Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...
More : [1]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.04.2010 - 23:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


TSV Wustrow erklimmt die Tabellenspitze der Freizeitliga
Die Minimalisten vom TSV Wustrow sind der neue Tabellenführer der Freizeitliga. Den Fischländern genügte dabei zum dritten Mal in dieser Saison ein knapper 2:1-Erfolg. Diesmal mussten sich die Darßer Kicker knapp geschlagen geben. Der bisherige Tabellenführer SV Böhlendorf hatte spielfrei und musste den Platz an der Sonne kampflos herschenken. Nach dem missglückten Saisonauftakt kommen die Kicker der SG Einheit Kenz immer besser in Fahrt. Der Vizemeister der Vorsaison sicherte sich beim PSV Ribnitz-Damgarten nach einer starken Schlussphase einen 4:2-Sieg und rangiert nun auf Platz acht. Der amtierende Meister vom SV Barth musste bei der SG Wöpkendorf seine erste Saisonniederlage hinnehmen. 1:0 hieß es hier am Ende für die Dettmannsdorf-Kölzower. Dafür stellen die Barther mit Rayk Schröder weiterhin den besten Torschützen der Liga. Schröder netzte bislang fünfmal ein und führt in dieser Wertung vor Christian Gau (PSV Ribnitz-Damgarten) und Thomas Grawe (BSV Löbnitz), die jeweils viermal trafen.

SV Darßer Kicker – TSV Wustrow 1:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Gunnar Dabel (11.), 1:1 Markus Reichel (38.), 1:2 maik Miehlke (45.)
Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ging der Punktedreier im Duell der Fischländer verdient nach Wustrow.

BSV Löbnitz 53 – Velgaster SV 6:2 (3:2)
Torfolge: 1:0 Henry Teßmer (13.), 1:1; 3:2 Axel Knoll (25.; 30.), 2:1; 3:1; 5:2 Thomas Grawe (26.; 28.; 44.), 4:2 Michael Jacholke (39. Eigentor), 6:2 Toni Teßmer (50.)
Eine starke kämpferische und spielerische Leistung war für die Löbnitzer das Mittel zum Erfolg. Zudem hatten die BSV-Kicker mit Ingo Rux einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten.

SG Wöpkendorf – SV Barth 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Mario Jentsch (46.)
Bereits in der 6. Minute verpasste Rayk Schröder die Möglichkeit zur Führung, als er mit einem Strafstoß an SGW-Keeper Jan Magarin scheiterte. Eine Minute vor dem Ende der Partie verloren die Vienetastädter zudem Torsteher Gunnar Schröder, als dieser wegen einer Notbremse die Rote Karte bekam.

VfB Marlow – SV 1927 Bartelshagen I 5:1 (3:1)
Torfolge: 1:0; 3:1 Frank Kinder (5.; 23.), 2:0 Ingo Blöhse (8.), 2:1 Holger Burmeister (20.), 4:1 Torsten Gritzan (34.), 5:1 Jörn Schröder (48.)
Im Ortsderby lieferte der VfB seinen Anhängern eine starke Vorstellung ab und siegte verdient. Frank Kinder war es dabei vorbehalten mit dem 3:1 (23.) denn 1000. Treffer des VfB marlow in der Geschichte der Freizeitliga zu erzielen.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz 2:4 (0:1)
Torfolge: 0:1 Peter Hoffmann (19.), 1:1; 2:1 Christian Gau (34.; 44.), 2:2 Jen Köhler (50.), 2:3 Dirk Gensiorek (54.), 2:4 Karsten Koch (58.)
Christian Gau drehte das Spiel nach der Pause für den PSV, doch die Kenzer beweisen Moral. In den letzten Minuten der Partie drehten sie stark auf und konnten den Sieg damit verdient nach Hause fahren.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Ribnitzer SV 1919 1:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Axel Ring (22. Eigentor), 1:1 Bernd Witteck (45.), 1:2 Heiko Rurik (47.)
Beide Mannschaften lieferten sich über weite Stecken eine zerfahrene Partie. Erst Heiko Rurik gelang in der 47. Minute der 2:1-Siegtreffer.

SV Grashoppers Gelbensande – KVG Blau-Weiß Damgarten 2:1
Torfolge: 1:0; 2:0 Thomas Schuss (18.; 47. Neunmeter), 2:1 Thomas Ascher (57. Neunmeter)
Gelbensande zeigte sich drückend überlegen und versiebte eine Vielzahl an großen Chancen. So mussten die Grashoppers in den Schlusssekunden noch einmal zittern.

1. TSV Wustrow 3 Sp. 9 Pkt. 6:3
2. VfB Marlow 3 7 8:2
3. SV Böhlendorf 2 6 8:0
4. SV Barth 3 6 9:3
5. BSV Löbnitz 53 3 6 10:6
6. PSV Ribnitz-Damgarten 3 6 6:4
7. SV Grashoppers Gelbens. 3 6 5:4
8. SG Einheit Kenz 3 6 6:6
9. SG Wöpkendorf 2 4 2:1
10. Ribnitzer SV 1919 3 3 3:9
11. SG Blau-Weiß Ahrenhagen 3 1 4:8
12. Velgaster SV 3 1 3:8
13. SV Darßer Kicker 3 0 2:6
14. KVG Blau-Weiß Damgarten 2 0 1:7
15. SV 1927 Bartelshagen I 3 0 2:9

4. Spieltag, Mittwoch 21.04.2010, 19 Uhr
SV Bartelshagen 1927 I – BSV Löbnitz 53
Velgaster SV – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Darßer Kicker – VfB Marlow
KVG Blau-Weiß Damgarten – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Böhlendorf – SV Grashoppers Gelbensande
Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf
SG Einheit Kenz – TSV Wustrow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.04.2010 - 22:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


VfB Marlow stürmt an die Spitze der Freizeitliga
Der vierte Spieltag der Freizeitliga Nordvorpommern brachte am vergangenen Mittwoch bereits den vierten Tabellenführer der neuen Saison hervor. Nach dem SV Barth, dem SV Böhlendorf und dem TSV Wustrow grüßt nun der VfB Marlow vom Platz an der Sonne. Die Marlower siegten bei den Fischländern SV Darßer Kicker klar mit 5:2. Die zweite Mannschaft vom Fischland, die TSV Wustrow, musste seine Tabellenführung nach einer 0:1-Pleite bei der SG Einheit Kenz wieder hergeben. Neuer Tabellenzweiter ist der PSV Ribnitz-Damgarten. Der Meister aus dem Jahre 2008 schickt sich nach dem 3:1 bei der KVG Damgarten an, alte Erfolge zu wiederholen. An der Spitze der Torjägerliste musste der spielfreie Ray Schröder vom SV Barth tatenlos zu sehen, wie mit Christian Gau (PSV Ribnitz-Damgarten) und Frank Kinder (VfB Marlow) gleich zwei Spieler zu ihm aufschlossen. Alle Kicker netzten bislang jeweils fünfmal für ihre Farben ein.

SV Darßer Kicker – VfB Marlow 2:5 (1:2)
Torfolge: 0:1 Ralf Müller (8.), 0:2; 1:3 Frank Kinder (23.; 33.), 1:2 Gunnar Dabels (26.), 2:3 Thomas Albrecht (50.), 2:4 Fred Schedlinski (54.), 2:5 Olaf Müller (60.)
Beide Mannschaften suchten auf einem holprigen Untergrund ihr Heil in der Offensive. Marlow verstand es dabei sich immer wieder hochkarätige Chancen heraus zu spielen, scheiterte oftmals am starken Darßer Torsteher Michael Marx.

SG Einheit Kenz – TSV Wustrow 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Peter Hoffmann (13.)
Peter Hoffmann schoss die SG Einheit bereits frühzeitig auf die Siegerstraße. Danach nutzten die Kenzer ihre Überlegenheit um den Heimsieg sauber nach Hause zu fahren und dem bisherigen Tabellenführer TSV Wustrow die erste Saisonniederlage beizufügen.

KVG Blau-Weiß Damgarten – PSV Ribnitz-Damgarten 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1 Kairat Kabulow (18.), 1:1 Rene Navatzky (37. Eigentor), 1:2 Lars Ehling (49.), 1:3 Christian Gau (52.)
Im Ortsderby wollten die KVG-Fußballer ihrer ersten Dreier einfahren. Dabei liefen sie in den letzten Minuten ins offene Messer und wurden durch den PSV klassisch ausgekontert.

Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf 0:0
Wöpkendorf wusste im ersten Durchgang überzeugen, vergaß dabei jedoch die notwendigen Tore zu erzielen. In der zweiten Hälfte kamen auch die Ribnitzer immer besser in die Partie und verdienten sich so einen Punkt.

SV Böhlendorf – SV Grashoppers Gelbensande 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Steffen Wende (29.), 1:1 Thomas Schiller (52.)
Die Böhlendorfer verpassten es schon im ersten Durchgang den Sack zuzumachen. Gelbensande kämpfte dagegen bis zum Schlusspfiff und kam acht Minuten vor Ultimo zum verdienten Ausgleich.

SV 1927 Bartelshagen I – BSV Löbnitz 53 1:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Wolfgang Dahms (33.), 1:1 Frank Boehk (46.)
Löbnitz war zwar über die gesamte Spieldauer spielerisch klar überlegen, schaffte es jedoch lange Zeit nicht den Abwehrriegel der Heimmannschaft zu knacken. Erst ein Sonntagsschuss von Frank Boehk sorgte für den mehr als verdienten Ausgleichstreffer.

Velgaster SV – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Peter Münster (21.)
Beide Teams boten den Zuschauern fußballerische Magerkost, so das der Heimsieg der Velgaster am Ende sehr glücklich erschien.

1. VfB Marlow 4 13:4 10
2. PSV Ribnitz-Damgarten 4 9:5 9
3. TSV Wustrow 4 6:4 9
4. SG Einheit Kenz 4 7:6 9
5. SV Böhlendorf 3 9:1 7
6. BSV Löbnitz 53 4 11:7 7
7. SV Grashoppers Gelbens. 4 6:5 7
8. SV Barth 3 9:3 6
9. SG Wöpkendorf 3 2:1 5
10. Ribnitzer SV 1919 3 3:8 4
11. Velgaster SV 4 4:8 4
12. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4 4:9 1
13. SV Bartelshagen I 4 3:10 1
14. SV Darßer Kicker 4 4:11 0
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 3 2:10 0

5. Spieltag Mittwoch den 28.04.2010 um 19 Uhr

SV Barth – Ribnitzer SV 1919
SG Wöpkendorf – Velgaster SV
PSV Ribnitz-Damgarten – SV Böhlendorf
VfB Marlow – SG Einheit Kenz
BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV 1927 Bartelshagen I
TSV Wustrow – KVG Blau-Weiß Damgarten
Spielfrei: SV Grashoppers Gelbensande





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.06.2010 - 20:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Marlower nach Derbysieg weiter obenauf
Mit stolz geschwellter Brust standen die Marlower verantwortlichen Wolfgang Müller und Uwe Braatz am Dienstagabend an der Seitenlinie und bewunderten eine Kinder-Show. Frank Kinder, seines Zeichens der derzeitige Toptorjäger der Freizeitliga, hatte auch vor der bis dahin ungeschlagenen SG Wöpkendorf keinen Halt gemacht und schoss den Nachbarn mit vier Treffern beinahe im Alleingang wieder nach Hause. Nach der derben Pleite der Wöpkendorfer zeichnet sich nun immer mehr ein Zweikampf um die Meisterschaft ab, denn auch der SV Barth konnte sein Spiel souverän mit 3:0 in Wustrow gewinnen. Am Tabellenende bleiben die Darßer Kicker weiter ohne Sieg. Diesmal mussten die Fischländer eine 0:1-Pleite bei der KVG Blau-Weiß Damgarten einstecken. Nach seinen vier Treffern konnte sich der Marlower Frank Kinder in der Torschützenliste nun etwas von seinen Verfolgern absetzen. Kinder führt hier mit 20 Treffern nun vor Andre Hofhansel (16 Tore, Barth), Rayk Schröder (15, Barth), Jens Köhler (12, Kenz), Heiko Pauli (12, Böhlendorf), Thomas Grawe (12, Löbnitz) und Sven Hadel (12, Wöpkendorf).


KVG Blau-Weiß Ribnitz-Damgarten – SV Darßer Kicker 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Andreas Kremer (47.)
Nach dem späten Treffer der Blau-Weißen ließen diese noch zahlreiche Großchancen liegen.

VfB Marlow – SG Wöpkendorf 7:1 (4:0)
Torfolge: 1:0; 4:0; 5:0; 6:0 Frank Kinder (2.; 25.; 42.; 48.), 2:0; 7:1 Lutz Bahlmann (5.; 57.), 3:0 Ingo Blöhse (20.), 6:1 Ricardo Koppers (53.)
Der Spitzenreiter durfte im ersten Durchgang beinahe nach jedem Torschuss einen Treffer bejubeln. Wöpkendorf gab sich allerdings nie auf und blieb in der Offensive stets gefährlich.

SV Grashoppers Gelbensande – Velgaster SV 1:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Christan Doss (29.), 1:1 Peter Münster (39.), 1:2 Bernd Tscheuschner (45.)
Die Heimmannschaft ging vor allem im ersten Durchgang sträflich mit ihren Chancen um, was die Velgaster in der zweiten Hälfte mit zwei Treffern bestraften.

SV Böhlendorf – SV 1927 Bartelshagen I 6:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Andreas Pieszek (26.), 1:1 Volker Loose (36.), 2:1; 4:1 Heiko Pauli (37.; 44.), 3:1; 5:1 Uwe Töllner 842.; 48.), 6:1 Steffen Fischer (55.)
Erst nach dem 2:1 durch Heiko Pauli (37.) kamen die drückend überlegenen Gastgeber gegen die ersatzgeschwächt angetretenen Bartelshäger zum Kantersieg.

PSV Ribnitz-Damgarten – Ribnitzer SV 1919 2:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Waldemar Rieger (3.), 1:1 Andreas Nehm (29.), 2:1 Steffen Krähe (36. Eigentor), 2:2 Michael Born (59.)
Das Unentschieden ging in dem Ortsderby letztendlich in Ordnung. Dem Polizeifußballer Andreas Nehm gelang dabei mit dem zwischenzeitlichen 1:1 (29.) ein Traumtor von der Mittellinie.

BSV Löbnitz 53 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Thomas Grawe (10.)
Thomas Grawe schoss die Löbnitzer mit seinem 12. Saisontor bereits frühzeitig auf die Siegerstraße, während sich Ahrenshagen bis Zum Schlusspfiff nie aufgab.

TSV Wustrow – SV Barth 0:3 (0:2)
Torfolge: 0:1 Frank Meyn (12.), 0:2 Rayk Schröder (24. Neunmeter), 0:3 Frank Stolzenberger (54.)
Für die verletzungsgebeutelte Heimmannschaft lag lange Zeit ein Punktgewinn in der Luft, doch Barth agierte im Stile eines Spitzenteams und stach dreimal zu.

1. VfB Marlow 13 51:11 37
2. SV Barth 13 65:11 34
3. SG Wöpkendorf 13 32:20 26
4. SG Einheit Kenz 13 32:24 24
5. SV Böhlendorf 13 32:20 23
6. TSV Wustrow 13 26:18 22
7. BSV Löbnitz 53 13 29:23 20
8. PSV Ribnitz-Damgarten 13 25:30 19
9. Ribnitzer SV 1919 13 17:22 15
10. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 14 12:29 14
11. Velgaster SV 13 20:31 13
12. SV Grashoppers Gelbens. 13 17:35 11
13. KVG Blau-Weiß Damgarten 13 11:40 8
14. SV 1927 Bartelshagen I 13 11:32 4
15. SV Darßer Kicker 13 10:33 2

16. Spieltag Mittwoch 30.06.2010 um 19 Uhr
SV Darßer Kicker – SV Grashoppers Gelbensande
SG Einheit Kenz – SV Böhlendorf
SV 1927 Bartelshagen I – PSV Ribnitz-Damgarten
VfB Marlow – Ribnitzer SV 1919
SV Barth – BSV Löbnitz 53
SG Wöpkendorf – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
TSV Wustrow – Velgaster SV


Auf dem Foto: Hart aber fair. Der Wustrower Uwe Bornmann grätscht dem Wöpkendorfer Mario Jentsch den Ball vom Fuß.

Freizeitkicker schießen Tore am Fließband
Nicht zu beneiden sind derzeit die Torhüter der Freizeitliga Nordvorpommern. Gleich 37 Mal mussten die Schlussmänner am vergangenen Mittwoch hinter sich greifen – Saisonrekord! Der 13. Spieltag hielt nur wenig aufregendes bereit. Die üblichen Verdächtigen aus Marlow, Barth und Wöpkendorf gewannen ihre Spiele und bilden weiter das Spitzentrio. Dahinter haben sich die Kicker der SG Einheit Kenz heimlich, still und leise auf Platz 4 gespielt und haben nun wieder Tuchfühlung auf einen Podestplatz. Der Meister aus dem Jahr 2008, der PSV Ribnitz-Damgarten, befindet sich dagegen nach der dritten Niederlage in Folge weiter im freien Fall Richtung Tabellenende. Am 14. Spieltag werden die PSV-Kicker dann allerdings wieder hoch motiviert sein, wenn es zum Derby gegen den Ribnitzer SV 1919 kommt. Der kommende Spieltag, der aufgrund der englischen Wochen bereits am Dienstag stattfindet, hält außerdem das Spitzespiel der bisher einzig ungeschlagenen Teams des VfB Marlow und der SG Wöpkendorf bereit. Die Spitze der Torschützenliste konnten der Barther Andre Hofhansel und Frank Kinder vom VfB Marlow erklimmen. Beide Torjäger trafen insgesamt 16 Mal. Ihnen Folgen auf den Plätzen Rayk Schröder (14 Tore, SV Barth), Sven Hadel (12, SG Wöpkendorf), Jens Köhler (12, SG Einheit Kenz), Thomas Grawe (11, BSV Löbnitz 53) und Heiko Pauli (10, SV Böhlendorf).


SV Darßer Kicker – SG Einheit Kenz 1:7 (1:3)
Torfolge: 0:1; 1:5; 1:7 Jens Köhler (9.; 49.; 58.), 0:2 Gunnar Bandlow (13.), 0:3 Ralf Dankert (28. Eigentor), 1:3 Thomas Albrecht (29.), 1:4; 1:6 Peter Hoffmann (37.; 55.)
Die Gäste aus Kenz spielten stark auf und ließen den Fischländern nicht den hauch einer Chance.

SG Wöpkendorf – TSV Wustrow 4:2 (2:2)
Torfolge: 1:0; 3:2 Falko Theise (4.; 36.), 2:0 Sven Hadel (5.), 2:1 Dirk Fischer (13.), 2:2 Uwe Bornmann (21.), 4:2 Ricardo Koppers (46.)
Nachdem Blitzstart der Wöpkendorfer kämpfte sich Wustrow ins Spiel zurück und glich nach 21 Minuten zum 2:2 aus. In der zweiten Halbzeit verloren die Gäste dann den Spielfaden und mussten der SGW den vortritt lassen, die damit weiter ungeschlagen bleibt.

SV Barth – PSV Ribnitz-Damgarten 6:1 (4:0)
Torfolge: 1:0 Jens Haamann (10.), 2:0 Gunnar Siemens (12.), 3:0; 4:0; 6:0 Andre Hofhansel (13.; 20.; 56.), 5:0 Rene Pundt (38.), 6:1 Rene Nawatzky (57.)
Die Vienetastädter zogen dem PSV bereits frühzeitig die Zähne und gaben auch nach der sicheren Führung weiter Gas. Einzig PSV-Keeper Queiser war es zu verdanken, dass die Ribnitzer nicht mit einer höheren Niederlage die Heimreise antreten mussten.

Ribnitzer SV 1919 – SV Grashoppers Gelbensande 4:1 (3:0)
Torfolge: 1:0; 2:0 Waldemar Rieger (8.; 22.), 3:0 Michael Born (25.), 4:0 Andreas Gohs (55.), 4:1 Roland Wolf (59.).
Bereits zur Pause hatten die drückend überlegenen Ribnitzer das Spiel zu ihren Gunsten entschieden.

SV 1927 Bartelshagen I – KVG Blau-Weiß Damgarten 1:1 (0:0)
Torfolge: 0:1 Mathias Struve (35.), 1:1 Peter Ascher (49. Neunmeter)
Beide Teams zeigten den Zuschauern eine magere Vorstellung. Am Ende trennten sich die Kellerkinder leistungsgerecht 1:1-Unentschieden.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – VfB Marlow 1:4 (1:3)
Torfolge: 0:1; 0:2 Frank Kinder (3.; 6.), 0:3 Fred Schedlinski (8.), 1:3 Ralf Müller (14. Eigentor), 1:4 Ingo Blöhse (50.)
Als Die Blau-Weißen aus Ahrenshagen endlich ins Spiel fanden, lagen sie schon aussichtslos mit 0:3 im Hintertreffen.

Velgaster SV – SV Böhlendorf 1:3 (0:2)
Torfolge: 0:1 Eiko Hendzlik (10.), 0:2 Andreas Pieszek (12.), 1:2 Torsten Drebelow (50.), 1:3 Sven Brockmann (55.)
Die Böhlendorfer nutzten die Tiefschlafphase der Gastgeber zu einer 2:0-Führung. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer (50.) drückten die Velgaster noch einmal ordentlich aufs Gaspedal, doch Böhlendorf konterte eiskalt.

1. VfB Marlow 12 44:10 34
2. SV Barth 12 62:11 31
3. SG Wöpkendorf 12 31:13 26
4. SG Einheit Kenz 13 32:24 24
5. TSV Wustrow 12 26:15 22
6. SV Böhlendorf 12 26:19 20
7. PSV Ribnitz-Damgarten 12 23:28 19
8. BSV Löbnitz 53 12 28:23 17
9. Ribnitzer SV 1919 12 15:20 14
10. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 13 12:28 14
11. SV Grashoppers Gelbensande 12 16:33 11
12. Velgaster SV 12 18:30 10
13. KVG Blau-Weiß Damgarten 12 10:40 5
14. SV 1927 Bartelshagen I 12 10:26 4
15. SV Darßer Kicker 12 10:32 2

14. Spieltag Dienstag 22.06.2010 um 19 Uhr

SV Grashoppers Gelbensande – Velgaster SV
SV Böhlendorf – SV 1927 Bartelshagen I
PSV Ribnitz-Damgarten – Ribnitzer SV 1919
VfB Marlow – SG Wöpkendorf
BSV Löbnitz 53 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Darßer Kicker
TSV Wustrow – SV Barth


KVG Damgarten gibt rote Laterne ab
Mit ihrem ersten Sieg im elften Spiel konnten die Kicker der KVG Damgarten den letzten Tabellenplatz verlassen. Mit 2:1 besiegten die Damgartner den Velgaster SV. Neues Schlusslicht ist der SV Bartelshagen I, der der SG Einheit Kenz mit 1:5 unterlag. Doch die Bartelshäger haben bereits in der kommenden Woche die Chance Damgarten wieder hinter sich zu lassen, wenn es in Bartelshagen I zum direkten Duell der beiden Kellerteams kommt. An der Spitze der Freizeitliga tat sich auch am 12. Spieltag nicht viel. Im Kampf um die Meisterschaft ließen sowohl Spitzenreiter Marlow, als auch Verfolger Barth nichts anbrennen. Dahinter lauern die SG Wöpkendorf und der TSV Wustrow weiter auf Patzer der beiden Spitzenteams. Auch bei den Torjägern geht es weiter eng zur Sache. Nach einem Treffer in Gelbensande führt hier weiterhin der Titelverteidiger Rayk Schröder vom SV Bart. Der Vienetastädter netzte in dieser Saison insgesamt fünfzehn Mal ein. Ihm folgen auf den Plätzen Frank Kinder (14 Tore, VfB Marlow), Andre Hofhansel (13, SV Barth), Sven Hadel (11, SG Wöpkendorf), Thomas Grawe (11, BSV Löbnitz), Heiko Pauli (10, SV Böhlendorf), Jens Köhler (9, Einheit Kenz) und Christian Gau (9, PSV Ribnitz-Damgarten).


VfB Marlow – BSV Löbnitz 53 5:0 (4:0)
Torfolge: 1:0 Thoralf Ziese (5.), 2:0 Jörn Schröder (15.), 3:0; 4:0 Frank Kinder (18.; 21.), 5:0 Uwe Lewerenz (36.)
Das Spiel lebte vom Duell des VfB-Verteidigers Michael Stübner gegen den Löbnitzer Alleinunterhalter Thomas Grawe, welches der starke Marlower für sich entscheiden konnte.

SV Grashoppers Gelbensande – SV Barth 2:5 (1:2)
Torfolge: 0:1 Maik Hahnke (5.), 1:1 Steffen Hillig (18.), 1:2 Rayk Schröder (18.), 1:3 Frank Schülke (38.), 1:4 Henry Brüngel (46. Neunmeter), 1:5 Rene Pundt (54.), 2:5 Thomas Schiller (58. Neunmeter)
In einem fairen Spiel drückten die Gäste dem Spiel deutlich ihren Stempel auf und ließen noch zahlreiche Chancen ungenutzt.

KVG Blau-Weiß Damgarten – Velgaster SV 2:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Ricardo Koch (1.), 1:1 Holger hurtig (7.), 2:1 Andreas Kremer (42.)
„Im Spiel Not gegen Elend kamen wir aufgrund eines Torwartfehlers zum ersten Punktedreier“, so der Damgartner Mannschaftsleiter Olaf Koplin.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Wöpkendorf 0:4 (0:4)
Torfolge: 0:1 Falko Theise (6.), 0:2;0:3 Sven Hadel (10.; 14.), 0:4 Tilo Freutel (21.)
Nach einer desolaten Vorstellung der Polizeifußballer führten die Wöpkendorfer bereits zur Pause klar mit 4:0. Nach der Halbzeit kamen die Hausherren besser ins Spiel, für eine Resultatsverbesserung sollte es jedoch nicht mehr reichen.

SG Einheit Kenz – SV 1927 Bartelshagen I 5:1 (1:1)
Torfolge: 1:0; 5:1 Jens Köhler (7.; 56.), 1:1 Holger Burmeister (24.), 2:1; 4:1 Mario Hübner (32.; 40.), 3:1 Gunnar Bandlow (39.)
Die Einheit aus Kenz agierte über die gesamte Spieldauer drückend überlegen, versäumte es allerdings mehr für ihr Torverhältnis zu tun.

TSV Wustrow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5:0 (3:0)
Torfolge: 1:0; 4:0 Dirk Brandt (5.; 38.), 2:0 Christian Uhlich (22.), 3:0 Markus Reiche (27.), 5:0 Uwe Bormann (45.)
Frühzeit hatte Dirk Brandt seine Farben auf die Siegerstraße geschossen. Danach diktierten die Fischländer das Spiel nach Belieben und ließen Ahrenshagen keine Chance.

SV Böhlendorf – Ribnitzer SV 1919 2:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Waldemar Rieger (5.), 1:1 Andreas Rambow (46.), 2:1 Heiko Pauli (59.)
Nach dem Führungstreffer durch Waldemar Rieger sah der RSV wie der sichere Sieger aus, doch die Bernsteinstädter versiebten ihre Chancen on Maß. Das rächte sich in der Schlussphase als die Gastgeber zweimal zu schlugen und das Spiel drehten.

Tabelle

1. VfB Marlow 11 40:9 31
2. SV Barth 11 56:10 28
3. SG Wöpkendorf 11 27:11 23
4. TSV Wustrow 11 24:11 22
5. SG Einheit Kenz 12 25:23 21
6. PSV Ribnitz-Damgarten 11 22:22 19
7. BSV Löbnitz 53 12 28:23 17
8. SV Böhlendorf 11 22:18 17
9. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 12 11:23 14
10. Ribnitzer SV 1919 11 11:19 11
11. SV Grashoppers Gelbensande 11 15:29 11
12. Velgaster SV 11 17:26 10
13. KVG Blau-Weiß Damgarten 11 9:39 4
14. SV Darßer Kicker 11 9:25 2
15. SV 1927 Bartelshagen I 11 11:38 2

13. Spieltag Mittwoch den 16.06.2010 um 19 Uhr

SV Barth – PSV Ribnitz-Damgarten
SG Wöpkendorf – TSV Wustrow
Ribnitzer SV 1919 – SV Grashoppers Gelbensande
SV 1927 Bartelsahgen I – KVG Blau-Weiß Damgarten
SV Darßer Kicker – SG Einheit Kenz
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – VfB Marlow
Velgaster SV – SV Böhlendorf


SV Barth siegt 9:0 und bleibt Marlow auf den Fersen
Ein erneutes Ausrufezeichen setzte der amtierende Meister aus Barth am 11. Spieltag der Freizeitliga Nordvorpommern. Mit 9:0 fegten die Vienetastädter den SV Böhlendorf vom Platz und rangieren damit weiter auf Platz zwei, drei Punkte hinter dem VfB Marlow, der spielfrei hatte. Die Marlower dürften den Atem der Barther aber bereits spüren, denn mit einem Torverhältnis von 51:8 ist der SVB das Nonplusultra in der Freizeitliga. Während die KVG Damgarten durch zwei Treffer von Uwe Hildebrandt zum ersten Punktgewinn kam (2:2 beim Ribnitzer SV 1919), sorgte Dirk Gust mit seinen zwei Toren für die größte Überraschung des Spieltages, indem Ahrenshagen den Meister von 2008, den PSV Ribnitz-Damgarten, mit 2:0 besiegte. An der Spitze der Torjägerliste stellt die Tormaschinerie aus Barth weiterhin zwei Vertreter. Rayk Schröder und Andre Hofhansel trafen bereits 13-mal. Ihnen folgen Frank Kinder (12 Tore, VfB Marlow), Thomas Grawe (11, BSV Löbnitz), Heiko Pauli (9, SV Böhlendorf), Christian Gau (9, PSV Ribnitz-Damgarten) und Sven Hadel (9, SG Wöpkendorf)


SG Wöpkendorf – SV Grashoppers Gelbensande 2:2 (2:2)
Torfolge: 1:0 Sven Hadel (8.), 1:1 Rene Klinkmann (12.), 2:1 Tilo Freutel (19.), 2:2 Thomas Schiller (29.)
Durch einen krassen Torwartfehler verschenkten die Gastgeber zwei Punkte.

SV Barth – SV Böhlendorf 9:0 (3:0)
Torfolge: 1:0; 3:0 Frank Stolzenberger (8.; 28.), 2:0 Rayk Schröder (23.), 4:0 Frank Schülke (35.), 5:0; 6:0; 7:0 Kay Neumann (38.; 40.; 50.), 8:0 Frank Meyn (53.), 9:0 Andre Hofhansel
Böhlendorf fand auf dem Barther Kunstrasen zu keiner Phase in die Partie. Die Gastgeber konnten nach Belieben agieren und sich erneut einen eindrucksvollen Sieg heraus spielen.

Ribnitzer SV 1919 – KVG Blau-Weiß Damgarten 2:2 (0:2)
Torfolge: 0:1; 0:2 Uwe Hildebrandt (24.; 30.), 1:2 Stefan Krähe (56.), 2:2 Waldemar Rieger (58.)
Der RSV zeigte eine schwache Vorstellung und kam nur mit Glück in den Schlussminuten zu einem Punktgewinn. Für die KVG bedeuteten die zwei Hildebrandt-Tore den ersten Punkt in diesem Jahr.

SV 1927 Bartelshagen I – SV Darßer Kicker 2:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Michael Klawunde (3.), 1:1 Holger Burmeister (41. Eigentor), 1:2 Thomas Albrecht (46.), 2:2 Holger Burmeister (49.)
Im Duell der Kellerkinder zeigten sich beide Mannschaften offensiv ausgerichtet und verpassten es bei zahlreichen Hochkarätern jeweils den Siegtreffer zu erzielen.

Velgaster SV – SG Einheit Kenz 0:4 (0:3)
Torfolge: 0:1 Jens Köhler (6.), 0:2 Michael kleemann (14.), 0:3 Harald Hoffmann (20.), 0:4 Norbert Dombrowa (58.)
Velgast hatte im gesamten Spiel nicht den Hauch einer Chance, während Kenz dominierte. Beste Velgaster waren an diesem Abend Torhüter Klein und der souveräne Schirie Staenke.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – PSV Ribnitz – Damgarten 2:0 (2:0)
Torfolge: 1:0; 2:0 Dirk Gust (13.; 27.)
Die Polizeifußballer ließen in Ahrenshagen viele Chancen ungenutzt. Die Gastgeber indes fanden durch den Kampf ins Spiel und gewannen letztlich nicht unverdient.

BSV Löbnitz 53 – TSV Wustrow 1:4 (1:3)
Torfolge: 1:0 Jörg Stürmer (11.), 1:1; 1:2; 1:3; 1:4 Volker Blank (20.; 22.; 26.; 53.)
Den Löbnitzer Führungstreffer drehte Volker Blank mit einem lupenreinen Hattrick zur 3:1-Pausenführung für Wustrow. Löbnitz fand erst im zweiten Spielabschnitt besser in die Partie, doch wiederum Blank machte den Sack endgültig zu.

1. VfB Marlow 10 35:9 28
2. SV Barth 10 51:8 25
3. SG Wöpkendorf 10 23:11 20
4. TSV Wustrow 10 19:11 19
5. PSV Ribnitz-Damgarten 10 22:18 19
6. SG Einheit Kenz 11 20:22 18
7. BSV Löbnitz 53 11 28:18 17
8. SV Böhlendorf 10 21:17 14
9. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 11 11:18 14
10. Ribnitzer SV 1919 10 10:17 11
11. SV Grashoppers Gelbens. 10 13:24 11
12. Velgaster SV 10 16:25 10
13. SV Darßer Kicker 11 9:25 2
14. SV 1927 Bartelshagen I 10 10:33 2
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 10 7:38 1

12. Spieltag, Mittwoch 09.06.2010, 19 Uhr
SV Böhlendorf – Ribnitzer SV 1919
KVG Blau-Weiß Damgarten – Velgaster SV
SV Grashoppers Gelbensande – SV Barth
TSV Wustrow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
VfB Marlow – BSV Löbnitz 53
SG Einheit Kenz – SV 1927 Bartelshagen I
PSV Ribnitz-Damgarten – SG Wöpkendorf


Kenzer geben sichere Führung aus der Hand
Kaum etwas zu feiern hatten am achten Spieltag die Heimmannschaften der Freizeitliga Nordvorpommen. Aus sieben Begegnungen konnte einzig der PSV Ribnitz-Damgarten sein Heimspiel gewinnen. Durch den 1:0 im Spitzenduell gegen den TSV Wustrow eroberten sich die Polizeifußballer den dritten Rang zurück. Neuer Zweiter ist ein alter Erster. Der amtierende Meister aus Barth forscht sich nach dem 4:1-Auswärtserfolg weiter heran an den Platz an der Sonne. Diesen haben derzeit noch die Kicker des VfB Marlow inne, die nach einem 4:1-Erfolg in Gelbensande weiter ungeschlagen bleiben. Dafür konnten sich die Barther Andre Hofhansel und Rayk Schröder mit ihren Treffern an die Spitze der Torschützenliste hieven. Hier führen die Barther nun mit acht Treffern gemeinsam mit den diesmal torlosen Christian Gau (PSV Ribnitz-Damgarten), Thomas Grawe (BSV Löbnitz 53) und Frank Kinder (VfB Marlow) an.

SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf 3:3 (3:1)
Torfolge: 0:1 Sven Hadel (6.), 1:1 Michael Kleemann (10.), 2:1 Jens Köhler (16.), 3:1 Gunnar Bandlow (17.), 3:2 Falko Theise (50.), 3:3 Uwe Baranowski (56.)
Den frühen Rückstand hatten die Hausherren bereits nach 17 Minuten in eine 3:1-Führung gedreht. Danach verpassten es die Kenzer die endgültige Entscheidung zu erzielen und gaben den Sieg noch leichtfertig aus den Händen.

SV 1927 Bartelshagen I – Ribnitzer SV 1919 0:0
Beide Mannschaften versiebten in dieser Partie gleich zahlreiche Hochkaräter.

SV Grashoppers Gelbensande – VfB Marlow 1:4 (0:3)
Torfolge: 0:1 Lutz Bahlmann (4.), 0:2 Roland Wolf (18. Eigentor), 0:3 Michael Stübner (25.), 0:4 Olaf Müller (33.), 1:4 Steffen Hillig (40.)
Der Gelbensander Torsteher Maik Siewert verhinderte mit zahlreichen Glanzparaden ein Debakel für seine Farben. Unter anderem entschärfte Siewert in der ersten Hälfte einen Neunmeter des Marlowers Torsten Gritzan.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 0:1 (0:0)
Torfolge: 0:1 Marcus Behrens (55.)
Dicht dran am ihren ersten Punktgewinn waren die Blau-Weißen aus Damgarten. Doch sie vergaben mehrere Torchancen und wurden kurz vor Schluss durch Marcus Behrens bestraft.

SV Darßer Kicker – SV Barth 1:4 (1:2)
Torfolge: 0:1 Thomas Steinbach (1. Eigentor), 0:2 Andre Hofhansel (8.), 1:2 Thomas Albrecht (16.), 1:3 Rayk Schröder (33.), 1:4 Kai Neumann (40.).
Die Vienetastädter hatten die größeren Spielanteile und gewannen auch in der Höhe verdient.

PSV Ribnitz-Damgarten – TSV Wustrow 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Torsten Prieß (19.)
Nach dem Führungstreffer brachten die PSV-Kicker den Sieg mit eine disziplinierten Abwehrarbeit über die Runden.

SV Böhlendorf – BSV Löbnitz 53 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Steffen Wende (18.), 1:1 Henry Teßmer (28.)
In einer abwechslungsreichen Partie verpassten es beide Mannschaften den Siegtreffer zu erzielen und trennten sich am Ende leistungsgerecht 1:1-Unentschieden.


1. VfB Marlow 8 27:8 22
2. SV Barth 7 27:6 16
3. PSV Ribnitz-Damgarten 7 18:9 16
4. TSV Wustrow 8 14:7 16
5. SG Wöpkendorf 7 17:8 15
6. BSV Löbnitz 53 8 22:10 14
7. SG Einheit Kenz 8 14:16 14
8. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 8 9:10 11
9. SV Böhlendorf 7 14:7 10
10. SV Grashoppers Gelbens. 7 9:19 7
11. Velgaster SV 7 10:18 6
12. Ribnitzer SV 1919 7 5:13 6
13. SV 1927 Bartelshagen I 7 6:26 2
14. SV Darßer Kicker 8 5:20 0
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 7 4:23 0


KVG Damgarten weiter ohne Sieg – 1:7-Klatsche in Löbnitz
Siebentes Spiel, sechster Sieg! Der VfB Marlow ist momentan das Maß aller Dinge in der Freizeitliga Nordvorpommern. Am siebenten Spieltag mühten sich die Kicker aus der Grünen Stadt zu einem 1:0-Erfolg gegen den SV Böhlendorf. Neuer zweiter ist der TSV Wustrow, der mit einem sicheren 4:0-Sieg gegen Gelbensande den spielfreien PSV Ribnitz-Damgarten überholte. Auch die SG Wöpkendorf zog durch den Heimsieg gegen die Darßer Kicker (1:0) am PSV vorbei. Schlusslicht bleibt die KVG Blau-Weiß Damgarten. Der Rekordmeister der Freizeitliga bleibt nach einer derben 1:7-Klatsche beim BSV Löbnitz weiterhin ohne Zähler. Dreimal netzte dabei der Löbnitzer Thomas Grawe ein. Der Stürmer führt nun mit acht Treffern die Torschützenliste gemeinsam mit Christian Gau (PSV Ribnitz-Damgarten) und Frank Kinder (VfB Marlow).

SV Barth – SV Bartelshagen I 9:0 (4:0)
Torfolge: 1:0; 8:0 Rayk Schröder (8.; 50.), 2:0; 5:0; 6:0 Andre Hofhansel (19.; 37.; 40.), 3:0 Jens Haamann (21.), 4:0; 9:0 Rene Pundt (28.; 53.), 7:0 Gunnar Siemens (46.)
Der Meister aus der Vienetastadt spielte sich in einen Rausch und ließ seinen Gästen nicht den Hauch einer Chance.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Einheit Kenz 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Marcus Behrens (18.), 1:1 Jens Köhler (43.)
Beide Teams lieferten sich einen offenen Fight und trennten sich am leistungsgerecht Unentschieden.

VfB Marlow – SV Böhlendorf 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Michael Stübner (28.)


Im Marlower Waldstadion glich das Spiel einer Wasserschlacht . Trotzdem zeigten beide Offensivreihen den zahlreichen Zuschauern einen attraktiven Freizeitligafußball.

Ribnitzer SV 1919 – Velgaster SV 2:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Gunnar Schuldt (15.), 1:1; 2:1 Peter Hülsmann (26.; 39.), 2:2 Michael Jacholke (58.)
Im ersten Spielabschnitt agierten die Bernsteinstädter drückend überlegen und verpassten eine hohe Führung. In der zweiten Halbzeit wurden die Ribnitzer dafür bestraft und kamen nicht über ein Remis hinaus.

TSV Wustrow – SV Grashoppers Gelbensande 4:0 (2:0)
1:0; 2:0 Volker Blank (9.; 17.), 3:0; 4:0 Markus Reiche (48.; 59.)
Die Fischländer versäumten es, dass Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nach dem Wechsel kamen die Gäste dann auch zu Chancen, doch Markus Reiche machte mit seinem Doppelpack alles klar.

BSV Löbnitz 53 – KVG Blau-Weiß Damgarten 7:1 (3:1)
Torfolge: 1:0; 3:0; 4:1 Thomas Grawe (1.; 19.; 33.), 3:1 Bernd Behnke (21.), 2:0 Mirko Hinz (12.), 5:1 Henry Teßmer (38.), 6:1 Thomas Füsting (41.), Marko Franke (48.)
Bereits nach neunzehn Minuten war die Partie entschieden. Damgarten steckte zwar auch danach nie auf, doch Löbnitz ließ zu keiner Phase etwas anbrennen.

SG Wöpkendorf – SV Darßer Kicker 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Mario Jentsch (29.)
Die SGW zeigte sich drückend überlegen, schlug aus ihren Chancen jedoch nur einmal Kapital.

1. VfB Marlow 7 23:7 19
2. TSV Wustrow 7 14:6 16
3. SG Wöpkendorf 6 14:5 14
4. PSV Ribnitz-Damgarten 6 17:9 13
5. SV Barth 6 23:5 13
6. BSV Löbnitz 53 7 21:9 13
7. SG Einheit Kenz 7 11:13 13
8. SV Böhlendorf 6 13:6 9
9. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 7 8:10 8
10. SV Grashoppers Gelbens. 6 8:15 7
11. Velgaster SV 7 10:18 6
12. Ribnitzer SV 1919 6 5:13 5
13. SV 1927 Bartelshagen I 6 6:26 1
14. SV Darßer Kicker 7 4:16 0
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 6 4:22 0

nächste Spiele:
Montag 17.05.2010, 19 Uhr
SV Barth – SG Einheit Kenz

Mittwoch 19.05.2010, 19 Uhr
SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf
SV Darßer Kicker – SV Barth
KVG Blau-Weiß Damgarten – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Grashoppers Gelbensande – VfB Marlow
PSV Ribnitz-Damgarten – TSV Wustrow
SV 1927 Bartelshagen I – Ribnitzer SV 1919
SV Böhlendorf – BSV Löbnitz 53


Polizeifußballer feiern deutlichen Auswärtssieg
Mit einem sicheren 6:2-Sieg im Gepäck traten am vergangen Mittwoch die Kicker vom PSV Ribnitz-Damgarten die Heimreise aus Gelbensande an. Frühzeitig hatte Torjäger Christian Gau sein Team auf die Siegerstraße gebracht und nach der Halbzeit münzten die PSV-Kicker ihre Überlegenheit dann auch in weitere Treffer um.Die Ribnitzer rückten durch den Sieg auf den zweiten Platz vor, denn der bisherige Zweite TSV Wustrow kam in Böhlendorf nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus Auch Spitzenreiter VfB Marlow hatte beim Tabellenletzten KVG Damgarten mehr Mühe als erwartet, kam am Ende jedoch zu einem 3:1-Erfolg. Die größte Überraschung des Spieltages gelang dem Velgaster SV, der gegen den amtierenden Meister SV Barth durch zwei späte Treffer zu einem Punkt kam. Die führenden Torjäger stellten auch diesmal ihre Klasse unter Beweis und trafen allesammt. Hier führen nun Christian Gau und Frank Kinder (VfB Marlow) mit acht Treffern vor Ingo Blöhse (7 Tore, VfB Marlow) und Heiko Pauli (6, SV Böhlendorf).


SV Böhlendorf – TSV Wustrow 2:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Uwe Bornmann (27.), 1:1 Heiko Pauli (43.), 2:1 Steffen Beckmann (46.), 2:2 Christian Uhlich (59.)
Besonders im ersten Spielabschnitt agierten die Fischländer drückend überlegen und verpassten es einen deutlichen Vorsprung heraus zu spielen. Nach der Pause änderte sich das Bild komplett, so dass am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden zur Buche stand.

SV Darßer Kicker – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 0:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Marcus Behrens (12.)
Auf einem schwer bespielbaren Geläuf waren die Darßer nicht in der Lage eine ihre zahlreichen Chancen im Gästetor unterzubringen.

KVG Blau-Weiß Damgarten – VfB Marlow 1:3 (1:1)
Torfolge: 1:0 Jörg Plewka (4.), 1:1 Ingo Blöhse (17.), 1:2; 1:3 Frank Kinder (38.; 52.)
Die personell auf dem Zahnfleisch kriechenden Damgartner waren gegen den Tabellenführer dicht dran an einer Überraschung. Vor allem KVG-Keeper Marko Sterlike hielt seine Farben lange im Spiel.

SG Einheit Kenz – BSV Löbnitz 53 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Gunnar Bandlow (38.)
In einem umkämpften Nachbarschaftsduell war der Sieg der Heimmannschaft am Ende glücklich.

SV Grashoppers Gelbensande – PSV Ribnitz-Damgarten 2:6 (1:1)
Torfolge: 0:1 Christian gau (8.), 1:1 Ralf Koch (28.), 1:2 Kairat Kabulov (41.), 1:3; 1:5 Rene Nawatzky (43.; 50.), 1:4 Thomas Gräfe (45.), 1:6 Peter Meining (53.), 2:6 Thomas Schiller (57. Neunmeter)
Nur bis zum Halbzeitpfiff hielten die Hausherren spielerisch mit. Im zweiten Abschnitt agierten die Polizeifußballer drückend überlegen und schossen Gelbensande ab.

SV 1927 Bartelshagen I – SG Wöpkendorf 2:5 (1:2)
Torfolge: 0:1 Falko Theise (1.), 1:1 Frank Neubauer (11.), 1:2; 1:4; 2:5 Sven Hadel (25.; 42.; 56.), 1:3 Robert Seibt (35.), 2:4 Holger Burmeister (49.)
Wöpkendorf war den Gastgebern spielerisch klar überlegen und kam dadurch zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.

Velgaster SV – SV Barth 2:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 Henry Brüngel (2.), 0:2 Andre Hofhansel (3.), 1:2 Peter Münster (56.), 2:2 Silvio Bendlow (59.)
Durch den frühen Doppelschlag sahen die Vienetastädter lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Velgast kämpfte jedoch bis zur letzten Sekunde und stand am Ende sogar kurz vor dem Siegtreffer.

1. VfB Marlow 6 22:7 16
2. PSV Ribnitz-Damgarten 6 17:9 13
3. TSV Wustrow 6 10:6 13
4. SG Einheit Kenz 6 10:12 12
5. SG Wöpkendorf 5 13:5 11
6. SV Barth 5 14:5 10
7. BSV Löbnitz 53 6 14:8 10
8. SV Böhlendorf 5 13:5 9
9. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 6 7:9 7
10. SV Grashoppers Gelbens. 5 8:11 7
11. Velgaster SV 6 8:16 5
12. Ribnitzer SV 1919 5 3:11 4
13. SV 1927 Bartelshagen I 6 6:17 1
14. SV Darßer Kicker 6 4:15 0
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 5 3:16 0

7. Spieltag Mittwoch 12.05.2010 um 19 Uhr
SV Barth – SV Bartelshagen I
SG Wöpkendorf – SV Darßer Kicker
Ribnitzer SV 1919 – Velgaster SV
VfB Marlow – SV Böhlendorf
BSV Löbnitz 53 – KVG Blau-Weiß Damgarten
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Einheit Kenz
TSV Wustrow – SV Grashoppers Gelbensande


VfB Marlow bleibt Tabellenführer
Der VfB Marlow hat es geschafft. Zum ersten Mal in der jungen Freizeitligasaison gelang es einer Mannschaft seine Tabellenführung zu verteidigen. Die Marlower ließen dabei nur wenig Zweifel aufkommen und fegten die SG Einheit Kenz mit 6:2 vom Platz. Weiter auf dem Vormarsch bleiben die Minimalisten der TSV Wustrow und der BSV Löbnitz. Die Fischländer kamen durch zwei späte Treffer zum 2:0-Erfolg gegen die KVG Damgarten und Löbnitz gewann in heimischen Gefilden sicher mit 3:0 gegen die Darßer Kicker. Überhaupt gab es am 5. Spieltag nur wenig für die Auswärtsmannschaften zu holen. Einzig der SV Böhlendorf konnte beim 2:2 gegen den PSV Ribnitz-Damgarten einen Punkt von einem fremden Platz mitnehmen. Das es für die Böhlendorfer nicht zu drei Punkten reichte, war PSV-Kicker Christian Gau geschuldet. Der Goalgetter netzte zweimal ein und führt die Torschützenliste nun mit sieben Treffern vor Frank Kinder und Ingo Blöhse (beide VfB Marlow), die jeweils sechsmal einnetzten, an.

VfB Marlow – SG Einheit Kenz 6:2 (4:1)
Torfolge: 1:0 Olaf Müller (10.), 2:0; 3:0; 5:0 Ingo Blöhse (18.; 22.; 35.), 3:1 Karsten Koch (27.), 4:1 Torsten Gritzan (29. Neunmeter), 4:2 Fred Röhnke (32.), 6:2 Frank Kinder (52.)
Die zahlreichen Zuschauer im marlower Waldstadion wurden für ihr Kommen belohnt. Beide Teams boten ein Offensivspektakel und zeigten Tore der Güteklasse A.

TSV Wustrow – KVG Blau-Weiß Damgarten 2:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Holger Hurtig (52. Eigentor), 2:0 Gerd Sonntag (60.)
In der Offensive vergaßen die Damgartner das Tore schießen und legten sich dann sogar selbst ein Ei ins Nest. Erst danach wurde die Heimmannschaft überlegen und kam zum glücklichen Punktedreier.

SV Barth – Ribnitzer SV 1919 3:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Frank Stolzenberger (10.), 2:0 Gunnar Siemens 43.), 3:0 Frank Meyn (60.)
Fußball paradox bekamen die Zuschauer in der Vienetastadt zu sehen. Während die Gäste das Tor der Barther bestürmten, jedoch immer wieder am Aluminium scheiterten, zeigten sich die Hausherren eiskalt und schlugen dreimal zu.

PSV Ribnitz-Damgarten – SV Böhlendorf 2:2 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Heiko Pauli (10.; 35.), 1:2; 2:2 Christian Gau (45.; 48. Neunmeter)
Nach dem 2:0 verpassten es die Böhlendorfer den Sack zuzumachen. Torjäger Christian Gau wusste dies zu nutzen und verhalf seinen Farben mit einem Doppelpack doch noch zum Punktgewinn.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV 1927 Bartelshagen I 2:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Holger Burmeister (28. Neunmeter), 1:1 Wolfgang Fritsche (50. Neunmeter), 2:1 Marcus Behrens (53.)
Durch die Chancenhohheit gewann die Heimmannschaft das Spiel am Ende verdient.

BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker 3:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Henry Teßmer (13.), 2:0 Thomas Füsting (33.), 3:0 Thomas Grawe (46.)
In einem kampfbetonten Spiel nutzte Löbnitz seine Chancen konsequent aus und siegte auch in der Höhe verdient.

SG Wöpkendorf – Velgaster SV 6:2 (2:1)
0Torfolge 0:1 Tilo Freutel (3. Eigentor), 1:1 Falko Theise (7.), 2:1 Andreas Gohlke (15.), 3:1; 4:1 Mario Jentsch (41.; 43.), 4:2 Axel Knoll (47.), 5:2 Daniel Deutschmann (51.), 6:2 Sven Hadel
Trotz des klaren Heimsieges ließ die SGW noch einige Hochkaräter liegen und verpasste so einen höheren Erfolg.

1. VfB Marlow 5 19:6 13
2. TSV Wustrow 5 8:4 12
3. BSV Löbnitz 53 5 14:7 10
4. PSV Ribnitz-Damgarten 5 11:7 10
5. SV Barth 4 12:3 9
6. SG Einheit Kenz 5 9:12 9
7. SV Böhlendorf 4 11:3 8
8. SG Wöpkendorf 4 8:3 8
9. SV Grashoppers Gelbens. 4 6:5 7
10. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 5 6:9 4
11. Ribnitzer SV 1919 5 3:11 4
12. Velgaster SV 5 6:14 4
13. SV 1927 Bartelshagen I 5 4:12 1
14. SV Darßer Kicker 5 4:14 0
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 4 2:12 0

6. Spieltag, Dienstag 04.05.2010 um 19 Uhr
SV Böhlendorf – TSV Wustrow
Mittwoch 05.05.2010 um 19 Uhr
SV Darßer Kicker – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV 1927 Bartelshagen I – SG Wöpkendorf
SG Einheit Kenz – BSV Löbnitz 53
SV Grasshoppers Gelbensande – PSV Ribnitz-Damgarten
Velgaster SV – SV Barth
KVG Blau-Weiß Damgarten – VfB Marlow


VfB Marlow stürmt an die Spitze der Freizeitliga
Der vierte Spieltag der Freizeitliga Nordvorpommern brachte am vergangenen Mittwoch bereits den vierten Tabellenführer der neuen Saison hervor. Nach dem SV Barth, dem SV Böhlendorf und dem TSV Wustrow grüßt nun der VfB Marlow vom Platz an der Sonne. Die Marlower siegten bei den Fischländern SV Darßer Kicker klar mit 5:2. Die zweite Mannschaft vom Fischland, die TSV Wustrow, musste seine Tabellenführung nach einer 0:1-Pleite bei der SG Einheit Kenz wieder hergeben. Neuer Tabellenzweiter ist der PSV Ribnitz-Damgarten. Der Meister aus dem Jahre 2008 schickt sich nach dem 3:1 bei der KVG Damgarten an, alte Erfolge zu wiederholen. An der Spitze der Torjägerliste musste der spielfreie Ray Schröder vom SV Barth tatenlos zu sehen, wie mit Christian Gau (PSV Ribnitz-Damgarten) und Frank Kinder (VfB Marlow) gleich zwei Spieler zu ihm aufschlossen. Alle Kicker netzten bislang jeweils fünfmal für ihre Farben ein.

SV Darßer Kicker – VfB Marlow 2:5 (1:2)
Torfolge: 0:1 Ralf Müller (8.), 0:2; 1:3 Frank Kinder (23.; 33.), 1:2 Gunnar Dabels (26.), 2:3 Thomas Albrecht (50.), 2:4 Fred Schedlinski (54.), 2:5 Olaf Müller (60.)
Beide Mannschaften suchten auf einem holprigen Untergrund ihr Heil in der Offensive. Marlow verstand es dabei sich immer wieder hochkarätige Chancen heraus zu spielen, scheiterte oftmals am starken Darßer Torsteher Michael Marx.

SG Einheit Kenz – TSV Wustrow 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Peter Hoffmann (13.)
Peter Hoffmann schoss die SG Einheit bereits frühzeitig auf die Siegerstraße. Danach nutzten die Kenzer ihre Überlegenheit um den Heimsieg sauber nach Hause zu fahren und dem bisherigen Tabellenführer TSV Wustrow die erste Saisonniederlage beizufügen.

KVG Blau-Weiß Damgarten – PSV Ribnitz-Damgarten 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1 Kairat Kabulow (18.), 1:1 Rene Navatzky (37. Eigentor), 1:2 Lars Ehling (49.), 1:3 Christian Gau (52.)
Im Ortsderby wollten die KVG-Fußballer ihrer ersten Dreier einfahren. Dabei liefen sie in den letzten Minuten ins offene Messer und wurden durch den PSV klassisch ausgekontert.

Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf 0:0
Wöpkendorf wusste im ersten Durchgang überzeugen, vergaß dabei jedoch die notwendigen Tore zu erzielen. In der zweiten Hälfte kamen auch die Ribnitzer immer besser in die Partie und verdienten sich so einen Punkt.

SV Böhlendorf – SV Grashoppers Gelbensande 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Steffen Wende (29.), 1:1 Thomas Schiller (52.)
Die Böhlendorfer verpassten es schon im ersten Durchgang den Sack zuzumachen. Gelbensande kämpfte dagegen bis zum Schlusspfiff und kam acht Minuten vor Ultimo zum verdienten Ausgleich.

SV 1927 Bartelshagen I – BSV Löbnitz 53 1:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Wolfgang Dahms (33.), 1:1 Frank Boehk (46.)
Löbnitz war zwar über die gesamte Spieldauer spielerisch klar überlegen, schaffte es jedoch lange Zeit nicht den Abwehrriegel der Heimmannschaft zu knacken. Erst ein Sonntagsschuss von Frank Boehk sorgte für den mehr als verdienten Ausgleichstreffer.

Velgaster SV – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 1:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Peter Münster (21.)
Beide Teams boten den Zuschauern fußballerische Magerkost, so das der Heimsieg der Velgaster am Ende sehr glücklich erschien.

1. VfB Marlow 4 13:4 10
2. PSV Ribnitz-Damgarten 4 9:5 9
3. TSV Wustrow 4 6:4 9
4. SG Einheit Kenz 4 7:6 9
5. SV Böhlendorf 3 9:1 7
6. BSV Löbnitz 53 4 11:7 7
7. SV Grashoppers Gelbens. 4 6:5 7
8. SV Barth 3 9:3 6
9. SG Wöpkendorf 3 2:1 5
10. Ribnitzer SV 1919 3 3:8 4
11. Velgaster SV 4 4:8 4
12. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4 4:9 1
13. SV Bartelshagen I 4 3:10 1
14. SV Darßer Kicker 4 4:11 0
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 3 2:10 0

5. Spieltag Mittwoch den 28.04.2010 um 19 Uhr

SV Barth – Ribnitzer SV 1919
SG Wöpkendorf – Velgaster SV
PSV Ribnitz-Damgarten – SV Böhlendorf
VfB Marlow – SG Einheit Kenz
BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV 1927 Bartelshagen I
TSV Wustrow – KVG Blau-Weiß Damgarten
Spielfrei: SV Grashoppers Gelbensande

TSV Wustrow erklimmt die Tabellenspitze der Freizeitliga
Die Minimalisten vom TSV Wustrow sind der neue Tabellenführer der Freizeitliga. Den Fischländern genügte dabei zum dritten Mal in dieser Saison ein knapper 2:1-Erfolg. Diesmal mussten sich die Darßer Kicker knapp geschlagen geben. Der bisherige Tabellenführer SV Böhlendorf hatte spielfrei und musste den Platz an der Sonne kampflos herschenken. Nach dem missglückten Saisonauftakt kommen die Kicker der SG Einheit Kenz immer besser in Fahrt. Der Vizemeister der Vorsaison sicherte sich beim PSV Ribnitz-Damgarten nach einer starken Schlussphase einen 4:2-Sieg und rangiert nun auf Platz acht. Der amtierende Meister vom SV Barth musste bei der SG Wöpkendorf seine erste Saisonniederlage hinnehmen. 1:0 hieß es hier am Ende für die Dettmannsdorf-Kölzower. Dafür stellen die Barther mit Rayk Schröder weiterhin den besten Torschützen der Liga. Schröder netzte bislang fünfmal ein und führt in dieser Wertung vor Christian Gau (PSV Ribnitz-Damgarten) und Thomas Grawe (BSV Löbnitz), die jeweils viermal trafen.

SV Darßer Kicker – TSV Wustrow 1:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Gunnar Dabel (11.), 1:1 Markus Reichel (38.), 1:2 maik Miehlke (45.)
Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ging der Punktedreier im Duell der Fischländer verdient nach Wustrow.

BSV Löbnitz 53 – Velgaster SV 6:2 (3:2)
Torfolge: 1:0 Henry Teßmer (13.), 1:1; 3:2 Axel Knoll (25.; 30.), 2:1; 3:1; 5:2 Thomas Grawe (26.; 28.; 44.), 4:2 Michael Jacholke (39. Eigentor), 6:2 Toni Teßmer (50.)
Eine starke kämpferische und spielerische Leistung war für die Löbnitzer das Mittel zum Erfolg. Zudem hatten die BSV-Kicker mit Ingo Rux einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten.

SG Wöpkendorf – SV Barth 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Mario Jentsch (46.)
Bereits in der 6. Minute verpasste Rayk Schröder die Möglichkeit zur Führung, als er mit einem Strafstoß an SGW-Keeper Jan Magarin scheiterte. Eine Minute vor dem Ende der Partie verloren die Vienetastädter zudem Torsteher Gunnar Schröder, als dieser wegen einer Notbremse die Rote Karte bekam.

VfB Marlow – SV 1927 Bartelshagen I 5:1 (3:1)
Torfolge: 1:0; 3:1 Frank Kinder (5.; 23.), 2:0 Ingo Blöhse (8.), 2:1 Holger Burmeister (20.), 4:1 Torsten Gritzan (34.), 5:1 Jörn Schröder (48.)
Im Ortsderby lieferte der VfB seinen Anhängern eine starke Vorstellung ab und siegte verdient. Frank Kinder war es dabei vorbehalten mit dem 3:1 (23.) denn 1000. Treffer des VfB marlow in der Geschichte der Freizeitliga zu erzielen.

PSV Ribnitz-Damgarten – SG Einheit Kenz 2:4 (0:1)
Torfolge: 0:1 Peter Hoffmann (19.), 1:1; 2:1 Christian Gau (34.; 44.), 2:2 Jen Köhler (50.), 2:3 Dirk Gensiorek (54.), 2:4 Karsten Koch (58.)
Christian Gau drehte das Spiel nach der Pause für den PSV, doch die Kenzer beweisen Moral. In den letzten Minuten der Partie drehten sie stark auf und konnten den Sieg damit verdient nach Hause fahren.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Ribnitzer SV 1919 1:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Axel Ring (22. Eigentor), 1:1 Bernd Witteck (45.), 1:2 Heiko Rurik (47.)
Beide Mannschaften lieferten sich über weite Stecken eine zerfahrene Partie. Erst Heiko Rurik gelang in der 47. Minute der 2:1-Siegtreffer.

SV Grashoppers Gelbensande – KVG Blau-Weiß Damgarten 2:1
Torfolge: 1:0; 2:0 Thomas Schuss (18.; 47. Neunmeter), 2:1 Thomas Ascher (57. Neunmeter)
Gelbensande zeigte sich drückend überlegen und versiebte eine Vielzahl an großen Chancen. So mussten die Grashoppers in den Schlusssekunden noch einmal zittern.

1. TSV Wustrow 3 Sp. 9 Pkt. 6:3
2. VfB Marlow 3 7 8:2
3. SV Böhlendorf 2 6 8:0
4. SV Barth 3 6 9:3
5. BSV Löbnitz 53 3 6 10:6
6. PSV Ribnitz-Damgarten 3 6 6:4
7. SV Grashoppers Gelbens. 3 6 5:4
8. SG Einheit Kenz 3 6 6:6
9. SG Wöpkendorf 2 4 2:1
10. Ribnitzer SV 1919 3 3 3:9
11. SG Blau-Weiß Ahrenhagen 3 1 4:8
12. Velgaster SV 3 1 3:8
13. SV Darßer Kicker 3 0 2:6
14. KVG Blau-Weiß Damgarten 2 0 1:7
15. SV 1927 Bartelshagen I 3 0 2:9

4. Spieltag, Mittwoch 21.04.2010, 19 Uhr
SV Bartelshagen 1927 I – BSV Löbnitz 53
Velgaster SV – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Darßer Kicker – VfB Marlow
KVG Blau-Weiß Damgarten – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Böhlendorf – SV Grashoppers Gelbensande
Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf
SG Einheit Kenz – TSV Wustrow


SV Barth
So wie das alte Jahr in der Freizeitliga beendet wurde, so fing das neue Jahr am vergangenen Mittwoch an. Erster Spitzenreiter der Saison 2010 ist der Vorjahresmeister SV Barth. Die Vienetastädter konnten beim BSV Löbnitz einen ungefährdeten 4:0-Erfolg einfahren. Dabei zeigte sich der Torschützenkönig des Vorjahres, Rayk Schröder, schon wieder in Torlaune. Zweimal netzte Schröder von Neunmeterpunkt ein. Ebenfalls doppelt trafen Schröders Vereinskammerad Andre Hofhansel, Ingo Blöhse (VfB Marlow) und Heiko Pauli (SV Böhlendorf). Pauli gelang dabei mit seinem Team die größte Überraschung des ersten Spieltages. Die Böhlendorfer schickten den amtierenden Vizemeister, SG Einheit Kenz, mit einer 3:0-Niederlage auf die Heimreise.

SV Gelbensander Grashopper – SV Darßer Kicker 2:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Gunnar Dabel (12.), 1:1 Silvio Behrendt (47.), 2:1 Christian Fischer (56. Eigentor)
Die Fischländer konnten über weite Strecken überzeugen. Erst durch ein unglückliches Eigentor von Christian Fischer gerieten die Darßer ins Hintertreffen und unterlagen am Ende unglücklich.

SV Böhlendorf – SG Einheit Kenz 3:0 (0:0)
1:0; 3:0 Heiko Pauli (38.; 56.), 2:0 Andreas Rambow (44.)
60 Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Hälfte. Nach der Pause steigerten sich die Böhlendorfer enorm und siegten am Ende überraschend klar.

PSV Ribnitz-Damgarten – SV 1927 Bartelshagen I 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Lars Ehling (27.), 2:0 Tilo Bernau (48.)
Die Polizeifußballer waren die spielbestimmende Mannschaft, gingen jedoch fahrlässig mit ihren Chancen um. Erst nach dem 2:0 durch Tilo Bernau konnten sich die Doppelstädter beruhigt zurück lehnen.

Ribnitzer SV 1919 – VfB Marlow 1:3 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:3 Ingo Blöhse (25.; 54.), 0:2 Frank Kinder (45.), 1:3 Stefan Krähe (58.)
Einen perfekten Einstand lieferten die Marlower Neuzugänge ab. In der Offensive trafen Ingo Blöhse (zuvor Blau Weiß Ahrenshagen) Frank Kinder (zuvor VfB Marlow Männer) und in der Defensive nagelte Keeper Mario Tervoort (zuvor Kavelsdorfer SV) seinen Kasten bis zur 58. Minute förmlich zu. Auch der Ribnitzer Torsteher Martin Giebel zeigte einige Glanztaten.

BSV Löbnitz 53 – SV Barth 0:4 (0:2)
Torfolge: 0:1; 0:2 Rayk Schröder (17. Neunmeter, 23. Neunmeter), 0:3; 0:4 Andre Hofhansel (38.; 49.)
Der tadelloser Unpartiische Michael Koltermann zeigte in der ersten Hälfte gleich zweimal auf den ominösen Punkt. Goalgetter Rayk Schröder ließ sich diese Chance nicht nehmen und führte seine Farben damit auf die Siegerstraße. Andre Hofhansel rundete den Erfolg der Barther in der zweiten Halbzeit mit zwei weiteren Treffern ab.

SV Blau-Weiß Ahrenshagen – SG Wöpkendorf 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Thomas Beu (28.), 1:1 Andre Hardel (50.)
Auf tiefem Geläuf entwickelte sich phasenweise ein Kampfspiel. Am Ende trennten sich beide Teams leistungsgerecht Unentschieden.

Velgaster SV – TSV Wustrow 1:2 (0:0)
Torfolge: 0:1 Dirk Brandt (47.), 1:1 Peter Münster (48.), 1:2 Christian Uhlich
Unter Flutlicht mussten die Zuschauer lange auf Treffer waren, die dann zunächst unter die Kategorie „Glückstore“ fielen. Sowohl Dirk Brandt (47.), als auch Peter Münster (48.) trafen durch Freistöße auf Höhe der Mittellinie. Christian Uhlich gelang dann fünf Minuten vor Ultimo der glückliche Siegtreffer für die Fischländer.

Tabelle nach dem ersten Spieltag:

1. SV Barth 4:0 3
2. SV Böhlendorf 3:0 3
3. VfB Marlow 3:1 3
4. PSV Ribnitz-Damgarten 2:0 3
5. TSV Wustrow 2:1 3
5. SV Grashoppers Gelbens.2:1 3
7. SG Wöpkendorf 1:1 1
7. SV B-W Ahrenshagen 1:1 1
9. KVG B-W Damgarten 0:0 0
10. SV Darßer Kicker 1:2 0
10. Velgaster SV 1:2 0
12. Ribnitzer SV 1919 1:3 0
13. SV 1927 Bartelshagen I 0:2 0
14. SG Einheit Kenz 0:3 0
15. BSV Löbnitz 53 0:4 0

Ansetzungen 2. Spieltag, Mittwoch 07.04.2010 um 18.30 Uhr:

Ribnitzer SV 1919 – BSV Löbnitz 53
SV 1927 Bartelshagen I – TSV Wustrow
SG Einheit Kenz – SV Grashoppers Gelbensande
KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Böhlendorf
SV Barth – SV Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Darßer Kicker – PSV Ribnitz-Damgarten
Velgaster SV – VfB Marlow (19 Uhr unter Flutlicht)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Wolfgang 
Talent
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 341
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.07.2010 - 18:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der 17. Spieltag in der Fußballfreizeitliga Nordvorpommern wurde aufgrund der Fußballweltmeisterschaft auf drei Tage gesplittert.
Dabei kam der Tabellenführer aus Barth in Ahrenshagen mit einem blauen Auge davon. Bis 10. Minuten vor Schluss lag in diesem Match eine dicke Überraschung in der Luft, letztendlich war es wiedereinmal Rayk Schröder der in der letzten Minute seine Farben drei Punkte sicherte. Der VfB Marlow konnte sein Heimspiel gegen Velgast sicher mit einem 8:1 Sieg über die Runden bringen. Die Kicker aus Böhlendorf nutzen beim 7:1 Heimsieg gegen die Blau Weißen der KVG die Gunst der Stunde und zogen an spielfreie Wöpkendorf auf Platz drei vorbei. Zumindestens auch auf Platz drei schauen die Fischländer aus Wustrow mit einem Auge nach dem überzeugenden Auftritt beim 8:1 Heimsieg gegen Bartelshagen I. In dessen Reihen meldete sich Uwe Permien ( zwei Spiel, fünf Tore) eindrucksvoll zurück. Die Darßer Kicker müssen nach ihrer erneuten Niederlage ( 4:0 beim PSV) weiter mit der Roten Laterne leben.
Im Kampf um die Torjägerkanone rückten die Akteure wieder dichter zusammen.
Hier führt weiterhin der Marlower Frank Kinder mit 24 erzielten Treffern , vor dem Barther Rayk Schröder mit 21Treffer. Auf der Lauer liegen Heiko Pauli Böhlendorf mit 17, Thomas Grawe Löbnitz mit 17, Andre Hofhansel Barth mit 16 und der Marlower Ingo Blöhse mit 15 erzielten Toren.



PSV Ribnitz-Damgarten – SV Darßer Kicker 4:0 (3:0)
1: 0 Lars Ehling (8.), 2:0 Eigentor ? (14.), 3:0 Torsten Prieß (27.), 4:0 Thomas Gräfe (48.)
Gegen den Tabellenwetzen konnten die Polizeifußballer vor eignem Anhang endlich wieder einen deutlichen Sieg einfahren.

SV Böhlendorf – KVG Blau Weiß Ribnitz-Damgarten 7:1 (2:0)
1:0 Jan Schäfer (15.), 2:0 Eiko Hendzlik (18.), 3:0, 4:0, 6:1, 7:1 Heiko Pauli (34., 36., 46., 49.), 5:0 Andreas Rambow (38.), 5:1 Uwe Hildebrandt (43.)
Ersatzgeschwächt anreisend hatten die Blau Weißen der KVG keine Chance in Böhlendorf, in dessen Reihen Heiko Pauli nicht zur stoppen war.

VfB Marlow – Velgaster SV 8:1 (4:0)
1:0 Ralf Müller (5.), 2:0, 3:0 Bernd Müller ( 8., 12.), 4:0, 5:0 Frank Kinder (13., 32.),
6:0, 7:0, 8:0 Ingo Blöhse (36., 41., 47.), 8:1 Axel Knoll (49.)
Marlows Mittelfeldmotor Ingo Blöhse war gegen Velgast an jeder gelungenen Aktion des VfB beteiligt und netzte zudem selbst zu einem Hattrick ein.

SV Grashoppers Gelbensande – SG Einheit Kenz 0:2 (0:0)
0:1 Michael Kleemann (48.), 0:2 Fred Röhnke (59.)
In der ersten Halbzeit spielte das Heimteam stark mit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit riss der Spielfaden der Grashoppers, sodass der Sieg der Kenzer in Ordnung ging.

TSV Wustrow – SV 1927 Bartelshagen I 8:1 (3:1)
1:0, 4:1, 6:1 Uwe Permien (10., 42., 48.), 2:0 Tim Holtz (21.), 2:1 Frank Neubauer (27.),
3:1 Volker Blank (28.), 5:1 Carsten Ober-Blöbaum (47.), 7:1 Uwe Bornmann (53.), 8:1 Maik Miehlke (55.)
Die Gastgeber dominierten das Spiel nach belieben. Besonders im zweiten Spielabschnitt brachen die Gäste aus Bartelshagen I ein.

SV Blau Weiß Ahrenshagen – SV Barth 1:2 (1:0)
1:0 Thomas Beu (14.), 1:1 Stefan Rabowski (50.), 1:2 Rayk Schröder (59.)
Nach der frühen Führung hatten die Blau Weißen hinten Beton angemischt und hatten lange das Glück auf ihrer Seite. Insgesamt sechsmal droschen die Barther schon in der ersten Halbzeit das Runde ans Aluminium.

BSV Löbnitz 53 – Ribnitzer SV 1919 2:0 (1:0)
1:0 Thomas Grawe (25.), 2:0 Jörg Stürmer (35.)
Trotz der großen Hitze am Freitagabend gaben beide Teams alles. Die Löbnitzer selber hatten dabei zahlreiche Chancen, die sie zu zwei Treffern nutzten. Zum Ende des Match kamen die Ribnitzer stark auf, konnten dem Spiel aber keine entscheidende Wende mehr geben.


Tabelle nach dem 17. Spieltag:

1. SV Barth 16 43 76:16
2. VfB Marlow 16 43 63:16
3. SV Böhlendorf 16 32 42:22
4. SG Wöpkendorf 15 32 38:23
5. TSV Wustrow 16 31 42:19
6. SG Einheit Kenz 16 30 37:25
7. PSV Ribnitz-Damgarten 16 26 32:37
8. BSV Löbnitz 53 16 23 37:32
9. Ribnitzer SV 1919 16 15 18:29
10. SV Blau Weiß Ahrenshagen 16 14 14:34
11. Velgaster SV 16 13 22:48
12. SV Grashoppers Gelbensande 16 11 21:46
13. SV 1927 Bartelshagen I 16 10 24:56
14. KVG Blau Weiß Ribnitz-Damgarten 15 8 12:50
15. SV Darßer Kicker 26 5 16:41

Ansetzungen 18. Spieltag Mittwoch den 14.07.2010, 19.00 Uhr

KVG Blau Weiß Ribnitz-Damgarten – SV Grashoppers Gelbensande
SV Barth – SG Wöpkendorf
SG Einheit Kenz – PSV Ribnitz-Damgarten
SV 1927 Bartelshagen I – VfB Marlow
Velgaster SV – BSV Löbnitz 53
Ribnitzer SV 1919 – SV Blau Weiß Ahrenshagen
TSV Wustrow – SV Darßer Kicker
Spielfrei: SV Böhlendorf




Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.08.2010 - 10:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


11:1 gegen Velgast – SV Barth feiert höchsten Saisonsieg
Ungebremst steuert der SV Barth der erneuten Meisterschaft in der Freizeitliga Nordvorpommern entgegen. Mit 11:1 fertigten die Schützlinge von Trainer Dieter Schröder den Velgaster SV ab und feierten damit ihrem vierzehnten Sieg in Folge. Zuletzt schafften es ausgerechnet die Kicker vom Velgaster SV dem SV Barth einen Punkt abzunehmen (2:2) – die Rache der Vienetastädter erfolgte nun überdeutlich. Der derzeitige Tabellenführer VfB Marlow, der bereits ein Spiel mehr als der SV Barth bestritten hat, gewann gegen den Tabellenvorletzten KVG Blau-Weiß Damgarten mit reichlich Mühe 3:0. Die Überraschung des Spieltages gelang dem zweiten Marlower Verein vom SV Bartelshagen I. Die Bartelshäger trotzten der SG Wöpkendorf beim 3:3-Unentschieden einen Punkt ab. Die Kicker vom VfB Marlow hoffen, dass dem SV Bartelshagen I auch am kommenden Mittwoch der Überraschungscoup des Spieltages gelingt. Dann nämlich empfangen die Bartelshäger den SV Barth. Bei den Torschützen konnte Frank Kinder vom seine Führung auf 29 Treffer ausbauen. Dem Marlower folgen auf den Plätzen: Rayk Schröder (23 Tore, SV Barth), Andre Hofhansel (20, SV Barth), Thomas Grawe (20, BSV Löbnitz), Heiko Pauli (19, SV Böhlendorf) und Ingo Blöhse (18, VfB Marlow)

TSV Wustrow – SV Böhlendorf 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Christian Uhlich (6.), 1:1 Heiko Pauli (48.)
Wustrow zeigte sich zwar über die gesamte Partie deutlich überlegen, verpasste es jedoch den entscheidenden Treffer zu landen. So mussten die Fischländer zwölf Minuten vor Ultimo den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen.

PSV Ribnitz-Damgarten – SV Grashoppers Gelbensande 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Roland Göhrlich (22.), 2:0 Frank Lichtenstein (57.)
Beide Teams zeigten den Zuschauern ein niveauarmes Spiel, indem die Polizeifußballer das Glück für sich gepachtete hatten.

VfB Marlow – KVG Blau-Weiß Damgarten 3:0 (0:0)
Torfolge: 1:0; 3:0 Frank Kinder (32.; 50.), 2:0 Ingo Blöhse (43.)
Lange bissen sich die VfB-Kicker an der Hintermannschaft der Gäste, mit einem überragenden Gerald Trimpe im Tor, die Zähne aus. Erst als die Marlower Torschützen vom Dienst mal wieder zuschlugen, nahm der Heimsieg seinen Lauf.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Darßer Kicker 3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0 Thomas Beu (5. Neunmeter), 2:0 Hans-Ulrich Streuffert (27.), 3:0 Wolfgang Schubert (51.)
Angetrieben von einem starken Hans-Ulrich Streuffert im Mittelfeld nutzte der Gastgeber sein Heimspiel zu einem überzeugenden Sieg.

BSV Löbnitz 53 – SG Einheit Kenz 0:4 (0:3)
Torfolge: 0:1 Michael Köhlmann (8.), 0:2; 0:3 Jens Köhler (15.; 28.), 0:4 Silvio Zippan (49.)
Besonderheit: Maik Schulz (Kenz) hält einen Neunmeter von Toni Teßmer (21.)
Die Gastgeber fanden überhaupt nicht ins Spiel und lagen schon frühzeitig auf der Verliererstraße. Nachdem verschossenen Neunmeter nutzte Kenz die Abwehrschwächen der Löbnitzer gnadenlos aus.

SV Barth – Velgaster SV 11:1 (8:0)
Torfolge: 1:0; 2:0; 3:0; 4:0 Henry Brüngel (3.; 8.; 9.; 11.), 5:0 Maik Hanke (12.), 6:0; 8:0 Andre Hofhansel (18.; 28.), 7:0 Jens Haamann (20.), 9:0 Gerd David (32. Neunmeter), 10:0 Frank Stolzenberger (45.), 10:1 Hartmut Meien (53.), 11:1 Stefan Rabowski (59.)
Einmal mehr unterstrichen die Barther ihre Heimmacht und fertigten Velgast nach allen regeln ab.

SG Wöpkendorf – SV 1927 Bartelshagen I 3:3 (1:1)
Torfolge: 0:1 Peter Ascher (2. Neunmeter), 1:1 Sven Hadel (4.), 1:2; 3:3 Heiko Todenhagen (31.; 54.), 2:2 Ricardo Koppers (39.), 3:2 Falko Theise (45.)
Bartelshagen I steckte nie auf und verdiente sich den Punkt. Wöpkendorf wartet dagegen nun schon seit vier Spielen auf einen Punktedreier.

Tabelle nach dem 21. Spieltag

1. VfB Marlow 20 81:21 55
2. SV Barth 19 93:18 52
3. TSV Wustrow 20 51:23 37
4. SV Böhlendorf 19 46:24 36
5. SG Wöpkendorf 19 44:30 35
6. SG Einheit Kenz 20 43:30 35
7. PSV Ribnitz-Damgarten 20 37:41 33
8. BSV Löbnitz 53 20 47:38 32
9. Ribnitzer SV 1919 19 24:35 19
10. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 20 18:42 18
11. SV Grashoppers Gelbens. 19 23:48 17
12. Velgaster SV 20 28:63 17
13. SV 1927 Bartelshagen I 20 30:72 12
14. KVG Blau-Weiß Damgarten 19 13:62 8
15. SV Darßer Kicker 20 19:51 6

22.Spieltag, Mittwoch 11.08.2010 um 19 Uhr
SV 1927 Bartelshagen I – SV Barth
SV Darßer Kicker – SG Wöpkendorf
Velgaster SV – Ribnitzer SV 1919
SV Böhlendorf – VfB Marlow
KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53
SG Einheit Kenz – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Grashoppers Gelbensande – TSV Wustrow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.08.2010 - 14:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Meisterschaftsanwärter geraten ins straucheln
Endlich kommt mal wieder Bewegung in die Sache, mag sich wohl manch neutraler Beobachter der Meisterschaftsfrage nach dem 22. Spieltag der Freizeitliga Nordvorpommern gedacht haben. Nachdem der Tabellenführer VfB Marlow zuletzt XX-mal in Folge gewonnen hatte und der amtierende Meister SV Barth dieses Kunststück sogar 14-mal hintereinander fertig brachte, traf es am vergangenen Mittwoch gleich beide Teams. Während der SV Barth in Bartelshagen I mit der eigenen Chancenverwertung haderte und nur zu einem 1:1 kam, war der VfB Marlow in Böhlendorf unterlegen und verlor verdient mit 2:3. Im Kampf um den letzten Podiumsplatz mussten die spielfreien Kicker vom PSV Ribnitz-Damgarten kampflos mit ansehen, wie ihre Widersacher aus Wustrow, Böhlendorf, Kenz, Wöpkendorf und Löbnitz allesamt Siege einfahren konnten. Die Top-Torjäger der Liga hielten sich am 22. Spieltag komplett zurück und überließen diesmal anderen Kickern den Vortritt. Es führt hier weiterhin Frank Kinder (29 Tore, VfB Marlow) vor Rayk Schröder (23, SV Barth), Thomas Grawe (20, BSV Löbnitz), Andre Hofhansel (20, SV Barth), Heiko Pauli (19, SV Böhlendorf) und Ingo Blöhse (18, VfB Marlow).

SV Darßer Kicker – SG Wöpkendorf 0:3 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Ricardo Koppers (14.; 47.), 0:3 Daniel Deutschmann (55.)
Die Gastgeber hatten einen schlechten Tag erwischt und wurden von der SGW dreimal ausgekontert.

Velgaster SV – Ribnitzer SV 1919 3:2 (2:2)
Torfolge: 0:1 Waldemar Rieger (9.), 1:1 Axel Knoll (16.), 2:1; 3:2 Steffen Berner (18.; 44.), 2:2 Dietrich Brunk (20.)
Beide Seiten spielten von beginn an mit offenem Visier. Der Siegtreffer der Heimmannschaft war zwar glücklich, aber am Ende nicht ganz unverdient.

SV Grashoppers Gelbensande – TSV Wustrow 0:4 (0:2)
Torfolge: 0:1; 0:3 Tim Holtz (21.; 36.), 0:2 Maik Miehlke (30.), 0:4 Volker Blank (38.)
Gelb-Rote Karten: Dirk Brand (10. Wustrow) und Thomas Schiller (10. Gelbensande)
Von Beginn an hatte der Unparteiische Michael Slomski alle Hände voll zu tun. Bereits nach zehn Minuten hatte Slomski zweimal die Ampelkarte gezückt. Fortan an gestalteten die Hauptprotagonisten das Spiel ruhiger und Wustrow gewann verdient.

SV 1927 Bartelshagen I – SV Barth 1:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Gerd David (3.), 1:1 Heiko Todenhagen (11.)
Berits nach elf Minuten war der Endstand erzielt. Während zunächst die Barther reihenweise Zündstoff verballerten, waren es in den Schlussminuten die Bartelshäger die einen möglichen Sieg bei zwei Pfostentreffern vergaben.

SG Einheit Kenz – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 4:0 (1:0)
Torfolge: 1:0; 4:0 Jens Köhler (7.; 59.), 2:0 Gunnar Bandlow (47.), 3:0 Karsten Koch (56.)
Die Kenzer machten sich das Leben selber schwer indem sie zunächst zahlreiche Torchancen ungenutzt ließen. Erst in der Schlussphase, als Ahrenshagen selbst eine Überraschung witterte, schlugen die Einheimischen noch dreimal zu.

SV Böhlendorf – VfB Marlow 3:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Henry Prieger (5.), 2:0 Uwe Töllner (23.), 2:1; 3:2 Thoralf Ziese (26.; 58.), 3:1 Herbert Karg (51. Neunmeter)
Böhlendorf agierte gegen den Tabellenführer zwar überlegen, konnte aber erst durch einen äußerst fragwürdigen Neunmeter, den der beste Böhlendorfer Herbert Karg sicher verwandelte, den Heimsieg unter Dach und Fach bringen.

KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53 2:3 (1:1)
Torfolge: 0:1; 2:2; 2:3 Toni Teßmer (21.; 50.; 51.), 1:1 Andreas Kremer (28.), 2:3 Bernd Behnke (40.)
Niedergeschlagen trotteten die KVG-Kicker nach ihrem Heimspiel vom Platz. Durch eine katastrophale Chancenauswertung verschenkten sie den Sieg und ließen sich innerhalb von zwei Minuten die Butter vom Brot nehmen.

1. VfB Marlow 21 83:24 55
2. SV Barth 20 94:19 53
3. TSV Wustrow 21 55:23 40
4. SV Böhlendorf 21 49:26 39
5. SG Einheit Kenz 21 48:30 38
6. SG Wöpkendorf 20 47:30 38
7. BSV Löbnitz 53 21 50:40 35
8. PSV Ribnitz-Damgarten 20 40:40 33
9. Velgaster SV 21 31:65 20
10. Ribnitzer SV 1919 20 26:38 19
11. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 21 18:46 18
12. SV Grashoppers Gelbens. 20 23:52 17
13. SV Bartelshagen I 21 31:73 13
14. KVG Blau-Weiß Damgarten 20 15:65 8
15. SV Darßer Kicker 21 18:53 6

Ansetzungen 23. Spieltag, Mittwoch 18.08.2010 um 19 Uhr
SG Wöpkendorf – SG Einheit Kenz
SV Barth – SV Darßer Kicker
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – KVG Blau-Weiß Damgarten
VfB Marlow – SV Grashoppers Gelbensande
TSV Wustrow – PSV Ribnitz-Damgarten
Ribnitzer SV 1919 – SV 1927 Bartelshagen I
BSV Löbnitz 53 – SV Böhlendorf





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.09.2010 - 22:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Barth weiter auf Kurs – Schröder-Truppe erobert Tabellenführung zurück
Da half alles Daumendrücken nichts. Auch beim Favoritenschreck SV Böhlendorf ließ der SV Barth nichts anbrennen und eroberte sich durch einen 1:0-Sieg die Tabellenführung in der Freizeitliga zurück. Die spielfreien Kicker vom entthronten VfB Marlow waren in Scharren nach Böhlendorf gereist und hatten auf einen Patzer der Vinetatstädter gehofft. Doch Staffelleiter und VfB-Coach Wolfgang Müller erkannte die Überlegenheit der Truppe von Trainer Dieter Schröder an: „Der Sieg war verdient. Barth hat hier einen ganz starken Fußball gezeigt.“ In der Rolle als VfB-Coach gefiel Müller der Barther Sieg ganz sicher nicht, als Verantwortlicher der Freizeitliga konnte Müller allerdings mit ansehen, wie die Barther klasse Werbung für die Liga betrieben. Auch am Ende der Tabelle gab es einen Wechsel. Die SV Darßer Kicker kamen durch ein 1:1 in Velgast zu ihrem achten Saisonpunkt und gaben die Rote Laterne an die KVG Blau-Weiß Damgarten ab. Die Torschützenliste führt weiterhin Frank Kinder (31 Tore, VfB Marlow) vor Rayk Schröder (26 Tore, SV Barth) und Thomas Grawe (24 Tore, BSV Löbnitz) an.

25 Spieltag:

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – SV Grashoppers Gelbensande 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Wolfgang Schubert (58.)
In Unterzahl angetreten stemmten sich die Gelbensander lange Zeit gegen die Niederlage. Erst kurz vor Ultimo gelang Wolfgang Schubert per Kopf der goldene Treffer für die Einheimischen.

BSV Löbnitz 53 – PSV Ribnitz – Damgarten 1:1 (0:0)
Torfolge: 0:1 Christian Gau (50.), 1:1 Toni Teßmer (58.)
Lange ließen die Protagonisten ihre Zuschauer auf Tore warten. Kurz vor Schluss belohnten beide Farben ihre Anhänger dann doch noch für ihr kommen und teilten sich die Punkte am Ende gerecht.

Velgaster SV – SV Darßer Kicker 1:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Axel Knoll (23.), 1:1 Udo Martens (48.)
Beide Mannschaften spielten voll auf Sieg, mussten sich am Ende die Punkte allerdings gerechterweise teilen.

Ribnitzer SV 1919 – SG Einheit Kenz 2:2 (1:1)
Torfolge: 1:0 Daniel Strüving (13.), 1:1; 1:2 Norbert Dombrowa (15.; 33. Neunmeter), 2:2 Tino Wulf
In einem chancenreichen Spiel, trafen beide Vertretungen am Ende jeweils nur zweimal ins gegnerische Tor.

26. Spieltag:

SV Böhlendorf – SV Barth 0:1 (0:0)
Torfolge: 0:1 Rayk Schröder (33.)
Stark aufspielende Barther schafften es kurz nach der Halbzeit durch Goalgetter Rayk Schröder die Betonmauer der Hausherren zu knacken. Unschön ging die Spitzenpartie im zweiten Durchgang zu Ende. Zunächst verweigerte Schiedsrichter Lothar Prief den Hausherren einen Strafstoß und dann war der Unparteiische wohl der einzige, der eine glasklare Tätlichkeit von Heimkeeper Gerd-Michael Redlich nicht gesehen hatte.

TSV Wustrow – BSV Löbnitz 53 8:1 (4:1)
Torfolge: 1:0; 7:1 Markus Reiche (1.; 54.), 2:0; 4:0; 5:1; 6:1 Dirk Brandt (7.; 15.; 39.; 42.), 3:0 Volker Blank (14.), 4:1 Thomas Feisting (32.), 8:1 Tim Holtz (57.)
Bereist nach fünfzehn Minuten lagen die Löbnitzer auf dem Fischland aussichtslos mit 0:4 im Hintertreffen. Doch auch danach spielten die Wustrower mit dem überragenden Dirk Brandt (4 Tore) weiter Vollgas und kamen zum Kantersieg.

SV Darßer Kicker – SV 1927 Bartelshagen I 1:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 Thomas Steinbach (2. Eigentor), 0:2 Heiko Todenhagen (22.), 1:2 Andreas Pagels (59.)
Wieder einmal verstanden es die Darßer nicht die gegnerische Abwehr großartig in Verlegenheit zu bringen. Der 1:2-Anschlusstreffer kurz vor Toreschluss war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

SV Grashoppers Gelbensande – SG Wöpkendorf 0:2 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2 Tilo Freutel (28.; 41.)
Nach einer starken Leistung nahmen die Wöpkendorfer verdient drei Punkte mit auf die Heimreise.

KVG Blau-Weiß Damgarten – Ribnitzer SV 1919 2:4 (1:1)
Torfolge: 0:1 Dietrich Brunk (10.), 1:1; 2:2 Jörg Plewka ( 30.; 44.), 1:2 Waldemar Rieger (40.), 2:3 Mathias Grabow (56.), 2:4 Sven Rubarth (60.)
Wiederholt traten die Blau-Weißen in unterzahl an. Trotzdem stemmten sie sich lange Zeit erfolgreich gegen eine Niederlage. In der Schlussphase reichte die kraft dann allerdings nicht mehr aus und der RSV kam zum Sieg.

SG Einheit Kenz – Velgaster SV 4:2 (2:1)
Torfolge: 1:0 Gunnar Bandlow (13.), 1:1; 2:2 Steffen Berner (14.; 36.), 2:1; 3:2 Jens Köhler (18.; 45.), 4:2 Michael Kleemann (51. Neunmeter)
Die Kenzer konnten zum wiederholten Male nicht ihre Bestleistung abrufen und kamen nur mit viel Dusel zum vollen Erfolg.

PSV Ribnitz – Damgarten – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Marko Henschel (37.)
In einem ausgeglichenen Freizeitligaspiel kamen die Polizeifußballer zu einem Arbeitssieg.

Tabelle:
1. SV Barth 23 102:22 62
2. VfB Marlow 23 94:24 61
3. SG Wöpkendorf 23 56:33 47
4. TSV Wustrow 23 69.23 46
5. SV Böhlendorf 23 56:33 42
6. SG Einheit Kenz 25 59:41 42
7. BSV Löbnitz 53 25 61:52 42
8. PSV Ribnitz – Damgarten 24 39:53 37
9. Ribnitzer SV 1919 24 38:45 27
10. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 25 23:54 24
11. Velgaster SV 24 35:73 21
12. SV 1927 Bartelshagen I 24 38:80 19
13. SV Gelbensande Grash. 24 25:65 17
14. SV Darßer Kicker 25 23:62 8
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 23 18:75 8





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.09.2010 - 22:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


rmueller@vfbmarlow.de
www.rainer.oyla7.de

Titelkandidaten mühen sich zu Siegen
Zwei blaue Augen gab es am vergangenen Mittwoch in der Freizeitliga. Sowohl der Tabellenführer vom SV Barth, als auch die Verfolger aus Marlow mussten sich mächtig strecken, um im Meisterschaftskampf keine wertvollen Punkte liegen zu lassen. Barth machte dabei einen 1:2-Rückstand gegen Gelbensande wett und Marlow drehte sogar einen 0:2-Rückstand in Löbnitz noch in einen Sieg. Beim Kampf um Platz drei dürfen sich die Kicker der SG Einheit Kenz nach ihrem 2:0-Auswärtserfolg in Bartelshagen I plötzlich wieder Hoffnungen machen. Drei Punkte beträgt der Abstand der Kenzer noch zum Podiumsplatz nachdem Wöpkendorf, Wustrow und auch Böhlendorf patzten. Beim Kampf um die Torjägerkrone wird die Luft für Frank Kinder immer enger. Noch führt der Marlower mit 31 Toren vor Rayk Schröder (27 Tore, Barth), Thomas Grawe (26, Löbnitz), Andre Hofhansel (22, Barth), Ingo Blöhse (21, Marlow) und Jens Köhler (20, Kenz).

Velgaster SV – KVG Blau-Weiß Damgarten 4:3 (0:1)
Torfolge: 0:1; 0:2; 1:3 Jörg Plewka (17.; 31.; 41.), 1:2 Hartmut Meien (34.), 2:3; 3:3 Peter Münster (54.; 56.), 4:3 Harald Kuhn (60.)
Velgast belagerte über die komplette Spielzeit das Tor der Damgartner, doch ein starker Marko Sterlicke im Tor der KVG hielt seine Farben lange im Spiel. Erst in den letzten Minuten war auch Sterlicke machtlos, als Velgast das Spiel doch noch drehte.

SV Bartelshagen I – SG Einheit Kenz 0:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 Jens Köhler (26.), 0:2 Peter Hoffmann (37.)
Bemerkenswert: Heiko Todenhagen schoss einen Neunmeter über das Tor (32.)
Bartelshagen lieferte seinen Gästen ein offenes Spiel. Erst das 2:0 durch Peter Hoffmann (37.) brachte Ruhe ins Spiel der Kenzer.

SG Wöpkendorf – PSV Ribnitz-Damgarten 1:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Falko Theise (16.), 1:1 Frank Lichtenstein (28.)
Als Minimalisten präsentierten sich die Polizeifußballer in Wöpkendorf. Mit ihrer einzigen Torchance kamen die Bernsteinstädter zum Ausgleich. Wöpkendorf zeigte sich dagegen drückend überlegen, hätte aber wahrscheinlich noch Stunden auf ein weiteres Tor warten müssen.

SV Barth – SV Grashoppers Gelbensande 3:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Thomas Schiller (19.), 1:1 Henry Brüngel (26.), 1:2 Malte Dunkels (31.), 2:2 Jens Haamann (36.), 3:2 Rayk Schröder (43.)
Lange lag in der Vienetastadt eine Überraschung in der Luft. Gelbensande war dem Tabellenführer in allen Belangen gleichwertig, doch wieder einmal war es Rayk Schröder, der sein Team am Ende zum Sieg schoss.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – TSV Wustrow 2:1 (1:0)
Torfolge: 1:0; 2:1 Robert Laßahn (14.; 42.), 1:1 Dirk Brandt (33.)
In einem abwechslungsreichen Spiel gewannen die Hausherren am Ende glücklich.

BSV Löbnitz 53 – VfB Marlow 2:3 (2:2)
Torfolge: 1:0; 2:0 Thomas Grawe (3.; 6. Neunmeter), 1:2; 2:2; 2:3 Olaf Müller (9.; 11.; 38.)
Für die Marlower Begann die Partie erst in der siebenten Minute, als man schon 0:2 im Rückstand lag. Schnell egalisierte der überragende Olaf Müller die Löbnitzer Führung jedoch und lieferte sich anschließend einen offenen Schlagabtausch mit der Heimmannschaft.

Ribnitzer SV 1919 – SV Böhlendorf 2:0 (2:0)
Torfolge: 1:0 Sven Rubarth (7.), 2:0 Waldemar Rieger (17.)
Nach der schnellen Führung ließ der RSV keinen Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Allerdings hatten beiden Offensivreihen ihren Namen an diesem Tag nicht verdient.

Sportgerichtsurteil:
SV Barth – KVG Blau-Weiß Damgarten 3:0
Damgarten war beim Spiel gegen den Tabellenführer nicht angetreten.

Tabelle:

1. SV Barth 25 108:24 68
2. VfB Marlow 24 97:26 64
3. SG Wöpkendorf 25 58:36 48
4. TSV Wustrow 24 70:26 46
5. SV Böhlendorf 25 58:36 45
6. SG Einheit Kenz 26 61:41 45
7. BSV Löbnitz 53 26 63:55 42
8. PSV Ribnitz-Damgarten 25 40:54 38
9. Ribnitzer SV 1919 25 40:45 30
10. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 26 25:55 27
11. Velgaster SV 25 39:76 24
12. SV Bartelshagen I 25 38:82 19
13. SV Grashoppers Gelbens. 25 27:68 17
14. SV Darßer Kicker 25 23:62 8
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 25 21:82 8

28. Spieltag, Mittwoch 15.09.2010 um 18.30 Uhr
PSV Ribnitz-Damgarten – SV Barth
TSV Wustrow – SG Wöpkendorf
SV Grashoppers Gelbensande – Ribnitzer SV 1919
KVG Blau-Weiß Damgarten – S 1927 Bartelshagen I
SG Einheit Kenz – SV Darßer Kicker
VfB Marlow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SV Böhlendorf – Velgaster SV

[Dieser Beitrag wurde am 09.09.2010 - 22:32 von Rainer aktualisiert]





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.09.2010 - 09:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ingo Blöhse triff fünffach – VfB Marlow siegt 9:2
Der SV Barth kann kommen! Ein deutliches Ausrufezeichen hinter ihre Meisterschaftsambitionen setzten die Kicker vom VfB Marlow am 28. Spieltag in der Freizeitliga. Mit 9:2 fegten die Blau-Gelben die Fußballer aus Ahrenshagen vom Platz. Bevor die Marlower allerdings am letzten Spieltag den SV Barth empfangen, heißt es in der kommenden Woche erst einmal die Auswärtshürde SG Wöpkendorf zu nehmen. Der Tabellenführer SV Barth konnte dagegen Kräfte sparen. Der PSV Ribnitz-Damgarten, 2008 noch Meister der Freizeitliga, kuschte vor den Kickern aus der Vienetastadt und trat nicht an. Für die Barther war es bereits der zweite kampflose Sieg nachdem schon die KVG Damgarten nicht gegen den Ligaprimus angetreten war. Ist es die Angst vor der Tormaschine aus Barth? „Spielermangel“ hieß es in den offiziellen Begründungen der ferngebliebenen Teams. Liga-Chef Wolfgang Müller ist jedenfalls enttäuscht: „Es hat schon einen faden Beigeschmack, wenn zwei Mannschaften ausgerechnet beim SV Barth nicht antreten. Es ist nicht schön, wenn die Meisterschaft und auch der Kampf um die Torjägerkanone so mit entschieden wird.“ Im Kampf um Platz drei machte die TSV Wustrow einen Riesensatz. Nicht nur das die Fischländer den direkten Konkurrenten aus Wöpkendorf mit einer 3:1-Niederlage auf die Heimreise schicken konnten, auch bekamen die Wustrower drei Punkte aus dem Spiel gegen Blau-Weiß Ahrenshagen zugesprochen. Ahrenshagen hatte einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt. Bei den Torjägern scheint sich Frank Kinder den Titel nach seinem Viererpack gesichert zu haben. Der Marlower führt hier nun mit 35 Treffern vor seinem fünffach erfolgereichen Teamkollegen Ingo Blöhse (28 Tore) und dem zum zuschauen verdonnerten Rayk Schröder (27, Barth).


SV Grashoppers Gelbensande – Ribnitzer SV 1919 0:2 (0:0)
Torfolge: 01 Mathias Grabow (52.), 0:2 Sven Rubarth (53.)
Bis zur 52. Minute schenkten sich beide Teams nichts und boten den Zuschauern eine ausgeglichene Partie. Dann aber entschieden Mathias Grabow und Sven Rubarth das Spiel innerhalb von zwei Minuten zu Gunsten der Ribnitzer.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SV 1927 Bartelshagen I 2:4 (1:2)
Torfolge: 0:1 Frank Neubauer (8.), 1:1; 2:3 Jörg Plewka (10.; 51.), 1:2 Peter Ascher (26.), 1:3 Heiko Todenhagen (45.), 2:4 Michael Klawunde (60.)
Die Gastgeber, die zum wiederholten Mal in Unterzahl antreten mussten, hielten den Ausgang des Spiels lange offen. Erst in der letzten Minute entschied Michael Klawunde die Partie endgültig zu Gunsten der Bartelshäger.

SG Einheit Kenz – SV Darßer Kicker 4:1 (1:0)
Torfolge: 1:0 Gunnar Bandlow (8.), 2:0; 3:1 Michael Kleemann (41.; 49.), 2:1 Sebastiano Vasta (48.), 4:1 Fred Röhnke (51.)
Zahlreiche Torchancen ließen die drückend überlegenen Gastgeber liegen, trotzdem reichte es für die Einheit zu einem sicheren 4:1-Erfolg.

TSV Wustrow – SG Wöpkendorf 3:1 (2:0)
Torfolge: 1:0 Volker Blank (3.), 2:0 Tim Holtz (23.), 3:0 Maik Mielke (33.), 3:1 Andreas Gohlke (54.)
In dem Sechspunktespiel um den Bronzerang war einen Fußballspiel auf dem Wustrower „Acker“ nur schwer möglich. Trotzdem gaben beiden Teams Vollgas, wobei die Heimelf die drei Punkte Zuhause behalten konnte.

VfB Marlow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 3:2 (2:2)
Torfolge: 1:0; 4:1; 5:1; 6:2; 9:2 Ingo Blöhse (9.; 24.; 25.; 40.; 55.), 1:1; 5:2 Rene Wegener (17.; 31.), 2:1; 3:1; 7:2; 8:2 Frank Kinder (20.; 22.; 41.; 49.)
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und zwei Spielern die aus allen Lagen trafen, fügte der VfB Marlow seinen aufopferungsvoll kämpfenden Gästen eine derbe Pleite zu.

SV Böhlendorf – Velgaster SV 3:2 (2:2)
Torfolge: 0:1 Steffen Berner (5.), 1:1 Andreas Rambow (20.), 1:2 Hartmut Meien (24.), 2:2; 3:2 Jan Schäfer (29.; 35.)
Ein überragender Toni Klein im Tor der Velgaster verhinderte eine höhere Niederlage für seine Farben.

Tabelle nach dem 28. Spieltag
1. SV Barth 26 111:24 71
2. VfB Marlow 26 108:29 70
3. TSV Wustrow 26 76:27 52
4. SG Einheit Kenz 27 65:42 48
5. SV Böhlendorf 26 61:38 48
6. SG Wöpkendorf 26 59:39 48
7. BSV Löbnitz 53 26 63:55 42
8. PSV Ribnitz-Damgarten 26 40:57 38
9. Ribnitzer SV 1919 26 42:45 33
10. Velgaster SV 26 41:79 24
11. SG Blau-Weiß Ahresnhagen 27 25:66 24
12. SV Bartelshagen I 26 42:84 22
13. SV Grashoppers Gelbens. 26 27:70 17
14. SV Darßer Kicker 26 24:66 8
15. KVG Blau-Weiß Damgarten 26 23:86 8

29. Spieltag Mittwoch 22.09.2010 18 Uhr
Velgaster SV - SV Grashoppers Gelbensande
SV Bartelshagen I – SV Böhlendorf
Ribnitzer SV 1919 – PSV Ribnitz-Damgarten
SG Wöpkendorf – VfB Marlow
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – BSV Löbnitz 53
SV Darßer Kicker – KVG Blau-Weiß Damgarten
SV Barth – TSV Wustrow





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1521
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2010 - 22:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Herzschlagfinale endet Unentschieden – SV Barth wird Meister
Es läuft bereits die dritte Minute der Nachspielzeit im Marlower Waldstadion, da kommt der gerade eingewechselte Bernd Müller an den Ball und zieht ab. 230 Zuschauern stockt der Atem, doch der Schuss des Marlower Urgesteins streicht wenige Zentimeter über die Latte. Die Menschenmenge hat sich kaum beruhigt, da pfeift Schiedsrichter Fred Lewerenz die Partie ab und die Meisterschaftsparty für den SV Barth an. Die Vienetastädter hatten es geschafft, was zuvor noch keiner Mannschaft in dieser Saison gelungen war. Sie hatten sich einen redlich verdienten Punkt in der Grünen Stadt erkämpft und damit den Titel in der Freizeitliga verteidigt. Doch der Reihe nach. Die zahlreichen Schlachtenbummler hatten kaum Platz genommen, da lag der SV Barth schon mit 1:0 in Front. Goalgetter Rayk Schroeder hatte einmal mehr für seine Farben eingenetzt (2.). Die Marlower Antwort folgte bereits im Gegenzug. „Stahlarm“ Thoralf Ziese hatte einen Einwurf 30 Meter über den Platz geworfen, Olaf Müller traute sich als einziger an das Geschoss heranzugehen und nickte ein (4.). Das turbulente Spiel nahm seinen Lauf und Barth zeigte sich abgezockt. Rayk Schroeder (8.) und Frank Stolzenberger (11.) erhöhten auf 3:1 für die Gäste. Der VfB war am Boden, der Meisterschaftszug schien bereits abgefahren bevor die Marlower überhaupt die Koffer packen konnten, doch die Barther versäumten es mehrfach den vierten Treffer nachzulegen. So kam es wie es kommen musste. Die Torgefahr der Liga schlechthin stand einmal mehr goldrichtig: Frank Kinder verkürzte zwei Minuten vor der Halbzeit auf 2:3. Nach der Pause versuchte der VfB mehr für das Spiel zu investieren, vermochte es allerdings nicht das Barther Gehäuse ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Vinetastädter beschäftigten sich dagegen immer mehr mit dem Unparteiischen Fred Lewerenz. Nachdem zunächst mehrere Entgleisungen unbestraft blieben, schickte Lewerenz mit dem schlichtenden Andre Hofhansel den falschen Kicker für fünf Minuten vom Platz. Als sich die Gemüter dann wieder beruhigt hatten zeigte der SVB den Marlowern einmal mehr, wo der Hase lang läuft. Rayk Schroeder bediente Frank Schülke, der ungestört zum umjubelten 4:2 einnetzte (50.). Doch die Marlower gaben sich noch nicht geschlagen und kamen endlich mal wieder selbst zum Abschluss. Mit Erfolg! Frank Kinder (57.) und Jörn Schröder (60.) schafften es noch einmal die Spannung auf den Siedepunkt zu bringen, doch Bernd Müller scheiterte mit dem letzten Versuch knapp. Während die Marlower den Titel für die Meisterschaft damit nach Barth ziehen lassen mussten, behielt Frank Kinder den Pokal für den besten Torschützen in der Recknitzstadt. Stolze 37mal hatte es der 30-jährige in seinen 27 Saisoneinsätzen krachen lassen und die Konkurrenz mit Abstand hinter sich gelassen. Zweiter wurde hier Rayk Schroeder (31 Tore) vor Ingo Blöhse (Marlow, 29 Tore) und Thomas Grawe (Löbnitz, 29 Tore). Bereits am vergangenen Montag hatte sich der TSV Wustrow mit einem deutlichen 7:0 (Torschützen: Uwe Permien (3), Volker Blank (2), Dirk Brandt, Markus Reiche) über den Ribnitzer SV 1919 den Bronzerang gesichert.

Die weiteren Spiele:

PSV Ribnitz-Damgarten – Velgaster SV 4:2 (2:1)
Torfolge: 1:0; 2:1 Rene Nawatzky (6.; 23.), 1:1 Steffen Beier (10.), 3:1 Mike Westphal (33.), 4:1 Rüdiger Hoinkies (41.), 4:2 Steffen Berner (43.)
Angetrieben vom überragenden Rene Nawatzky kamen die Polizeifußballer zum sicheren Erfolg.

SV Grashoppers Gelbensande – SV 1927 Bartelshagen I 3:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Thomas Schiller (17.), 1:1 Marcel Meinhardt (26.), 2:1; 3:1 Steffen Hillig (41.; 55.)
Am letzten Spieltag drehten die Grashoppers noch einmal voll auf und zeigten ein gutes Spiel.

SV Böhlendorf – SV Darßer Kicker 3:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Steffen Wende (9.), 2:0 Steffen Beckmann (31.), Eiko Hendzlik (58.)
Der Böhlendorfer Sieg war gegen die Fischländer nie gefährdet.
SG Einheit Kenz – KVG Damgarten 2:0 (1:0)
Torfolge: 1:0 Harald Hoffmann (10.), 2:0 Michael Kleemann (43.)
Die Kenzer ließen zahlreiche Großchancen liegen und fügten der KVG nur eine knappe Niederlage zu.

BSV Löbnitz – SG Wöpkendorf 2:1 (0:0)
Torfolge: 1:0 Henry Teßmer (35.), 1:1 Andreas Gohlke (38.), 2:1 Thomas Grawe (55.)
Bemerkenswert: Henry Teßmer schießt Neunmeter neben das Tor (44.)
In einem ausgeglichenen Kampfspiel siegten die Löbnitzer glücklich.

Abschlusstabelle:

1. SV Barth 28 122:30 75
2. VfB Marlow 28 115:35 74
3. TSV Wustrow 28 85:34 55
4. SV Böhlendorf 28 68:39 54
5: SG Einheit Kenz 28 67:42 51
6. SG Wöpkendorf 28 66:44 48
7. BSV Löbnitz 53 28 71:57 48
8. PSV Ribnitz-Damgarten 28 46:61 42
9. Ribnitzer SV 1919 28 44:54 34
10. Velgaster SV 28 46:83 27
11. SG Blau-Weiß Ahrenshagen 28 26:72 24
12. SV 1927 Bartelshagen I 28 44:91 22
13. SV Grashoppers Gelbens. 28 30:74 20
14. SV Darßer Kicker 28 26:69 11
15. KVG Damgarten 28 23:90 8





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

More : [1]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Saison 2009/2010 Budde 5 marlow
Saison 2016/17 Rainer 16 marlow
Saison 2013 Rainer 25 marlow
Saison 2012 Rainer 32 marlow
Saison 2016/17 Rainer 17 marlow
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Hanseat (43)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
kay-uwe hildebrandt dettmannsdorf | bernd klinkmann ribnitz | silvio zippan in barth foto | freizeitliga carsten ober- blöbaum
blank