Wenn Ihr diese Hallen betretet, so seid Euch bewusst: Wenn Ihr die Regeln und Gesetze dieser Gegend nicht einhaltet,
so wird es Euch übel ergehen. Seid Ihr uns aber wohlgesonnen, so soll es Euer Schade nicht sein!

Nationalhymne Chaoswüste



Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Caleb ...
Schwarzer Todesengel
Balmunk, Gefallener von Unghul
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 25.08.2004
Beiträge: 359
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.11.2007 - 00:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Balmunk wusste wie man eine Dame wie Lenja zu behandeln hatte und presste somit ihren Körper an sich. "Du weißt, dass ich deinen Körper zerquetschen könnte wie eine Fliege, und dennoch genießt du es mit anzu sehen, wie ich dich dennoch brauche. Doch eins sei dir gewiss... ich werde nciht ewig warten." Mit seiner Hand griff Balmunk an Lenjas Ausschnit und zerriss ihr Kleid. Mit Gewalt und doch einer gewissen Anmut packte er ihren Kopf und küsste sie erneut, doch diesesmal war es anders, Die Chaotischen Energien des Slaanesh hatten ihn befallen und die Lst pochte in ihm. Er verlangte nach ihr obwohl in ihm die Emotionen schier tot waren, gegen die konzentrierten Mächte des Chaos konnte er nichts aus richten.
Mehr oder minder durch den Raum torkelnd steuernden sie auf den Altar des Turmes zu und Balmunk warf sie fast auf den selbigen.
"Niemand wird vereiteln,
was das Schicksal gewollt,
durch Wut und Hass erschaffen,
das Feuer dort grollt!

Weder Liebe noch Hass
nichts mag sie berühren
doch verbunden im Geist
werden sie ewig sich spühren.

Keiner der beiden,
weiß was Khuldan bringt
doch ist's ihre Seele,
was die Körper durchdringt."


Die Energien des Turms schlossen sich um die beiden und durchflossen ihre Leiber. So wie die Ströme eines Flusses die einen Ertrinkenden mit sich mit reißen um ihn auf ewig in sich zu verschlingen...





Signatur
Ich habe keine Vorurteile: Ich hasse jeden!

Hektabeli ...
Melethron
Hektabeli
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.10.2006
Beiträge: 64
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.11.2007 - 11:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Druchii war in ihr Versteck zurückgekehrt um dort ihre Kliedung zu wechseln. Immerhin hatte sie einen Fleck auf ihrem Anzug und obwohl dieser nicht zu sehen war, störte sie sich daran dass er einfach nur da war. Interessant würde nur werden, was sie dice Dunkelelfe da gegriffen hatte als sie den Turm verlassen hatte. Hoffentlich war es nicht zu freizügig. Leise und heimlich verschloss sie die Tür hintersich und spürete eine gewisse Erleichterung, als sie wieder in ihrem eigenem kleinen Reich war. Zwar gab es hier und dort noch einige Dinge zu verbessern aber der Platz war erstmal garnicht schlecht. Hektabeli nahm sich die Zeit und blickte aus der kleinen Öffnung hinunter in den Hof. Eine schlanke kriegerische Gestalt begab sich in die Feste hinein an ihrer Seite eine schwarze Grosskatze. Ein schönes Spielzeug, dachte sich die Druchii, als sie auf den panther hinabblicke, nur leider war es an der Zeit die beiden aus dem Wehg zu räumen. Der Druchii war unverständlich wie sie auf diese Idee gekommen war ausgerechnet diese beiden aus dem Weg zu räumen, aber es würde eine Herausvorderung werden. Der Panther: Ein Spion weniger, Yara: Ein Vampir weniger. Es war schwer einen vampir zu beseitigen und die Druchii wusste dass sie dieses niemals aus eigener Kraft bewältigen konnte. Also musste sich jemand anderes die Finger daran schmutzig machen. Aber wer? Der Druchii kam der zündende Gedanke, als sie gerade begann ihren Umhang abzunhemen oder war es eine Eingebung. Der Einfluss des Zseench war hier sehr stark und dir Druchii konnte sich gut vorstellen, dass eben dieser Einfluss war der ihre Gedanken bewegte...mehr als sie es gewöhnlich taten. Lenja hegte einen Groll gegen Yara und der schien tiefer zu sitzen als eine gewöhnliche Zickerei zwischen zwei Frauen, das hatte hektabeli auf der Lichtung bei Altdorf beoabacheten können. Lenja wäre auch mächtig genug Yara mehr als nur ein Haar zu krümmen. Hmm aber Yara aus dem Weg räumen? Nun ja sie war überheblich was ihre überlebenschancen hier mächtig reduzierte...Sie hing an ihrem geliebten schwarzen Panther, dass war wohl ihre grösste Schwäche. Was würde sie nur ohne ihn tun. Wenn die Bindung zwischen der Vampiress und ihrem haustier mehr als nur die Beziehung zwischen Haustier und Herrin war, dann würde Yara doch mit Sicherheit an den Folgen seines Verlusts zugrunde gehen...und zwar jämmerlich. Vielleicht verlor sie auch einen Teil ihrer Kraft dadurch. Hektabeli musste dies noch herausfinden, aber sie würde Yara dennoch in ihren Plan einbinden. Vielleicht könnte sie dafür Sorgen dass sie in Ungnade zu Archaon fällt, dann wäre ihr Tod nur noch eine Frage von Minuten...Der Echsenumhang fiel zu Boden und Hektabeli begann nun vorsichtig ihre Hnadschuhe von den Armen zu streifen, sehr pingelich darauf bedacht den Stoff nicht mit blossen Händen zu berühren. Als diese zu Boden fielen musterte die Druchii ihre Hände im Zwielicht ihrer Verstecks. Sie waren wirklich nicht sehr schön. Sie hatte Schwielen an den handballen und verhornt waren ihre Hände auch. Das kam durch den Kampf mit den Orchideen. Schnitte und alte Narben zierten den Handrücken, Narben die nicht nur an Kämpfe erinnerten sondern auch an ihren ungeschickten Umgang mit den Kontaktgiften als sie noch eine Anfängerin war. Auch hektabeli hatte die volle Wirkund des Ambrosias zu spüren bekommen. Daraufhin konnte sie ihre Hände fast zwei Wochen nicht gebrauchen, denn alles war mit eitrigen Pusteln und Nekrosen übersäht gewesen. Sie hätte beinahe ihre linke Hand verloren, weil die Verletzungen nur schwer verheilten. Selbst melethrons Drachespeichel half da nix. Ihre Finger an der linken Hand wirkten dünner, durch den verlust den Fleisches. Auch wenn ihre Hände nicht sehr schön waren trug Hektabeli ihre Narben mit Stolz, denn sie erzählten von einem bewegten Leben und nicht zuletzt waren sie ein hervorragendes Mittel um Kindern Angst einzujagen.

Nun stand sie dda, die Druchii, und blickte auf das schwarze Bündel Stoff, dass sie hatte mitgehen lassen. Es war nicht viel stoff, das stand fest, dennoch wickelte sie es auseinander und besah es. Es war freizüggig aber immer noch moderat, also nicht ganz so freizügig. Nun ja sie würde damit leben müssenk, vorrübergehend. Zuletzt legte Hektabeli Stiefel und Anzug ab um dann in den "geborgten" Catsuit zu ¨schlüpfen. Wenigstens roch er angenehm, und zog Stiefel, Handschuhe, Korsett und Gürtel wieder drüber. Es war angenehm luftig. Hoffentlich holte sie sich keine Erkältung. Nun galt es keine Zeit mehr zu verschwneden, denn es gab noch viel zu tun und jetzt wo auch Yara ein teil des Planes gewordenw ar um so mehr. Die Druchii hatte eh noch etwas schreiben müssen und damit war es am naheliegensten die Bibliothek aufzusuchen und alles nötigen Vorberietungen zu treffen. Ausserdem, wenn sie es schaffte weitestgehend alles zu erledigen könnte man ja dem khorneturm noch einen Besuch abstatten und sich in der Waffenkammer umsehen. hektabeli musste sich immerhin neu Ausrüsten jetzt wo sie nicht mehr so einfach auf die Archen zurückkehren konnte.

// Muss zum unterricht, mache heute abend weiter





Signatur
"Jemanden umbringen kann jeder, aber jemanden dazu bringen, dass er einen anbettelt ihn zu töten, DAS ist wahre Kunst." Van Clif Allimania

lenja 
Dunkelmagierin
Lenja Tiradun
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 29.08.2004
Beiträge: 188
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.11.2007 - 01:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lenja wollte Balmunk wütend anfahren, doch da hatte er sie schon gepackt und auf den Altar geworden. So ging man nicht mit einer Dame um, dachte sie noch, wagte aber nicht, es laut auszusprechen. Irgendwie ängstigte sie die Forderung des gefallenen Engels - und irgendwie faszinierte sie sie auch. Sie lehnte sich zurück und schlang ihre Arme um ihren Hals, lächelte leicht. Jetzt gehörte er ihr, für diesen Augenblick, und sie könnte sich dem Herrn der letzten Tage zuwenden. Doch ihr Lächeln erlosch, als er ihre Lippen mit seinen veriegelte und sie in einem leidenschaftlichen Kuss versanken. Das war die Kraft des Slaanesh, die sie so liebte, die Kraft des Gottes der Lust, die sie durchfuhr. Nur ein einziger weitert Griff seinerseits und sie sprang auf.
"Du bist zu grob!" rief sie empört und barg ihre Blöße mit den Händen. "Und gewöhne dir einen besseren Umgang an!"
Der Engel wollte sich so leicht jedoch nicht abkanzeln lassen und drückte sie gegen die Wand. Sie fauchte und blitzte ihn wütend an.
"Wage es nicht! Nicht ohne mein Einverständnis!"
Bei diesem kurzen Streit blieb es nicht. Die beiden ungleichen Gegner benötigten noch eine ganze Weile, ihre Meinungsverschiedenheiten beizulegen, und das alles mit der ständigen Hitze und der Anspannung des Gottes der Lust im Hintergrund. Lenja fühlte sich hin und hergerissen zwischen dem Verlangen, diesen Vogel zu braten, und der Lust, sich ihm hinzugeben.
Nachdem sie ihrer Wut und Anspannung in einer gehörigen Entladung Luft gemacht hatte, wandte sie sich schnell um und meinte noch über die Schulter:
"Das Kleid ersetzt du mir.", während sie sich ihre schmerzenden Hände rieb. Das war wohl etwas zuviel des Guten gewesen, ihr Körper spürte deutlich, dass sie Magie angewandt hatte, um sich Balmunk zu erwehren. Sie betrachtete die blauen Flecken und knurrte. Aber wenigstens hatte sie eine Genugtuung: Balmunk war auch nicht ganz ohne Verletzungen davongekommen. Eine Hand über ihre Brust gelegt, eine Hand auf ihren Bauch gelegt, wanderte sie im Slaaneshturm herum. Erst einmal benötitgte sie vorübergehend etwas Neues, um sich anzukleiden. Gut, dass sie ausgerechnet hier "gestrandet" war...

[Dieser Beitrag wurde am 14.11.2007 - 21:27 von lenja aktualisiert]





Signatur
Wenn DU vergisst, dass du unter mir stehst, vergesse ICH, dass ich geduldig bin.

Wahnfried ...
Fürst der Finsternis
Wahnfried von Düsterbrocken
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 175
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.12.2007 - 15:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Langsamen Schrittes ging seine Lordschaft neben dem Zwerg her, damit dieser seine kurzen Beine nichtmehr als nötig beanspruchen musste.

Der Durst seine Lordschaft hatte sich während der Reisedauer ziemlich erhöht, da auch nie ein wirkliches Opfer in der Nähe war, um seinen Hunger zu stillen.
Mit Xordas auf seinen Schultern, welcher immernoch fast sabbernt auf die immer kleiner werdende Fleischkeule des Zwerges starrte.
Man sah ihm geradezu die Frage an, ob er nicht einfach hinabsausen und dem lahmen Koboldvetter nicht das essen klauen sollte?

Sie drei kamen der Küche und somit der Speisekammer immer näher, was seine Lordschaft an den meckernden Geräuschen hören konnte, die in seinen Ohren zumindest schon Anklang gefunden hatten...ebenso wie das nervtötende schmatzen und rülpsen des Flöhenreitiers welche neben ihm her rollte.
Allerdings gelangweilt von dem langen schweigsamen gehen versuchte Wahnfried eine lockere Konservation zu beginnen.

Und? Was werdet ihr euch diesmal einverleiben? Ein Rind? Ein Schwein? WAs soll's sein?
Ich hoffe doch, das ihr die Menschen meinem Hunger und nicht dem euren hinterlasst?


Sprach seine Lordschaft mit einem für ihn normalerweise recht untypisch amüsierten Ton.
Während er sich nebenbei mit der Zunge schonmal über die Eckzähne für...ein inzwischen normaler Tick der Entstand, als er eines Tages sich beim beißen einer Person nen Eckzahn abgebissen hatte...und es 3 Wochen dauerte bis er wieder richtig zubeißen konnte.

[Dieser Beitrag wurde am 11.01.2008 - 14:31 von Wahnfried aktualisiert]





Signatur
Wer Angst vor der Finsternis, der hat noch nicht erlebt, was das Licht einen antun kann. Noch für den Fall der Fälle. Icq: 345-562-620 Im Skype bin ich unter dem Namen lucian_ethana zu erreichen. Meldet euch nur bei mir, ich bin immer gern für ein Gespräch offen.

Samides 
Chaoszwerg
Kranethar
...............



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 57
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.01.2008 - 14:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ach, Ich teile diese Auffassung nicht. Blut schmeckt so...so...nach Axt und die ramm Ich dann doch lieber anderen in ihre Wänste.

Sprach Kranethar, als er versuchte mit dem Lord Schritt zu halten. Wieso müssen diese Riesen auch immer so schnell laufen? Diese Frage stellte Er sich immer wieder und das führte nur dazu, dass er gerne noch mehr Menschen fällen und auf seine Größe stutzen wollte.

aber wenn Ihr schon fragt...ich glaube ein Schweinchen könnte ich noch vertragen. Und wir sollten uns beeilen, sonst muss ich vor Hunger noch etwas anderes verspeisen sprach er ernst mit einem amüsierten Blick auf die Fledermaus.
Er hoffte inständig das er mit der Eile zeigen könnte, das er doch nicht so langsam ist wie man annehmen könnte.





Signatur
Zwerge sind da, um geworfen zu werden

Wir Zwerge sind keine guten Läufer, mehr wie Sprinter, wir sind gefährlich auf kurze Distanz.

Gebt mir ein Bier, mir ist langweilig

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Böse seite Saruman 8 hdr_sum
Seite! Böse Pur! Bullit 0 nelson
Comicbilder böse Seite Rogue 0 xmenmaster
Rollenspiel seite bienscha 0 bogumil
Ranma, die Böse Seite male 7 ranma
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Das Kopieren von Bildern und Texten ohne einverständnis des jeweiligen Autors ist Verboten!
Verlinkte Bilder müssen auf einen Eigenen Webspace geladen werden. (Bsp:
People-Freenet)

Das Copyright des Banners liegt bei Vaan/Lloyd

Design by Sponge

Votet für mich!


Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
slaanesh schulter panter
blank