Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum CL-Highlight Bayern München - Red Bull Salzburg

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11645
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.04.2006 - 16:54Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Romano Prodi gewinnt Wahlen in Italien - Berlusconi abgewählt.

Nachdem das Bündnis von Romano Prodi die Wahlen knapp gewonnen hatte wollte Ministerpräsident Berlusconi die Niederlage nicht eingestehen und zählte einige umstrittene Stimmen nocheinmal aus, doch ohne Erfolg nun steht Prodi als Sieger der Wahl fest.

Prodi: "Unser Sieg ist bestätigt"

Prodi kann lachen: Er hat die Wahl gewonnen.


orf.at

Für Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi hat sich am Freitag auch die letzte Hoffnung auf eine Änderung des Wahlergebnisses offenkundig zerschlagen.

Das Innenministerium in Rom teilte mit, dass es bei der Parlamentswahl weitaus weniger umstrittene Stimmzettel gibt, als die Regierung bisher behauptet hatte.


Nur 5.200 Stimmen "umstritten"


Demnach betrage die Zahl der fragwürdigen Stimmen nicht wie erst angeben 82.850, sondern lediglich 5.266.


Die ersten Veröffentlichungen seien nur vorläufig gewesen und auf Grund von "Betriebsfehlern" zu Stande gekommen, hieß es zur Erklärung.


Damit würde die Zahl der Stimmzettel nicht ausreichen, um das Wahlergebnis noch zu Gunsten von Berlusconi zu drehen.


Berlusconi ließ nachzählen


Auf die offensichtliche Diskrepanz zwischen der Einschätzung der Regierung Berlusconis und jener der einzelnen Wahlkommissionen hatte auch die italienische Presse am Freitag hingewiesen.


Auf Betreiben des unterlegenen Berlusconi läuft seit Mittwoch die nochmalige Auszählung von gut 80.000 umstrittenen Stimmzetteln - 43.000 für das Abgeordnetenhaus und knapp 40.000 für den Senat.


Nur wenige tausend Stimmen entschieden


Die Parlamentswahlen vom Sonntag und Montag waren denkbar knapp ausgegangen. Im Abgeordnetenhaus gaben etwa 24.000 der mehr als 38 Millionen abgegebenen Stimmen den Ausschlag für den Sieg Romano Prodis und seines Mitte-Links-Bündnisses L'Unione.


"Unser Sieg ist bestätigt"


Nachdem sich am Freitag abgezeichnet hatte, dass die Nachzählung nichts mehr am Ergebnis der Wahl ändern werde können, erklärte Prodi: "Unser Sieg ist bestätigt."


Er bekräftige erneut seine Ablehnung einer großen Koalition mit Berlusconis Block. Seine neue Regierung werde bis Mitte Mai stehen, erklärte der frühere EU-Kommissionspräsident.


"Endlich das Wahlergebnis akzeptieren"


Prodis Mitte-Links-Allianz rief Berlusconi inzwischen zu Vernunft auf. "Er soll endlich das Wahlergebnis akzeptieren", betonte Massimo D'Alema, Präsident der Linksdemokraten, der stärksten Einzelpartei im Bündnis um Wahlsieger Prodi.


In einem Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" (Freitag-Ausgabe) rief D'Alema den Regierungschef auf, keine Spannungen mehr in Italien zu schüren.



Quelle

---------------------

Finde ich sehr gut, weil der Berlusconi hat seine Amtszeit für sich selber oft gebraucht was ich so gelesen/gehört habe... für schmutzige Geschäfte usw... Berlusconi war nicht so für Europa, Prodi schon.

Hab gelesen Prodi wird genau das oder die Gegenteile anstreben wie sein Vorgänger Berlusconi.

[Dieser Beitrag wurde am 14.04.2006 - 16:56 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

susi ...
Forumula Una
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.03.2006
Beiträge: 575
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.04.2006 - 21:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bei Politikern ist es grundsätzlich schwierig in 'gut' und 'böse' zu unterteilen, aber bei Berlusconi kann ich sagen, dass ich ihn absolut nicht mag- er war mir viel zu weit rechts. Außerdem hat er das Gesetz zu seinen Vorteilen geändert- und es selbst auch mehrfach gebrochen, was er allerdings irgendwie wieder unter den teppich kehren konnte. Außerdem sind mir diese italienischen Privatsender die er besitzt auch nicht ganz geheuer- auf jeden fall besitzt/besaß er große politische Macht, und dass er die nicht verlieren will, ist wohl klar. das theater das er jetzt abzieht, zeugt allerdings von ziemlicher inkompetenz und unfairness. er will prodis ohnehin schon knappen wahlsieg verschlechtern, und sich damit eine gute ausgangsposition verschaffen.

wie gesagt, ich weiß nicht ob prodi gut sit, aber er ist auf jeden fall besser als berlusconi...





Signatur
If in doubt-
"You can it!"


FlyingFinn ...
McLaren, Vorstand
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.03.2005
Beiträge: 6152
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.04.2006 - 16:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hat berlusconi nicht mal was total gemeines gegen Deutschland gesagt?





Signatur
Irgendwann kommt das Glück zurück. Irgendwann wird der Blick wieder weiter. Dann gehts nach vorn und nie mehr zurück. Der Wind wird sich drehen und die Wolken verwehen. Irgendwann.



Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Romano Prodi chiwa 4 tschelli
Wer gewinnt die Wahl? Husche 20 sebastianmechelke
Trump gewinnt US Wahl carlinekin 8 isse
Italien-Wahl DIFI 2 difi
Italien-Wahl - Die blockierte Republik focour 0 focour
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
welt.romano | www.razyboard.com morethread-romano-prodi-gewinnt-wahl-in-italien-formel1fan-383856-2972496-0 | romano prodi wahlsieger
blank