Ahrenshagen 7:0 (3:0)
Torfolge: 1:0; 2:0; 5:0; 6:0 Rene Bruch (7.; 19.; 43.; 50.), 3:0 Robert Deliga (24.), 4:0 Enrico Lembke (34.), 7:0 Hendrik Vieweg (58.)
Beide Seiten suchten ihr Heil in der Offensive. Während die Gäste ihre Chancen dabei liegen ließen, stellten die Damgartner die Weichen frühzeitig auf Sieg und gewannen souverän.

SV Darßer Kicker – Ribnitzer SV 1919 0:0
Beide Seiten schenkten sich keinen Meter, vergaßen dabei jedoch immer wieder das Tore schießen. So endete eine ausgeglichene Partie am Ende leistungsgerecht.

BSG ScanHaus Marlow – SG Einheit Kenz 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Olaf Müller (13.), 1:1 Gunnar Dabels (27.)
Während die ersatzgeschwächten Kenzer im ersten Durchgang gut mitspielten und kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich trafen, zogen sie sich nach der Pause immer weiter zurück. Durch eine kämpferisch gute Vorstellung sicherten sich die Gäste gegen kopflos anrennende Marlower aber die dritte Punkteteilung der Saison.

BSV Löbnitz 53 – SV Barth 1950 0:2 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Rayk Schröder (17.; 60.)
Vor knapp 80 Zuschauern zeigten die Barther zwar die bessere Spielanlage, die Löbnitzer sorgten durch ihr schnelles Umkehrspiel jedoch immer wieder für Gefahr. Als die Hausherren in der Schlussphase dann alles auf eine Karte setzten, machten die Gäste alles klar.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 6 28:8 18
2.TSV Wustrow 6 21:3 13
3.KVG Blau-Weiß Damgarten 6 27:10 13
4.BSV Löbnitz 53 6 14:6 13
5.Ribnitzer SV 1919 6 9:14 11
6.SV Volkssport Böhlendorf 6 17:18 10
7.BSG ScanHaus Marlow 6 16:12 8
8.PSV Ribnitz-Damgarten 6 7:8 8
9.SV Darßer Kicker 6 5:12 7
10.SG Einheit Kenz 6 13:10 6
11.SG Wöpkendorf 5 5:9 6
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 6 8:23 3
13.SV Gelbensander Grashoppers 6 1:16 0
14.Fuhlendorfer SV 96 5 4:26 0

Torschützen:
1.Toni Böhm (17 Tore, SV Barth)
2.Hendrik Vieweg (9 Tore, KVG)
3.Andre Teuerling (8 Tore, Marlow)
3.Rene Bruch (8 Tore, KVG)

7. Spieltag Mittwoch 10.05.2017 um 19 Uhr
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – BSV Löbnitz 53
BSG ScanHaus Marlow – SV Gelbensander Grashoppers
TSV Wustrow – SV Darßer Kicker
Ribnitzer SV 1919 – KVG Blau-Weiß Damgarten
SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf
PSV Ribnitz-Damgarten – SV Volkssport Böhlendorf

BSG ScanHaus Marlow – SG Einheit Kenz 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Olaf Müller (13.), 1:1 Gunnar Dabels (27.)

BSG: Alexander Noßol- Ralf Müller, Tino Schuldt, Olaf Müller, Frank Kinder, Rainer Müller, Henry Berkhahn, Andre Teuerling, Mathias Stirtz, Jürgen Hakelberg, Sven Kostbade

Das zweite Unentschieden in Folge gab es gestern Abend für die Freizeitkicker der BSG. Dabei schaffte man es gegen die ersatzgeschwächten Kenzer nur selten, spielerisch zu überzeugen. Immer wieder rannte man kopflos an, belagerte mit Mann und Maus den Kenzer Strafraum und schaffte es damit Vorjahrestorschützenkönig Schiebi beinahe selbst aus dem Spiel zu nehmen. Hinten zeigte man sich dagegen im ersten Durchgang anfällig und hatte Glück das Keeper Alex noch ein-, zweimal gut parierte. Nach der Pause schaffen es die Kenzer dann kaum noch aus ihrer Hälfte, wir sind aber weiter ideenlos und verabschieden uns damit schon frühzeitig in der Saison ins Mittelmaß der Liga.





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.05.2017 - 23:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mittwoch 10.05.2017 Freizeitliga NVP 7. Spieltag

BSG ScanHaus Marlow – SV Gelbensander Grashoppers 7:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Andre Teuerling (6.), 2:0; 3:2 Rainer Müller (10.; 35.), 2:1 Martin Neumann (16. Handneunmeter), 2:2 Christian Köster (33.), 4:2; 5:2; 7:2 Frank Kinder (53.; 54.; 59.), 6:2 Alexander Noßol (57.)

BSG: Olaf Komm- Ralf Müller, Tino Schuldt, Olaf Müller, Frank Kinder, Rainer Müller, Claus Ullmann, Andre Teuerling, Mathias Stirtz, Jürgen Hakelberg, Sven Kostbade, Alexander Noßol

Angetrieben von BSG-Ultra Falco L., der für die Partie auf John Bachmann und Jo Gerner verzichtete, spielen wir zwar klar überlegen, versieben aber lange Zeit zu viele Chancen. Nachdem wir eigentlich frühzeitig auf die Siegerstraße zogen und das Spiel immer wieder in die Breite zogen, agierten wir hinten etwas zu sorglos. Die Folge: Nach einem Kann-man-muss-man-aber-nicht-Handneuner fällt das 2:1. Nach der Pause dann das Unfassbare. Ein Freistoß nach einem kuriosen Handspiel segelt vor das BSG-Tor, wo der Ball irgendwie den Weg ins Tor findet. Postwendend bringen wir uns nach einem feinen Zuspiel von Kindi wieder in Front, ehe wir lange auf die Entscheidung warten müssen. Diese fällt dann in der Schlussphase, wobei besonders das 4:2 und das 6:2 gut rausgespielt wurden.

Fazit: Durchaus keine schlechte Leistung, weiterhin brauchen wir aber zu viele Chancen und fressen zu viele Gegentore.





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.05.2017 - 11:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: TSV Wustrow schließt zum SV Barth auf
Die Wustrower besiegten im Derby die SV Darßer Kicker/ Andreas Schult trifft vierfach

Tatenlos mussten am 7. Spieltag die Freizeitkicker vom SV Barth mit anschauen, wie ihre Konkurrenten Punkte einheimsten und in der Tabelle dichter kamen. Allen voran der amtierende Meister vom TSV Wustrow, der nach dem 2:0-Sieg gegen den SV Darßer Kicker nun nur noch zwei Punkte Rückstand auf die Barther hat. Bei den Torschützen führt der Barther Toni Böhm mit 17 Treffern weiter unangefochten. Ihm folgen Marlows Andre Teuerling (8) und RSV-Kicker Andreas Schult (7)

Die Spiele:


BSG ScanHaus Marlow – SV Gelbensander Grashoppers 7:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Andre Teuerling (6.), 2:0; 3:2 Rainer Müller (10.; 35.), 2:1 Martin Neumann (16. Handneunmeter), 2:2 Christian Köster (33.), 4:2; 5:2; 7:2 Frank Kinder (53.; 54.; 59.), 6:2 Alexander Noßol (57.)
Nach der frühen Führung agierten die Gastgeber viel zu leichtsinnig und wurden dafür kurz nach der Pause mit dem Ausgleichstreffer bestraft. Anschließend schaffte man es dann allerdings den Hebel wieder umzulegen und einen souveränen Heimsieg einzufahren.


PSV Ribnitz-Damgarten – SV Volkssport Böhlendorf 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Christian Zorn (2.), 1:1 Christian Hering (34.), 2:1 Heiko Liebmann (56.), 3:1 Lars Hoinkies (58.)
“Alle hatten sich hier nach einem ausgeglichenem Spiel schon auf ein Remis eingestellt”, so der PSV-Verantwortliche Karsten Schmidt. In der Schlussphase schlugen die Polizeifußballer dann aber noch zweimal zu, wobei besonders das 3:1 durch Lars Hoinkies äußerst sehenswert war.

SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf 1:4 (1:2)
Torfolge: 1:0 Ulf Podding (5.), 1:1 Robert Seibt (8.), 1:2; 1:3 Sven Hadel (28.; 44.), 1:4 Jan Magarin (55.)
Nach der schnellen Führung stellten die Kenzer das Fußball spielen ebenso schnell wieder ein. Folgerichtig kam die SG Wöpkendorf besser ins Spiel und schoss sich letztlich zum verdienten Auswärtssieg.


SG Blau-Weiß Ahrenshagen – BSV Löbnitz 53 1:8 (1:6)
Torfolge: 0:1; 0:3; 1:6; 1:8 Sven Stürmer (10.; 17.; 27.; 55.), 0:2 Karsten Peters (12.), 0:4 Maik Berndt (22.), 1:4 Thomas Schulz (23.), 1:5 Andreas Schlegel (25.), 1:7 Sebastiano Vasta (47.)
Ahrenshagen-Coach Hans-Ullrich Streuffert war nach dem Spiel bedient: „Das Ergebnis sagt hier alles, mehr braucht man nicht kommentieren.“ In einer katastrophalen ersten Hälfte hatten die Gastgeber den BSV zum Tore schießen eingeladen und verloren so haushoch.

TSV Wustrow – SV Darßer Kicker 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Jan Rinderknecht (7.), 2:0 Christian Uhlich (50.)
Vor 60 Zuschauern haderten die Wustrower einmal mehr mit ihrer Chancenverwertung. Durch die Abschlussschwäche der Heimmannschaft blieb die Partie lange offen, ehe Christian Uhlich den Darßern den Garaus machte.

Ribnitzer SV 1919 – KVG Blau-Weiß Damgarten 6:1 (3:0)
Torfolge: 1:0; 2:0; 5:0; 6:1 Andreas Schult (8.; 19.; 44.; 60.), 3:0 Sven Wulf (30.), 4:0 Sven Rubarth (40.), 5:1 Robert Born (46.)
Um Duell der Platznachbarn schaffte es der RSV durch hohen Laufaufwand und guter Raumaufteilung sein eigenes Spiel nach Belieben aufzuziehen. So ließ man von Beginn an keinen Zweifel am „Heimsieg“ aufkommen.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 6 28:8 18
2.TSV Wustrow 7 23:3 16
3.Ribnitzer SV 1919 7 15:15 14
4.BSV Löbnitz 53 6 18:7 13
5.BSG ScanHaus Marlow 7 23:14 11
6.PSV Ribnitz-Damgarten 7 10:9 11
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 6 20:16 10
8.SG Wöpkendorf 6 9:10 9
9.SV Volkssport Böhlendorf 6 14:19 7
10.SV Darßer Kicker 6 2:13 4
11.SG Einheit Kenz 6 7:13 3
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 7 9:31 3
13.SV Gelbensander Grashoppers 7 3:23 0

8. Spieltag Mittwoch 17.05.2017 um 19 Uhr
SV Gelbensander Grashoppers – SG Einheit Kenz
SV Volkssport Böhlendorf – BSG ScanHaus Marlow
SG Wöpkendorf – SV Barth 1950
SV Darßer Kicker – PSV Ribnitz-Damgarten
KVG Blau-Weiß Damgarten – TSV Wustrow
BSV Löbnitz 53 – Ribnitzer SV 1919





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.05.2017 - 22:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mittwoch 17.05.2017 Freizeitliga 8. Spieltag
SV Volkssport Böhlendorf – BSG ScanHaus Marlow 5:5 (2:2)
Torfolge: 0:1 Frank Kinder (11.), 1:1; 2:2 Steffen Beckmann (16.; 25.), 1:2; 2:3 Rainer Müller (17.; 45.), 2:4 Claus Ullmann (46.), 3:4; 5:5 Christian Hering (49.; 60.), 3:5 Sven Kostbade (50.), 4:5 Steffen Wende (57.)

BSG: Olaf Müller- Ralf Müller, Tino Schuldt, Sven Kostbade, Claus Ullmann, Rainer Müller, Frank Kinder, Andre Teuerling, Alexander Noßol, Mathias Stirtz, Jürgen Hakelberg, Henry Berkhahn

Hinten sind die Enten fett, ein Freizeitligaspiel dauert 60 Minuten, wer zuletzt lacht…im Doppelpass könnte man nach diesem Spiel arm werden. Zum Glück kicken wir aber nur Freizeitliga und daher kann man dieses irre Spiel wohl als zuschauerfreundlich bezeichnen. Beide Seiten lassen das große Abtasten gleich mal weg. So visiert Schiebi zweimal die Latte an und dann steckt Rainer nach elf Minuten zu Kindi durch und der schiebt frei auf das Tor zulaufend ins kurze Eck ein. Kurzes Eck ist…aber wir wollten die Floskeln ja weg lassen. Nur fünf Minuten später gleicht der Ex-Marlower Becki locker aus, als wir ihm in einer Unterzahlsituation zu viel Platz lassen. Wir antworten postwendend: Diesmal Kindi auf Rainer…2:1! Das Ding können wir heute nur gewinnen, wenn wir uns hinten nicht weiter glatt anstellen. Ecke Böhlendorf, Becki 2:2. Nach der Pause geraten wir dann sogar beinahe in den Rückstand, doch Böhlendorf vergibt einen Hundertprozenter. Doch wir besinnen und eines besseren, spielen über die außen und sind erfolgreich. Flanke Kindi, Rainer direkt, 3:2. Dann wieder Kindi, Querpass und Clausi schiebt ein, 4:2! Jetzt können wir uns nur noch selber schlagen. Nur eine Minute später wird es dann wild. Rainer hält seinen Gegenspieler und kassiert folgerichtig Gelb, während der Gefoulte sich mit ner Tätlichkeit bedankt und ebenfalls fünf Minuten zuschauen darf. Böhlendorf nutzt den Platz und trifft zum 3:4, ehe Kossi alle Einheimischen narrt und den Zweitorevorsprung wieder herstellt. Jetzt müssen wir das Ding nur noch cool zu Ende bringen, aber wir verpassen das 6:3 und laden Böhlendorf ein: Per Sonntagsschuss wird die Partie drei Minuten vor dem Ende noch einmal richtig spannend. Ein irres Spiel, doch es kommt für die Zuschauer noch besser. Charly muss erst das 6:4 machen, bevor er aufpassen muss das die Nase heil bleibt. Der SVB-Keeper verwechselt mal kurz die Sportart. Uiuiui…wir warten jetzt auf den Abpfiff und versuchen uns bei eigener Ecke im Zeitspiel. Das geht dann aber gründlich in die Hose. Ballgewinn Böhlendorf, Konter, 5:5. Die knapp 60 Zuschauer jubeln und fordern nur Sekunden später noch einen Neuner, als Aushilfskeeper OM den Ball zur Ecke spitzelt…das war eng. Direkt danach ist Schluss und während sich alle wieder lieb haben, trauern wir zum wiederholten Male in dieser Saison zwei Punkten hinterher. Unglaublich.





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Saison 2017/18 Rainer 11 marlow
Saison 2017/18 Rainer 15 marlow
Saison 2010 Rainer 9 marlow
Saison 2014 Rainer 30 marlow
Saison 2013 Rainer 25 marlow
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank