ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.07.2007 - 16:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


begriffe : sven hedin , seidenstraße 2.000 jahre VOR "der" seidenstraße , schwäbisch-china-KULTUR , Taklamakan , gobi , lop nor , und "die schöne von loulan"
http://dodona.proboards35.com/index.cgi?board=physanth&action=print&thread=1120067042

eine diskussion um die rothaar-mumien in west-china , tocharer -- österreicher in china -- und die verwirrungstaktik bzgl "nordische chinesen".
vor-tocharer cro-magnons -- und, ja : süddeutsche sind KEINE blondhaar-scythen-sibirier-...-... ...

irgendwo gehts dann weiter mit groben+plötzlichen "klimaveränderungen" ... und mit den bösen fragen ala "wer brachte vinca-schriftzeichen, pferd+bronce nach china ?", "wer waren die shang+shung-könige ? rotblond ??" ...

broncezeitliche kataklysmen durch meteor-einschläge !
durch velikowskis blödsinn war das thema lange "tabu"/grenzwissenschaftlich-verschrien-irreal.
ja, es gab keine "worlds in collision" ala velikowski -- aber massive kometen/meteortrümmer ...
http://www.knowledge.co.uk/sis/cambproc.htm#intro
der campo-del-cielo in argentinien war bloß 1 teilstück ...
stichworte : encke ~ tauriden ~ tauridenstrom , "aus dem auge des stiers = aldebaran" , präzession
beispiele :
http://www.astronews.com/news/artikel/2002/06/0206-015.shtml
es gibt im zentrum dieses stroms auch kilometer-brocken !!!
......da nur wenige diese dunkle zeit überlebten, alles an technik zerbarst , degenerierten die menschen und fielen in eine sog. steinzeit zurück. die sprache ging verloren, die schrift, die ältesten überlebten nicht und die jungen mussten sich dann halt so durchbeissen. -- dann als sich der mensch langsam wieder erholte von diesen harten cuts, ... nur vage erinnerungen blieben an eine goldene und glorifizierte vorzeit in der ihre götterväter schützend die hand über das menschen geschlecht hielten. .........ein neuerer impact krater im südlichen irak spricht auch für den untergang der akkader......
beispiele :
http://personal.eunet.fi/pp/tilmari/tilmari2.htm
tilmari bastelt weiter - update :
http://personal.eunet.fi/pp/tilmari/jumaltentuho.htm
fff



https://listhost.uchicago.edu/pipermail/ane/2003-October/010910.html südirak.
.....it would point to the Middle East being struck by a meteor with the violence equivalent to hundreds of nuclear bombs. -- Today's crater lies on what would have been shallow sea 4,000 years ago, and any impact would have caused devastating fires and flooding. -- The catastrophic effect of these could explain the mystery of why so many early cultures went into sudden decline around 2300 BC. -- They include the demise of the Akkad culture of central Iraq, with its mysterious semi-mythological emperor Sargon; the end of the fifth dynasty of Egypt's Old Kingdom, following the building of the Great Pyramids and the sudden disappearance of hundreds of early settlements in the Holy Land. ...on satellite images of the Al 'Amarah region, about 10 miles north-west of the confluence of the Tigris and Euphrates and home of the Marsh Arabs. ....it must have happened within the past 6,000 years.
http://www.goldenageproject.org.uk/175meteorclue.html
...
http://www.netzeitung.de/wissenschaft/forschung/166679.html
ur=ar , urartu bis armenien+ararat , guti=goti ...
http://www.telusplanet.net/public/dgarneau/euro10.htm
...
hier noch was aus der systempresse :
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,431230,00.html
junger impaktkrater - in jordanien.



http://www.marysylvester.homepage.t-online.de/lexikon.htm magische symbole , "lexikon"



http://www.braasch-megalith.de/dolmen-salomon-tempel.html der heilige freßnapf/bierkessel - palästina-dolmen - blonde ägypter-etc
fff.......

[Dieser Beitrag wurde am 21.07.2007 - 22:56 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.07.2007 - 16:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen.
- Henry Ford -



http://www.geomancy.org/sacred-space/old-sacred-spaces/new-england/part-1/index.html +fff


All Indo-Europeanists will tell you that Basque is a language isolate. Dravidian linguists have proven that the Dravidian languages are closely related to Basque. Ainu (spoken in Japan) also belongs to this ancient family.
celtic-gaelic-wales-scotch-berber-...
http://www.kilts.co.nz/mitancient_2.htm celtic neuseeland.
http://www.kilts.co.nz/mitancient.htm wird intensivst verschwiegen+zerstört.
http://www.celticnz.co.nz/ +fff
http://www.celticnz.co.nz/mnz_pt1.html ...





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.10.2007 - 15:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


lohnt sich : http://www.tolos.de/gliederung.htm ...+++fff---

edit :
gut+ausführlich
die ereignisse 2.300 - 2.200v.chr. geraten gegenüber den ereignissen 1.200 v.chr. leider etwas in den hintergrund ...


[Dieser Beitrag wurde am 16.11.2007 - 10:13 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.11.2007 - 00:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


okokok..................
..........ich nehm den guten landmann auch noch herein .....

auch wenn der apollo,atlanter+hyperboreer aus affigkeit ins weltall verlegt ...

WOOO issn der NORDSTERN "??"
navigation .....
- und "WOOOher" kommen die götter der sumerer,ägypter,mayas,........"??"

DIE GESCHICHTSSCHREIBUNG ... :
eine erklärung mit guten ansätzen und einiger richtiger erkenntnisse - zum voynich-manuskript
der ansatz "altdeutsch=göttersprache=weltsprache" ist richtig
der weiterbezug vom großen bär, aldebaran, pleijaden,.. auf götterherkunft ausm weltall+raumschiffe-etc ist mal wieder falschverständnis ....das übliche...

hyperboreer ....... heil schwabenlandis
Die „unbekannte“ Schrift in „unbekannter Sprache“ war stinknormale „lateinische“ Schrift mit einigen altdeutschen Buchstaben. .....
Zugegeben, die Schrift ist sehr schluderig und verschnörkelt, geschrieben in großer Eile und wirklich sehr schlecht lesbar. Außerdem mit vielen Ligaturen durchsetzt. Ligaturen sind Buchstabenverbindungen oder Zusammenfassungen, ähnlich wie in der Stenografie. ......
Die Galaxie des Großen Bären wird in alten Texten „borealis“ genannt, was man mit „nördlich“ übersetzt, was aber die „bor ea lis“, die „hohe Galaxie des (Gottes) E li“ bedeutet, da, wo der Sachsengott E li, der Gott der Angeln und Sachsen, wohnt. Aus den Sachsen und Angeln hat man dann „Engel“ gemacht. Mensch heißt in der ungarischen Sprache noch heute „ember“, im Bären (zu Hause) und in der spanischen Sprache heißt der Mensch „hombre“, das „Hom, das Heim, im Bären“, gemeint ist natürlich die Galaxie des Großen Bären.
Die eigentliche Heimat der ersten Welle der Menschheitsahnen ....................
Osterinsulaner und Maori bezeichnen die Pleijaden als Heimat ihrer Ahnen. Sie sprechen von „Mata riki“, das „mächtige Reich“, der „mächtige Herrscher“ („rihhi, rickhi, rike“ bedeutet im altdeutscher Sprache sowohl „“Reich“ als auch „Herrscher“) .........
„Mani“, der Name des Urahns der Menschheit....
voynich-1 .............
selbiges,selbiger 2 .........
Eine Mondsee-Wiener Handschrift sagt schon, dass diese elidiutic Sprache, die sich am besten in (Alt-)Deutschen, in alter Maya- und Aztekensprache, in alter Osterinsel-, in Maorisprache und einigen anderen „exotischen“ Sprachen erhalten hat, dass diese elidiutische Sprache die Sprache des ganzen Universums, nicht nur aller Erdsprachen Mutter, ist.
Diese Sprache Gottes und des Weltalls, die man heute gezielt ausrotten will"
.......
maya-aztekisch=althochdeutsch-suebisch-mittelerdisch-elbisch...

die am weitesten entwickelte menschenart - die cro-magnons, die roten, ur-kelten, sueben, ...
http://www.youtube.com/watch?v=QlpL5HfPDdg
bilder..........
http://www.youtube.com/watch?v=m6PsCJZOS-I
cro-magnons ... danke.
http://www.youtube.com/watch?v=aORLSGRn … F9&index=1
...............
am schluß von cro-magnon stehen dann "die" kelten ...
http://www.youtube.com/watch?v=_NfNb1Hwl4U

hier ist wieder landmann, der ägypter,sumerer+maya-hieroglyphen auf altdeutsche "buchstaben" - wie auch das voynich-manuskript auf altdeutsch-suebisch-sächsisch zurückführt.
er versuchts wenigstens
http://www.youtube.com/watch?v=vLTpGxygh9c
.....



hey - es fehlt noch der zusammenhang der schriftzeichen von first-tongue---glozel-protosanskrit-malta-indus--...- möglichst als vorgänger oder später teil von vinca -
vinca - proto-elam,~jiroft - sumer..... habichschon, incl vinca=chines.orakelzeichen...
grüßles ....


Aus einer Sprache, einer Kultur, einer Religion sind die vielen hundert Sprachen, Kulturen, Religionen geworden bzw. "entstanden" - und all der Streit, die Kriege, Zerstörungen der Menschheitsgeschichte. "Es hatte aber alle Welt einerlei Sprache ... und der Herr fuhr danieder und verwirrte ihre Geister."
Nein, der Herr verwirrte nicht die Sprache: Aus Geistesverwirrung ist all das Übel entstanden, das die Welt und ihre Teile so viele Male zerstört und in Kriege versetzt hat,........!

http://unglaublichkeiten.com/unglaublic … D03.html#1
liesmalwieder
Inhaltsverzeichnis:
Teil 1: Die Deutsche Sprache trägt in sich die Göttlichkeit, das Göttliche, den Ur-Gott.
Teil 2: Die Deutsche Sprache ist eine sehr magische Sprache.
Teil 3: Die Deutsche Kultur und Sprache wird absichtlich verstümmelt.
Teil 4: Sprachverständnis
Teil 5 Das Lehnwort.
Teil 6: Das Lehnwort - Der WAHRE GOTT, "vera koto", der südamerikanischen Indios war der Gott Wotan.
Teil 7: Das Lehnwort -"Volks- und Stammesnamen auf der Welt."
Teil 8: Die sogenannten indoeuropäischen Sprachen.
Teil 9: Die Sprache der Mayas und Azteken.
Teil 10: Wotans Angeln, Sachsen, Schwaben und Allamanen besiedelten und kultivierten tausende von Jahren vor Columbus Amerika.
Teil 11: Gibt es althochdeutsche Wörterbücher die nicht gefälscht sind?

Der Mayaforscher und eifrige Sammler alter Mayabücher, BRASSEUR DE BOURBOURG, ein Flame, wunderte sich über die Ähnlichkeit des Quiche mit dem Flämischen, welches dem Ahd. näher steht, als das moderne Deutsch.
...
beispiele in teil 10 :
........
Nahuatl angegebene Bedeutung Althochdeutsch Hochdeutsch

Uelmachoni - appetitanregendes Kraut – woia machonti – Wohlmachendes

a.wizotla – Weise, Alte – (di)a uizota – die Weise

tes uin – Weion – te win – der Wein

ton alamatl – Kalender – almanach – Almanch (der Alamnannische)

u cuit – Gold – gold, colt – Gold (bayerisch: cuit gesprochen)

-litztli – Fähigkeit, List, Kunde - -list, -lizt – List, Kunde, Kenntnis, Fähigkeit

-tli - -lih, -lihha - -lich, -lig

ix tilia – Eitelkeit, Ichsucht – is itila – ist eitel

ix tozo – Nacht ohne Schlaf – doze – dösen

calli – Haus – halle – Halle

palatenco – Palast – palinza, palato – Palast

iz tla cateo toca – Irrlehre – cautolo, catholic – katholisch

macica – Magie – magi - Magie

ite curul – Vogelart – cucuck – Kuckuck

ihi otema – etwas mit Luft füllen – ihi atemo – ich atme

tla ihi otema liztli – Aufblasung – atemo list – Kunst des Atmens

iz oltic – alt, gebraucht – iz alti – ist alt

ixami – der den Frauen nachstellt – nie scami – (sich) nicht schämen

yo uilia –ein bisschen Zeit – uila – Weile

cniuhti – Knecht – cniuht – Knecht

-locan – Ort – lican – liegen

te tlan man – wo der Tempeldiener wohnt – lant mann – Landmann

tetl altnahti – Führer, Chef – te almahti – der Allmächtige

te tzauia – Wahrsagung, erschrecken – zaubar – Zauber

teucyotl – Aristokratie – teut, got – Deutscher, Gott

te wella machti – angenehm, zufrieden – te wola machonti – wohmachend

te wella, machti liztli – Freude, Zufriedenheit – to wola machonti lizt – wohlmachende Kunst, List

on – hin, zu, auf – ufon – auf (ih) (es)

xo comic tia – jemand betrunken machen bzw. sein – so comic tuan – so komisch tun

xo leua – sich aus Reue geißeln – so hriuwa – so reuen

ueue – uralt – urur – urur(alt)

ue ite tlapallan – Urheimat der Azteken – urur opantland – Ururabendland

uic, huic – Krieg, gegen, contra – uic – Krieg, Wikinger

uica – in Kompanie marschieren – ueca – Weg

uica tiuh – jemand begleiten – ueca zeigon – Weg zeigen

teote machtilli – religiöse Unterweisung – teot machtilib – mächtiges Volk, Gott

- waltiani – (Zusammensetzung mit dem Verb „walten“ – waltianti – waltend

te ma uhtiani – der die anderen erschreckt – mahhi furithtan, furhten – fürchten machen

te uel memeti – nützlich, vorteilhaft – te uola nementi – wohnehmend

o nech uel mati – nicht wohl gemacht – o ne uola machti – oh, nicht wohl gemacht

tl alte cutle – Gottheit der Erde – te altcot – der Altgott (alt = hoch im Ahd.)

i uitle – weiße Kreide – (d)i(a) uiz – die Weiße

tl achte mal - Mal beim Ballspiel – mal – Mal, Zielpunkt (im 8eckigen Spielfeld der Azteken)

uel – wohl, gut – uola – wohl, gut

oloni – rollen – rollen – rollen

maya ualoa – jemand verehren – maga wara – wahr (wirklich) mögen

michin – Fisch – fischin – Fischlein

mit couia – Land kaufen – mila coufon – die Meile Land kaufen

qui couuna – kaufen – quicoufan, cakaufan – gekauft

o meti watl – Sintflut – almehti wazzir – allmächtiges Wasser

ton antzin – unsere Mutter – tin ana zin, sin – Deine Ahnin sein

tlanque – lang – lang – lang

t lanque ce mil buique – lange rennen – langa mila ueca – meilenlanger Weg

t lanque ce mila – Langläufer – langa mila – lange Meile

tla popolo ani – zerstört, entvölkert – popolo ano – ohne Volk (ahd. „ano“ = ohne)

tla popol olli – zerstreut, verloren – te popol alti – das alte Volk (nämlich die Duiten)

tla eloani – der eine Sache verdirbt – tia irronutt – der Irrende

tla machi liztli – geschickt, fähig – tia machoti lizt – die List, Kunst zu machen

ueca – fernsein – weca sin – weg sein

uwi, ueya – heilig – wihe – weih, heilig

ueli – möglich – uola – (kann) wohl (sein)

eo – man, alle – eo – jeder

amox poub qui – Leser – puob, bouoh – Buch

pohua – lesen – pouhan, buohan – buchen

i no cahua – fasten – ih ne chiuwa – ich kaue nicht

oc – auch – ouh – auch

nah – noch - noh – noch

ic notl – armer – ic not (der Buchstabe C wurde im Ahd. auch als S, Z und K gesprochen) – ist Not

cueitl – Rock – kielt – Kleid

te pati – Medizin – pasta – Paste

te namo ya liztli – Diebstahl – te nema lizt – zur List greifen (die List nehmen)

te neua liztli – Neuigkeit – te niuwa lizt – die neue Kunde, Kenntnis

te nezek machiti – Heiler – niuwa machoti – neu Machender

te culli – Kohle – kolo, colo – Kohle

mixca hui – Mischung, Legierung – miscan, miskan – Mischung

mictlan – Totenland (angeblich) – mitt lant, mict lant – Mitelland oder Mistland (Nebelland)

quena mi – kennen, mich kennen – chenna, quenna mih – kennen mich

quenamican – den niemand kennt – quen nami – keinen Namen

heca – Hacke – hacchon – hacken, Hacke

interne – in dem – in temo – in dem

te owa – Priester – te ewarto, te ewa – Priester, Gesetz, Religion

eualti – der die Hölle vermeiden – e ualti – Priester, der das Gesetz, Religion waltet

te yo liuht la machtiani – Meister, Prediger – te goliuhta machonti – der erleuchtend Machende

te yo liuht la machti liztli – Unterrichtung – te goliuht machonti lizt – die Erleuchtung machende Kunst

ma uhtia – Furcht haben – mahhon furhtan – fürchten machen

te ix ma uhti liztli – autorität – mahhon furhtan uzt – die Kunst, daß Fürchten zu machen

pouh qui – rechnen, buchen – puohhan, buohan – buchen, rechnen

pouhtla – zählen – pouhhan, buchen – buchen rechnen

ochan – suchen – suochan, suohhan – suchen

te zonto petl – Sandstein – sant, zand – Sand

te zont alli – Sand mit Kalk mischen – te sant chalchi – Kalksand

te calco – Ort wo Kalk ist (Alabaster) – chalco – Kalk

tla macho – Arbeit – mahhonto – das Gemachte

tl ana, tl an – an, bei – ana – an, bei

tl antli – Zahn – te zand, zan – der Zahn

qualitla – gefallen, schön – qualitat – Qualität

te mahtique – Lehrer, Meister – te mahtico – der Mächtige

nopilli – Adliger, Nobler – nopil, nobil – Nobler

i, hi, y – ihr, sein – ir, hir, yr – ihr

in ahti nemi – verborgen sein – in ahto neman – in Achtnehmen

iolmiqui – ohnmächtig werden – amahtic – ohnmächtig

i uin tia – sich betrinken – in uin tuan – in Wein tun

-li --- - -lih – -lich, -lig

-ui --- - -llih - -llich, -llig

-tic --- - -tic – -tig

te pantli – Wand – te want – die Wand

te pulli – männliches Glied – bulla – Bulle, Bullen oder berlinerisch: Pulla

tla namoxtli – Gebrauchtes – tia ginamoti – das Genommene

t lazi ui – faul, lässig – lazzan – lassen, lasziv

uei atl – großes Wasser – uihari, uihe wazzir – Weiher, Weihwasser

zem, sem – (Vorsilbe, Bedeutung von „zusammen“ – saman, zeman – zusammen

cem po alli – zusammenzählen – zaman fonu alli – zusammen von allem

cem po alli omma thactli – die Zahl 13 – zaman funu alli summa machti – zusammen von allen macht die Summe

ipan, pan – über – upan, ufan – auf, über

xac – Korb – sackil – Sack

ixtli – Gesicht, Auge – casihti, gisiht – Gesicht

ixtl acoli ubqui – Göttin der Trunkenheit – is alcoholic – ist alkoholisiert, verirrt

itz caltic – kalt – iz calta – ist kalt

achiton ca uitl – einen Moment bitte – abton eina uila – eine Weile Acht geben

el elquixtia – Erquickung – irquicken – erquicken

el eleuia – erfreuen – er-, irfreuida – erfreuen

el po pozawa – erboßen – er-, arpozan – erboßen

michmani – fischer, Fischermann – fisc, fisco, man – Fischer(mann)

Es gibt hier Hunderte von Wörtern, die auf „-mani“ und „-ani“ enden und die Bedeutung von MANN haben.

„ane“ als Vorsilbe steht immer im Sinn von „ohne“, ahd. „ano“ = ohne. „ic, ix, iz“: alle drei Formen bedeuten das ahd. IST, die auch tatsächlich – je nach althochdeutschem Dialekt auch als „ic, ix, iz“ geschrieben werden .

nie, niete, nite = nicht.

Ebenso alle Formen von ahd. nicht, dazu

Icnix = ist nicht,

icnoc = ist noch,

icnic = ist nicht

ipan = auf (ahd. upan),

in = in, die Artikelformen

tez - des,

tia = die,

ti = die

Ich könnte hier noch weitere Beispiele geben, denke aber, daß diese kleine Auswahl genügt, um den ahd. Charakter zu erkennen.

Später las ich bei Ordonez y Aguiar, daß der älteste Name für Mexiko „Sacatlan“, SACHSENLAND, lautete. Man findet heute noch Hunderte von Ortsnamen in Mexiko, die Zusammensetzungen mit „Saca“, SACHSEN, sind, zum Beispiel „Sacatepec“, SACHSENBERG. Als man die Navajos, die nördlichen Nachbarn der Azteken, deren Name aber auch auf „Naba, nahi“, zurückgeht und keineswegs auf ein spanisches Wort für Messer, fragte, wer denn die großen Bauten auf ihrem Gebiet errichtet hätte, antworteten sie, es seien die „ani sazi“ gewesen, die SÄCHSISCHEN AHNEN.

Die Linguisten haben „ani sazi“ mit „die, die vorher da waren“ übersetzt. Der Name der Sachsen kommt von „langen Messern“ und Streitäxten, ahd., „sahs“ oder „waffansahs“ genannt. Diese Waffe hat sich als Tomahawk bei den Indianer erhalten.

In den Namen der nordamerikanischen Staaten Texas (X ist gleich S bei den Mayas, Azteken und schon den alten Deut­schen), Kansas, Arkansas, Massachusets ist noch der Name „Sas“ bzw. „Sachu“ zu erkennen. Texas heißt also ahd. „te sas“, die SACHSEN. Genauso wie in Alabama „Alamanna“ steckt und die Komandschen das ahd. „goman, guman“, die HELDEN, HERREN, MÄNNER in ihrem Namen führen. Kanada ist ahd. „kanada“ = die GNADE, also das Land der Gnade, Dakota ist ahd. „dia kota“, die GÖTTER, GUTEN, GOTEN. Ein Nachbarvolk der Azteken sollen die „Sicalanqua“ gewesen sein, das waren genau die langen Messer der Sachsen, ahd. „saca lanqua“, aber auch schon ahd. „sica lanqua“ = die LANGEN SICHELN.

Es waren die Angelsachsen, die nach Columbus' Wiederentdeckung Amerika besiedelten. Es waren Wotans Angeln, Sachsen, Schwaben und Allamanen, die Tausende von Jahren vorher Amerika besiedelten und kultivierten. Die „ani sazi“, die sächsischen Ahnen, und keineswegs über eine imaginäre Landbrücke von Sibirien eingewanderte Jäger- und Nomadenstämme primitivster Art, wie eine falsche Wissenschaft uns lehrt.

Brinton war ein guter Mayakenner. Bei ihm konnte man zum ersten Mal im Zusammenhang mit den Maya den Namen Wotan lesen. Er schreibt, daß ein Kulturbringer Wotan Schrift und Kalender zu den Mayas brachte und der dritte Tag im Kalender, den „Mixe-Soque“ war Wotan gewidmet, weil die Sachsen ja schon nach Britannien mit den Angeln und Diuten vermischt, gezogen waren. Dieser Wotan soll dann laut Brinton über die Pazifikküste nach Peru weitergereist sein und dort die Kulturen gegrün­det haben. Denn in Cuzgo in Peru heißt eine Festung „Sacsaqueman“, was ahd. „sacsa queman“, die GEKOMMENEN SACHSEN bedeutet. Erinnern wir uns an die „kami“, die Götter der Japaner. Die „Saca chichimeka“, ein Aztekenstamm, heißt ahd. „chichi-meka“, also auch die GEKOMMENEN SACHSEN
..........

dann gibts noch die rothaarigen nazca-mumien, die wolkenmenschen, teotihuacan, .....

[Dieser Beitrag wurde am 16.11.2007 - 10:08 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.11.2007 - 21:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


nachdem die schwarzmeer-flut ~5.500 v.chr. endlich ins bewußtsein rückt ... und nun sogar in manchen massenblättern aufscheint ...
http://derstandard.at/?id=3118055
nö, NICHT um 6.300 v.chr. -- dies ist schonwieder "politik" ..., sondern erst ~5.500 v.chr. !!
http://www.atlantis-schoppe.de/flut.html
Datierung der Flut auf 6400 oder 5500 vor Christus
Die Datierung mit 6400 vor Christus kann man getrost als Anachronismus bezeichnen. Die Autoren selbst nehmen gar keine Datierung vor, sondern beziehen sich auf ein Paper von Major, Ryan, Lericolais und Hajadas. Dieses ist Ausfluss einer Konferenz im Jahr 2003, auf der sich Wissenschaftler politisch geeinigt haben: Die Datierung 6400 vor Christus ist das äußerste Datum, das einen Konflikt zwischen Geologen und Archäologen vermeidet; denn danach war die Schwarzmeerregion im Norden nachweislich besiedelt. Daneben wurde auch noch das genaue Flutszenario offen gelassen. Heute wird selbst von deutschen Archäologen eine katastrophale Flut als Auslöser der jungsteinzeitlichen Revolution und anderer Umwälzungen in Betracht gezogen.

---
http://www.atlantis-schoppe.de/ +fff
bzgl schwarzmeer-"atlantis" ... bis VINCA
http://www.atlantis-schoppe.de/indoeuro … _vinca.htm
---





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.05.2009 - 12:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


bilderlink :
vinca - jiroft -- sumer
http://www.mars-earth.com/ancient/briti … age01.html
sumerische artefakte

von dort gehtz gleich weiter :
sumer - aser-assur + sargon von akkad -- tiahuanaco
http://www.world-mysteries.com/sar_8.htm
http://www.agrw-netz.de/reload.htm?Tiahuanaco%205.htm
frühsumer-cuneiform=proto-elam! UND!! proto-sinai der schilfboot?götter in mittelamerika !
- die fuente magna und die akkadischen zinnberge in bolivien
sumpfaraber : ur und die urus
http://www.geocities.com/webatlantis/fuentemagna.htm
potosi ... -..that "ENKI", the "Poseidon" of the Sumerians was derived from "Inca", meaning "great lord". Dr Mario Montano found "linguistic evidence which indicated a Sumerian substratum in the Aymara and Quechua languages of Peru and Bolivia."
der link geht halt von der herkunft der sumerer aus mittelamerika aus, "atlantis in den anden", und nicht von sumerisch beschriebener west-kolonie und metallhandel ..
http://www.geocities.com/Athens/Academy … uente.html
schrift.......incl alt-libyer + draviden...................!

glozel - okinawa/yonaguni - harappa-cambay -- proto-phönizier
http://www.altarcheologie.nl/index.html … ers_01.htm
hier fehlt noch das proto-sanskrit (malta), das alle verbindet





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.11.2009 - 00:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Es" spricht sich langsam rum

v++ http://www.youtube.com/watch?v=0N5xu9C5Vyo
"Weiße Ureinwohner" .. nicht nur in Amerika, auch in Japan, Neuseeland, ...
http://first-americans.blogspot.com/
Solutreen=>Clovis

http://www.youtube.com/user/NeoAhnenerb … 736A454647

http://www.youtube.com/watch?v=V5A-UbMEo_8
u.v.A.

CAUCASIAN'S IN ANCIENT AMERICA-

[The Spirit Cave Mummy, Nevada.]

Discovered in 1940, but only analyzed racially in 1994. This 9,000 year old mummy was discovered in a cave in the modern day state of Nevada, USA. The skeletal structure is clearly that of a White male - putting Whites on that continent either prior to, or simultaneous with, the originally Mongoloid Amerind population...

[KENNEWICK MAN - WHITE RACIAL TYPE 7200 BC]

On 28 July 1996, another dramatic find was made in the state of Washington in the north western United States: on that day a well-preserved skeleton was found in the Columbia River in Kennewick. This skeleton has become known as Kennewick Man as a result. The nearly intact skeletal remains, found with a stone arrowhead lodged in the pelvic bone, are so obviously White, that forensic anthropologists and local police first thought them to be those of a 19th Century White male, about 45 years old, who was killed by an arrow.

Radiocarbon dating of a finger bone, however, showed it to have great age - at least 9000 years old, putting the individual on the North American continent around the year 7200 BC. Like the Spirit Cave Mummy, Kennewick Man's White racial traits are the cause of much controversy.....

[FORK ROCK CAVE - 9000 YEAR OLD SANDALS]

[THE SI-TE-CAH - THE AMERINDS' WHITE ENEMIES ACCORDING TO INDIAN BELIEF]

A cave near Lovelock, Nevada, (about 80 miles north east of the city of Reno in that state) has produced several sets of mummies, bones, and artifacts buried under several layers of bat excrement - the desiccated bodies belonged to a very tall people - with red hair. Once again, only White Nordics fit the bill with regard to stature and hair color.

In fact, red-haired enemies feature in local Indian legends - or what were thought legends until the discovery of the Lovelock mummies. (The locals Indians are the Paiutes, the same ones who object to the scientific investigation of the Spirit Cave Mummy). According to these legends, the red haired enemies centered on these tall troublemakers whom they called the "Si-Te-Cah." Significantly, the name Si-Te-Cah means "tule eaters" - tule being the fibrous reed which is the base material of the mats in which the Spirit Cave Mummy was buried. Tule is no longer found in the region and was likely imported along with the people who used it..

[WIZARDS BEACH MAN - PYRAMID LAKE, NEVADA]

Another non-Amerind skeleton has been found at a place called Pyramid Lake, Nevada. The remains are known as Wizards Beach Man. This skeleton has been dated as being 9225 years old. Once again the skull shape is distinctly "long" (that is, European) and very different to the Mongoloid shape of original Amerind racial types...

[PEñON WOMAN - OLDEST SKELETON YET DISCOVERED]

In December 2002, it was announced that a skeleton which had been in Mexico City's National Museum of Anthropology since 1959, had been identified as more than 13,000 years old - the oldest skeleton yet found in the Americas.

Dubbed the "Peñon Woman III", the skeleton's skull - typically doliocraniac, or 'long-faced' was what attracted the attention of scientists, as the Amerind population has broad Mongolian shape skulls. Scientists speculated that the skull was possibly of Ainu extraction, just like the Kennewick Man remains...

[LINEAGE X - THE WHITE LINK SHOWN BY GENETIC TRACKING]

Similarities between the non-Mongoloid body traits of ancient skeletal remains in North America and recent genetic studies support a link of Kennewick Man with ancient White peoples.

The genetic findings were announced in 1998 by Theodore Schurr, a molecular anthropologist from Emory University in Atlanta, at a meeting of the American Association of Physical Anthropologists in Salt Lake City (Science, Vol. 280, 24 April 1998).

The new data, from a genetic marker named Lineage X, suggest definite links between ancient Whites and Native Americans.

It implies that ancient European peoples who reached North America after first, presumably, migrating through Asia, still retained a distinct genetic makeup which then passed into New World populations through later physical mingling. According to these Lineage X findings, White populations from Europe were most likely amongst the North American continent's earliest settlers...


http://www.youtube.com/watch?v=IAvUBBpEz0M
...

http://www.youtube.com/nomadatlan#p/f/1/8-V_u_PP9zg
.......





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.11.2009 - 22:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Es geht um die Frage des kulturellen Standardmodells, so wie es auch in der Schule unterrichtet wird. Da wird das Aufblühen der Kultur in Mesopotamien und im Bereich des Fruchtbaren Halbmondes offenbart, weitere geht es mit Ägypten, Griechenland, Rom und dem Mittelalter.

Dieses Bild der Kulturdiffusion vom Süden in den Norden ist falsch, wird durch neue Funde nicht mehr gestützt.


http://www.acolina.de/content/vuz/chinasmumien3.htm
Süddeutscher Goldhut bei den Vor-Tocharer-Rothaar-Mumien der Taklamakan.
http://de.wikipedia.org/wiki/Goldhut
http://www.runenstein-net.de/goldhut.htm
Jadetor bis Gobi sprach schwäbisch, was sonst "?"!

http://dikigoros.t35.com/reisende/taklamakan.htm
Die Überreste der tocharischen Kultur scheinen deshalb einer spezifisch westindogermanischen (oder gar germanischen) Vorgeschichte sehr viel näher zu stehen, als die weitaus spärlicheren Funde gleicher Zeitstellung aus Europa selbst! Ein solcher genannter »Spitzhut« – gibt er vielleicht eine Ahnung davon, wie man sich auch die Entstehung des äußeren Erscheinungsbildes der europäischen »Hexen« (abgeleitet von »Hagediesen«, das heißt: »weisen Frauen«) vorstellen könnte?

Als hätten sich diese Menschen erst gestern zu einem langen Schlaf niedergelegt, so liegen sie in ihren gut erhaltenen, mit Rinderhaut überzogenen Baumsärgen. – Baumsärgen!? Jener Bestattungsform, die doch gerade für die (nord-) germanische Frühgeschichte so kennzeichnend ist? Im innersten Asien?
.. auf der Handelsroute zwischen China und dem östlichen Mittelmeerraum ..

------------------------

Neuere Sammlung "200.000 Jahre Humanevolution"
http://www.lulu.com/items/volume_62/123 … 230824.pdf





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.12.2010 - 09:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


http://www.archaeologydaily.com/news/20 … ystem.html
Induskultur - Zivilisation
-der Forscher kommt auf standardisierte Maße und erkennt die zugehörigen Tontablets als wohl eine Bezahlfunktion
--ähnlich Abgabenbuchhaltung der Mykener.

Die HP ist strukturiert auf chronologische Ordnung (bringt täglich Neues) und verwandte Meldungen.

http://www.archaeologydaily.com/news/20 … ation.html
Dholavira (im Runn of Kutch), ebenfalls eine Stadt der großen Induszivilisation (wird immer größer ..), funktionierte mit großen (Regenwasser-)Tanks/Zisternen

Dholavira was literally a paradise in the desert.

Archaeologists believe that the five-thousand-year-old town must have been a lovely city of lakes during its heydays. In fact, the residents of Dholavira who had settled in the town between two water streams, Mansar and Manhar, collected their waters in the monsoon and used that water during the rest of the year. They used clever water storing and collecting techniques.

The New Delhi-based Centre for Science and Technology believes that the ancient Dholavira has a lot to teach the modern water -starved world about water collection, usage and storage. .......


-----------------------------------------

Die Seite ist natürlich nicht frei von Religionsquatsch oder UFOs und "politisch korrekt" .........
http://www.archaeologydaily.com/news/20 … puram.html
Dolmen .....Süddt.-Kaukasus-Typ..... in Südindien werden z.B. den Eingeborenen zugeschrieben
Menhire.. http://www.archaeologydaily.com/news/20 … mpudi.html
.......
...

[Dieser Beitrag wurde am 25.12.2010 - 10:17 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5431
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.06.2011 - 17:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Cro-Magnon (Reste - bis heute) Seefahrer.. entwickelten sich weiter zu / sind Grundlage von den bekannten Megalithkulturen
Beispiel http://www.philipcoppens.com/hypogeum.html Malta
......Bone amulets that looked like humans, and axe-shaped stone pendants that had been imported from overseas, some from as far away as the Alps, show that in 4000 BC, this small island community had wide-ranging contacts.........
"Riesen"-etc...
"Tempelschlaf" (Trennung von Geist+Körper) ...

http://www.philipcoppens.com/malta.html
http://www.philipcoppens.com/cartruts.html

Leider sind die beschrifteten Tablets ("proto-Sanskrit" - ähnlich Glozel.., ähnlich tlw Burroughs-Cave) ausm Netz verschwunden oder haben sich auf UFO-Seiten verkrümelt ...
Ich nenns mal ur-vor-proto-Phönizisch, ähnlich Vinca .. eben die Idee von Schrift.
Zinken-Alphabet.

-----------

Große+gute Sammlung : http://www.philipcoppens.com/index1.html

------------

The Labyrinthine Search

Destroyed for some, intact and waiting to be discovered for others, the labyrinth of Hawara was one of ancient Egypt’s greatest achievements, on par, if not surpassing, the fame of the pyramids.

Philip Coppens


Jo, s Thoth-Labyrinth steht hier wo + wartet oochnoch..
Hat die Welt die Offenlegung bisher etwa verdient ??
Na ???
Nö.

But one “Holy Grail” of Egyptology has always evaded detection: the labyrinth.
The labyrinth was said to be more impressive than any of these other monuments, and it is alas a fact that the labyrinth is now totally destroyed – or still hidden by the desert’s sands, waiting to be discovered. Erich von Däniken believes that the labyrinth is “waiting for a modern-day Heinrich Schliemann.” The question is therefore whether the Holy Grail of Egyptology will ever be attained, or is forever lost..............
(Dieses istn anderes - bei "Krokodilstadt" +nem künstlichen See richtung Libyen, dort haben innem Interregnum 12 Nobels sich die Herrschaft geteilt und sich EIN großartiges Grab geschaffen.)

Gizeh : Zahi Hawass hatte angefangen das (vollgelaufene?) Höhlensystem unter Sphinx+Gizeh-Plateau leerzupumpen - bestritt aber bis zuletzt das Vorhandensein von Kammern+Gängen ...
....The very name of the area in ancient times provides links with a subterranean realm: Rostau, meaning “mouth of the passages” and “entrance to the winding passages”.....
Auch dieses is wasanderes
Trotzdem werden hoffentlich irgendwann demnächst die ganzen korrupten+verlogenen Kanaillen entsorgt.
...


Die schwäbischen "Pyramiden"=Cairns sind noch nicht drin -
- aber die russischen Säulen-des-Herakles im Osten : http://www.philipcoppens.com/nap_art10.html

-----------------------------------

Nochne Sammlung http://wiki.atlantisforschung.de/index. … ste_Seiten
- nimmt Platos 9.000 J. wörtlich, etc, ... samt Cro-Magnon
http://wiki.atlantisforschung.de/index. … -Europa%3F
sammelt aber alles Andere auch dazu ...
http://wiki.atlantisforschung.de/index. … en_Spanuth

Rentierherden-Buchhaltung=Cro-Magnon-Schrift : http://wiki.atlantisforschung.de/index. … em_Azilien





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

More : [1] [2] [3] [4]

Neuer Thread ...



Hail Schwaben-landis, Nomadistan, Amazonien & Hyperboreas
- und aller anderen lieben Leuts Kultur - - - zur Homepage - - -


- - - und zu etwas beispielhafter Kultur & "Bild"-ung - - -

salomonischer Spruch - - :
Um nicht in Verlegenheit zu kommen, distanziere ich mich hiermit von all dem was ihr auf dieser Seite sehen oder lesen könnt.
... ist nach "deutscher Justiz" so erforderlich ... "es lebe JUSTITIA".
... ich distanziere mich natürlich auch von "ihr" und ihren vom Winde gebeutelten Waagschalen.
***ggg***





"Weiße Sonne, über der Welt Erde strahlend –
Du gibst des Tages Licht.

Schwarze Sonne im Inneren von uns leuchtend –
Du schenkst Kraft der Erkenntnis.

Besinnend des Reiches von Atland,
das hoch bei der Himmelssäule lag
ehe des Meeres Wut es verschlang.

Besinnend der klugen Riesen,
die jenseits von Thule kamen und lehrten."










gehaltsrechner





Landgeborne , Seegeborne , Luftgeborne





brbres lebe JUSTITIA

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
broncezeit | www.celticnz.co.nz | die schöne von loulan | vorsilbenbedeutung | www.celticnz.co.nz. | celticnz | celticnz.co.nz | celticnz.co.nz.
blank