Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

heidi
unregistriert

...   Erstellt am 19.02.2007 - 11:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Dieses Wochenende war gespickt mit sehr interessantem Geschichtsunterricht. Sehr beeindruckt hat mich ein Film von Margarethe von Trotta über Rosa Luxemburg. Sehr eindringlich gespielt von Barbara Sukowa, wurde die Persönlichkeit und das Wirken dieser faszinierenden Frau dargestellt. Leider hat die liebe Frau von Trotta sämtliche polnischen Dialoge, die nicht wenige waren, ohne Untertitel gelassen, so dass ich häufiger mal etwas auf dem Schlauch stand (kann mich gar nicht erinnern, ob Rosa Luxemburg zu meiner Schulzeit intensiv behandelt wurde). Glücklicherweise hatte ich ja eine Expertin neben mir sitzen, die dann Lücken auffüllen konnte. Was mich besonders an Rosa Luxemburg beeindruckt hat war ihr tiefer Pazifismus, die Freude am Leben, auch in schwierigen Situationen und ihre Art, selbst wenn es ihr sehr schlecht ging, ihr Umfeld noch aufzumuntern und an die kleinen Lichtblicke im Leben zu erinnern. Alles in allem ist der Film für jeden, der sich für deutsche Geschichte interessiert sehenswert. Bei mir hat er viele Fragen beantwortet aber auch weitere aufgeworfen, nämlich:
"Wo gibt es heutzutage Menschen wie Rosa oder Karl Liebknecht, die für ihre Überzeugungen einstehen, auch gegen größte Widerstände?"
und
"Wieso sterben immer die Menschen, die Veränderungen bewirken könnten, eines gewaltsamen, teils mysteriösen Todes?"

[Dieser Beitrag wurde am 19.02.2007 - 11:43 von heidi aktualisiert]




Amil ...
Administratorin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 13.06.2005
Beiträge: 26198
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.02.2007 - 15:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Diese Menschen sterben eines gewaltsamen Todes, weil das System sie nicht am Leben lassen kann, da sie es selbst in Frage stellen.

Solche herausrgenden Persönlichkeiten werden gehört,
bei wirtschaftlichen Problemen oder wenn der Niedergang eines einstmal mächtigen Reiches droht.
Wir stecken zwar mitten in der Rezession, aber unsere Situation ist anders als damals.
Geändert hat sich lediglich nicht, dass die Schwerindustrie und die Politiker unter einer Decke stecken und die Politik immer eine Politik der Reichen ist.
Darum klafft unsere soziale Schere auch immer weiter auseinander.Das meinte Marx wohl mit der "relativen Verelendung des Proletariats".

Und ich fürchte, da die Gesellschaft keine Ideale hat, gibt es auch kaum noch Idealisten.





Signatur
"Es ist für jeden gut zu reisen. Es ist vor allem gut, mit Kindern zu reisen, es ist ein guter Weg sie davon abzuhalten in den Krieg zu ziehen. Wenn du als Kind in einem fremden Land warst, ist es schwieriger für dich, dich davon zu überzeugen, dass es o.k. ist, dieses Land zu bombardieren." VPM

Galadriel 
Viggoloncello
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.03.2006
Beiträge: 1405
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.02.2007 - 12:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich denke oft, dass mich so vieles stört, in dieser Gesellschaft, aber ich denke, allein kann ich nichts machen und dann mache ich auch nichts, nehme mir das aber übel.

Gäbe es solche herausragenden Menschen, wie früher,
wäre es sicher einfacher.

Der Gesellschaft fehlen Idealisten, mit starker Persönlichkeit.




Elbereth ...
Pottminna
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.09.2005
Beiträge: 3973
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.02.2007 - 20:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe mich intensiv mit ihr beschäftigt und muss sagen, dass sie mir als besondere Persönlichkeit imponiert.

Trotz körperlicher Behinderung war sie immer voller Lebensmut und unbeirrbar in ihren Ideen, hat alle Männer in Grund und Boden geredet.Und ist für ihre Überzeugung gestorben, bzw. heimtückosch ermordet worden.

Sie wußte, dass die Zeit noch nicht reif war, aber sie hat die Genossen trotzdem nicht im Stich gelassen.

Ja, solche Menschen fehlen.





Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Zurück nach oben

Google

XStat-Homepage

Forum online seit dem 13.6.2005



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank