Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.03.2015 - 10:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


PSV Ribnitz-Damgarten wird erneut Hallenmeister
Die Polizeifußballer setzten sich punktgleich vor dem SV Böhlendorf und dem Ribnitzer SV 1919 durch

Spannung bis zur allerletzten Sekunde gab es am vergangenen Samstag in der Ribnitz-Damgartner Sporthalle Am Mühlenberg zu erleben. Mit dem PSV Ribnitz-Damgarten, dem SV Böhelendorf und dem Ribnitzer SV 1919 hatten drei Teams die Finalrunde der Freizeitliga-Hallenmeisterschaft deutlich bestimmt und sich einen offenen Schlagabtausch bis zur letzten Schlusssirene geliefert. „Mehr Spannung geht wirklich kaum“, meinte Staffelleiter Wolfgang Müller, der allen Teams gute Leistungen bescheinigte: „Man hat hier ansehnlichen Hallenfußball zu sehen bekommen und die Teams haben sich auch in vielen Spielen auf Augenhöhe begegnet.“ Schon nach der ersten Spielrunde hatten sich die ganz großen Turnierfavoriten herausgestochen. Der Ribnitzer SV besiegte den ersatzgeschwächten VfB Marlow mit 4:2 und der PSV Ribnitz-Damgarten, der bereits die letzten drei Hallenmeisterschaften für sich entschieden hatte, fegte den SV Barth mit 6:1 vom Platz. Und auch im dritten Turnierspiel schien sich der SV Böhlendorf schnell auf die Siegerstraße zu schießen. Christian Hering und Steffen Beckmann hatten die Böhlendorfer schnell in Führung geschossen, doch nachdem Nico Diszilatis für Wustrow verkürzt hatte (8.), traf Michael Alex eine Minute vor Ultimo zum 2:2. Doch damit nicht genug: 45 Sekunden vor dem Ende traf Robert Kopeining zum 3:2 für Böhlendorf, ehe Volker Blank die Halle mit einem Tor in der letzten Sekunde in einen Tollhaus verwandelte. „Das war ein kleines Spektakel“, freute sich Wolfgang Müller, der weiterhin spanndende Spiele geboten bekam: Der RSV trennte sich vom PSV im Stadtderby 1:1, Böhlendorf besiegte zunächst den VfB Marlow (2:0), ehe die Volkssportler sich dem Ribnitzer SV 1919 mit 2:4 geschlagen geben musste. Der PSV rückte wieder ins Rampenlicht nachdem Jörn Schröder zum 2:1-Sieg gegen den TSV Wustrow getroffen hatte. Der RSV musste dagegen einen herben Rückschlag einstecken. Gegen den SV Barth bekamen die Ribnitzer Rayk Schröder nicht zu fassen und mussten den Barther dreimal einnetzen lassen. Zwei eigene Tore von Andreas Schult, der sich mit insgesamt acht Treffern die Torschützenkrone sicherte, reichten am Ende nicht für einen Punktgewinn. Dann wurde die Bühne wieder freigemacht für den PSV Ribnitz-Damgarten. Gegen den SV Böhlendorf sollte die Meisterschaft bereits im vorletzten Turnierspiel perfekt gemacht werden, doch die Polizeifußballer patzten gründlich. Der stark aufspielende Steffen Beckmann (2) und Christian Hering hatten für einen 3:0-Sieg gesorgt und damit die Böhlendorfer punktgleich mit dem PSV und dem RSV auf den ersten Platz geschossen. Die letzte Spielrunde musste die Entscheidung bringen. Der Ribnitzer SV legte vor und besiegte den TSV Wustrow knapp mit 3:2. Zu wenig wie sich schnell zeigen sollte denn der PSV Ribnitz-Damgarten bekam vom VfB Marlow kaum noch Gegenwehr. Die Marlower spielten mittlerweile ohne Auswechsler und schleppten sich zum Teil nur noch über das Parkett. Der PSV kannte jedoch keine Gnade, überrannte den VfB mit 5:0 und legte die Messlatte für den SV Böhlendorf sehr hoch. Zu hoch wie sich zwölf Minuten später zeigen sollte. Zwar trafen Christian Hering (2), Steffen Wende und Steffen Beckmann für den SVB und Steffen Beier, der als bester Torsteher des Turniers gewählt wurde, bekam zum dritten Mal an diesem Nachmittag keinen Gegentreffer, dennoch reichte es nicht mehr zum großen Wurf. Ein Tor fehlte zum alten und neuen Meister, dem PSV Ribnitz-Damgarten.

Endstand:
1.PSV Ribnitz-Damgarten 14:6 10
2.SV Böhlendorf 14:7 10
3.Ribnitzer SV 14:13 10
4.TSV Wustrow 10:13 4
5.VfB Marlow 9:16 4
6.SV Barth 1950 8:17 4





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.04.2015 - 14:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitkicker legen wieder los: 30 Tore zum Saisonauftakt
Nach einem 5:0-Auswärtssieg ist der Ribnitzer SV der erste Tabellenführer

Am vergangenen Mittwoch war es endlich wieder soweit. Die Freizeitkicker starteten in ihre 59. Saison. Während die großen Überraschungen am ersten Spieltag noch ausblieben, zeigten sich die Protagonisten schon wieder in Torlaune. 30 Tore fielen in 7 Spielen. Besonders erfolgreich dabei: Andre Teuerling. Der Neuzugang vom VfB Marlow traf bei seinem ersten Spiel im Trikot der Blau-Gelben gleich dreimal.

Die Spiele:

VfB Marlow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4:2 (3:0)
Torfolge: 1:0 Frank Kinder (9.), 2:0; 3:0; 4:1 Andre Teuerling (25.; 28.; 43.), 4:2 Marcel Streuffert (46. Neunmeter)
Beide Seiten suchten ihr Heil in der Offensive. Nachdem zunächst Frank Kinder seinen 157 Treffer in seinem 110 Freizeitligaspiel erzielte, sorgte Neuzugang Andre Teuerling (von KVG Damgarten) für klare Verhältnisse in der Recknitzstadt.

SV Darßer Kicker – TSV Wustrow 3:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Daniel Papenfuß (13.), 2:0 Ralf Dankert (18.), 2:1 Sebastian Vogel (24.), 2:2 Christian Uhlich (51.), 3:2 Markus Schummeck (57.)
Im „Spiel des Jahres“ wurden kam es für die Wustrower knüppeldick. Nachdem Christian Uhlich nach 51 Minuten einen 0:2-Rückstand ausgeglichen hatte, musste man kurz vor Ultimo doch den bitteren Gegentreffer zum 3:2-Endstand hinnehmen.

SV Gelbensander Grashppers – Ribnitzer SV 1919 0:5 (0:3)
Torfolge: 0:1 Daniel Strüving (7.), 0:2 Andreas Gohs (26.), 0:3 Chris Hirschmann (28.), 0:4 Mathias Grabow (44.), 0:5 Sven Rubarth (56.)
Gastfreundlich präsentierten sich die Hausherren am ersten Spieltag und verteilten reichlich Geschenke. Die Ribnitzer nahmen diese dankend an und gewannen eine hart geführte Partie souverän.

Fuhlendorfer SV 96 – SG Wöpkendorf 0:3 (0:2)
Torfolge: 0:1 Uwe Baranowski (20.), 0:2; 0:3 Rico Scheffler (29.; 42.)
Nach zwanzig ausgeglichenen Minuten schlug die SGW eiskalt zu. Als die Hausherren dann nach der Pause alles auf eine Karte setzten, entschied Rico Scheffler mit einem Kontertor das Siel endgültig zu Gunsten der Wöpkendorfer.

PSV Ribnitz-Damgarten – SV Volkssport Böhlendorf 4:2 (1:1)
Torfolge: 1:0 Henry Liesegang (21.), 1:1; 1:2 Steffen Beckmann (27.; 35.), 2:2; 4:2 Lars Hoinkies (37.; 59.), 3:2 Christian Gau (38.)
In einer fairen Begegnung nutzten die Polizeifußballer ihre Chancen im ersten Durchgang nur mangelhaft. Die Folge: Nach 35 Minute hatte Steffen Beckmann die Partie zu Gunsten der Böhlendorfer gedreht. Doch der amtierende Hallenmeister blieb cool und brachte sich per Doppelschlag (37.; 38.) erneut auf die Siegerstraße.

SV Barth 1950 – BSV Löbnitz 53 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Achim Fritzsche (3.), 2:0 Martin Schulz (46.)
Beim Meister aus Barth machte sich in der Anfangsphase die Integration mehrerer Neuzugänge deutlich. So lief lange Zeit noch nicht alles rund bei den Vienetastädtern und erst nach dem 2:0 durch Martin Schulz war die Partie entschieden.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Einheit Kenz 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0; 2:0 Andre Stolp (10.; 22.), 3:0 Robert Meyer (45.)
Beide Seiten begegneten sich mit fairen Mitteln. Die Gastgeber ließen dabei zu keiner Zeit ernsthafte Zweifel am späteren Sieg aufkommen und verpassten es vor allem im zweiten Durchgang einen höheren Sieg zu erzielen.

2. Spieltag Mittwoch 08.04.2015 um 18.30 Uhr
BSV Löbnitz 53 – SV Volkssport Böhlendorf
TSV Wustrow – SV Barth 1950
SG Einheit Kenz – VfB Marlow
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Fuhlendorfer SV 96
SG Wöpkendorf – SV Gelbensander Grashoppers
Ribnitzer SV 1919 – SV Darßer Kicker





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.04.2015 - 06:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ribnitzer SV bleibt Tabellenführer in der Freizeitliga
Nach einem 1:3-Pausenrückstand drehen die RSV-Kicker in der zweiten halbzeit auf und gewinnen noch 6:3

Die Überraschung schien zum Greifen nahe, doch am Ende stellten sich die Freizeitkicker der SV Darßer Kicker am vergangenen Mittwoch selbst ein Bein. Zu Pause hatten die Darßer beim Tabellenführer Ribnitzer Sv 1919 noch mit 3:1 geführt, doch nach dem Wiederanpfiff beschäftigten sich die Gäste mehr und mehr mit dem Schiedsrichter. Während Darßer fiel lamentierten, drehte der RSV auf und gewann letztlich sicher mit 6:3. Sven Rubarth hatte die Ribnitzer schon nach 13 Minuten erstmals in Führung geschossen, doch anschließend drehten die Gäste auf und nutzten jeden Fehler eiskalt aus: Marcus Simon (16.; 28.) und Ralf Rogolla (17.) trafen zur 3:1-Führung. Nach der Pause schien der Tabellenführer dann ernst zu machen. Nachdem Sven Rubarth (37.) zwischenzeitlich verkürzt hatte, drehten Andre Wornowski (50.; 58.), Daniel Strüving (51.) und Andreas Schuldt (52.) das Spiel noch deutlich und sorgten dafür das der RSV weiter Tabellenführer der Freizeitliga bleibt.

Die weiteren Spiele:

SG Einheit Kenz – VfB Marlow 0:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Andre Teuerling (20.)
Nach dem herrlichen Kopfballtor von Neuzugang Andre Teuerling versäumten es die Marlower frühzeitig den Sack zuzumachen. So mussten die Blau-Gelben bis zum Schlusspfiff des umsichtigen Unparteiischen Norbert Dombrowa um ihre drei Punkte zittern und hielten kurz vor Ultimo den Atem an als der Kenzer Fred Röhnke freistehend an VfB-Keeper Tilo Leibesperger scheiterte.

SG Wöpkendorf – SV Gelbensander Grashoppers 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0 Rico Scheffler (18.), 2:0 Falco Theise (22.), 3:0 Sven Hadel (52.)
Auf der Dieter-Melcher-Kampfbahn gestalteten die Gastgeber das Spiel von Beginn an drückend überlegen. Am Ende ärgerten sich die Wöpkendorfer, dass man zahlreiche Chancen zu einem deutlich höheren Sieg liegen gelassen hatte.

TSV Wustrow – SV Barth 1950 0:5 (0:3)
Torfolge: 0:1; 0:4 Rayk Schröder (5.; 35.), 0:2; 0:5 Martin Schulz (10.; 57.), 0:3 Christoph Losch (21.)
Genau fünf Minuten dauerte die Wustrower Feldüberlegenheit im Spiel gegen den amtierenden Meister. Dann traf Rayk Schröder für die Barther zum 0:1, die anschließend aus einer sicheren Abwehr heraus immer wieder geschickt konterten.

BSV Löbnitz 53 – SV Volkssport Böhlendorf 0:5 (0:3)
Torfolge: 0:1; 0:3 Robert Kopeinig (10.; 21.), 0:2; 0:4; 0:5 Steffen Beckmann (20.; 36.; 43.)
Bes. Vorkommnisse: Marko frank (BSV) verschoss in der 41. Minute einen Neunmeter
Zeitstrafe: Torsten Burr (45. BSV) wegen Handspiel außerhalb des Strafraums
Den Kampf konnte man den Löbnitzern im Spiel gegen Böhlendorf nicht absprechen, doch die Gäste spielten einen starken Konterfußball und kamen zu einem überzeugenden Sieg.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Fuhlendorfer SV 96 2:2 (2:1)
Torfolge: 1:0; 2:0 Marcel Streuffert (3.; 10.), 2:1 Rene Beu (25.), 2:2 Patrick Schattenberg (53.)
Auf dem schlechten Geläuf in Ahrenshagen brachte Marcel Streuffert seine Farben schon frühzeitig in Font. Anschließend beteiligten sich jedoch auch die Fuhlendorfer an einem insgesamt guten Spiel und kamen noch zum leistungsgerechten Unentschieden.

PSV Ribnitz-Damgarten – KVG Blau-Weiß Damgarten 2:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Steffen Berndt (8.), 1:1 Jörn Schröder (24.), 2:1 Rene Navatzky (50.)
Zeitstrafe: Rick Löbenberg (20. KVG) wegen einem Foulspiel
In einem fairen Stadtderby gelang den Polizeifußballern der Ausgleich als die KVG nach einem Foulspiel von Rick Löbenberg kurzzeitig in Unterzahl agieren musste. Anschließend investierten die Gastgeber mehr und kamen spät aber verdient zum 2:1-Siegtreffer.

