ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5429
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.07.2014 - 20:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das "Tausendjährige Reich"
wird zu Zeiten der Holohoax-RelÜgion auf die 12 Hitlerjahre bezogen.
Dieses ist zwar eingängig für Schulverblödete, denen im Schulfach Geschichte nichts anderes als die drei H (Hitler, Hitler, Holocaust) beigebracht wurden,
-aber das ist falsch.

Nebenbei vgl Sajaha 9
... 8. Das dritte Bild, das ich euch heute geben will, zeigt, wie abermals ein neuer König sich in der Ferne erhebt. Und er ist unseres Blutes. Sein Name ist “Hoffnung”. Denn er verschließt die Quellen des Bösen. Und jedes Himmelszeichen schenkt ihm ein Jahr; die erste Hälfte davon im Frieden und die zweite in Krieg. Doch die Quellen des Bösen brechen wieder auf, und sie überschütten den jungen König mit Blut und Feuer von oben und unten und von allen Seiten. So geht er zugrunde. Und der Name “Hoffnung” fällt mit ihm.
9. Dann ergreift die Finsternis völlig die Macht in der Welt. Die verblendeten Menschen opfern in dumpfen Tempeln jeglicher unreiner Art. Schaddein (der Fürst der Schatten/des Bösen) bestimmt die Bahnen, höhnisch herrschen seine Priester der Lüge über die Erde.


Es ist ein historischer Bezug, was ja eher Sinn macht,
nämlich
zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation,
Inthronisierung Otto des Großen anno 936 bis zu ihrer NS-Zeit.

Eine Verheißung eines Tausendjährigen Reiches findet man hingegen in der biblischen Offenbarung des Johannes (20,4-6 + 20,7-9) :
Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen …; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre. Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung. Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.
+
einige Passagen weiter wird auch der Untergang des Tausendjährigen Reiches beschrieben:
Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan losgelassen werden aus seinem Gefängnis und wird ausziehen, zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, und sie zum Kampf zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand am Meer. Und sie stiegen herauf auf die Ebene der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer vom Himmel und verzehrte sie.

Satanistenzeit, zwingend, kurz+knackig (in geschichtlichen Zeiträumen gesehen)
-Abspaltung einer "neuen Affenart" aus der Menschwerdung, wiedermal eine 80-90-%-ige Ausrottungsgeschichte..........

Ilu-Tani lesen ...
Irlmaier ....

+
Allein die Erben der Erben von Babylon, Assur und Persien schreiten zur Wehr. Doch diese wurde längst schwach. Der Sieg ist fern. Es gibt keinen neuen König mehr.
10. Es wird aber ein Starker die Reste der Erben aufrütteln und manchen wecken. Wie ein Komet, der plötzlich Zeichen gibt. Aber der Sieg ist fern, und ein neuer König gibt es da nicht.
11. Etwas Seltsames sehe ich außerdem: Es ist wie ein glühendes Rad - riesenhaft groß. Und seine Speichen sind ineinander verkrallte Menschen, die kein Geschlecht haben. Krank sehen sie aus, Selbstsucht ist in ihrem Atem. Sklaven sind sie sich selbst und dem Rade. Diejenigen, die den glühenden Reif halten, verbrennen und schreien dabei. Doch die nächsten drängen gleich nach, obschon sie sich sträuben. Denn das Rades Mittelnabe ist gleichfalls aus Glut; und dort verbrennen die Menschen. Und so treiben sich immer mehr und immer neue Scharen dem Unheil entgegen, das von der Glutmitte her wirkt. (?)
Dieses glühende Rad - riesenhaft anzuschauen - rollt über die Erde dahin. Feuer bringt es, entzündet Länder und Meere. Ein arges Lärmen klingt von Überall her - grausig und ohne Sinn. Das Rad aber rast weiter. Der Lärm, von versengten Menschen im Irrwitz erzeugt, treibt es an, macht es schneller und rasender. Im Wahn springen Tobende auf das Glutrad auf - und werden zu Rauch.
Nirgends ist mehr Stille, Überall Schreien und Toben und Rasen. Die Menschen erkennen einander nicht mehr. Und keiner bremst des glühenden Rades gräßliches Rollen. Fern ist ein neuer König.
Ein ganz anderes Bild habe ich dann noch gesehen - und ich weiß nicht zu sagen, woher dieses Bild kam; es war ferne den anderen.
Da sah ich das goldene Bildnis einer schönen Göttin. Es war aufgestellt auf einem hohen Mast. Ich hielt es für Ischtars Bildnis, obgleich es nicht ihr Zeichen trug.
Auf dem Sockel des Ischtar-Pfahls sah ich einen König stehen. Und viel Volk jubelte ihm zu. Ringsrum lag eine große Stadt, und die ganze Stadt war in Jubelstimmung. Geradeso, wie wenn der König von Babylon zu seinem Volk eine Rede hält. Und fast meinte ich, ein neues Babylon zu erkennen, welches da liegt in ferner Zeit - und ich weiß nicht, ob voraus in der Zeit oder zurück.
17. Eine helle Sonne sah ich scheinen auf die Stadt mit der goldenen Göttin und auf das ganze Land - bis zum Meer hinauf - bis in die Berge hinein. Und überall herrschte hohes Glück, klang lauter Jubel. Und wie die Sonne erstrahlte, so schien auch hell das Licht der Liebe weit und breit unter den Menschen. Nirgends sah ich Streit, keinen Zorn hörte ich, allein Freude überall; und von wildem Wahn keine Spur. Auf den Flüssen fuhren geschmückte Schiffe und in den Straßen fröhliche Wagen. Und die Wüste war in prächtigen Wäldern ergrünt.

SAJAHA 10
(Bruchstücke)
Es wird dann ein Licht, wie ein junger Stern, aufleuchten am Ende des Himmels. Das ist des Wasserkrugs sich öffnender Deckel (Anfang des Wassermann-Zeitalters).
Und ein Graus wird hereinbrechen über alle Knechte der Finsternis und über aller ihre Helfer. All ihr Gold wird dahinschmelzen zu schreienden Tränen - unter dem leuchtenden Strahl des neuen Babylon. Und alle ihre Racheschwüre werden sie selbst treffen aus dem Spiegel ihrer Bosheit.

Die Gerechten aber werden richten die Ungerechten - und werden diese beschämen durch ihre Gnade.
Da wird die Stunde des Panthers sein gegen den Drachen, den ein Wurm in der Wüste gebar und den Riesen nährten im Reiche des Nordens - hier wie dort.

Die Verklagten werden die Kläger sein; und die Heuchler jammern an den Gluttoren ihrer Finsternis.

Tief hockt die Finsternis im Fleische der Völker - wie heimliches Gewürm - hoch wird sie sitzen: In den Sätteln auf den Nacken der Könige und der Fürsten. Das Licht der Gerechten scheint verdunkelt zu sein.

Das neue Babylon aber wird erstrahlen am Sockel des Nordberges. Und derjenige, welcher der einsamste war, wird der neue König von Babylon sein, der König des neuen Reiches.


Begründung Funktion Ablauf siehe Sajaha 11
+
nicht warten aufn womöglich von Oberpfaff-etc eingesetzten "Imperator", der ist auch bloß Schmu,
-sondern aufn ECHTEN
Rächer
Staufer-Sargon
...
.

[Dieser Beitrag wurde am 19.07.2014 - 20:26 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5429
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.08.2015 - 07:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der mußte einfach hier noch dazu ..

Bißchen Relügionsquatsch ...

Die Neandi-Kirche

-wie Ihr ja wißt, sind die heutigen Leut relügionsplemplem - auch "Studierte"+Profs, ab Prägung (Staat+Schulscheiß helfen gerne mit) - also wird eh "alles" von hier aus gesehen+einsortiert.
--alles "Kult"plätze-Riten-Priesterscheiß-Tempel-etc
---nochmal - heutig im Ggs zu antik,prähistorisch,..

Das Beispiel :
Verletzte Katzen (und andere Tiere) verstecken sich bzw suchen sich nen ruhigen Platz zum sterben, verkrümeln sich im letzten Eck.
So wohl auch die prähistorischen Höhlenlöwen, Neandi-Zeit, Ural.
-
Es wurden in einer (wohl von Löwen bewohnten) Höhle im hinteren Bereich Reste von paar Höhlenlöwen gefunden, UND paar Speerspitzen direkt dabei....
In dieser Höhle hausten keine Neandertaler - is ja klar,.. Löwenhöhle, noch nicht befreit,ausgeräuchert,..
--
5-6 Höhlenlöwen, 10 Speerspitzen dabei, +ein Schädel eines Höhlenbären mit Speerverwundung

http://siberiantimes.com/science/casest … -in-urals/
..Site was a place of religious sacrifices by ancient man up to 60,000 years ago, believe experts...
-daraus wird jetzt also eine Neandi-Kirche-Kultstätte dahergelabert !!
.. In the excavation of a small area deep inside the cave, scientists discovered some 500 bones of giant cave lions - a unique discovery anywhere in the world.
- They also found a cave bear skull pierced with an ancient spear. Weapons were also found - but no signs that pre-historic people lived in the cave.
The experts believe they have found the remains of five or six of the extinct giant cave lions.
-- 'Surprisingly, the bones were found in the depths of the cave, about 100 metres from the entrance,' he said. 'Usually lions did not go so deep into the cave, it is not typical for them'.
--- Previously archeologists have found isolated remains deep inside the caves, but these are believed to have been 'sick or injured lions, or lost cubs'. Mr Kosintsev believes the cave was 'an ancient sanctuary - and those lions could have been brought to the cave by ancient people'.
In other words, the cave had a religious significance to ancient man. ..
........The researchers also uncovered ten Mousterian stone spearheads. Previously only two had been located in the entire Urals region of Russia.
- 'The spearheads are the only sign of human activity - .......

Ansatz "sick or injured.." ist wohl korrekt, den Bärenschädel erklär ich mir mal mit Diebstahl durch die Löwen.
Wars also ne Löwen-Kirche


„That is not dead which can eternal lie, and with strange aeons even death may die.“
"Das ist nicht tot, was ewig lÜgen kann, ... .. ."

"Glaubt den Büchern nicht, glaubt den Lehrern nicht, glaubt auch mir nicht.
Glaubt nur das, was ihr selbst sorgfältig geprüft und als Euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt."
Der Buddha





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5429
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2015 - 15:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kurz - zum Messias in der Relügion der *pfuiteufels :

„Derjenige muß in der Tat blind sein, der nicht sehen kann,
daß hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.“
(Winston Churchill, freimaurerischer Staatsmann)

„Die Welt der Völker ist in Aufruhr geraten und wir können nicht wollen, daß es aufhöre, denn erst, wenn die Welt in Krämpfen aufbrichte, beginnen die Wehen des Messias. Die Erlösung ist nicht ein fertiges Geschenk Gottes, das vom Himmel auf die Erde niedergelassen wird. In großen Schmerzen muß der Weltleib kreißen, an den Rand des Todes muß er kommen, ehe sie geboren werden kann… Selber müssen wir dahin wirken, daß das Ringen sich zu den Wehen des Messias steigere… Nicht zu löschen ist uns dann aufgetragen, sondern anzufachen.“
Martin Buber, führender Religionsphilosoph des okkulten Judentums

„Der Endzweck, den wir uns zu eigen gemacht haben, ist eschatologischer Natur. Diesen Endzweck nennen wir die Verwirklichung des Heiligen Reiches, an dem wir mit Gottes Hilfe mit aller Kraft wirken: unser Orden ist bekanntlich nicht kontemplativ, sondern hauptsächlich aktiv, und die zweite Komponente seines Wahlspruchs ‚Deus meumque Jus‘ macht ihn zu einem Mitarbeiter der Göttlichkeit. Und in der Ordnung, die wir anstreben, bildet das Heilige Reich tatsächlich eine Vision und ein Modell zugleich, diese Ordnung, die unsere Kräfte beansprucht und auf jenes himmlische Jerusalem hindeutet, das dem geistigen Schutz-Patron des Ritus, dem von Patmos inspirierten Greis, offenbart wurde.“
Henri L. Baranger, Kopf der schottischen Hochgrad-Freimaurerei in Frankreich

Nu klar "?"!





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

More : [1] [2] [3]

Neuer Thread ...



Hail Schwaben-landis, Nomadistan, Amazonien & Hyperboreas
- und aller anderen lieben Leuts Kultur - - - zur Homepage - - -


- - - und zu etwas beispielhafter Kultur & "Bild"-ung - - -

salomonischer Spruch - - :
Um nicht in Verlegenheit zu kommen, distanziere ich mich hiermit von all dem was ihr auf dieser Seite sehen oder lesen könnt.
... ist nach "deutscher Justiz" so erforderlich ... "es lebe JUSTITIA".
... ich distanziere mich natürlich auch von "ihr" und ihren vom Winde gebeutelten Waagschalen.
***ggg***





"Weiße Sonne, über der Welt Erde strahlend –
Du gibst des Tages Licht.

Schwarze Sonne im Inneren von uns leuchtend –
Du schenkst Kraft der Erkenntnis.

Besinnend des Reiches von Atland,
das hoch bei der Himmelssäule lag
ehe des Meeres Wut es verschlang.

Besinnend der klugen Riesen,
die jenseits von Thule kamen und lehrten."










gehaltsrechner





Landgeborne , Seegeborne , Luftgeborne





brbres lebe JUSTITIA

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank