Willkommen im Forum der www.schlachtfohlenhilfe.de Helfen auch Sie, Pferden und Ponies ein neues Zuhause zu geben!

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Schmetterling ...
Kaltblut
.........



Status: Offline
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 305
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.12.2006 - 08:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Huhu,

Wie gut reitet ihr, also auf welchem "Niveau"?
Wer nimmt Reitunterricht von Euch?
Freizeitreitern wird ja auch oft vorgeworfen, dass sie ihre Pferde durch fehlende Gymnastizierung kaputtreiten.

Wer von Euch reitet sein Pferd gebisslos?

Oder hat Lust, über dieses Thema zu reden?

Ich habe damit keine Erfahrungen, aber es gibt ja viele Reiter, die meinen, dass man das Pferd ohne Gebiss nicht richtig gymnastizieren kann.

Ich selbst habe lange Reitunterricht gehabt, aber das ist schon 16 Jahre her und momentan bewege ich mich auf dem reiterlichen Niveau eines Fußgängers. Bin quasi das lebendige Beispiel dafür, dass man reiten verlernen kann.

LG
Dinah





Signatur
"Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann." - Hans Kruppa

Stephanie ...
Warmblut
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 190
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.12.2006 - 16:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


na klar hab ich lust über das thema zu reden, finde ich absolut interessant und spannend, wer sich im laufe senes pferdemenschendaseins wann weshalb wohin orientiert (hat).

ich selbst bin als tochter pferdenärrischer eltern zur welt gekommen. naja, eigentlich war das der part meiner mutter aber als mein vater sie näher kennengelernt hat hat er wohl bald eingesehen, dass er da mitziehen muss und hat begonnen reitstunden zu nehmen. zu hause war zuerst mutters blüter, zirkus-shettys und dann isländer. ich hab mit 5 "richtig" angefangen, zuerst englisch, longe auf riesen-wb, dann kinder-kurse und regelmässige stunden auf dem island-gestüt, wo meine eltern regelmässig ritten, also erste begegnung mit gangpferdchen, die mitte der 70er aber noch niemand wirklich ernst genommen hat. unsere beiden isis zu hause wurden immer als zottige zu gross geratene shettys angesehen...
richtig ins gangpferdereiten bin ich aber nicht reingeraten, da die gelegenheiten einfach zu weit entfernt waren, also durch und durch englische ausbildung. richtig gut war ich nie, aber halt auch zu weit, als dass man sich dem gleichen ziel von ner neuen seite nähert...
und das sehe ich wirklich so, dass perfektion, wenn es sie denn jemals gäbe, in einem harmonischen miteinander mündet, egal in welchem outfit, mit welchen hilfen, welcher ausrüstung etc ich irgendwann begonnen habe. und weniger ist für mich sowieso mehr...
gebisslos? ja, meinen hafi meist mit bosal (andere auch mit knotenhalfter) aber wir reiten ja schon länger nicht mehr...
wobei für mich mit oder ohne gebiss nicht die frage ist, hart oder weich kann beides sein und das kann wohl auch niemand ernsthaft anders sehen?
meinen isi wollte und will ich nicht mit über 30 mit irgendwelchen neuen sachen und reitweisen verwirren. wir kommen gut zurecht, ob mit oder ohne sattel, mit oder ohne zaum, also ok, regelmässige sinnvolle gymnastizierung ist eh nicht mehr.
sattel nen hafi-sattel, zuletzt kieffer garmisch auf dem isi, früher nen tölt-sattel auf dem hafi, später nen westernsattel, torsion-versuche, mit denen ich nicht richtig glücklich wurde, ... mein gott, unzählige sättel, verschiedenste, wichtig war mit immer nur, dass er beiden bestmöglich gepasst hat und erschwinglich war...
welches niveau? naja, mit meinem isi bin ich nie weiter als zu ner sauberen a gekommen, den hafi haben wir bis l/m ausgebildet.
reituntericht hab ich immer genommen, mal mehrmals die woche (z.b. ausbildungsbegleitend mit nem jungen), mal sporadisch alle paar wochen. ich würd sagen, wenn ich regelmässig reite, bilde ich mich auch regelmässig fort.
jetzt ist allerdings seit fast 5 jahren gar nichts mehr drin, 2 kleine kinder, hauskauf und -sanierung, persönlicher kram etc
mir ist wichtig, dass ich und mein pferd mit spass dabei sind und sinnvoll gymnastizieren kann ich auch ohne staubige halle und verbissene runden...

ach dinah, ich hab richtig schiss, wie ich mich wohl nach der langen zeit anstellen werde, wenn ich endlich wieder mal auf ein pferd komme... ich fürchte, ich werde das zweite lebende beispiel...
aber das gefühl kommt zurück, da vertrau ich drauf und die körperbeherrschung auch. hab mal aus gesundheitlichen gründen ne lange reitpause gehabt und erst durch nen doofen zufall in irland mich aufs pferd einer freundin gesetzt. von da ab hab ich dann das med verbot in den wind geschickt und wieder angefangen. du fängst zwar wieder bei fast 0 an, aber körper, geist und seele erinnern sich und du lernst ein zweites mal - im zeitraffer. so war es zumindest bei mir...

glg, stephanie




Schmetterling ...
Kaltblut
.........



Status: Offline
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 305
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.12.2006 - 18:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Huch,

das ist ja ein richtige Roman geworden und ich dachte schon, das Thema interessiert keinen.

Ich bin als Kiddie dann auch mal ein paar kleine Turniere geritten, aber ich denke über gutes E-Niveau bin ich nie hinausgekommen.

Mittlerweile habe ich ehrlich gesagt auch kein Bock mehr auf Reitunterricht.
Vor allem mich immer wieder auf neue Pferde einzustellen ist überhaupt nicht mein Ding.

Wahrscheinlich werde ich mir nächstes oder übernächstes Jahr mein erstes eigenes Pferd kaufen und dann evtl. Reitstunden auf meinem eigenen Pferd nehmen.

Ich will ja keiner Turniere gehen oder so einen Mist, sondern einfach nur so reiten, dass ich meinem Pferd keinen Schaden zufüge.

Kennt jemand dieses Bitless Bridle oder reitet mit merothischem Reithalfter?
Bin meine letzte RB mal mit dem merothischen Reithalfter geritten und fand es eigentlich richtig gut.





Signatur
"Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann." - Hans Kruppa

motischa ...
Kaltblut
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 27.08.2006
Beiträge: 374
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 10:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hallo du/ihr

also mich kennst du ja nur als wald und wiesen reiter
aber ma ein weing vergangenes bis ich etwa 16 jahre war habe ich tuniere geritten springen und bis L dressur irgendwann hab ich den leistungsdruck nicht mehr stand gehalten und bin flugs zu den trabern gewechselt habe eine lehre zum trabrennfahrere gemacht und das war mein verhängnis auf der rennbahn zählt nur das sie im trab laufen egal wie das aussieht und da habe ich viel von meinem können eingebüßt
heute bin ich überzeugter freizeitreiter etwa auf e niveau was mir persönlich völlig reicht
und für mich ist es heute wichtiger der spaß mit dem pferd und das es dem pferd dabei gut geht
ich reite teils gebißlos und auch mit trense sowohl auch kandarre
westernsattel sowie vielseitigkeitssättel und dressursättel habe ich ja fast für jedes pferd wie du weißt
am liebsten aber ohne alles reiten aber das kann ich leider nicht mehr (ich komme durch meine ungelenkigkeit ja nicht mehr alleine aufs pferd)
aber egal hauptsache ist der spaßfaktor auch fürs pferd und arbeiten müßen meine hotties ja nun wirklich nicht mehr richtig aber bewgeung schadet ihnen wenns ohne zwang ist ja nicht sie müßen ja nicht funktionieren sondern sollen auch auf ihre kosten kommen

lieben gruß motischa





Signatur
wer einen menschen beurteilen will, stelle sich vor er wäre sein chef

meine kleine herde zu finden unter www.reitforum.de/showthread.php?t=123656

Schmetterling ...
Kaltblut
.........



Status: Offline
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 305
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 11:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Guckt mal hier, das werde ich mir wohl demnächst mal kaufen.

Reiten "ohne alles"





Signatur
"Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann." - Hans Kruppa

crandessa ...
Kaltblut
.........



Status: Offline
Registriert seit: 06.11.2006
Beiträge: 449
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 11:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


oh reiten ohne alles das geht bei mir ganz und garnicht keines meiner pferde würde sich so reiten lassen





Signatur
www.sos-rettet-pferde.de
Helft mit und schenkt Schlachtpferden ein zweites Leben!

Schmetterling ...
Kaltblut
.........



Status: Offline
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 305
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 11:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Finde es trotzdem interessant, das Buch mal zu lesen.
In der Inhaltsangabe steht auch, dass die Frau dafür Jahre gebraucht hat.





Signatur
"Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann." - Hans Kruppa

Kimmi ...
Shire Horse
............



Status: Offline
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 1308
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 12:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sie macht ja mittlerweile viele Vorführungen mit ihrem Pferd Shadow. Er soll am Anfang nicht unbedingt einfach gewesen sein.




bolognazicke 
Kleinpferd
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 22.07.2006
Beiträge: 65
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 13:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Na das ist sicherlich interessant! Da kann man dann sehen, wieviel Vertrauen Pferd und Reiter haben!!! Ich selber reite absolut gerne ohne Sattel, am liebsten nur mit Halfter oder dem gebisslosen Zaum! Sieht zwar immer kacke aus (mein Pony ist nur 132 cm, ich bin 162), aber es macht einfach Spaß! Und im Wald sieht das eh kaum jemand!
"Früher" bin ich täglich geritten, mein Pony ist in der Box mit Weidegang gestanden! Aber seit sie im Offenstall steht, sitz ich nur noch selten drauf, wenn ich mal richtig Lust und Zeit dafür habe!
Möchte versuchen, mit meiner Kleinen ma bißle zu fahren... gefällt ihr bestimmt!
Ich war mal Springen auf A und Dressur auf etwa L Niveau... aber das ist einfach nicht das, was mir wirklich Spaß macht! Hab ich auch erst in der letzten Zeit so wirklich festgestellt!

Was auch interessant ist, ist Reiten nur mit Halsring! Da brauchts auch ne Menge Vertrauen!




Tierfluesterin 
Warmblut
.........



Status: Offline
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 175
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 22:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,
ich bin Freizeitreiter und mache kleine Sprünge auf etwa e-nivaeu Ich nehme noch Unterricht,
weil ich finde, dass man immer wieder noch was lernen kann. Mein Pferd möchte ich dann gebisslos reiten da ich nicht die ruhigste Hand habe und ich meinen Pferd so durch das Wankeln meiner Hände
nicht schaden will!!!!!!! Lg





Signatur
Solange Menschen denken,dass
Tiere nicht fühlen können müssen
Tiere fühlen, dass Menschen nicht
denken können

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Russische Föderation, Common oder Alternativ Forces? KalashPartisan 4 opforairsoft
Rock, Alternativ ,Punk Metal ,aber kein Techno oder Hip Hop ali 0 dohnut
Eine 20er Höffle umbauen in 26er; alternativ Notenband und/oder MIDI DL8OZ 0 hje
gut oder schlecht Adipositaschamp 0 listing
gut oder schlecht Mario_Luigi 1 mario_luigi
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
reiten auf e-niveau | stephanie zu gut | reiten verlernen | alternatives reiten | alternativ reiten | reiten e-niveau | richtig auf e-niveau reiten | frau reitet pferd
blank