Tabelle:
1.Ribnitzer SV 1919 2 11:3 6
2.SV Barth 1950 2 7:0 6
3.SG Wöpkendorf 2 6:0 6
4.PSV Ribnitz-Damgarten 2 6:3 6
5.VfB Marlow 2 5:2 6
6.SV Volkssport Böhlendorf 2 7:4 3
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 2 4:2 3
8.SV Darßer Kicker 2 6:8 3
9.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 2 4:6 1
10.Fuhlendofer SV 96 2 2:5 1
11.SG Einheit Kenz 2 0:4 0
12.TSV Wustrow 2 2:8 0
13.BSV Löbnitz 53 2 0:7 0
14.SV Gelbensander Grashoppers 2 0:8 0

Torschützen:
1.Steffen Beckmann (Böhlendorf) 5 Tore
2.Andre Teuerling (Marlow) 4 Tore
2.Marcel Streuffert (Ahrenshagen) 4 Tore

3. Spieltag Mittwoch 15. April um 19 Uhr
SV Volkssport Böhlendorf – TSV Wustrow
KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53
SV Barth 1950 – Ribnitzer SV 1919
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Einheit Kenz
VfB Marlow – PSV Ribnitz-Damgarten
Fuhlendorfer SV 96 – SV Gelbensander Grashoppers
SV Darßer Kicker – SG Wöpkendorf





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.04.2015 - 08:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


SV Barth schießt sich an die Spitze
Nach einem 6:2-Erfolg über den Ribnitzer SV sind die Vienetastädter neuer Tabellenführer

Es hätte ein Machtwechsel werden können, als der amtierende Meister vom SV Barth am vergangenen Mittwoch auf den Tabellenführer Ribnitzer SV 1919 traf. Tatsächlich spielten die Bernsteinstädter auf dem Barther Kunstrasen lange Zeit gut mit, doch am Ende rückte der SVB die Kräfteverhältnisse gerade, siegte souverän mit 6:2 und ist nun der neue Tabellenführer der Freizeitliga.

Die Spiele im Überblick:

VfB Marlow – PSV Ribnitz-Damgarten 3:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Dirk Brandt (2.), 1:1; 2:1 Olaf Müller (42.; 56.), 3:1 Ingo Blöhse (58. Neunmter)
Nachdem es die Polizeifußballer im ersten Durchgang versäumten ihren Vorsprung auszubauen, drehte der VfB nach der Pause, angetrieben vom starken Olaf Müller, förmlich auf. Als sich dann viele schon mit einem Unentschieden begnügt hatten, schlug Müller zum zweiten Mal für den VfB zu.

SV Darßer Kicker – SG Wöpkendorf 0:0
Die Wöpkendorfer schafften es zwar zum dritten Mal in Folge ohne ein Gegentor zu bleiben, dafür haperte es jedoch im Angriff. So ließ man mehrere Großchancen zum Sieg liegen.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Einheit Kenz 1:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 Ulf Padding (20.), 0:2 Steffen Berner (25.), 1:2 Thomas Schulz (33.)
Den ersten Durchgang hatten die Gastgeber verpennt und lagen folgerichtig zur Pause mit zwei Toren im Hintertreffen. Nach dem Wiederanpfiff rannten die Ahrenshäger dann an, doch Kenz ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

SV Barth 1950 – Ribnitzer SV 1919 6:2 (3:1)
Torfolge: 1:0; 6:2 Rayk Schröder (4.; 48.), 1:1 Mathias Grabow (9.), 2:1 Martin Schulz (16.), 3:1 Gunnar Siemens (20.), 3:2 Andre Wornowski (33.), 4:2 Achim Fritzsche (36.), 5:2 Stefan Rabowsky (46.)
50 Zuschauer sahen wie sich beide Seiten lange Zeit auf Augenhöhe begegneten. Erst als Achim Fitzsche zum 4:2 für die Barther traf, waren die Weichen auf Heimsieg gestellt.

KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53 3:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Maik Markus (17.), 2:0 Rene Bruch (46.), 3:0 Andre Stolp (57.), 3:1 Mathias Austerhoff (59.)
In einem ausgeglichenen Spiel verpassten es die Löbnitzer die entscheidenden Tore zu erzielen und standen so am Ende mit leeren Händen da.

SV Volkssport Böhlendorf – TSV Wustrow 1:3 (0:2)
Torfolge: 0:1; 1:3 Hannes Plath (3.; 49.), 0:2 Michael Alex (4.), 1:2 Christian Hering (35.)
Vor 63 Zuschauern legten die Gäste los wie die Feuerwehr und führten bereits nach vier Minuten mit 2:0. Anschließend verlegten sich die Wustrower auf das konterspiel und besorgten mit einem dieser Gegenstöße die Entscheidung.

Fuhlendorfer SV 96 – SV Gelbensander Grashoppers 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1; 1:2; 1:3 Jens-Uwe Kwaschik (8.; 37.; 53.), 1:1 Tino Frank (34.)
Als es die Fuhlendorfer nach der Pause geschafft hatten den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen, schlug erneut die Stunde von Jens-Uwe Kwaschik. Mit drei Treffern schoss der Gelbensander seine Farben im Alleingang zum Sieg.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 3 13:2 9
2.VfB Marlow 3 8:3 9
3.SG Wöpkendorf 3 6:0 7
4.Ribnitzer SV 1919 3 13:9 6
5.KVG Blau-Weiß Damgarten 3 7:3 6
6.PSV Ribnitz-Damgarten 3 7:6 6
7.SV Darßer Kicker 3 6:8 4
8.SV Volkssport Böhlendorf 3 8:7 3
9.SG Einheit Kenz 3 3:5 3
10.TSV Wustrow 3 5:9 3
11.SV Gelbensander Grashoppers 3 3:9 3
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 3 5:8 1
13.Fuhlendorfer SV 96 3 3:8 1
14.BSV Löbnitz 53 3 1:10 0

Torschützenliste:
Steffen Beckmann (5 Tore, Böhlendorf)
Andre Teuerling (4, Marlow)
Marcel Streuffert (4, Ahrenshagen)
Rayk Schröder (4, Barth)
Martin Schulz (4, Barth)

4. Spieltag Mittwoch 22.04.2015 um 19 Uhr
BSV Löbnitz 53 – VfB Marlow
TSV Wustrow – KVG Blau-Weiß Damgarten
PSV Ribnitz-Damgarten – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Gelbensander Grashoppers – SV Darßer Kicker
SG Wöpkendorf – SV Barth 1950
Ribnitzer SV 1919 – SV Volkssport Böhlendorf
SG Einheit Kenz – Fuhlendorfer SV 96





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.04.2015 - 09:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das Forum steht allen Interessierten offen. Lediglich zum schreiben ist es notwendig sich mit einem Aliasnamen hier einmalig zu registrieren. Viel Spass wünscht freizeitliga-nvp.de.vu


Übersicht News Mitglieder PM Profil Suche Logout


Freizeitliga Nordvorpommern » Spielberichte » 4. Spieltag

Neuer Thread ...


Ersteller Thema » Beitrag als Abo bestellen Thread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Gattuso
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2013
Beiträge: 51
Nachricht senden
... Erstellt am 23.04.2015 - 23:44 Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Nach dem 4. Spieltag in der Fußball-Freizeitliga behauptet der Titelverteidiger vom SV Barth nach einen verdienten 2:0 Erfolg bei der SG Wöpkendorf die Tabellenführung vor dem punktgleichen VfB Marlow, die einen souveräner 4:0 Auswärtssieg bei der BSV Löbnitz 53 verbuchten. Die Kicker vom SV Böhlendorf steckten beim Ribnitzer SV 1919, die jetzt dritter der Tabelle sind eine derbe 6:0 Klatsche einstecken. Die Kenzer Einheit musste sich beim 1:0 Heimsieg gegen Fuhlendorfer SV mächtig strecken. Die Grashoppers aus Gelbensande kamen auf eigenem Rasen nicht über ein1:1 gegen die Darßer Kicker hinaus. Die Fischländer aus Wustrow kamen bei ihren 3:2 Sieg gegen die KVG zum zweiten Sieg in Folge. Die Torschützenliste führen jetzt gemeinsam mit je fünf erzielten Toren Andre Teuerling vom VfB Marlow und Steffen Beckmann vom SV Böhlendorf an.

BSV Löbnitz 53 – VfB Marlow 0:4 (0:3)
0:1 Andre Teuerling (7.)
0:2 Ronny Zakrzewski (15.)
0:3 Sven Kostbade (29.)
0:4 Ralf Müller (32.)
Besonderheit: In der 45 Minute schießt Andre Teuerling ein Foulstrafstoß am Tor vorbei.
Marlow drängte die Hausherren zunächst tief in die eigene Hälfte und erzielte dabei klasse Tore. Erst spät fand auch Löbnitz ins Spiel ohne wirklich gefährlich zu werden.

TSV Wustrow – KVG Blau Weiß Damgarten 3:2 (2:1)
1:0 Hannes Plath (10, NM)
1:1 Steffen Berndt (17.)
2:1 Michael Alex (20.)
3:1 Volker Blank(34.)
3:2 Toni Porth (51.)
Besonderheit: Zeitstrafe Ralf Kraske TSV Wustrow (48.) Foulspiel
In der ersten Halbzeit ist das Spiel nahezu ausgeglichen. Im zweiten Spielabschnitt nimmt das Match an Härte zu. Die Spieler beider Teams bekämpfen sich dabei mit vielen versteckten Fouls. Letztendlich erkämpfen sich die Hausherren drei wichtige Heimpunkte.

SG Wöpkendorf – SV Barth 0:2 (0:0)
0:1 Gunnar Siemens (42.)
0:2 Silvio Zippan (59.)
Barth war den Gastgebern laut dem Wöpkendorfer Frank Poppe spielerisch klar überlegen. Durch das auslassen vieler klarer Torchancen machte der Titelverteidiger das Spiel lange spannend.

PSV Ribnitz-Damgarten – SV Blau Weiß Ahrenshagen 1:0 (0:0)
1:0 Christian Wulff (46.)
Rogge immer wieder Rogge. Gefühlte 30-mal hatte der Polizeianhang den Torschrei auf den Lippen. Immer wieder hielt Mario Rogge mit sensationellen Paraden sein Tor sauber. Nur beim Treffer von Wulf in der 46. Minute war auch Rogge machtlos.

SG Einheit Kenz – Fuhlendorfer SV 96 1:0 (1:0)
1:0 Fred Röhnke ( 2.)
Besonderheit: in 59. Spielminute scheiterte der Fuhlendorfer Andreas Schattenberg mit einem Foulstrafstoß am Kenzer Torwart Maik Schulz
Letztendlich zählen nur die drei Heimpunkte. Ansonsten zeigten die Kenzer auf eignem Rasen wieder eine schwache Leistung so Frank Brückel enttäuscht nach dem Spiel.

SV Grashoppers GelbKickersande – SV Darßer Kicker 1:1 (0:1)
0:1 Markus Siemon (10.)
1:1 Rafael Heine (48.)
Besonderheit: Gelb Rote Karte für Markus Siemon ( 50.SV Darßer Kicker ) wegen Unsportlichkeit
Gelbensande kämpfte aufopferungsvoll und belohnte sich mit den späten Ausgleichstreffer.

Ribnitzer SV 19119 – SV Böhlendorf 6:0 (3:0)
1:0 Mathias Grabow (6.)
2:0, 5:0, 6:0 Andreas Schult (17., 47., 58.)
3:0 Andre Wornowski ( 29.)
4:0 Daniel Strüving (42.)
Der RSV hat von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen, wer der Herr im Haus ist. Die Gäste aus Böhlendorf kamen erst im zweiten Durchgang zu eigenen Torchancen, scheiterten dabei aber an Sebastian Leu im Ribnitzer Tor.

Tabelle nach dem 4. Spieltag

SV Barth 15:2 12
VfB Marlow 12:3 12
Ribnitzer SV 1919 19:9 9
PSV Ribnitz-Damgarten 8:6 9
SG Wöpkendorf 6:2 7
KVG Blau Weiss Damgarten 9:6 6
SG Einheit Kenz 3:5 6
TSV Wustrow 8:11 6
SV Darsser Kicker 7:9 5
SV Gelbensander Grashoppers 4:10 4
SV Böhlendorf 8:13 3
SV Blau Weiss Ahrenshagen 5:9 1
Fuhlendorfer SV 96 3:9 1
BSV Löbnitz 53 1:14 0


5. Spieltag Mittwoch 29.04.2015 um 19:00 Uhr
SV Böhlendorf – SG Wöpkendorf
KVG Blau Weiss Damgarten – Ribnitzer SV 1919
SV Barth – SV Gelbensander Grashoppers
SV Blau Weiß Ahrenshagen – BSV Löbnitz 53
VfB Marlow – TSV Wustrow
Fuhlendorfer SV 96 – SV Darßer Kicker
SG Einheit Kenz – PSV Ribnitz Damgarten

[Dieser Beitrag wurde am 24.04.2015 - 08:39 von Gattuso aktualisiert]





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
14. Spieltag Rainer 1 freizeiliganvp
24. Spieltag Gattuso 0 freizeiliganvp
26. Spieltag Gattuso 0 freizeiliganvp
16. Spieltag Gattuso 0 freizeiliganvp
17. Spieltag Gattuso 2 freizeiliganvp


Freizeitliga Nordvorpommern » Spielberichte » 4. Spieltag
Neuer Thread ...

Onlinestatistiken vom 26.04.2015 - 09:45 Uhr
1 Besucher ist online!
Es sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 0 Besucher im Forum unterwegs.
Rainer


Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.05.2015 - 00:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


In der Fußball-Freizeitliga ist nach dem fünften Spieltag der SV Barth nach einem ungefährdeten 4:0 Heimsieg gegen die Gelbensander Grashoppers als einzige Mannschaft ohne Punktverlust. Der VfB Marlow gab beim 2:2 gegen die Fischländer aus Wustrow ihre ersten Punkte ab. Im Orstderby zwischen der KVG Blau Weiß und dem Ribnitzer SV1919, ließen die Blau Weißen beim 2:1 Heimsieg erneut aufhorchen. Völlig von der Rolle scheinen die Kicker vom SV Böhlendorf zu sein. Diese mussten auf eigenem Rasen eine deftige 2:5 Klatsche gegen die SG Wöpkendorf einstecken. Von einem Fehlstart kam man schon in Löbnitz sprechen. In Ahrenshagen steckten die Löbnitzer beim 1:3 die fünfte Niederlage in Folge ein. Auch die Polizeifußballer aus RDG gaben erneut beim 1:1 in Kenz wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft ab. Der Fuhlendorfer SV 96 wartet nach der 0:2 Heimniederlage gegen die Darßer Kicker auch immer noch auf den ersten Sieg in der laufenden Saison. Steffen Beckmann vom SV Böhlendorf führt die Torschützenliste mit insgesamt 7 erzielten Toren gefolgt vom Ahrenshäger Marcel Streuffert und dem Marlower Andre Teuerling mit je 6 Toren an.

SV Barth – SV Grashoppers Gelbensande 4:0 (1:0)
1:0 Achim Fritsche (28.), 2:0 Martin Schulz (40.), 3:0 Rayk Schröder (46.), 4:0 Silvio Zippan (56.)
Besonderheit: In 21. Minute schießt Achim Fritsche einen Strafstoß an den Pfosten.

VfB Marlow - TSV Wustrow 2:2 (0:1)
0:1 Uwe Permien (29.), 1:1 Andre Teuerling (36.), 2:1 Sven Kostbade (39.), 2:2 Michael Jenning (55.)
Das war ein Spiel ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Zuschauer. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive.

KVG Blau Weiß – Ribnitzer SV 1919 2:1 (0:0)
1:0, 2:0 Maik Markus (38., 39.), 2:1 Heiko Schulz (60.)
Besonderheit : In der 42. Spielminute bekam Martin Unruh vom RSV die Roste Karte wegen einer Tätlichkeit am Schiedsrichter Torsten Groß

Die KVG konnte schon in der ersten Halbzeit über weite Strecken das Spielbestimmen ohne aber Kapital daraus zu schlagen. Durch den Doppelschlag von Markus wurde das Spiel innerhalb von 2 Minuten vorenstschieden.

SV Blau Weiß Ahrenshagen – BSV Löbnitz 53 3:1 (2:0)
1:0, 2:0 Marcel Streuffert (4., 24.), 3:0 Thomas Schulz (40.), 3:1 Marko Frank (58.)
In Duell der Kellerkinder kamen die Hausherren nach einem überzeugen Auftritt zum ersten Punktedrei der Saison.


SG Einheit Kenz – PSV Ribnitz Damgarten 1:1 (1:1)
0:1 Lars Hoinkis (14. ), 1:1 Ulf Poddig (27.)
Die Polizeifußballer bestimmten zunächst das Match. Erst nach dem 1:1 Ausgleichstreffer fanden auch die Kenzer selber ins Spiel.

SV Böhlendorf - SG Wöpkendorf 2:5 (0:4)
0:1, 0:4 Rico Scheffler (3., 25.), 0:2, 0.3 Daniel Deutschmann (13., 15.), 1:4, 2:4 Steffen Beckmann (33., 47.) 2:5 Henry Schoknecht (58 Eigentor)
Die Wöpkendorfer spielten eine ganz starke erste Halbzeit und müssen bis zum Pausenpfiff von „Manni“ Aul eigentlich noch höher führen. Erst durch verletzungsbedingte Wechsel in der zweiten Halbzeit kam ein Bruch ins Spiel der Gäste. Laut dem Böhlendorfer Pauli steht die SGW nach dieser Leistung nicht umsonst auf dem dritten Tabellenplatz.

Fuhlendorfer SV 96 – SV Darßer Kicker 0:2 (0:2)
0:1 Ralf Dankert (26.), 0:2 John Finke (28.)
In einer ausgeglichenem Match nutzten die Gäste zwei Fehler der Hausherren eiskalt . Dieses Ergebnis brachten sie dann mit einem Abwehrbollwerk über die Zeit.

SV Barth 19:2 15
VfB Marlow 14:5 13
SG Wöpkendorf 11:4 10
PSV Ribnitz-Damgarten 9:7 10
Ribnitzer SV 1919 20:11 9
KVG Blau Weiß RDG 11:7 9
SV Darßer Kicker 9:9 8
SG Einheit Kenz 4:6 7
TSV Wustrow 10:13 7
SV Blau Weiß Ahrenshagen 8:10 4
SV Gelbensander Grashoppers 4:14 4
SV Böhlendorf 10:18 3
Fuhlendorfer SV 96 3:11 1
BSV Löbnitz 53 2:17 0

6. Spieltag Mittwoch den 06.05.2015 um 19:00 Uhr
BSV Löbnitz 53 – SG Einheit Kenz
TSV Wustrow – SV BW Ahrenshagen
PSV RDG – Fuhlendorfer SV
Gelbensande – Böhlendorf
Wöpkendorf – KVG Blau Weiß
Ribnitzer SV 1919 – VfB Marlow
SV Darßer Kicker – SV Barth
Wolfgang Müller
mit sportlichen Grüßen aus der grünen Stadt Marlow verbleibt

Wolfgang





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.05.2015 - 23:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Miese Stimmung in Ribnitz: VfB Marlow fühlt sich verschaukelt

Nach einer hitzigen Partie zwischen dem Ribnitzer SV und dem VfB Malow kam es nach dem Spiel zum Eklat



Vielerorts lag am vergangenen Mittwoch wieder einmal der Bratwurstduft in der Luft. Knapp 250 Zuschauer freuten sich am auf sieben Sportplätzen der Region auf die Spiele in der Freizeitliga und wurden zumeist nicht enttäuscht. Einzig beim Verfolgerduell zwischen dem Ribnitzer SV 1919 und dem VfB Marlow ging es hitzig zur Sache und endete sogar im Eklat. Während Marlow-Trainer Wolfgang Müller, der zugleich Staffelleiter der Freizetliga ist, das Spiel selbst als „normal“ befand, brachten den 53-jährigen die Vorfälle nach dem Spiel auf die Palme. „Das hat mit Freizeitliga nichts zu tun und wir werden es nachgelagert auswerten müssen“, so Müller. Was war passiert? In einem kampfbetonten Spiel hatten sich der Ribnitzer SV und der VfB Marlow nichts geschenkt. Nach der frühen Führung durch Andreas Schult (1.) bestimmte der RSV zunächst die erste Hälfte, bevor der VfB im zweiten Durchgang auf den Ausgleich drängte und nach einer Zeitstrafe für RSV-Kicker Andre Wornowski (45.) zeitweise sogar in Überzahl agierte. Dann fiel sogar der verdiente Ausgleich, als Sebastian Leu den Ball ins eigene Tor schob. Doch Schiedsrichter Jens Starck gab den Treffer für die Marlower genauso wenig wie vier Minuten später einen klaren Neunmeter für die VfB-Fußballer. Der Frust saß tief bei den Gästen, so tief das Tino Schuldt nach dem Spiel sogar die Rote Karte gezeigt bekam. Hierzu nahm dann auch Staffelleiter Müller Stellung: „Ich weiß nicht was gesagt wurde, aber nach dem Spiel sollte man sich die Hand geben und mehr nicht.“ Doch die Rote Karte war erst der Anfang. Nur wenige Minuten später wollte Jens Starck seine Entscheidung wieder korrigieren und den Platzverweis nicht im Spielbericht vermerken. Wolfgang Müller tobte: „Solche Methoden sind mir fremd und haben in der Freizeitliga nichts zu suchen. Es ist schade wenn die sportliche Fairness der Liga durch solche Machenschaften in Frage gestellt wird.“ Auf einen Protest wollen die Marlower jedoch verzichten. Für die Marlower bleiben die Spiele beim Ribnitzer SV 1919 indes ein Höllenritt. Auch die letzten Platzverweise gab es für die Blau-Gelben beim Auswärtsspiel gegen den RSV.



Die weiteren Spiele:



TSV Wustrow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 Ronald Stehr (25.), 2:0 Uwe Permien (29.), 3:0 Volker Blank (33.), 4:0 Hannes Plath (43.), 5:0 Christian Uhlich (54.)

Mit fünf Gegentreffern waren die Gäste noch gut bedient. Immer wieder waren die Wustrower im Torabschluss gescheitert.



PSV Ribnitz-Damgarten – Fuhlendorfer SV 96 8:1 (2:1)

Torfolge: 1:0; 4:1; 6:1 Lars Hoinkies (1.; 42.; 50.), 2:0 Rene Navatzky (14.), 2:1 Andreas Schattenberg (22.), 3:1 Jörn Schröder (40.), 5:1 Mathias Seidel (45.), 7:1; 8:1 Dirk Brand (58.; 60.)

Lange Zeit hielt der neue Tabellenletzte aus Fuhlendorf gut dagegen. Erst als in der Schlussphase die Kräfte nachließen kam der PSV zum Kantersieg.



SG Wöpkendorf – KVG Blau-Weiß Damgarten 1:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 Falko Theise (42.)

Nachdem KVG-Kicker Steffen Berndt bei zwei Großchancen im ersten Durchgang die Gästeführung liegen ließ, bestrafte Falko Theise die Damgartner mit dem goldenen Treffer der Partie (42.).



BSV Löbnitz 53 – SG Einheit Kenz 2:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 Marko Frank (4.), 2:0 Michael Haß (35.)

Auch in Löbnitz haben Derbys ihre eigenen Gesetze. Nachdem die BSV-Kicker zuvor alle Saisonspiele verloren hatten kamen sie diesmal zu einem verdienten Kampfsieg.



SV Darßer Kicker – SV Barth 1950 2:2 (1:1)

Torfolge: Stephan Kraemer (13.), 1:1 Rayk Schröder (28.), 2:1 Mirko Noack (47.), 2:2 Achim Fritsche (60.)

Für die Überraschung des Spieltages sorgten die Darßer mit einem starken Spiel gegen den Tabellenführer. Der Sieg blieb den Gastgebern dabei nur knapp versagt. Achim Fritsche traf it dem Schlusspfiff zum 2:2.



SV Gelbensander Grashoppers – SV Volkssport Böhlendorf 1:4 (1:2)

Torfolge: 1:0 Christian Köster (21.), 1:1 Uwe Töllner (23.), 1:2 Robert Kopeinig (25.), 1:3; 1:4 Steffen Beckmann (45.; 51.)

Der Führungstreffer tat den Gelbensandern nicht gut. Anschließend stellten die Grashoppers das Fußballspielen ein und wurden dafür bestraft.



Tabelle:

1.SV Barth 1950 6 21:4 16

2.PSV Ribnitz-Damgarten 6 17:8 13

3.VfB Marlow 6 14:6 13

4.SG Wöpkendorf 6 12:4 13

5.Ribnitzer SV 1919 6 21:11 12

6.TSV Wustrow 6 15:13 10

7.KVG Blau-Weiß Damgarten 6 11:8 9

8.SV Darßer Kicker 6 11:11 9

9.SG Einheit Kenz 6 4:8 7

10.SV Volkssport Böhlendorf 6 14:19 6

11.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 6 8:15 4

12.SV Gelbensander Grashoppers 6 5:18 4

13.BSV Löbnitz 53 6 4:17 3

14.Fuhlendorfer SV 96 6 4:19 1



Torschützen:

1.Steffen Beckmann (9 Tore, Böhlendorf)

2.Rayk Schröder (6, Barth), Andre Teuerling (6, Marlow), Lars Hoinkies (6, PSV), Marcel Streuffert (6, Ahrenshagen)



7. Spieltag Mittwoch 13.05.2015 um 19 Uhr

SV Volkssport Böhlendorf – SV Darßer Kicker

KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Gelbensander Grashoppers

PSV Ribnitz-Damgarten – BSV Löbnitz 53

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Ribnitzer SV 1919

VfB Marlow – SG Wöpkendorf

Fuhlendorfer SV 96 – SV Barth 1950

SG Einheit Kenz – TSV Wustrow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.05.2015 - 13:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Verfolger patzen:SV Barth baut Tabellenführung weiter aus
Während der PSV Ribnitz gegen den BSV Löbnitz patzte, verlor die SG Wöpkendorf das Verfolgerduell in Marlow

Damit hatten wohl die wenigsten gerechnet. Die Freizeitkicker vom BSV Löbnitz, die in dieser Saison erst einen Sieg einfahren konnten, siegten am vergangenen Mittwoch beim Tabellenzweiten vom PSV Ribnitz-Damgarten. Doch waren es nicht die Löbnitzer allein, die für den Auswärtssieg sorgten. Die PSV-Kicker hatten kräftig mitgeholfen. Bereits in der Anfangsphase lieferten sich beide Seiten einen offenen Schlagabtausch. Die frühe PSV-Führung durch Tilo Bernau (8.), drehten die Löbnitzer schnell durch Jörg Stürmer (9.) und Sebastiano Vasta (10.) in einen eigenen Vorsprung. Ebenso schnell traf Christian Gau jedoch schon wieder zum 2:2. Anschließend akklimatisierten erst einmal, ehe es nach der Pause wieder rund ging und Schiedsrichter Rene Päsel plötzlich auf den Neunmeterpunkt zeigte. PSV-Kicker Peter Meining, der aus Päsels Sicht gefoult wurde, korrigierte den Unparteiischen jedoch und gab an, dass er nicht unfair zu Fall gebracht wurde. Peter Meinings Fairplay wurde nur wenige Augenblicke später belohnt, als der Polizeifußballer seine Farben mit 3:2 in Führung schoss (44.). Doch jetzt nahm das Spiel noch einmal ordentlich an Fahrt auf und nachdem Lars Honikies an der Mittellinie die Grätsche auspackte schickte Rene Päsel den PSV-Angreifer vorzeitig zum Duschen (51.). Löbnitz nutzte die Überzahl und Marko frank traf zum 3:3 (55.). Doch damit nicht genug: Als der PSV gerade wieder auffüllen durfte, echauffierte sich PSV-Keeper Frank Lichtenstein erneut beim Unparteiischen und wurde ebenfalls mit der Roten Karte bedacht (59.). In der Nachspielzeit passierte aus PSV-Sicht der Supergau, als Toni Teßmer zum 4:3-Sieg für Löbnitz einschob und die Ribnitz-Damgartner damit im Kampf um die Meisterschaft ganz weit ins Hintertreffen brachte.

Die weiteren Spiele:
VfB Marlow – SG Wöpkendorf 3:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Frank Kinder (34.), 1:1 Falko Theise (36.), 2:1 Ronny Zakrzewski (43.), 3:1 Eric Erichsson (60.+2)
Knapp 80 Zuschauer sahen ein umkämpftes aber faires Derby indem SGW-Keeper Christian Kolleß lange Zeit überragte. Erst nach der Pause fanden die Marlower ein geeignetes Mittel um den besten Wöpkendorfer zu überwinden und sich damit den verdienten Heimsieg zu sichern.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Gelbensander Grashoppers 3:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Christoph Krohn (2.), 1:1 Andre Stolp (8.), 2:1 Toni Porth (52.), 3:1 Daniel Gransow (54.)
Nach der turbulenten Anfangsphase schien alles auf ein gerechtes Unentschieden hinauszulaufen. Doch dann pennten die Gelbensander kurzzeitig und wurden prompt bestraft.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Ribnitzer SV 1919 2:7 (0:4)
Torfolge: 0:1; 0:3 Daniel Strüving (3.; 20.), 0:2; 0:4; 0:7 Mathias Grabow (13.; 40.; 53.), 0:5 Sven Rubarth (45.), 0:6 Martin Unruh (47.), 1:7 Dirk Gust (55.), 2:7 Marcel Streuffert (47. Foulneunmeter)
Von Beginn an machten sich die Gastgeber das Leben selbst schwer. Immer wieder fabrizierte man einfache Ballverluste, während die Ribnitzer sich eiskalt zeigten und auch in der Höhe verdient gewannen.

SV Volkssport Böhlendorf – SV Darßer Kicker 2:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Markus Simon (5.), 1:1 Christian Hering (36.), 1:2 Tobias Krüger (50.), 2:2 Steffen Wende (55.)
Die Unentschiedenkönige vom Darß schlugen erneut zu. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison spielten die Kicker Remis. Dabei hatten sie diesmal jedoch Glück, denn Top-Torjäger Steffen Beckmann traf zweimal die Torumrandung.

Fuhlendorfer SV 96 – SV Barth 1950 0:5 (0:1)
Torfolge: 0:1 Rene Pundt (18.), 0:2 Rayk Schröder (45.), 0:3 Gunnar Schröder (50.), 0:4 Tilo Gaedecke (56. Eigentor), 0:5 Achim Fritzsche (60.)
Beim Tabellenletzten tat sich der amtierende Meister und Tabellenführer aus Barth lange Zeit schwer. Erst als bei den Fuhlendorfer die Kräfte deutlich nachließen kam man zu einem souveränen Auswärtssieg.

SG Einheit Kenz – TSV Wustrow 0:6 (0:2)
Torfolge: 0:1; 0:4 Michael Alex (25.; 37.), 0:2 Roland Stehr (27.), 0:3 Jan Rinderknecht (33.), 0:5 Michael Panzer (53.), 0:6 Toni Mammen (58.)
Nachdem Gunnar Dabels in der 15. Minute einen Handneunmeter verschoss und damit die große Chance zur Kenzer Führung liegen ließ, drehte Wustrow voll auf und kam letztlich zu einem lockeren Sieg.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 7 26:4 19
2.VfB Marlow 7 17:7 16
3.Ribnitzer SV 1919 7 28:13 15
4.TSV Wustrow 7 21:13 13
5.PSV Ribnitz-Damgarten 7 20:12 13
6.SG Wöpkendorf 7 13:7 13
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 7 14:9 12
8.SV Darßer Kicker 7 13:13 10
9.SV Volkssport Böhlendorf 7 16:21 7
10.SG Einheit Kenz 7 4:14 7
11.BSV Löbnitz 53 7 8:20 6
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 7 10:22 4
13.SV Gelbensander Grashoppers 7 6:21 4
14.Fuhlendorfer SV 96 7 4:24 1

Torschützen:
1.Steffen Beckmann (9 Tore, Böhlendorf)
2.Marcel Streuffert (7, Ahrenshagen)
3.Rayk Schröder (7, Barth)

8. Spieltag Mittwoch 20.05.2015 um 19 Uhr
BSV Löbnitz 53 – Fuhlendorfer SV 96
TSV Wustrow – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Barth 1950 – SV Volkssport Böhlendorf
SV Gelbensander Grashoppers – VfB Marlow
SG Wöpkendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
Ribnitzer SV 1919 – SG Einheit Kenz
SV Darßer Kicker – KVG Blau-Weiß Damgarten





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.05.2015 - 07:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


8:0-Heimerfolg: SV Barth feiert Kantersieg
Der Tabellenführer ließ dem SV Volkssport Böhlendorf keine Chance. Auch die Verfolger vom VfB Marlow und Ribnitzer SV 1919 siegen

Keine Änderungen auf den Podiumsplätzen brachte der 8. Spieltag der Freizeitliga mit sich. Sowohl der Ligaprimus vom SV Barth, als auch der VfB Marlow und der Ribnitzer SV 1919 gewannen ihre Spiele. Änderungen gab es dagegen in der Torschützenliste: Der Barther Rayk Schröder katapultierte sich mit drei Treffern an die Spitze und führt hier nun mit 10 Saisontoren vor Steffen Beckmann (9 Tore, Böhlendorf), Martin Schulz (8, Barth), Andre Teuerling (7, Marlow) und Marcel Streuffert (7, Ahrenshagen).

Die Spiele:

SG Wöpkendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4:0 (2:0)
Torfolge: 1:0; 3:0 Daniel Deutschmann (12.; 36.), 2:0 Tino Horn (27.), 4:0 Falko Theise (56.)
Die Hausherren bestimmten die Szenerie von Beginn an klar, versäumten es dabei jedoch ihre Chancen zu einem Kantersieg auszunutzen.

SV Gelbensander Grashoppers – VfB Marlow 2:3 (2:3)
Torfolge: 0:1 Andre Teuerling (8.), 1:1; 2:2 Christian Köster (12.; 27.), 1:2 Sven Kostbade (23.), 2:3 Olaf Müller (30.)
Beide Seiten suchten ihr Heil in der Offensive und begeisterten im ersten Durchgang die Zuschauer und den guten Unparteiischen Eric Fritsche mit fünf Toren. Nach der Pause musste sich erfolgreichste Freizeitteam dieses Jahrtausends mächtig strecken um drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.

BSV Löbnitz 53 – Fuhlendorfer SV 96 5:0 (3:0)
Torfolge: 1:0 Marko Frank (2.), 2:0; 5:0 Mathias Austerhoff (5.; 33.), 3:0; 4:0 Sven Stürmer (17.; 31.)
Die Fuhlendorfer hatten zweimal den Anpfiff verpennt und kassierten in beiden Halbzeiten früh Gegentore. Nach den kalten Duschen hielten die Gäste gut dagegen, vermochten es aber nicht ihre Chancen in Tore umzumünzen.

SV Barth 1950 – SV Volkssport Böhlendorf 8:0 (4:0)
Torfolge: 1:0; 2:0; 3:0 Rayk Schröder (7.; 14.; 22.), 4:0; 5:0 Frank Meyn (27.; 47.), 6:0; 7:0; 8:0 Martin Schulz (50.; 58.; 59.)
50 Zuschauer sahen eine faire Partie, in der die Böhlendorfer versuchten über Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen. Die Gastgeber ließen jedoch kaum Torchancen zu und legten offensiv selbst ein Strohfeuer nach dem anderen.

TSV Wustrow – Ribnitzer SV 1919 2:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Michael Alex (10.), 2:0 Hannes Plath (37.), 2:1 Dirk Brandt (55.)
Im Kampf um den Bronzerang begegneten sich beide Seiten auf Augenhöhe und schenkten sich keinen Meter. Nachdem der ehemalige Wustrower Dirk Brandt auf 2:1 verküzt hatte (55.), kam noch einmal Spannung auf, doch die Gastgeber sicherten sich den dritten Sieg in Folge.

SV Darßer Kicker – KVG Blau-Weiß Damgarten 1:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Rene Bruch (15.), 1:1 Sven Koch (22.)
Zeitstrafen: Marcus Siemon (42., Darß) und Jörg Plewka (44., KVG) beide wegen Foulspiel
Rote Karten: John Finke (52., Darß) und Maik Makus (52., KVG) beide wegen Tätlichkeiten
Während die Unentschiedenkönige vom Darß bereits im ersten Durchgang ihr fünftes Saisonremis klar machten, wurde es im zweiten Durchgang ruppig und gipfelte schließlich mit zwei Platzverweisen.

Ribnitzer SV 1919 – SG Einheit Kenz 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0 Andreas Schult (20.), 2:0 Chris Hirschmann (30.), 3:0 Daniel Strüving (44.)
Angeführt vom überragenden Daniel Strüving, der zwei Treffer vorbereitete und mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie packte, kam der RSV zu einem sicheren Heimsieg.

Tabelle:

1.SV Barth 1950 8 34:4 22
2.VfB Marlow 8 20:9 19
3.Ribnitzer SV 1919 8 31:13 18
4.SG Wöpkendorf 8 17:7 16
5.TSV Wustrow 8 23:14 16
6.PSV Ribnitz-Damgarten 8 21:14 13
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 8 15:10 13
8.SV Darßer Kicker 8 14:14 11
9.BSV Löbnitz 53 8 13:20 9
10.SV Volkssport Böhelndorf 8 16:29 7
11.SG Einheit Kenz 8 4:17 7
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 8 10:26 4
13.SV Gelbensander Grashoppers 8 8:24 4
14.Fuhlendorfer SV 96 8 4:29 1

9. Spieltag Mittwoch 27.05.2015 um 19 Uhr
BSV Löbnitz 53 – TSV Wustrow
SV Barth 1950 – KVG Blau-Weiß Damgarten
Ribnitzer SV 1919 – PSV Ribnitz-Damgarten
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Gelbensander Grashoppers
VfB Marlow – SV Darßer Kicker
Fuhlendorfer SV 96 – SV Volkssport Böhlendorf
SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.05.2015 - 07:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: SV Barth verteidigt Tabellenführung ohne Einsatz
Am 9. Spieltag trat die KVG Blau-Weiß Damgarten nicht beim Ligaprimus an

Einen lockeren 3:0-Erfolg fuhren die Freizeitfußballer vom SV Barth am vergangenen Mittwoch ein. Dabei bauchten sich die Vienetastädter die Schuhe gar nicht zu schnüren und bekamen drei Punkte am Grünen Tisch zugesprochen. Die KVG Blau-Weiß Damgarten war nicht angetreten. Durch den „Sieg“ bleiben die Barther Tabellenführe vor dem VfB Marlow und dem neuen Dritten aus Wöpkendorf.

Die Spiele:

VfB Marlow – SV Darßer Kicker 3:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Ronny Zakrzewski (43.), 2:0; 3:1 Andre Teuerling (45.; 59.), 2:1 Christian Gärtner (53.)
Während die Marlower das Spiel an sich rissen, fuhren die Gäste eine geschickte Kontertaktik. Mit diesen schnellen Gegenstößen hielten sie das Spiel bis in die Schlussphase offen, ehe Torjäger Andre Teuerling mit seinem 9. Saisontreffer für die Entscheidung sorgte.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Gelbensander Grashoppers 1:3 (1:1)
Torfolge: 1:0 Marcel Streuffert (18.), 1:1 Mathias Labuzinski (27.), 1:2 Christian Köster (32.), 1:3 Christoph Krohn (50.)
Ahrenshagen versäumte es den Sack frühzeitig zuzumachen und fing sich kurz vor der Pause den überraschenden Ausgleich. Als die Gastgeber dann nach dem Wiederanpfiff auf die erneute Führung drängten, konterte Gelbensande eiskalt.

Ribnitzer SV 1919 – PSV Ribnitz-Damgarten 1:4 (0:2)
Torfolge: 0:1 Lars Hoinkies (17.), 0:2; 1:4 Dirk Brandt (22.; 58.), 1:2 Mathias Grabow (42.), 1:3 Christian Wulf (55.)
Im Derby schafften es die RSV-Kicker nicht ihre Feldüberlegenheit im Ergebnis widerzuspiegeln. Stattdessen musste man in der Schlussphase die Entscheidung zu Gunsten der Polizeifußballer hinnehmen, die immer wieder mit viel Tempo aus der eigenen Hälfte zum Erfolg kamen.

BSV Löbnitz 53 – TSV Wustrow 2:2 (1:1)
Torflge: 1:0 Sven Stürmer (20.), 1:1 Sebastian Vogel (24.), 2:1 Marko Frank (32.), 2:2 Nico Diszdilatis (57.)
Während die Wustrower dies Szenerie in der Anfangsphase bestimmten, traf Löbnitz in Person von Sven Stürmer zur überraschenden Führung. Erst danach kamen die Gastgeber ins Spiel und schienen als glücklicher Sieger vom Platz zu gehen. Doch Nico Diszdilatis traf drei Minuten vor Ultimo doch noch zum letztlich gerechten Ausgleich.

SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf 0:4 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:3 Daniel Deutschmann (13.; 35.), 0:2 Sven Hadel (32.), 0:4 Falko Theise (43.)
Von einer „Kopfsache“ sprach der Kenzer Frank Brückel nach der sechsten Saisonniederlage seiner Truppe. So hatten die Gastgeber bereits nach dem frühen Rückstand ängstlich agiert und der SGW so einen lockeren Sieg serviert.

Fuhlendorfer SV 96 – SV Volkssport Böhlendorf 2:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Andreas Schattenberg (42.), 1:1 Steffen Beier (57.), 2:1 Patrick Schattenberg (59.)
In einer fairen und ausgeglichenen Partie stand Fotuna diesmal mit den Fuhlendorfern im Bunde. So traf Patrick Schattenberg kurz vor dem Schlusspfiff zum umjubelten Sieg nachdem man wenige Sekunden zuvor noch den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen musste.

Tabelle:
1.SV Barth 1950 9 37:4 25
2.VfB Marlow 9 23:10 22
3.SG Wöpkendorf 9 21:7 19
4.Ribnitzer SV 1919 9 32:17 18
5.TSV Wustrow 9 25:16 17
6.PSV Ribnitz-Damgarten 9 25:15 16
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 9 15:13 13
8.SV Darßer Kicker 9 15:17 11
9.BSV Löbnitz 53 9 15:22 10
10.SV Volkssport Böhlendorf 9 17:31 7
11.SV Gelbensander Grashoppers 9 11:25 7
12.SG Einheit Kenz 9 4:21 7
13.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 9 11:29 4
14.Fuhlendorfer SV 96 9 6:30 4

Torjäger:
1.Rayk Schröder (10 Tore, SV Barth)
2.Steffen Beckmann (9, Böhlendorf)
2.Andre Teuerling (9, Marlow)
4.Marcel Streuffert (8, Ahrenshagen)

10. Spieltag Mittwoch 03.06.2015 um 19 Uhr
SV Barth 1950 – VfB Marlow
SV Volkssport Böhlendorf – KVG Blau-Weiß Damgarten
TSV Wustrow – Fuhlendorfer SV 96
SV Gelbensander Grashoppers – SG Einheit Kenz
SG Wöpkendorf – PSV Ribnitz-Damgarten
Ribnitzer SV 1919 – BSV Löbnitz 53
SV Darßer Kicker – SG Blau-Weiß Ahrenshagen





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Saison 2015/16 Rainer 19 marlow
Saison 2015/16 Rainer 23 marlow
Saison 2012 Rainer 32 marlow
Saison 2013 Rainer 25 marlow
Saison 2016/17 Rainer 17 marlow
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Marcello (33)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank