Das Forum steht allen Interessierten offen. Lediglich zum schreiben, ist es notwendig, sich mit einem Aliasnamen einmalig zu registrieren. Viel Spass wünscht freizeitliga-nvp.de

Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 115
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.06.2015 - 07:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


TSV Wustrow gewinnt Verfolgerduell in Wöpkendorf
Durch den 1:0-Sieg rücken die Fischländer auf den dritten Tabellenplatz vor

Torreich ging es am vergangenen Mittwoch in der Freizeitliga zur Sache. So fielen in 7 Partien 33 Tore. Nur am 7. Spieltag hatten sich die Freizeitfußballer mit 39 Treffern torlauniger gezeigt. Einmal mehr in Form zeigte sich unter den Ballermännern Martin Schulz. Der Barther traf beim 8:1-Erfolg seiner Farben gleich dreimal und schob sich so mit insgesamt 12 Saisontoren bei den Torjägern auf den ersten platz vor.

Die Spiele:

VfB Marlow – KVG Blau-Weiß Damgarten 5:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Olaf Müller (12.), 1:1 Enrico Lembke (20.), 2:1; 5:2 Frank Kinder (28.; 58.), 3:1 Andre Teuerling (37.), 4:1 Eric Erichson (42.), 4:2 Steffen Berndt (50.)
Die Damgartner waren nicht zum „mauern“ in Marlow angereist und gestalteten das Offensivspektakel munter mit. So bekamen knapp 60 Zuschauer ein offenes und faires Spiel zu sehen indem die Marlower letztlich aufgrund der besseren Chancenverwertung gewannen.

SV Darßer Kicker – PSV Ribnitz-Damgarten 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Markus Siemon (23.), 1:1 Mathias Seidel (29.)

SV Volkssport Böhlendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 3:2 (1:2)
Torfolge: 1:0; 2:2 Christian Hering (2.; 43.), 1:1; 1:2 Marcel Streuffert (7.; 17.), 3:2 Rene Tilse (54.)
Zeitstrafen: Oliver Skierlo (55., Böhlendorf, unsportliches Betragen), Dirk Gust (57., Ahrenshagen, Foulspiel)
Nachdem Ahrenshagen zunächst seine Chancen konsequent ausnutzte und in Person von Marcel Streuffert zweimal traf, schlug Böhlendorf in einer hektischen Schlussphase doch noch einmal zurück.

SG Wöpkendorf – TSV Wustrow 0:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Sebastian Vogel (15.)
Zeitstrafen: Andreas Gohlke (14., SGW, Foulspiel), Michael Jennig (24., TSV, Foulspiel)
Dass Sebastian Vogels Treffer aus der 15. Spielminute der einige an diesem Abend bleiben sollte, hatten die zahlreichen Zuschauer lange Zeit nicht für möglich gehalten. Beide Seiten hatten im Spielverlauf Torchancen in Hülle und Fülle, vergaben diese jedoch teilweise leichtfertig.

SV Barth 1950 – SG Einheit Kenz 8:1 (3:0)
Torfolge: 1:0; 2:0; 8:1 Martin Schulz (2.; 14.; 54.), 3:0; 4:0; 6:1 Achim Fritzsche (23.; 36.; 52.), 5:0 Stefan Gagern (38.), 5:1 Michael Kleemann (44.), 7:1 Silvio Zippan (53.)
70 Zuschauer sahen von Beginn an ein faires Derby indem sich Kenz keineswegs versteckte. Doch auch die Gastgeber liefen zu Hochform auf und boten ihr beste Saisonleistung. Allen voran Achim Fritzsche, der die Treffer selbst erzielte und drei weitere Tore direkt vorbereitete.

SV Gelbensander Grashoppers – BSV Löbnitz 53 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1; 1:2 Marko Frank (12.; 47.), 1:1 Daniel Rambat (35.), 1:3 Paul Wollmann (58.)
Die Gelbensander schafften es nicht sich für ihr gutes Spiel mit einem Punktgewinn zu belohnen. Während die Randrostocker fast alle Großchancen liegen ließen, nutzten die Löbnitzer jede Möglichkeit eiskalt.

Ribnitzer SV 1919 – Fuhlendorfer SV 96 4:1 (1:1)
Torfolge: 1:0; 2:1; 4:1 Andreas Schult (1.; 32. Handneunmeter; 56.), 1:1 Remo Gau (28.), 3:1 Daniel Strüving (33.)
Nach dem Blitzstart ließen die Ribnitzer die Zügel schleifen und bekamen kurz vor der Pause mit dem Ausgleichstreffer durch Remo Gau die Quittung. Nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber wieder los wie die Feuerwehr und entschieden so für sich.

Tabelle nach dem 12. Spieltag

1.SV Barth 1950 12 51:7 34
2.VfB Marlow 12 35:16 28
3.TSV Wustrow 12 30:16 26
4.SG Wöpkendorf 12 26:11 25
5.Ribnitzer SV 1919 12 39:22 22
6.PSV Ribnitz-Damgarten 12 30:20 20
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 12 24:19 19
8.SV Darßer Kicker 12 19:21 18
9.BSV Löbnitz 53 12 22:28 14
10.SV Volkssport Böhlendorf 12 21:41 10
11.SG Einheit Kenz 12 9:32 10
12.SV Gelbensander Grashoppers 12 13:33 7
13.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 12 13:37 4
14.Fuhlendorfer SV 96 12 8:41 4

13. Spieltag 24.06.2015 19 Uhr
BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker
TSV Wustrow – SV Gelbensander Grashoppers
PSV Ribnitz-Damgarten – SV Barth 1950
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – KVG Blau-Weiß Damgarten
Fuhlendorfer SV 96 – VfB Marlow
Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf
SG Einheit Kenz – SV Volksspot Böhlendorf





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 115
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.06.2015 - 09:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Torfestival in Kenz: Böhlendof gewinnt nach 0:3-Rückstand
An der Tabellenspitze gewinnen die die drei Erstplatzierten Barth, Marlow und Wustrow ihre Spiele

Endlich hatten es die Freizeitkicker der SG Einheit Kenz mal geschafft ihre Chancen zu nutzen. Nachdem man zuvor in 12 Saisonspielen nu neunmal getroffen hatte schien der SV Volkssport Böhlendorf genau richtig zu kommen um sich den Frust von der Seele zu schießen. Und tatsächlich legten die Kenzer los wie die Feuerwehr. Michael Kleemann (11.; 22.) schoss seine Farben zu eine 2:0-Pausenführung und nach dem Seitenwechsel machte Steffen Berner alles klar (31.). Alles klar? Plötzlich schienen auch die Böhlendofer gefallen zu finden am Tore schießen und so drehten die Gäste richtig auf. Heiko Pauli (38.; 43.) und Steffen Beckmann (39.; 47.) schafften es den Dreitorerückstand innerhalb von zehn Minuten in eine eigne Führung zu verwandeln. Doch noch war die Partie nicht zu Ende. Kenz versuchte das Spiel erneut zu drehen und Gunnar Dabels traf zum 4:4 (52.). Doch Böhlendorf hatte noch einen zu bieten: Heiko Pauli traf mit dem Schlusspfiff zum 4:5-Endstand.Duch den Sieg bleiben die Böhlendofer mit drei Punkten Vorsprung vor Kenz auf dem 10. Platz.

Die weiteren Spiele:
Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf 1:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Sven Hadel (11.), 1:1 Waldemar Rieger (12.)
In einem temporeichen Freizeitligaspiel erwischte die SGW den besseren Start und schoss sich zunächst in Führung (11.). Doch der RSV antwortete postwendend mit dem Ausgleich, ehe sich beide Teams einen offenen Fight mit Torchancen auf beiden Seiten lieferten.

Fuhlendorfer SV 96 – VfB Marlow 1:5 (1:2)
Torfolge: 0:1; 1:2 Andre Teuerling (8.; 26.), 1:1 Uwe Matens (20.), 1:3; 1:4 Frank Kinder (35.; 36.), 1:5 Sven Kostbade (50.)
In der ersten Hälfte spielten die Gastgeber noch stark mit. Als dann Frank Kinder nach dem Wiederanpfiff doppelt zuschlug, war die Partie jedoch zu Gunsten der Marlower entschieden.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – KVG Blau-Weiß Damgarten 3:6 (0:3)
Torfolge: 0:1; 0:2; 0:3; 0:4; 2:6 Rene Bruch (10.; 15.; 25.; 38.; 57.), 1:4 Marcel Streuffert (39.), 2:4 Tomas Schulz (40.), 2:5 Daniel Jaster (48.), 3:5 Dirk Gust (52.)
Zeitstrafe: Jörg Plewka (52. KVG, Foulspiel)
Ahrenshagen spielte gut mit, doch die KVG hatte Rene Bruch. Der Stürmer zeigte sich in Torlaune und schoss seine Farben mit fünf Toren beinahe im Alleingang zum Sieg.

PSV Ribnitz-Damgarten – SV Barth 1950 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1 Stefan Gagern (16.), 0:2; 0:3 Achim Fritzsche (36.; 53.), 1:3 Andreas Nehm (58.)
Die Polizeifußballer schafften es zwar über die gesamte Spielzeit dem Spitzenreiter Paroli zu bieten, jedoch nutzten die Barther ihre Chancen eiskalt, während für die Gastgeber nur Geburtstagskind Andreas Nehm einnetzen konnte (58.)

TSV Wustrow – SV Gelbensander Grashoppers 2:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Michael Alex (5.), 1:1 Martin Neumann (9. Neunmeter), 2:1 Volker Blank (22.)
Zeitstrafen: Volker Blank (12. TSV, Foulspiel), Mathias Labuzinski (52. SVG, Foulspiel)
Die Gelbensander spielten beim Tabellendritten stark auf, schafften es jedoch nicht sich einen verdienten Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen.

BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker 1:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Sven Stürmer (37. Neunmeter), 1:1 Markus Schumeck (59.)
Die Unentschiedenkönige vom Darß zeigten die bessere Spielanlage, verpassten es jedoch lange ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. So kam man erst kurz vor Schluss zu einem verdienten Punktgewinn.

Tabelle nach dem 13.Spieltag:

1.SV Barth 1950 13 54:8 37
2.VfB Marlow 13 40:17 31
3.TSV Wustrow 13 32:17 29
4.SG Wöpkendorf 13 27:12 26
5.Ribnitzer SV 1919 13 40:23 23
6.KVG Blau-Weiß Damgarten 13 30:22 22
7.PSV Ribnitz-Damgarten 13 31:23 20
8.SV Darßer Kicker 13 20:22 19
9.BSV Löbnitz 53 13 23:29 15
10.SV Volkssport Böhlendorf 13 26:45 13
11.SG Einheit Kenz 13 13:37 10
12.SV Gelbensander Grashoppers 13 14:35 7
13.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 13 16:43 4
14.Fuhlendorfer SV 96 13 9:46 4

Torschützen:
1.Andre Teuerling (13 Tore, Marlow)
2.Martin Schulz (12, Barth)
3.Marcel Streuffert (11, Ahrenshagen)
3.Rayk Schröder (11, Barth)
3.Achim Fritzsche (11, Barth)
3.Steffen Beckmann (11, Böhlendorf)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 115
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.07.2015 - 07:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Spitzenteams gewinnen im Gleichschritt
Die fünf Erstplatzierten Teams der Freizeitliga siegten am 14. Spieltag

Die einen mit Mühe, die anderen leicht und locker: Mit den Teams vom SV Barth, VfB Marlow, TSV Wustrow, SG Wöpkendorf und Ribnitzer SV 1919 gewannen die fünf Erstplatzierten Mannschaften ihre Spiele und machten das Loch zwischen der Spitzengruppe und dem Tabellenmittelfeld damit größer. Bei den Torjägern geht es dagegen weiter eng zur Sache. Andre Teuerling (15 Tore) führt hier vor Martin Schulz (14, Barth), Achim Fritzsche (12, Barth), Steffen Beckmann (12, Böhlendorf), Marcel Steuffert (11, Ahrenshagen) und Rayk Schröder (11, Barth).

Die Spiele:

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – VfB Marlow 0:3 (0:0)
Torfolge: 0:1; 0:2 Andre Teuerling (35.; 45.), 0:3 Henry Berkhahn (57.)
Mit einer cleveren Kontertaktik gestaltete Ahenshagen die Partie lange Zeit offen. Doch dann war er wieder zur Stelle: Top-Torjäger Andre Teuerling schlug zweimal zu und sicherte seinen Farben damit drei Punkte.

BSV Löbnitz 53 – SV Barth 1950 1:4 (0:0)
Torfolge: 0:1; 1:4 Martin Schulz (32.; 56.), 0:2 Frank Stolzenberger (38.), 0:3 Achim Fritzsche (45.), 1:3 Mathias Austerhoff (49.)
Besondere Vorkommnisse: Rayk Schröder (SVB) schoss einen Handneunmeter an die Latte (35.)
Im Derby agierten die Löbnitzer lange Zeit geschickt und ließen die Barther Tormaschinerie bis zur Pause nicht auf Touren kommen. Dann jedoch machte sich bei den ersatzgeschwächten Gastgebern der Kräfteverschleiß deutlich, so dass der Tabellenführer sicher gewann.

SG Einheit Kenz – KVG Blau-Weiß Damgarten 2:0 (2:0)
Torfolge: 1:0 Michael Kleemann (4.), 2:0 Gunnar Dabels (29.)
Nachdem die Kenzer zuletzt einen Dreitorevorsprung verspielt hatten (4:5 gegen Böhlendorf), präsentierte man sich diesmal über 60 Minuten als Einheit und gewann letztlich souverän.

SG Wöpkendorf – Fuhlendorfer SV 96 7:0 (3:0)
Torfolge: 1:0; 3:0; 6:0 Rico Scheffler (10.; 29.; 43.), 2:0; 7:0 Uwe Baranowski (17.; 56.), 4:0 Robert Seibt (33.), 5:0 Daniel Deutschmann (38.)
Die Fuhlendofer versuchten in Dettmannsdorf-Kölzow selbst offensiv zu agieren und liefen so in ihr Verderben. Die SGW nutzte die Freiräume in der FSV-Abwehr gnadenlos aus und kam zu ihrem höchsten Saisonsieg.

TSV Wustrow – SV Darßer Kicker 5:1 (3:1)
Torfolge: 1:0; 4:1 Uwe Permien (8.; 45.), 2:0; 5:1 Hannes Plath (11. Foulneunmeter; 58.), 2:1 Robert Nowicki (22.), 3:1 Toni Mammen (29.)
Während die Wustrower aus dem Vollen schöpfen konnten, reisten die Darßer mit Personalnot an. So entwickelte sich eine einseitige Partie, in der die Gastgeber einen sicheren Heimsieg einfuhren.

Ribnitzer SV 1919 – SV Gelbensander Grashoppers 2:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Waldemar Rieger (4.), 1:1 Martin Papenfuß (20.), 2:1 Stefan Krause (28.)
Mit nur acht Spielern reisten die Grashoppers beim RSV an, der selbst auch nicht mit seinem besten Team antreten konnte. Dennoch entwickelte sich eine gute und ausgeglichene Partie, die der RSV letztlich knapp für sich entschied.

SV Volkssport Böhlendorf – PSV Ribnitz-Damgarten 3:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Heiko Pauli (35.), 2:0 Steffen Beckmann (52.), 3:0 Christian Hering (58.)
Zeitstrafe: Henry Liesegang (58., PSV, unsportliches Betragen)
Schon im ersten Durchgang spielten die Gastgeber überlegen, doch erst nach dem Wiederanpfiff schafften sie dies auch im Ergebnis widerzuspiegeln.

Tabelle nach dem 14. Spieltag
1.SV Barth 1950 14 58:9 40
2.VfB Marlow 14 43:17 34
3.TSV Wustrow 14 37:18 32
4.SG Wöpkendorf 14 34:12 29
5.Ribnitzer SV 1919 14 42:24 26
6.KVG Blau-Weiß Damgarten 14 30:24 22
7.PSV Ribnitz-Damgarten 14 31:26 20
8.SV Darßer Kicker 14 21:27 19
9.SV Volkssport Böhlendorf 14 29:45 16
10.BSV Löbnitz 53 14 24:33 15
11.SG Einheit Kenz 14 15:37 13
12.SV Gelbensander Grashoppers 14 15:37 7
13.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 14 16:46 4
14.Fuhlendorfer SV 96 14 9:53 4

15.Spieltag Mittwoch 08.07.2015 um 19 Uhr
SV Volkssport Böhlendorf – BSV Löbnitz
SV Barth 1950 – TSV Wustrow
KVG Blau-Weiß Damgarten – PSV Ribnitz-Damgarten
Fuhlendorfer SV 96 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Gelbensander Grashoppers – SG Wöpkendorf
SV Darßer Kicker – Ribnitzer SV 1919
VfB Marlow – SG Einheit Kenz





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Gattuso 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 72
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.07.2015 - 14:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


... Erstellt am 09.07.2015 - 07:09 Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Spannung in der Freizeitliga: SV Barth verliert erstes Saisonspiel
Nach der 0:2-Pleite gegen den TSV Wustrow haben die Barther noch drei Punkte Vorsprung auf Marlow

Torflaute in der Freizeitliga. Nu sechszehn Mal schafften es die Torjäger am 15. Spieltag ins Schwarze zu treffen und unterschraubten damit den bisherigen Tiefstwert von 21 Toren am 4. Spieltag noch deutlich. Selbst die Torfabrik aus Barth blieb zum ersten Mal ohne einen Treffer und verlor gegen den TSV Wustrow mit 0:2. Der ärgste Verfolger aus Marlow quälte sich dagegen zu einem 2:0 gegen nur sieben Kenzer und verkürzte den Abstand in der Tabelle auf drei Punkte.

Die Spiele:

VfB Marlow – SG Einheit Kenz 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Andre Teuerling (10.), 2:0 Ronny Zakrzewski (38.)
Die Gastgeber taten sich gegen nur sieben Einheit-Kicker sichtlich schwer. Zudem hatten die Kenzer laut Staffelleiter Wolfgang Müller den besten Mann des Abends in ihren Reihen: „Kenz-Keeper Maik Schulz hat mehrmals sensationell gehalten und den Zuschauern ein großes Kino geboten.“

SV Volkssport Böhlendorf – BSV Löbnitz 53 5:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Heiko Pauli (8.), 1:1 Oliver Skierlo (14., Eigentor), 2:1 Rene Tilse (32.), 3:1; 4:1 Steffen Beckmann (44.; 51.), 5:1 Henry Schoknecht (59.)
Zeitstrafe: Ingo Rex (52., Löbnitz, Unsportlichkeit)
Nachdem die Löbnitzer eine Halbzeit lang mithalten konnten, verdienten sich die Böhlendorfer mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang die drei Punkte.

SV Darßer Kicker – Ribnitzer SV 1919 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Markus Schummek (2.)
Zeitstrafen: Sven Rubarth (55., RSV, Unsportlichkeit), Makus Siemon (58., Darß, Unsportlichkeit)
Nachdem das Spiel verheißungsvoll begonnen hatte, schenkten sich beide Seiten bis zum Abpfiff nichts und mussten am Ende jeweils mit einem Spieler weniger auskommen.

KVG Blau-Weiß Damgarten – PSV Ribnitz-Damgarten 1:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Rene Navatzky (10.), 1:1 Andre Stolp (20.), 1:2 Lars Ehling (45.)
Zahlreiche Zuschauer sahen ein faires Derby indem sich beide Seiten ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Die Polizeifußballer hatten dabei das bessere Ende für sich als Lars Ehling mit seinem Tor (45.) zum Derbyhelden wurde.

SV Gelbensander Grashoppers – SG Wöpkendorf 0:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Sven Hadel (10.)
Wieder einmal schafften es die Gelbensander gut zu spielen, doch wieder einmal stimmte der Ertrag dafür nicht. So nutzten die Wöpkendorfer eine einzige Unachtsamkeit in der Grashoppers-Defensive und kamen durch den frühen Treffer zu einem glücklichen Sieg.

SV Barth 1950 – TSV Wustrow 0:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Christian Thum (20.), 0:2 Hannes Plath (42.)
Im Spitzenspiel schenkten sich beide Seiten nichts und boten eine hochklassige Partie. Nachdem Chistian Thum seine Farben mit 1:0 in Führung geschossen hatte, verlegten sich die Wustrower aufs Konterspiel und kamen damit letztlich zum verdienten Sieg.

Fuhlendorfer SV 96 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0; 2:0 Udo Martens (12.; 42.)
In einer ausgeglichenen Partie schafften es die Hausherren endlich ihr größtes Manko abzulegen und schafften es ihre wenigen Chancen in Tore umzumünzen. Durch den Sieg gaben die Fuhlendorfer die Rote Laterne erstmals wieder ab. Neuer Inhaber: Die SG Blau-Weiß Ahrenshagen

Tabelle:
1.SV Barth 1950 15 58:11 40
2.VfB Marlow 15 45:17 37
3.TSV Wustrow 15 39:18 35
4.SG Wöpkendorf 15 35:12 32
5.Ribnitzer SV 1919 15 42:25 26
6.PSv Ribnitz-Damgarten 15 33:27 23
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 15 32:26 22
8.SV Darßer Kicker 15 22:27 22
9.SV Volkssport Böhlendorf 15 34:46 19
10.BSV Löbnitz 53 15 25:38 15
11.SG Einheit Kenz 15 15:39 13
12.SV Gelbensander Grashoppers 15 15:38 7
13.Fuhlendorfer SV 96 15 11:53 7
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 15 16:48 4

Torschützen:
1.Andre Teueling (14 Tore, Marlow)
2.Steffen Beckmann (14, Böhlendorf)
3. Martin Schulz (14, Barth)

16. Spieltag Mittwoch 15.07.2015 um 19 Uhr
TSV Wustrow – SV Volkssport Böhlendorf
BSV Löbnitz 53 – KVG Blau-Weiß Damgarten
Ribnitzer SV 1919 – SV Barth 1950
SG Einheit Kenz – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
PSV Ribnitz-Damgarten – VfB Marlow
SV Gelbensander Grashoppers – Fuhlendorfer SV 96
SG Wöpkendorf – SV Darßer Kicker





Signatur

Gattuso 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 72
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.07.2015 - 14:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


stolpern im Gleichschritt
Sowohl der SV Barth als auch der VfB Marlow verlieren am 16. Spieltag. Wustrow und Wöpkendorf schließen auf

Spannung in der Freizeitliga. Nachdem am 16. Spieltag sowohl der Spitzenreiten vom SV Barth, der bereits zum zweiten Mal in Folge verlor, als auch der bisherige Tabellenzweite aus Marlow ihre Spiele verloren, kommt es im Kampf um die Meisterschaft zu einem spannenden Vierkampf. Der TSV Wustrow und die SG Wöpkendorf nutzten die Patzer der Konkurrenz und brachten sich für die restlichen zehn Spiele in eine gute Ausgangslage.

Die Spiele:

PSV Ribnitz-Damgarten – VfB Marlow 3:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Jens Neubauer (8.), 1:1 Henry Berkhahn (20.), 2:1 Mathias Seidel (26.), 3:1 Lars Hoinkies (55. Foulneunmeter), 3:2 Ronny Zakrzewski (58.)
Schon im ersten Durchgang erspielten sich die Polizeifußballer ein deutliches Chancenplus und kamen so am Ende zu einem verdienten Punktedreier.

SG Wöpkendorf – SV Darßer Kicker 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Uwe Baranowski (28.), 2:0 Falko Theise (46.), 2:1 Stefan Kraemer (57.), 3:1 Daniel Deutschmann (59.)
Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gelang Uwe Baranowski kurz vor dem Seitenwechsel der glückliche Führungstreffer. Nach der Pause gestalteten die Wöpkendorfer das Spiel dann überlegen und fuhren so einen souveränen Heimsieg ein.

TSV Wustrow – SV Volkssport Böhlendorf 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0; 3:1 Hannes Plath (28.; 60.), 1:1 Heiko Pauli (39.), 2:1 Christian Thum (47.)
Zeitstrafe: Uwe Permien (58.; Wustrow; Foulspiel)
Gegen stark aufspielende Gäste konnte Wustrow am Ende in unterzahl den Deckel drauf packen. Getrübt wurde die Siegesfreude allerdings von einer schweren Verletzung des Böhlendorfers Heiko Pauli, der in der 58. Minute nach einem Foulspiel schreiend zu Boden sank.

BSV Löbnitz 53 – KVG Blau-Weiß Damgarten 3:6 (1:4)
Torfolge: 0:1; 1:4; 2:5; 3:6 Rene Bruch (3.; 21.; 50.; 58.), 0:2; 1:3 Toni Porth (11.; 18.), 1:2 Paul Wollmann (13.), 2:4; 3:5 Marko Frank (48.; 53.)
Mit zwei schnellen Toren schossen sich die Gäste frühzeitig auf die Siegesstraße. Anschließend versuchte Löbnitz das Spiel zwar immer wieder zu drehen, doch die Gäste konterten kaltschnäuzig bis zum Abpfiff.

SG Einheit Kenz – SG BlauWeiß Ahrenshagen 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Stefan Hübner (53.)
Als Spiel „Not gegen Elend“, bezeichnete der Kenzer Mannschaftsleiter das Spiel seines Teams gegen den Tabellenletzten aus Ahrenshagen. Am Ende siegte die Brückel-Truppe durch ein spätes Tor glücklich mit 1:0.

SV Gelbensander Grashoppers – Fuhlendorfer SV 96 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Silvio Behendt (57.)
Nachdem die Grashoppers zuletzt oftmals unglücklich verloren, war Fortuna diesmal auf der Seite der Gelbensander. Silvio Behrendt gelang in einem ausgeglichenen Spiel der glückliche Siegtreffer.

Ribnitzer SV 1919 – SV Barth 1950 3:2 (0:0)
Torfolge: 1:0; 2:0; 3:1 Andreas Schult (34.; 47.; 58.), 2:1 Rayk Schröder (55.), 3:2 Alexander Beug (60.)
Mit Glück und Geschick rettete sich der RSV in die Pause, ehe man dann nach dem Seitenwechsel zu einem historischen Sieg kam. Zum ersten Mal in der Freizeitligageschichte siegte den die Ribnitzer gegen den SVB.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 16 60:14 40
2.TSV Wustrow 16 42:19 38
3.VfB Marlow 16 47:20 37
4.SG Wöpkendorf 16 38:13 35
5.Ribnitzer SV 1919 16 45:27 29
6.PSV Ribnitz-Damgarten 16 36:29 26
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 16 37:29 25
8.SV Darßer Kicker 16 23:30 22
9.SV Volkssport Böhlendorf 16 35:49 19
10.SG Einheit Kenz 16 16:39 16
11.BSV Löbnitz 53 16 28:44 15
12.SV Gelbensander Grashoppers 16 16:38 10
13.Fuhlendorfer SV 96 16 11:54 7
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 16 16:49 4

Torschützen:
1.Andre Teuerling (16 Tore, Marlow)
2.Martin Schulz (14, Barth)
2.Steffen Beckmann (14, Böhlendorf)

17. Spieltag Mittwoch 22.07.2015 um 19 Uhr
VfB Marlow – SV Barth 1950
KVG Blau-Weiß Damgarten – TSV Wustrow
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Darßer Kicker – SV Gelbensander Grashoppers
SV Barth 1950 – SG Wöpkendorf
SV Volkssport Böhlendorf – Ribnitzer SV 1919
Fuhlendorfer SV 96 – SG Einheit Kenz





Signatur

Gattuso 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 72
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.07.2015 - 12:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: Barth und Wustrow hängen Konkurrenz ab


Nach Niederlagen scheint der Meisterschaftszug ohne den VfB Marlow und die SG Wöpkendorf abzufahren




Aus dem Vierkampf um die Meisterschaft wurde am vergangenen Mittwoch ein Zweikampf. Der amtierende Meister und derzeitige Tabellenführer SV Barth kickte die zuletzt stark aufspielenden Wöpkendorfer mit einem Heimsieg aus dem Rennen, während der VfB Marlow nach einer überraschenden Heimpleite gegen Löbnitz die Segel streichen muss. Der Tabellenzweite aus Wustrow siege dagegen souverän.




Die Spiele:




SV Volkssport Böhlendorf – Ribnitzer SV 1919 2:3 (0:0)

Torfolge: 0:1; 2:2 Sven Rubarth (40.; 52.), 1:1 Steffen Beckmann (44.), 2:1 Kai Burwitz (44.), 2:3 Andre Wornowski (54.)

Eine abwechslungsreiche Partie bekamen knapp 50 Zuschauer in Böhlendorf geboten. Nachdem de RSV in Führung gegangen war (40.), drehte der Gastgeber die Partie zunächst, ehe man zu lange jubelte und schlussendlich doch noch mit leeren Händen da stand.




SV Barth 1950 – SG Wöpkendorf 3:2 (2:1)

Torfolge: 1:0 Stefan Gagern (8.), 1:1 Andreas Gohlke (21.), 2:1 Martin Schulz (29. Foulneunmeter), 3:1 Rayk Schröder (34.), 3:2 Tino Horn (59.)

Zeitstrafe: Martin Schulz (58. Foulspiel)

Ein echtes Spitzenspiel boten beide Seiten auf dem Barther Kunstrasenplatz. Während die Gastgeber sich mit spielerischer Raffinesse den Sieg verdienten, sorgte die SGW mit hoher Einsatzbereitschaft für Spannung bis zum Schlusspfiff.




SV Darßer Kicker – SV Gelbensander Grashoppers 3:1 (2:0)

Torfolge: 1:0; 2:0 Christian Kook (11.; 12.), 3:0 Markus Siemon (40.), 3:1 Christoph Krohn (50.)

Als die Hausherren nach fünfzehn Minuten endlich mit acht Spielern agieren konnten, hatte Christian Kook seine Farben schon überraschend mit 2:0 in Führung geschossen. Mit voller Kapelle verwalteten die Darßer ihren Vorsprung anschließend geschickt und kamen so zum verdienten Heimsieg.




VfB Marlow – BSV Löbnitz 53 1:2 (1:2)

Torfolge: 1:0 Olaf Müller (18.), 1:1 Ralf Muschke (21.), 1:2 Sven Stürmer (22.)

Der überragende Ralf Muschke schaffte es die Marlower zur Verzweiflung zu bringen. Hinten mischte der Oldie Beton an, vorne bediente er seine Mitspieler immer wieder mustergültig oder traf sogar selbst (21.). Am Ende freuten sich Muschke und Co. so über drei verdiente Punkte.




KVG Blau-Weiß Damgarten – TSV Wustrow 0:7 (0:5)

Torfolge: 0:1; 0:2 Christian Thum (5.; 8.), 0:3 Ronald Stehr (12.), 0:4 Volker Blank (22.), 0:5 Uwe Permien (29.), 0:6 Michael Alex (39.), 0:7 Hannes Plath (52.)

Gegen nur sieben Damgartner hatten die starken Wustrower ein leichtes Spiel. Letztlich war es nur KVG-Keeper Rick Löbenberg der ein zweistelliges Heimdebakel für seine farben verhinderte.





SG Blau-Weiß Ahrenshagen – PSV Ribnitz-Damgarten 0:3

Die Gastgeber schafften es nicht eine spielfähige Mannschaft auf den Platz zu bekommen und schenkten die Punkte damit an den PSV ab.




Tabelle:

1.SV Barth 1950 17 63:16 43

2.TSV Wustrow 17 49:19 41

3.VfB Marlow 17 48:22 37

4.SG Wöpkendorf 17 40:16 35

5.Ribnitzer SV 1919 17 48:29 32

6.PSV Ribnitz-Damgarten 17 39:29 29

7.KVG Blau-Weiß Damgarten 17 37:36 25

8.SV Darßer Kicker 17 26:31 25

9.SV Volkssport Böhlendorf 17 37:52 19

10.SG Einheit Kenz 17 22:42 19

11.BSV Löbnitz 53 17 30:45 18

12.SV Gelbensander Grashoppers 17 17:41 10

13.Fuhlendorfer SV 96 17 14:60 7

14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 17 16:52 4




Torschützen:

1.Andre Teuerling (16 Tore, VfB Marlow)

2.Steffen Beckmann (15, Böhlendorf)

2.Martin Schulz (15, Barth)




18.Spieltag Mittwoch 29.07.2015 um 19 Uhr

SG Wöpkendorf – SV Volkssport Böhlendorf

Ribnitzer SV 1919 – KVG Blau-Weiß Damgarten

SV Gelbensander Grashoppers – SV Barth 1950

BSV Löbnitz 53 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen

TSV Wustrow – VfB Marlow

SV Darßer Kicker – Fuhlendorfer SV 96

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz





Signatur

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 115
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.07.2015 - 00:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Rainer Müller
Rostocker Chaussee 9
18337 Kneese Ausbau

KVG-Kicker gewinnen Stadtderby
Beim Ribnitzer SV 1919 siegt die KVG Damgarten deutlich mit 5:0

Während am 18. Spieltag der Freizeitliga die Spitzenteams aus Barth und Wustrow ihren Vorsprung auf die Verfolger weiter ausbauten, gelang der KVG Damgarten im Prestigeduell beim Ribnitzer SV 1919 ein überraschend deutlicher 5:0-Sieg. Spannend geht es auch bei den Torjägern zur Sache. Marlows Andre Teuerling und Böhlendorfs Steffen Beckmann führen hier gemeinsam vor dem Barther Trio Martin Schulz (15 Tore), Rayk Schröder (14) und Achim Fritzsche (14).

Die Spiele:

TSV Wustrow – VfB Marlow 5:1 (3:0)
Torfolge: 1:0; 4:0 Hannes Plath (18. Foulneunmeter, 44. Foulneunmeter), 2:0 Michael Alex (25.), 3:0 Michael Jenning (26.), 5:0 Andreas Köhn (60.), 5:1 Frank Kinder 860.+1 Handneunmeter)
In einem heiß umkämpften Spiel schenkten sich beide Teams keinen Meter. Tore erzielten dabei jedoch lange Zeit nur die Wustrower und schickten damit das erfolgreichste Freizeitteam des Jahrtausends mit der höchsten Saisonniederlage nach Hause.

SG Wöpkendorf – SV Volkssport Böhlendorf 1:3 (1:1)
Torfolge: 0:1 Christian Hering (13.), 1:1 Daniel Deutschmann (24. Foulneunmeter), 1:2 Steffen Beckmann (38.), 1:3 Robert Kopeining (47.)
Mit ihrer zweiten pleite in Folge verpasste die SGW erneut den Sprung auf Platz Drei. Dabei mussten die Wöpkendorfer am Ende der spielerischen Überlegenheit der Böhlendorfer Tribut zollen.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz 3:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Heiko Haack (8.), 1:1 Henry Liesegang (13.), 1:2 Danny Schmidt (32.), 2:2 Jens Neubauer (44.), 3:2 Peter Meining (58.)
In einem intensiven Spiel bot sich beiden eine Vielzahl an Chancen. Besonders überzeugend dabei: Kenz-Keeper Maik Schulz. Er sicherte seinen Mannen den verdienten Punkt, bis peter Meining kurz vor Ultimo zum 3:2 für den PSV traf.

Ribnitzer SV 1919 – KVG Blau-Weiß Damgarten 0:5 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Maik Makus (26.; 47.), 0:3 Andre Stolp (49.), 0:4 Robert Meier (52.), 0:5 Ronny Born (55.)
Zeitstrafe: Andre Stolp (35. KVG, unsportliches Verhalten)
Bes. Vorkommnisse: In der 20. Minute verschoss KVG-Spieler Daniel Jaster einen Foulneunmeter
Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte schafften es die KVG-Kicker im zweiten Durchgang immer dann ein Tor nachzulegen, wenn der RSV gerade am Drücker war.

SV Gelbensander Grashoppers – SV Barth 1950 0:3 (0:2)
Torfolge: 0:1 Rayk Schröder (6.), 0:2; 0:3 Achim Fritzsche (14.; 45.)
Im Stile einer Spitzenmannschaft nutzten die Barther ihre Chancen eiskalt aus und kamen so zu einem souveränen Auswärtsdreier.

SV Darßer Kicker – Fuhlendorfer SV 96 3:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Thomas Steinbach (8.), 2:0 Armin Röhr (54.), 3:0 Robert Nowicki (59.)
Die Gäste stemmten sich lange gegen die drohende Niederlage, mussten kurz vor Schluss dann aber doch die entscheidenden Gegentreffer hinnehmen.

BSV Löbnitz 53 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 6:2 (3:0)
Torfolge: 1:0 Marko Frank (7.), 2:0; 5:1; 6:1 Paul Wollmann (12.; 47.; 52.), 3:0 Ralf Muschke (16.), 4:0 Sven Stürmer (39.), 4:1 Dirk Kietze (43.), 6:2 Axel Ring (58.)
Nach einer starken Anfangsphase der Löbnitzer verflachte die Partie zusehends. Jedoch blieb der Sieg der Gastgeber durch den überragenden Paul Wollmann, der dreimal traf, bis zum Ende ungefährdet.

Tabelle:

1.SV Barth 1950 18 66:16 46
2.TSV Wustrow 18 54:20 44
3.VfB Marlow 18 49:27 37
4.SG Wöpkendorf 18 41:19 35
5.Ribnitzer SV 1919 18 48:34 32
6.PSV Ribnitz-Damgarten 18 42:31 32
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 18 42:36 28
8.SV Darßer Kicker 18 29:31 28
9.SV Volkssport Böhlendorf 18 40:53 22
10.BSV Löbnitz 53 18 36:47 21
11.SG Einheit Kenz 18 24:45 19
12.SV Gelbensander Grashoppers 18 17:44 10
13.Fuhlendorfer SV 96 18 14:63 7
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 18 18:58 4

19. Spieltag Mittwoch 5. August um 19 Uhr
SG Einheit Kenz – BSV Löbnitz 53
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – TSV Wustrow
Fuhlendorfer SV 96 – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Volkssport Böhlendorf – SV Gelbensander Grashoppers
KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Wöpkendorf
VfB Marlow – Ribnitzer SV 1919
SV Barth 1950 – SV Darßer Kicker





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Gattuso 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 72
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.08.2015 - 16:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: Barth und Wustrow siegen im Gleichschritt
Während die Spitzenteams siegen, stolpern die Verfolger munter weiter

Sie geben sich keine Blöße: Die Meisterschaftsanwärter vom SV Barth und TSV Wustrow gewannen ihre Spiele auch am 19. Spieltag souverän und liefern sich weiter an Kopf-an-Kopf-Rennen. Dagegen scheint der dritte Tabellenplatz so beliebt zu sein wie Sauerbier. Während der Tabellenvierte aus Wöpkendorf die letzten drei Spiele verlor, musste der Tabellendritte, die BSG ScanHaus Marlow bereits die vierte Niederlage in Folge einstecken. Am kommenden Mittwoch wird jedoch mindestens eine Niederlagenserie enden. Dann treffen beide Teams auf der Dieter-Melcher-Kampfbahn in Dettmannsdorf-Kölzow aufeinander.

Die Spiele:

BSG ScanHaus Marlow – Ribnitzer SV 1919 1:2 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Waldemar Rieger (26.; 55.), 1:2 Sven Kostbade (57.)
Bes. Vorkomnisse: In der 50. Minute hielt RSV-Keeper Tony Jaster einen Strafstoß von Sven Kostbade (BSG)
In Spiel zweier personell angeschlagenen Teams schafften es die Ribnitzer den besseren Fußball zu spielen. Hektisch wurde es dabei vor allem in der Schlussphase als Schiedsrichter Steve Kröger (Wöpkendorf) mehrmals in den Mittelpunkt rückte, ehe das Spiel schließlich mit sechs Minuten Verspätung einen verdienten Sieger gefunden hatte.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – TSV Wustrow 0:5 (0:2)
Torfolge: 0:1; 0:3 Michael Alex (10.; 45.), 0:2 Sebastian Vogel (28.), 0:4 Uwe Permien (47.), 0:5 Christian Thum (50.)
Beim Tabellenletzten präsentierten sich die Wustrower deutlich lauf- und spielstärker und fuhren so einen nie gefährdeten Sieg ein.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Wöpkendorf 5:2 (1:1)
Torfolge: 1:0 Andre Stolph (17.), 1:1 Volker Baumgart (27.), 2:1 Robert Meier (36.), 3:1 Toni Porth (45.), 4:1 Maik Makus (47.), 5:1 Ronny Born (51.), 5:2 Falko Theise (57.)
Zeitstrafe: Falko Theise (47., SGW, Foulspiel)
Die Damgartner wussten vom Anpfiff weg zu überzeugen und fuhren so den zweiten Sieg in Folge ein. Die Spielentscheidung fiel dabei als die Wöpkendorfer nach einer Zeitstafe in Unterzahl agieren mussten.

SV Volkssport Böhlendorf – SV Gelbensander Grashoppers 4:1 (2:0)
Torfolge: 1:0 Steffen Beckmann (11.), 2:0 Rene Tilse (14.), 2:1 Ralf Koch (31.), 3:1; 4:1 Uwe Töllner (32.; 34.)
Zeitstrafe: Rene Tilse (35., SVB, unsportliches Verhalten)
Die Böhlendorfer präsentierten sich spielbestimmend, ließen dabei jedoch zahlreiche Großchancen liegen. Erst als Ralf Koch für Gelbensande zum Anschluss traf (31.), lösten die Hausherren noch einmal die Handbremse.

SG Einheit Kenz – BSV Löbnitz 53 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Heiko Haack (30.), 2:0 Nikolei Wendt (50.)
Vor über 100 Zuschauern lieferten sich beide Seiten ein packendes aber zugleich faires Derby. In der Summe schafften es die Hausherren dabei zu überzeugen und zogen durch den Sieg in der Tabelle an den Löbnitzern vorbei.

SV Barth 1950 - SV Darßer Kicker 9:2 (5:0)
Torfolge: 1:0; 5:0 Martin Schulz (6.; 20.), 2:0 Stefan Kraemer 88. Eigentor), 3:0; 6:0 Achim Fritzsche (10.; 31.), 4:0; 7:0 Silvio Zippan (16.; 38.), 7:1 Markus Schummeck (39.), 8:1; 9:1 Rene Pundt (48.; 53.), 9:2 Makus Siemon (59.)
Nachdem die Darßer die frühe Führung verpasst hatten, zogen die ersatzgeschwächten Gastgeber ihr starkes Kombinationsspiel auf und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient.

Fuhlendorfer SV 96 – PSV Ribnitz-Damgarten 1:3 (1:1)
Torfolge: 1:0 Patrick Schattenberg (11.), 1:1 Henry Liesegang (29.), 1:2 Mathias Seidel (39.), 1:3 Jens Neubauer (55.)
Gelb-Rote Karte: Henry Liesegang (45., PSV, unsportliches Verhalten)
Nach dem frühen Rückstand standen die Polizeifußballer frühzeitig unter Zugzwang und trafen kurz vor der Pause zum glücklichen 1:1. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste dann deutlich besser und fuhren noch einen verdienten Sieg ein.

Torschützen:
1.Martin Schulz (17 Tore, SV Barth)
1.Steffen Beckmann (17, Böhlendorf)
3.Andre Teuering (16, Marlow)
3.Achim Fritzsche (16, Barth)

Tabelle:
1.SV Barth 1950 19 75:18 49
2.TSV Wustrow 19 59:20 47
3.BSG ScanHaus Marlow 19 50:29 37
4.SG Wöpkendorf 19 43:24 35
5.Ribnitzer SV 1919 19 50:35 35
6.PSV Ribnitz-Damgarten 19 45:32 35
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 19 47:38 31
8.SV Darßer Kicker 19 31:40 28
9.SV Volkssport Böhlendorf 19 44:54 25
10.SG Einheit Kenz 19 26:45 22
11.BSV Löbnitz 53 19 36:49 21
12.SV Gelbensander Grashoppers 19 18:48 10
13.Fuhlendorfer SV 96 19 15:66 7
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 19 18:63 4

20. Spieltag Mittwoch 12.08.2015 um 19 Uhr
SV Darßer Kicker – SV Volkssport Böhlendorf
SV Gelbensander Grashoppers – KVG Blau-Weiß Damgarten
BSV Löbnitz 53 – PSV Ribnitz-Damgarten
Ribnitzer SV 1919 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SG Wöpkendorf – BSG ScanHaus Marlow
SV Barth 1950 – Fuhlendorfer SV 96
TSV Wustrow – SG Einheit Kenz





Signatur

Gattuso 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 72
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.08.2015 - 11:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: Spiel um Platz Drei endet Remis
Am 20. Spieltag trennten sich die SG Wöpkendorf und die BSG ScanHaus Marlow 1:1-Unentschieden

Ein gutes hatte das 1:1-Unentschieden zwischen der SG Wöpkendorf und der BSG ScanHaus Marlow am Ende: Zwei Niederlagenserien waren am vergangenen Mittwoch gerissen. Zuvor hatte die SGW dreimal in Folge verloren, während die Marlower sogar viermal hintereinander als Verlierer vom Platz gegangen waren. Das war es dann aber auch schon. Ansonsten zogen die Protagonisten und knapp 90 Zuschauer enttäuscht von dannen. Die Wöpkendorfer waren nach 25 Minuten überraschend durch Daniel Deutschmann mit 1:0 in Führung gegangen. Zuvor hatten die Gäste das Derby klar bestimmt, doch Frank Kinder und Andre Teuerling übertrafen sich im Auslassen von besten Torchancen. Nach der Pause schien der Marlower Chancenwucher ein Ende zu haben. Frank Kinder glich aus (39.) und Sven Kostbade traf zur vermeintlichen Führung (45.). Schiedsrichter Waldemar Zander hatte jedoch ein Foulspiel gesehen. Anschließend mauerten sich die Gastgeber zum Punktgewinn. In der Tabelle mussten beide Seiten trotz des Punktgewinns Plätze abgeben und fühlten sich so letztlich als Verlierer.

Die weiteren Spiele:

SV Barth 1950 – Fuhlendorfer SV 96 13:3 (7:0)
Torfolge: 1:0; 3:0 Martin Schulz (7.; 21.), 2:0; 6:0; 11:2 Achim Fritzsche (8.; 27.; 47.), 4:0; 13:3 Dirk Selchow (24.; 60.), 5:0; 7:0; 12:3 Rene Pundt (25.; 29.; 57.), 8:0 Gunnar Schröder (33.), 9:0 Gunnar Siemens (38.), 10:0 Rayk Schröder (40.), 10:1 Andre Lennecke (41.), 10:2; 11:3 Randolf Navatzky (45.; 56.)
Der Tabellenführer spielte sich förmlich in einen Rausch und ließ Fuhlendorf lange zeit nicht einmal über die Mittellinie kommen.

BSV Löbnitz 53 – PSV Ribnitz-Damgarten 0:3 (0:2)
Torfolge: 0:1 Axel Borgmann (20.), 0:2; 0:3 Lars Hoinkies (24.; 34.)
In einem fairen Spiel sahen 75 Zuschauer wie die Gastgeber zu viele Chancen liegen ließen und so am Ende mit einer verdienten Heimniederlage vom Platz geschickt wurden.

SV Gelbensander Grashoppers – KVG Blau-Weiß Damgarten 0:3 (0:3)
Torfolge: 0:1 Robert Meier (7.), 0:2 Rene Bruch (10.), 0:3 Uwe Hildebrand (17.)
Bereits nach 17 Minuten hatten die Gäste ihren dritten Sieg in Folge unter Dach und Fach gebracht. Von den Gastgebern kam indes viel zu wenig um den Spiel anschließend noch eine Wende zu geben.

SV Darßer Kicker – SV Volkssport Böhlendorf 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Stephan Kraemer (12.), 1:1 Eiko Hendzlik (29.)
Einmal mehr schlugen die Unentschiedenkönige der Liga zu: Die Darßer trennten sich bereits zum achten Mal mit einem Remis von ihrem Gegner und nehmen so weiter den achten Platz in der Tabelle ein.

Ribnitzer SV 1919 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 6:0 (1:0)
Torfolge: 1:0; 3:0; 5:0 Andreas Schult (16.; 46.; 54.), 2:0 Daniel Strüving (43.), 4:0 Sven Rubarth (50.), 6:0 Toni Jaster (57. Foulneunmeter)
Lange Zeit hielten die Ahrenshäger mit großem Kampf dagegen. Als Daniel Strüving dann zum 2:0 traf (43.), gingen die Köpfe nach unten und der RSV schaffte mit einem Kantersieg noch den Sprung auf Platz drei.

TSV Wustrow – SG Einheit Kenz 3:0
Die Kenzer schafften es nicht eine spielfähige Mannschaft nach Wustrow zu schicken und verloren am Grünen Tisch.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 20 88:21 52
2.TSV Wustrow 20 62:20 50
3.Ribnitzer SV 1919 20 56:35 38
4.BSG ScanHaus Marlow 20 51:30 38
5.PSV Ribnitz-Damgarten 20 48:32 38
6.SG Wöpkendorf 20 44:25 36
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 20 50:38 34
8.SV Darßer Kicker 20 32:41 29
9.SV Volkssport Böhlendorf 20 45:55 26
10.SG Einheit Kenz 20 26:48 22
11.BSV Löbnitz 53 20 36:52 21
12.SV Gelbensander Grashoppers 20 18:51 10
13.Fuhlendorfer SV 96 20 18:79 7
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 20 18:69 4

Torschützen:
1.Martin Schulz (19 Tore, Barth)
1.Achim Fritzsche (19, Barth)
3.Steffen Beckmann (17, Böhlendorf)
4.Andre Teuerling (16, Marlow)
4.Andreas Schult (16, RSV)

21. Spieltag Mittwoch 19.08.2015
Fuhlendorfer SV 96 – BSV Löbnitz 53
PSV Ribnitz-Damgarten – TSV Wustrow
BSG ScanHaus Marlow – SV Gelbensander Grashoppers
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Wöpkendorf
SG Einheit Kenz – Ribnitzer SV 1919
KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Darßer Kicker

Freitag 21.08.2015 um 19 Uhr SV Volkssport Böhlendorf – SV Barth 1950





Signatur

Gattuso 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 72
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.08.2015 - 11:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Meisterschaftsanwärter kämpfen sich zu Siegen

Sowohl der SV Barth als auch der TSV Wustrow gewannen am 21. Spieltag knapp
Spannend bleibt der Meisterschaftskampf in der Freizeitliga. Sowohl der amtierende Meister aus Barth als auch der Verfolger aus Wustrow gewannen ihre Spiele. Bei den Torschützen bugsierte sich Martin Schulz an die Spitze. Der Barther führt hier mit 20 Toren vor Achim Fritzsche (19 Tore, Barth), Steffen Beckmann (17, Böhlendorf), Andre Teuerling (17, Marlow), Andreas Schult (17, RSV), Rayk Schröder (15, Barth) und Daniel Deutschmann (15, Wöpkendorf)

Die Spiele:
BSG ScanHaus Marlow – SV Gelbensander Grashoppers 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Andre Teuerling (15.), 2:0; 3:0 Ronny Zakrzewski (33.; 50.), 3:1 Martin Neumann (58.)
Nachdem die Marlower fünf Spiele in Folge sieglos beenden mussten, spielte man gegen Gelbensande endlich wieder stark auf und kam so zum verdienten Punktedreier.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Wöpkendorf 0:3 (0:0)
Torfolge: 0:1; 0:2 Daniel Deutschmann (34.; 51.), 0:3 Uwe Baranowski (60.)
Zeitstrafen: Robert Seibt (22., SGW, Foulspiel), Dirk Gust (60., SGA, Meckern)
Rote Karte: Volker Baumgart (25., SGW, Schiedsrichterbeleidigung)
Beide Teams machten es dem Unparteiischen Klaus Stehr nicht einfach. Ständiges monieren der Schiedsrichterentscheidungen ließen wenig Spielfluss aufkommen. Dennoch gewannen die Wöpkendorfer am Ende in Unterzahl.

PSV Ribnitz-Damgarten – TSV Wustrow 0:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Christian Thum (25.)
Zeitsrafe: Hannes Plath (58., TSV, Foulspiel)
„Eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen“, meinte PSV-Mannschftsleiter Thomas Glesmer nach einer temporeichen Begegnung in der mit Christian Thum ausgerechnet ein ehemaliger Polizeifußballer für den entscheidenden Treffer sorgte.

SG Einheit Kenz – Ribnitzer SV 1919 1:3 (0:2)
Torfolge: 0:1 Andreas Schult (7.), 0:2 Daniel Strüving (13.), 1:2 Michael Kleemann (36.), 1:3 Mathias Grabow (46.)
Nachdem die Ribnitzer die erste Hälfte klar dominiert hatten, war Kenz nach dem Wiederanpfiff drauf und dran den Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit dem 3:1 sorgte dann schließlich Mathias Grabow für klare Verhältnisse.

Fuhlendorfer SV 96 – BSV Löbnitz 53 1:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Michael Haß (21.), 1:1 Andreas Schattenberg (24.), 1:2 Uwe Woitke (60.+1)
Chancen en masse hatten die Gastgeber am 21. Spieltag. Den entscheidenden Treffer setzten jedoch die Gäste in der Nachspielzeit.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Darßer Kicker 4:2 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Markus Siemon (30.; 35.), 1:2 Robert Meier (38. Foulneunmeter), 2:2 Daniel Gransow (46.), 3:2 Toni Porth (48.), 4:2 Bernd Behnke (56.)
Ihre spielerische Überlegenheit konnten die Damgartner erst nach dem 0:2-Rückstand auch in eigene Tore ummünzen und damit den vierten Sieg in Folge einfahren.

SV Volkssport Böhlendorf – SV Barth 1950 1:3 (1:1)
Torfolge: 1:0 Robert Kopeining (9.), 1:1 Kai Burwitz (19.), 1:2 Martin Schulz (33. Handneunmeter), 1:3 Rene Pundt (55.)
Die ersatzgeschwächten Gastgeber spielten lange gut mit, standen am Ende jedoch mit leeren Händen da.
Tabelle:

1.SV Barth 1950 21 91:22 55
2.TSV Wustrow 21 63:20 53
3.Ribnitzer SV 1919 21 59:36 41
4.BSG ScanHaus Marlow 21 54:31 41
5.SG Wöpkendorf 21 47:25 39
6.PSV Ribnitz-Damgarten 21 48:33 38
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 21 54:40 37
8.SV Darßer Kicker 21 34:45 29
9.SV Volkssport Böhlendorf 21 46:58 26
10.BSV Löbnitz 53 21 38:53 24
11.SG Einheit Kenz 21 27:51 22
12.SV Gelbensander Grashoppers 21 19:54 10
13.Fuhlendorfer SV 96 21 19:81 7
14.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 21 18:72 4

22. Spieltag 26.08.2015 um 19 Uhr
SV Darßer Kicker – BSG ScanHaus Marlow
SV Gelbensander Grashoppers – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
PSV Ribnitz-Damgarten – Ribnitzer SV 1919
SG Wöpkendorf – SG Einheit Kenz
TSV Wustrow – BSV Löbnitz 53
SV Barth 1950 – KVG Blau-Weiß Damgarten
SV Volkssport Böhlendorf – Fuhlendorfer SV 96





Signatur

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Saison 2015 Gattuso 1 freizeiliganvp
Meister 2015 Gattuso 0 freizeiliganvp
Saison 2016 Gattuso 23 freizeiliganvp
Saison 2017 Gattuso 24 freizeiliganvp
63. Saison 2019 Rainer 9 freizeiliganvp
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank