Kostenloses Forum von razyboard.com

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

stefan ...





Status: Offline
Registriert seit: 07.07.2006
Beiträge: 394
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.10.2015 - 16:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ungefährdeter Auswärtssieg in Borken für Bulmke 2

RC Borken Hoxfeld 2 vs. CSG Bulmke 2 58-74 (16-21, 15-13, 12-21, 15-19)

Nach knapp vier Wochen spielfreier Zeit aufgrund der Herbstferien stand für die zweite Mannschaft der CSG Bulmke am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel in Borken auf dem Spielplan. In der langen Pause konnte allerdings kaum intensiv trainiert werden, da die Wildenbruchhalle seit Anfang Oktober von rund 150 Flüchtlingen bewohnt wird. Auf welchem Stand und in welcher Verfassung sich das Team befindet, war also bis zum Anwurf der Partie unklar.

Doch schon kurz nach dem Beginn des Spiels wurde klar, dass sich während der basketballfreien Zeit kaum etwas an der Form der Gelsenkirchener verändert hatte. Mit gewohnt starker Defense begann Bulmke das Spiel und machte dem Gegner den Angriff durch eine enge Manndeckung schwer. In der bewährten Startformation bestehend aus Marvin Ly, Jonas Völker, Peter Lange und Konstantin Christ ersetzte Fabian Feller zum ersten Mal Kevin Ly, so dass die Gelsenkirchener zum ersten Mal in dieser Saison ihrem Gegner körperlich überlegen waren. Das zeigte sich in den ersten Minuten der Partie vor allem in der eigenen Offensive, allerdings gelang es Borken immer wieder, ihrerseits über die Mitte ins Herz der Bulmker Verteidigung zu penetrieren und leichte Punkte zu erzielen. Eine gute offensive Leistung der CSG konnte die defensiven Versäumnisse jedoch gut kaschieren.(1. Viertel: 16 – 21)

Im zweiten Viertel zeigte sich dann, warum die Bulmker nach nur vier Spielen schon zwei Spiele verloren hatten. Mangelhafte Konzentration stellte die Weichen für teils haarsträubende defensive Fehler und Ballverluste. Offensiv lief bei den Bulmkern kaum etwas zusammen. Die gut erspielten Würfe fanden nicht die Mitte des Rings. Ein 13-4-Lauf der Heimmannschaft resultierte in sechs Punkten Rückstand. Zwar konnte sich das Team von Coach Stefan Szafranski mit einem anschließenden 9-0-Lauf aus der Affäre ziehen, dennoch schmolz der Vorsprung zur Halbzeit auf mickrige drei Punkte zusammen. (2. Viertel: 15 – 13)

Nach dem Seitenwechsel schien vor allem der Wechsel der Korbanlage die Wurfquote der Bulmker positiv zu beeinflussen. Schüsse, die teilweise durch schön anzuschauende Spielzüge herausgespielt werden konnten, trafen ihr Ziel. Am eigenen Ende des Feldes versuchte das Gästeteam nun den Borkenern mittels einer Zonenverteidigung den Zahn zu ziehen. Tatsächlich schien das Zustellen der Räume die Gegner zu beeinflussen. Viele Ballverluste und schlechte Würfe waren die Folge. Immer wieder profitierten die Bulmker jetzt auch von der mangelnden Erfahrung des jungen Borkener Teams. Viele Freiwürfe, die mit einer recht ordentlichen Quote versenkt wurden, bescherten den Gelsenkirchenern einen komfortablen 12-Punkte-Vorsprung. (3. Viertel: 12 – 21)

Im Schlussviertel ließen die Bulmker auch trotz des zweistelligen Vorsprungs nicht nach und zwangen die Borkener immer wieder zu Fouls. Über das gesamte Spiel verteilt beging das Heimteam 33, die Bulmker nur 17 Fouls. Bedingt durch viele Wechsel und Foulunterbrechungen wurde das Spiel jedoch durchgehend fahriger. Borken schien sich mit der drohenden Niederlage abgefunden zu haben und schloss immer mehr Angriffe mit überhasteten Dreiern ab. Doch auch die Bulmker agierten in der Offensive nicht mehr mit der nötigen Konzentration, konnten aber am Ende mit einem 15-Punkte-Vorsprung einen ungefährdeten Auswärtssieg einfahren und in der Tabelle den Kontakt zu den vorderen Plätzen halten. (4. Viertel: 15 – 19)
Endergebnis: 58 – 74

Coach Szafranski nach dem Spiel: „Ich bin mit der Leistung alles in allem zufrieden, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass wir sehr unregelmäßig trainiert haben. Wir haben kaum oder gar nicht 5 gegen 5 spielen können uns aber trotzdem ordentlich präsentiert. Dinge nicht so gut liefen, kann man im Training bearbeiten oder kommen wenn der Spielrhythmus wieder gegeben ist. Leider ist aber sofort wieder das erste Training in dieser Woche ausgefallen, da uns keine Halle zur Verfügung stand, sodass unsere nächste Aufgabe gleich das Spiel am Mittwoch gegen Citybasket Gelsenkirchen ist. Ich denke jedoch, dass wir gute Chancen haben. Ein Sonderlob geht für das Spiel gegen die Borkener erneut an Fatlind Krasniqi, der mit seiner Schnelligkeit und Aggressivität neue Impulse brachte und sich mit 12 Punkten für die tolle Leistung belohnte.“


Punkte/Freiwürfe:
Peter Lange 8 Punkte (4-7)
Luca Guagliardi n.e.
Kevin Ly 2 Punkte (2-2)
Fatlind Krasniqi 12 Punkte (4-4)
Sascha Sefzig 3 Punkte (3-4)
Jakob Gorak 0 Punkte
Jonas Klinge 0 Punkte
Fabian Feller 7 Punkte (1-2)
Antonio Alexander 1 Punkt (1-2)
Jonas Völker 13 Punkte (0-2)
Konstantin Christ 6 Punkte (4-9)
Marvin Ly 22 Punkte (7-10)





Signatur
basketball is my life


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
CSG Bulmke 2 - RC Borken 2 kai 1 csgbulmke
3.11.07 RC Borken - CSG Bulmke 1 Info 7 csgbulmke
CSG Bulmke 2 - RC Borken 2 Tzweeen 0 csgbulmke
CSG Bulmke 2 - RC Borken 2 stefan 0 csgbulmke
CSG Bulmke 1-RC Borken Info 5 csgbulmke
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank