ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5255
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.08.2006 - 14:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


asen, aser, arier

"die guten", "die reinen" goden bis guti -- babylonier-assyrer,perser,inder,kurganhäuptlinge+weiße_pharaonen,scythen,ogygen,nomaden,...

sonne&könig...
und

baccus=dyonisos=christos,baldur,... -das grabtuch echt = kirche falsch - jesus wurde lebendig abgenagelt und ging zurück nach kaschmir.
+sonne+blümchen+gevögel+++... und weihrauch ... -und wissen+denken...


..........und die pyramiden der kuschiten von meroe.
- von meroe im sudan zu den merowingern etc verbleibt natürlich etliches an spekulation ...
Das Königtum wurde als ambulatory kingship (umherziehendes Königtum) bezeichnet. Obwohl es anscheinend gewisse Orte gab, an denen der Hof öfters verweilte, so hat es doch den Anschein, dass es keine Hauptstadt im modernen Sinne gab (die Situation ist mit den Königspfalzen im Frankenreich und zum Anfang des Heiligen Römischen Reich zu vergleichen). Der Herrscher weilte immer an den Orten, wo es gerade sinnvoll erschien.
-- ...Die meroitisch sprechende Bevölkerungsschicht bestand eventuell nur aus einem kleinem Prozentsatz der Gesamtbevölkerung, ...
--- Seiner überragenden Kultur und seinem weitverzweigten Karawanenhandel mit Ägypten, Arabien etc. (+rom+griechenland++konkurrenz_zum_nil+++transsahara-karthago...)
verdankte wohl der Staat von Meroe seine Größe und Macht.




--Die Arier in den nahöstlichen Quellen des 3. und 2. Jahrtausends v.Chr.
Thema: Frühe Arier im Nahen Osten

Das Werk führt den Nachweis, dass die Hypothese der späten Einwanderung der Arier in das Iranische Hochland (Mitte bis Ende des 2. Jahrtausends v.Chr.) mit den nahöstlichen Quellen unverträglich und daher nicht stichhaltig ist. Zur Beweisführung sind die ältesten Texten aus Sumer, Akkad, Ägypten etc. aus dem 3. und 2. Jahrtausend v.Chr. herangezogen worden, in welchen Spuren von Ariern in Form von Stammennamen, geographischen Namen und Personennamen sowie Lehnwörtern in den altnahöstlichen Sprachen nachvollziehbar sind. Die Untersuchung der Herkunft der altorientalischen Völker und Stämme wie etwa Guti (Gutäer, Kutschi, Kuschani), Tukri (Turani, Turanier), Parashi (Ur-Perser), Achäer (Acheans, Haxa-Volk, Urahnen der Griechen und der Achaemeniden), Danu (im Rig-Veda, Avesta, bei Homer und den ägyptischen Quellen), Armani (Armenier, Urbewohner von Armanum), Mitanni-Arier, Palästinenser (Prs.t, Pls.t der ägyptischen Texte, Ur-Perser) etc. (s. u. Inhaltsverzeichnis) bildet den ethnologischen Teil des Werks. Siehe auch......
goten, dänen, haunebu-pelasger,...
schottisch-österreicher -tocharer- in china ...
taklamakan,sumerer,perser,baktrier+inder+++
Dha hanu is home to a special tribe called "dard" or Ariyan who have maintained a unique form of Budhism. Their cultural is fascinating different to the other Ladakhis. ...
amerika, mehrfach ...
Royal insignias, systems of government, and practice of religious dance and temple worship all showed remarkable similarities, pointing strongly to the idea that the Americas were strongly influenced by the Aryans.

jo, indertempel als "abbild" der pyramidenform auf rädern, das ochsenkarren-arier-wohnmobil


ooch menno - ich will auf dieses typische pyramiden-hügel-haufenförmige block-erdhaus der russischen steppen-arier hinaus, finds grad aber nicht ...
irgendwo ...

und :

isis - i-star venus aschera-astarte


tanit astarte ishtar ... isis aphrodite venus ... anch -



"Knaurs Lexikon der Mythologie" (Gerhard J. Bellinger, genehmigte Lizenzausgabe für Weltbild Verlag GmbH, Augsburg 2000), S. 231 f.:
ISHTAR (Appellativ 'Göttin'): akkadisch 'Venussterngöttin', Göttin des Abend- und Morgensterns, dem sie mit dem Doppelcharakter ihres lichten und dunklen Antlitzes entspricht: Als Himmels- und Unterweltsgöttin, als Mutter- und Liebesgöttin, als Göttin der Fruchtbarkeit und der Wollust. Mit Sin und Shamash bildet sie eine kosmische Trias (=Dreiheit, Dreieinigkeit, zusammen Repräsentanten des Allumfassenden). Sie gilt als Tochter von Anu und Anatum sowie als Geliebte des Tamuzu und vieler Götter. Ihre Hauptkultorte waren Uruk und Ninive, Akkad und Arbela, in Babylon stand das ihr zu Ehren errichtete Ishtartor. Dargestellt wird sie oft als Kriegsgöttin mit Hörnermütze, Köchern auf dem Rücken und Pfeilen und Bogen in den Händen. In Ninive gab es ein wundertätiges Bild von ihr. Der Stern (=der achteckige Stern*) ist ihr Emblem und ihre heilige Zahl ist fünfzehn.
Fast alle Göttinnen Babyloniens wurden im Laufe der Zeit der ISHTAR als Hauptgöttin gleichgesetzt und galten dann nur noch als ihre Erscheinungsformen. Die akkadische ISHTAR, die der sumerischen INANNA gleicht, entspricht der ugaritischen ATTART, der moabitischen ASHTAR, der phönikischen ASTARTE und der hebräischen ASHERA. Der Name der jüdischen Titelheldin des Buches ESTER erinnert an die akkadische ISHTAR.
(*Die Essener verehrten den achteckigen Stern als Symbol für den großen Morgenstern, die Venus, die sie 'Mond-Sonne', oder auch 'Ischtar' nannten. Er bedeutete für sie das Mysterium und das LICHT. )





ischtar-attart-aschera bis isais ...
obwohl isais bloß deren vermittlerin darstellt.

splatti schrieb
    splatti - - :
    manna - heilige pilze - drogen ... ?

----------

damals war noch die alte indogermanenreligion vorherrschend/existent.
--die blasphemie diesen Dingen gegenüber und die falschheit kamen erst später.
soma,manna,cannabis...lebensbaum.
canna-bosum-öl war später was besonderes - das heilige salböl der leviten .
cannabis von scythen bis jesus+++, psylocybine von algerien bis mexico+nepal ...
sonne !
http://www.razyboard.com/system/thread- … 31827.html fff...
allerdings glaube ich nicht an pilze in der wüste - - edit :
--aaber : ehemals ...

..........

nochmal :
noma schrieb
    dem volk gegenüber sind diese sachen dann vom priesterdreck ausgehend später weitestgehend verschleiert+vorenthalten worden.
    canna-bosum als heiliges salböl, cannabis : der wächst natürlich "rein zufällig" überall DORT, wohin indogermanen hin ausgewandert sind und gesiedelt haben.
    der verschleiert noch als baum des lebens in der bibel steht - der gibt "7-fach" .
    ganz verschämt wird das als "gewürzrohr" übersetzt, "pflanze unbekannt, in vergessenheit geraten..."

    charas - jah..

    man weiß soviel darüber, daß man besser das maul hält über sowas -

    natürlich gibts extra geschichtles von fliegenpilz bis psylos uva.
    ähnlich wie koks!(+hasch etc natürlich auch) im pharao, mohnblüten+trauben beim dionysos, stechapfel+tollkirsche+bilsen.. "bei uns zuhause" et cetera.

    lediglich die offizielle geschichtsfälschung geht da verschämt vorbei und unterbindet dieses wissen -
    und somit war jesus dort natürlich nicht der offizielle gesalbte schamane dieses "volkes".
    eiapopeia für die doofies.




[Dieser Beitrag wurde am 17.08.2006 - 14:24 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5255
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.08.2006 - 20:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


http://www.razyboard.com/system/morethr … 908-9.html

Während die Natur und alles, was es sonst noch im Universum gibt, durch Liebe entstanden ist, haben die Menschen ihre gottgegebene Freiheit dazu benutzt, ihre eigenen Vorteile über alles andere zu stellen.

Die Verbundenheit mit dem Geist, der in aller Natur steckt, wurde über die Jahrtausende mit dem Schwert, mit Feuer, mit Bomben und raffinierten psychologischen Plänen bekämpft. Sogar die Lehren derjenigen, die gekommen waren, um den Menschen die Verbundenheit wieder nahe zu bringen, wurden verdreht und benutzt, um eine Abhängigkeit der Seelen von einer Erlösung, die durch die Kirchen vermittelt werden kann, zu erzeugen. Die meisten Naturreligionen, die im Einklang und mit Respekt vor der Natur lebten, wurden zerstört, und das Blut der nicht Bekehrten tränkt an vielen Stellen dieses Planeten die Erde.

Leider ist es heute kaum noch möglich, den Zauber der beseelten Natur und die Einheit mit Allem nachzuempfinden, da alles Leben von allgegenwärtigen Giften, Radioaktivität und künstlich erzeugten elektromagnetischen Feldern gestört ist.

"religion" entstand aus der trennung.
lüge ward zu "kultur"

höhepunkt der "religiösen" lug+raubmordkultur kömmt grad noch

----------------------------------------------------

bißchen kurganhypothese : http://de.wikipedia.org/wiki/Kurgan-Hypothese


Vorstoß der Kurganvölker nach Ostmitteleuropa in der Zeit zwischen 4300 und 3500 v.Chr.
ab anfang kupferzeit, zeit der menhire !

... altbekannt

...........patriarchat, pferde, streitaxtleute, becherkulturen............
Sie zogen gen Westen nach Europa, gen Südwesten nach Anatolien (die heutige Türkei), gen Südosten in den heutigen Iran und das heutige Indien, gen Nordwesten in das Baltikum und gen Osten in das heutige chinesische Turkestan. Ihre Ankunft brachte eine drastische "Kurganisierung" mit sich, die sich auf die Ackerbaukulturen auswirkte, in die sie eindrangen.
jo,
osten genauso.
Die Kurgan-Hypothese zählt wohl zu den meist verbreiteten Theorien. Diese sieht die Arier als ein nomadisches Reitervolk aus den Steppen Eurasiens, welches sich sowohl nach Süden als auch nach Westen ausdehnte. Auf diese Art verbreitete die sogenannte „Kurgankultur“ ihre Sprache, Religion und Kultur. Eine andere Theorie weist prähistorische arische Sprach- und Kulturreste in Sumer, Akkad und Ägypten nach, die eine frühe Präsenz der Arier im nahen Osten seit mindestens dem Anfang des 3. Jahrtausends v. Chr. nahelegt. Zudem werden selten auch Verbindungen zur noch kaum erforschten Oasenkultur in der Wüste Karakum postuliert.
Allen Theorien ist gleich, dass die Arier meistens als überlegene Eroberer hervortreten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Arier - arya

tocharer baktrier yue-tschi edelinder scythen

alle "slaven" sind deren sclaven. sklaven. der c/k-laut wurde erst im mittelalter gestrichen.
viehfutterbauern

sonne & könig netto-natur-wissen

------------------------------------------------

tadschikistan (seidenstraße,samarkand,buchara) :
http://www.botschaft-tadschikistan.de/geschichte.htm
.................Als Arier bezeichneten sich im Altertum sehr viele Völker: Sogdier und Baktrer, Chorazmier und Tachorier, Margianier und Ferganer, Saker und Massageter, die später das tadschikische Volk gebildet haben. Als Arier nannten sich Perser und Meder sowie einzelne Skyther-Stämme, so bezeichneten sich auch die Verfasser des alten indisch-iranischen (Exposes) Eposes Rigweda und Awesta. Sie alle sprachen ihre eigenen Sprache, die insgesamt den indioiranischen Zweig der indioeuropäischen Sprachfamilie gebildet haben........
.....Sie kannten Kupfer, Bronze, Gold und Silber. In der Landwirtschaft überwiegte die Viehzucht und der Ackerbau. Bereits in dieser Zeit bauten sie hochentwickelte Bewässerungsanlagen. Das Handwerk, der Handel und der Städtebau blühten. Archäologen stellten anhand von sterblichen Überresten fest, dass auf dem Gebiet Mittelasiens Städte existierten, die vor viertausend Jahren gegründet wurden.
!!!jo.
- Alte Tadschiken lebten in Chorasan, Maweranahr, Haftrud, Choresm, Badakhshan sowie in den angrenzenden Gebieten. Im 3. - 2. Jahrtausend vor Christus entstehen Staaten auf den künftigen Gebieten von Sogdien, Choresmien, Merwa und Baktrien. Im 6. Jahrhundert vor Christus vereinigten sich alle, darunter auch die Vorfahren des tadschikischen Volkes, arische Stämme im großen iranischen Imperium - dem Staat von Achemeniden (6. -4. Jh. vor Christus), dessen Gründer der Große Kyros war.
--Eine der ein­drucksvollen Besonderheiten dieser Staaten war die Tatsache, dass Ägypter, Araber, Griechen, Assyrer, Babylonier und andere Stämme und Völker dort wohnten und zusammen in Frieden und Einklang lebten.-- kultur !!
+ Nach der Eroberung dieser Gebiete durch Alexander den Großen (4. Jahrhundert vor unserer Zeit­rechnung) ver­einigte er diese Gebiete in das Griechisch-Baktrische Reich und es bildeten sich in die­sem Raum große Nationalstaaten, wie die der Parther, Kuschanen, Hephtaliten und Sas­sanider.....

arya.perser. ochsenkarrenkultur.

Als das Hakenkreuz (Swastika) zum ersten Mal in Indien auftauchte, symbolisierte das Zeichen die Ewigkeit und das Ewigliche. Das neue, das positive Hakenkreuz, wie es die tadschikische Regierung sieht, wurde vor zwei Jahren von Präsident Imomali Rachmanow ins Leben gerufen, als er das Jahr 2006 zum "Jahr der Arischen Kultur" benannte. Rachmanow sagte, daß mit der Ausrufung des "Jahres der Arischen Kultur", "der arische Beitrag zur Weltzivilisation erforscht und bekanntgemacht werden muß. Wir müssen ein neues tadschikisches Volk werden im Geist der nationalen Selbstbestimmung. Wir müssen engere Verbindungen mit anderen Völkern und Kulturen herstellen."
Von der Sprache her sind die Tadschiken nahe mit den Persern verwandt.

Wer sich heute, im "Jahr der arischen Zivilisation", in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe umsieht, begegnet dem Hakenkreuz auf Schritt und Tritt: auf Werbetafeln, Plakaten, Büchern, auf Fahnen und Flaggen. Die Regierung macht ernst mit ihrem Bestreben, das neue tadschikische Nationalsymbol auch ausländischen Gästen nahezubringen und läßt sich dabei von westlichen Geschichtsneurotikern nicht irritieren .... :D



---------------------------------

Die Könige der Indoiranier besaßen keine unbeschränkte Macht. Sie wurden ursprünglich gewählt, erst später erhielten sie das Recht, ihre Herrschaft auch zu vererben. Aus den Ursprungsgegenden brachten die Arier ihre indogermanischen Götter mit, vor allem Dyaus pita (griechisch: Zeuspater, lateinisch: Jupiter), den Wettergott. Der Kriegsheld Indra war der Hauptgott. Die Götter bewegten sich frei im Weltall, entsprechend der unsteten Lebensweise der Arier: nicht gebunden an Tempel und Plätze. Über allem stand das Weltengesetz Rta, das man mit „Herrschaft der ewigen Wahrheit“ übersetzen kann.

Die königliche Grabinschrift von Dareios verweist stolz auf seine „arische Abstammung“
:D
parther-weltreich
http://www.eurasischesmagazin.de/artike … elID=70503
kleinasien bis indus, baktrien,zentralasien bis ägypten.
---

..................Über das religiöse Leben und die Gebräuche der Perser schrieb der griechische Historiker Herodot (ca. 484-425 v. Chr.): „Es ist nicht Sitte bei ihnen, Götterbilder, Tempel und Altäre zu errichten. Offenbar stellen sie sich die Götter nicht wie die Hellenen als menschenähnliche Wesen vor. Dem Zeus pflegen sie oben auf den Gipfeln der Berge zu opfern, und zwar bezeichnen sie mit dem Namen Zeus das ganze Himmelsgewölbe. Sie opfern auch der Sonne, dem Mond, der Erde, dem Feuer, dem Wasser und den Winden. Als höchsten Festtag feiert jeder Perser den Tag, an dem er geboren ist. An diesem Tage will er ein reichlicheres Mahl einnehmen als sonst und seinen Gästen jeweils ein Geschenk machen. Den Wein lieben sie sehr. Sie pflegen im Rausch die wichtigsten Angelegenheiten zu verhandeln. Den Beschluß, den man so gefaßt hat, trägt der Hausherr, in dessen Hause die Beratung stattfindet, am nächsten Tage, wenn die Beratenden nüchtern sind, noch einmal vor. Ist man auch jetzt damit einverstanden, so führt man das Beschlossene aus. Auch ein Gegenstand, den sie nüchtern vorberaten haben, wird in der Trunkenheit noch einmal erwogen.“

Herodot berichtete über weitere Beispiele persischer Mentalität, etwa der Erziehung und der Wahrheitsliebe: „Ihre Haupttugend ist Tapferkeit. Ferner gilt es als ein Verdienst, viele Söhne zu haben. Sie unterweisen die Knaben vom fünften bis zum zwanzigsten Jahre; aber nur drei Dinge lernen sie: Reiten, Bogenschießen und die Wahrheit zu sagen. Diese Sitte lobe ich, ebenso die andere, daß nicht einmal der König einen Menschen wegen eines Vergehens erschlagen darf; überhaupt kein Perser an seinem Knecht aus einem bestimmten Anlaß eine tödliche Strafe vollziehen darf. Eine Bestrafung ist nur nach sorgfältiger Abwägung möglich. Das Entehrendste ist bei ihnen das Lügen. An zweiter Stelle steht das Schuldenmachen, weil ihrer Meinung nach ein Schuldner notwendigerweise in die Lage kommt zu lügen.“.......................

http://www.nomadatlan.com/ilu-ischtar.htm bab-ilu

[Dieser Beitrag wurde am 20.08.2006 - 00:47 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5255
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.08.2006 - 19:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


andere seite :

...daß alle Geschichte "Kulturgeschichte" und jede Kultur in ihrem tiefsten Grunde durch die Religion bestimmt ist.

...ist das zwanzigste Jahrhundert ein "jüdisches Jahrhundert" gewesen. Als solches bilde es zugleich das Vorspiel zu dem jetzt anhebenden "Jewish Age".

jain

judentum beruht auf lug+trug+raubmord.
( kriegsteufel schaddai jaho jhvh = "judengott"+"judenreligion" )
-der wissenschaft von terror+heimtücke+++

im (kurzen) "jewish-age" (dem angestrebten höhepunkt und ziel dieser ausgeübten wissenschaft) sieht+erkennt dies dann schließlich ein jeder

...
"lügen haben kurze beine" ...

KULTUR als ehrliche herrschaft von wissen,natur,...

im "unterschied" zu

unserer "kultur" = m8-herrschaft durch gewalt,terror,lug+betrug,...
erkannt ?


jesusbuddhashivabrahmaodinpipapo erkannt ?
sonne+könig.
"keine religion ist höher als die wahrheit" :
ad- atl- asva , asen+arier.

isais-kyffhäuser-friedrichII. auch erkannt ?
asgard-agarthi,shambha-la,mahdi,maytreia-buddha,...goldenes-zeitalter...
licht+1000j.gerechtigkeit+natur+vernunft
baldur kehrt wieder

inclusive dem "messias" der&für die gottes(+mensch-kultur+natur)-mörder und teufelsdiener samt anhang - der sie restlos alle zu ihrem "gott"=teufel schickt. ...

es waren 2.500 jahre lugenbeutelei,"kult"faschismus,aberglauben+"religions"behinderung.
-die streben zum höhepunkt- -und "wir" sind die bekloppten-.
"kultur"

... Der Böse wird den Weltkreis sich ganz unterwerfen und regieren auf knappe Zeit.
Doch bald erhebt sich der Rächer.

Wenn er kommt, richtet er gerecht und fürchterlich.
Keinen Diener des Bösen erweist er die Gnade; keinen lauen läßt er am Leben.
Er reinigt alle Gefäße.

33, Verderben muß alles, was unrein ist und verdreht und was zuneigt der Finsternis.
Damit allein reiner Samen hinfort angezogen werde aus dem Meer des Schweigens, und eine neue Menschheit bilde,
die klar ist und licht.

34. Und auf daß ihr euch ihn, den Rächer, erkennt, will ich euch zeigen:
Oben am Gipfel des Weltenberges wartet er auf seinen Tag.
Des SonnenadIers weiße Schwingen werden ihn tragen.
Ein Aufleuchten in Mitternacht kündigt ihn an.

35. Dies sendet und sagt euch Tani, euch, die ihr auserwählt sein werdet für die entscheidende Schlacht:
Ihr werdet dem Untier alle Köpfe abschlagen und den Anführer der Höllenwelt jagen in die Flucht.
Ihr werdet alle FrevIer erlegen; und keinem, der nicht gerade ist, Verschonung gewähren.
Die Erdenwelt werdet ihr klären und freimachen von Finsternis auf 1000 jahre.

36. Einer von euch wird der erste sein; und ihm werdet ihr folgen.
Und die Schlacht wird währen 3 Monate lang.

37. Dies spricht euch Tani - mit wundem Herzen.
Denn Schreckliches kommt in der Bosheit Gestalt.
Und schrecklich muß es beendet werden.
Die Teufel verstehen allein die Sprache des Würgens -
so müssen sie selber erwürgt werden.

jo.
http://www.razyboard.com/system/thread- … 11243.html

Albert Pike, "souveräner Großmeister des alten und akzeptierten schottischen Ritus der Freimaurer" schrieb am am 15. August 1871 an den Illuminatenführer Mazzini in grobem Umriß den Plan für die Eroberung der Welt (die Neue Weltordnung) mit Hilfe von drei Weltkriegen
.........->zions leviten-"...protokolle"...
... Der DRITTE WELTKRIEG sollte sich dem Plan zufolge aus den Meinungsverschiedenheiten ergeben, die die Illuminati zwischen den Zionisten und den Arabern hervorrufen würden. Es wurde die weltweite Ausdehnung des Konflikts geplant.
...

nochmal
holladrio
............. :
Wie die Hebräer pflegten auch die Khasaren ihre Nachbarvölker auszurotten.
Die späte Rache der Khasaren soll die Oktoberrevolution gewesen sein, die nach Henry Ford („Der Internationale Jude“) von khasarischen Juden durchgeführt wurde. Diese „Revolutionäre“ seien zum Zwecke des Rockefeller-Experiments „Kommunismus“ in New York ausgebildet und dann auf Rußland angesetzt worden.
Alle modernen „Revolutionen“, einschließlich der neuesten, die man „Globalisierung“ nennt, gelten in Kenner-Kreisen als khasarische Machtpolitik.
Die „Revolutionen“ schlachten nämlich regelmäßig die als „Ausbeuter“ diffamierten Eliten anderer Völker ab, an deren Stelle dann aber immer die Herrschaft der Khasaren gestellt wird, mal so und mal so verschleiert!
Wer dem Spuk auf die Schliche kommt, wird als „Antisemit“ gebrandmarkt, obwohl die Khasaren gar nichts mit Semiten zu tun haben.
Das ist aber absolut tabu,
- denn jeder soll artig die Khasaren für Hebräer und für „das auserwählte Volk Gottes“ halten.
Die Russen nannten seit dem 11. Jahrhundert die damals besiegten Khasaren „rote Juden“, wegen ihrer teilweise fernöstlichen Hautfarbe. Folgerichtig nannten sich die späteren „Revolutionäre“ dann „die Roten“, und ihr Haupt- Drahtzieher in Frankfurt konnte sich nicht verkneifen, sich Baron „Rothschild“ zu nennen.
.......

el-il-all---es
blumenkraft





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5255
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.02.2010 - 22:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hier gehts mal nicht um Juden-Christen-MuseldeppenMärchen und deren zweckbestimmte Unterwürfigkeitsritualisierung, sondern um die eklige Funktion des "Gut""Menschen"tums + der Aberglaubensfunktion - am Beispiel der Klimaverarsche ...

Habs also mal zur Religion :

Die geistig minderbemittelten BRAUCHEN eine Religion - diese schaltet aber das Denken vollends aus - und DAS wird natürlich beiderseits gerne ausgenutzt.
Außerdem nimmt dann natürlich diese Minderwertigkeit exponentiell zu+überhand.

Hier gibts dann die positive Rückkoppelung, (die Minderwertigen sind ja die "Braven", "Guten", "Gläubigen",..) die dem "Ungläubigen" (="Feind") gegenüber jegliche Art von Hinterfotzigkeit+Bosheit "rechtfertigt" : die faschistoide Herrschaft der mickrigen Minderwertigen, sobald sie in der Überzahl sind.

Am Beispiel der Klimaverarsche als neue Relügion :

http://alles-schallundrauch.blogspot.co … -bolz.html
Donnerstag, 4. Februar 2010
Interview mit Professor Norbert Bolz über die Klimareligion
- Nach meinem Artikel "Die Klimalüge als Ersatzreligion" habe ich mit Herrn Professor Norbert Bolz über seine These ein Interview geführt.

http://alles-schallundrauch.blogspot.co … igion.html
... ...............
Prof. Bolz: Nun, was nicht überraschend ist wenn man Berliner ist, von einer atheistischen Grundhaltung der modernen Gesellschaft aus, glaube aber gleichzeitig, das eine Gesellschaft ohne einer Religion nicht funktionieren kann. Wenn also die traditionellen, sprich christlichen Religionen, die Menschen nicht mehr ansprechen, suchen sie nach Ersatzreligionen. Und die mächtigste der gegenwärtigen Ersatzreligion ist mit Sicherheit die grüne Bewegung, das Umweltbewusstsein, was sich heute konkretisiert in der Sorge um das Weltklima. Das man da von einer Ersatzreligion reden kann, das begründe ich im wesentlichen damit, dass man hier eine katastrophische Naherwartung hat und von einer Art inneren Umkehr der Weltbevölkerung sich die Rettung aus der nahen Katastrophe erhofft, mit all den Konsequenzen für unsern Lebensstiel und für unser Selbstverständnis. Also, man könnte sagen, seit die letzten sozialistischen Utopien verflogen sind, sind die Heilserwartungen jetzt eigentlich nur noch grün gefärbt.

Freeman: Heisst das für Sie, kommt diese Religion aus der Bevölkerung oder von den Vertretern der Klimaerwärmung? Ist sie von den Wissenschaftlern und der politischen Führung erfunden worden? Aus welcher Richtung kommt das?

Prof. Bolz: Das kommt nicht von den Wissenschaftlern und Politikern, sondern aus der Umweltbewegung selbst, die mal einen ganz anderen Anfangspunkt genommen hat, allerdings auch den einer Katastrophe. Damals war es die atomare Katastrophe. Und aus dieser Umweltbewegung heraus hat sich dieses neue Thema herauskristallisiert, mit dem „Global Warming“. Die Aktivisten sind schon seit Jahrzehnten auf unterschiedlichen Schauplätzen aktiv, wenn man an Greenpeace denkt oder ähnliche Nichtregierungsorganisationen. Aber die Dynamik, die diese Entwicklung hat, geht natürlich von Linksintellektuellen aus, also Leute die vor Jahrzehnten noch auf Sozialismus mit menschlichen Antlitz gesetzt haben und die jetzt auf die Rettung der Erde als ihr grosses Thema setzen. Und erst die ungeheure, wie soll man sagen, Suggestivkraft dieser Katastrophenvisionen, hat dann die Politiker anfällig gemacht für diese Ersatzreligion. Und sobald Politiker sich für ein Thema interessieren, sehen natürlich auch Wissenschaftler gute Chancen an Gelder zu kommen. Heute ist es mit Sicherheit die einfachste Art und Weise an Geld zu kommen, wenn man sich ein Projekt im Zusammenhang mit Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit ausdenkt. Wenn meine Kollegen sich treffen und überlegen, wie sie an Forschungsgelder kommen können, dann ist eine stehende Formel geworden, lass uns etwas über Nachhaltigkeit machen, irgendein Thema bei dem das Wort Nachhaltigkeit vorkommt, weil sie natürlich erkannt haben, das man damit die entscheidenden Politiker heute überall in der Welt ködern kann. Es ist so eine Art Vokabular des Gutmenschentums geworden, für das mittlerweile leider Gottes auch Wissenschaftler anfällig sind.

Freeman: Das heisst, es hat sich gegenseitig hochgeschaukelt.

Prof. Bolz: Ja, wie gesagt, Auslöser war sicher die Krise der politischen linken Intellektuellen in den späten 70ger, Anfang der 80ger Jahre, der sie gezwungen hat, ein neues Thema zu finden, vor allem dann nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Weltreichs brauchte die Linke dringend ein neues Thema, hat es dann in der Umwelt gefunden und die Energien dahin umgelenkt und es ist allmählich dann auch in die Politik, speziell in die Feuilletons und auch in die Wissenschaften eingedrungen. Insofern haben sie schon recht, nach einer gewissen Zeit hat sich das wechselseitig aufgeschaukelt, aus den Bereichen Medien, Wissenschaft und Politik.

Freeman: Das was wir schon immer vermutet haben, diejenigen die skeptisch über die globale Erwärmung sind, bzw. ob das CO2 daran schuld sein soll, wurden ja durch den Climategate-Skandal bestätigt. Das heisst, da wurden Zahlen und Temperaturdaten gefälscht und anderslautende Meinungen von Kollegen unterdrückt. Das ganze hat nicht wirklich mit Wissenschaft zu tun, sondern mit Glauben. Es wird richtig ein Dogma durchgedrückt. Und dann gibt es noch den sogenannten Ablasshandel mit den CO2-Zertifikaten. Das haben aber doch die Politiker erfunden.

Prof. Bolz: Ja, sie haben recht, die Politiker sind mittlerweile die Hauptakteure in diesem grossen Theaterspiel, das trifft durchaus zu. Sie dürfen auch nicht vergessen, viele dieser Politiker gehörten ja selber früher zu dieser Umweltbewegung und gerade in Deutschland ist dieser Zusammenhang wirklich mit Händen zu greifen, zu sehen an der Biografie von einigen zentralen Politikern. Aber was sie sagen führt für mich in die entscheidende Richtung, nämlich das man es nicht nur bei einer gigantischen Propagandaschlacht belässt, die ja weltweite Ausmasse längst eingenommen hat, sondern das man wie in Zeiten der Inquisition all diejenigen die abweichende Meinungen vertreten geradezu verfolgt. Erst versucht man sie totzuschweigen, und wenn man sie nicht Mundtot kriegt, dann verfolgt man sie. Es gibt ja sogar schon Aufforderungen, gerade bei uns in Deutschland, der berühmtesten Klimaforscher in Richtung Politik, man sollte Politiker die dieses Szenario leugnen tatsächlich verfolgen, man sollte sie bestrafen. Im Grunde läuft es darauf hinaus, dass die Leugnung des Menschen verantworteten Klimawandels gleichgestellt wird mit der Leugnung des Holocaust, das man es ähnlich kriminalisiert. Und da bekommt die ganze Geschichte natürlich wirklich gefährliche Züge, wo die Wissenschaft nicht mehr auf der Seite der Gedanken- und Meinungsfreiheit steht, sondern auf der Seite der Inquisition.

Freeman: Richtig, denn in Grossbritannien haben oberste Politiker schon verlangt, das man die Leugnung verbieten muss.

Prof. Bolz: Genau. Das ist ja glaube ich was Herr Schellenhuber vom Potsdamer Institut der deutschen Regierung auch vorgeschlagen hat, das man die Leugnung der vom Menschen gemachten Klimaerwärmung unter Strafe zu stellen und disziplinarisch gegen diese Leute vorzugehen hat, was ja nichts anders als die Inquisition ist.

Freeman: Das ist ja sehr bedenklich, denn wir gehen dadurch zurück ins Mittelalter, wo nicht Aufklärung und freie Wissenschaft herrscht, sondern ein Dogma durchgesetzt wird.

Prof. Bolz: Ganz genau. Bis vor kurzem war jeder Wissenschaftler der Welt der Meinung, dass die sogenannte Falsifikation das Kriterium für die Wissenschaftlichkeit ist, also die prinzipielle Widerlegbarkeit von Hypothesen. Und die Klimaforschung hat mittlerweile, wie sie richtig sagen, ein Dogma entwickelt, dem man gar nicht widersprechen darf, also als unwiderlegbar und unfehlbar angesehen wird. Und das ist der glatteste Widerspruch zum Geiste der Wissenschaftlichkeit der sich denken lässt. Wir sind in dieser Debatte mitten im Mittelalter.

Freeman: Das ist aber nach meinen Recherchen nicht nur im Bereich der Klimaforschung so, sondern fast überall gleich. Ein typischer Fall ist die Panikmache vor einer Schweinegrippe Pandemie, wo aus wissenschaftlicher und auch behördlicher Seite etwas behauptet wurde, was völlig übertrieben und sogar gar nicht existent war.

Prof. Bolz: Sie haben vollkommen recht. Dahinter steckt ein wirklich sehr sehr bedenkliches Phänomen, nämlich die Instrumentalisierung der Wissenschaftler, also Gefälligkeitswissenschaft und gerade die Politiker halten sich mittlerweile geradezu Wissenschaftler, um ihre Politik mit dem Mäntelchen der Wissenschaftlichkeit schmücken zu können. Und das sich Wissenschaftler für derartiges hergeben, finde ich eine riesige Schande. Aber leider Gottes ist auch dieses Phänomen weltweit verbreitet, immer mehr meiner Kollegen sind zu solchen Gefälligkeitswissenschaften bereit.

Freeman: Das ist ziemlich erschreckend. Man fragt sich auch, wo das ganze Geld herkommt, damit zum Beispiel ein Film wie „Eine unbequeme Wahrheit“ produziert und millionenfach gratis verteilt werden kann und sogar in allen Schulen den Kindern gezeigt wird.

Prof. Bolz: Die Frage kann ich ihnen leicht beantworten. Das Geld kommt von unseren Steuern.

Freeman: Aha, denn das ist ja eine regelrechte Indoktrination im Grossformat die da stattfindet.

Prof. Bolz: Genau das ist der Fall. Umweltpolitik ist längst nicht mehr eine Politik die auf Alternativen trifft, sondern es ist eine Heilswahrheit. Deshalb meine These, das es sich um eine Ersatzreligion handelt. Und mit einer Religion die von der Wahrheit überzeugt ist, kann man auch nicht diskutieren, können sie auch nicht mit den Klimaforschern diskutieren.

Freeman: Jetzt ist es so, wenn wir die aktuelle Welt und die Geschichte anschauen, dann mag es von der Seite der Bevölkerung um eine Religion gehen, aber auf der Seite der Machthaber geht es ja immer um Macht, Geld und Kontrolle, darum geht es immer.

Prof. Bolz: Richtig. Diese ganze Klimahysterie ist natürlich ein fantastischer Vorwand für einen totalen Paternalismus und das sehe ich als eine sehr gefährliche Entwicklung in vielen Bereichen, auch im Gesundheitssektor, das überall Vaterstaat seine unmündigen Kinder an die Hand nimmt und sie zu ihrem Glück führen will. Für mich wird ewig die 100 Watt Glühbirne das leuchtende Symbol für diesen Wahnsinn sein, das man den Leuten verbietet gewisse Glühbirnen zu kaufen oder sie herzustellen, um die Welt zu retten. Dass das ohne weltweites homerisches Gelächter über die Bühne gehen konnte zeigt, wie verstrickt wir schon in dieser neuen grünen Weltreligion sind. Man weis oft nicht, soll man weinen oder soll man lachen.

Freeman: Jetzt sind ja mittlerweile durch den Climategate-Skandal die Medien gezwungen worden, etwas über den Betrug zu berichten, auch in den deutschen Medien. Meinen sie da kann jetzt eine Korrektur durch diese Aufdeckung der Fälschungen und Lügen stattfinden?

Prof. Bolz: Das glaub ich nicht. Denken sie zurück an Brent-Spar, wo eindeutig feststand und in allen Medien veröffentlicht wurde, das Shell recht hatte und Greenpeace sich getäuscht hatte. Das hat aber an der Einschätzung der Bevölkerung gegenüber Greenpeace und Shell überhaupt nichts geändert. Das heisst, die wissenschaftliche Wahrheit wird hier kaum weiterhelfen, solange es ein tiefes Glaubensbedürfnis gibt. Die Leute wollen daran glauben und sie werden auch durch widerlegende Fakten in diesem Glauben nicht irre werden. Vor allen Dingen, weil wie sie richtig bemerkt haben, es sich nicht nur um eine Glaubenssache handelt, sondern eine Multimilliarden Dollar Angelegenheit und die Regierungen der Hälfte der Welt stecken dort tief drin, so das ich mir kaum vorstellen kann, das auf dem Wege der Aufklärung, hier wesentliche Veränderungen möglich sind. Ich würde mich freuen wenn ich mich da irre.

Freeman: Das klingt ziemlich heftig. Sehen sie denn Al Gore und den Chef der IPCC Rajendra Pachauri als die Hauptgurus dieser Bewegung?

Prof. Bolz: Durch ihre hervorgehobene Position mit Sicherheit. Wer aber genau die Schlüsselposition einnimmt weis ich auch nicht. Ich glaube, wenn man genauer hinschauen würde, könnte man schon unterscheiden, zwischen seriöser Klimaforschung, die aber mehr oder minder im Schatten bleibt und sogar vom Grossteil der Kollegen getragen wird, und einigen Leute die sich ganz und gar dieser Religion verschrieben haben, um im Auftrag der Regierungen ihre Katastrophenvisionen zu entwickeln. Aber natürlich hat Al Gore als gescheiterter Politiker hier eine fantastische Möglichkeit erkannt, sich zum Propheten des Weltuntergangs zu stilisieren und insofern ist er eine Schlüsselfigur.

Freeman: Er wird ja auch als der erste CO2-Milliardär bezeichnet und verlangt horrende Gagen für seine Auftritte, die in die mehrere Hunderttausend Dollar gehen. Er reist gerade durch Deutschland und verlangt über 1'000 Euro pro Eintrittskarte.

Prof. Bolz: Wenn es um das Heil der Seele geht und das Heil der Welt ist kein Preis zu hoch.

Freeman: Das ist schon sehr bedenklich was da abgeht. Jetzt Sie persönlich, wenn ich Sie fragen darf, halten Sie CO2 für den grossen Klimakiller?

Prof. Bolz: Ich bin ja ein Laie und kein Klimaforscher, ich interessiere mich mehr für die Hysterie als für die Zahlen hinter der Behauptung einer Klimaerwärmung. Da muss man sich auf die Sachverständigen verlassen. Aber, was man sehr sehr deutlich erkennen kann, ohne Fachmann zu sein, ist die Art und Weise wie mit diesen Statistiken und Befunden umgegangen wird und das ist im höchsten Masse unseriös. Und deshalb bin ich, wenn ich es so formuliere, extrem skeptisch über der vorherrschenden Interpretation und ich habe schon zahlreiche ganz gegenläufige Interpretationen gelesen, die davon ausgehen, dass das was die Menschen zur Entwicklung des Klimas beitragen verschwindent gering ist, im Vergleich zu den Faktoren die wirklich das Klima beeinflussen, wie die Sonne oder die Vulkaneruptionen und ähnliches mehr. Auch die Unbestimmtheit im Zusammenwirken der Vielzahl von verantwortlichen Faktoren ist offenbar so hoch, das man seriös gar keine Prognosen abgeben kann.

Freeman: Jetzt haben sie diese Tatsache, es gibt eine Klimareligion, in die Öffentlichkeit gebracht. Was meinen sie kann man dagegen tun?

Prof. Bolz: Ich würde meinen kleinen Fernsehauftritt, den man auf Youtube sehen kann, und Sie mit ihrem Blog, tun meines Erachtens genau das was man einzig und allein tun kann, nämlich den Menschen die im Grunde eine ähnliche Empfindung haben, aber sich bisher nicht getraut haben gegen die politische Korrektheit ihre Meinung kundzutun, oder ihre Skepsis kundzutun, denen ein bisschen Mut zu machen. Ich glaube das funktioniert auch im gewissen Umkreis. Ich treffe doch häufiger Leute die sagen, Mensch ich habe mir das auch schon so ähnlich gedacht, aber man traut sich ja gar nicht darüber zu reden. Und das ist ja eigentlich das verheerende an dieser gesamten Entwicklung, das viele Menschen sich über viele wichtige Themen gar nicht mehr trauen den Mund aufzumachen. Diese Atmosphäre der Angst, die eigene Meinung zu vertreten gegen die politisch Korrekten, das ist der eigentliche Jammer. Und ich denke, Sie genau so wie ich, versuchen ganz klein wenig diesen Leuten das Rückgrad zu stärken, um ihnen zu sagen, vertrete deine Meinung, hab keine Angst, es gibt viel mehr die ähnlich denken wie du.

Freeman: Wie meinen sie, was kommt da auf uns zu? Ich kann ihnen nämlich berichten, einer meiner Kinder im Naturkundeunterricht, als es einen Aufsatz geschrieben hat, der anders lautete als die Lehrmeinung wegen der Schuld des CO2, wurde eine ganz schlecht Note gegeben. Das heisst also, es gibt Konsequenzen, da werden Sanktionen verhängt, man darf keine Gegenthese äussern. Wie soll das in Zukunft weitergehen?

Prof. Bolz: Ich sehe nicht, das man einer Religion gegenüber, die so von ihrer Wahrheit überzeugt ist, mit Toleranz rechnen darf und es wird diese Intoleranz sich eher noch verschärfen. Was sie ihren Kindern sagen müssen und was ich auch meinen Kindern rate ist, man muss heute so intelligent sein, das man sich sein eigenes Urteil bewahrt, aber praktisch nicht ins offene Messer rennt, mit dem was man sagt und mit dem was man schreibt. Vor allem Schüler sollten immer vor Augen behalten, das Lehrer oft recht einfache Menschen sind, die sehr leicht zu indoktrinieren sind, und die dann mit Zelotentum auf abweichende Meinungen reagieren. So klug muss man sein und das muss man lernen, um seine Energien nicht sinnlos mit der politischen Korrektheit zu verbrauchen.

Freeman: Sie sagen, man muss sich genau so verhalten wie in einem totalitären Staat, wie früher im Kommunismus, wo man ein Doppelleben führen musste oder zwei Gesichter hatte.

Prof. Bolz: So sehe ich das und ich versuche das meinen Kinder beizubringen. Ich sage ihnen, versucht herauszufinden, ob es eine dogmatische Meinung gibt bei bestimmten Fragen und wenn es sie gibt, versucht herauszufinden, ob es wert ist alles aufs Spiel zu setzen, die eigene Meinung zu vertreten, oder ob es besser ist sich klug zurückzuhalten. Aber das ist ja das schöne eines Bloggers wie Sie es sind, oder die eines Universitätsprofessors wie ich es bin, wir können es uns erlauben unsere Meinung doch noch zu formulieren. Aber ich sag ihnen ganz offen, es gibt sehr sehr viele Fragen, wo sogar mein eigener Arbeitgeber signalisiert hat, ich sollte mich in meinen öffentlichen Meinungen stärker zurückhalten.

Freeman: Das kann ich mir vorstellen. Es läuft ja mittlerweile mit vielen Themen so, ob das den Krieg in Afghanistan betrifft oder überhaupt den Krieg gegen den Terror, den sogenannten, den Sinn und die Rechtmässigkeit darf man auch nicht anzweifeln.

Prof. Bolz: Da haben sie vollkommen recht. Es gibt eine Fülle von Themen die dogmatisch behandelt werden, wo wir unendlich weit vom Geist der Aufklärung entfernt sind. Das ist wirklich bedrückend. Und was mich als Wissenschaftler dabei vor allen Dingen quält ist, das viele meiner Kollegen nicht dagegen kämpfen, sondern sogar auf der Seite der Dogmatik stehen. Das ist für mich besonders bitter.

Freeman: Wie sehen sie die Rolle der Medien in diesem ganzen Spiel?

Prof. Bolz: Die Medien haben leider Gottes keine Aufklärungsaufgabe, das ist nur ein Fassadenschwindel, eine Schaufensterrhetorik. Medien sind abonniert auf Katastrophen und Sensationen. Wenn man jemand vom Fernsehen sagt, ich habe eine tolle Nachricht für sie, es ist mit dem Ozonloch gar nicht so schlimm, dann wird man auf Achselzucken treffen. Umgekehrt, hätte man eine schlechte Nachricht, wie das Ozonloch hat sich vergrössert, wäre die Begeisterung riesen gross. Sie haben kein Interesse an Aufklärung, Ausgewogenheit oder gar Skepsis. Sie wollen nur Sensationen und Katastrophen und da werden sie bestens bedient von der Klimadiskussion.

Freeman: Sie erfüllen nicht ihre Aufgabe als vierte Säule im Staat.

Prof. Bolz: Jedenfalls nicht in Form von Aufklärung oder kritischer Betrachtung von Ereignissen. Was an Kritik in den Massenmedien übriggeblieben ist, beschränkt sich auf Enthüllungsjournalismus und banalen Themen.

Freeman: Können sie abschliessend sagen, was sie meinen Lesern für die Zukunft raten können oder wie sie sich verhalten sollen?

Prof. Bolz: Ich bin insofern ganz optimistisch, viele Menschen sind nicht mehr nur auf die Massenmedien im klassischen Sinne angewiesen, sondern das Internet ermöglicht tatsächlich, erstens das Menschen zu Wort kommen, die eine abweichende Meinung haben und zweitens, das sich Menschen organisieren können, über Landesgrenzen hinweg, die sich von bestimmten Dogmen der öffentlichen Meinung nicht mehr einschüchtern lassen. Und die Selbstorganisation der Vernunft im Internet, ist für mich ein echter Grund zur Hoffnung. Deshalb sag ich ihren Lesern, vertrauen sie weniger dem was sie im Fernsehen heute Abend wieder zu hören und zu sehen bekommen und interessieren sie sich mehr für die abweichenden Meinungen, für die wir endlich ein Medium gefunden haben.

Freeman: Herzlichen Dank Herr Professor Bolz.

© Copyright 2010: Freeman - Alles Schall und Rauch Blog


Am Schluß kann also der Mensch sich bloß noch verstecken, trotz besserem Wissen dem Wahnsinn zustimmen, bei der schwachsinnigen/bösartigen Hexenjagd mitmachen, wenn er nicht selbst als böse Hex gejagt+verbrannt werden will.
Selbst Nicht-Teilnahme an der Schwachsinnsveranstaltung macht ihn verdächtig - zum Feind -- zum Opfer !!
Auch der Wissende, der Professor, ...





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5255
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.06.2011 - 21:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


http://www.youtube.com/watch?v=pGRV9728 … ature=fvwp Schlägerei in der Jerusalemer Grabeskirche

----dazu----ganz---im----------Gegensatz :

http://www.zauberpilz.com/grow/german/M … rat.Kuchen Anleitung (ausführlich) für Pilzzüchter
(Geht auch auf Weizen oder Roggen statt Reis - oder Gerstenflocken/Pferdefutter)
Teo-Nanácatl
-2-3ka in Mexiko mindestens, bei den Rinderhalbnomaden der Sahara mindestens -6-8ka, gerüchtweise Höhlenzeichnungen in Spanien .... Cro-Magnon ?
Olle Griechen, Indoarier,-Karrenvölker ...


http://www.growbox.org/eng/beschrijving.htm heutzutage ..

Evtl gehn Pilze der Gattung azurensis als Zucht auf Rindenmulch.
Mushbags gibts im Netz und Rindenmulch im Baumarkt...
Oder
Pferdedung mit Wasser kochen (lecker, macht man besser draussen^^) und diesen Sud dann über Heuballen kippen. Auf diesen Heuballen sollen dann angeblich Psilocybe semilanceata (SKKK's) fruchten können.
( Bert M. Schuldes, Sam Lanceata: "Das Pilzzuchtbuch" Grüne Kraft, Löhrbach 1999. )
Original
besteht eine Symbiose mit älteren Kuhfladen (Schweiz,Schottland,..)



----------------------

"Komm spielen", sagten sie ~ und wir tollten durchs Universum.

Das Bewusstsein ist nur ein PR-Gag des Unterbewussten !

War hier schonmal wer Teil des bewußten Waldes ??

Die letzte grosse Hoffnung, die steilen Mauern kultureller Unbeweglichkeit, die uns augenscheinlich zum wahren Ruin hinlenken, noch auflösen zu können, ist wiederaufgenommener Schamanismus.
Terence McKenna

Und es rief der Herr von Sachsen,
Der von Bayern, der vom Rhein:
„Graf im Bart! Ihr seid der Reichste!
Euer Land trägt Edelstein."

--------------------

Da nach diversen Gesetz- und Handhabungsänderungen nichtnur die getrockneten Pilze, sondern auch Mycel + geimpfte Growboxen (und u.U. sogar Sporen!) als illegal betrachtet werden ...
Growboxen nichtmehr im eBay verkauft werden (außer für Cannabisaufzucht)
- und Bestellung derselben in Holland http://www.azarius.at/search/?q=growbox&print (zB) oder England vielleicht einfach irgendwie blöd wär ..
NOCHne Anleitung : http://www.zauberpilz.com/grow/zauberzucht/Zucht.htm zur Zucht von Pilzmycelien auf Getreidenährböden
+blabla : http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=25817 ..
+ne Quelle aus Österreich http://www.mrcashop.org/mushroom_shop/p … p-841.html Psilocybe azurescens Hammond Strain | Mycorestauration Box
http://www.mrcashop.org/mushroom_shop/s … p-113.html Sporenspritze Cubensis Mexico (Dutch King)
http://www.mrcashop.org/mushroom_shop/s … p-871.html Sporenspritze Psilocybe Atlantis
gibt dort auch Substratsäcke, unbeimpfte Zuchtsets
+ http://www.fsre.tk/ verschickt Sporen im neutralen Brief .. http://fsre.nl/?page_id=76 ..
-- auf eigenes Risiko ...
--- geht der Trend jetzt inn Wald http://www.zauberpilz.com/forum/index.php?board=9.0 Outdoor-Fun



Guerilla-Gardening .....



[Dieser Beitrag wurde am 05.06.2011 - 17:36 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.


Neuer Thread ...



Hail Schwaben-landis, Nomadistan, Amazonien & Hyperboreas
- und aller anderen lieben Leuts Kultur - - - zur Homepage - - -


- - - und zu etwas beispielhafter Kultur & "Bild"-ung - - -

salomonischer Spruch - - :
Um nicht in Verlegenheit zu kommen, distanziere ich mich hiermit von all dem was ihr auf dieser Seite sehen oder lesen könnt.
... ist nach "deutscher Justiz" so erforderlich ... "es lebe JUSTITIA".
... ich distanziere mich natürlich auch von "ihr" und ihren vom Winde gebeutelten Waagschalen.
***ggg***





"Weiße Sonne, über der Welt Erde strahlend –
Du gibst des Tages Licht.

Schwarze Sonne im Inneren von uns leuchtend –
Du schenkst Kraft der Erkenntnis.

Besinnend des Reiches von Atland,
das hoch bei der Himmelssäule lag
ehe des Meeres Wut es verschlang.

Besinnend der klugen Riesen,
die jenseits von Thule kamen und lehrten."










gehaltsrechner





Landgeborne , Seegeborne , Luftgeborne





brbres lebe JUSTITIA

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
achemeniden | parashi | azurensis anleitung | isis ischtar-ilu lehre | arier tribe | indogermanen-religion | gutäer sumer | shambhawiki
blank